Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Brisen (UR,NW) / 01.10.2011

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6018
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Brisen (UR,NW) / 01.10.2011

Beitrag von TPD » 25.12.2011 - 12:43

Es gibt nichts schöneres als eine Wanderung im Spätherbst. Einerseits ist da häufig das Wetter besser als im Hochsommer und die Temperaturen sind deutlich angenehmer zum laufen.
Aber der Herbst hat auch seine Nachteile. Viele Berggipfel sind schon eingeschneit oder die Bergbahnen befinden sich schon in der Revision. Aus diesen Gründen fielen viele interessante Ziele im Wallis ins Wasser.
Aber in der Innerschweiz fanden GMD und ich doch noch eine interessante Seilbahn, die schon lange auf der ToDo-Liste stand.
Per Bahn und spektakulärer Postautofahrt ging es im Isenthal zur Station St Jakob., wo wir kurz nach 10 Uhr auf die Gitschenenbahn umgestiegen sind. Naja, ein volles Postauto und eine 8-PB vertragen sich irgendwie schlecht. So mussten wir halt eine Kabine abwarten, bevor wir in die Höhe schweben konnten.
Von der Bergstation bis zum ersten Wegweiser diskutierten GMD und ich über die Routenwahl. Nachdem sich unsere Meinung einige Male geändert hatte, haben wir uns schlussendlich doch für die direkte Route entschieden und sind beim Wegweiser entsprechend abgezweigt.
Die weiteren Wegmarkierungen waren sehr abenteuerlich angebracht. An gewissen Stellen trug praktisch jeder Stein ein rot-weisses Kleid. Jedoch ein paar Höhenmeter später musste man einfach ein bisschen nach gut Glück querfeldein laufen, um dann irgendwo ganz zufällig über eine weitere Markierung zu stolpern.
Um 13:15 standen wir ausser Atem auf dem Steinalper Jöchli und konnten zum ersten Mal zu unserem Ziel, dem Bergrestaurant auf dem Haldigrat, rüber schauen. An dieser Stelle endete auch die alternative Route, die wir auf Gitschenen vertieft geprüft haben. Auch wenn der andere Weg sehr verlockend ausgesehen hat, war es im Endeffekt vielleicht doch die bessere Entscheidung, dass wir die direkte Route genommen haben. Einerseits haben wir schon für diesen Wegabschnitt mehr Zeit benötigt als eingerechnet und andererseits war der andere Weg berechtigterweise als alpine Route blau weiss markiert.
Auch die Fortsetzung von unserem Weg wurde nicht einfacher. Ein recht exponierter Weg (Ausrutschen verboten und Schwindelfreiheit empfohlen) führte entlang einer Bergflanke in Richtung Brisen.
Leicht erschöpft erreichten wir gegen 14:00 Uhr endlich den Brisen, der höchste Punkt von unserer Bergtour. Da durfte ein Eintrag im Gipfelbuch natürlich nicht fehlen. Originellerweise diente für das Buch eine ausgemusterte Militärgamelle als Schutzhülle. Als wir die schwarze Blechdose sahen, kamen uns die guten alten Zeiten aus unserer aktiven Dienstzeit in den Sinn. Da gab es doch nichts schöneres als Verpflegung mit der Gamelle auf dem Feld. Bäh...
Dateianhänge
PB-8 St. Jakob - Gitschenen
PB-8 St. Jakob - Gitschenen
PB-8 St. Jakob - Gitschenen und Skilift Stafel
PB-8 St. Jakob - Gitschenen und Skilift Stafel
brisen01102011_003.jpg
Junge Alpenkatzen
Junge Alpenkatzen
brisen01102011_005.jpg
Wo ist denn hier der Weg ?
Wo ist denn hier der Weg ?
Aussicht Steinalper Jöchli in Richtung Gitschenen
Aussicht Steinalper Jöchli in Richtung Gitschenen
Aussicht Steinalper Jöchli in Richtung Haldigrat
Aussicht Steinalper Jöchli in Richtung Haldigrat
Aussicht Brisen in Richtung Haldigrat
Aussicht Brisen in Richtung Haldigrat
Aussicht Brisen
Aussicht Brisen
Aussicht Brisen
Aussicht Brisen
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.


Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6018
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brisen (UR,NW) / 01.10.2011

Beitrag von TPD » 25.12.2011 - 12:55

Nach einer kurzen Rastpause nahmen wir den Abstieg in Richtung Haldigrat in Angriff. Auch für diesen Weg ist absolute Trittsicherheit ein Muss , da der Weg mehrheitlich über einen Grat führt und auf beide Seite akute Absturzgefahr besteht.
Um 15:45 war das Ziel erreicht. Da uns der Durst plagte, ging es mal ins Berggasthaus. Nach der kühlenden Erfrischung ging es auf die Einstiegsplattform der einzigartigen Gruppensesselbahn. Dort sind wir mit dem Liftwart, der auch gerade der Besitzer der Sesselbahn und Gasthaus ist, ins Gespräch gekommen um einige interessante Informationen über die Bahn zu erhalten. Während des Gesprächs spielten wir sogar ein bisschen Liftwart, da gerade eine Lastbarelle voll Gepäck in der Station einfuhr und wir beim Entladen mithalfen, damit der Lift nicht anhalten musste.
Um 17:00 Uhr ging es mit dem Sessellift runter ins Tal.
Kaum waren wir in der Talstation eingetroffen hielt der Lift an und wir klappten, auf Geheiss des Liftwarts, die Rücklehne der Sessel runter. Denn die Talstation wird per Video überwacht und nur die Bergstation ist mit Personal besetzt. Somit kam es ihm natürlich gelegen, dass auf der letzten Fahrt gerade zwei Seilbahnfans unterwegs waren, die bereit waren Hand anzulegen. Immerhin erhielten wir für die Talfahrt einen Franken Rabatt ;)
Der lange Fussweg ins Dorfzentrum war wohl auch der Grund, dass sich dieses Skigebiet nie wirklich rentieren konnte. Aber angeblich war damals ein „grösseres“ Skigebiet geplant und schlussendlich wurde eben nur die Sesselbahn und der, in der Zwischenzeit wieder abgebrochene, Skilift auf dem Haldigrat realisiert. Dies erklärt dann schon eher die eher ungünstige Lage der Talstation. Denn sonst muss man wirklich schon fast ein bisschen verrückt sein, wenn man im Nichts ohne Zubringer einen Sessellift hinstellt.
Vor der Kirche mussten wir uns bei einer Hochzeitsgesellschaft durchdrängeln, wegen der auch die einzige Gaststätte für die Allgemeinheit geschlossen war. Da uns der Mut fehlte beim Freiluftbuffet anzustehen, wurde halt nichts mit mit einem Zwischenhalt in Niederrickenbach und wir suchten die Bergstation der Luftseilbahn nach Dallenwil.
Der, trotz GA/HTA-Ermässigung, recht stolze Fahrpreis der Luftseilbahn hat mich dann doch sehr überrascht, da es sich ja um eine Ortserschliessung handelt. Aber dieses Problem hat sich für den nächsten Ausflug erledigt, da die Bahn in der Zwischenzeit im GA-Bereich aufgenommen wurde.
In Dallenwil mussten wir auf eine Zug der Zentralbahn warten. Für mich ein sehr ungewohntes Bild, dass neuerdings auch auf dem Streckenast nach Engelberg Zahnradloks der ex. Brünigbahn verkehren dürfen. Denn seit der Eröffnung des neuen Tunnels vor Engelberg, können nun auch die Zahnradfahrzeuge der Brüniglinie auf dem Ast nach Engelberg eingesetzt werden.
In Luzern trennten sich unsere Wege. GMD nahm den Zug in Richtung Zürich und ich stieg in den Zug nach Bern um.
Somit ging unsere erste und letzte gemeinsame grosse Wanderung in der Sommersaison 2011 erfolgreich zu Ende.

Wichtig
Da der Eigentümer der spektakulären Gruppensesselbahn damit rechnet, dass die Seilscheibe der Bergstation bei der nächsten Konzessionsverlängerung ersetzt werden muss, wäre er sehr froh, wenn jemand eine baugleiche Anlage kennt, die auf der Abschussliste steht, damit er von dort die Seilscheibe und sonstige Ersatzteile übernehmen könnte.
Sowohl GMD und ich wären bereit den Eigentümer zu informieren, falls ein potentieller Kandidat gefunden würde.
Es wäre sehr schade wenn auch diese im Seilbahninventar aufgenommene Anlage verschwinden würde.
Dateianhänge
Das Ziel ist bald erreicht
Das Ziel ist bald erreicht
Brisen
Brisen
Bergstation Gruppensesselbahn Haldigrat mit Lastbarelle
Bergstation Gruppensesselbahn Haldigrat mit Lastbarelle
Kreuzung von zwei Gruppen. Ingesamt sind 4 Gruppen vorhanden
Kreuzung von zwei Gruppen. Ingesamt sind 4 Gruppen vorhanden
Die Talstation ist bald erreicht
Die Talstation ist bald erreicht
Ganze Strecke
Ganze Strecke
Was haben wir denn da ? Ist angeblich Eigentum eines bekannten Sammlers von alten Seilbahngegenständen.
Was haben wir denn da ? Ist angeblich Eigentum eines bekannten Sammlers von alten Seilbahngegenständen.
Brisen
Brisen
Etwas historisches
Etwas historisches
PB-4 Niederrickenbach - Musenalp
PB-4 Niederrickenbach - Musenalp
PB-30 Dallenwil - Niederrickenbach
PB-30 Dallenwil - Niederrickenbach
PB-30 Dallenwil - Niederrickenbach
PB-30 Dallenwil - Niederrickenbach
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
badi07
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 177
Registriert: 15.04.2005 - 12:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ruhrgebiet / Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Brisen (UR,NW) / 01.10.2011

Beitrag von badi07 » 05.01.2012 - 15:23

Danke für den Bericht, sehr schöne Bilder, war aber anscheinend auch ein perfekter, wolkenloser Tag!

Die grandiose Aussicht ist uns auf unserer Brisentour vor zwei Jahren leider verwehrt geblieben. Dafür hat das Brisenhaus mit seiner höchst unfreundlichen Belegschaft einen bleibenden Eindruck hinterlaseen. Kein Vergleich zur eher familiären Atmosphäre am Haldigrat!
--

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11910
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brisen (UR,NW) / 01.10.2011

Beitrag von GMD » 08.01.2012 - 21:26

Es war eine tolle Tour, trotz des anstrengenden Anstieges. Doch es lohnt sich, der Brisen ist ein prächtiger Aussichtsberg! Das Personal auf dem Haldigrat ist wirklich sehr freundlich, doch leider macht das Bergrestaurant einen etwas heruntergekommenen Eindruck.
Hibernating

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taran9000 und 2 Gäste