BG: Bansko/Банско, 12.2.2020 - Ersatz {SOS2020.7}

remaining Europe, résiduaire Europe,
Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19092
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

BG: Bansko/Банско, 12.2.2020 - Ersatz {SOS2020.7}

Beitrag von starli » 10.03.2020 - 19:38

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 7: MI, 12.2.2020 - Bansko / Банско
(km 3.643, Diff. 228)

Als ich mich gestern oder vorgestern für die Gegend um Bansko für heute entschieden hatte, wurde noch halbwegs bewölkt, aber trocken gemeldet. Bereits bei Abfahrt am Hotel nieselte es leicht...

Auf dem Weg hinauf nach Dobrinischte schneit es immer stärker. Immerhin waren einige Autos unterwegs, die also prinzipiell auf Skibetrieb hindeuten würden. Und zumindest mal die erste DSB-Sektion hatte tatächlich offen, aber hab ich bei dem Wetter so viel Lust?! Ich wartete etwas, es kamen laufend Busse mit Schulkindern (eher für den Übungsbereich unten) und der Schneefall ließ nicht nach. Bis ich mit den beiden DSB oben wäre, wär ich bei dem starken Schneefall ja schon pitschnass. Bei einem SL-Gebiet wäre das weniger schlimm als in Sesselliften..

Bild
^ Starker Schneefall auf der Auffahrt ins Skigebiet von Dobrinischte

Wie ärgerlich, da liefen sogar trotz schlechtem Wetter die Lifte, aber ich kann mich nicht aufraffen, bei dem Schneefall überhaupt aus dem Auto auszusteigen, auch wenn ich weiß, dass ich es sicherlich bereuen würde, heute stattdessen in Bansko zu fahren. Aber vielleicht wäre ja der KSSL in Kulinoto in Betrieb? Falls der überhaupt noch in Betrieb ist. Aber Bansko hätte ich dann als "Failover" immer noch, weil nah genug, um bis Mittag dort zu sein. Also fuhr ich wieder die Straße hinunter und überholte einige, die auf der bisschen schneebedeckten Straße sehr langsam fuhren (siehe Dashcam) und fuhr an Bansko vorbei.

Als ich von der Hauptstraße aus die KSSL-Abfahrt von Kulinoto sah, kehrte ich gleich wieder um - mehr Braun als Weiß, da hat nix offen - und war um 11:15 am kostenpflichtigen Parkplatz der EUB-Talstation in Bansko. Bei dem Schneefall hatte ich keine Lust, weiter hinauf zu fahren, wo man evtl. gratis parken könnte. Halbtageskarten gab es lt. Website erst ab 12:30, also verzichtete ich auf's Hotelbuchen im Auto und verschob das auf eine der Gondelfahrten und kaufte mir die Tageskarte.

Die Tageskarte kostete 70 Lv. und der Parkplatz 12 Lv., also in Summe unverschämt teure 42 €. Verständlich, dass es in Dobrinishte so voll mit Einheimischen war und unverständlich, dass hier immer noch so viel Urlauber kommen. Ok, die Hotels sind halt immer noch spottbillig im Vergleich zu den Alpen. Es sind auch nach wie vor viele Briten hier, keine Ahnung woher die anderen alle kommen.

Nachdem ich die ersten Lifte gefahren bin ... relativ spassbefreites Rumrutschen auf Schnee, der auch nicht sehr gut war: Pappiger Neuschnee auf teils sehr glattem Untergrund. Vmtl. hätte mir eine Fahrt in Dobrinishte besser gefallen als der ganze Tag in Bansko ..

Aber es kamen dann doch noch ein paar bessere Abfahrten. Am 4er Bubble (einziger Bubble) unter der EUB-Mittelstation war die offene, linke Piste zwar noch eisiger und komplett zu vergessen. Aber: die geschlossene, rechte Piste hatte noch recht unbefahrene ca. 2cm Neuchnee und ging dadurch echt gut zu fahren, daher gleich mehrmals gefahren. Also nicht "Schade", sodern "zum Glück", dass sie geschlossen war :)

Damit hellte sich meine Stimmung etwas auf und die Sonne kam auch heraus. Wenn das in Dobri auch so wär, tät ich mich aber trotzdem wieder ärgern. Im Anschluss kam ich leider auf die Idee, ins Tal zu fahren - war sehr schiebelastig, wär ich mal besser an der Mittelstation eingestiegen, zumal ich die Talabfahrt am Ende ja nochmal fahren muss.

Nachdem also heute Dobrinischte offen war, könnte morgen ja vielleicht auch Rila/Panitschischte offen sein, das ich auch schon lange besuchen wollte? Webcam-Check um 13:40 - es stehen Fußgänger rum, was evtl. die DSB-Bergstation sein könnte. Aber am KSSL war nix zu sehen. Um 14 Uhr sah man doch einige Skifahrer .. wenige Zeit später dann zwei im KSSL bergauf, ok, dann probier ich's dort morgen! Genug Zeit hat man bei der ca. 30-Minütigen Fahrt mit der langen 8EUB dafür ja (45 Stützen!), auch zum Hotelbuchen.

Leider gab's an den Imbissständen/Grills überall anscheinend das gleiche, die selbe Karte (auch vom Layout) und nur Tellergerichte und kein Hot Dog oder etwas, was man im Lift hätte essen können. Trotzdem bestellte ich mir dann später kurz vor Schluss noch einen Spieß mit Brot statt Pommes, kostete dann gleich und zwar 15 Lv (etwas unter 8 €).

Eine weitere geschlossene Abfahrt ging dann auch noch gut zu fahren, so fand ich's zwar doch noch ganz nett hier, aber ein zweiter Tag in irgendeinem der griechischen Skigebiete (vielleicht außer Pilio) hätte mir wohl besser gefallen. Und ein drittes Mal muss ich mir Bansko echt nicht nochmal antun, außer Dobrinischte hätte beim nächsten Besuchswunsch nicht offen und sonst zeitlich nichts anfahrbar.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ G: Dobrinishte
H: Bansko
(der Stern links daneben: Kulinoto)
Dunkelblau in dem Bereich: Fahrstrecke 12.2.2020

Bild
^ Plan und Öffnungsstatus heute in Bansko

Bild
^ Ankunft an der EUB-Bergstation. Was hab ich mir da nur angetan ..

Bild
^ Von der 6KSB Kolarski zu den beiden SL

Bild
^ Am SL Stara kotva wars leerer

Bild
^ SL Stara kotva

Bild
^ 6KSB Todorka

Bild
^ Da es mir an der Talstation 4KSB Mosta zu voll war, nahm ich die geschlossene Skiroute zur EUB-Mittelstation, leider arg flach und tw wenig Schnee

Bild
^ Am 4 Bubble Tschalin Walog (Chalin Valog). Zum Text auf dem Banner: Ja, die Abfahrt passte gar nicht, total eisig

Bild
^ 8EUB Mittelstation und Blick ins Hauptskigebiet

Bild
^ Die geschlossene schwarze Abfahrt am 4 Bubble Tschalin Walog (Chalin Valog) ging dank der Neuschneeauflage (und weil keiner fuhr) allerdings toll zu fahren

Bild
^ 4KSB Banderitza 1, die rechte Abfahrt hier war auch geschlossen und ging toll zu fahren, modelliert und beschneit hin oder her.

Bild
^ 4KSB Banderitza 1, geschlossene Abfahrt. Das gefällt mir hier doch schon viel besser. Blöd nur, dass die offenen Abfahrten unten wieder so eisig waren.

Bild
^ SL Panitza

Bild
^ Der Spieß kam nicht an die griechischen Souvlaki von Kalavryta ran.

Bild
^ 4KSB Schiligarnik

Bild
^ Skiroute 3 ebendort, kurz, aber auch nett.

Bild
^ Aber der Hang an der 4KSB Banderitza 1 gefiel mir doch am besten.

Bild
^ Die Talabfahrt ist eeeewig lang und flach und man muss abschnittsweise schieben. Falls ich nochmal herkomm, park ich glaub ich hier an der EUB-Bergstation

Bild
^ GPS-Track 12.2.2020 in Türkis und vorheriger Besuch in Magenta. So, so, sooo bedauerlich, dass die DSB (in Rot) seit Jahren generell geschlossen ist. (Zumindest im Winter)


Bild
^ Rechts wird eine neue Autobahn gebaut, vmtl. zur griechischen Grenze

Bild
^ Bis hier hin geht momentan die Autobahn

Bild
^ Blick nach Blagoevgrad

Natürlich hätte ich bei den Schneefällen heute Vormittag normalerweise kein Hotel in den Bergen für heute Abend gebucht, wenn ich nicht einen Allrad hätte. Die Auffahrt war auf den letzten paar hundert Metern auch ziemlich heftig und später fing es auch nochmals stärker zum Schneien an. Na hoffentlich komm ich da morgen wieder weg und noch weiter hinauf zur DSB und dann ist die hoffentlich auch noch in Betrieb, da will ich mal nicht der erste sein, der rauffährt. Falls das Skigebiet offen ist, gäbe es für übermorgen Freitag die Möglichkeit, nach Borovets zu fahren. Ansonsten würde ich ja morgen nach Borovets und dann ggf. am Freitag nach Süd-Nordmazedonien oder es nochmal in Dobrinischte probieren. D.h. natürlich wieder, dass ich erst morgen Mittag/Nachmittag ein Hotel buchen kann.

Bild
^ Straße zum Hotel nach der Abzweigung von der Straße zum Skigebiet

Das Zimmer kostete 49 Lv (also ca. 25-26 €) in diesem 1-Sterne-Hotel (mit sehr guter Booking-Com-Bewertung über 8). Während das Badezimmer gestern schon die Dusche ohne Vorhang integriert hatte (was ja immer mal vorkommt), war das noch luxuriös zum heutigen:

Bild
^ Badezimmer, noch kleiner und die Dusche noch integrierter. Wo soll man da denn das Handtuch und die Kleidung deponieren, damit nichts nass wird?!

Stromanschluss für Föhn gibts im Bad - etwas verständlicherweise - nicht. Ich werd wohl beim Haarwaschen über dem Waschbecken bleiben und den Rest nochmals verschieben. WLAN-Empfang ist teilweise auch etwas schwierig, laufend Abbrüche und nicht funktionierende Neuverbindungen (trotz genug Empfang). Am nächsten Morgen ging es fast und irgendwann gar nicht mehr, mit keinem meiner Geräte. Mobilfunk nur 3G. Aber mal wieder eine Booking-Bewertung über 8 haben?!

Die Auswahl zum Abendessen war trotz englisch und russisch übersetzter Karte schwierig - schlussendlich entschied ich mich für eine gegrillte Wurst und einen Schweinespieß, dazu einen gemischten Beilagenteller (Salat+Pommes), was viel zu viel werden wird, aber ich wollte eben beides probieren. Ich aß dann 2/3 der Bratwurst und ca. 3/4 des Spießes und war dann pappsatt, kein Desert mehr.

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Draußen schneits immer noch

Frühstück gibt es hier ab 8 Uhr, wobei die Karte am Abend nicht sehr viel versprechend schien: lediglich 3 verschiedene Sandwiches zur Auswahl. Am Morgen hätte ich mir so ein Sandwich gewünscht, es gab nämlich stattdessen einen Teller mit: 1 Croissant, 1 Portion Marmelade, 1 Ei, 3 Scheiben Schinken, 2-3 Scheiben gelber Käse, 1 Stück weißer Käse, einige Gurken und Tomatenscheiben. Tee und Kaffee aus großen Boilern/Teegefäsen. Nein, ich hab bei der Aufzählung nichts vergessen. Und ja, es fehlte jegliche Art von Brot. So dass man die ganzen Sachen ohne Brot/Semmel essen musste (das Croissant ging ja schon mit der Marmelade drauf) und in keinster Weise satt wurde.

Die Wettervorhersagen am Freitag für Mavrovo und Brezovica meldeten ziemlich viel Regen und das vmtl. bis ca. 1500m hinauf, also in den Talstationslagen könnte es regnen. Obowhl in Mavrovo ja eh nicht mehr viel Schnee liegt und keine Ahnung, wieviel noch in Brezovica liegt, brauchbare Webcams hatte ich da noch keine gefunden, nur über Youtube-Berichte von Skifahrern von vor einigen Wochen wusste ich, dass das Skigebiet überhaupt offen hat.

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)
Direktlink


(Fortsetzung folgt.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 3):
Florian86Snowworld-Warthtobi27
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste