SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

remaining Europe, résiduaire Europe,
Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19092
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

Beitrag von starli » 13.06.2020 - 19:02

Fortsetzung von: viewtopic.php?f=56&t=63962

Final Escape Sweden, 7.5.2020-23.5.2020
Tag 8: DO, 14.5.2020 - Riksgränsen
(km 4.418, Diff. 266)

Heute ging es nach Riksgränsen, mit dem ich eine etwas zwigespaltene Vergangenheit habe: 2011 war mir der Fußweg zur DSB zu viel und zudem nicht erkennbar, wohin man müsste oder wo man den Skipass kaufen müsste, weshalb ich dann nach Verlaufen und sinnlosem Aufstieg wieder weggefahren bin. 2017 im Mai probierte ich es nochmals, das Skifahren am Tag gefiel mir, das Mitternachtssonnenskifahren weniger, weil der tagsüber aufgetaute Schnee nachts unschön angefroren war.

Heuer hat man das Nachtskifahren im Mai leider abgesagt -> etwas "leider", weil der Schnee wäre in diesen Tagen besser gewesen als damals; firnig oder sulzig wurde er entlang der beiden Sektionen Sesselbahnen nicht. Da hatte ich im Januar und Februar einige frühlingshaftere Skitage in Italien und Griechenland :) Kalt wars aber trotzdem nicht, die gemeldeten Temperaturen schwankten im Tal immer so um die -4 +4 Grad.

Obwohl Riksgränsen 2 Einstiegsmöglichkeiten hat, links der KSSL, rechts die DSB, gibt's doch keinen vernünftigen Tagesparkplatz. Rechts im Ort gibts oben um das Hotel zwar einige Parkmöglichkeiten, die aber den Hotelgästen vorbehalten sind, zumindest lt. Schild heuer (2017 meine ich das nicht gesehen zu haben und stand jeweils recht praktisch oben). Skipass gibt's im Hotel. Die nächsten Parkplätze sind dann eine Etage tiefer. Vom Hotel zur DSB muss man ebenfalls noch ein Stück bergauf gehen.

Alternativ links am KSSL: Auch hier sind die direkten Parkplätze gegenüber nur für Gäste von dem Hotel oder Campingplatz. Ein Stück unterhalb gibts einige offene Parkflächen. Ich maß es mir in Google Earth aus und kam zum Entschluss, dass man am KSSL etwas weniger weit gehen müsste (dafür vielleicht etwas mehr Höhenmeter hat, aber nachmittags auch schöner runter fahren kann). Außerdem ist der Einstieg in ein Skigebiet an einem KSSL einfach schöner als an einer DSB :)

Laut E-Mail-Anfrage vor dem Urlaub könnte man den Skipass auch am KSSL kaufen, also fuhr ich zum KSSL um dort leider feststellen zu müssen, dass sie momentan kein WIFI haben, dadurch der Zutrittsleser nicht funktioniert und eben auch die Skipasskasse nicht und ich somit doch im Hotel den Skipass kaufen müsste, aber natürlich mit dem Lift rauffahren dürfte, um dort hin zu gelangen. Boah wie nervig, also 2x so einen blöden Fußweg gehen müssen :(

Kurz vor'm Ort hielt ich auf dem Skiweg, kramte mein Handy raus und wollte mir alternativ den Skipass online kaufen, aber bei der Zahlung mit Visa hätte ich zum Schluss noch das VV/3D-Passwort gebraucht - und das hab ich nur im iPhone notiert, das aber im Auto geblieben ist. Also wieder unnütz Zeit verplämpert und so musste ich doch zum Hotel runter in den dortigen Sportshop gehen.

Bis ich in der DSB war, war es 10 Uhr, eine knappe Stunde nachdem ich am Parkplatz ankam. Da die Tirol Snow Card an der Kasse geladen werden konnte, werd ich bei meinem nächsten Besuch (der dann übermorgen sein sollte) den Skipass noch im Hotel online kaufen.

Nach den Anfangsschwierigkeiten wurde es jedoch noch ein recht geiler Tag, es waren kaum Pisten präpariert und offpiste ging alles toll zu fahren, wenn auch teilweise etwas windgepresst. Eine der präparierten Pisten an der 3SB hab ich gar nicht mehr geschafft, so war ich mit all den anderen Varianten beschäftigt und selbst da gingen sich nicht alle aus :)

Um 14 Uhr kaufte ich mir noch einen Hamburger am Café am Tellerlift um eher teure 90,- SEK, die Hot-Dogs waren leider schon aus. Danach war es mit dem blauen Himmel endgültig vorbei, aber das Wetter hatte eh länger gehalten als gemeldet.

Zum Abklingen bin ich kurz vor 16 Uhr nochmals den KSSL gefahren bevor ich bis zum Auto abfahren konnte.

Da der obere der beiden KSSL momentan bzw. seit irgendwann im Winter geschlossen ist, sind die 5 geöffneten Lifte kurioserweise alle unterschiedlich: 1x 3SB, 1x DSB, 1x Teller-SL, 1x Bügel-SL, 1x KSSL.

Abgesehen von der etwas problematischen Parkplatzsituation ist Skifahren in Riksgränsen Mitte Mai aber schon ziemlich geil und zum Glück noch recht nostalgisch ohne KSB und ohne Gondelbahn ;)

Tageskarte kostete übrigens 410,- SEK (ca. 40,- €) und wäre auch im Skigebiet Björkliden gültig, das aber wie üblich seit Anfang Mai geschlossen hat. Wobei ich dort ja schon mal war (2011).

Achja, und ungewöhnlich viel Schnee für Mitte Mai hat's natürlich auch hier in Riksgränsen, lt. Schneebericht ca. 5,5m.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Was auch imemr für eine Farbe von O Kiruna bis P Riksgränsen und retour: Fahrstrecke 14.5.2020 (266 km)
O: Kiruna
R: Absiko
Q hinter R: Björkliden
P: Riksgränsen
(weiter links käme dann Narvik und die Lofoten)

Bild
^ E10 Kiruna-Riksgränsen. Die ca. 130 km lassen sich schön fahren und störten mich auch am 3. Tag nicht :)

Bild
^ Der Erzzug fährt von Kiruna nach Narvik

Bild
^ E10 Kiruna-Riksgränsen

Bild
^ E10 Kiruna-Riksgränsen

Bild
^ Absiko / Nuolja .. ob ich es da irgendwann mal zum Skifahren hinschaffen werde? Leider auch (nur noch?) bis Anfang Mai offen.

Bild
^ Torneträsk / E10 Kiruna-Riksgränsen

Bild
^ E10 Kiruna-Riksgränsen

Bild
^ E10 Kiruna-Riksgränsen

Bild
^ E10 Kiruna-Riksgränsen

Pistenplan:
https://riksgransen.se/wp-content/uploa ... t_stor.jpg
Etwas älterer Pistenplan mit nicht den von mir in diesem Bericht verwendeten Nummern:
http://ski.inmontanis.info/v/schweden/r ... 0.jpg.html

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Riksgränsen

Bild
^ Parkplatz unterhalb des Katterjåkksliften (KSSL)

Bild
^ Aufstieg vom Parkplatz zum Katterjåkksliften inkl. Erzzug (retour)

Bild
^ KSSL Katterjåkksliften. Kann denn ein Skitag schöner anfangen als mit einer KSSL-Fahrt?

Bild
^ Pano von der Abfahrt KSSL - DSB

Bild
^ Pano von der Abfahrt KSSL - DSB; die Spuren im Vordergrund führen nicht zur DSB

Bild
^ .. denn von hier aus muss man bereits auf der Abfahrt rüberqueren, die Talstation der DSB befindet sich ja oberhalb der Eisenbahn

Bild
^ Drüben an der riesigen Schanze gab es eine Fotosession mit Sprüngen

Bild
^ DSB und 3SB, später wurde es etwas voller

Bild
^ Abfahrt 3 Gränsleden rechts der 3SB

Bild
^ KSSL Nordalsliften, hatte wohl leider irgendwann im Winter einen Schaden, der nicht repariert werden konnte

Bild
^ Alternativ der Vinkelliften, der war heuer in Betrieb (hatte bei meinem letzten Besuch einen größeren Defekt). Angenehmer ist natürlich der KSSL, weil schneller und direkter und er weiter hinauf geht.

Bild
^ Rückseitenpano, nur knapp kann man den Fjord bei Narvik nicht sehen. Würde auf den Gipfel direkt hinterm Vinkellift ein Lift rauf gehen, könnte es vielleicht klappen. Dort sind immer etliche Tourengeher aufgestiegen, hatte es mir an einem Tag nachmittags auch mal kurz überlegt, aber war mir dann nach einem anstrengenden Skitag zu viel.

Bild
^ Der Vinkelliften (3-Ecks-Kurvenlift) führt leider nicht ganz bis zum Gipfel

Bild
^ Vinkelliften, warum der eine Kurve hat, wurde mir nicht ganz klar.

Bild
^ Vinkelliften und Abfahrtsroute 29

Bild
^ KSSL Nordalsliften

Bild
^ Da der KSSL Nordalsliften außer Betrieb ist ..

Bild
^ .. muss man erst den Solliften nehmen ..

Bild
^ .. und dann den Vinkelliften. Umständlich und langsamer als der KSSL, aber immerhin gibts die Möglichkeit und schöner als eine KSB allemal. Am Vinkelliften zudem heute keine frisch präparierte Abfahrt - aber egal. Verglichen mit einer KSB mit modellierten präparierten Pisten .. dann doch lieber so einen langsamen Kurvenschlepper ohne präparierte Abfahrten ;)

Allerdings wird es bei dem Bild nicht klarer, warum der Lift unbedingt eine Kurve benötigt hatte...

Bild
^ Abfahrt 10 Lämmeln am Vinkelliften

Bild
^ Abfahrt 11 Ripan am Solliften. Im Hintergrund die beiden KSSL, d.h. der untere endet oben am Ende des präparierten Skiwegs

Bild
^ Solliften und der Tourenskiberg hinten, von dem man evtl. den Fjord bei Narvik sehen könnte. Wenn man vom Vinkelliften links in eine Senke fährt, und von dort aufsteigt, spart man sich ein paar Höhenmeter - daher ist das wohl die klassische Aufstiegsroute, während man hier vorne herum abfährt..

Bild
^ Die m.E. eher unnütze Kurve am Vinkelliften. Aber viel Schnee hat's hier, die gemeldeten 5,5m sind durchaus glaubwürdig ;)

Bild
^ Variante/Route 17 zu den Offpistearealen an der DSB

Bild
^ Die steilen Areale Uffes Vägg (hier, 20) und Bränten (21) sind eingezäunt und können bei Lawinengefahr unabhängig gesperrt werden

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg und retour zur DSB - und ein Erzzug ist auch mal wieder da

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg. Beide Variantenhänge sind teilweise ordentlich steil. Und aktuell sehr pulvrig.

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg + 21 Bränten

Bild
^ DSB und schwarze Abfahrt 1 Skimastern

Bild
^ Varianten links der DSB (aus DSB fotografiert)

Bild
^ DSB und 3SB

Bild
^ Offpisteareal 21 Bränten

Bild
^ Bissl Aufpassen musste man im Offpisteareal schon, wo man hinfährt ;)

Bild
^ Noch im Offpisteareal 21 Bränten (rechts sieht man die Absperrung)

Bild
^ Am Ende des Hangs vor der Eisenbahn wurde mit einem Bagger eine Drainage ausgehoben, vermutlich nötig weil noch so viel Schnee liegt, der aber ja irgendwann demnächst schmelzen wird.

Bild
^ An der 3SB gab es einen gold lackierten Sessel mit der Aufschrift No. 1000

Bild
^ Route 28 Gränsängarna

Bild
^ Hier wird gesprungen.
Die Stecken links symbolisieren die offiziellen Skigebietsgrenzen

Bild
^ Route 28 Gränsängarna

Bild
^ Route 28 Gränsängarna oder Kreuzung mit Route 23 Klumpen, so genau ist das im Plan ja nicht ersichtlich

Bild
^ Blick zu DSB+3SB

Bild
^ DSB mit schwarzer Abfahrt 1 und Varianten

Bild
^ Variante rechts der 1

Bild
^ Versteh ich das richtig, dass es erst seit 1984 eine Straße nach Riksgränsen gibt?

Bild
^ Verkrustete Stütze am KSSL Nordalsliften

Bild
^ KSSL Nordalsliften

Bild
^ KSSL Nordalsliften. Selten, dass man so eine Stütze mal auf gleicher Höhe statt von unten herauf sieht :)

Bild
^ Panofoto an der Abfahrt 7

Bild
^ Auch die präparierten Abfahrten (Nr. 6 bzw. 7) gingen toll zu fahren

Bild
^ Auch die präparierten Abfahrten (Nr. 6 bzw. 7) gingen toll zu fahren; rechts geht die 15 retour zur DSB, links gehts zu Nordals/Solliften und hinter mir gehts zum KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Abfahrt 14 zum Katterjåkksliften

Bild
^ Talstation KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Katterjåkksliften, zwischen Piste und KSSL und rechts vom KSSL kann man zudem etwas offpiste fahren

Bild
^ Offpiste am Katterjåkksliften

Bild
^ Offpiste am Katterjåkksliften

Bild
^ Offpiste am Katterjåkksliften

Bild
^ Da musste einiges Schnee aus der Trasse geschoben werden!

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg; links wieder die Einzäunung zu sehen, wobei es glaub ich 3 offizielle Einfahrtsmöglichkeiten gibt, 2 oben und eine etwas unterhalb auf der linken Seite.

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg

Bild
^ Offpisteareal 20 Uffes Vägg

Bild
^ Ex-3SB-Vorgänger Talstation (oder Mittelstation? Weil das Haus gar so lang ist)

Bild
^ 3SB mit Abfahrten und Varianten

Bild
^ Verkrustete Stütze am KSSL Nordalsliften

Bild
^ KSSL Nordalsliften

Bild
^ KSSL Nordalsliften. Liegt schon echt viel Schnee hier ;)

Bild
^ KSSL Nordalsliften. Danach ging ich einen Hamburger essen und der blaue Himmel war passé.

Bild
^ Parkplatz unterm KSSL Katterjåkksliften, hauptsächlich von Snowmobil-Fahrern verwendet oder auch Tourengehern.

Bild
^ GPS-Track, links unten KSSL, rechts DSB+3SB...
Blau: Meine Besuche im Mai 2017
Grün: 14.5.2020
Rot: 16.5.2020
Gelb: 17.5.2020

Am Parkplatz, wo ich auf Schnee etwas bergauf stand, probierte ich mal das Vorwärts-Losfahren mit den Sommerrädern. Erst gings nicht, mit dem Grip-Lock-Taster ging es dann, zumindest einmal, kein zweites Mal. Egal. Rückwärts runter gings natürlich problemlos.

Übernachtet wird wieder in Kiruna, allerdings eben in dem anderen günstigen Hotel. Mit etwas über 50 € ist das heutige Zimmer günstiger als das gestrige und hat dazu einen Schreibtisch; aber etwas schöner/moderner war das gestrige Zimmer. Dafür hat es hier eine und sogar warme Heizung im Bad. Das Frühstück ist werktags etwas später, ab 6:30 Uhr, wochenends wohl ab 7:30 oder 8 Uhr. Und entgegen der "Nachtschließungszeit" bekommt man durchaus einen Code, um auch nach 19 Uhr reinzukommen.

Bild
^ Heut mal keinen Laxburger beim Frasses gekauft, sondern Chicken-Wings, den Garnelen/Shrimp-Salat und die gemischte Bland-Box

Bild
^ Hotelzimmer für die nächsten Tage mit der nostalgischen Lochkarte als Zimmerschlüssel

Klimpfjäll hat mittlerweile nochmals um 2 Wochen(enden) verlängert, was bei der Runterfahrt am Mittwoch oder Donnerstag praktisch sein könnte:

"Open this weekend Saturday 10-16 and Sunday 10-14. During Kristisky weekend open Wednesday-Friday 10-16. Saturday 10-20 with AW from 10-20 17. Sunday 10-14 Welcome"

Da es am SA+SO voraussichtlich in Riksgränsen auch wieder sonniger werden soll (morgen Schneefall) buchte ich das heutige Hotel gleich noch für die nächste Nacht. Unterkünfte in Abisko/Riksgränsen sind leider ca. doppelt so teuer und bei 60 € Mehrkosten fahr ich ggf. lieber die 2x 130 km am Sonntag nochmals, aber da wollte ich erst noch die morgigen Preise und Wettervorhersagen abwarten.

Ein Frühstücksbuffet gab's diesmal nicht, man bekam einen einfolierten Teller mit Semmeln + Käse + Schinken + Salami + Gurken + Paprika, aber ich wurde gefragt, ob ich Eier mit Speck o.ä. haben möchte, was ich ohne nähere Spezifikationen meinerseits bejahte und bekamm dann etwas arg viel: 2 Spiegeleier, 2 Scheiben Speck und 3 kleine Würstchen. Uff. Buffetmäßig gab es dann die heißen Getränke (inkl. Kakaopulver!), Joghurt, Flakes & Müsli, Marmeladen und sogar noch Knäckebrot. Was das jetzt groß für einen Unterschied macht, dass man den Rest wg. Covid nicht auch buffetmäßig abgibt oder abgeben darf ..?!

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute:
Direktlink
(Fortsetzung der nächsten 3 Urlaubstage folgt in diesem Topic!)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 4):
pircherburgi83Snowworld-WarthGleitweggleiter
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2148
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

Beitrag von B-S-G » 13.06.2020 - 19:18

Genial, dieses Panorama :D

starli hat geschrieben:
13.06.2020 - 19:02
Bild
^ Versteh ich das richtig, dass es erst seit 1984 eine Straße nach Riksgränsen gibt?
Ja so steht es zumindest da drauf. Vorher war der Zug die einzige Alternative, so der zweite Satz ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor B-S-G für den Beitrag:
starli

Titanium
Massada (5m)
Beiträge: 64
Registriert: 29.01.2013 - 14:20
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

Beitrag von Titanium » 15.06.2020 - 09:23

Wenn ich es richtig gesehen habe, war zu dem Zeitpunkt deiner Reise die Grenze von Schweden nach Norwegen geschlossen. Die Pisten ganz rechts gehen ja über norwegisches Gebiet. Waren die denn gesperrt oder irgendwas angeschrieben?
Wenn es die Straße erst seit 1984 gibt, aber den Wintersportort schon länger, ist das vielleicht der Grund, warum die Parkplätze so ungünstig liegen? Vielleicht war die Infrastruktur komplett auf Bahnreisenden ausgelegt und als die Straße kam, mussten die Parkplätze auch noch irgendwohin gequetscht werden.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19092
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

Re: SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

Beitrag von starli » 15.06.2020 - 12:19

^ Parkplätze: stimmt, so hatte ich das noch gar nicht betrachtet.

Norwegen und Finnland waren die Grenzen straßenseitig offiziell leider dicht, ja (nicht hingefahren und probiert), aber dass man im Skigebiet über die Grenze kommt, ist im Skigebiet nicht ersichtlich gewesen, daher auch keine Hinweise, die Abfahrten waren offen.
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19092
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

Re: SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

Beitrag von starli » 17.06.2020 - 12:33

Final Escape Sweden, 7.5.2020-23.5.2020
Tag 9: FR, 15.5.2020 - Freitag
(km 5.161, Diff. 743)

Wettermäßig hätte ein Skitag in Riksgränsen nicht viel Sinn gemacht, also fuhr ich etwas die schwedisch-finnische Grenze ab, in der Hoffnung auf ein Geschäft, das ein paar finnische Sachen verkaufen würde - war aber nicht der Fall. Gab eh fast keine Geschäfte, da ist die finnische Seite der Grenze viel besser zum Einkaufen geignet. Dort sind auch die Ortschaften größer.

Es gibt ja seit gestern Lockerungen beim Grenzübertritt, aber einen triftigen Grund bräuchte man doch noch - und ob Einkaufen in meinem Fall einer gewesen wäre, blieb wohl fraglich, also probierte ich es nicht. Sollte die Grenze unbesetzt sein, könnte man irgendwo in Finnland in eine Polizeikontrolle geraten, was ggf. problematischer sein könnte.

Die Fahrt war aber doch so lang und langweilig, dass ich keine Lust mehr hatte, den zusätzlichen Umweg samt Skitour zum bzw. im Skigebiet Svanstein zu machen, so fuhr ich etwas direkter wieder zurück nach Kiruna, wo ich mich dann noch entschied die Straße richtung Kebnekaise zu fahren, höchster Berg in Schweden. Aber die Wolken- bzw. Nebeldecke hing wie befürchtet zu tief am Talende, so dass ich nicht viel vom Berg sah (wenn man den von hier aus überhaupt sieht?!).

Quasi den ganzen Tag über waren auch die Straßen sehr unruhig und schlecht, wie ich es normalerweise eher aus Norwegen kenne.

Kurz: das Ganze war also ein ziemlich sinnloser Tag heute. Vielleicht wäre Abendskifahren in Kiruna sinnvoller gewesen.


(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Grün in und um O herum: Fahrstrecke 15.5.2020 (743 km)
O: Kiruna

Bild
^ E45 / Vittangi / Torne älv

Bild
^ E45 / Kuormakka

Bild
^ Naturstraßenvariante BD880

Bild
^ 403 / Pajala / Torne älv

Bild
^ 403 / Pajala / Torne älv

Bild
^ Kiruna-Nikkaluokta

Bild
^ Kiruna-Nikkaluokta

Bild
^ Nikkaluokta

Bild
^ Nikkaluokta

Bild
^ Nikkaluokta

Bild
^ Parkplatz und Information

Bild
^ .. es gibt hier Bootsfahrten ..

Bild
^ .. Heli-Transporte ..

Bild
^ .. und Heli-Rundflüge

Bild
^ Infotafeln

Bild
^ Helikopterbasis

Bild
^ Die Gipfel blieben leider in der Wolken-/Nebeldecke

Bild


Der Frasses hat momentan wegen Covid nur verkürzt offen hier in Kiruna, am WE noch kürzer, so dass ich SA+SO leider auch nicht zum Frasses kommen werde - da hätte ich vielleicht besser heute vor Kebnekaise nochmal einen Laxburger gegessen. So entschied ich mich für einen Double-BBQ-Burger von der Circle-K-Tankstelle. Mittlerweile haben ja auch die Tankstellen in Schweden nicht nur verschiedene Hotdogs, sondern manchmal auch Hamburger. Wenn auch beides in Norwegen noch einen Tick besser ist und es noch mehr Auswahl gibt. Zudem sind die Speck-Käse-Würste in Schweden keine "Berner Würstl" wie in Norwegen, sondern beides ist in die Wurst eingearbeitet und so der Speck nicht wirklich schmeckbar. Dafür gibts hin und wieder Speckwürstl, also quasi wie die Berner im Speckmantel, aber ohne Käse drin. War mir dann lieber. Irgendwo gabs auch mal ein Elchwürstel, hab ich aber zu spät gesehen.

Bild
^ BBQ-Burger von der Circle-K-Tankstelle

Da es morgen Vormittag noch nicht ganz so sonnig in Riksgränsen werden soll, überlegte ich mir, doch erst um 8 Uhr zu fahren und dann das Frühstück vom Hotel hier mitzunehmen, ggf. ist auch früher schon Müsli & Co dort.

Die Wettervorhersagen bleiben aber gut für SA+SO und so buchte ich dieses günstige Zimmer hier gleich nochmal für 2 Nächte. Schließlich komm ich am Sonntag Abend nach dem Skifahren auch nicht mehr so wirklich weit.

Am nächsten Morgen waren die Vorhersagen zwar nicht mehr so sonnig - eh klar, einmal wenn ich mal für 2 Tage plane. Was nun, lieber einen etwas günstigeren 2-Tages-Skipass online kaufen oder doch nur 1 Tag und ggf. für Sonntag nochmal extra? Vorsichtshalber eher letzteres, falls die nächste Schlechtwetterfront am Sonntag früher kommt.

Kurzer und eher uninteressanter Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute:
Direktlink
(Fortsetzung folgt - in diesem Topic.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
burgi83
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19092
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

Riksgränsen, 16.5.2020

Beitrag von starli » 20.06.2020 - 22:16

Final Escape Sweden, 7.5.2020-23.5.2020
Tag 10: SA, 16.5.2020 - Riksgränsen
(km 5.435, Diff. 274)

Windmäßig wäre heute ja vielleicht ein Parkplatz an der DSB sinnvoller, also mal dort hingefahren, aber oberhalb der unteren Parkplätze sah ich beim Vorbeifahren sowas wie "ab hier nur noch für Hotelgäste parken gestattet" wäre - also fuhr ich wieder zum KSSL, da könnte ich im Zweifel nachmittags schöner vom Lift zum Auto abfahren. Nur sind halt hier leider die ganzen "Snowmobilisten" mit ihren stinkenden, lärmenden Dingern.

Aufgrund des Neuschnees gestern blieb heute einer der beiden Offpiste-Steilhänge geschlossen, dafür waren zum Wochenende mehr Abfahrten präpariert.

Der Sturm blieb den ganzen Tag über relativ stark, erst um kurz vor 15 Uhr musste die 3SB doch noch eingestellt werden. Bevor auch noch die DSB eingestellt wird, bin ich vorsichtshalber nach der folgenden DSB-Fahrt den Ziehweg zu den SL rüber, war aber zu erschöpft, den Bügel-SL noch mehr als 2x zu fahren (zudem starker Wind bei der Abfahrt + On&Offpiste heute nicht so gut). Nochmals den KSSL zum Abschluss, aber auch hier zuviel Gegenwind auf der flachen Abfahrt und somit um ca. 15:50 aufgehört.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ von O Kiruna bis P Riksgränsen und retour: Fahrstrecke 16.5.2020 (274 km)
O: Kiruna
R: Absiko
Q hinter R: Björkliden
P: Riksgränsen

Bild
^ Heute kein Erzzug, dafür das hier

Bild
^ Torneträsk

Bild
^ perfekt präparierte Piste, äh, Straße :-)

Bild
^ Torneträsk

Bild
^ Schneeverwehungen, starker Wind, na hoffentlich haben die Lifte offen ..

Bild
^ GPS-Track, links unten KSSL, rechts DSB+3SB...
Blau: Meine Besuche im Mai 2017
Grün: 14.5.2020
Rot: 16.5.2020 (heutiger Tag)
Gelb: 17.5.2020

Bild
^ DSB und deren Hänge

Bild
^ Spuren von Snowmobilisten

Bild
^ Vinkelliften

Bild
^ Solliften

Bild
^ Solliften

Bild
^ Linksblick vom Vinkelliften

Bild
^ Am Vinkelliften war heute die rechte Abfahrt 10 Lämmeln präpariert

Bild
^ Variante 29 Jokken links vom Vinkelliften

Bild
^ Vinkel- und Solliften

Bild
^ Offpistevariante 19 Sommarstigen, die Absperrung ist von 20 Uffes Vägg

Bild
^ 20 Uffes Vägg war heute gesperrt, dahinter richtung DSB Nr. 21 Branten war offen

Bild
^ Riksgränsen

Bild
^ DSB, um 14 Uhr war vom Neuschnee hier neben der Piste nichts mehr zu sehen :)

Bild
^ Was? 50 Jahre vor dem Straßenbau, 1934, wurde hier in Riksgränsen die erste schwedische Skischule eröffnet? Ausgerechnet hier am äußersten Ende Schwedens?

Bild
^ Eingeschneit

Bild
^ Abfahrt 1 Skimastern an der DSB

Bild
^ DSB Talstation mit größerer Warteschlange weil 3SB nun zu

Bild
^ DSB-Auffahrt, teilweise musste man beim Queren auf Skiern aufpassen, weil die Sessel sehr tief waren

Bild
^ Die 3SB wurde später wegen Sturm eingestellt; Alternativ kommt man von der DSB schiebend auf diesem Weg zu den SL

Bild
^ KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Offpiste am KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Abfahrt zum Parkplatz

Bild
^ KSSL am Zug

Auf dem Weg retour nach Kiruna machte ich zwei kurze Zwischenstopps in Björkliden und Abisko:

Bild
^ Riksgränsen - Björkliden

Bild
^ Skigebiet Björkliden, ist bis Anfang Mai offen

Bild
^ kurzer Lift in Björkliden

Bild
^ Mit den 3 SL hat man zwar lt. Pistenplan auch viel Pisten+Varianten, aber wenn sie etwas weiter weg stünden, wär das wohl interessanter..

Bild
^ Abisko / Nuolja

Bild
^ DSB Abisko / Nuolja

Bild
^ DSB Abisko / Nuolja (Brändle)

Bild
^ DSB Abisko / Nuolja mit sternförmiger Talstation

Bild
^ DSB Abisko / Nuolja

Bild
^ Preise und Öffnungszeiten

Danach wollte ich in den kleinen Supermarkt in Abisko mit dem riesigen "Lösgodis"-Angebot, aber blöderweise hat der Corona-bedingt momentan am WE nur von 10-16 Uhr offen, was aber nur mit kleinem Aushang vor dem Supermarkt kundgetan wurde, während die großen Werbeschilder von täglicher Öffnung bis 21 Uhr oder so erzählten. Wie bescheuert ist das schon wieder? Ok, weil die Grenze nach Norwegen dicht ist, die Öffnungzeiten etwas einschränken ist ja OK, aber von 10-16h sind die Leute, die hier in der Gegend sind, ja wohl tendenziell eher auf ihren Snowmobilen oder auf Skiern unterwegs, also sollte doch 12-18h wesentlich sinnvoller sein?

Bild
^ Bescheuerte Corona-Öffnungszeiten am Supermarkt in Abisko. Wer hat denn am WE von 10-16h Zeit?

Ich ärgerte mich, dass ich nicht am Donnerstag eingekauft hatte - ich stand sogar schon am Parkplatz, hielt es aber für sinnvoller, den Einkauf erst am Samstag oder Sonntag zu machen, um die Naschsachen etwas weniger lang im Auto zu haben. Da ich leider auch die nächsten Tage heimwärts kein auch nur annähernd so großes Lösgodis-Geschäft mehr fand, kaufte ich am letzten Tag eben in einer Maxi-ICA noch etwas ein, wobei deren Schüsseln kleiner sind als die hier in Abisko)

Bild
^ Riksgränsen - Kiruna, kurz mal Schneefall ..

Bild
^ .. 2 Minuten später wieder blauer Himmel

In Kiruna war es für einen Besuch im Frasses schon zu spät, so nahm ich mir in einer Pizzeria eine 3erlei gemischte Pizza mit, ein Teil war geräuchertes Rentier. Die Pizza kostete 99 SEK und der Krautsalat 15 SEK, in Summe ca. 11,- €, gegessen hab ich das später im Hotelzimmer und ein Stück der Pizza hob ich mir für morgen Mittag auf.

Bild
^ Dreierlei Fleischpizza, u.a. mit geräuchertem Rentier. Dazu etwas viel Krautsalat, aber so konnte ich einen Teil der Pizza für morgen mitnehmen.

Ob ich allerdings morgen nochmals Riksgränsen oder Kiruna und dann am Montag Riksgränsen fahren würde, wollte ich gemäß Wettervorhersagen morgen früh entscheiden...

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute+morgen:
Direktlink
(Fortsetzung folgt.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
burgi83
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19092
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal
Kontaktdaten:

Re: SE: Riksgränsen, 14.-17.5.2020 / Wintertraum im Mai {SCN2020.07}

Beitrag von starli » 21.06.2020 - 21:01

Final Escape Sweden, 7.5.2020-23.5.2020
Tag 11: SO, 17.5.2020 - Riksgränsen
(km 5.698, Diff. 263)

Leider änderten sich die Wettervorhersagen heute früh nicht, gemeldet war für heute recht bewölkt/bedeckt, morgen leichter Schneefall, also dann lieber heute nochmals Riksgränsen. Da die Wettervorhersagen allerdings für Vormittag besser waren, ging's nach 7 Uhr ohne Frühstück vom Hotel in Kiruna los und es schien auch noch recht schön die Sonne. Wie gehabt kaufte ich mir die Tageskarte übers Internet auf meine Tirol-Snow-Card, stieg am KSSL ein und blieb erstmal an den Sesselliften, bevor es dort voller werden würde.

Gleich bei der ersten DSB-Fahrt gab es einen kuriosen Anfänger vor mir, der beim Einstieg um eine verminderte Geschwindigkeit bat. Erst an der vorletzten Stütze bemerkte er, dass er vergessen hatte, den Bügel zu schließen und schloss ihn, kämpfte mit dem Auflegen der Ski am Fußraster und merkte so dann, dass die Bergstation so nah ist, dass er den Bügel nun wieder öffnen musste :)

Wie ich dem Internet entnahm, hat es in Griechenland dieses WE bereits 40°C? So schön das Skifahren in Griechenland heuer im Februar war, aber da genieße ich jetzt lieber hier den skandinavischen Frühling bei angenehmeren 0-2°C :)

Nach Mittag wurde es in einigen Bereichen am SL-seitigen Osthang etwas weicher. Es Firn oder gar Sulz zu nennen, wäre wohl etwas übertrieben, aber am KSSL später war es schon recht nett so.

Bis 14 Uhr blieb es sehr sonnig, dann wurden Schleierwolken und richtige Wolken etwas dichter und es schneite sogar mal kurz. Am späten Nachmittag startete noch ein Paraglider mit Rückenmotor. Das Ding ist ganz schön laut und weit hörbar. Also ein schönes Stück lauter als Schneemobile!

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ von O Kiruna bis P Riksgränsen und retour: Fahrstrecke 17.5.2020 (263 km)
O: Kiruna

Bild
^ Torneträsk

Bild
^ In diesem Urlaub querten auch mehrmals Schneehasen die Straße (das weiße Ding vorne auf der Straße)

Bild
^ Schneehasensuchbild :)

Bild
^ Torneträsk

Bild
^ Rentiere waren auch wieder unterwegs

Bild
^ Schade, dass da kein Skigebiet ist, sähe auch lecker aus

Bild
^ Skigebiet Riksgränsen

Bild
^ GPS-Track, links unten KSSL, rechts DSB+3SB...
Blau: Meine Besuche im Mai 2017
Grün: 14.5.2020
Rot: 16.5.2020
Gelb: 17.5.2020 (heutiger Tag)

Bild
^ Start um 9:05 Uhr mit dem KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Seitenblick vom KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Abfahrt 15 Apelsinklyftan (retour zur DSB)

Bild
^ Abfahrt 15 Apelsinklyftan

Bild
^ Abfahrt 15 Apelsinklyftan

Bild
^ Abfahrt 15 Apelsinklyftan mit DSB und den steilen DSB-Variantenhängen

Bild
^ 3SB

Bild
^ Abfahrt 3 Gränsleden 1

Bild
^ Abfahrt 3 Gränsleden 1 mit 3SB

Bild
^ DSB-3SB mit Abfahrt 4 Gränsleden 2 vorne (bei mir)

Bild
^ Schwarze Abfahrt 1 Skimastern zur DSB

Bild
^ Bevor der blaue Himmel weg ist, schob ich von der 3SB zum kleinen Gipfel rüber

Bild
^ Nordalsfjäll

Bild
^ Rückseitenpano Norwegen bzw. Narvik (läge in Bildmitte rechts direkt hinter dieser gezackten Gipfelformation)

Bild
^ Panofoto Norwegen

Bild
^ Panofoto Schweden

Bild
^ Links 3SB, rechts daneben der momentan defekte KSSL Nordalsliften und ziemlich weit rechts spitzt die Bergstation SL Vinkelliften

Bild
^ Rückseitenpano Norwegen

Bild
^ 3SB und Haus am Gipfel

Bild
^ Variantenmöglichkeiten richtung Straße

Bild
^

Bild
^

Bild
^ KSSL Nordalsliften

Bild
^ Abfahrten 5 (zur 3SB) und 6+7 zu den SL bzw. DSB

Bild
^ Einfahrten der steilen DSB-Varianten Branten und Uffes Vägg, wobei man Branten eher weiter links reinfährt

Bild
^ 20 Uffes Vägg

Bild
^ 20 Uffes Vägg. Schön steil hier.

Bild
^ Eigenartiger Himmel heute, blieb aber recht lang sonnig im Skigebiet

Bild
^ Auch die Abfahrt 8 Lingonstigen war heute mal frisch präpariert

Bild
^ Am Vinkelliften war heut nicht nur die direkte, sondern auch die diagonale Abfahrt frisch präpariert

Bild
^ Diagonale Abfahrt 9 Vargtassen

Bild
^ Ich hatte die Variante 18 Rimfors gesucht, bin aber wohl irgendwann falsch abgebogen, zumindest landete ich nicht in der Rinne, die ich eigentlich fahren wollte

Bild
^ Riksgränsen mit DSB und ihren Steilhängen

Bild
^ DSB-Varianten

Bild
^ Riksgränsen mit Miniatur-Effekt

Bild
^ 3SB-DSB

Bild
^ Die Skifahrer im Vinkelliften waren von der Abfahrt aus nicht immer zu sehen, da die Liftspur teilweise so tief lag :)

Bild
^ Offpistegelände rechts der DSB weit unten

Bild
^ Offpistegelände rechts der DSB weit unten; die Variante von hier hab ich leider nicht geschafft.

Bild
^ Offpistegelände rechts der DSB; generell musste man weiter unten ja auf den freigebaggerten Drainage-Graben aufpassen.

Bild
^ Offpiste am KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Offpiste am KSSL Katterjåkksliften

Bild
^ Solliften, ganz ohne Schneefall ging es heute nicht

Bild
^ 16:19 Uhr, letzte Offpiste-Fahrt rechts außen am KSSL Katterjåkksliften

In Summe heute der beste und skimäßig intensivste dieser 3 Skitage in Riksgränsen und ich blieb bis zum Schluss und fuhr um 15:55 zum Abschluss nochmals mit dem Kurven-SL ganz rauf. Nächstes Mal würd ich aber lieber spätestens um den 1.Mai hier sein, um auch mal wieder in Björkliden und endlich mal Absiko zu fahren.

-

Riksgränsen bietet ja schon lange und regelmäßig Tag- und Nachtskifahren zu Midsommar Mitte Juni an, sofern der Schnee reicht. Bei meiner ersten Skandinavienreise schien leider nicht genug Schnee zu sein (wobei ich das nur vom Tal aus abschätzte), häufiger kann man aber schon an der 3SB zumindest in einer Rinne abfahren, wenns gut kommt in zwei. Heuer lag ja bekanntlich so viel Schnee (aktuell Mitte Mai noch 5,5m), dass sie Mitte Juni absolut zweifelslos werden öffnen können.

Nachdem ich den Bericht erst am 21.6. fertig geschrieben habe, kann ich das hier gleich erwähnen: Es war heuer sogar noch die Talabfahrt an der DSB möglich, sogar die Offpistevarianten Branten + Uffes Vägg waren offiziell offen, sowie 3 Abfahrten an der 3SB. Die Abfahrt rechts an 3SB+DSB (Gränsleden 1+2) war wohl für's schwedische Nationalteam reserviert. Wahnsinn.

Bianka und Uwe von www.biauwe.de, die hin und wieder im Alpinforum schreiben und die ich später in Blåsjön noch treffen sollte, verlängerten ihre Wohnmobilreise (bei der sie schon den ganzen Winter in Skandinavien unterwegs sind) und waren zum legendären Sommersonnwendskifahren 2020 in Riksgränsen:

https://www.ski-web24.de/skigebiete/Rik ... /frame.htm

https://www.ski-web24.de/reisen/2019-20 ... /frame.htm ("17.-20.6.2020")

Hach, da wär ich auch gern dabei gewesen.


-

Da der Frasses am WE ja leider Covid-bedingt unsinnig nur bis 16 Uhr offen hat und ich keine lust auf nochmals einen Burger von der Tankstelle oder nur ein Hotdog hatte und weil ich in der Hotellobby einen Mikrowellenherd gesehen hatte, wollte ich mir mal ein gekühltes Fertiggericht vom Supermarkt mitnehmen. Die haben nämlich ganz normal auch sonntags bis abends offen.

Ich konnte mich nicht entscheiden und nahm daher zwei Gerichte mit, zumal ich heute ja kein Frühstück und tagsüber nur 1/3 kalte Pizza hatte: einen etwas teureren Laxpudding (Kartoffelauflauf mit Lachs) gekühlt um 65,- SEK und tiefgefrorene Köttbullar um günstige 29,- SEK oder so, also unter 3 €, das ist schon günstig. Den Lachs aß ich als Vorspeise (viel sättigend war er auch nicht, aber lecker) und die Köttbullar etwas später, aber geschmacklich war das billige Fertiggericht, so schön es auch aussah, leider nicht so gut wie der Lachs. Ich war auch nicht der einzige, der sich da in der Mikrowelle was zum essen machte und aufs Zimmer nahm.

Bild
^ Fertiggerichte

Bild
^ Obwohl es ein Lowcost-Fertiggericht ist, gibt's bei uns wohl selten Fertiggerichte, die dem Produktbild auf der Verpackung so ähnlich ausschauen.

Danach plante ich noch etwas die nächsten Tage und buchte für morgen nochmals das Hotel in Arjeplog. Richtung Meer hätte ich zwar günstiger übernachtet, aber man kommt da immer so schlecht an die Küste, als dass sich der Umweg so wirklich lohnen würde.

Die nächsten 2 Tage könnten wettermäßig wieder recht mau werden, ab Mittwoch soll dann das Skigebiet Klimpfjäll nochmals öffnen und am Donnerstag könnte sich was in Blåsjön ergeben, wobei dafür die Vorhersagen aktuell mal recht gut wären.

(Fortsetzung mit nächtlicher Ruhestörung folgt - im eigenen Topic.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
burgi83
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast