Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

remaining Europe, résiduaire Europe,
Forumsregeln
xxxforce
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 17.08.2013 - 22:49
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von xxxforce » 07.06.2021 - 10:43

sheridan hat geschrieben:
06.06.2021 - 23:04
Hast du schon die neuen Einreiseregeln für Norwegen gesehen ? Wenn du 10 Tage in Lappland warst, kannst du anscheinend jetzt quarantänefrei einreisen. Wäre vielleicht eine Option für dich ..
Wird für Starli auch nicht klappen denn Lappland gehört bereits zu Finnland und Finnland verbietet ebenfalls die Einreise zu touristischen Zwecken.. und diese Maßnahmen wurden fürs erste bis 27.06 verlängert.


Benutzeravatar
sheridan
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 814
Registriert: 06.01.2020 - 22:12
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 31
Skitage 20/21: 51
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von sheridan » 07.06.2021 - 11:51

Ok, wusste nicht, dass Finnland auch dicht ist. Dann hilft nur abwarten, bis die Zahlen anderswo runtergehen. Ich habe aber 2021 schon abgeschrieben.
20/21: Verbier, Saas Fee, Parsenn, Flumserberg, Ovronnaz, Corviglia, Samnaun, Hohsaas, Jakobshorn, Scuol, Airolo, Klewenalp, Nendaz-Veysonnaz, St.Luc-Chandolin, Nara, Portes du Soleil, Campo Blenio, Madrisa, Rinerhorn, Arosa-Lenzerheide, Diavolezza-Lagalb, Corvatsch, Bugnenets-Savagnières, Crêt-du-Puy, Grimentz-Zinal, Splügen, Bosco Gurin, Belalp, Lauchernalp, Savognin, Carì, Charmey, Prés d‘Orvin, Liddes, La Fouly, Champex-Lac, Grächen, Leysin, Leukerbad, Diablerets, Nax Mt Noble, Vercorin

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 07.06.2021 - 18:17

Also ich bin zwar seit einigen Wochen in Lappland (im schwedischen Teil; der ganze obere Teil von Skandinavien ist ja "Lappland", also Norwegen, Schweden, Finnland und Russland), aber das ist natürlich noch dunkelrot für Norwegen. Aber selbst aus Finnland (gelb) dürfte man nicht einreisen, solang man Tourist ist, denn Norwegen lässt weiterhin (und derzeit ohne deadline) keine Touristen ins Land. Nur die, die aus bestimmten Gründen reindürfen, brauchen aus den "gelben Zonen" eben keine Quarantäne mehr.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich reingehen würde. Getreu dem Motto "gestern wolltet ihr mich nicht, heute will ich euch nicht" überleg ich mir schon, diese Länder eine Zeit lang zu boykottieren, die sich während Covid so überzogen abgeschottet haben. Da fahr ich im Zweifelsfall nächsten Winter doch lieber nochmal nach Schweden, wo ich heuer so problemlos willkommen war.

Am Anfang meiner Reise hätte ich ja nach Norwegen reisen dürfen als Tourist, aber halt ins Quarantänehotel gemüsst.
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
sheridan
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 814
Registriert: 06.01.2020 - 22:12
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 31
Skitage 20/21: 51
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von sheridan » 07.06.2021 - 19:31

Ja, kann ich nachvollziehen. Ich habe z.B. auch null Bock auf den Zirkus in Österreich.
20/21: Verbier, Saas Fee, Parsenn, Flumserberg, Ovronnaz, Corviglia, Samnaun, Hohsaas, Jakobshorn, Scuol, Airolo, Klewenalp, Nendaz-Veysonnaz, St.Luc-Chandolin, Nara, Portes du Soleil, Campo Blenio, Madrisa, Rinerhorn, Arosa-Lenzerheide, Diavolezza-Lagalb, Corvatsch, Bugnenets-Savagnières, Crêt-du-Puy, Grimentz-Zinal, Splügen, Bosco Gurin, Belalp, Lauchernalp, Savognin, Carì, Charmey, Prés d‘Orvin, Liddes, La Fouly, Champex-Lac, Grächen, Leysin, Leukerbad, Diablerets, Nax Mt Noble, Vercorin

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 10.06.2021 - 20:31

3.6.:
viewtopic.php?f=58&t=65535

4.+5.6.:
viewtopic.php?f=56&t=65540

6.6.2021
Hätte ich gestern noch was interessantes für eine Skitour gefunden, wäre ich natürlich heute nochmal Skifahren gegangen - aber so halt nicht. Gemütlich wieder vor nach Arjeplog, dort noch eben zur Bergstation des stillgelegten Öberget-Skigebiets (die Talstation hatte ich ja vor ein paar Tagen fotografiert) und dann wieder zum Galtispuoda rauf wegen der Abkühlung; wobei es dann eh schon wieder 15 Uhr war.

Sonn- und Feiertagsbedingt war am Gipfel mehr los, allerdings weniger Schweden, als eher eine größere Gruppe junger Ausländer. Fuhren aber doch "bald" mal wieder runter.

Bild

Bild

Bild
^ Arjeplog

Bild
^ Weg vom Hotel mitten am Berg zur Bergstation des Öberget-SL (bzw. umgekehrt betrachtet: blaue Umfahrungsabfahrt)

Bild
^ Stütze am Ausstieg

Bild
^ Blick zur Bergstation, hier liegt auch noch Stahlseil rum

Bild
^ Abfahrt mit schönem Blick nach Arjeplog und dahinter genau gegenüber, das Skigebiet Galtis

Bild
^ Arjeplog

Bild
^ Bergstation dieses Alimak-SL

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Stütze mit den typischen Alimak-Querrollen

Bild
^ Stütze mit den typischen Alimak-Querrollen

Bild
^ Skiweg-Abfahrt

Bild
^ .. hier kam alle paar Meter dies aus dem Boden - evtl. Beschneiung?

Bild
^ Hotel

Bild
^ Blick vom Hotel zum Gipfel

Bild
^ Ein kümmerlicher Schneerest kämpft hier noch ums Überleben bei über 20°

Abends konnte ich leider lange nicht einchlafen - da störte es auch nicht weiter, dass vielleicht so gegen Mitternacht noch 2 Autos auf den Gipfel fuhren, wo einer davon rauf wie runterwärts hupte und lärmte, als er bei mir vorbeifuhr.

Irgendwann später wachte ich erschreckt durch noch größerem Lärm auf, konnte es erst nicht zuordnen, ein Donner oder ein Bagger, der vorbeifuhr, erst nach einiger Zeit fing es leicht zu regnen an und es folgten noch ein paar Donner...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 10.06.2021 - 20:31

7.6.2021

Um 9:45 setzte sich der Skilift in Bewegung - evtl. werden jetzt die Bügel für den Sommer entfernt oder sonstwelche Revisionen gemacht. Wenig später fuhr auch ein Pritschen-Transit mit Skigebietslogo rauf. Der Lift blieb dann eher wieder still.

Auch für mein Auto war heute quasi der zweiten Teil des Service geplant, diesmal in Arvidsjaur bei einer freien Werkstatt. Der Annehmer meinte ca. 1-1,5h und bereits nach einer halben Stunde fuhr er mit meinem Auto wieder aus der Werkstatt - gutes oder schlechtes Zeichen?

Beides. War tatsächlich schon fertig, kostete dann ca. 223,- € (Zündkerzen + Luftfilter). Leider konnten sie ausgerechnet das Klimagas nicht nachfüllen - haben die falsche Maschine bzw. ich ein zu neueres Gas. Evtl. weiter südlich, meinte er. Schade, dann weiter schwitzen und nochmal eine Werkstatt suchen und einen Termin vereinbaren müssen und weiter nicht so frei entscheiden können, wohin wie schnell fahren ..

Ich besuchte noch kurz den Aussichtsturm oberhalb Arvidsjaur und die Talstation des Kurvenlifts des stillgelegten Skigebiets in der Nähe.

Bild
^ Im Winter sah man ja nicht viele Rentiere, jetzt im Frühjahr dagegen schon - mittlerweile auch mit Kindern

Bild
^ Ein Einkauf im Dollarstore musste auch mal wieder sein. Hab ja nur meine Winterstiefel dabei - und nach wie vor die Heizeinlagen drinnen gehabt (Alternativ: wärmende Silberfolien-Einlagen). Daher mal genoppte "Sporteinlagen" um ca. 2,- € mitgenommen und mal schauen, was die taugen. Die bleiben wenigstens im Schuh und rutschen beim Ausziehen nicht zusammen wie diese Silberfolien-Einlagen, die ich noch dabei hab.

Bild
^ Blick auf Arvidsjaur vom Aussichtsturm aus

Bild
^ Blick auf Arvidsjaur vom Aussichtsturm aus

Bild
^ Aussichtsturm, die Zufahrt geht am Gefängnis (?) von Arvidsjaur vorbei

Bild
^ Die Talstation des Kurvenlifts am Skigebiet Vittjåkk nahe Arvidsjaur. Hier kam ich diesen Winter ja nicht vernünftig hin bei meiner Skitour

Bild
^ Talstation Kurvenlift

Bild
^ Talstation Kurvenlift und direkte Abfahrt

Bild
^ Talstation Kurvenlift

Bild
^ .. war ein Kurzbügler

Bild
^ Talstation Kurvenlift mit Konrad Doppelmayr & Sohn -Schild

Bild
^ Nahe des Kurvenlifts gibts auch einen kleinen Parkplatz. Da blieb ich geich für die Nacht stehen.

Hab mir abends mal die aktuellen Sentinel-Sat-Bilder angesehen... vom 1.6. bis 4.6. ist die Schneehöhe doch überall in Schweden stark geschrumpft. Am 1.6. hätte man in einigen Skigebieten weiter südlich von mir noch die eine oder andere Skitour machen können, aber schon mit 4.6. ging fast nichts mehr - und bis ich in ein paar Tagen dort wäre, erst recht nicht. Einzig über den Vildmarksvägen lagen noch ein paar mehr Schneefelder, aber bis ich dort sein würde, wird da wohl auch nix sinnvolles mehr gehen, außer ich würde da eben recht schnell bzw. sofort hinfahren - den Stress möchte ich mir aber eigentlich gar nicht antun. Ob ich das bisher nicht befahrene Stück fahr oder nicht, weiß ich auch nicht - hab ja eigentlich wenig Lust, ein drittes Mal die Strecke richtung Klimpfjäll bzw. von Blasjön retour zu fahren, da es sich schon sehr zieht. Obwohl die Seenlandschaft in dem Bereich ja immer sehr reizvoll ist und es dort oben auch angenehm kühler sein dürfte...

Wobei, eigentlich wären es ja nur 308km und 4,5h Fahrt bis Stekenjokk ... Man könnte aber auch erst nochmal die 96 km lange Linbana-Seilbahnstrecke abfahren und noch ein paar Stationen mehr fotografieren - das war letztes Jahr im Mai ja wegen des Schnees überall nicht möglich und meine Fotos von 2006 waren qualitativ ja auch noch nicht sooo toll, auch wenn ich damals schon viel fotografiert hatte von der Seilbahn und den Resten ...

Wegen der Stechmücken hab ich mir mittlerweile wie schon früher bei Sommerurlauben wieder angewöhnt, innerhalb vom Auto zu bleiben, wenn ich abends ins Bett / nach hinter will und morgens retour. Alles kein Problem, mein Ignis ist groß genug und ich gelenkig genug ;)

In der Nacht regnete es ca. 2x kurz, wovon ich etwas wach wurde, aber ansonsten verlief die Nacht mal recht ruhig und wieder erholsamer als die letzte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 10.06.2021 - 20:32

8.6.2021

Heute soll es zwar wieder etwas sonniger werden, aber temperaturmäßig wie gestern ein Stück unterhalb 20° bleiben.

Bild
^ Am Hauptparkplatz oben standen die Hütten vom Camping/Wohnwagenplatz, die hier weggeräumt wurden. Das hab ich vor ein paar Tagen in Kabdalis auch schon gesehen ... ?!

Bild
^ Eigentlich der leere Hauptparkplatz ..

Bild
^ .. zu dem Doppel-SL

Ein Treffen mit den beiden "Auswanderern" ging sich diesmal leider nicht aus, der eine musste terminlich für einige Zeit weg, der andere hat umzugsbedingt Besuch da.

Bin nochmals meine Bilder von der Linbana durchgegangen - egtl. hatte ich 2006 eh so gut wie alles fotografiert. Von den anderen Stationen stand damals ja schon fast nix mehr rum. Trotzdem fuhr ich in die Gegend, um aber noch 2 Skigebiete zu besuchen, die ich im Winter (leider?) auslassen musste bzw. hatte ich sie nicht hoch genug priorisiert und irgendwann ja eigentlich auch keine Zeit mehr.

Somit nach Storklinta gefahren - nicht mit Storklinten zu verwechseln, wo ich heuer Skifahren war. Sah eigentlich gar nicht so uninteressant aus, Pisten relativ steil, wenn auch kurz, aber das muss ja nicht immer ein Nachteil sein.

Wenn man mit offenen Augen nach Straßenschildern durch die Gegend fährt, entdeckt man doch gar nicht mal so selten eine Straße zu einem Aussichtsturm (Utsiktstorn) oder einer Gipfelhütte (Toppstuga)...


Bild
^ Alte / ehemalige Gulf-Tankstelle in Glommersträsk. Wie in so vielen Orten, durch die ich die Tage durchgefahren bin, gab es auch hier etliche leere und aufgelöste alte Läden.

Bild
^ Alte / ehemalige Gulf-Tankstelle in Glommersträsk

Bild
^ Auffahrt zur Toppstuga / Berghütte oberhalb von Glommersträsk

Bild
^ Glommersträsk, Pano von der Berghütte

Bild
^ Weiterer Weg zum Gipfel

Bild
^ Toppstuga Glommersträsk

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Die Landschaft ist in dem Bereich recht hügelig

Bild
^ Zufahrt zum Skigebiet Storklinta, nicht zu verwechseln mit Storklinten, das ein bisschen nördlicher liegt und wo ich heuer auch Ski fahren war.

Bild
^ Diese beiden steileren Abfahrten führen zum unteren SSL

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ Müll

Bild
^ Die beiden Hauptlifte, der rechte wurde wohl zusammen mit dem SSL unten von Poma errichtet

Bild
^ Ticketverkauf und Kiosk

Bild
^ Poma-Steuerung

Bild
^ Liftstationen

Bild
^ .. durchaus steilere Hänge hier.

Bild
^ Auch diese Abfahrten könnten nett sein

Bild
^ Die schrägen Rollen links deuten evtl. auf eine spätere Spurverbreiterung hin, vielleicht hatte Poma das also als Tellerlift oder Kurzbügler gebaut?

Bild
^ SSL, Parkplätzte, Camping/Wohnwagenplatz

Bild

Bild
^ Lifte und Abfahrten

An einem brauchbaren Übernachtungsparkplatz später neben der Straße leider kein 4G-Empfang (jedenfalls nicht mit der schwedischen SIM, mein A1-SIM-Handy empfing Telenor, überhaupt meine ich, hatte ich nun schon häufiger Telenor und Tele2 in 4G, aber nicht Telia/Halebop, wo ich die SIM hab, obwohl die doch eigentlich das beste/größte Netz haben sollten, dachte ich ..

Auch am zweiten Platz leider nur minimalst 4G-Empfang. Der Platz am Fluss war aber zu schön, als nicht hier zu bleiben.

Bild
^ Abendessen, mal was anderes heute

Es gab auch kaum Stechmücken hier, dafür einige Mini-Fliegen später, die natürlich problemlos durch die Fliegennetze kommen. Aber so lang es nicht hunderte beißende Midges wie im UK sind ... Zweimal kam heute doch auch was größeres und stechenderes rein - erwischte ich aber gleich. Das Einsprayen der Fliegennetze / Fensterumgebungen mit Vandal-Spray, das ich mitgenommen hatte - kann man auch in Hotels immer mal wieder brauchen (allerdings nicht heuer in Schweden!) - nutzte leider nicht viel. Leider hatte auch der Wind stark nachlassen ab dem Zeitpunkt, wo ich ein bisschen stand und Wind dürfte wohl schnell ein Grund sein, dass diese Minimücken nicht unterwegs sind.

Irgendwann hatte es keinen Sinn mehr wegen dieser immer mehr werdenden Minifliegen im Innenraum und ich schloss erst das erste, dann das zweite und dann das dritte Fenster :(
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3951
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von br403 » 10.06.2021 - 21:07

Hab ich das irgendwann mal nicht mitbekommen, oder warum hast Du jetzt eine SIM aus Schweden dir besorgt?

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 11.06.2021 - 11:14

br403 hat geschrieben:
10.06.2021 - 21:07
Hab ich das irgendwann mal nicht mitbekommen, oder warum hast Du jetzt eine SIM aus Schweden dir besorgt?
Stand beim Bericht vom Kittelfjäll vom 1.5. dabei
viewtopic.php?p=5324320#p5324320
Weniger schön: ich bekam eine SMS von Magenta, dass ich gegen die Fair-Use-Policy verstoßen würde. Jetzt hab ich mich extra für den teuersten Tarif mit "unlimitiert in Österreich und 30 GB EU", wo es später sogar 35 GB hieß, entschieden. Da sollten die 30 GB also doch wohl zur Gänze verbraucht werden dürfen? Zumal ich letzten Monat vielleicht nur 1/2-2/3 verbraucht hab. Hätte ich im Dezember in AT noch 2 TB verbrauchen sollen, damit ich ein höheres Inlands-Volumen im Schnitt gehabt hätte? So ein Schwachsinn mal wieder.

Ist ja auch in der Anzeige getrennt, es gibt 2 Zähler, einmal Österreich (ohne Begrenzung), einmal EU (soundsoviel von 35 GB). Ansonsten brauch ich diesen teuren Tarif um 45 € nicht, wenn ich dann eh noch zusätzlich 0,35 Cent / MB zahlen muss (3,60 € pro GB). Kostet halt 50 € Tarifwechselgebühr, aber was will ich mit dem 48 € tarif dann. Da wär ich mit meinem alten 12 € - Tarif sogar günstiger geblieben, denn optional kosten die Travel&Surf-Pakete momentan 7,99 € für 7 Tage für 4,5 GB => für 4 Wochen (knappes Monat) also 32 € und 18 GB, sofern man sich nicht eine lokale, günstigere SIM-Wertkarte dann nimmt.

Frage also: änder ich auf 15 € / 6 GB oder 22 € / 15 GB (für Inlandsnutzung in AT) oder 10 € / 10 GB - letzteres hört sich gut an, ggf. kann man optional dann bei Bedarf mehr dazu buchen (10 GB um 15 € oder 22-08 Uhr unlimitiert um 10 € innerhalb Österreich), oder ich nehm noch irgendeine andere günstige Simkarte dazu. Ist dann halt offiziell etwas langsamer, aber egal, meine Festnetzleitung war auch nicht schneller bisher. Ich entschied mich also für den 10 € - Tarif und dass ich demnächst in Schweden eine eigene Wertkarten-SIM-Karte kaufe. Tja, selber Schuld Magenta, bekommt ihr halt wieder weniger Geld von mir.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
br403
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3951
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von br403 » 11.06.2021 - 12:53

Ah, den hatte ich übersehen. Ich denke da geht es eher um die 4 Monate Auslandsroaming, das ist dann außerhalb der FUP. Hatte ich mir im Januar schon gedacht dass das nicht gut geht. Die AT Provider sind gut und billig, aber EU-Roaming ist knauserig. Meine Drei Karte hat das auch. Aber Du hast ja eine Lösung gefunden.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 11.06.2021 - 16:43

^ Wobei ich auf der Geschäfts-SIM (A1 mit Geschäftstarif, lt. SMS aber auch Fair-Use-Policy) noch keine SMS dahingehend erhalten hab, dass nun nachverrechnet wird .. allerdings hab ich da auch weniger Verbrauch.
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3951
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von br403 » 11.06.2021 - 16:59

Die handhaben das wohl unterschiedlich, kann wohl auch mit dem Geschäftstarif zusammenhängen.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Umanbacken/Storuman - Stalon, 10.6.2021

Beitrag von starli » 14.06.2021 - 19:46

9.6.2021, ausgelagert:
viewtopic.php?f=58&t=65549

10.6.2021 Umanbacken/Storuman - Stalon

Erstes Ziel war heut das Skigebiet Umanbacken in Storuman. Zur Talstation des Lifts kam ich zwar nicht (Zufahrt gesperrt), aber da es eine Straße auf den Gipfel gibt, störte mich das nicht weiter.

Oben angekommen gibt's einen kleinen Aussichtsturm und einen Weg, der zum SL führt.

Bild
^

Bild
^ Umanbacken/Storuman , Aussichtsturm

Bild
^ Umanbacken/Storuman, Pano vom Aussichtsturm

Bild
^ Umanbacken/Storuman. Bergstation Skilift

Bild
^ Bergstation SL

Bild
^ Abfahrt bergwärts rechts vom SL

Bild
^ SL-Trasse

Bild
^ SL Stütze 6

Bild
^ Abfahrt bergwärts links vom SL. Schaut jetzt nicht so spannend aus.

Bild
^ Gibt auch noch einen Skiweg zum Café

Mittags kaufte ich mir nach langer Zeit mal wieder einen warmen, gegrillten Hühnchenschenkel im Supermarkt (ca. 1,50 €) und konnte endlich das von daheim mitgenommene Curry-Ketchup aufbrauchen. Jetzt hab ich noch eine geschlossene Packung russisches Ketchup, dass Ewigkeiten im Gefrierschrank war (weil Haltbarkeitsdatum sonst überschrittten gewesen wäre) und das ich auch von daheim aus mitgenommen hatte - falls das noch genießbar ist ...

Danach ging's langsam wieder fort von den größeren Orten und Tankstellen mit Shops, ich entschied mich, wieder in die Berge zu wollen, Vildmarksvägen, das wintergesperrte Stück Klimpfjäll-Blåsjön, wo es aktuell noch etliche Schneereste gäbe und es doch wohl sicherlich kühler sein würde?!

Zum Übernachten fuhr ich in Stalon auf den Aussichtslpatz oben am Gipfel, der vor etlichen Wochen noch schneebedekt war. Es gab hin und wieder mal eine stärkere Windböe, dafür halt keinen Schatten.

Bild
^ Gipfelplateau-Parkplatz über Stalon; etwas unten drunter im Berg ist ja irgendein Kraftwerk, was evtl. auch der Grund für dieses Plateau ist?! Oder es war irgendeine Rennpiste?!

Bild
^ .. was auch immer, kurios ist es allemal ;)

Bild
^

Bild
^

Ab 19 Uhr wurde es bedeckt. Hm, jetzt wenn ich in die Berge fahre wird doch wohl hoffentlich nicht das Wetter umschlagen und generell wolkiger und kühl werden? (Murphy sagt: ja)

Der Himmel verdunktelte sich zusehends und ich überlegte mir, ob es wohl so eine gute Idee sei, hier oben stehen zu bleiben, falls ein Gewitter kommen sollte ... um 20:35 fing es mal leicht zu regnen an - blieb aber bei ein paar Tropfen.

Bild
^ 22:16 Uhr

Ergänzend zum letzten Monatsendbericht noch die Kreditkartenabrechnung für Mai: 1.131,84 €. Dies mit den Skipässen in Riksgränsen, Klimpfjäll und dem halben 200.000km - Service, aber ohne Skipass + Hotel Kittelfjäll am ersten Mai-WE, das war noch in der April-Abrechnung inkludiert. Aber natürlich inklusive Essen und Tanken und schwedischer SIM-Karte, versteht sich. Entspricht witzigerweise fast genau meinem momentanen monatlichen Teilzeit-Nettoverdienst.)

Mich graut es ja vor der Deutschlanddurchreise auf dem Heimweg. Hab mich jetzt so an die 70-80 km/h Reisegeschwindigkeit, den wenigen Ortsdurchfarten, dem wenigen Vekrehr und den 50-200 km pro Tag gewöhnt .. wie könnte man so durch Deutschland kommen? Also wenig/kurze Ortsdurchfahrten, wenig Autobahn, wenig Vekehr? Nachts fahren und tagsüber schlafen? Wird mir tagsüber wohl zu warm werden. Irgendwie nahe der Grenzen weit im Osten runterfahren?

Bild
^ morgens um 7 Uhr vom Aussichtspunkt etwas unterhalb des Gipfelplateaus. Das Foto hatte ich vor ein paar Wochen schon mal mit Schnee gemacht. Mir werden diese menschenleeren Landschaften bald fehlen auf dem Weg nach Süden...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


hch
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1694
Registriert: 13.04.2019 - 19:16
Skitage 18/19: 101
Skitage 19/20: 114
Skitage 20/21: 147
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 614 Mal

Re: Umanbacken/Storuman - Stalon, 10.6.2021

Beitrag von hch » 14.06.2021 - 20:11

starli hat geschrieben:
14.06.2021 - 19:46

Mich graut es ja vor der Deutschlanddurchreise auf dem Heimweg. Hab mich jetzt so an die 70-80 km/h Reisegeschwindigkeit, den wenigen Ortsdurchfarten, dem wenigen Vekrehr und den 50-200 km pro Tag gewöhnt .. wie könnte man so durch Deutschland kommen? Also wenig/kurze Ortsdurchfahrten, wenig Autobahn, wenig Vekehr? Nachts fahren und tagsüber schlafen? Wird mir tagsüber wohl zu warm werden. Irgendwie nahe der Grenzen weit im Osten runterfahren?
Mit dem Autoreisezug nachts von Hamburg nach Villach? :) Wird ab dem 23.6. unregelmäßig angeboten. Nach Innsbruck ginge es täglich, aber dann müsstest noch durch halb Österreich.

Titanium
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2013 - 14:20
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Umanbacken/Storuman - Stalon, 10.6.2021

Beitrag von Titanium » 15.06.2021 - 13:12

hch hat geschrieben:
14.06.2021 - 20:11
starli hat geschrieben:
14.06.2021 - 19:46

Mich graut es ja vor der Deutschlanddurchreise auf dem Heimweg. Hab mich jetzt so an die 70-80 km/h Reisegeschwindigkeit, den wenigen Ortsdurchfarten, dem wenigen Vekrehr und den 50-200 km pro Tag gewöhnt .. wie könnte man so durch Deutschland kommen? Also wenig/kurze Ortsdurchfahrten, wenig Autobahn, wenig Vekehr? Nachts fahren und tagsüber schlafen? Wird mir tagsüber wohl zu warm werden. Irgendwie nahe der Grenzen weit im Osten runterfahren?
Mit dem Autoreisezug nachts von Hamburg nach Villach? :) Wird ab dem 23.6. unregelmäßig angeboten. Nach Innsbruck ginge es täglich, aber dann müsstest noch durch halb Österreich.
Also bei der Routensuche würde ich Autobahnen und Mautstraßen erstmal rausnehmen. Dann kannst du entweder auf Landstraßen durch die östlichen Bundesländer und Oberpfalz bis nach Passau kommen, da dein Ziel ja neuerdings Koralpe ist. Alternativ, was ich spannender finde, Ostdeutschland einmal durchqueren und irgendwo in der Ecke Erzgebirge/Elbe Richtung Tschechien, dort über Land und irgendwo zwischen Budweis und Znojmo nach Österreich rein.

Edit: Oder wie woanders geschrieben wurde, direkt eine der Fähren nach Polen nehmen (z.B. Danzig oder Swinemünde) und dann durch Tschechien oder sogar Slowakei. Corona-Bestimmungen musst du dir halt anschauen, hab ich für die Länder nicht im Blick.
Zuletzt geändert von Titanium am 15.06.2021 - 14:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von David93 » 15.06.2021 - 13:39

Abseits der Autobahn kostet in jedem Fall extrem viel Zeit. Mal abgesehen von den paar Bundesstraßen in D, die quasi wie Autobahnen ausgebaut sind. Ich würde die Autobahn nehmen, was entspannteres zum fahren gibts doch gar nicht. Deine 70-80 km/h müsstest du ein bisschen erhöhen auf 80-90, dann kannst du ganz gechillt zwischen den LKWs mitfahren. Lediglich das hohe Verkehrsaufkommen auf der Autobahn bleibt als Problem. Aber selbst mit Stau sparst du effektiv selten Zeit mit ausweichen auf irgendwelche Landstraßen. Die wirklich gut ausgebauten Bundesstraßen sind eher wenige, und dann auch schwer nur auf denen zu navigieren auf so einer langen Strecke, wenn du nicht auf Google Maps die Strecke manuell nach Ortsdurchfahrten durchsuchen willst.
Es gäbe auch wenig befahrene Autobahnen in Nord-Süd Richtung, A71 zum Beispiel. Nur halt extrem schlecht angebunden wenn man von ganz im Norden kommt.

Titanium
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2013 - 14:20
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von Titanium » 15.06.2021 - 15:00

Ich glaube Starli geht es weder um die Zeit noch um gut ausgebaute Straßen, in Skandinavien nimmt er ja auch gerne Dirt Roads als Abkürzung. Von daher sollte das schon passen mit Dorfstraßen durch Schlesien und Böhmen oder Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Eventuell muss man halt auf der Rückreise ein oder zwei mal öfter übernachten oder man baut unterwegs noch lohnenswerte Ziele ein, Schneekoppe, Böhmerwald usw.

Benutzeravatar
Florian86
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1346
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 3083 Mal
Danksagung erhalten: 444 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von Florian86 » 15.06.2021 - 15:47

Ich finde, Dein Reisewunsch klingt stark danach, vielleicht sogar Polen zu durchqueren. Muss ja gar nicht so weit weg von der Grenze sein, also so von Stettin aus entlang der Oder mehr oder weniger gerade aus runter. Dann an Görlitz vorbei nach Liberec. Und auch dort weiter geradeaus runter, also so ungefähr zwischen Prag und Pardubice durch, östlich an Budweis vorbei und über Gmünd, Amstetten und Judenburg zur Koralpe. Wenn man Stettin -> Koralpe in Google Maps eingibt und Autobahen + Mautstraßen vermeidet, kommt tatsächlich ungefähr so ne Route raus, nur mit etwas mehr Deutschland-Anteil, also eher westlich der Oder. Detailplanung muss man natürlich noch selbst machen. Und in Polen wär ich mit Wildcampen etwas vorsichtiger, meines Wissens ist es nicht erlaubt und wir hatten (zugegebenermaßen vor sehr vielen Jahren) mal ein unangenehmes Erlebnis, wo uns mit der Polizei gedroht wurde. Andererseits sind auch die Unterkünfte in Polen in der Regel nicht teuer.
2020/21: Engadin ~ Hintertux (x2) ~ Stelvio (x2)
2019/20: Samnaun/Ischgl ~ Davos ~ Dolomiti Superski(x4) ~ Gastein(x3) ~ Brauneck ~ Roc d'Enfer ~ Le Grand Domaine ~ 3 Vallées(x5) ~ Le Grand Bornand ~ Portes du Soleil ~ Christlum ~ Lechtal ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x3) ~ Tannheimer Tal
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umanbacken/Storuman - Stalon, 10.6.2021

Beitrag von starli » 15.06.2021 - 18:24

Danke derweil für die Vorschläge.

Ob ich mir das antun will, durch weitere Länder zu fahren, ja, kommt natürlich auf die Corona-Bedingungen drauf an. Normalerweise würde ich sicherlich zumindest durch CZ fahren, schon allein, um noch in einem dortigen Tesco was einzukaufen ;)

Bin da gestern noch über die Alleenstraße gestolpert, die durch das östliche Deutschland geht und zumindest die großen Städte meidet. Müsste ich mir mal noch im Detail ansehen, wie die verläuft.
hch hat geschrieben:
14.06.2021 - 20:11
Mit dem Autoreisezug nachts von Hamburg nach Villach? :) Wird ab dem 23.6. unregelmäßig angeboten.
Zug hört sich nach viel Masketragen an, weil man ja vmtl. nicht im Auto bleiben darf. Und zum KFC komm ich dann auch nicht vorbei. Na weiß nicht..
David93 hat geschrieben:
15.06.2021 - 13:39
Abseits der Autobahn kostet in jedem Fall extrem viel Zeit.
Och, Zeit hab ich doch eigentlich genug :) Autobahnfahren ist halt auch immer so langweilig bei 80-90 km/h dann. Und Staus durch Überlastung und Unfälle - da fahr ich lieber 1h Umweg ohne Stau als mich 30min in den Stau zu stellen (und 30min schneller zu sein). Zum Navigieren muss ich halt ein paar mehr Zwischenstopps und gemiedene Straßen in meinem Navi einstellen, dann geht das schon.

Aber ja, ich werd bis dahin auch noch klären müssen, wieviel Tage ich mir für die Durchreise z.B. durch DE Zeit lassen kann, ohne in irgendeine Quarantäne- oder Testpflicht zu fallen.

(Und "Wildcampen" ist das ja nicht, man übernachtet ja nur zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit, das ist in den meisten Ländern erlaubt ;) )
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Vildmarksvägen, 11.-12.6.2021

Beitrag von starli » 15.06.2021 - 18:26

11.6.2021

Morgens fuhr ich von meinem Parkplatz oberhab Stalon zum Trappstegsforsen, um dort den Vormittag zu verbringen. Da standen nicht nur zwei Wohnombile, auch in einer Limousine wurde übernachtet - allerdings wohl nicht so komfortabel ausgebaut wie mein Ignis. Die Frau verstaute später ihre Bettwäsche samt Matratze im Kofferraum.

"Natürlich" sind die Wettervorhersagen für den Berg-Bereich um Klimpfjäll die nächsten Tage wieder schlechter, kaum Sonne und hier und da Regen, den ganzen Tag über immer wieder bis mindestens Dienstag und auch für den Rest der nächsten Woche eher bedeckt.

Ärgerlich ist, dass auch in den zuletzt besuchten Regionen die Vorhersagen etwas kühler und nässer gewesen wären (SA-MI nur max. 14° in Arvidsjaur z.B.; Klimpfjäll 5-10°), das heißt, ich war wohl mal wieder zur falschen Zeit in den jeweiligen Regionen unterwegs. Eigentlich müsste ich temperaturmäßig jetzt gar nicht in die Berge fahren - aber bin ja nun schon fast da...

Ich schrieb noch eine E-Mail an die Suzuki-Werkstattt in Östersund, wo ich heuer schon mal war, ob sie das Klimagas nachfüllen können...

Bereits nach 12 Uhr regnete es immer wieder mal mehr mal weniger stark und das sollte auch bis morgen Vormittag so weitergehen. Es hat also wenig Sinn, da heute bis rauf in den Schnee zu fahren?! Fuhr später doch noch nach oben. Überraschung eins: Der Winterparkplatz ist gesperrt. Und danach Park- und Halteverbot an der Straße lt. Ausschilderung. Erst der große Parkplatz am Stausee war wieder offen. Naja, bis dahin wäre eh kein brauchbares Schneefeld für eine Skitour mehr gewesen.

Überraschung zwei: Schild an eben diesem Parkplatz, wonach es etwas südlicher ein Sperrgebiet für einen Monat wegen Vogelschutz gibt - in dem Bereich wären also auch keine Skitouren mehr möglich. Bleibt ein relativ kleiner Bereich zwischen dem Sperrgebiet und dem Parkplatz, den ich heute nicht mehr abgefahren bin - hab ich mir für morgen aufgehoben, da die Vorhersagen besser waren.

Wetter hätte allerdings doch noch einige Stunden gehalten, wie schon im Winter war der Wetterbericht mal wieder Müll und morgen war es schlechter.

Bild
^ Morgens noch viel blauer Himmel

Bild
^ Trappstegsforsen. Sah letztes Jahr mit etwas Schnee schöner aus

Bild
^ Kultsjön bei Saxnäs

Bild
^ Kultsjön

Bild
^ Vildmarksvägen Klimpfjäll-Stekenjokk

Bild
^ Vildmarksvägen Klimpfjäll-Stekenjokk, hier ist im Winter die Straßensperre. Der Parkplatz rechts ist momentan gesperrt, es gilt für die nächsten Kilometer ein absoutes Park- und Halteverbot an der Straße. Vielleicht wegen der Rentierzucht?!

Bild
^

Bild
^ Rechts ist der große Parkplatz, der war offen. Ein paar Meter weiter endet auch das Park/Halteverbot.

Bild
^ Parkplatz am Stausee

Bild
^ Ein paar km südlicher dann die nächste Absperrung, Betretungsverbot wegen Vogelschutzgebiet vom 10.6.-10.7.

Bild
^

Bild
^ Das wären die einzigen Schneefelder nahe der Straße gewesen, wo man irgendwo auch hätte stehen bleiben können. Bei besserem Wetter hätte ich da am nächsten Tag wohl auch die Skier ausgepackt.

Bild
^ Parkplatz am Stausee

Bild
^ Stausee

Nachmittags kam auch die Antwort der Suzuki-Werkstatt in Östersund: auch diese können kein Klimaanlagen-Refill machen. Gab mir aber einen Link zu einer anderen Werkstätte, die das machen könnten.

Erst um 19 Uhr fing es wieder leicht zu regnen an. Wenn man nicht gerade durch den Regen nachts geweckt wird oder es gewittert, ist es abends ja recht schön, wenn man im Trocknen sitzt und den gemäßigten Regentropfen zuhört.

Als ich ins Bett ging (ich blieb, wie einige wenige andere auch, hier am großen Parkplatz), wurde es auch mal wieder kühler im Auto und ich stellte vorsichtshalber die Standheizung auf Heizen statt auf Lüften für morgen in der Früh, schließlich wurde erst später Sonne gemeldet.. Die Heizung hatte ich am Morgen zwar doch nicht gebraucht, aber die Fußheizmatte im Bett war abends für ein paar Stunden angenehm.

12.6.2021

Heute fuhr ich also die restliche im Winter gesperrte Straße in Richtung Süden, sah aber wenig lohnenswert alles für eine Skitour aus, insbesondere bei dem Wetter. Auch die Wandermöglichkeiten waren wegen des Vogelschutzgebietes eingeschränkt. Wenn das Wetter stabiler/schnöner gewesen wäre, hätte ich vielleicht die eine Skitour mit dem Fußweg vorweg gemacht, aber es regnete heute durchaus häufiger immer wieder mal ein bisschen. also es gab zumindest ab Mittag mehrere, kleine Regenschauer. Erst am späteren Nachmittag auf Klimpfjäll-Seite trockner und sonniger, aber als ich retour wieder oben war, sah die Sache anders aus ...

Bild
^ Ab hier dann beiderseits Vogelschutz-Sperrgebiet vom 10.6.-10.7., aber es lag ja zum Glück auch hier nicht lohnenswert Schnee

Bild
^ Vildmarksvägen, höchster Punkt der Straße lt. Schild hier auf 876m. Hier im Vogelschutzgebiet würde mir eine dickere Schneedecke eh nix nützen.

Bild
^

Bild
^ Erste-Hilfe-Bunker

Bild
^ Erste-Hilfe-Bunker

Bild
^

Bild
^

Bild
^

Bild
^

Bild
^

Bild
^ Ab hier fängt wieder der Baumbewuchs an, wenig später dann die Wintersperre von der südlichen Seite aus und ich kehrte wieder um und fuhr wieder rauf.

Bild
^ Vildmarksvägen, nun von Süd nach Nord

Bild
^

Bild
^ Im Norden wieder angekommen, drehte ich nach einiger Zeit in der Sonne wieder um und fuhr wieder zum Parkplatz am See, das Wetter hier oben war gespalten.

Bild
^ Stausee

Tja, das war's dann also endgültig mit Skifahren in Schweden für diese Saison.

Abends vor'm Schlafengehen schaltete ich nach einiger Zeit mal wieder kurz die Standheizung an, der Fußbodenbereich hatte auf 10° abgekühlt. Am nächsten Morgen waren es draußen nur noch 3°. Aber dafür kann man sich wieder schön den Schlafsack über den Kopf ziehen und sich einmummeln, also zum Schlafen ist mir eine Nacht mit 0° draußen schon lieber als 20°.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Brakkåfallet / Tåsjöberget / Fjällsikten 13.-14.6.2021

Beitrag von starli » 17.06.2021 - 19:14

13.6.2021 - Brakkåfallet / Tåsjöberget / Fjällsikten

Auf dem Weg vom Vildmarksvägen runter kam ich natürlich am Blåsjön-Skigebiet vorbei, wo ich heuer zu Ostern die schlechtesten 3 Skitage in Folge verbracht hatte. Wenig später gab es einen Parkplatz zu einem Wasserfall, zu dem ich gewandert bin.

Bild
^ Vildmarksvägen richtung Blåsjön

Bild
^ (Stora) Blåsjön

Bild
^ (Stora) Blåsjön

Bild
^ Wanderung zum Brakkåfallet

Bild
^ Unterer Brakkåfallet

Bild
^ Unterer Brakkåfallet von oben gesehen

Bild
^ Brakkåfallet, zwischen unterem und oberem

Bild
^ Wanderweg

Bild
^ Oberer / Övre Brakkåfallet

Bild
^ Oberer / Övre Brakkåfallet

Bild
^ Wegweiser


Danach in Gäddede kurz tanken und einkaufen und zum nächsten Ziel heute gefahren: Tasjöberget/Fjällsikten. Hier sah ich vor ein paar Jahren beim Vorbeifahren ein Schild zu einem Skilift, wobei das Skigebiet schon einige Jahre lang stillgelegt ist, obwohl der Lift lt. GE sogar 1,5km lang war. Aber zu wenig Schnee und evtl. wollte man in keine Beschneiung investieren. Heute sah ich mir das mal an.

Einstieg ins Skigebiet ist kurioserweise am Gipfel, d.h. man musste im Winter erst mal umständlich rauffahren bzw. dankenswerterweise kann man jetzt auch im Sommer noch problemlos bis zum Gipfel rauffahren. Hätte gar nicht erwartet, dass der SL noch steht, da man in Google Earth schon sehr suchen muss, um überhaupt Liftspur und Abfahrten erahnen zu können.

Es gäbe ja zwei Straßen rauf, eine mit mehrern Kehren und direkter, die auch den Lift quert, aber die offizielle geht länger, etwas außenrum und war bis zur Hälfte asphaltiert.

Bild
^ Diese Naturstraße lässt sich mal wieder besser fahren als so manch asphaltierte Straße

Bild
^ .. irgendwann war sie sogar apshaltiert. Die Strecke hier bin ich heuer im Winter schon gefahren (als ich in Gäddede war und ins Skigbiet Borgafjäll fuhr)

Bild
^

Bild
^ Auffahrt Tåsjöberget / Fjällsikten, bis hierhin asphaltiert

Bild
^ Auffahrt Tåsjöberget / Fjällsikten

Bild
^ Fjällsikten, Café und ehemaliger Liftparkplatz

Bild
^ Skiabfahrten und See

Bild
^ Abfahrt und See

Bild
^ Skiabfahrten und See

Bild
^ Der SL steht auch noch

Bild
^

Bild
^ SL-Trasse .. wobei hier ein Baum auf's Seil gestürzt ist

Bild
^ SL Bergstation

Bild
^ SL Bergstation

Bild
^ SL Bergstation


Bild
^ Etwas weiter oben am Gipfel fahren und man kommt zu einem der Sendemasten (hier mit großem Haus rechts). Hier sah ich einen Aussichtsturm ...

Bild
^ See-Blick von nahe Sendeanlage

Bild
^ Aussichtsturm - ohne Wegweiser, aber mit Hilfe des Sat-Bildes - gefunden.

Bild
^ Hm, scheint wohl offiziell nicht mehr instandgehalten zu werden, schade. Aber: Betreten auf eigenes Risiko? Na dann machen wir das doch mal.

Bild
^ Wobei, die Treppe ist schon ganz schön steil und recht luftig alles

Bild
^ .. überhaupt fehlt hier ein ausgebautes Zwischengeschoss. Da wirds mir etwas mulmig und ich musste mich hier im 2. Stock erst mal etwas akklimatisieren. (Bei Leitern bekomm ich relativ schnell Höhenangst und so viel anders ist das hier auch nicht..)

Bild
^ Mist, da gehts nicht nur in den 3. Stock sondern noch weiter rauf. Ich glaub, das wird mir zu viel hier ..

Bild
^ Hält der Turm den Baum mit dem Stahlseil oder hätte einst der Baum den Turm halten sollen ..

Bild
^ Ok, spätestens als ich diesen Balken gesehen hab, wollte ich endgültig nicht mehr weiter rauf gehen.

Bild
^ .. aber an dem Panorama-Parkplatz blieb ich für die Nacht stehen.

14.6.2021

Vom Übernachtungsparkplatz fuhr ich vor zum "Lift"parkplatz. Am Vormittag leider ziemlich Betrieb, da die rostigen Container vom Antennenmastbereich, die aussahen, als stünden sie schon mindestens 20 Jahre hier, abtransportiert und hier verladen wurden, mit mehreren LKWs.

Bild
^ Ausgerechnet heute Vormittag müssen diese alten, rostigen Container abgeholt werden?!

Somit auch von laufenden LKWs den Vormittag umgeben gewesen. Wenigstens war es kalt genug, um nicht das Fenster aufmachen zu müssen.. Irgendwann schien es auch nicht mehr weiterzugehen. Warum muss man bei stundenlang stehenden LKWs eigentlich immer den Motor laufen lassen??

Später wieder an der E-Straße angekommen, fuhr ich ein kurzes Stück in die falsche Richtung nach Hoting. Dort gab es wohl einst eine Statoil-Tankstelle. Am Tankstellengebäude gibts zumindest mittlerweile einen separaten Eingang für's WC. Im Tankstellengebäude selbst ist jetzt ein Frasses und die Tankstelle zur Ingo-Automatentankstelle umgerüstet. Nebendran ein Trafikverket-Rastplatz, zu dem nun auch die WC-Anlage gehört.

Jedenfalls eventuell durch die frühere Zugehörigkeit zur Statoil-Tankstelle, gibt's im WC-Bereich auch eine Dusche und daher fuhr ich da heute vorbei und duschte mich nach langer Zeit mal wieder. Und ging auch noch kurz in den Frasses und entschied mich "leider" für den Kebap-Teller, denn eigentlich wollte ich gar nicht so viel essen jetzt zu Mittag. Und ganz ehrlich, jetzt reichts mir auch mit diesem komischen skandinavischen Kebap.

Bild
^

Ich schrieb noch eine E-Mail wegen Klima-Refill an diese kleine, andere Werkstatt und ob ich dafür einen Termin bräuchte oder irgendwann, zB. am Mittwoch, kommen könnte, worauf mir geantwortet wurde, dass Mittwoch ok ginge. Hm, muss ich jetzt am Mittwoch dort sein? Egal, passt mir glaub ich eh ganz gut. So langsam muss ich ja mal weiter in den Süden kommen ...

Da die Fusselrolle leer war, kaufte ich eine neue - ich glaub, das war zufällig der selbe Supermarkt, wo ich mir die alte kaufte. Ich nahm auch noch einen 2,5l-Plastikkanister um ca. 5 € mit - als Ersatz für meine alte Sodastream(pinkel)flasche. Passt bissl mehr rein und die Öffnung ist größer. Allerdings evtl. unhandlicher zu halten, weil dicker und weniger hoch und ja ggf. schwerer. Wird sich zeigen, ob das wirklich besser ist oder nicht.

Bild
^ Mini-Wohnmobil auf Pick-Up. Schaut jetzt auch nicht nach so viel Platz aus - erst recht nicht zu zweit plus zwei (kleine) Kinder ..

Bild
^

Bild
^ Idyllische Seesiedlung

Bild
^ Grau- und Gelbwasserflaschen ;)

"Grauwasser" ist in dem Fall nur Zahnputzwasser, also das ausgespuckte Zeug und die Reinigung der Zahnbürste, wird dann hin und wieder an einem Rastplatz in die Kanalisation entleert. Als Frischwasser-Flasche reicht eine ca. 0,5l - Flasche, nehm ich aber nicht zum Trinken oder Kochen, nur zum Reinigen für die Zahnbürste, zum Befeuchten des Papiers zur Reinigung der Kochutensilien und zum Befeuchten des Waschlappens. Der halbe Liter reicht dann auch locker ca. 1 Woche.

Abends regnete es zur Abwechslung mal stundenlang und auch kräftiger.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
maba04Florian86
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Brakkåfallet / Tåsjöberget / Fjällsikten 13.-14.6.2021

Beitrag von David93 » 17.06.2021 - 20:20

starli hat geschrieben:
17.06.2021 - 19:14
Bild
^ Mini-Wohnmobil auf Pick-Up. Schaut jetzt auch nicht nach so viel Platz aus - erst recht nicht zu zweit plus zwei (kleine) Kinder ..
Viel Platz nicht, aber als großen Vorteil sehe ich, dass man in dem Ding stehen kann.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 17.06.2021 - 20:43

Wobei ich das bisher nicht wirklich vermisst hab. Könnte ja einfach rausgehen, wenn ich stehen möchte. Genau genommen kann ich auch in meinem Ignis stehen - aber halt nur mit krummen Rücken und nicht aufrecht und ich kann keine 360°-Drehung dabei machen ;) Aber ich kann mit ausgestreckten Beinen stehen. Macht nur selten Sinn, das zu tun.

edit: außer wenn ich morgens hinten frühstücke und den Kühlschrank / die Kühlbox öffnen will, dann steh ich.
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
sheridan
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 814
Registriert: 06.01.2020 - 22:12
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 31
Skitage 20/21: 51
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von sheridan » 18.06.2021 - 18:30

Machst du eigentlich den Sommer auch dort oben durch ?
20/21: Verbier, Saas Fee, Parsenn, Flumserberg, Ovronnaz, Corviglia, Samnaun, Hohsaas, Jakobshorn, Scuol, Airolo, Klewenalp, Nendaz-Veysonnaz, St.Luc-Chandolin, Nara, Portes du Soleil, Campo Blenio, Madrisa, Rinerhorn, Arosa-Lenzerheide, Diavolezza-Lagalb, Corvatsch, Bugnenets-Savagnières, Crêt-du-Puy, Grimentz-Zinal, Splügen, Bosco Gurin, Belalp, Lauchernalp, Savognin, Carì, Charmey, Prés d‘Orvin, Liddes, La Fouly, Champex-Lac, Grächen, Leysin, Leukerbad, Diablerets, Nax Mt Noble, Vercorin

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19696
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 885 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Freiheit? Vanlife, Skandinavien, Winter+Frühling 2021

Beitrag von starli » 18.06.2021 - 20:45

^ Hätte ich nicht vor, bin ja durchaus auf der Heimreise richtung Süden jetzt, wird mir auch bald etwas zu warm, wobei es dieses Wochenende wieder kalt ist. Da fahr ich lieber jetzt ein paar Monate heim und komm dann ggf. im Herbst wieder, falls aufgrund der Mutanten absehbar ist, dass der nächste Winter in anderen Ländern wieder so katastrophal wird ...
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Gesperrt

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast