Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

America, Amérique, America

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
MM
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 21.04.2003 - 09:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von MM » 21.12.2010 - 19:54

Bild
Der Lone Peak

Hi,

wer den Bereich Berichte in Amerika verfolgt wird schon diesen Bericht erwarten.

Wie die letzten beiden Jahre hatte ich Anfang Dezember wieder die Qual der Wahl wo es über den Teich hingehen soll. Eigentlich sollte es Richtung Lake Louise gehen aber die Schneemengen haben mich nicht wirklich überzeugt.

Big Sky stand schon lange auf meiner To do Liste, normalerweise aber nicht im Dezember da hier die Schneemengen nicht ausreichend sind.
Montag den 06.12.2010 ins Internet geschaut. Was lese ich da, größte Schneemenge Anfang Dezember seit 15 Jahren (33 Inch im Tal 52 am Berg) das sollte ausreichend sein. Nur so kurzfristig einen Flug bekommen, könnte schwer werden.
Also Flüge gecheckt, was sehe ich da 1300 € für zwei Personen, klingt fair, Hotel an der Piste 700 € für zwei Personen perfekt.
Skipässe, Almächd sind die teuer ( 1000 € für zwei Personen). Mist, das ist mir eigentlich zu viel. Kurz überlegt, was soll´s 1500 € pro Person sind noch OK. (Vernunft ist nicht immer meine Stärke)

Also alles gebucht und sehnsüchtig auf Samstag den 11.12.2010 gewartet.
Routing: Nürnberg – Paris – Minneapolis – Bozeman
Bozeman – Minneapolis – Amsterdan Nürnberg

Anreise war der Horror: aber lest selbst, ich musste das aufschreiben sonst glaube ich in ein paar Jahren, dass es nicht so schlimm war.

Wir sind am Samstag früh pünktlich um 6:40 in Nürnberg gestartet. Ebenfalls der Weiterflug v. Paris nach Minneapolis war pünktlich. 20 Minuten vor der Landung teilte uns der Kapitän mit, dass Minneapolis wegen eines Blizzards geschlossen wurde und wir nach Detroit umgeleitet werden. In Detroit gelandet mussten wir uns zum Umbuchen an einer Schlange anstellen, Länge ca. 500 m. Nach 15 min kam ein Flughafenmitarbeiter und nahm eine Gruppe von ca. 50 Personen (uns eingeschlossen) mit ins reguläre Terminal um die Wartezeiten zu verkürzen. Auf dem Weg durch das Riesen Terminal haben wir ihn dann verloren. Macht nichts dachten wir uns, wir gehen zum Schalter Domestic (Inlandsflüge). Dort sagte man uns wir müssen zum Internationalen Schalter, dort werden an 4 Schaltern Umbuchungen getätigt. Also wieder durch das ganze Terminal zum Internationalen Schalter, hier haben wir auch wieder den Typen getroffen den wir im Terminal verloren hatten. Also haben wir uns wieder angestellt.
Nach ca. 2,5 Std. sind wir gerade 4 m weiter gekommen. Irgendwann kam dann eine andere Mitarbeiterin des Flughafens ob Leute für den Flug nach Paris in der Schlange stehen, da diese Schlange nur für umbucher ist.
Nur 5 Min später kam der nächste Mitarbeiter und sagte wir stehen falsch (nach 3 Stunden) :aerger: wir müssen zum Domestic Schalter (dort waren wir schon vor 3 Stunden). Eine erste kleine Aufruhr, hilft aber nichts, das ganze Gepäck gepackt und wieder durch das Terminal. Nach einer weiteren halben Stunde waren wir am Domesticschalter an der Reihe, ...was sagt doch die dumme Gans, wir sind da falsch wir müssen zum Internationalen Schalter. Da bin ich explodiert und habe ihr deutlich gemacht, dass wir nirgends hin gehen :esreicht: . Ich glaube das hat sie mir abgenommen, da sie dann rüber gelaufen ist und alles geklärt hat.
Sie sagte uns, dass Sie erst am Montag einen Weiterflug hat (es ist Samstag). Wir total geschockt haben mangels Alternativen aber zugestimmt. Die erste Nacht im Hotel würde Air France übernehmen.
Als wir im Hotel (in Detroit) waren haben wir uns gesagt das geht so nicht, also bei Delta angerufen um Möglichkeiten auszuloten. Dort konnte man uns aber nicht weiter helfen. Jedoch gab der Agent uns einen Tipp wir sollen es über Air France probieren. Dort hatte man auf einmal eine Weiterflug über Minneapolis nach Bozeman am nächsten Tag.
Man könne uns dies aber nicht zusichern wir sollen früh am Flughafen sein. Zu diesem Zeitpunkt waren wir ca. 17 Std unterwegs.

Am nächsten Morgen sind wir um 5 Uhr wieder vom Hotel zum Airport. Glücklicherweise konnte man uns auf den 9:40 Flug nach Minneapolis mit Weiterflug um 13 Uhr nach Bozeman Einbuchen. Mit der Zeitverschiebung war das ein locker zu erreichender Flug.

Durch die Sicherheitskontrolle durch und auf die Anzeigetafel geschaut (keine 15 min nach dem einchecken) stand auf einmal der Flug ist auf 12 Uhr verschoben :? . Scheiße. Der Flug nach Bozeman natürlich auch wieder weg.
Also wir wieder 1 Stunde mit Delta telefoniert, dort konnte man uns auf den 21:00 Uhr Flug nach Bozeman umbuchen jedoch nicht einchecken wir sollen doch zu einen Helpdesk mit Agent gehen.
Wieder in eine Schlange gestellt 1 Std gewartet. Als wir an der Reihe waren ging das einchecken relativ schnell, jedoch hat es zu diesem Zeitpunkt schon stark geschneit (der Blizzard war weiter gezogen). Der Agent sagte dass es gut möglich ist, dass der Airport geschlossen wird. Zu diesem Zeitpunkt war es 8 Uhr.

Jetzt ging das Drama erst los. Ein Flug nach dem anderen wurde gecancelt. Wir 4 Stunden über den Flughafen gelaufen und alle 5 min auf die Anzeigetafel geschaut. Auf dem Vorfeld lagen schon 5-10 cm Schnee und es schneite immer stärker.
Um 11:30, 5 min vor dem Boarding gibt es eine Durchsage, dass (und das muss man sich mal vorstellen) der Betanker gedacht hat das Flugzeug fliegt nach Deutschland und es bis oben hin vollgetankt hat. So ein dep :wall: p. So durfte die Maschine nicht starten. Also musste die Maschine wieder enttankt werden !!!!!!!!!!! Dauer: 1,5 Std.

Um 14:00 Uhr endlich sind wir bei ca. 10 cm Schnee auf der Startbahn als eine der letzten Maschine gestartet. In Europa wäre das nie erlaubt worden. Wir waren nur froh, dass wir aus Detroit weg waren.

Nach knapp 2 Stunden waren wir in Minneapolis dort scheint die Sonne bei einen halben Meter Neuschnee und - 20 Grad.
Bis zu unseren Weiterflug hatten wir noch 6 Stunden. Nach Angaben des Agents in Detroit mussten wir in Minneapolis zu einen Helpdesk um die Boardkarten für den Weiterflug nach Bozeman zu erhalten. An dem Helpdesk spielten sich natürlich Dramen ab, da ja mehrere Tausend Menschen auf dem Flughafen gestrandet waren. Nach nur 3 Stunden anstehen waren auch wir an der Reihe unsere Boardkarten zu erhalten.

Wir haben dann bis zum Boarding etwas gegessen und 1 Std geschlafen waren ja seid 45 Std unterwegs. Unser Flug nach Bozeman hatte natürlich 1 Std Verspätung, so dass wir den letzten Bus in Bozeman verpassen sollten. War aber schon egal habe ich gesagt, nehmen wir einen Mietwagen.

Nachdem das Boarding begonnen hatte (das halbe Flugzeug war schon besetzt) hat der Captain das Boarding gestoppt da die Maschine einen technischen Fehler hat und so nicht starten darf. Der Boardingagent sagte dann, dass sie entweder kurzfristig den Fehler finden, eine Ersatzmaschine auftreiben oder der Flug gecancelt wird.
Hier standen dann die ersten vorm Nervenzusammenbruch :irre: . Ich dachte mir bei unserem Glück klappt das eh nicht, ich stelle mich Sicherheitshalber wieder in die Umbuchungsschlage (man weiß ja nie).

Eine halbe Stunde später kam die Durchsage, dass sie eine Ersatzmaschine haben und wir zu Gate G 8 gehen solle. Also die ganze Maschine (bis auf den letzten Platz voll) quer durch den Flughafen (und der ist groß) Kurz vor G 8 schrien die Leute wieder zurück um ursprünglichen GATE F3. Alle ein bisschen blöd geschaut aber 100 Leute umgedreht und wieder zurück. Dort kam die Durchsage das Problem ist gelöst und es kann doch mit der ursprünglichen Maschine geflogen werden. KEINE 5 Minuten später wieder eine Durchsage, dass Problem ist wieder da. Also wieder 100 Leute zu Gate G 8. Dort sind wir dann tatsächlich um 23:30 gestartet.

Um 2 Uhr Nachts sind wir dann in Bozeman gelandet. Netterweise wartete dort immer noch der Fahrer von Karst, dem Transferunternehmen bei dem wir den Transfer nach Big Sky gebucht hatten (in dem Moment dachte ich, ist ja nett das die warten).

Bei der Gepäckausgabe war dann schnell klar, dass es die Helden in Minneapolis trotz ca. 10 Std Aufenthalt nicht geschafft haben das Gepäck mit einzuladen :schaemdich: . Also standen wir nur mit unserem Handgepäck da.

Der Fahrer von Karst sagte er könne nicht warten bis wir unser Gepäck als verloren gemeldet haben, da er um 3 Uhr in Big Sky Leute für den 6 Uhr Flug abholen muss. Es sei aber kein Problem, wir können das alles telefonisch machen. Er gab uns sogar eine Nummer. Trotz Bedenken willigten wir ein, da wir ja sonst nicht mehr Richtung Big Sky gekommen wären.

Um 3:30 waren wir dann in Big Sky im Hotel ohne Gepäck. Wir gleich wieder bei Delta angerufen. Nach 20 Minuten Warteschleife wurde uns dann gesagt das Gepäck ist in Salt Lake City und ein Verlust kann nur am Airport gemeldet werden und wir am Morgen nach Bozeman fahren müssen. (ZU diesem Zeitpunkt war der Fahrer schon das größte …… :stumm: ….. auf dieser Erde).
Wir total fertig, da der Airport 100 km entfernt liegt und wir nur mit dem Bus dort hinkommen und das kostet 150 € hin- und zurück. Jetzt war es übrigens schon 4:30 Uhr.
Ich hätte kotzen können. Wirklich.

Um 6:30 bin ich wieder aufgestanden (da ich eh nicht schlafen konnte) und habe mir Alternativen überlegt. Ich dachte mir ich ruf nochmal bei Delta an, die letzten Tage haben gezeigt das dort jeder macht was er will. Nach ca. 40 min Warteschleife hatten wir eine Nette Dame an der Leitung die sich sehr viel Mühe gegeben hat und für uns die Verlustmeldung übernommen hat. Nach einer halben Stunde hat die Dame wieder angerufen und gesagt, dass alles klappen sollte und das Gepäck am Abend oder die nächsten Tage kommt.

Wir konnten uns eigentlich nicht mehr freuen da wir ein weiteres Problem hatten. Einen schweineteuren Skipass aber keine Skiklamttoen oder Ski. Also 1 Std durch den Ort aber keine Möglichkeiten Skiklamotten zu leihen (wie auch, wer leiht sich schon Skiklammotten) als wir schon aufgeben wollten habe ich bei einer Dame an der Rezeption nachgefragt ob sie uns helfen könne. Sie sagte sie probiert was und ruft uns wieder an. Nach 10 min ruft sie an und sagt wir sollen runter kommen sie hat eine Lösung. Und was für eine. Sie ist mit uns zu Ihr nach Hause gefahren und hat ihre und die ihres Mannes uns gegeben. Ich habe es nicht glauben können. So etwas nettes. Unglaublich.
Ski und Snowboard haben wir uns dann ausgeliehen.

So sind wir am ersten Tag mit Jeans, Pullover, normalen Haussocken und mit Skihose, Handschuhe, Mütze, Brille von wildfremden Leuten Ski gefahren.
Es gibt wirklich noch Engel


Jetzt geht es aber los mit dem Bericht:

Pistenpläne: (Achtung große Dateien)

http://www.bigskyresort.com/Vacation-Pl ... 11_WEB.pdf

http://www.bigskyresort.com/Vacation-Pl ... 11_WEB.pdf

Moonlight Basin

http://www.moonlightbasin.com/site/trail_map.html



Direktlink:

http://www.bigskyresort.com/Activities/ ... itions.asp


Zum Hotel:

http://www.bigskyresort.com/lodging/Lod ... _Lodge.asp
Wirklich super, direkt an der Piste


So ich fange jetzt einfach mal mit den Bildern an, ich habe versucht das Skigebiet komplett zu dokumetieren. Ohne Pistenpläne wird die Orientierung schwer. Um den ganzen Bericht fertig zu stellen dauert es bestimmt einige Tage. Also bitte Geduld.

1 Tag

Bild
Erste Abfahrt auf der "Lower Morning Star". Im Hintergrund ist der Explorerlift, erschließt leichte Anfängerhänge

Bild
Wechsel zur 4 KSB Southern Comfort, oben sehr flach unten schön geneigte Genusshänge

Bild
Man beachte die Menge der Leute

Bild
Aufnahmestandort: kurz oberhalb der Talstation

Bild
Oberer Bereich

Bild
Die folgenden Pisten werden von der 4 KSB "RAmcharger erschlossen" hier die "Hangmans"

Bild
weiter unten

Bild
Auf der "Ambusch"

Bild
ebenfalls

Bild
"Ambusch" im unteren Bereich

Bild
Einzige Hütte direkt im Skigebiet, wir haben immer in einer schönen Bar in Big Sky Mittag gemacht. Im Hintergrund die Bergstation des "Thunder Wolf Express"

Bild
Auf der "Mad Wolf" im Bereich des "THunder Wolf Express"

Bild
schönes Gefälle

Bild
Strecke "Thunder Wolf" mit gigantsicher "MAdison Avenue"

So das wars für erste, es folgen noch viele viele Bilder


Benutzeravatar
falk90
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1815
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von falk90 » 21.12.2010 - 20:28

Hi MM, danke für den Bericht, mit dem Übersee-Virus bin ich eindeutig infiziert!

Aber deine Anreise war ja ein Tortur: Alleine wenn ich die geplante Flugroute so anschaue ist das definitiv eine Weltreise.
MM hat geschrieben:Routing: Nürnberg – Paris – Minneapolis – Bozeman
Bozeman – Minneapolis – Amsterdan - Nürnberg
Ich war so dermaßen froh, dass auf meiner Reise nach Vancouver alles glatt gegangen ist.
Nur am Rückflug hab ich den Flug nach Innsbruck verpasst, aber die 4 Stunden Wartezeit in Frankfurt erscheinen ja gerade lächerlich gegen deine Anreise!

Dass dir die Angestellte vom Hotel die Skiklamotten geliehen hat ist ja wirklich sehr nett!
Hoffentlich konntest du deine Skitage richtig genießen, nachdem der Anflug ja ein kompletter Wahnsinn war!

Ich freue mich auf viel weitere Interessante Bilder, aber nur in wohldosierter Menge bitte, sonst komme ich wieder auf dumme (teure) Gedanken!

Benutzeravatar
MM
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 21.04.2003 - 09:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von MM » 22.12.2010 - 20:32

So weiter gehts mit den Bildern

Bild
Blick auf die Schneisen an der 4 KSB "Swift Current"

Bild
Talstation Ramcharger

Bild
Oberer Bereich der "Lobo"

Bild
Ebenfalls

Bild
Wechsel zur 3 SB "LOne PEak Triple" Keine Angst die Sonne kommt noch raus

Bild
Blick auf die Talstation der Lone PEak Tram, gigantische Seilbahn

Bild
"LOwer Morning Star" typische grüne Piste

Bild
Ah, es kommt gard keiner, mach ma mal schnell ein Bild, dass die daheim denken es war nicht viel los :wink:

Bild
Bergstation Anfängerlift "Explorer" richtig langsam

Bild
Piste "Mr. K" immer wieder nett, nicht so flach wie sie gerade wirkt. Übrigens es ist 11.00 Uhr, mehr Leute werden es heute warscheinlich nicht mehr

Bild
schneller Wechsel nach Moonlight Basin, vielleicht sind hier ja mehr Leute. Die Piste ist die "Elkhorn" eine der besten im gesamten Skigebiet

Bild
Es schneit immer stärker. Meine kleine kennt ihr ja von den anderen Amerikaberichten. Zur besseren Orientierung hat sie sich bereit erklärt eine gelbe Jacke zu tragen.
JA so sind wir. :mrgreen:


Bild
Nö, nicht mehr Leute, hoffentlich haben die schon offen

Bild
Immer mehr Schnee

Bild
Jawoll, doch offen. Talstation 6 KSB "Six Shooter" und TAlstation 4 SB "Derringer" nur für Anfänger von Intresse

Bild
Das erste mal wieder in den Wald " auf der Broken Hart. Zu erreichen über den "Lone Tree"

Bild
auf der "Coulee" hier kommen ziemlich viele Pisten zusammen

Bild
Die "Horseshoe" einsamer gehts nicht, 3,5 Meilen allein durch den Wald

Bild
weiter unten

Bild
noch weiter unten

Bild
Trasse "Six Shooter"

Bild
Auf der leichten "Cinnabar"

Bild
Also hier würde ich es auch aushalten

Bild
laufen lassen, ist trotzdem ganz nett

Bild
Cinnabar noch weiter unten

Bild
Wechsel auf die "Trembler" wie sollte es anders sein, nicht überfüllt

Bild
Die Piste folgt wunderschön dem Gelände

Bild
So jetzt ist es aber genung mit gemütlichen PIsten, Ab zu den "HEadwaters"

Bild
Obwohl im Wald bis zu 1,5 m Schnee liegen, hats oben alles verblasen. OHne Fangnetze ginge leider nichts.

Bild
Strecke im Zoom

Bild
Blick von der BErgstation auf Big Sky

Bild
mit Zomm

Bild
Einfahrt in den Hang "Adler Gulch"

Bild
Zwischen den Schneefangzäunen lag mehr als genung Schnee

Bild
Blick auf " THe HEadwaters" JEde RInne kann befahren werden, leider nur mit Aufstieg.

Bild
Der Hang ist schön steil und super Schnee

Bild
Hier habe ich meine Fototasche verloren, die ist bis zum 2 Mast gerutscht. 8O

Bild
Zurück in Big Sky an der 2 SB "Challenger" erschließt keine Pisten nur freies GElände.

Bild
Blick zur Talstation

Bild
Die "Big Horn" am Thunder Wolf Express"

Bild
nochmal

Bild
richtig schön gemütlich

Bild
jetzt reichts aber mit gemütlich wieder in den Wald zum Tree Skiing

Bild
Im Bereich "Black Foot" sehr licht das ganze, da hätte man ein paar Bäume mehr stehen lassen können.

Bild
" Blue Room" alle an der 4 KSB Ramcharger

Bild
weiter unten

Bild
der angekündigte Schnee kommt

Bild
Es sollten ca. 15 - 20 cm NEuschnee werden

Bild
Nächster TAg am morgen, wieder keine Sonne. Erste fahrt auf der nicht präparierten "Crazy Horse"

Bild
Lone Peak Triple, immer sau kalt

Bild
Auf der "Dead Top" NAja so schlimm ist´s auch nicht

Bild
weiter unten

Bild
Fahrt mit der " 2 SB Challenger" ewig langsam

Bild
Auf dem "Highway" super Gelände und der Schnee ist gigantisch

Bild
Blick zurück auf die Bergstation "Challenger"

Bild
Gefälle, mit Yellowstone im Hintergrund

Bild
auf der "Moonligt" Richtung Moonlight Basin

Bild
Wunderschön, alles im Bereich der 2 SB "Challenger"

Bild
Ortskern "Moonlight BAsin" nicht wirklich schön. Zu sehen ist die 4 SB Iron Horse und die 3 SB Pony Express

Bild
Was ist den das, Sonne, endlich. In der 4 SB Iron Horse

Bild
Moonlight Lodge, hier kann man es schon aushalten

Bild
"Iron Horse" und "Challenger" im Hintergrund

Bild
DIe "BAd Dog" aus der Iron Horse abgelichtet

Bild
Die "Riffle"

Bild
wieder in Moonlight BAsin auf der "Snakebite"

Bild
Ach Gott, tut die Sonne gut. Da sind -20 Grad gar nicht mehr so schlimm.

Bild
Blick auf die "Elkhorn"

Bild
"Auf der Elkhorn"

Bild
Talstation "Six Shooter"

Bild
Verbindung "Six Shooter" zum "Lone Tree" im Bereich der Stillwater Bowl

Bild
3 Tag und immer noch kaum Leute, unglaublich

Bild
"Six Shooter"

Bild
Wieder im Bereich "The Headwaters"

Bild
An der BErgstation des 2 SB "Headwater" mit Blick auf die Bergstatin 2 SB "Challenger"

Bild
Abfahrt an der "Challenger " Richtung Big Sky

Bild
Auf der "Little Tree"
Bild
perfekter Schnee

Bild
Blick zum "Challenger"

Bild
Nochmal

Bild


Bild

Bild
was haben wir gelernt, bei der Einfahrt in die Piste nach oben schauen, ok, es ist frei :lol:

Bild
Talstation 4 KSB "Swift Current"

So das war der nächste Schwung, der Lone Mountain und die Sonnenbilder kommen morgen

Benutzeravatar
MM
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 21.04.2003 - 09:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von MM » 23.12.2010 - 21:54

So weiter geht´s

Bild
Talstation 4 KSB "Ramcharger"

Bild
So hoch geht´s Richtung Lone Mountain. Die LOne Peak Tram mit einer Kapazität von max 200 Leute in der Stunde

Bild
Blick auf die gigantische "Big Couloir" alle 15 min 2 Personen mit Lawinenschaufel und Pipser. Leider hat mir die 2 Person gefehlt. Meiner kleinen wollte ich das nicht zumuten.

Bild
Im Zoom, wer erkennt den Fahrer, die zweite Person ist schon weiter unten

Bild
Bergstation Lone Peak Tram

Bild
Ohne die Holzzäune hätte es oben alles verblasen

Bild
Blick auf das Private Skigebiet vom "Yellowstone Club"

Bild
Blick in die Ebene

Bild
In der Liberty Bowl, schönes Gefälle nicht zu steil, aber doch 500 HM, der Schnee war perfekt

Bild
Blick von unten nach oben, ja es waren noch andere im Gebiet, wie dieses Bild beweist

Bild
und gleich wieder in den Wald, im Bavarian Forest an der 3 SB Dakota

Bild
immer noch im Wald, hier war der Abstand der Bäume perfekt

Bild
In der 3 SB "Dakota Lift"

Bild
weiter oben mit Blick auf die Liberty Bowl

Bild
VErbindung vom Dakota Lift zur 2 SB Shedhorn, Im Hintergrund wieder die Liberty Bowl

Bild
Auf der "Screaming Left" Richtung Shedhorn

Bild
Im Shedhorn LIft, oben die Rinnen Lenin und Marx

Bild
auf der Yellow Mule wieder Richtung Shedhorn

Bild
die selbe weiter unten

Bild
wieder zurück im Bereich von "The Bowl"

Bild
Letzte Abfahrt des Tages im Bereich Andersite Mountain

Bild
Wie bekomme ich 5000 Kalorien auf einen Teller, so in etwa. Stärkung für den nächsten Tag. Es hat Sonne gemeldet :o

Bild
und da ist sie :mrgreen: . Von minus 30 GRad, hat aber keiner was gesagt. Scheiße ist das kalt, übrigens der Lone Mountain in seiner ganzen Pracht.

Bild
The Village mit Lone Mountaion

Bild
Blick aus der 4 KSB Swift Current auf den Lone Mountain

Bild
nochmal

Bild
Der Bereich Challenger

Bild
Oberer Bereich am "Swift Current" Blick auf die "Calamity Jane"

Bild
Erste Abfahrt des Tages, fast so viele LEute wie im Zillertal 8O

Bild
Das ist meine Antwort, auf Helm, Rückenschutz usw

Bild
3 SB "Lone Peak Triple" mit dem Bereich "The Bowl"

Bild
Das ganze nochmal im Zoom

Bild
Wechsel zur Challenger, die SOnne tut einfach nur gut

Bild
Blick auf Big Rock Tongue am Challenger

Bild
Blick nach links die Highway

Bild
kurz vor der Bergstation

Bild
Ausstieg, Bergstation 2 SB Headwaters, dahinter Bergstation "Lone Mountain Tram"

Bild
Abfahrt auf der Highway

Bild
dieselbe, weiter unten, im Hintergrund Big Sky und Andersite Mountain

Bild
in den little Gullies

Bild
Auf der Mr. K mit Blick auf den Explorer Lift

Bild
beim anfahren, nach oben schauen ob jemand kommt, nein, immer noch nicht

Bild
Wetter passt, also wieder hoch auf den Lone Mountain, zuerst der Lone Peak Triple

Bild
Blick zur Bergstation

Bild
Diesmal wollen wir die Lenin probieren, also zuerst die Yeti Traverse

Bild
Blick nach unten, die Lenin ist steiler wie sie hier wirkt, also durchschnaufen und konzentriert nach unten schwingen

Bild
Blick nach oben

Bild
etwas weiter unten

Bild
geschafft, auf der Lakespur Richtung Shedhorn

Bild
danach, etwas gemütliches auf der Ponderosa

Bild
Blick auf den Lone Mountaion mit der Lenin

Bild
Landschaft

Bild
Auf der Sacajawea, hier ist man immer allein

Bild
weiter unten

Bild
Übergang zum Privatskigebiet "Yellowstone Club" und pivat ist wirklich privat, Nachmittags um 2 waren gerade 3 Spuren auf der Piste

Bild
Wechsel nach Moonlight, im Vordergrund die Lone Tree hinten die 2 SB Headwaters

Bild
Headwaters im Zoom

Bild
super Gelände am Lone Tree

Bild
nächster Tage, direkt zum Lone Moose Triple, der sollte heute den ersten TAg auf haben, auf der Elk Park Ridge

Bild
Die Elk Park Ridge, unglaublich gut

Bild
weiter unten

Bild
Blick aus dem Lone Moose Triple

Bild
Abfahrt auf der "Bobcat" noch unverspurtes Gelände

Bild
die war super, gleich nochmal hoch

Bild
Blick auf den TRee Skiing Bereich Snake Pit

Bild
Abfahrt vom Flat Iron Mountain Richtung TAlstation THunder Wolf Express

Bild
Liftschlangencheck, Wartezeiten OK, :biggrin:

Bild
Elk Park Meadows, vergleichbar mit den Back Bowls in Vail

Bild
Wieder Richtung Big Sky auf der Ambush

Bild
Das Zentrum von Big Sky, so zu sagen, die Idalp von Big Sky :roll:

Bild
MIttags um 12 auf der Idalp, ich denke wir kriegen noch ein Platz im Pub ;D

Bild
Das Wetter passt, also gleich wieder auf den LOne Mountain

Bild

Bild
The Bowl

Bild
nochmal Big Couloir

Bild
auf dem Lone Mountain

Bild
Blick nach unten auf die Lenin und Marx

Bild
LAndschaft 1

Bild
Landschaft 2

Bild
Wieder in der Liberty Bowl

Bild
Tree Skiing im Bereich Liberty Bowl

Bild
weiter unten

Bild
vielfältiges Gelände

Bild
Aussicht aus dem Dakota Lift

Bild
Dakota Lift

Bild
zwischen den Dakota und Shedhorn Lift

Bild
im Bereich links des Dakota Lifts

Bild
auf der Sunlight Richtung Shedhorn Lift, gleich nochmal hoch auf den Lone Mountain

Bild
So, ich musste jetzt nochmal ins South Face, meiner Freundin war das zu steil un felsig, sie ist Liberty Bowl gefahren

Bild
Beschilderung

Bild
Yeti Traverse

Bild
Die Marx, nochmal etwas steiler als die Lenin

Bild
Blick auf die Verbindung zur Lenin

Bild
Blick nach oben

Bild
Der Schnee ist so weich als wäre er unverspurt

Bild
weiter unten

Bild
nochmal Liftschlangencheck, geht so :roll: ich weis ich kanns nicht lassen, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt, so wenig los

Bild
Strecke Shedhorn, erschließt unglaublich vielfältiges Gelände

Bild
Blick auf den Lone Peak

Bild
Strecke Shedhorn weiter oben

Bild
Blick auf die Marx, links davon hats leider zu viel verblasen

Bild
Abendstimmung in Big Sky

Bild
Talstation Swift Current

Bild
noch ein paar Abfahrten im Bereich Ramcharger, hier die Silver Knife

Bild
hier die Tippy´s Tumble

Bild
auf der Ambush

Bild
Blick auf die Schneisen am Swift Current

Bild
so letzer Tag, nochmal Schnee, genau hier sind wir

Bild
auf der Moonlight im Bereich Challenger Richtung Moonlight

Bild
und da sind wir schon

Bild
Talstation Derringer, der Andrang hält sich in Grenzen

Bild
auch an der Six Shooter hält sich der Andrang in Grenzen

Bild
es schneit und stürmt wieder

Bild
Schneesturm, 20 Grad minus und keine Sitzheizung oder Bubbles, das ist Skifahren. Nur die harten kommen im Garten :twisted: :lol:

Bild
mein Gott ist das kalt

Bild
nochmal ins Gelände hier die Trapline

Bild
weiter unten

Bild
Im Bereich Future Lift LIne, schon fertig ausgeholzt. Wann der LIft kommt ??

Bild
So zum Abschluss nochmal Thunder Wolf Express, im Bereich Broken Arrow

Bild
weiter unten

Bild
letzte Bergfahrt, schön wars


So, ich denke das waren die wichtigsten Bilder ich hoffe ich habe keinen erschlagen mit den vielen Bildern.

Fazit:

Für mich war Big Sky mit Moonlight Basin das bisher vielfältigste Gebiet in Noramerika, mehr als in Colorado und mehr als in Whistler, man kann so viel machen und man ist völlig allein. Das war für mich das beeindruckenste. Wer nur Pisten fährt für den ist es für eine Woche zu klein. Aber das Gelände ist unglaublich groß, ich denke ich habe in einer Woche nicht die Hälfte aller VArianten geschafft obwohl wir von früh bis spät gefahren sind. Der Lone Mountain ist ein Traum, leider stürmts oben eigentlich immer, deswegen ist oft viel verblasen. In den Rinnen ist aber immer ausreichend Schnee.
Bezüglich des Schnees sind alle weiter Worte zu viel. Man muss ihn erlebt haben. Butterweich. Allein der Schnee war die Reise wert.

Auch wer PRobleme hat einen Lift 5 - 10 mal am Tag zu fahren ist dort falsch, dass Skigebiet ist so gut erschlossen, dass man mit ca. 10 Liften alle Pisten erreicht.

Für mich wars super, ich würds wieder machen.

Gruß Marco

Benutzeravatar
falk90
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1815
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von falk90 » 23.12.2010 - 22:07

Das Gebiet schaut ja doch sehr interessant aus, und es ist ja komplett leer.
Aber die leeren Abfahrten sind ja wirklich verlockend, auch die Landschaft mit dem Gipfel am Lone Peak schaut einfach traumhaft aus.
Schade, dass man solche tolle Berichte wie deine Berichte aus Nordamerika im Forum recht wenig beachtet.

Benutzeravatar
MM
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 21.04.2003 - 09:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von MM » 23.12.2010 - 22:26

Hi,


ja das Gelände ist unglaublich vielfältig.

Mit der Beachtung der Noramerikaberichte, das ist halt so.

Wie heißt es so schön, was der ....... net kennt frist er net. Vielleicht ist auch ein Problem, dass viele einfach kein Intresse an sachen haben, die sie selber noch nicht gesehen haben.

Den Bericht mach ich mehr für mich. Und solche Rückmeldungen wie deine freuen mich schon sehr. Ich habe auch schon deinen Whistlerbericht überflogen, ich möchte mir für solche Berichte aber auch Zeit nehmen und ein Bier in Ruhe dabei trinken.

Deinen habe ich mir für die Feiertage vorgenommen.

Anhand ausführlicher Berichte habe ich mich schon für Urlaube entschieden, vielleicht tu ich ja jemand ebenfalls den gefallen.

Gruß Marco

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7432
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Fab » 24.12.2010 - 14:34

"Lenin" u. "Marx" für schwere Abfahrten :D dort herrscht noch die richtige Einstellung.

Ich hab auch gerne leere Pisten, aber die Einsamkeit dort ist fast schon ein wenig bedrückend.
Wenn man dort verunfallt hat man dort eine Überlebenschance? Wird man jemals entdeckt? :lach:

Die Weite ist schon beeindruckend.

Finde auch, dass gerade Berichte von nicht alltäglichen Gegenden besonders interessant sind.


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7920
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Emilius3557 » 24.12.2010 - 15:42

Vielen Dank auch von mir für Deinen ausführlichen und sehr informativen Bericht! Wann der geht der nächste Flieger...?

Die Anreise liest sich echt horrormäßig: hoffentlich wurdet ihr durch die Erlebnisse vor Ort entsprechend entschädigt! Die Rückreise war dann ok?

Mit Sonne sieht das Ganze schon sehr viel freundlicher aus: bei trüben Wetter machen die vielen Waldschneisen leider manchmal einen etwas trübsinnigen Eindruck, kenne das aus Breckenridge & Co.

Die PB zum Lone Mtn und die dazu passenden Abfahrten sind ja der Hammer! Wer ab sofort noch behauptet, dass es in Nordamerika nur "banalisierte 0815-Waldschneisen" gibt, sollte seine Position schleunigst revidieren. Das scheint für mich auch eines der USPs dieses Gebietes zu sein. Wenn immer so wenig Betrieb herrscht (wie finanzieren die sich?) sollten ja auch die nur 200 p/h Kapazität kein größeres Problem darstellen.
Wie viele Hm haben denn die längsten Abfahrten dort?
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5319
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Whistlercarver » 24.12.2010 - 17:23

Hallo
Ich finde solche Berichte von außerhalb der Alpen viel interessanter als der 1000. Bericht von SFL oder Zillertal oder sonst wo her.
Vielen dank MM für diesen sehr ausführlichen aber trotzdem nicht langweiligen Bericht. Die Anreise muss ja schrecklich gewesen sein, aber das hat man ja momentan auch bei uns.
Ich hoffe doch das es weiterhin soclhe Berichte aus Nordamerika gibt, egal welches Gebiet.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
MM
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 21.04.2003 - 09:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von MM » 25.12.2010 - 10:06

Hi,

erstmal, danke für das Feedback

Wann der geht der nächste Flieger...?
Anfang Dezember 2011 :mrgreen: . Wenn Schnee und Geldbeutel es zulassen :mrgreen:
hoffentlich wurdet ihr durch die Erlebnisse vor Ort entsprechend entschädigt! Die Rückreise war dann ok?
Auf jedenfall, diese Einsamkeit und Weite ist immer wieder unglaublich, es tat auch wieder gut, dass dir jeder wirklich jeder einen schönen Tag wünscht.
Aber Du kennst es ja, es ist eine andere Art vom Skifahren. Die Berge sind in den Alpen beindruckender keine Frage, aber ich möchte beides nicht missen.
So lange ich es mir leisten kann und es noch reizvolle Gebiete gibt (Aspen, Telluride, Jackson, Lake Tahoe, Lake Louise usw.) wird es die nächsten Jahre wieder heißen
Dezember > Staaten, Kanada ....... JAnuar, Februar,März, April > Europa

Rückreise nur ein technischer defekt 2 Std Verspätung, nicht der Rede wert
Wenn immer so wenig Betrieb herrscht (wie finanzieren die sich?)
ich denke in der Hauptsaison ist da schon mehr los, anders kann ich mir das ganze nicht vorstellen. Viel werden sie auf über Immobiliengeschäfte verdienen (oder verdient haben) gerade in Moonlight. Wenn nämlich in jeder Lodge die dort rumsteht nur einer auf die Piste geht, ist das Gebiet voll.
Wie viele Hm haben denn die längsten Abfahrten dort?
Ich meine ich habe gelesen, 1300 HM am Stück, vom LOne Mountain ins Tal. Die Waldschneisen müssten meistens so um die 400 - 500 HM haben. Insgesamt
ca. 1600 HM aber nicht direkt, sondern runter zum Lone Moose Triple. Auf jedenfall mehr als man denkt.

"Lenin" u. "Marx" für schwere Abfahrten :D dort herrscht noch die richtige Einstellung.
habe ich mir auch gedacht 8O
Ich hab auch gerne leere Pisten, aber die Einsamkeit dort ist fast schon ein wenig bedrückend.
Wenn man dort verunfallt hat man dort eine Überlebenschance? Wird man jemals entdeckt? :lach:
Mam wird sicher endeckt, denn es sind ja mehr Guides und Securitys auf der PIste als Gäste :biggrin:
Ne Spaß beiseite, es war manchmal schon ein komisches Gefühl, so allein. Aber auch unglaublich beeindruckend.


ciao Marco

hanseat
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 376
Registriert: 19.02.2008 - 14:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberallgäu
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von hanseat » 25.12.2010 - 14:48

Danke für diesen Top-Bericht, die Landschaft ist ja extrem weitläufig, hätte ich nicht gedacht.
MM hat geschrieben:
"Lenin" u. "Marx" für schwere Abfahrten :D dort herrscht noch die richtige Einstellung.
habe ich mir auch gedacht 8O
Nur die Besten "bezwingen" Lenin und Marx. :lol: (die Amis sind ja die "Besten" :mrgreen: ).


Immer wenn ich solche Geschichten von tagelangen Flugverspätungen gehört habe, war AirFrance beteiligt. Entweder das ist Zufall, oder es ist der Grund für die im Vergleich zu Lufthansa recht niedrigen Preise.

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8370
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Af » 25.12.2010 - 15:29

Wow... grandioser Bericht. Sieht wirklich nach nem tollen Gebiet aus.

So langsam kribbelts schon in den Füssen, nochmal vor Kindern und der Verdammnis in den Ferien Skifahren zu müssen, nen Ausflug übern Teich zu machen...
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa
2019: RaLa

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4151
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von molotov » 25.12.2010 - 23:10

Den Bildern nach sollte das für die scheiß Anreise entschädigt haben!
Touren >> Piste


Benutzeravatar
falk90
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1815
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von falk90 » 26.12.2010 - 18:24

Af hat geschrieben: So langsam kribbelts schon in den Füssen, nochmal vor Kindern und der Verdammnis in den Ferien Skifahren zu müssen, nen Ausflug übern Teich zu machen...
:lach: , das ist ja mal eine interessante Qual der Wahl. Also wenn man gerne Ski fährt ist ein Urlaub über dem Teich schon fast Pflicht, aber Achtung, Suchtgefahr!

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3208
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Werna76 » 26.12.2010 - 23:46

Bin ich der Einzige der die Bilder nicht sehen kann?
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von piano » 27.12.2010 - 11:14

Werna76 hat geschrieben:Bin ich der Einzige der die Bilder nicht sehen kann?
Gratisaccounts bei Photobucket haben beschränkte monatliche Bandbreite, ist mir auch schon mal zum Verhängnis geworden.

Hab mir deinen Bericht gestern Abend reingezogen, besonders spannend fand ich die "Tree-Skiing"-Bilder. Sowas gibts bei uns leider kaum. Wegen den weiten Wäldern dürfte alles noch etwas grösser sein, als es auf den Bildern aussieht, oder?

Schliesse mich den anderen an, amerikanischen Powder würde ich auch gerne mal erleben.

Benutzeravatar
MM
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 21.04.2003 - 09:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von MM » 27.12.2010 - 16:39

Hi,

äh, wegen den Bildern ich kümmere mich drum

kaldini
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4716
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von kaldini » 27.12.2010 - 22:18

boah, zuerst der Whistler Bericht und nun das! So langsam zieht es mich auch wieder mal rüber :-) Anfang Dezember nächstes Jahr mal planen :-)
Wenig los ist mir in Canada damals schon aufgefallen. Kein Vergleich zu den Alpen.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3041
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Mt. Cervino » 27.12.2010 - 22:46

Whistlercarver hat geschrieben:Ich finde solche Berichte von außerhalb der Alpen viel interessanter als der 1000. Bericht von SFL oder Zillertal oder sonst wo her.
Volle Zustimmung.

Danke für den ausführlichen Bericht.
Ich finde das Gebiet aber eher langweilig mit Ausnahme des Lone Peaks und den beiden SBs die die oberen etwas steileren Hänge erschließen. Der ganze Rest sieht sehr flach aus und verläuft amerikatypisch durch auswechselbare gleich breite, flache und relativ plane Waldabfahrten.
Aber schön leer hab ihr es gehabt...
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)


Benutzeravatar
Darth Caedus 84
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 11.01.2011 - 22:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8240 Thayngen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: BIG SKY & MOONLIGHT BASIN IN MONTANA IM DEZEMBER 2010

Beitrag von Darth Caedus 84 » 20.04.2011 - 22:39

Hallo Marco

Wirklich ein guter Bericht und auch sagenhafte Fotos. Wenn es die Moneten einmal zulassen, kann ich mir dann auch überlegen einmal dort die Pisten unsicher zu machen.

Gruss
Ceadus
Saison 2014 / 2015: Saas-Fee, Crans-Montana, Scuol
Saison 2013 / 2014: Crans-Montana, Montafon
Saison 2012 / 2013: Crans-Montana, Savognin
Saison 2011 / 2012: Saas-Fee, Crans-Montana, Savognin
Saison 2010 / 2011: Crans-Montana
Saison 2009 / 2010: Crans-Montana, Zweisimmen
Saison 2008 / 2009: Crans-Montana, Flumserberg


Antworten

Zurück zu „Amerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast