Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

remaining Europe, résiduaire Europe

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17830
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Kontaktdaten:

Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von starli » 29.09.2019 - 21:27

Die Tage auf den äußeren Hebriden bzw. in Nordwestschottland muss ich aus dem Hauptbericht auslagern, weil es sonst zu viele Bilder werden ;)

Fortsetzung von: viewtopic.php?f=58&t=62130&p=5214853#p5214853


UK & IoM 2019 - Tag 7: Mi, 21.8.2019 - Äußere Hebriden: Barra/Vatersay (km 2.632, Diff. 146km)

Um kurz vor 6 Uhr war ich in Oban am Fährterminal, der Check-in hatte noch nicht begonnen (Ende 6:30 lt. Buchung), die Fähre bis Castlebay (Insel Barra, äußere Hebriden, zu Schottland gehörend) dauert heute um die Uhrzeit von 7.15 - 14.15 etwas länger, weil sie noch ein paar andere Inseln anfährt (könnte dadurch aber ja kurzweiliger und landschaftlich interessanter sein) und hatte 84,75 GBP gekostet, wobei die hier Fixpreise haben. Das Pfund war zu meiner Reise übrigens recht günstig: 1 Pfund ca. 1,10 Euro.

Auf Barra wollte ich dann den Rest des Tages verbringen, erst morgen um 7 Uhr geht meine nächste Fähre auf die nächste Insel. Dafür, dass ich ursprünglich Barra komplett auslassen wollte... Barra ist zwar recht klein, aber von den Fotos im Netz schien sie mir interssanter als die größere Insel morgen zu sein.

Die heutige Fähre ist sehr schmal, deshalb aber auch ziemlich verwinkelt. Während der 7-stündigen Überfahrt sah ich einen oder mehrere Filme/Serienfolgen auf meinem Handy, war einige Zeit an der frischen Luft, aß ein Frühstück und nutzte die kostenlose Gelegenheit zu einer Dusche, gratis Internet gabs glaub ich auch.

Die Wettervorhersage für Barra zeigte bis Mittag teils starken Regen, danach sonnig. Passt. Ab Tiree bin ich eher im Inneren geblieben, genauer gesagt im Observation Deck. Ich denke, es war heute noch schaukeliger als die Fähre am Freitag zur Isle of Man, teils echt schlimm. Aufs Mittagessen hatte ich bei dem Geschaukel keine Lust und der Film am Handy war auch recht langweilig und zudem hatte ich eine kurze Nacht, so fiel es mir immer schwerer, nicht einzuschlafen, aber das wollte ich bei dem Geschaukel auch nicht, bevor es mir doch noch übel wird..

In Castlebay endlich angekommen, bekam ich um die Uhrzeit aber auch nichts zum Essen, erst ab ca. 18h hatten die Restaurants wieder offen, wobei es eh nur ein paar wenige Hotels mit Restaurant gab (ca. 3) und ein Café, das auch abends zum Essen offen hatte. Hotelrestaurants sind abends in UK recht teuer (Mittags haben sie oft günstige Menüs) und das Café hatte alle Tische reserviert, bot aber Speisen zum Mitnehmen an.

Als ich mir um kurz vor 18 Uhr die Karte in dem Café sah, musste ich feststellen, dass sie a) auch nicht viel günstiger waren und b) auch nicht allzuviel Auswahl hatten - mangels besserer Alternativen nahm ich die kleine Fish-Cake-Portion. War gut, aber doch etwas klein. Als ich im Auto saß und gerade zu essen anfangen wollte, kam ein Steirer des Wegs und erzählte mir, dass sie gestern mit dem Leihauto kamen und die Fähre 6h Verspätung hatte, weil ein Loch geschweißt werden musste...

Dazwischen hab ich die Insel umrundet und bin einige Seitenstraßen abgefahren.

(Fotos anklicken zum Vergrößern - dort auch ohne Streifen.)

Bild
^ Dunkelblau (oben): Fahrstrecke 21.8.2019
Fähre (verlief nicht so direkt wie eingezeichnet!)
G) Barra

Bild
^ Dunkelblau: Fahrstrecke 21.8.2019, der Teil auf Barra

Bild
^ Oban

Bild
^ Oban

Bild
^ Fähre Oban-Barra

Bild
^ Fähre Oban-Barra

Bild
^ Oban

Bild
^ Gefängnisschiff?!

Bild
^ Traditional Breakfast um GBP 7,99 inkl. Getränk. Das Ding unter der Wurst war wohl so was wie gehacktes oder spam (keine Ahnung mehr), die Kugeln waren Röstis, auf Tomaten/Bohnen etc. hab ich wie üblich verzichtet.

Bild
^ Bei den Toiletten auf dem Schiff gabs auch 2 (kostenlose) Duschen - wie praktisch, dass wir mehrere Zwischenstopps haben, wo ich mal eben mein Duschzeug vom Auto holen kann!

Bild
^ Fähre Oban-Barra

Bild
^ Fähre Oban-Coll-Tiree-Barra

Bild
^ Fähre Oban-Coll-Tiree-Barra (Coll)

Bild
^ Erster Zwischenhalt: Insel Coll

Bild
^ Coll

Bild
^ Zwischen Coll und Tiree wurde die See nun schon ungemütlicher, das Duschen zuvor ging noch gerade so

Bild
^ Zweiter Zwischenhalt: Insel Tiree. Danach gings zwischen Coll und Tiree hindurch nach Barra

Bild
^ Viel los war nicht auf der Fähre.

Bild
^ Spätestens zwischen Tiree und Barra schaukelte es schon heftig

Bild
^ Knapp 7 Stunden nach Abfahrt: Ziel Castlebay/Barra in Sicht.

Bild
^ Castlebay / Barra. Der auffälligste Unterschied zu Skandinavien: Die anders aussehenden Häuser

Bild
^ Castlebay

Bild
^ Castlebay

Bild
^ A888 / Barra ostseitig richtung Norden

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Was mir spätestens jetzt auffiel und mich leider nicht mehr loslies, sind die zum größten Teil einfallslosen, schmucklosen Häuser, insbesondere im Vergleich zu Skandinavien.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^ 4 Wände, Dach, mit einer grässlichen Farbe bemalen, fertig. Architekten werden hier kaum benötigt .. Leider ließ mich das Thema auch die nächsten Tage nicht mehr los. Wie schön könnten diese Inseln sein, wenn die Häuser etwas schöner (z.B. skandinavischer) aussehen würden ..

Bild
^ Straße zur Fähre Barra-Eriskay

Bild

Bild
^ Fähre Barra-Eriskay. Die fahr ich aber erst morgen früh, will ja noch was von der Insel hier sehen.

Bild

Bild
^ Fähre Barra-Eriskay.

Bild
^ Da mitten auf dem Sand in nähe des Meeres steht ein Auto?!

Bild
^ Barra Airport, Start-/Landebahn. Ja, auf dem Sand! Und wenn das Meer zu hoch ist, können die Flugzeuge halt nicht landen. Leider hab ich das letzte Flugzeug heute verpasst, die beiden heutigen Flieger flogen vor ca. 0,5-1,5h.

Bild
^ Barra Airport

Bild
^ Barra Nord

Bild

Bild

Bild
^ Westküste im nördlichen Teil

Bild

Bild
^ Da vorne ist dann gleich das Ende der Straße.

Bild
^ .. nun wieder richtung Süden

Bild

Bild

Bild
^ Das Auto (Kleinwagen) da links steht immer noch auf dem Sand. Was die wohl einsammeln?

Bild
^ A888 / Barra West

Bild
^ Westküste

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Da vorne kommt dann auch wieder Castlebay, die Umrundung in Nordrichtung ist damit um

Bild

Bild
^ Castlebay

Bild

Bild
^ .. also ab in den Süden

Bild
^ Von Barra nach Vatersay kommt man über einen Damm

Bild
^ Auf Vatersay

Bild

Bild

Bild
^ Vatersay-Barra

Bild
^ Vatersay-Barra

Bild

Bild

Bild
^ Auf dem Damm zwischen Vatersay und Barra

Bild
^ Castlebay. Leider kann das Castle je nach Gezeiten nur zu bestimmten Zeiten besucht werden.

Bild
^ Castlebay

Bild
^ Hm, doch etwas wenig, der Fischkuchen ..

Wirklich satt war ich nicht, aber die Desserts, die sie hatten, waren auch nicht gerade günstig (Eiskrem, Kuchen, alles um oder über 5 Pfund). Nachdem ich noch einen anderen, kleinen Shop besucht hatte, entdeckte ich zufällig doch noch einen richtigen Supermarkt (coop) auf dieser Insel und musste mich entscheiden zwischen Eis oder was abgepacktes aus dem Kühlfach, zB. Wraps, Toasts oder kuriosere Dinge, wie das hier:

Bild
^ Ich fand noch einen Coop und kaufte mir was, was ich so auch noch nicht gesehen hab. Der Sweet Chilli Dip war dann leider (für meine Verhältnisse) sehr scharf.

Abends hatte ich mal genug Zeit für einen ruhigeren Ausklang, aber der Sonnenuntergang fiel leider nicht "ins Wasser", sondern "in Wolken".

Bild
^ A888 / westseitig richtung Norden

Bild
^ Na, dann warten wir halt mal auf den Sonnenuntergang..

Bild
^ .. erst noch eine kleine Seitenstraße weiter im Norden ..

Bild

Bild

Bild
^ Hm, na das wird wohl nix mit Sonnenuntergang im Meer heute.

Bild
^ Übernachtet hatte ich am Parkplatz beim Hafen, wo morgen meine Fähre losgeht und evtl. dort endet, wo die Lichter sind (Eriskay).

Dashcam-Zusammenschnitt vom 21.8.2019, etwas länger, aufgrund der schönen Landschaften:

Direktlink


(Fortsetzung folgt - in diesem Topic.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Florian86ChrisB1
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 815
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von icedtea » 29.09.2019 - 22:22

Hast du auch wenigstens ein paar Single Malts probieren können :?:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 782
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von Florian86 » 30.09.2019 - 11:43

Sehr hübsch, danke! :-)

Und bei Oban hatte ich glatt eine Assoziation mit dem Oban auf Neuseelands 3. Insel (Stewart Island): auch wenn es nicht gleich ausschaut, so besteht ist das neuseeländische Oban doch auch eine Küstenstadt und besteht aus eher kleinen Häusern, die zwischen Bäumen verstreut sind. ;-)
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17830
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Kontaktdaten:

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von starli » 30.09.2019 - 12:14

icedtea hat geschrieben:
29.09.2019 - 22:22
Hast du auch wenigstens ein paar Single Malts probieren können :?:
Da ich mich mit alkoholischen Getränken nicht auskenne, hätte es wenig gebracht. Zudem unklug beim Autofahren ;)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 289
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von Marmotte » 30.09.2019 - 18:26

Vielen Dank für Deinen Bericht von Barra und Vatersay.
Ich war dort im Sommer 2010 für eine Woche, ich liebe die Hebriden...
Der Flugplatz auf dem Strand von Barra / Traigh Mhòr ist sehr eindrücklich, vor allem wenn die Twin Otter startet oder landet.
Man muss halt echt die passende Zeit erwischen, da der Betrieb ja tideabhängig ist.
Ich erlaube mir mal, ein Bild von damals anzuhängen:
barra airport 2010.jpg
Twin Otter Barra Airport August 2010
barra airport 2010.jpg (91.01 KiB) 789 mal betrachtet
Das Auto auf dem Strand... da handelt es sich wohl um Muschelsammler.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marmotte für den Beitrag (Insgesamt 2):
starliFlorian86

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17830
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Kontaktdaten:

Äußere Hebriden: Uist & Harris, 22.8.2019

Beitrag von starli » 06.10.2019 - 14:44

UK & IoM 2019 - Tag 8: Do, 22.8.2019 - Äußere Hebriden: Uist & Harris (km 3.022, Diff. 390km)

Der Tag begann wieder mit Sturm und abschnittsweise Regen, der mich 20 Minuten zu früh weckte. Trotzdem sind die Wettervorhersagen für heute recht trocken, erst für morgen dann starker Regen.

Gebucht hatte ich für heute 2 Fähren, 07:00-07:40 von Barra auf Eriskay und um 13:30-14:30 von Berneray nach Leverburgh/Harris. Die 2. Fährfahrt, durch den Sound of Harris, war recht nervenaufreibened, weil sehr kurvig und eng und man immer hoffte, der Capt'n würde jetzt endlich mal die Kurve einleiten, um nicht da vorne auf die Felsen aufzufahren.

Zwischen den beiden Fähren lagen die Inseln Uist, wo ich mal wieder einige Seitenstraßen abgefahren bin. Hin und wieder gab es durchaus ein paar nette Ecken, aber zeitlich hat es gereicht.

Nach der 2. Fähre befand ich mich auf der größten Insel der äußeren Hebriden, nämlich (Südteil) Harris & Lewis (Nordteil), und hatte bis morgen ca. 14 Uhr Zeit, bis meine Fähre nach Ullapool fährt. Im Zuge meiner Vorbereitungen notierte ich mir "Harris/Lewis-Süd - praktisch jeder Abzweig genial" - so war's dann auch. Und es dauerte alles etwas länger als gedacht, so dass ich heute weniger schaffte und sich somit morgen nicht mehr jeder vermeintlich nette Abzweig ausgehen wird.

(Fotos anklicken zum Vergrößern - dann auch ohne Streifen)

Bild
^ Grün: Fahrstrecke 22.8.2019

Bild
^ Fähre Barra-Eriskay

Bild
^ Fähre Barra-Eriskay

Bild
^ Fähre Barra-Eriskay

Bild
^ Minimalistischer Fährhafen auf Eriskay

Bild
^ Eriskay

Bild
^ Fährhafen auf Eriskay

Bild
^ Eriskay

Bild
^ Eriskay und South-Uist sind mit einem Damm verbunden.

Bild
^ Auf dem Damm zwischen Eriskay und South-Uist

Bild
^ South-Uist

Bild

Bild
^ Mittlerweile im Nordosten von South-Uist

Bild
^ Nordosten von South-Uist

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Benbecula, zwischen South-Uist und North-Uist (Fenster sind auf diesen Inseln teilweise nicht sehr beliebt..)

Bild

Bild

Bild
^ Zwischen Benbecula und Grimsay

Bild
^ Grimsay

Bild
^ North-Uist

Bild
^ Zwischen North-Uist und Berneray

Bild
^ Fähre Berneray-Harris, hier muss ziemlich Slalom gefahren werden..

Bild
^ .. überhaupt fuhr die Fähre recht nah an Felsinseln vorbei ..

Bild
^ .. immernoch steuern wir direkt auf die Felsinsel dort vorne zu, bevor die Fähre eine 90°-Kurve nach rechts einlegt .. Solang der Käpt'n weiß, ob er an den Bojen und Markierungsstangen links oder rechts rum muss, ist ja gut..

Bild
^ kurz vor Harris

Bild
^ Fähre Berneray-Harris, kurz vor Harris

Bild
^ Leider hatte ich keine GPS-Aufzeichnung laufen, aber lt. GE wäre das hier die Fährstrecke durch die ganzen Felsinseln

Bild
^ Harris / Leverburgh-Rodel

Bild
^ Rodel

Bild
^ Rodel-Finsbay

Bild
^ Rodel-Finsbay

Bild

Bild
^ Nähe Finsbay

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Geocrab-A859

Bild
^ Geocrab-A859

Bild
^ A859-Grosebay

Bild
^ A859-Grosebay

Bild
^ Grosebay-Cluer

Bild
^ Cluer - Aird Mighe

Bild
^ Geocrab

Bild
^ Geocrab-Ardslave

Bild
^ Ardslave-Finsbay

Bild
^ (.. mal wieder ein Haus mit wenig Fenstern .. )

Bild
^ Finsbay-Leverburgh (direkt, nicht via Rodel diesmal)

Bild

Bild
^ A859 Leverburgh-Tarbert

Bild
^ A859 Leverburgh-Tarbert

Bild
^ Tarbert-Scalpay (Brücke)

Bild
^ Scalpay

Bild
^ Scalpay

Bild
^ Scalpay

Bild
^ Scalpay-Tarbert

Bild

Bild
^ Cheeseburger mit Zwiebeln und Pommes. Leider etwas saucenlos - mir ist dann eingefallen, dass ich mir ja im Wimpy vor ein paar Tagen eine Flasche Wimpy-Ketchup gekauft hab - rausgeholt und das eben verwendet.

Bild
^ A859 / Maraig

Bild
^ Maraig-Rhenigidale

Bild
^ Rhenigidale

Bild
^ Rhenigidale

Bild

Bild

Bild
^ A859 / Maraig-Tarbert, ich zweig gleich nach rechts ab

Bild
^ B887 richtung Huisinis/Scarp

Bild

Bild
^ B887

Bild
^ Amhuinnsuidhe Castle

Bild
^ Schön, wie sich die Straße so durch die Landschaft schlängelt.

Bild

Bild
^ Huisinis, Ende der Straße

Bild
^ B887 wieder retour

Bild
^ wieder so ein schmuckes, einladendes Häuschen ... autsch

Bild
^ B887

Bild
^ Wieder am Amhuinnsuidhe Castle

Bild

Bild

Obwohl ich extra nicht an der Küste übernachtet hab, ist es recht stürmisch an meinem heutigen Nachtparkplatz; die Dachreling macht dann zusätzlich Geräusche..

Dashcam-Zusammenschnitt vom 22.8.2019, diesmal über 20min, aufgrund der schönen Landschaften/Straßen:

Direktlink


(Fortsetzung folgt.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Pitcairn
Massada (5m)
Beiträge: 86
Registriert: 16.01.2012 - 21:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von Pitcairn » 07.10.2019 - 10:54

Hallo @Starli,

diese schmucklosen Häuser sind im Norden Großbritanniens überall zu finden, ist mir bei meinen ersten Reisen auch schon aufgefallen. Grau in Grau und Waschbetonfassaden allenthalben, die Menschen sind ähnlich, aber durchweg freundlich. Ist ein eigener Schlag da oben. Aber hast schon recht, mit Ästhetik hat das nichts zu tun.

Was mir an deinem Auto auffällt, vlt. kannst Dir mal etwas Inspiration bei der Micro-Camper-Community holen. Es ist für mich immer verwunderlich, was Du mit dem kleinen Ignis alles anstellst.
https://www.youtube.com/results?search_ ... cro+camper+

Wie immer gute Fotos und top Berichterstattung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pitcairn für den Beitrag:
starli


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17830
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Kontaktdaten:

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von starli » 07.10.2019 - 12:22

Bei meinem Qubo-Ausbau hatte ich damals durchaus einige Topics im hochdachkombi-forum etc. gelesen, aber die ganzen Sachen wie Küche oder Geschirr usw. brauch ich ja alles nicht... Bett + WC reichen ;)
Pitcairn hat geschrieben:
07.10.2019 - 10:54
diese schmucklosen Häuser sind im Norden Großbritanniens überall zu finden, ist mir bei meinen ersten Reisen auch schon aufgefallen. Grau in Grau und Waschbetonfassaden allenthalben, die Menschen sind ähnlich, aber durchweg freundlich. Ist ein eigener Schlag da oben. Aber hast schon recht, mit Ästhetik hat das nichts zu tun.
Wobei mir die im restlichen Großbritannien noch nicht so gehäuft negativ aufgefallen sind wie auf diesen Inseln. Im Gegenteil, etliche Ortsdurchfahrten mit uralten Steinhäusern oder verzierte viktorianische Häuser gefallen mir viel besser als die meisten Dörfer in Deutschland..

(Kann evtl. auch daran liegen, dass die Landschaft dort viel Ähnlichkeit mit Skandinavien hat und deshalb die Häuser so ungewohnt anders hervorstechen)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17830
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Kontaktdaten:

Äußere Hebriden: Lewis / Nordwestschottland, 23.8.2019

Beitrag von starli » 09.10.2019 - 21:55

UK & IoM 2019 - Tag 9: Fr, 23.8.2019 - Äußere Hebriden: Lewis / Nordwestschottland (km 3.566, Diff. 544km)

Die Nacht verlief sehr stürmisch, dazu abschnittsweise Regen. Letzterer sollte mich leider den halben Tag auf Lewis begleiten. Trotzdem spulte ich das geplante Programm ab, auch wenn ich einige Straßen nicht mehr immer bis zum Ende fuhr. Ein bisschen Zeitdruck hatte ich ja schon, da ich spätestens um 13:15 am Hafen in Stornoway sein musste, von 14:00-16:30 fuhr meine Fähre von dort nach Ullapool.

Stornoway ist wohl die größte Stadt (vielleicht auch die einzige) auf den äußeren Hebriden, mit Ampeln und Kreisverkehren. Gar nicht mehr gewöhnt. Ich kam ca. 45min vorher an und wollte noch auf die vorgelagerte Insel fahren, aber da war eine Straße wg. Bauarbeiten gesperrt und da irgendwie Umleitungen fahren, wollte ich nicht mehr riskieren. Hätte noch in den Tesco gegenüber der Hafeneinfahrt gekönnt, hatte aber irgendwie nicht daran gedacht, dass es sinnvoll sein könnte, ein paar Einkäufe endlich mal zu machen und dass es mir in den nächsten Tagen schwer fallen könnte, mal mehr Zeit dafür zu haben. Und obwohl ich somit einer der ersten im Hafengelände war, durfte ich erst als einer der letzten aufs Schiff fahren.

Der Nachmittag war zu der Zeit noch offen, je nachdem ob ich morgen oder erst am Montag den 2. Tag in Blackpool sein wollte (den Sonntag hatte ich bereits fix eingeplant). Kurzer Check auf der Facebookseite von Blackpool Heritage Tram Tours, die Belegung für das Event-WE wurde bereits fixiert, die 147, die ich unbedingt fahren wollte, ist für SO und MO eingeteilt.

Also könnte ich sowohl am SA wie auch am MO nach Blackpool. Der morgige Samstag hätte den Vorteil, dass ich am Montag noch wo andershin könnte, zB. das mir noch fehlende Black Country Living Museum, wo es ebenfalls eine Museumstramlinie gibt (die war letztes Jahr ja in Revision). Andererseits wäre der Betriebsplan in BPL am Montag einen Ticken interessanter und auch das Wetter könnte am Montag (noch) etwas besser sein. Für Schottland dagegen wäre für morgen trocken, aber bedeckt gemeldet. Andererseits bin ich durch die Fähre nach Ullapool schonmal recht weit im Norden, also könnte man ja morgen doch ein paar noch nicht gefahrene Straßen abklappern, dazu entschied ich mich schlussendlich.

Die Überfahrt war recht kurzweilig mit 2,5h und viel Landschaft am Anfang und Ende, nach ca. einer halben Stunde ging ich essen, da war's mal recht schaukelig, danach gings besser. Trotzdem blieb ich diesmal lieber draußen, kamen eh bald wieder Berge und Küsten.

Final kann ich sagen, dass ich die Fähre ab Oban für einen Besuch auf den äußeren Hebriden eher nicht weiterempfehlen würde, die anderen sind einfach wesentlich schneller/kürzer und falls die See unruhig ist, wird das sicherlich angenehmer sein. Sollte ich nochmals dort hin fahren, würd ich wohl mindestens eine der Strecken von der (via Brücke angebundenen) Isle of Skye machen, die selbst ja auch sehr schön ist. Von dort gibt es 2 Fähren, eine nach Uist, die andere nach Harris.

Trotz oder vielleicht wegen des schlechten Wetters war der heutige Tag mit unnütz vielen 561 Fotos der fotoreichste Tag der Tour, von denen ich sehr viel aussortieren musste.

(Fotos anklicken zum Vergrößern - dann auch ohne Streifen -> Mist, wann denk ich da endlich dran, zu schauen, woran das neuerdings liegt...)

(.. und falls irgendwelche Namen mal falsch geschrieben sind, würd mich das nicht wundern ;) )

Bild
^ Hellblau: Fahrstrecke 23.8.2019
H) Uist
I) Lewis

Bild
^ B8060 / Leumrabhagh

Bild
^ B8060

Bild
^ B8011 ri. Miavaig

Bild
^ Miavaig-Islibhig

Bild
^ Islibhig-Miavaig

Bild
^ Islibhig-Miavaig

Bild
^ Carnais

Bild
^ Aird Uig

Bild
^ Sehr viele Flachdachhäuser hier .. Evtl. mal was militärisches?!

Bild
^ B8011 ri. Miavaig

Bild
^ Miavaig-Kneep

Bild
^ Miavaig-Kneep

Bild
^ Kneep-Uigen

Bild
^ Kneep-Uigen

Bild
^ Miavaig

Bild
^ B8059 ri. Crulabhig

Bild
^ Croir

Bild
^ Bostadh

Bild
^ Bostadh-Breacleit

Bild
^ Butt of Lewis, ganz oben, der nördlichste Zipfel

Bild
^ Butt of Lewis. Nachdem die Strecke bis hier hin recht langweilig war (Flachland, kein Meerblick) ist die Küste hier wieder sehr nett.

Bild
^ Butt of Lewis

Bild
^ Butt of Lewis

Bild
^ Butt of Lewis

Bild
^ Butt of Lewis

Bild
^ Butt of Ignis vs. Butt of Lewis :) Zwei andere Deutsche waren auch gerade mit ihrem Auto da.

Bild
^ Butt of Lewis - Port Nis

Bild
^ Port Nis

Bild
^ Port Nis

Bild
^ Port Nis

Bild
^ Stornoway, Abschied von Lewis und den äußeren Hebriden, wettermäßig war's ja leider nicht besonders

Bild
^ Nachmittägliches Essen auf der recht vollen Fähre, Fleisch-Pie mit Pommes und Erbsen (die britische Standard-Gemüsebeilage zu Mittag und Abend, mal ganz, mal püriert, aber nie - wie in Deutschland üblich - mit Karotten vermischt)

... wie sich das wohl eingebürgert haben mag?

"Ach immer diese Erbsen, hab genug davon, lass uns mal was anderes ausprobieren."
-"Pilze?"
"Hatten wir doch schon zum Frühstück!"
-"Karotten?"
"Bin ich ein Hase!?"
-"Gibts denn noch anderes Gemüse?"
"Keine Ahnung, aber wenn es schmecken würde, hätten wir es sicherlich schon seit Jahrzehnten jeden Tag gegessen"
-"Hm.... Ha, ich weiß was: Erbsenpüree!"
"Genial, mal was anderes zur Abwechslung, aber schmeckt gewohnt gut wie immer!" ...


.. vielleicht .. wobei ich ja sagen muss, dass ich in UK auch lieber zum Erbsenpüree greife, wenn es angeboten wird. Weil sich's einfach besser streichen lässt und einem nicht laufend diese Erbsen umherkullern, die letzten bleiben doch immer übrig..

Bild
^ Fähre Stornoway-Ullapool

Bild
^ Fähre Stornoway-Ullapool. Am rechten Hügel würd ich jetzt gerne einen Korblift sehen und links+rechts runter eine Mattenskipiste.

Bild
^ Fähre Stornoway-Ullapool

Bild
^ Ullapool

In Ullapool angekommen ging es also hinauf in den Norden, noch einige Straßen an der Westküste abklappernd. Landschaftlich auch wieder sehr schön hier.

Bild
^ A835 / Ardmair

Bild
^ C1047 / Drumrunie-Badentarbet

Bild
^ C1047 / Drumrunie-Badentarbet

Bild
^ C1047 / Drumrunie-Badentarbet

Bild
^ Dornie

Bild
^ Dornie

Bild
^ Altandhu-Achnahaird

Bild
^ Altandhu-Achnahaird

Bild
^ C1003 / von C1047 nach Lochinver

Bild
^ C1003 / C1047-Lochinver

Bild
^ C1003 / C1047-Lochinver

Bild
^ C1003 / C1047-Lochinver

Bild
^ C1003 / C1047-Lochinver

Bild

Bild
^ Stoer Head Lighthouse

Bild
^ Küste hinterm Stoer Head Lighthouse

Bild
^ Küste hinterm Stoer Head Lighthouse

Bild
^ Stoer Head Lighthouse

Bild
^ Stoer Head Lighthouse

Bild
^ Stoer Head Lighthouse

Bild
^ C1082 / Culkein

Bild
^ C1082 / Culkein

Bild
^ B869 / Stoer-Drumbeg

Bild
^ B869 / Stoer-Drumbeg

Bild
^ B869 / Stoer-Drumbeg

Bild
^ B869 / Drumbeg-A894

Bild
^ B869 / Drumbeg-A894

Bild
^ A894 / Cairnbawn

Bild
^ Tarbet

Bild
^ Fanagmore

Bild
^ C1123 / Fanagmore-A894

Bild
^ C1123 / Fanagmore-A894

Bild
^ B801 / Inchard

Bild
^ B801 / Kinlochbervie

Bild
^ Droman Pier

Hier gabs ein paar Leute mit Zelt und Feuer/Grill, daher fuhr ich zum Schlafen lieber woanders hin (bevor sich die die ganze Nacht unterhalten und ich nicht einschlafen kann..)

Dashcam-Zusammenschnitt vom 23.8.2019:

Direktlink


Vielleicht noch ein paar Worte zu den Single-Track-Roads .. Ich kenn zwar den offiziell üblichen Codex nicht, aber logisch wäre für mich folgendes Verhalten, sofern man offene Sicht hat und die Ausweichstellen leicht sieht:

a) wenn ein Auto entgegenkommt, hält der an, der die letzte Ausweichstelle zwischen den Fahrzeugen als erstes erreicht
(Oftmals wird aber schon an der vorletzten oder gar ersten Möglichkeit angehalten. Aufgrund von Unachtsamkeit hab ich einige erlebt, die zurücksetzen mussten, selbst wenn es früh genug sichtbar war, dass ich mich bereits im einspurigen Abschnitt befand und es keine Ausweichmöglichkeit für mich mehr gibt.)

b) optimalerweise passen die beiden Fahrzeuge die Geschwindigkeit so an, dass sie an der Ausweichstelle passieren können, ohne dass einer stoppen oder lang halten muss
(das hat tatsächlich recht selten funktioniert, insb. auch wg. a - entweder Unachtsamkeit oder es wurde zu früh gehalten)

c) bei mehreren Fahrzeugen wird so gefahren, dass die Fahrzeuge genug Platz in der Ausweiche haben. Also entweder hält das 2. oder 3. Auto bei sichtbaren Gegenverkehr dann eine Ausweiche früher oder der Alleinfahrer von der anderen Seite hält ggf. an der vorletzten Bucht, so dass im Zweifelsfall der Konvoi Vorfahrt hat und nur 1 Fahrzeug vs. 2-3 stoppen muss.
(letzteres war dann eher mein Verhalten, da ich in meine Fahrtrichtung fast nie Fahrzeuge vor oder hinter mir hatte, mind. einmal passierte es aber, dass ein Konvoi aus 2-3 Campern meinte, mir als Alleinfahrer den Vorrang zu geben und hielten in einer früheren Bucht (bevor ich die letzte erreichte), was dann aber sehr eng war. Ich glaub ein ander Mal hielt ich dann trotzdem und ließ den Konvoi fahren, obwohl schon der erste Wagen anhielt und es absehbar war, dass die nicht alle Platz haben werden ..

(Fortsetzung folgt - dann wieder im Haupttopic.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Florian86
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Pitcairn
Massada (5m)
Beiträge: 86
Registriert: 16.01.2012 - 21:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von Pitcairn » 15.10.2019 - 21:34

Was ich an Dir mag: Du stellst einfach ungeschöntes Material ein, so wie es ist und ganz gleich, wie scheisse das Wetter oder die Umstände grad sein sollten, sondern genauso, wie es nunmal ist! Und dabei wirkt alles real und nicht ge-insta-grammt.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17830
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Kontaktdaten:

Re: Äußere Hebriden / Nordwestschottland, 21-23.8.2019

Beitrag von starli » 16.10.2019 - 12:26

^ Wobei ich die ganzen Schlechtwetterbilder schon etwas aufgehübscht hab, also etwas stärker kontrastverstärkt als üblich (oder weniger + dafür die dunklen Farben heller gemacht) und mehr Sättigung rein, damit es nicht gar so grau-in-grau ausschaut.

(Aber einen blauen Himmel reinzustempeln wär mir auch viel zu mühsam ;) )
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast