21.02.2015 Tokachidake und der Super-Onsen. Entschleunigung.

remaining world, résiduaire monde, guardolo
Forumsregeln
Benutzeravatar
beatle
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1409
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

21.02.2015 Tokachidake und der Super-Onsen. Entschleunigung.

Beitrag von beatle » 29.04.2015 - 22:01

Am Urlaubsende ist es so ähnlich wie am Saisonende. Man hat vieles erlebt und muss nicht unbedingt noch mal alles holen.
Wir befinden uns an diesem Samstag im absoluten Backcountry, genauso wie am Yotei-zan, dieses Mal jedoch ohne Führerin Arienne.

Andererseits ist man ja auch nicht jedes Jahr in Japan auf Hokkaido, deshalb planten wir nochmals eine Skitour im Daisetsuzan-Nationalpark. Ausgangspunkt sollte der Fukiage Onsen sein. Bereits bis auf knapp 1000m ging die Straße rauf auf den Ausgangspunkt für das beliebte Skitourenrevier. Unser Australier gab uns einige Tipps, die wir entweder falsch verstanden oder leider falsch interpretierten. Vielleicht lags auch daran, dass er etwas durcheinanderbrachte wie bei der DM und dem Euro.

Wie auch immer, wir wählten den falschen Aufstiegsweg und kamen nur auf den Sandanyama bis auf 1750m, also eine gemütliche Abschlussskitour, und sahen den Tokachidake nur von diesem Gipfel aus. Der Ausblick auf das Bergmassiv war dafür herrlich und wir lernten viele Japaner :!: kennen, die auch Englisch konnten :mrgreen: Die Kraft hätten wir nun wieder gehabt, wir hatten uns vom Yotei-zan erholt und sollten den Aufstieg von 750 Höhenmetern auf den Sandanyama ohne irgendwelche Probleme wegstecken :mrgreen:

Bild
Anreise.

Bild
Der Parkplatz ist gut gefüllt. Einige Japaner scheinen das schöne Wetter zu nutzen und tatsächlich. Der Trail zum Sandanyama ist schon gut sichtbar. Zu gut, ohne nachzudenken folgen wir ihm, ohne zu schauen, obs da dann auch weiter auf den Tokachidake geht. Übrigens Warnung: Die Karten von Ortovox für Japan in der App sind absolut unbrauchbar...

Bild
Los gehts...

Bild
Auch hier ist wieder vulkanische Aktivität zu beobachten. Zum Tokachidake wären wir hier wohl dran vorbei gekommen...

Bild
Noch mal mit Zoom.

Bild
Herrliches Wetter ist heute.

Bild
Der letzte Tag wird also gemütlich gestaltet.

Bild
Der Tokachidake ist immer in Sichtweite.

Bild
Viele Einheimische und außer uns irgendwie keine Touristen sind hier unterwegs. Auch mal ganz schön.

Bild
Zoom in Richtung Asahidake 2291m. Hier konnten wir ja leider nicht rauf aufgrund technischer Probleme...

Bild
Vulkanische Aktivität kann man hier aber auch finden.

Bild
Blick in Richtung Gipfel.

Bild
Einen Moment innehalten und zurück blicken. Im Hintergrund tauchen aus dem Dunst immer weiße Kuppen auf, hohe Vulkane.

Bild
Die Japaner halfen uns bei der Orientierung. Der Yotei-zan sei hier gleich in der Bildmitte sichtbar.

Bild
Am Gipfel des Sandanyama.

Bild
Am Gipfel des Sandanyama II.

Bild
Am Gipfel des Sandanyama III. Wer ist der Typ?

Bild
Wir starten - und fahren woanders runter wo der Rest runter gefahren ist. Verdeckte Spuren zeigen aber, dass es hier auch gehen muss. Wir haben alle Felle im Rucksack und fahren bei dem Wetter auf Sicht.

Bild
Schöne Hänge und toller Schnee erwarten uns.

Bild

Bild
Hier war irgendwie heute und in den letzten Tagen niemand.

Bild
Endstation, vorerst. Hier gehts in einen Wasserfall, der natürlich gefroren ist. Also mal wieder anfellen und ein paar Höhenmeter rauf zurück auf die bekannte Aufstiegsroute.

Bild
Wieder in der Spur... aber trotzdem im unberührten Gelände.

Bild
Wir genießen die letzten Abfahrtsmeter in Japan.

Bild
Durch "Streuobstwiesen"- wie zu Beginn in Ssssutttt.

Bild
Spielwiese Nationalpark. Es ist auch dein Wald.

Pillows
Bild

Bild
Letzte Schwünge...

Bild
Die Schneequalität war super. Hoch gelegen und Nordhänge. :mrgreen:

Bild
...

Bild
Nationalpark

Bild
Jetzt lassen wirs laufen, schön flach in Richtung Parkplatz... Schade bald ist es rum das Skifahren in Japan.

Bild
Der Parkplatz kommt in Sicht. Das Skifahren in Japan ist leider zu Ende.

Fazit: Ein toller letzter Skitourentag in einer herrlichen Bergwelt! Auch wenn wir den "falschen" Berg erklimmten. Die Berge außenherum sind deutlich alpiner als in Niseko oder Rusutsu - nur Skilifte gibts hier keine - herrlich, muss man schon keine photografieren :surprised: :lach:


Bild
Rückblick - Infotafel. Leider kommt man an Topkarten und an Informationen im Netz eher schwer, vor allem wenn man nur in Hotels WiFi hat. Hauptproblem ist aber die Zeit die man zum Planen bräuchte...

Bild
Die Berge.

Bild
Was steht hier drauf? :rolleyes:


Der krönende Abschluss. Direkt nach der Skitour in den Onsen. Das Schwimmbad mit insgesamt jeweils (Frauen und Männer) 7-8 Becken und sogar einem Textil-Begegnungsonsenbecken für Mann und Frau.

Bild
Schlappe 4,50 Euro wollen die als Eintritt haben. Unbegrenzte Zeit.

Bild
Im Onsen im Wasser.

Bild
Ein moderner Onsen.

Nach dem Onsen gings zurück nach Furano (lag auf dem Weg zum Flughafen Chitose), wo wir die Tourenausrüstung gegen 16.00 zurückgaben.

Bild
Blick zurück in die Berge...

Bild
Kurz vor 18.00 erreichten wir diese Tankstelle. Reichweite 3km. Allerdings mussten wir schon zurück fahren zu einer Tankstelle. Der Busfahrer hatte sich verschätzt...

Bild
Generell tanken in Japan immer drei Personen das Auto bzw. reinigen die Scheiben oder machen andere Dinge (stehen zum Beispiel daneben). Ist das produktiv? So viel zur Wirtschaftsnation Japan. Erinnert mich eher an Mexico. Aber man kommt ins Gespräch... wären da keine Sprachbarrieren.

Bild
Fahrt von der Autovermietung im großen Bus zum Flughafenhotel Chitose. Das ist ausschließlich unser Gepäck :mrgreen:

Bild
Abflug in Chitose am Sonntag morgen, Ankunft dann in Frankfurt pünktlich am Sonntagnachmittag um 14.30. Eine Stunde Umsteigezeit in Tokio war knapp aber machbar.

Bild
Tschüss Hokkaido. Das war sicher nicht das letzte Mal Japan :)
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche.
12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: 21.02.2015 Tokachidake und der Super-Onsen. Entschleunig

Beitrag von Whistlercarver » 30.04.2015 - 11:55

Am Anfang der Tor hatte es ja den richtigen und bekannten Japan Powder. Am Ende nicht mehr so. Woran liegt das? Schon länger kein Neuschnee? Generell weinger Niederschlag? Andere Gründe?

Beim gepäck war alles im normalen Economie Rahmen?

philippe ch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 542
Registriert: 24.01.2003 - 15:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: neuenkirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 21.02.2015 Tokachidake und der Super-Onsen. Entschleunig

Beitrag von philippe ch » 30.04.2015 - 20:54

Eine sagenhafte Reise. Danke fürs mitnehmen Beatle.

Benutzeravatar
beatle
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1409
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 21.02.2015 Tokachidake und der Super-Onsen. Entschleunig

Beitrag von beatle » 01.05.2015 - 12:19

Whistlercarver hat geschrieben:Am Anfang der Tor hatte es ja den richtigen und bekannten Japan Powder. Am Ende nicht mehr so. Woran liegt das? Schon länger kein Neuschnee? Generell weinger Niederschlag? Andere Gründe?

Beim gepäck war alles im normalen Economie Rahmen?
Zu Anfangs wirbelte ein ausgewachsenes Tiefdruckgebiet über Hokkaido. Die Woche zuvor schneite es teilweise bis zu 45cm an einem Tag (im Ort in Nisko), als wir ankamen nochmals >30cm in Rusutsu über Nacht und weitere 20-50cm in den Hochlagen in Niseko, Asahidake und Furano. Ab Dienstag setzte sich nach einer kleinen Warmfront (0°C Grenze stieg auf knapp über 500m) ein Hochdruckgebiet durch, so dass für den Yotei-zan Aufstieg herrliches ruhiges Winterwetter herrschte. Kleinere Störungen sorgten am Mittwoch und Donnerstag in Kurodake und Asahidake für weitere Schneefälle mit geringen Neuschneemengen, am Freitag und Samstag war es dann aber strahlend sonnig. Die Wahrscheinlichkeit eine Woche Dauerschneefall mit täglichen 30-50cm zu bekommen ist nicht sehr groß, so dass man durchaus auch auf Hokkaido mit einigen Tagen Sonnenschein rechnen muss.

Dies hat aber generell nichts damit zu tun, dass in diesem Winter die Schneefallmengen in Niseko bei ca. 11,5m Gesamtschneemenge lagen, wobei sie im Durchschnitt sonst bei fast 20m liegen sollen. Man kann immer eine Dürrephase erwischen - wie in den Alpen auch oder auch Schneefalltage. Das ist das Wetter ;D


Gepäck: Alles Economy mit Lufthansa.
1 Tasche / Koffer bis 23kg pro Person
1 Paar Skier & extra Skischuhtasche pro Person
1 Rucksack fürs Flugzeug pro Person
1 Laptoptasche pro Person
Gab keine Probleme, guter Service, nichts kam verzögert an.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche.
12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „restliche Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast