Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

remaining world, résiduaire monde, guardolo

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
oaxaca
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 27.12.2011 - 19:16
Skitage 16/17: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schweiz

Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von oaxaca » 13.05.2017 - 00:56

Vom 12. April bis am 22. April bereiste ich mit einem Kollegen die Islamische Republik Iran. Geplant war auch ein Aufenthalt im Skiresort "Dizin" im Norden des Landes. Ich möchte es euch nicht vorenthalten von der ganzen Reise etwas zu berichten. Wer sich nur für den Skiresort Dizin interessiert soll doch bis zum 20. April (Tag 9) runterscrollen.

Tag 1 – 12. April (Chur-Mailand-Istanbul-Teheran)
Von Chur aus ging es zuerst frühmorgens mit Flixbus nach Mailand. Von dort aus flogen wir mit Turkish Airlines zuerst einmal zum Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen, wo wir rund 3 Stunden Aufenthalt hatten. Von dort aus flogen wir weiter zum Flughafen Teheran-Imam Chomeini, wo wir kurz vor Mitternacht landeten. Für Hin- und Rückflug haben wir nur je rund 300€ bezahlt (Mailand ist fast immer mit Abstand einer der günstigsten Flughäfen in ganz Europa aufgrund der tiefen Flughafentaxen und -steuern). Dort wurden wir vom Betreiber des Hostel Tehran (http://www.hosteltehran.com) abgeholt und mit dem Auto (Fahrzeit ca. 1 Stunde) zum Hostel gebracht. Für eine Nacht im 6er Schlafsaal haben wir je rund 12€ bezahlt.

Bild
Nach dem Start frühmorgens in Istanbul

Bild
Turkish Airlines hat wie immer super Service und leckeres Essen


Tag 2 – 13. April (Teheran)
Am diesem Tag hatten wir den ganzen Tag Zeit um die Millionenmetropole Teheran zu besichtigen.

Bild
Imam Khomeini Moschee

Bild
Grand Bazaar – Der grosse Basar von Teheran

Bild
Brottransport zwischen Damenunterwäsche

Bild
Tschelo Kabāb Grilleur

Bild
Tschelo Kabāb und Lavash – Ein typisches iranisches Gericht

Bild
Blick durch den Smog von Teheran zum Elburs-Gebirge


Tag 3 – 14. April (Teheran-Shiraz)
Am 14. April fuhren wir frühmorgens zum Flughafen Teheran-Mehrabad, von wo wir einen Inlandflug mit Iran Aseman Airlines nach Shiraz genommen haben (Kostenpunkt rund 24€). Das Flugzeug war so ziemlich das Älteste mit dem ich je geflogen bin. In Shiraz wurden wir von unseren beiden Couchsurfing-Hosts Razieh und Mohammed abgeholt. Danach ging es in die Stadt zum Sightseeing.

Bild
Blick auf das Zāgros-Gebirge

Bild
Ankunft in Shiraz

Bild
Karim Khan Festung

Bild
Karim Khan Festung

Bild
Ali Ibn Hamzeh Holly Shrine

Bild
Ali Ibn Hamzeh Holly Shrine

Bild
Trödelmarkt von Shiraz

Bild
Flohmarkt von Shiraz

Bild
Auf dem Südlichen Vakil Basar

Bild
Tschelo Kabāb – diesmal mit Reis

Bild
Das Mausoleum Schāh Tscherāgh

Bild
Schāh Tscherāgh


Tag 4 – 15. April (Shiraz-Persepolis-Abarkuh-Yazd)
Am nächsten Tag fuhren wir frühmorgens noch schnell zur Nasir-al-Molk Moschee. Danach fuhren wir zusammen mit unseren Gastgebern nach Yazd. Gestoppt haben wir dabei auch in den beiden antiken Stätten Persepolis und Naqsh-e Rostam, sowie im schönen Ort Abarkuh. An den beiden völlig überlaufenen Touristenmagneten muss ein Tourist übrigens fast das Siebenfache hinblättern von dem was ein Irani bezahlen muss. Eintritt für uns war jeweils 200'000 Rials - rund 5€. Einheimische bezahlten 30'000 – rund 75 Cent. Auch interessant – an der Kasse wird jeweils auf einer Liste vermerkt von welchem Land man kommt. Spätabends sind wir dann schliesslich in Yazd angekommen, wo wir im Lab-e-Khandaq Historical Hotel (http://www.mehrchainhotels.com) eingecheckt haben (Doppelzimmerpreis rund 70€).

Bild
Nasir-al-Molk Moschee – Der Grund warum man frühmorgens gehen muss

Bild
Nasir-al-Molk Moschee

Bild
Persepolis

Bild
Naqsh-e Rostam

Bild
Kühlturm in Abarkuh

Bild
Urban Exploring in Abarkuh

Bild
Abarkuh

Bild
Alkoholfreies Bier – schmeckte immer irgendwie gewöhnungsbedürftig

Bild
Papagei im Hotel

Bild
Innenhof im Hotel

Bild
Hotelzimmer


Tag 5 – 16. April (Yazd-Isfahan)
Nach dem obligatorischen Sightseeing ging es mit einem VIP-Bus weiter nach Isfahan. Für die Fahrt von rund 4h im ultrabequemen Bus haben wir etwa 8€ bezahlt. Unsere Sitzplätze waren eigentlich im hinteren Teil des Busses, aber da der Busfahrer sah, dass wir Touristen sind hat er uns fast gewaltsam die Plätze zuvorderst angeboten («You tourist! Come!»). Im Bus haben wir dann Amir kennengelernt, der uns spontan zu sich und seiner Mutter nach Hause zum Nachtessen eingeladen hat. Allgemein unglaublich wie gastfreundlich und nett die Leute hier sind. Er wollte uns dann auch noch zum Hotel fahren und so bezogen wir kurz vor Mitternacht das Zimmer im Setareh Hotel (http://www.setarehhotel.com, Preis für das Doppelzimmer rund 60€ pro Nacht).

Bild
Amir Chakhmaq Complex

Bild
Amir Chakhmaq Mosque
Bild
Die für Yazd typischen Türme

Bild
Tschelo Kabāb

Bild
Dowlat Abad Garten

Bild
Dowlat Abad Garten

Bild
Dowlat Abad

Bild
VIP-Bus nach Isfahan

Bild
Busticket

Bild
Nachtessen bei Locals – gegessen wird natürlich auf dem Boden

Bild
Zimmer in Isfahan


Tag 6 – 17. April (Isfahan)
Den ganzen Tag verbrachten wir in Isfahan um diverse Sehenswürdigkeiten anzusehen.

Bild
Imam-Moschee

Bild
Eingang zur Moschee

Bild
Ein Paradies für Kitschliebhaber

Bild
Si-o-Se Pol Brücke

Bild
Khaju Brücke


Tag 7 – 18. April (Isfahan-Teheran)
Von Isfahan ging es dann wiederum mit einem kostengünstigen VIP-Bus nach Teheran (Fahrzeit rund 4,5 h und Preis ca. 8€). In Teheran dann im kürzlich neueröffneten HI Tehran Hostel (http://www.hitehranhostel.com) für ca. 14€ pro Person in einem 10er Schlafsaal übernachtet. Dort war natürlich wieder halb Europa vertreten. Aber wie immer lernt man in den Hostels tolle Leute kennen.

Bild
VIP-Bus beim Zwischenhalt

Bild
Holztransport – auf iranische Weise


Tag 8 – 19. April (Teheran-Dizin)
Am Morgen haben wir dann Azad und Omid getroffen, die wir am ersten Tag in Teheran kennengelernt haben. Mit ihnen sind wir in die Berge gefahren, wo wir eine Wanderung gemacht haben. Am Abend haben sie mich dann in Dizin beim Hotel Gajereh (http://www.gajerehhotel.com) ausgeladen. Die beiden Iraner und mein Kollege gingen zurück nach Teheran. Für die beiden Nächte habe ich rund 90€ im Doppelzimmer bezahlt (dank Azad musste ich nicht den Touristenpreis bezahlen).

Bild
Dorf Hameh Ja

Bild
Blick ins Dorf Hameh Ja

Bild
Bei etwas mehr Schnee sicher super für Skitouren

Bild
Im Dorf Hameh Ja

Bild
Hotel in Dizin


Tag 9 – 20. April (Dizin)
So nun endlich ist es soweit, der eigentliche Bericht steht bevor!
Um 9 Uhr bestellte ich den hoteleigenen Shuttle nach Dizin (Fahrzeit 5 Minuten). Dort angekommen war ich zuerst etwas geschockt, denn das Skigebiet sah wie verlassen aus. Auf den ersten Blick sah es so aus als ob kein einziger Lift in Betrieb wäre. Schnell fand ich dann aber heraus warum. Die Gondeln wurden nur bei Bedarf an das Seil gehängt. Also habe ich zuerst einen Tageskipass für rund 25€ (1'000’0000 Rial) an der Kasse gekauft und für den gleichen Preis gab es irgendein altes Skimodell von Salomon, den mir ein netter Irani aus irgendeinem Schliessfachraum der Skischule gebracht hat.

Hier erstmal eine Übersichtskarte des Skigebiets:
Bild
Es gibt drei uralte 4er-Poma-Gondelbahnen, wovon eine mit grünen, eine mit pinken und eine mit gelben Gondeln ist. Die pinke Gondelbahn ist in zwei Sektionen unterteilt. Des Weiteren gibt es drei Sesselbahnen und einige Skilifte. Ausser Betrieb war an diesem Tag das Gebiet mit der Grünen Gondel. In Betrieb waren nur die gelbe und rote Gondelbahn, sowie ein Sessellift und ein Skilift.

Bild
Eintrittskontrolle zum Skiresort, links davor war die Kasse

Bild
Der Skipass war ein Chip den man in einem verschweissten Klarsichtfolienbeutel zusammen mit einem blauen Schlüsselanhänger bekam.

Bild
Datenchip auf dem der Tagespass geladen ist

Bild
Skischule - hier bekam ich die Mietskis

Bild
Talstation pinke und gelbe Gondelbahn

Bild
Als erstes eine Fahrt mit der gelben Gondel. Die Türen liessen sich nicht ganz schliessen, während der Fahrt blieb ein Spalt von ca. 10cm offen. Rein theoretisch hätte man die Türen auch während der Fahrt öffnen können, aber das habe ich natürlich nicht ganz versucht :)

Bild
Hinweisschild in der Gondel

Bild
Bergstation der gelben Gondelbahn

Bild
Bergstation der gelben Gondelbahn

Bild
Gut zu erkennen die noch geschlossene Passstrasse nach Shemshak. Auf der anderen Talseite war sie jedoch geöffnet und der Parkplatz neben der Bergstation war geöffnet.

Bild
Ausblick zur pinken Gondelbahn hinüber

Bild
Talstation Skilift (vgl. Nr. 21 auf der Karte)

Bild
Bergstation Skilift Nr. 21

Bild
Bergstation Skilift Nr. 22

Bild
Bergstation Skilift Nr. 21

Bild
Blick hinunter zur Mittelstation der pinken Gondelbahn

Bild
Mittelstation 2. Sektion pinke Gondelbahn

Bild
Mittelstation 2. Sektion der pinken Gondelbahn

Bild
Bergstation 2. Sektion der pinken Gondelbahn

Bild
2. Sektion der pinken Gondelbahn, links die Sesselbahn Nr. 18

Bild
Die pinken Pomagondeln, im Hintergrund der Damavand – mit 5610 m.ü.M. der höchste Berg des Iran

Bild
Bergstation Sessellift Nr. 18

Bild
Bergstation Sessellift Nr. 18

Bild
Sessellift Nr. 18

Bild
Auf dem 2er-Sessellift Nr. 18

Bild
Bergstation grüne Gondelbahn (Nr. 12), Bergstation (Nr. 11) und Restaurantkomplex

Bild
Sesselbahn Nr. 24

Bild
Sesselbahn Nr. 24

Bild
Bergstation grüne Gondelbahn (Nr. 12), Bergstation (Nr. 11) und Restaurantkomplex

Bild
Talabfahrt und Blick ins Tal

Bild
Die Mietskis auf der Talabfahrt – irgendwann war kein Schnee mehr da :)

Bild
Gebäude bei Talstation mit Abbild des Staatsoberhaupts

Bild
Pistenfahrzeug aus der Schweiz das hier noch ein zweites Leben bekommen hat :)

Bild
Bergrestaurant bei Mittelstation der pinken Gondelbahn

Bild
Welcome to Dizin!

Bild
Typ mit Laax-Pullover im Restaurant Off Piste. Hab ihm dann gesagt, dass ich 30 Minuten von dort wohne und daraufhin hat er aus seinem Rucksack ein Laax-Sticker herausgekramt und mir geschenkt :D

Bild
Après-Ski im Iran :)

Bild
Talabfahrt bei der gelben Gondelbahn

Bild
Der nette Herr von der Skischule hat mir den Shuttlebus zum Hotel organisiert – Danke! :)

Bild
Eingang/Ausgang vom Skiresort


Tag 10 – 21. April (Dizin-Karadsch-Teheran)
Am frühen Nachmittag wurde ich dann wie abgemacht wieder von Omid abgeholt. Mit ihm zusammen habe ich nochmals eine kurze Wanderung unternommen. Danach haben wir noch einen Halt in Karadsch gemacht. Von dort aus ging es dann zurück zum internationalen Flughafen von Teheran, wo ich gegen Mitternacht eintraf.

Bild
Hotelgebäude Gajereh Hotel

Bild
Im Dorf Velayat Rud- die grösste Ortschaft nahe Dizin

Bild
Varangeh Rud

Bild
Vergnügungspark in Karadsch

Bild
Park in Karadsch – ein animierter Dinosaurier gewann die besondere Aufmerksamkeit der Irani


Tag 11 – 22. April (Teheran-Istanbul-Mailand-Chur)
Um 4 Uhr morgens ging dann der Flug zurück nach Istanbul. Dort hatten wir dann wieder etwa vier Stunden Transitzeit gehabt bis der Flug zurück zum Flughafen Mailand-Malpensa abhob. Mit dem Flughafenbus sind wir dann weiter nach Lugano und von dort mit Bahn und Postauto wieder nach Chur zurück.

Bild
Lugano – fast wieder zuhause :D


Auf meinem Instagram-Account findet ihr noch ein einminütiges Video von der Reise: http://www.instagram.com/oaax :)
Ein längeres Video folgt dann auch noch bei Gelegenheit!

Fazit:
Der Iran ist wirklich ein wunderschönes Land mit vielseitigen Landschaften und sehr netten, gastfreundlichen Menschen. Ich kann es auf jedem Fall jedem empfehlen auch einmal in den Iran zu reisen. Mit Shemshak und Tochal gäbe es da auch noch zwei weitere interessante Skigebiete im Land. Sicherheitsbedenken sind absolut unangebracht - ich habe mich im Iran sicherer gefühlt als Zuhause in der Schweiz.

Beste Grüsse
Claudio
Skitage 2016/17: 11 [ 1x Zermatt | 2x Flims-Laax-Falera | 1x Hochwang | 2x Arosa-Lenzerheide | 1x Pizol | 1x Übersaxen (AT) | 1x Marmot Basin (CA) | 1x Lake Louise (CA) | 1x Dizin (IR) ]
Skitage 2015/16: 5 [ 1x Zermatt | 1x Flims-Laax-Falera | 1x Pizol | 2x Arosa-Lenzerheide ]
Skitage 2014/15: 11 [ 2x Pizol | 2x Arosa | 2x Lenzerheide | 1x Flims-Laax-Falera | 1x Chur-Brambrüesch | 1x Tsaghkadzor (AM) | 2x Zermatt | 1x Disentis ]
Skitage 2013/14: 8 [ 1x Leysin | 2x Grindelwald/Wengen | 5x Livigno (IT) ]
Skitage 2012/13: 4 [ 1x Pizol | 3x Livigno (IT) ]
Skitage 2011/12: 3 [ 1x Arosa | 2x Saas Fee ]
Skitage 2010/11: 6 [ 1x Sedrun | 1x Laterns (AT) | 1x Scuol | 1x Vals | 2x Saas Fee ]

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
intermezzo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2142
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von intermezzo » 13.05.2017 - 09:39

Sehr schöner Bericht, Danke - landschaftlich toll, und das Skigebiet kultig.

Benutzeravatar
Kaliningrad
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 204
Registriert: 12.05.2012 - 22:50
Skitage 16/17: 16
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von Kaliningrad » 13.05.2017 - 10:07

Faszinierend! Der Iran steht seit jeher auf meiner Wunschliste (leider noch nicht geschafft). Kurze Frage: hattest Du Deine eigenen Schischuhe mit dabei oder hast Du sie Dir ausgeliehen?

Benutzeravatar
Lauberhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 124
Registriert: 16.03.2012 - 17:56
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von Lauberhorn » 13.05.2017 - 11:38

Vielen Dank für den sehr interessanten Bericht!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

bayer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 351
Registriert: 21.08.2006 - 12:38
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: weiden 430m üN

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von bayer » 13.05.2017 - 17:00

saucool!!! Wie fandest du das Skigebiet? Am Plan siehts ja recht gross aus? Anspruchsvoll? Lange Pisten?

Ams
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 268
Registriert: 21.05.2013 - 23:21
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von Ams » 13.05.2017 - 18:20

Toller Bericht, vielen Dank! Irgendwie gefällt mir das Skigebiet von den Bildern her sehr - vermutlich mehr als wenn ich tatsächlich dort wäre ;D
oaxaca hat geschrieben: Am 14. April fuhren wir frühmorgens zum Flughafen Teheran-Mehrabad, von wo wir einen Inlandflug mit Iran Aseman Airlines nach Shiraz genommen haben (Kostenpunkt rund 24€). Das Flugzeug war so ziemlich das Älteste mit dem ich je geflogen bin.
Ich kenne da so ein paar Leute, die machen extra Reisen in die Iran um mit den alten Flugzeugen zu fliegen. Viele alte US-Flugzeugtypen gibt es nur noch dort im Passagierbetrieb, aber vermutlich nicht mehr lange. Das Flugzeug, mit dem du geflogen bist, ist aber nur 22 Jahre alt :roll:

Benutzeravatar
oaxaca
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 27.12.2011 - 19:16
Skitage 16/17: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schweiz

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von oaxaca » 14.05.2017 - 18:11

Besten Dank für eure Rückmeldungen!
Kaliningrad hat geschrieben:Faszinierend! Der Iran steht seit jeher auf meiner Wunschliste (leider noch nicht geschafft). Kurze Frage: hattest Du Deine eigenen Schischuhe mit dabei oder hast Du sie Dir ausgeliehen?
Warum fragst du? Die Skischuhe habe ich natürlich auch ausgeliehen, hatte nicht so viel Platz um die im Gepäck mitzunehmen. Hätte ich vielleicht aber auch noch erwähnen sollen, sorry :D
bayer hat geschrieben:Wie fandest du das Skigebiet? Am Plan siehts ja recht gross aus? Anspruchsvoll? Lange Pisten?
Ja, das Skigebiet hat doch eine sehr stattliche Grösse. Das Terrain war allgemein leider eher flach. Es heisst, dass im nahegelegenen Shemshak noch etwas anspruchsvollere Pisten sein sollen. Die Pistenpräperation kann man nicht mit uns in Europa vergleichen, war wohl aber auch dadurch bedingt, dass das Saisonende nah war. Die Pisten und Bahnen waren eigentlich schön lang, aber leider schon eher flach. Dizin ist aber trotz allem ein sehr kultiges Skigebiet und ich kann es sehr weiterempfehlen, vor allem wegen der alten Bahnanlagen und der ganzen tollen Atmosphäre.
Ams hat geschrieben:Das Flugzeug, mit dem du geflogen bist, ist aber nur 22 Jahre alt :roll:
Danke für die Info. Angefühlt hat sichs wie ein 30-40 jähriges Flugzeug :D Trotzdem wird es aber eines der ältesten gewesen sein mit dem ich je geflogen bin. 8)
Skitage 2016/17: 11 [ 1x Zermatt | 2x Flims-Laax-Falera | 1x Hochwang | 2x Arosa-Lenzerheide | 1x Pizol | 1x Übersaxen (AT) | 1x Marmot Basin (CA) | 1x Lake Louise (CA) | 1x Dizin (IR) ]
Skitage 2015/16: 5 [ 1x Zermatt | 1x Flims-Laax-Falera | 1x Pizol | 2x Arosa-Lenzerheide ]
Skitage 2014/15: 11 [ 2x Pizol | 2x Arosa | 2x Lenzerheide | 1x Flims-Laax-Falera | 1x Chur-Brambrüesch | 1x Tsaghkadzor (AM) | 2x Zermatt | 1x Disentis ]
Skitage 2013/14: 8 [ 1x Leysin | 2x Grindelwald/Wengen | 5x Livigno (IT) ]
Skitage 2012/13: 4 [ 1x Pizol | 3x Livigno (IT) ]
Skitage 2011/12: 3 [ 1x Arosa | 2x Saas Fee ]
Skitage 2010/11: 6 [ 1x Sedrun | 1x Laterns (AT) | 1x Scuol | 1x Vals | 2x Saas Fee ]

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Kaliningrad
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 204
Registriert: 12.05.2012 - 22:50
Skitage 16/17: 16
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von Kaliningrad » 14.05.2017 - 19:44

oaxaca hat geschrieben:
Kaliningrad hat geschrieben: hattest Du Deine eigenen Schischuhe mit dabei oder hast Du sie Dir ausgeliehen?
Warum fragst du?
Ich frage, denn ich möchte erfahren, ob die von dir gemieteten Schischuhe irgendwie brauchbar waren (andernfalls wäre es schon sinnvoll seine eigenen mitzubringen).

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16888
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von starli » 17.05.2017 - 12:39

Hach ja, ich hoffe, ich komm da auch bald mal hin.
Ausser Betrieb war an diesem Tag das Gebiet mit der Grünen Gondel. In Betrieb waren nur die gelbe und rote Gondelbahn, sowie ein Sessellift und ein Skilift.
Ach schad mal wieder, wenn man extra so einen weiten Weg hat, aber viel Schnee hatte es ja auch nicht mehr und für die späte Saisonzeit ja eh nett, dass sie überhaupt noch offen hatten.
Mit Shemshak und Tochal gäbe es da auch noch zwei weitere interessante Skigebiete im Land.
.. und es gibt noch etliche weitere. Hier eine kleine Übersicht, nicht nur von mir, aber weiter unten von mir dann auch ergänzt:
http://www.sommerschi.com/forum/winters ... t3173.html
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Massada (5m)
Beiträge: 113
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: South Orange, NJ USA

Re: Dizin, Iran - 20.04.2017 (inkl. Reisebericht)

Beitrag von jamesdeluxe » 22.05.2017 - 19:41

Wahnsinn! Dépaysement total!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „restliche Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast