GR: Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν, 16.2.2020 - Pano, Pfau und "Platz 2" {SOS2020.11}

remaining Europe, résiduaire Europe,
Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19085
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

GR: Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν, 16.2.2020 - Pano, Pfau und "Platz 2" {SOS2020.11}

Beitrag von starli » 21.03.2020 - 15:47

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 11: SO, 16.2.2020 - Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν (statt Vitsi)
(km 5.051, Diff. 731)

Das Frühstück im Hotel würde 5 € extra kosten und ab 7:30 Uhr geben, aber hatte doch keine Zeit dafür, weil ich zu spät ins Bett kam und morgens noch den nächsten Tag plante, d.h. ich wollte morgen heimfahren und auf dem Weg evtl. noch ein bisschen in Serbien skifahren. Hätte mir zwar auch für Dienstag noch Urlaub genommen, aber den könnte man ja für ein verlängertes WE im März/April im Piemont oder Appennin auch noch gut brauchen. Buchte daher noch ein Hotel in Serbien um günstige 17 € für heute Abend.

Ziel für heute wäre eigentlich das Skigebiet Vitsi gewesen, das nur wochenends geöffnet ist. Lt. Medienberichten am Freitag hätten sie das WE offen sein sollen, weil am Freitag Neuschnee kam. Allerdings scheint der gestern wieder abgetaut, am SL angekommen das Desaster: der SL lief, es hatte kaum Schnee und der Liftler sagte, der Lift sei geschlossen und nur 1h wg. eines Kinderrennens oder so offen. Warum haben die das gestern Abend nicht auf deren Facebookseite schreiben können? Stattdessen posten sie den Wetterbericht mit Kälte und Sonne... nerv!

Das nächste Skigebiete von hier wäre Pisoderi gewesen, fuhr aber stattdessen ca. eine Stunde länger nach Kaimaktsalan. Pisoderi fand ich vor ein paar Jahren zwar nett, würde es aber lieber dann nochmals fahren wenn auch die längere DSB mal in Betrieb wäre. Und Kaimaktsalan ist sowieso schöner.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ N: Vitsi
O: Kaimaktsalan
Dunkelblau im Berich N+O und weiter nach Norden (bis außerhalb der Karte): Fahrstrecke 16.2.2020

Bild
^ Hotelzimmerpano (Kastoria-See)

Bild
^ Kastoria-See

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet Vitsi

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet Vitsi

Bild
^ Verno

Bild
^ Direkter Hang am SL Vitsi. Ok, etwas schneearm, aber machbar

Bild
^ Einzige Anlage im Skigebiet Vitsi (außer vielleicht eines Babylifts): Ein Marchsio-SL. Leider heut nur für ein lokales Kinderrennen offen :(

Bild
^ Pistenplan; das Highlight dürfte die rechte Abfahrt aufgrund ihres See-Blicks sein

Das Skigebiet hier liegt an einer Passstraße, die aber keine Bedeutung haben dürfte. Ich wusste daher nicht, ob ich über den Pass fahren könnte, probierte es aber..

Bild
^ Auffahrt zum Pass, ob die Straße auf der anderen Seite wohl geöffnet ist?

Bild
^ Verno

Bild
^ Verno; die PB-Stützen schienen mir ohne Seil zu sein.
So, jetzt wirds spannend, wenn die Straße schon so ausschaut: Wird die Straße nach rechts weiter gehen oder Wintersperre haben?

Bild
^ Östliche Anfahrt ins Skigebiet Vitsi. Da oben könnte man auch noch den einen oder anderen Lift hinstellen..

Bild
^ Östliche Auffahrt ins Skigebiet Vitsi. Ok, die Straße sollte offen sein, zumindest heute. Ob sie das bei mehr Schnee oder größeren Schneefällen auch ist, würd ich aber nicht garantieren - im Zweifelsfall sollt man besser von Kastoria aus anfahren.

(Nach überqueren der Ebene und eines weiteren kleinen Passes)

Bild
^ Vegoritida-See

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet Kaimaktsalan

Um etwas nach 11:30 Uhr kam ich im Skigebiet (am) Kaimaktsalan an und kaufte mir die Tageskarte um 18 € plus 3 € Pfand für die Keycard mit Foto und Namen (!). Viel Schnee lag an den vorderen Liften nicht, aber dank des Neuschnees vom Freitag war nun immerhin die Abfahrt an der DSB offiziell geöffnet.

Es gibt übrigens etwas noch nervigeres als diese Rucksackmusikidioten: laute Musik aus den Liftlautsprechern, die so scheppern, dass mir die Ohren von diesem Geplärre selbst mit Kopfhörern (und eigener Musik) wehtaten und ich sie mir zusätzlich zuhalten musste. Dazu hat es insbesondere oben an fast jeder Stütze Lautsprecher!! Das hat auch nichts mehr mit Musik zu tun, was aus diesen Lautsprechern rauskam.

An der DSB war nichts los, was wohl an der schneearmen Abfahrt lag, aber am hinteren SL gab's leider größere Wartezeiten. Daher diesen erstmal nur 3x gefahren, um 1x on- und 1x off-piste zu fahren, danach die DSB ein paar Mal on- und off-piste, bevor ich nochmals hinter fuhr.

Übrigens, zumindest eine norddeutschsprechende Mutter mit Kind war heute auch zum Skifahren da.

Bild
^ Pistenplan; der längste Lift ist die DSB und nein, kein Lift hat eine Kurve.

Bild
^ GPS-Track 16.2.2020 in Türkis und vorheriger Besuch 2010 in Magenta

Bild
^ SL Meterizi

Bild
^ SL Meterizi und viele Parkplätze

Bild
^ Blick zu DSB und SL vom SL Meterizi

Bild
^ SL Sarantovrisi 2 und DSB Sarantovrisi 1. Den SL musste ich gleich für eine Fahrt mitnehmen, war glaub ich letztes Mal zu. Ist auch nicht nötig.

Bild
^ DSB Sarantovrisi

Bild
^ DSB Sarantovrisi, breite flache Hänge laden zum Offpisteskiing ein

Bild
^ DSB Sarantovrisi, breite flache Hänge laden zum Offpisteskiing ein

Bild
^ DSB Sarantovrisi

Bild
^ DSB Sarantovrisi, Bergstation

Bild
^ IR-Pano zum Meer, das heute leider nicht gut zu sehen war. Rechts oberhalb der Wolken der Olymp

Bild
^ Verbindung zum hinteren SL Kremasi, oben leider nicht schiebefrei

Bild
^ Linke Abfahrt am SL Kremasi, das Stück hab ich heute leider nicht mehr geschafft

Bild
^ Linke Abfahrt am SL Kremasi

Bild
^ Am SL Kremasi waren 4 Abfahrten heute präpariert, die mittleren beiden aber für Renntraining verwendet. Zum Schluss konnte ich sie noch fahren.

Bild
^ Am SL Kremasi gab es leider größere Wartezeiten - war halt auch der beste Schnee hier hinten

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi, fand ich schneemäßig aber nicht sehr toll

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ SL Kremasi, diesmal durfte ich trotz mehr Andrang alleine fahren, also konnte ich ein Foto machen. Schon ein genialer Lift.

Bild
^ SL Kremasi

Bild
^ SL Kremasi, heute alles weniger verkrustet als letztes Mal

Bild
^ Panorama-Verbindungsabfahrt vom SL Kremasi zurück zur DSB

Bild
^ Panorama-Verbindungsabfahrt vom SL Kremasi zurück zur DSB, wobei ich diesmal stets rechts offpiste dann gefahren bin, anstatt direkt zur DSB-Abfahrt zu fahren

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ DSB-Abfahrt und SL

Bild
^ Offpiste an der DSB, harte Stücke wechselten mit Pulverstücken, ging zumeist ganz gut, wie man an meiner Spur von eben sehen kann ;)

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ SL Kremasi, zum Schluss dann doch etwas weniger los und noch ein paar Mal fahren können

Bild
^ Nochmals ein IR-Versuch, aber das Meer bleibt nur schwer erkennbar. Rechts wieder der Olymp

Bild
^ IR zum Gipfel, den Weg sparte ich mir heute, da ja nur einen halben Tag dagewesen. Daher verweise ich mal auf meinen "Kentucky Fried Church - Bericht" von 2010:
http://blog.inmontanis.info/?p=1117
viewtopic.php?f=56&t=35005

Bild
^ Verbindung vom SL Meterizi zur DSB bzw. rechts runter dann die beiden direkten Abfahrten am SL; links oben die Mulde könnte man von der DSB aus auch befahren, aber zurück schien es etwas schneearm - und eh zu spät gesehen. Bei genug Schnee hat man an der DSB also haufenweise Möglichkeiten zum Abfahren!

Bild
^ Was sollen die 2 Güterwaggons?

Bild
^ Hier gammelt noch ein zerlegter Lift rum

Kaimaktsalan gehört zu den Skigebieten, die täglich offen sind und die man daher besser unter der Woche, anstatt am Wochenende besuchen sollte, weil es dann sehr voll ist - war aber ja heute nur Plan-B und stand heuer sowieso nicht dringend auf der Liste (weil ich ja hauptsächlich die mir noch unbekannten Gebiete besuchen wollte), auch wenn es mir schon beim letzten Mal recht gut gefiel. Grundlegend traf das auch heute zu, das weite Gelände an den beiden Hauptliften ist einfach toll und da kann ich mich einen ganzen Tag lang austoben, das Pano ist auch toll, aber wegen den DSB-Lautsprechern sollte man lieber Ohropax dabei haben.

In Summe vergab ich wieder 4 Sterne für den heutigen Tag, was ich in diesem Urlaub bei allen 6 Skigebieten in Griechenland (und Panitschischte in Bulgarien) vergab. Es war einfach nie perfekt genug für die vollen 5 Sterne - die vergab ich übrigens zuletzt am 1.1. am Montecampione. Ich könnte mich auch gar nicht entscheiden, welches nun der beste Skitag heuer in Griechenland war, jeder hatte in einer oder mehreren Disziplinien geglänzt, so dass ich für alle Skigebiete zusammen die 5 Sterne vergeben könnte.

Griechenland dürfte in meiner Lieblingsskifahrländerliste dank dieses Urlaubs nun sogar auf Platz 2 und damit hinter Italien liegen, insb. wenn ich noch Falakro vom letzten Winter einbeziehe. Zumindest ist mir das in Kalavrita oder Karpenisi so eingfallen "also, wenn es eine Alternative zu einem ganzen Jahr Skifahren in Italien geben würde, müsste das wohl Griechenland sein".

(Fragt mich aber bitte nicht, was ich sonst auf Platz 2 oder nun eben auf Platz 3 hätte, Frankreich/Schweiz/Österreich ist mir allein von den Liftanlagen zu eintönig, die skandinavischen Länder und Russland zu kalt, die Türkei etwas zu modern, ..)

Da ich ja erst mittags hier war, blieb ich bis 16:30 Uhr im Skigebiet, gab die Keycard wieder ab und fuhr dann nach Mazedonien. Grenzübergang ging fix, bis man aber danach zur Autobahn kommt, dauert einige Zeit.

Auf der Autobahn an einer der Mautstationen hatte ich ein kurioses Erlebnis mit der lokalen Währung, ich musste 60 MKD (Denar) zahlen, was umgerechnet ca. 1,- € ist. Ich gab dem Mautner 2 Münzen à 50 MKD und bekomme ... 4 Scheine à 10 MKD retour, d.h. ein 10-MKD-Schein ist nur ca. 0,16 € wert :)

Vor der nächste Grenze (Serbien) tankte ich noch (weil es in Mazedonien so ziemlich am günstigsten in der Umgebung ist, günstiger als bei uns) und legte mein restliches Geld in Naschsachen an, die Restaurants an den Tankstellen sahen mir allesamt nicht besonders vertrauenserweckend aus. An der serbischen Grenze um 18:40 gab es etwas Wartezeiten. Danach gab es mal eine schöne Raststätte an der Autobahn, aber als ich die Aschenbecher auf den Tischen sah, nahm ich mir lieber was von der Tankstelle mit. Blöderweise hatte ich vergessen, dass später noch ein türkisches Restaurant an der Autobahn lag, wo ich auf der Fahrt in den Süden vor über einer Woche viele Hinweisschilder sah, das hätte ich gern ausprobiert - aber bis die Schilder wieder kamen, hatte ich schon die Sachen aufgegessen und keinen Hunger mehr..

Bild
^ Vegoritida-See

Bild
^ Landschaft zwischen Kaimaktsalan und Florina

Bild
^ Zwischen Kaimaktsalan und Florina

Bild
^ Das kurze Stück von Florina bis Niki/Grenze gibts bereits eine Autobahn

Bild
^ Leere A27 Florina-Niki

Bild
^ Zwischen Prilep und Autobahn

Bild
^ Zwischen Prilep und Autobahn

Bild
^ Zwischen Prilep und Autobahn, hier wird wohl auch eine Autobahn gebaut

Bild
^ Autobahnbau nach Prilep

Bild
^ Autobahnbau nach Prilep

Um 23 Uhr kam ich im gebuchten Hotel in Serbien an. Zimmer recht schön (17 €), recht warm (Heizkörper aber kalt, also anders beheizt), die Straße (LKW) war aber schon laut zu hören, den Kühlschrank stellte ich mal wieder ab..

Leider gab es eine helle, grüne Notausgang-Beleuchtung, schon die zweite in diesem Jahr, das wird sich die nächsten Jahre hoffentlich nicht noch verschlimmern. Obschon ich zugeben muss, dass ich bei meinen Reisen auch oft den Überblick verliere und beim Aufstehen nicht mehr weiß, wo und auf welcher Seite der nächste Lichtschalter ist und in welche Richtung Bad und Zimmertür ist. Aber wenn man dann selbst im Hotelzimmer Augenmasken braucht, weil man sonst laufend durch das grüne Licht geweckt wird.. (Fernseher/Receiver-Status-LEDs kann man ja meist verdecken oder Strom rausziehen)

Bild
^ schönes Hotelzimmer in Serbien um günstige 17 €

Bild
^ Hotelzimmer in Serbien

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute - etwas länger aufgrund des aktuellen Corona-Freiheitsentzugs:
(Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)

- Auffahrt ins Skigebiet Vitis und auf der anderen Seite runter (unterhalb der schneebedeckten Fahrbahn gab es eine Stelle bei 2:59 wo Schmelzwasser vom Vortag noch für eine recht große Eisplatte auf der Fahrbahn sorgte
- Fahrt von Vitsi nach Kaimaktsalan
- Auffahrt ins Skigebiet Kaimaktsalan und runter, inkl. vieler Überhohlmanöver ab 6:30 inkl. Vollbremsung und Beinahe-Crash, weil einer rausgezogen ist ohne aufzupassen, dass ich gerade am Überholen bin..

Direktlink


An der Grenze GR-MK hatte ich die Dashcam versehentlich mitlaufen lassen, was insofern ein Glück war, weil da gerade ein Pfau vor meinem Auto querte (13:58 im Video) und fotografieren hätte ich mich hier nicht trauen, was mich etwas ärgerte, weil ich vorletztes Jahr den Pfau am Tesco auf der Isle of Man auch nicht fotografieren konnte (weil Cam im Auto) :)

Bild
^ Ein männlicher Pfau quert an der Grenze und nein, er hat nicht gepinkelt ;)

(Fortsetzung folgt.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 6):
WurstimikiSnowworld-Warthicedteatobi27Skiphips
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
Snowworld-Warth
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 616
Registriert: 15.05.2009 - 15:36
Skitage 18/19: 118
Skitage 19/20: 89
Skitage 20/21: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Berg + Damüls
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: GR: Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν, 16.2.2020 - Pano, Pfau und "Platz 2" {SOS2020.11}

Beitrag von Snowworld-Warth » 21.03.2020 - 21:34

Diese endlose weiße Weite dort oben, die durch nichts unterbrochen wird, ist ja echt beeindruckend. Dazu das abwechslungsreiche Panorama (das in deinem alten Bericht zu dem Gebiet noch besser rüber kommt) und die Möglichkeiten neben den Pisten :top:
18|19: Landgraaf(LG), Stelvio, Hintertux/10,Bormes/4,Neuss,LG/2,Kronplatz/2,5,Alta Badia,Sellaronda, 3Zinnen/2,Cortina,Snowspace,Gastein,Skiwelt,SHLF, St.Johann, Damüls/10, Faschina/2, Thuile+Rosière/4, Pila, Courmayeur, Cervinia, Crans-Montana/3, Olpe, Andelsbuch-Bezau, Pfänder,Bödele,Damüls/22,Faschina,Warth,Obersaxen/2,Brigels, Orcières/3,Serre Che/4,PuyStVincent,Vialattea,AdH,Grand Massif, Contamines,Espace Diamant,Megève, Les Gets-Morzine,La Clusaz,4V,Châtel,Damüls/4, Livigno/2,Corvatsch,Diavolezza/3,Landgraaf, L2A/2,Tignes,Iseran/4,Cervinia-Zermatt/2,LG 19|20: LG,Neuss,Sölden/3,Gurgl/2,4Berge/2,Gastein,Zauchensee-Kleinarl,Kitzski, Pal-Arinsal/2,Arcalís,Grandvalira/4,Damüls/12,Faschina,Diedams,Warth,PdS/5, ValCenis/4,Aussois,Valfréjus,Norma,Clusaz,PdMB, Damüls/4,Jungfrau,Warth,Sonntag,Faschina,Diedams,Damüls/22 Coronaabsage(35): Praloup,Sauze,Serre Che,L2A, Montgenèvre,Sestriere,Bardonecchia, Prali,Limone,Mondole,Valloire,Sybelles,Valmorel,Diamant,Gd Bornand, Damüls,Arlberg,Val Tho Kaprun,Mölltal,Cervinia,Zermatt,Tignes/4,Iseran/4,LG 20|21: Neuss,Hintertux/6,Kaunertal/2,Pitztal/4,Davos/2,Sulden/2

Benutzeravatar
turms
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 778
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: GR: Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν, 16.2.2020 - Pano, Pfau und "Platz 2" {SOS2020.11}

Beitrag von turms » 21.03.2020 - 22:24

Na ja...Kaimaktsalan...dort habe ich snowboard gelernt....
Ich liebe dieses Skigebiet...obwohl sehr oft zu Nebelig ist....
Und diese DSB...einmal bin ich eingeschlafen.... :D :D
Ich erinerre mich nicht genau...2005 oder 2009? keine Ahnung...
wir waren ca 5 Leute bei SL Kremasi ganze Tag..... ca Mitte April....
Heimat ist wo das Herz ist

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19085
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

Re: GR: Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν, 16.2.2020 - Pano, Pfau und "Platz 2" {SOS2020.11}

Beitrag von starli » 22.03.2020 - 12:18

turms hat geschrieben:
21.03.2020 - 22:24
Und diese DSB...einmal bin ich eingeschlafen.... :D :D
Das hätte dir am 16.2.2020 nicht passieren können, so laut wie der Lärm aus den Lift-Lautsprechern war ;)
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste