Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

GE: Gudauri (გუდაური) - Baku (AZ), 31.12.2018 // {BTK2019.9}

remaining world, résiduaire monde, guardolo

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 757 Mal
Kontaktdaten:

GE: Gudauri (გუდაური) - Baku (AZ), 31.12.2018 // {BTK2019.9}

Beitrag von starli » 07.02.2019 - 12:02

Fortsetzung von: viewtopic.php?f=57&t=61049

Balkan-Türkei-Kaukasus, Tag 10: Mo, 31.12.2018 - Gudauri (გუდაური) (Georgien) (km 5.827, Diff. 797 km)

Heute hätten wir in Gudauri Ski fahren wollen, aber 1. war es doch wieder nicht sehr sonnig und 2. wird uns die Strecke mit dem Ausflug nach Aserbaidschan (AZ) etwas eng alles. (Ich hätte mir ja die beiden eher langweilig aussehenden Skigebiete in AZ geschenkt, bis sie noch ein bisschen weiter ausgebaut wären, aber Trinc wollte unbedingt). Jedenfalls sind es von Gudauri bis nach Šahdağ knapp 900km und man muss über Baku fahren, also ziemlich umwegig alles und es scheint somit unmöglich, dass wir jeden Tag skifahren werden können. Auch wenn das Skigebiet Tufandağ in AZ etwas angenehmer auf dem Weg läge...

Da wir ja allerdings nicht wussten, ob wir uns dem Grenzübergang nach AZ gewachsen sehen (oder ob es am heutigen Silvesterabend so chaotisch zugehen würde wie bei der Grenze KZ-UZ letztes Jahr), fuhren wir doch noch für 1-2 Stunden nach Gudauri rauf, was dann allerdings auch wieder 100km (einfach) sind, die wir komplett wieder retour mussten. Etwas verspätet kamen wir nach 12 Uhr an, kauften die Tageskarte um 50 GEL (ca. 15,90 €) und sind gerade einmal die 3 6KSB je 1x gefahren - somit hätte uns auch die günstigere 3-Fahrten-Karte gereicht.

Leider waren die neuen EUB (3 Sektionen, Tal-Berg-Tal), die lt. einem recht aktuellen Internet-Artikel vorgestern hätten eröffnet werden sollen (oder wurden), nicht geöffnet. Mag auch am Wetter gelegen haben, wobei die ja ein Zubringer von "russischer" Seite (andere Passseiten, noch in Georgien, aber näher an der Grenze zu RU) sind. Nach den 3 Liftfahrten war es nach 14 Uhr und wir mussten schon wieder abfahren, da wir noch nach Baku wollten, lt. GMaps 10h Fahrt, also vmtl. 11-12 realistisch, sofern es an der Grenze nicht zu voll wird...

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ J) Gudauri
Türkis Tiflis-(J)-Tiflis-Baku: Strecke 31.12.2018

Bild
^ Kuriose Lichtmaschine im Hotelzimmer, die Funktion der einzelnen Knöpfe entsprach nicht ganz der Beschreibung, es dauert gestern Abend eine Weile, bis die gewünschten Lichter aus waren

Bild
^ Frühstück, serviert - wir waren evtl. die einzigen Gäste

Bild
^ Straße nach Gudauri, mit Tunnel ohne Funktion

Bild
^ Straße nach Gudauri, die LKW mussten den Schneefall wohl unterhalb des Passes abwarten

Bild
^ (linke) 6KSB von unserm Parkplatz

Bild
^ Die Lifte im oberen Teil

Bild
^ Links die neue EUB, leider doch noch nicht in Betrieb (Wobei wir eh nicht wussten, ob es da eine Piste geben würde oder alles Freeride wäre.)

Bild
^ DIe EUB und KSB der ersten Sektion

Bild
^ Früher ging rechts die SB bis zum Gipfel, wurde gekürzt und die 6KSB macht das jetzt auf anderer Trasse

Bild
^ Die 4SB gegenüber war leider heute nicht in Betrieb

Bild
^ Bergstation der oberen 6KSB

Bild
^ Die Unglücks-4SB, heute nicht in Betrieb; dahinter die noch geschlossene, neue EUB, die in 3 Sektionen von der anderen Passseite ins Skigebiet führt

Bild
^ Irgendwie sind mir hier in Gudauri einfach zu viel Lifte auf zu engem Raum. Das Verhältnis gefällt mir in Tetnuldi viel besser. Auch sind hier selbst bei dem heute schlechterem Wetter zu viele Leute. Mir schon zu Mainstream mittlerweile ;-)

Bild
^ Die untere 6KSB, links ist der Parkplatz

Bild
^ GPS-Track vom 31.12.2018 in Gelb und von März 2015 in Blau

Auf der Fahrt zur Grenze hätte ich gerne was gegessen, aber es lag nichts wirklich sinnvolles (schnelles) auf dem Weg.

Bild
^ Umfahrungsstraße Tiflis. Einige Stücke waren ungeteert - siehe Dashcam-Video.

Bild
^ Plattenbau-Stadt südlich von Tiflis

Bild
^ Trostlos wirkende, riesige Plattenbau-Stadt südlich von Tiflis

Bild
^ Richtung aserbaidschanische Grenze

Die Grenze erreichten wir um 17:45 Uhr, in Georgien wenig los uns schnell draußen, in Aserbaidschan mussten wir in die rote Spur und warteten, wobei wir ja nicht wussten, was und wie zu tun wäre.. Dauerte dann ca. 1 Stunde oder etwas länger, die Autoversicherung musste man direkt am Zoll mit kaufen, war aber nicht sehr teuer. Bei der Gelegenheit hab ich gleich ein paar Euro in aserbaidschanisches Geld gewechselt.

Auf der Fahrt durch Aserbaidschan sah es dann mit der Zeit auch immer schlechter aus, noch richtig Essen zu gehen, glaub ich hatte dann an irgendeinem Supermarkt mal (russische) Piroshki mitgenommen, Imbiss kam uns keiner entgegen und die Tankstellen hatten, wie in Georgien und der Türkei, leider keine warme Theke. Zwischendrin hatte mich Trincerone zu einem McDonalds navigieren wollen, das entpuppte sich dann leider als Fahrt ins Zentrum einer größeren Stadt mit viel Verkehr, Umleitung und Stau am heutigen Silvester. Zudem wär der McD in einem Einkaufszentrum gewesen - hatte keine Lust mehr, da noch einen Parkplatz zu suchen und hab das Weite gesucht. Bei diesem Zeitverlust hätte man genauso gut in ein Restaurant eine halbe Stunde gehen können.

Nebenbei war in Teilen der Stadt die Straßenbeleuchtung ausgeschaltet, was echt sehr anstrengend zu fahren war. Glaub, das traf auch auf ein paar andere Ortsdurchfahrten zu, bin mir aber nicht mehr so sicher. Kann vielleicht auch an Silvester heute gelegen haben? Wobei in Rumänien ja auch viele Ortsdurchfahrten sehr düster sind. Woran ich mich noch erinnern kann, dass quasi vor und hinter jeder Ortschaft eine Geschwindigkeitsüberwachung war und die Geschwindigkeiten eher am unteren Ende angesetzt waren. Ob die wirklich alle "scharf" waren, keine Ahnung. Der Straßenzustand war im Allgemeinen recht gut, aber es gab auch überall kapitale Schlaglöcher, die man nicht erwischen sollte. Bei den meisten hatte ich einfach nur Glück, dass ich etwas daneben fuhr, bei einigen wenigen hab ich gebrembst bzw. bin aktiv ausgewichen. Besonders schlecht waren die Brücken (das kennen wir ja aus Russland).

Erst um kurz vor 2 Uhr waren wir in unserem Hotelzimmer am Rand von Baku, um 8:15 Uhr klingelte auch schon wieder mein Wecker. Auf das Frühstück hätte man aber auch verzichten können...

Heutiges Dashcam-Video mit der Auffahrt nach Gudauri, der Umgehungsstraße von Tiflis (5:03) und die dunkle Stadt (8:30):


Direktlink


(Fortsetzung folgt.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Florian86bamigoreng
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 557
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: GE: Gudauri (გუდაური) - Baku (AZ), 31.12.2018 // {BTK2019.9}

Beitrag von tom75 » 10.02.2019 - 12:24

ich lese deine berichte ja wirklich gerne, oft aus ecken der welt, von denen ich außer dem landesnamen und der hauptstadt fast gar nix weiss.
was ich aber nicht nachvollziehen kann: warum setzt ihr euch zeitlich oft so extrem unter druck? worin besteht z.b. der sinn, fast 2 ganze tage rumzugondeln, kurz zu schlafen, schlecht zu essen, um dann 3 fahrten an irgendeinem lift zu machen? hättet ihr da nicht mehr davon, einfach nur halb so viele gebiete anzufahren und auch ein bisschen spass zu haben?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tom75 für den Beitrag (Insgesamt 5):
EKLhhennexxxforcemikiGIFWilli59

Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 766
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:

Re: GE: Gudauri (გუდაური) - Baku (AZ), 31.12.2018 // {BTK2019.9}

Beitrag von Florian86 » 11.02.2019 - 12:04

Ich möchte hier natürlich nicht stellvertretend antworten und bin auch auf starlis Antwort echt gespannt.

Für mich persönlich find ich diese Frage aber auch recht spannend, weshalb ich darauf aus meiner Sicht antworten möchte. Ein Punkt wäre dabei definitiv ausschlaggebend: ich bin ein hoffnungsloser Optimist. Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass ich Dinge in der geplanten Zeit schaffe (wie z.B. Strecken mit dem Auto zurückzulegen) - meistens dauert alles aber doch länger als ich denke. Zum Optimismus gehört dann auch noch der Gedanke dazu, dass in Skigebieten immer alle Lifte offen sind (außer anderweitiges ist explizit angekündigt/bekannt), und dass das Wetter optimal ist. ;-)
Und wenn dann doch alles nicht so ist, wie es sein sollte: besser schlecht skigefahren als gar nicht skigefahren. :D

Ansonsten, starli + trincerone, find ich Eure Touren und Erlebnisse immer klasse. Vor allem weil neben dem Skifahren auch immer die Reise als Ganzes mitbetrachtet wird und diese Euch durch spanennde Länder führt. Ich bin auch echt schon sehr gespannt, wie es weitergeht und hoffe natürlich, dass noch ein paar wirklich schöne Skitage dabei waren (die Vorabzusammenfassung habe ich grade nicht so ganz mehr im Kopf)... :-)
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 757 Mal
Kontaktdaten:

Re: GE: Gudauri (გუდაური) - Baku (AZ), 31.12.2018 // {BTK2019.9}

Beitrag von starli » 11.02.2019 - 12:45

^ Dann ergänze ich mal ..

- Trincerone wollte unbedingt auch mal in Aserbaidschan skifahren. Aufgrund der langen Strecke, in der man Fahrzeit und Schlafen einberechnen muss, bleibt dann halt nur noch ein gewisser Rest zum Skifahren übrig.
- welche Skigebiete soll man auslassen, wenn man so viele besuchen möchte
- meistens hätten wir gar nicht länger Skifahren wollen. Also bei dem Nebel und dem kalten Wetter hier in Gudauri z.B. hat's eh gereicht. In Tetnuldi am Tag vorher wär ich gern länger gefahren, aber die Anfahrt hatte das halt verzögert. Warum wir überhaupt in Gudauri Skigefahren sind, hatte ich im Einleitungssatz ausführlich geschrieben. Die Tage nach dem nächsten Tag hatten wir etwas Pech und standen oft vor geschlossen Toren, da wäre ein zweiter Skitag in Aserbaidschan, das uns sehr gut gefiel, sinnvoller gewesen - aber das weiß man halt auch immer erst im Nachhinein.

Für's nächste Mal in der Gegend wollen wir uns aber auf die Westtürkei und Griechenland beschränken.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Antworten

Zurück zu „restliche Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste