Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

remaining Europe, résiduaire Europe,

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
skifreak_85
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 02.07.2007 - 14:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Marburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von skifreak_85 » 24.03.2013 - 16:37

Hallo liebe Community,
wie jedes Jahr habe ich auch in diesem März wieder polnische und slowakische Skipisten erkundet. Die Wetter- und Schneeverhältnisse waren in diesem Jahr für Anfang März schon sehr gut, doch gegenwärtig haben sie sich nochmals verbessert. Wer sich also durch den Bericht und die Bilder inspiriert fühlen sollte, in den Osten zu fahren, der kann das auch jetzt noch tun, es ist noch nicht zu spät :D .

Ich möchte den Bericht wieder aufteilen, zur besseren Übersichtlichkeit.

Im 1. Teil
geht es (mal wieder) nach Szczyrk in den Beskiden.

Im 2. Teil
geht es auf den Kasprowy Wierch in Zakopane - inklusive Freeride auf dem alpinsten Skiberg Polens.

Im 3. Teil
geht es nach Tatranska Lomnica und Strbske Pleso auf der Tatra-Südseite in der Slowakei.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Teil - Szczyrk


Szczyrk liegt in den Schlesischen Beskiden, einem Teil der westlichen Karpaten, in der Nähe des Dreiländerecks Polen-Tschechien-Slowakei. Zwei (leider unzureichend) miteinander verbundene Skiberge erstrecken sich mit ihren Pisten auf einer Höhenlage von 555-1.257m. Der Skiort dehnt sich auf ca. 13km Länge in einem engen Tal aus. Szczyrk liegt etwa 15km süd-westlich von Bielsko-Biała und ca. 70km südlich von Kattowitz.

Pistenplan (Teilgebiet SON):
Bild

1
Die Anfahrt, in Szczyrk ist es sonnig, während das polnische Tiefland unter einer Dunst-, Nebel- und Smog-Glocke hängt.
Bild

2
Appetitlicher Anblick für den Pistenhunger - die steile "Golgota"-Abfahrt ist in der Region sehr bekannt.
Bild

3
In Polen obligatorisch - Parkgebühren, hier sind es 10 Złoty. In Zakopane kostet es gar 15 Złoty, in der Slowakei ist Parken überall gratis. (1Zł=0,25€)
Bild

4
Die Golgota (rote 11) von oben - es hat sich mal wieder nix geändert. Dafür ist die Piste stärker vereist als letztes Jahr.
Bild

Pisten-Video "Golgota":
http://www.youtube.com/watch?v=v18i_3Lss9o

5
Der Blick rüber zur "Skrzyczne" (1.257m)
Bild

6
Oben auf der "Małe Skrzyczne" (1.211m). Rostige Pistenschilder noch original aus kommunistischen Zeiten weisen den Weg ;-)
Bild

7
Die blaue Abfahrt an der kleinen Skrzyzcne
Bild

8
Bild

9
Bild

10
Bild

Pisten-Video "Małe Skrzyczne":
http://www.youtube.com/watch?v=2UmsGedF_Vg

11
Die einzige als schwarz markierte Abfahrt - Bieńkula - die schwarze 5.
Bild

12
400 Höhenmeter gut präparierte Waldabfahrt, kaum vereist.
Bild

13
Bild

14
Bild

15
Bild

Pisten-Video aktuell von diesem Jahr:
http://www.youtube.com/watch?v=gcNFuM15WaI

16
Beginn der "Maciejowska" (rote 7)
Bild

Pisten-Video "Maciejowska"
http://www.youtube.com/watch?v=EgBHY2KuzWY

17
Nostalgischer Charme - "Skibar" auf der Hala Skrzyczeńska (1.000m)
Bild

18
Die ganze Skischaukel basiert auf musealen Schleppliften - Liebhaber alter Lifte kommen hier auf ihre Kosten.
Bild

19
Schlepplift "Małe Skrzyczne"
Bild

20
Auch wenns anders aussieht: Szczyrk kommt über die Baumgrenze nicht hinaus. Die Höhenmeter sind fürs Mittelgebirge aber beachtlich.
Bild

21
Unten in Czyrna. Leichter Dunst.
Bild

22
Die haben tatsächlich Pistenbullys - wer hätte das gedacht 8O :lol:
Bild

23
Dazu sollte ich anmerken, in den 1990er-Jahren war die Pistenpflege praktisch nicht vorhanden.
Bild

24
Unterer Teil der Golgota - Blick auf Solisko.
Bild

25
Golgota - nachmittags im Schatten.
Bild

26
In Szczyrk ist Schleppliftfahren angesagt.
Bild

27
Was bei den gefrorenen oder zugeschneiten Bäumen ja durchaus reizvoll ist
Bild

28
Bild

29
Bild

30
Einkehr auf der Piste mit Beskiden-Blick.
Bild


marius293
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 22.01.2008 - 21:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von marius293 » 24.03.2013 - 21:23

Schöne Bilder und guter Bericht-freue mich schon auf Fortsetzung.

skifreak_85
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 02.07.2007 - 14:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Marburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von skifreak_85 » 25.03.2013 - 04:58

2. Teil - Zakopane

Zakopane, die einzige polnische Hochgebirgsstadt, ist international bekannt für das Skispringen, nicht für seine Skigebiete. Der Grund liegt auf der Hand: Es gibt mehrere Klein- und Kleinstgebiete, die alle nicht zusammenhängen und auch keinen gemeinsamen Skipass haben. Es überwiegen Anfängerhügel mit wenigen Höhenmetern, was niemanden von jenseits der Oder anlocken sollte. Mit einer Ausnahme: das hochalpine Skigebiet am Kasprowy Wierch (1.987m).
Es ist weder groß, noch hat es moderne Aufstiegsanlagen, doch es ist landschaftlich sehr reizvoll und hat sein eigenes Flair. Es wurde nicht mit 8er-Sesseln, Pistenautobahnen und monströsen Beschneiungsanlagen ins Gebirge geklotzt, sondern gliedert sich behutsam in die unberührte Natur des Nationalparks ein. Das Landschaftserlebnis steht hier ganz im Vordergrund. Die Infrastruktur ist auf das Notwendigste reduziert, die Sesselbahnen verstecken sich unaufdringlich in der Landschaft. Gerade das ist toll, hier kann man noch die Ursprünglichkeit des Gebirges erahnen, die in vielen Alpenorten durch touristische Übernutzung schon verloren gegangen ist. Es gibt nur Naturschnee, und gut 1000 Höhenmeter, wovon etwa die Hälfte baumfrei ist. Jetzt noch gute Schnee- und Wetterverhältnisse - was will man mehr?
Zufällig war auch Forenmitglied "francuz" genau am selben Tag in Zakopane wie ich.
Seinen Bericht findet ihr hier:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 56&t=46703

Den Pistenplan gibt es hier:
http://www.pkl.pl/images/mapy/mapa_kw_max.jpg

1
Bereits in Nowy Targ, 30 km vor Zakopane, sieht man die Hohe Tatra.
Bild

2
Eine imposante Gebirgskulisse schon bei der Anfahrt.
Bild

3
Hohe Tatra im Morgenlicht. In der Bildmitte der „Kasprowy Wierch“, auf den die Seilbahn führt.
Bild

4
Hier die markanten Felszacken des „Giewont“ – von der Nordseite aus gesehen.
Bild

5
Die Gubałówka ist der höchste Punkt eines langgezogenen Höhenrückens, auf dem ein Großteil der Zakopaner Skigebiete liegt, wie z. B. "Polana Szymoszkowa" (siehe Bild 38). Danke skilinde für den Hinweis ;-)
Bild

6
Erste Bergfahrt auf den Kasprowy Wierch: Schon um 7:30Uhr! Um halb 7 ist es Anfang März schon taghell. Der Skitag beginnt bereits um kurz vor 8 in der Gąsienicowa-Sesselbahn. Bild

7
Es ist Montag, die Pisten sind leer, das Wetter ist traumhaft. Hier der Blick auf den Gąsienicowa- Kessel, eingerahmt von Świnica (2.301m, im Hintergrund unter der Sonne) und Beskid (2.012m, felsenfreier Gipfel im Vordergrund).
Bild

8
Blick nach oben auf die Wetterstation am Gipfel des Kasprowy Wierch.
Bild

9
Bergstation Sesselbahn Gąsienicowa
Bild

9a
Bei idealem Skiwetter ist die Chance groß, Leute aus dem Alpinforum zu treffen ... Hier hat mich doch tatsächlich francuz, ein anderer Alpinforumler, fotografiert. Ich bin der in der grünen Jacke ;-). Das Bild ist aus seinem Bericht.
Bild

10
Schwarze Piste neben der Sesselbahn. Sie ist nur im oberen Teil wirklich schwarz.
Bild

11
Illegale, da im Nationalpark gelegene Offpiste-Zone am Beskid. Der präparierte Skiweg markiert die Nationalparkgrenze.
Bild

12
Bild

13
Oberer Teil der Gąsienicowa-Abfahrt.
Bild

14
Einfahrt in die Bergstation.
Bild

15
Blick aus dem Sessel Richtung Zakopane und Krakau.
Bild

16
Einstieg in die Gąsienicowa-Piste.
Bild

17
dito
Bild

Pistenvideos Gąsienicowa auf Youtube:
Video 1: http://www.youtube.com/watch?v=hU16uSBMRjI
Video 2: http://www.youtube.com/watch?v=iukQbUyn-MA

18
Auf dem Kasprowy-Grat.
Bild

19
An der Gąsienicowa-Talstation.
Bild

20
Fix geklemmter Doppelmayr-4er Sessellift mit Förderband am Einstieg. Die modernste Aufstiegshilfe im ganzen Skigebiet.
Bild

21
Im unteren Teil der Gąsienicowa führt die Piste eng und kurvig durchs Kieferngehölz
Bild

22
Nochmal auf der Gąsienicowa-Abfahrt
Bild

23
Blick in Richtung Nordosten mit Gesamtansicht der Gąsienicowa-Abfahrt und -Sesselbahn
Bild

24
Die Gąsienicowa-Abfahrt beginnt mit diesem Ziehweg. Wenn man ihn geradeaus weiter fährt, gelangt man zur Goryczkowa-Abfahrt.
Bild

25
Der Weg zur Goryczkowa verläuft unmittelbar an der Grenze zur Slowakei. Er bietet einen Panorama-Rundblick nach Süden in das „Ruhige Tal“ (Dolina Tichá) und zur Niederen Tatra (ganz im Hintergrund).
Bild

26
Blick in den Goryczkowa-Kessel. Links am Bildrand ein Grenzstein Polen-Slowakei. Ganz rechts im Bild die Südseite des „Giewont“
Bild

27
Blick hinauf zum Ausstieg aus der Goryczkowa-Sesselbahn
Bild

Pistenvideos Goryczkowa auf Youtube:
Video 1: http://www.youtube.com/watch?v=om3aCDjATFg
Video 2: http://www.youtube.com/watch?v=TAdSLGlgW2M

28
Talstation Goryczkowa
Bild

29
In der Sesselbahn. Diese Ansicht erinnert mich irgendwie an Österreich… Arlberg oder so
Bild

30
Top Wetter. Ein paar Freerider sind unter der Sesselbahn langgefahren. Die Tatra-Ranger sehen es nicht gerne, wenn man im Nationalpark rumfährt. Wer erwischt wird, kann ein Bußgeld in Höhe von 500 Złoty (125 Euro) auferlegt bekommen.
Bild

31
Blick Richtung Westen in den baumfreien Goryczkowa-Kessel.
Bild

32
Nochmal der „Giewont“ von Süden aus gesehen. Unten im Tal Zakopane. Der baumfreie Gipfel im Hintergrund ist die „Babia Góra“ – mit 1727m der höchste Gipfel der Beskiden.
Bild

33
Das Gelände ist durchaus anspruchsvoll, deshalb ist die Piste auch schwarz markiert.
Bild

34
Im Vordergrund ein Tiefschnee-Revier außerhalb des Nationalparks, d. h. Freeriden ist hier ausdrücklich erlaubt.
Bild

35
Hier noch deutlicher zu sehen: links die präparierte Abfahrt, rechts davon das Freeride-Gebiet. Im Hintergrund die majestätischen Gipfel der West-Tatra.
Bild

36
Babia Góra im Zoom.
Bild

37
Zakopane im Zoom.
Bild

38
Zakopane, Skigebiet Polana Szymoszkowa im Zoom. Danke Skilinde für den Hinweis.
Bild

39
Niedere Tatra im Zoom.
Bild

40
Westtatra im Zoom.
Bild

41
Bild

42
Detail der Hohen Tatra im Zoom
Bild

43
Der Krywan – das „Matterhorn“ der Hohen Tatra – 2.495m, in der Slowakei.
Bild

44
Świnica (2.301m) in Polen.
Bild

45
Die Glocke am Gipfel vom Kasprowy Wierch (1.987m). Jetzt noch Gebetsfähnchen, und wir sind im polnischen Himalaya ;-)
Bild

46
Da soll noch einer sagen, die Tatra wäre nicht alpin!
Bild

47
Bild

48
Gąsienicowa -Kessel von oben, die Sesselbahn ist ganz links zu sehen. Über den Kamm im Hintergrund verläuft ein berühmter polnischer Klettersteig, der Orła Perć (Adlerpfad).
Bild

49
Gipfel, Blickrichtung Slowakei und Gąsienicowa.
Bild

50
Gipfel, Blickrichtung Westtatra und Goryczkowa.
Bild

51
Beginn der Goryczkowa-Abfahrt.
Bild

52
Im Goryczkowa-Kessel, unterer Teil.
Bild

53
Muldenförmiger Abschnitt nahe an der Talstation Goryczkowa.
Bild

54
Unterwegs im Freeride-Gelände links von der Piste.
Bild

55
Querung eines felsigen Abschnitts.
Bild

56
Blick Richtung Slowakei.
Bild

57
Blick runter auf die präparierte Goryczkowa-Abfahrt. Die Pfosten links markieren die Grenze zum Nationalpark.
Bild

58
Blick nach oben auf die Freeride-Zone.
Bild

59
Im Goryczkowa-Kessel, links oben am Bildrand die Gipfelstation am Kasprowy Wierch.
Bild

60
Nochmal die Freeride-Zone von unten gesehen.
Bild

61
Überblick über die Freeride-Zone von der Sesselbahn aus. Der Gipfel im Bild: Pośredni Goryczkowy (1.873m)
Bild

62
Unterer Teil der Goryczkowa-Abfahrt, Annäherung an die Baumgrenze.
Bild

63
Talstation Sesselbahn.
Bild

64
Einstieg in die Freeride-Zone rechts von der Goryczkowa-Abfahrt.
Bild

65
Blick Richtung Pośredni Goryczkowy.
Bild

66
Abseits der Goryczkowa-Piste, flacherer Abschnitt in der Mitte.
Bild

67
Unterhalb der Baumgrenze, Verzweigung Richtung Sesselbahn.
Bild

68
Letzter Pistenabschnitt vor der Talstation Goryczkowa. Im Hintergrund eine Stütze der Kasprowy-Wierch-Seilbahn.
Bild

69
Einsamer Freerider am Pośredni Goryczkowy.
Bild

70
Seitenansicht Goryczkowa-Abfahrt zur Visualisierung des Gefälles.
Bild

71
Richtung Nachmittag wird’s von unten her schattig.
Bild

72
Goryczkowa, unterer Teil
Bild

73
dito
Bild

74
Zoom nach oben zum Gipfel. Bergstation des 2er-Sessels, darüber die Wetterwarte.
Bild

75
Etwas vereister Teil der unteren Abfahrt.
Bild

76
Panoramablick ins polnische Tiefland. Die Sesselbahn fällt in der Landschaft kaum auf.
Bild

77
Auf der Goryczkowa-Abfahrt, mittlerer Teil, Blick nach oben.
Bild

78
In der Goryczkowa- Sesselbahn.
Bild

79
Oberer Teil Goryczkowa-Abfahrt, die Piste wird um den Steilhang herum geführt.
Bild

80
Ein paar andere Skifahrer sind auch noch da, aber es ist nicht wirklich viel los.
Bild

81
Die längste Warteschlange des Tages ist nicht der Rede wert. Unter 2 Minuten.
Bild

82
Talstation Sesselbahn Goryczkowa (links unten), Mittelstation Kasprowy-Seilbahn (rechts mittig).
Bild

83
Oben kurz vor dem Ausstieg
Bild

84
Zoom rückwärts aus der Sesselbahn: Zakopane, Gebirgsvorland, im Hintergrund die Pieninen. Unten die Mittelstation der Kabinenbahn.
Bild

85
Letzte Fahrt kurz vor Betriebsschluss auf der Goryczkowa-Bergstation.
Bild

86
Nochmal den kurzen Anstieg zu Fuß auf den Gipfel, zusammen mit ein paar Boardern.
Bild

87
Nur um das Panorama zu genießen.
Bild

88
Bild

89
Am späten Nachmittag liegt die Gąsienicowa-Seite komplett im Schatten.
Bild

90
Die Piste, am Vormittag noch stark befahren, ist wie leergefegt.
Bild

91
Bild

92
Untergehende Sonne, Kasprowy-Sattel und Westtatra – ein stimmungsvoller Tagesausklang.
Bild

93
Bild

94
Bild

95
Zakopane bei Nacht.
Bild

96
Bild

97
Bild

98
Bild

99
Bild
Zuletzt geändert von skifreak_85 am 25.03.2013 - 11:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von noisi » 25.03.2013 - 07:30

Danke! Schaut wirklich nett aus.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

skilinde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 876
Registriert: 25.05.2007 - 08:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von skilinde » 25.03.2013 - 08:12

Vielen lieben Dank für die Berichte aus PL. Ist ja auch in PL ein schneereicher Winter in diesem Jahr geworden.

Ein paar kleine Hinweise hätte ich:

skifreak_85 hat geschrieben: 5 Die Gubałówka – auf diesem Berg gibt es einige Anfängerskigebiete, z. B. "Harenda".
Bild
Das ist die Gubałówka, aber das Skigebiete Harenda ist m.E. weiter östlich auf einem Vorläufer der Gubałówka-Gebirgskette (siehe auch Hinweis zu 38). Und Harenda ist auch im oberen Teil an der Hauptabfahrt definitv kein Anfängerskigebiet. Zum Skigebiet von Harenda kommst Du (aus Krakau kommend) direkt am Ortseingang von Zakopane. Zur Gubałówka sind es dann noch sicher 4 Km.
skifreak_85 hat geschrieben:38 Zakopane, Skigebiet Harenda im Zoom.
Bild
Das ist nicht Harenda (viiiiell weiter rechts), das ist das Skigebiet Polana Szymoszkowa mit seiner oben roten, in der Mitte blauen und unten hellblauen Piste.
skifreak_85 hat geschrieben:37 Zakopane im Zoom.
Bild
Zur Verdeutlichung: Die Skigebiete auf der Gubałówka-Gebirgskette liegen m.E. alles links von Deinem Foto, während Harenda leicht rechts liegen dürfte.

2012/2013 - 23 Tage: NSW (3), Bregenzer Wald (6), Hochhäderich, Kleinwalsertal, Bialka , Sella (7), Alpe Lusia, San Martino (3)
2013/2014 - 13 Tage: Zillertal (4), Feldberg (1), Sella (8)
2014/2015 - 20 Tage: Bialka (2), Serfaus-Fiss-Ladis (6), Sella (7), Bormio (3), NSW (2)
2015/2016 - 15 Tage: Kitzsteinhorn (1), die Sella (7), Saalbach (7)
2016/2017 - 13 Tage: Stubaier (2), Ischgl (3), See (1), Sella (7)
2017/2018 - 14 Tage: Bialka (4), Saalbach (2), Sella (7) + La Bresse (1)

skifreak_85
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 02.07.2007 - 14:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Marburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von skifreak_85 » 25.03.2013 - 11:10

Danke für Deine Hinweise, habe ich jetzt berücksichtigt ;-). Sorry für die Unkenntnis der genauen Lage der anderen Skigebiete - liegt daran dass ich dort noch nie war und wahrscheinlich auch nicht da fahren werde.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18285
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 1294 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von starli » 25.03.2013 - 12:57

Immerhin stehen genügend Schilder an den Grenzen des Freeride/Naturparkgeländes. Wobei es für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, dass manche Länder damit ein Problem haben, und andere keines ...
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


skilinde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 876
Registriert: 25.05.2007 - 08:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von skilinde » 25.03.2013 - 16:31

skifreak_85 hat geschrieben:Danke für Deine Hinweise, habe ich jetzt berücksichtigt ;-). Sorry für die Unkenntnis der genauen Lage der anderen Skigebiete - liegt daran dass ich dort noch nie war und wahrscheinlich auch nicht da fahren werde.
Wenn man in Zakopane einen Tag ausserhalb des Kaprowy verbringen will, muss man schon die Skigebiete wechseln... ansonsten wird es doch sehr langweilig. Anstelle von Szczyrk und Zakopane kann ich Dir auf jedenfall noch den Pilsko in Korbielow anz Herz legen, m.E. der beste Skiberg in PL (mit oft viel Schnee) an Herz legen. Auch (das dann doch nochmal merklich weitere) Krynica Jarworzyna ist einen Trip absolut wert (beste Pistenvielfalt), leider oft etwas weniger Schnee.

2012/2013 - 23 Tage: NSW (3), Bregenzer Wald (6), Hochhäderich, Kleinwalsertal, Bialka , Sella (7), Alpe Lusia, San Martino (3)
2013/2014 - 13 Tage: Zillertal (4), Feldberg (1), Sella (8)
2014/2015 - 20 Tage: Bialka (2), Serfaus-Fiss-Ladis (6), Sella (7), Bormio (3), NSW (2)
2015/2016 - 15 Tage: Kitzsteinhorn (1), die Sella (7), Saalbach (7)
2016/2017 - 13 Tage: Stubaier (2), Ischgl (3), See (1), Sella (7)
2017/2018 - 14 Tage: Bialka (4), Saalbach (2), Sella (7) + La Bresse (1)

Richard
Massada (5m)
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2012 - 22:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von Richard » 01.04.2013 - 20:41

super Bericht Starli.
hast Du auch noch Bilder von Tatranska Lomnica und Strbske Pleso?
Würden mich interessieren.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18285
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 1294 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zakopane, Szczyrk, Hohe Tatra-März 2013

Beitrag von starli » 02.04.2013 - 12:19

Ähm, der Bericht ist nicht von mir :)

Aber ein Bericht von Tatranska Lominca kommt von mir auch noch. Da sind aber noch einige Urlaubstage dazwischen zu erledigen...
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste