SE: Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski), 26.5.2017 // {AS2017}

remaining Europe, résiduaire Europe,

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16969
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

SE: Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski), 26.5.2017 // {AS2017}

Beitrag von starli » 27.06.2017 - 12:17

Tour-Überblick: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 58&t=57777

Fr, 26.5.2017 - Arctic Spring Tag 7 - Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski)

In Finnland gab's erst ml einen Tankstopp (teurer als in Schweden) und ich war ein bisschen einkaufen, später dann Mittagessen, Rentier-Geschnetzeltes mit Pürée und Preißelbeeren. Während das Rentier-Kebap da letztes Mal eher geschmacksneutral war, hatte das heutige schon einen leichten Wild-Geschmack. Noch kurz ein Souvenier mitgenommen und mir überlegt, ob ich von dem Dosenfleisch was mitnehmen soll, es gab Rentier, Elch und Bär. Die ersten beiden um die 10-16,- €, der Bär 20-30,- €. Keine Ahnung, wie Bärenfleisch schmeckt, aber das war mir dann preislich doch etwas zu teuer zum Ausprobieren.

Von einer Skitour in der Nähe von Enontekiö/Muonio, sah ich dann auch ab, aus mehreren Gründen:
1. macht das für die Nacht von SA auf SO Levi durchaus Sinn, also macht es keinen Sinn, hier heute zu fahren.
2. für Riksgränsen wäre es heute dann auch schon zu spät
3. mir fiel ein, dass es ja in Kiruna (das auf dem Weg nach Riksgränsen liegt) ein Skigebiet gibt, checkte kurz mein Bild vom Montag - da sollte man noch eine kleine Skitour machen können. Panoramamäßig könnte das da oben sicher interessant werden.

Außerdem war es hier auch weniger sonnig, als es egtl. gemeldet wurde. Wobei die Nacht mal wieder nicht so eisig war, wie befürchtet. Seitdem ich mir angewöhnt hatte, bei solch kalten Temperaturen die Wolldecke in den Schlafsack zu nehmen und mir damit die Füße einzuwickeln, geht das ganz gut.

Also dann nach Kiruna, der Schnee war doch merklich dünner geworden und die Abfahrten teilweise unfahrbar, mit der Ausnahme der linken Seite, die noch ganz gut aussah. Oben angekommen gab es dann nicht nur ein nettes Pano, sondern auch ein kurioses Betongebäude...

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Strecke 26.5. (Dunkelblau, ca. 480 km)
E) Kiruna
C) Riksgränsen
Übernachtet am Parkplatz der DSB in Abisko

Bild
^ Die Seen waren wieder nach wie vor großteils gefroren, ansonsten sah man kaum noch Schneereste.

Bild
^ Zu Mittag hab ich mich für das (fast) günstigste Rentier-Gericht entschieden, Rentiergeschnetzteltes mit Püree, sauren Gurken und Preißelbeermarmelade. Fand ich aber dann doch nicht so besonders.

Bild
^ In solch einsamen Gegenden ist eine Tankstelle mit Shop (Neben Souveniers und Lebensmittel auch Kinderspielzeug usw.) und Restaurant auch schonmal gleichzeitig auch die lokale Apotheke ..

Bild
^ Natürlich schneite es auch heute zwischendrin immer mal wieder..

Bild
^ Die meiste Zeit sah die Landschaft jedenfalls so aus.

Bild
^ Ankunft um 15 Uhr im Skigebiet Luossavaarabacken bei Kiruna

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ Übungslift

Bild
^ Die beiden Hauptlifte, KSSL und SL

Bild
^ Die Standard-Piste rechts der SL bin ich nur hinauf gegangen, waren viel zu tiefe Rinnen zum Abfahren

Bild
^ GPS-Track Aufstieg und Abfahrt. Für die 120-140 hm benötigte ich hinauf ca. eine halbe Stunde.

Bild
^ Von unten sah das Gebäude am Gipfel wie ein Parkhaus aus, aber es entpuppte sich als unfertiges Gebäude, Restaurant oder Hotel .. damit hat sich der Aufstieg doch schon wieder gelohnt ,-)

Bild
^ Hinter Gittern

Bild
^ naja, paar Schrauben lösen und schon wär man drin .. ;-)

Bild
^ Seitenansicht

Bild
^ Innenräume

Bild
^ Pano (ca. West)

Bild
^ IR-Pano

Bild
^ IR-Pano

Bild
^ Ah! Außerirdische waren auch schon da .. oder was soll das für eine Schrift sein?

Bild
^ Bergwerk (IR)

Bild
^ LKAB-Bergwerk (IR)

Lt. Wikipedia ist das übrigens das größte Eisenerz-Bergwerk der Welt. Und wegen des weiteren Abbaus wird Kiruna, also die Ortschaft, nun einige km nach Osten verlegt.

Bild
^ Gipfel-Pano mit Abfahrten, Kiruna, dem Bergwerk und dem unfertigen Gipfelbau

Bild
^ Pano mit SL und den gefrorenen Seen im Tal

Bild
^ Bergstationen

Bild
^ Na gut, wohl doch kein Parkhaus ;-)

Bild
^ Direkt neben dem Gipfel wurde wohl früher das Erz abgebaut

Bild
^ Der Zaun macht jedenfalls Sinn hier ;-)

Bild
^ IR-Pano (ca. Osten)

Bild
^ West-Pano mit Funpark

Bild
^ Gipfelbereich. Der schwarze Schnee hier überall erinnerte mich doch sehr an den Ätna.

Bild
^ Na endlich mal Sonne.

Bild
^ Der Bereich sah mir von unten aus am fahrbarsten aus. Musste zwar oben ein paar Meter absteigen, aber war doch wesentlich besser als dort, wo ich rauf bin.

Bild
^ Abfahrt

Bild
^ Na bitte, ich bin mal wieder nicht der einzige, der hier skifahren war - eine relativ frische Anlaufspur für die Schanze.

Danach noch Einkaufen, größerer Einkauf in Schweden, soweit es von der Haltbarkeit sinnvoll war, d.h. "Polarbröd" und gekühlte Fertiggerichte schieden heute noch aus. Schließlich noch im anderen Einkaufscenter in den Frasses und nochmals das "Laxmeny" gekauft um 79,- SEK mit Lachsburger, Cola Light und Pommes, auf die ich das gute Sourcream & Onion Puder streute. So ein Pommespuder in verschiedenen Geschmacksrichtungen scheint es im Supermarkt nicht zu geben.

Bis Riksgränsen war dann doch noch genug Zeit, um es langsam anzugehen und den Bericht hier schon mal zu schreiben. Übernachtet wird nach dem Skifahren dann in der Nähe von Riksgränsen und wenn mir wettermäßig keine anderen Ideen durch den Kopf gehen (wie z.B. doch nochmal in den Norden zu fahren), würde ich mir morgen wohl eine 3-Stunden-Karte hier kaufen (evtl. von 10-13 oder 11-14h) und dann nach Levi fahren und dort noch eine nächtliche Skitour machen, bevor es dann wieder nach Schweden geht, evtl. eines der langen Täler zwischen Arvidsjaur und Gällivare (tw. um die 100km Sackgasse!). Ab MI/DO wären dann die Sommerskigebiete im südlicheren Norwegen angesagt, wobei ich Galdhøpiggen auch auslassen könnte, wenn mir wettermäßig oder sonstwie was anderes besser passen würde.

Um 22 Uhr fing das Nachtskifahren an, mit etwas Wartezeiten an der unteren DSB. Es war doch einiges los, und viele fuhren heute Abend nicht mal Ski (die Lobby im Hotel war voll mit Nicht-Nachtskifahrern), so dass man morgen wohl mit noch mehr Leuten rechnen kann - auch wenn dann ja die 3 SL offen sind, könnte das zu ähnlichen Wartezeiten führen. Die Nachtskikarte kostete 320,- SEK, für max. 2,5h schon recht teuer.

Bild
^ Nach wie vor sind Oldtimer in Schweden sehr beliebt

Bild
^ E10 / Zwischen Kiruna und Riksgränsen

Bild
^ Mal wieder ein LKAB-Zug, retour von Narvik

Bild
^ E10 / Am langen Torneträsk - See entlang (20 Uhr)

Bild
^ E10 / Torneträsk / Abisko

Bild
^ Der Supermarkt wurde umgebaut, wesentlich vergrößert, das SB-Restaurant ist weg, man hat nun auch ein großes normales Lebensmittelangebot - aber natürlich auch noch die vielen Reihen Süßigkeiten, daher morgen auf meiner Besuchsliste, kann also lang schlafen, falls ich nicht in Riksgränsen skifahren will.

Bild
^ Abisko

Bild
^ Skigebiet Björkliden


Bild
^ Torneträsk

Bild
^ Torneträsk

Bild
^ E10 / Abisko-Riksgränsen

Bild
^ E10 / Abisko-Riksgränsen

Bild
^ E10 / Abisko-Riksgränsen

Bild
^ E10 / Abisko-Riksgränsen

Bild
^ Und schon wieder ein LKAB-Zug

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Riksgränsen von der E10 aus

Bild
^ E10 / vor Riksgränsen

Bild
^ Blick zur DSB Sektion 1

Bild
^ Fußweg zur DSB. Hatte aber einen sehr guten Parkplatz erwischt.

Bild
^ Wartezeiten, musste ca. 10 min warten.

Bild
^ DSB und unpräparierte schwarze Abfahrt, die heute Abend extrem mies zu fahren war.

Bild
^ DSB-3SB

Bild
^ DSB mit nächtlicher Sonne (22:20 Uhr)

Bild
^ 3SB mit Abfahrt

Bild
^ 22:24 Uhr

Bild
^ 3SB

Bild
^ Spätabendliches Pano von der Bergstation 3SB (22:25 Uhr)

Bild
^ Der KSSL lief zwar nicht, aber die Abfahrten zur 3SB bzw. DSB waren natürlich offen

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ KSSL-Pano

Bild
^ Die Abfahrt am KSSL entlang liegt natürlich schon im Schatten

Bild
^ Blaue 3SB-Abfahrt

Bild
^ Blaue 3SB-Abfahrt

Bild
^ 3SB-Abfahrt (22:39 Uhr)

Bild
^ Die unpräparierte, schwarze Talabfahrt war leider eisig gefroren

Bild
^ DSB um 22:58 Uhr

Bild
^ Wartezeiten an der 3SB

Bild
^ Abendsonne um 23:11 Uhr. Wird aufgrund der hohen Berge da vorne wohl doch noch untergehen.

Bild
^ Gipfelpano richtung Norwegen

Bild
^ Blaue Talabfahrt

Bild
^ Blaue Talabfahrt (23:19 Uhr)

Bild
^ In der nähe von Abisko (0:13 Uhr), bald steigt die Sonne wieder.

Die Sonne schien - aber das war leider das einzig positive an diesem Abend. Es war eisig kalt (hatte ja keine winterliche Skibekleidung dabei), die Pisten eisig hart gefroren, offpiste der angetaute Schnee ekelhaft gefroren und qualvoll. Bereits nach einer Stunde, um 23:15 Uhr, ohne die rechte Abfahrt an der oberen 3SB gefahren zu sein, 1 Stunde vor Betriebsschluss, hatte ich keine Lust mehr, mir das weiter anzutun, dafür der ganze Umweg :-( Und ich werd auch morgen hier nicht fahren. Auch wenn der Schnee wesentlich besser sein wird und es etwas wärmer sein wird, zumindest dann ab Mittag, und es mir garantiert besser gefallen würde als heute Abend - aber man darf wohl trotzdem mit Wartezeiten rechnen und ich hab momentan echt genug von diesen Temperaturen, am Auto waren es dann -3°. Im Prinzip ähnelte das Skifahren heute Nacht aufgrund der tief stehenden Sonne eher dem skandinavischen Winterskifahren, wobei es dann natürlich eher noch kälter ist - und die Sonne statt im Norden dann im Süden steht.

Hatte ja egtl. vor, dass ich den nächsten Skandinavien-Urlaub mal wieder im Winter mach, also so März/April, aber - Nordlichter hin oder her, bei den eisigen Temperaturen macht das doch alles keinen Spaß, dann doch viel lieber Ätna... Apropos Ätna - hatte mir ja in den Vorjahren irgendwann mal überlegt, in einem Urlaub sowohl am Ätna, wie auch in Narvik Ski fahren zu wollen. Nun, heuer hab ich das zwar nicht in einem Urlaub, sondern nur in einer Saison, und auch nicht in Narvik, sondern dem nahen Riksgränsen ja beinahe geschafft. Vom Ätna bis Riksgränsen sind es Luftlinie übrigens 3.420km (aber von Innsbruck nach Kasachstan, wenn wir es da letztes Jahr mit dem Auto hin geschafft hätten, wären es noch fast 50% mehr gewesen: +- 4.900km .. so betrachtet wäre meine Idee, in einem 2-3-wöchigen Urlaub gleichzeitig am Ätna und in Narvik Ski zu fahren, gar nicht so extrem ;) )

Heutiges Dashcam-Video, u.a. mit:
- einsamen Landschaften in Finnland/Schweden, wo man viel Zeit zum Flötenspielen hat ;-)
- 5:15 Kiruna-Riksgränsen

Direktlink


(Fortsetzung folgt.)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2025
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: SE: Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski), 26.5.2017 // {AS2017}

Beitrag von B-S-G » 28.06.2017 - 22:11

An dieser Stelle mal ein ganz herzliches Dankeschön für deine tollen Berichte aus Skandinavien. Die Stimmung am Abend im Skigebiet muss schon etwas besonderes sein, und eigentlich ist es ja auch schön, dass diese Möglichkeit so gut angenommen wird, auch wenn es dir natürlich zu voll war.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16969
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: SE: Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski), 26.5.2017 // {AS2017}

Beitrag von starli » 29.06.2017 - 12:32

Das letzte Betriebswochenende wurde in Riksgränsen natürlich extra beworben und man hatte da auch irgendwelche (Musik-) Events. Insofern wusste ich ja, dass es da volller sein wird und hätte am Montag Abend fahren wollen - aber da waren mir die Wettervorhersagen ja zu schlecht.
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Jeroen
Massada (5m)
Beiträge: 65
Registriert: 28.07.2004 - 18:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Amsterdam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: SE: Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski), 26.5.2017 // {AS2017}

Beitrag von Jeroen » 30.06.2017 - 22:16

@dashcam-video: Schwedische zauberflöte und Russisches Volkslied?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16969
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: SE: Kiruna (Skitour) & Riksgränsen (Nachtski), 26.5.2017 // {AS2017}

Beitrag von starli » 01.07.2017 - 10:19

^ genau genommen sind es britische tin whistles .. und Russland ist im nächsten Teil tatsächlich ein großes Thema ;-)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast