Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

remaining world, résiduaire monde, guardolo

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von kaldini » 16.08.2011 - 22:25

Was man in 1 Woche Hongkong alles erleben kann
täglich 10 Stunden unterwegs sein
unzählige McDonalds sehen
ein effizientes Nahverkehrssystem nutzen
Hafen! Mit richtig großen Schiffen
mehrere interessante Seilbahnen
Hochhäuser
Den englischen und asiatischen Lebenstil nur wenige U-Bahnstationen voneinander entfernt
sich in einer Großstadt sicher fühlen
noch mehr Hochhäuser
und noch mehr und noch höhere!
Ach, und noch so viel mehr...

Los gings am 20.Mai nachmittags mit einer Emirates Boeing 777 nach Dubai. Hier kamen wir kurz vor Mitternacht an und hatten dann ein paar Stunden Zeit, um den Duty Free abzulaufen (Dubai Airport hat mir nicht sehr gefallen, irgendwie zu eng, miese Logistik, alles nur auf shoppenshoppenshoppen ausgelegt - zu wenig Sitzplätze vor den Gates, überall liegen Leute rum) und schon kam unser erstes Highlight der Reise: per A380 gings über Bangkok nach Hongkong. Sakra, ist der leise! Beim Start und während des Flugs hört man nur wenige Aussengeräusche. Aber wenn man mal drin sitzt, merkt man nicht unbedingt einen Unterschied zu einem anderen Widebody. Hinzu kommt, dass das Emirates Interieur nun nicht gerade mein Geschmack ist (vorherrschende Farben sind helles Lila und Sand). So kamen wir am Samstag abend in Hongkong an, brauchten dann etwas um unseren Bus in die Nähe zu unserem Hotel zu finden (der Airport Express war uns zu teuer und hätte auch einen Umweg bedeutet). Wir machten auch erste positive Erfahrungen mit der Octopus Card (eigentlich die Karte für den ÖPNV, wird aber auch in vielen Geschäften akzeptiert, meiner Meinung nach ein geniales System, beim Zutritt der U-Bahn hält man die Karte ans Gate und beim Verlassen wieder und automatisch wird der Tarif abgebucht) und kamen mitten in einem Wolkenbruch 500m neben unserem Hotel an – meine erste Anschaffung war dann ein Schirm, man wird bei diesem Monsumregen innerhalb von kurzer Zeit komplett nass. Übernachtet haben wir im L'Hotel im Nina Tower im 72. Stock mit einer super Aussicht auf den Hafen und wenn der Dunst es zuliess, auch auf die Skyline von Hongkong selber. Die Zimmer waren super! Groß, sehr interessantes Bad mit einer coolen Dusche, vollklimatisiert und preislich voll ok. Ist zwar etwas ausserhalb der Innenstadt, aber per U-Bahn ist diese innerhalb von 20 Minuten ohne Probleme erreichbar. Frühstück hatten wir nicht mitgebucht, im dazugehörenden Einkaufszentrum gabs einen Starbucks und dort konnte man ganz gut frühstücken und per WLAN mal kurz den Kontakt zum Rest der Welt halten.
Am Sonntag war das Wetter leider recht durchwachsen und die Hügel hingen schon in Wolken, nichtsdestotrotz mussten wir uns gleich zur Leitner 2S Nnong Ping aufmachen, da diese den Rest unseres Urlaubs wegen Revision ausser Betrieb war. Wow, eine sehr spektakuläre Bahn! Ein für eine 2S irre langes Spannfeld übers Meer, 2 Mittelstationen, Wahnsinn! Leider war es recht windig, da kam bei mir dann doch Unbehagen während der Fahrt auf – und das letzte Drittel fuhren wir komplett im Nebel. Oben wanderten wir kurz zur Buddha-Statue, auch hier alles Wolkenverhangen, windig und es regnete immer wieder. Deshalb fuhren wir viel früher als geplant wieder ins Tal (wider windig... da wurds mir schon schummrig und ich hab dann weniger auf die Trasse geachtet). Wow, was für eine Bahn! Krasse Trasse, sehr gut in Schuss, wird sehr gut angenommen. Bei schönem Wetter will ich die Bahn wieder fahren! :-)
Nun gings weiter in die Innenstadt, zuerst zum New Kowloon Parkway (netter Wanderweg) und dann rüber nach Hongkong Island (ist eher die englische Seite), hier gönnten wir uns eine ausführliche Fahrt mit der Strassenbahn – wir ergatterten einen Platz vorne im ersten Stock, von dort hat man eine tolle Sicht und es gibt immer was zu sehen, dafür fehlt die Klimaanlage, die die Busse haben. Noch immer hatten wir genug Zeit, also rauf mit der Peak Tram. Zum Glück ohne Wartezeiten. Oben war das Wetter auch nicht so gut und es wurde nun schon dunkel. Nach einem kurzen Aufenthalt gings an die Uferpromenade,um die Licht- und Lasershow anzuschauen – diese war aber eine große Enttäuschung (dafür war das Bier gut!). Sehr cool fand ich, dass viele Leute draussen waren und den freien Tag genossen, überall war Musik und die Leute tantzen sogar auf öffentlichen Plätzen oder machten dort ein Picknick. Anschliessend gings zurück ins Hotel, der Tag war lang und die Zeitumstellung war auch noch nicht ganz abgeschlossen.
Montag war dann Sightseeing in Kowloon angesagt. Blumen- und Vogelmarkt waren ganz nett, die Geschäfte um Mon Kok fand ich sehr interessant – hier pulsiert das Leben! Einkäufe selber tätigten wir wenige, Elektronik lohnt sich nur noch bedingt zu kaufen und bei Kleidung wollten wir uns erst mal einen Überblick verschaffen (und wir hatten die 400 Euro Begrenzung beim Zoll im Hinterkopf). Ausserdem waren wir im Raumfahrt- und Sciencemuseum (beide eher durchwachsen, zu viel für Kinder und zu wenig für Erwachsene). Sind auch einmal einfach so in einen Bus eingestiegen und ein paar Stationen gefahren, leider hatten wir keinen detaillierten Busnetzplan, so wusste man nie so recht wo man rauskommt. Abends waren wir noch in Hongkong Island essen, schlussendlich fanden wir ein nepalesisches Restaurant, war sehr lecker, nur ohne groß nachzudenken hatte ich mir was „extra Spicy“ bestellt, sakra brannte mir der Mund :-)
Dienstag gabs dann wieder einige Seilbahnfahrten: unser Tagesziel hiess Ocean Park. Schon um 8 waren wir im Starbucks zum frühstücken, da wir um kurz nach 9 loswollten um rechtzeitig den ersten Bus gen Ocean Park zu erwischen. Kurz nach 10 waren wir am Eingang, so gut wie nix los. Erst mal eine Fahrt mit der 6-EUB (es lief nur eine Bahn, die Parallebahn hatte Revision), sehr schön trassierte Bahn, Agudio mit interessanten Kabinen. Oben fuhren wir die Achterbahnen, bis 11:30 waren nur wenige Gäste im Park, ab Mittags wurde es dann voll, aber die Wartezeiten hielten sich meist in Grenzen. Die Minenachterbahn ist ganz nett, aber nix spektakuläres und auch nicht sonderlich lang. Leider, wirklich leider haben wir uns nicht das Erinnerungsbild gegönnt ;-) Ebenso fuhren wir die Wasserrutschenbahn, leider nur 1 langer Drop, da hätte man mehr draus machen können (bzw. müssen, da ist die Bahn aufm Volksfest ja länger). Generell hatte ich mir da erst mal mehr erwartet, andererseits war es für mich als Freizeitparklaie zum Einstieg gar nicht so schlecht. :-) Oben ist aber momentan eine große Baustelle, hier entstehen 2 neue Achterbahnen und 1 Wildwasserbahn, das wird diesen Sektor sehr aufwerten. Nach einem Besuch des Quallenaquariums (sehr schön gemacht, tolle Geschöpfe, gab ein paar schöne Bilder) gings per EUB in den unteren Teil des Parks, hier wurden die letzten Jahre schon einige Änderungen durchgeführt. Zuerst gings ins Aquarium, auch hier sind die Ausblicke ins Wasserbecken sehr gut. Noch schnell bei den Pandas vorbei geschaut, machten wir kurz mittag und nach einem schnellen Besuch im Kinderbereich war es an der Zeit, mit der Standseilbahn wieder rauf zu fahren. Sehr toll gemachte Bahnfahrt! Inspiriert von Käptn Nemo wird eine Unterwasserfahrt simuliert inclusive Angriff eines Kraken. Dadurch vergeht die Fahrt wie nix! Und die Kapazität der Bahn ist gewaltig, anstehen gibt’s da nicht (anders als an der EUB, dort war nachmittags dann doch teilweise 30 Minuten Warten angesagt). Nun noch die Doppelloopingachterbahn, eine Fahrt mit dem kleinen Riesenrad und um 17:30 schauten wir uns die Delphinshow an (jaja, ich weiss, nun mault gleich wieder jemand von wegen „geqäulte Lebewesen und so“ aber wenn wir ned hingegangen wären, hätte die Show auch stattgefunden). Abends gabs dann noch eine sehr schöne Wasser-Licht-Laser-Pyrotechnikschau, die lohnte sich auf jeden Fall. Vor allem das brennende Wasser und dass ein Film in eine Wasserwand projeziert wird, fand ich genial.
Mittwoch schauten wir uns die Gegend um den alten Flughafen an, wanderten etwas durch das Viertel dort, warfen auch einen kurzen Blick auf einen Friedhof dort. Leider sieht man vom alten Flughafen nur noch eine große Baustelle, hier wird ein neues Stadtviertel hochgezogen. Per Bus kamen wir wieder zur Fährstelle in Kowloon, von dort fuhren wir per Fähre nach Discovery Bay (eine recht künstlich wirkende, aber auch angenehm wirkende Hochhaussiedlung ohne Autoverkehr) und dann noch mal kurz an der Talstation der 2S vorbei (Die Sicht war heute besser, da für war die Bahn in Revision). Leider fanden wir keinen Bus, der uns zur Lantau Link Brücke brachte, deshalb entschieden wir uns, per Fähre rüber nach Tung Mon zu fahren (eine total anonyme Hochhaussiedlung mit einem gut durchdachten Strassenbahnnetz) und dann per U-Bahn wieder zu unserem Hotel. Abends gings noch auf ein paar Bier nach Hongkong Island, wir fanden einen coolen English Pub direkt neben dem Central Escalator, hier konnte man schön alle vorbeiziehenden Leute schauen und sich dabei lecker Bier einflössen :-)
Donnerstag fuhr Tobias ins Disneyland (tscha, mal schauen ob er was dazu schreibt... wohl eher ned, er ist ja nur aktiver Foreninfoschmarotzer und nicht aktiver Web 2.0er ;-) ).
Ich machte mit noch mal nach Mong Kok auf, schaffte es nachmittags noch mal mit der Peak Tram zu fahren und genoss ansonsten den Trubel um mich rum – ich liess mich einfach mal treiben, kaufte noch ein wenig ein, war glücklich, als ich die Hauptpost fand und Briefmarken kaufen konnte (und die dazugehörenden Karten) und war nachmittags total glücklich, als ich mich im Tsing Yi Park auf der Tsing Yi Insel auf ner Pank hinsetzen konnte – meine Füsse taten mir sauweh, 1 Woche jeden Tag zu Fuss unterwegs sein bin ich nicht mehr gewöhnt.
Samstag gings dann schon wieder gen Heimat (jaja, wer zählen kann wird nun feststellen, dass da doch ein Tag fehlt! Genau! Da waren wir in Macau, das ist ein eigener Bericht). Da unser Flieger erst spätabends ging, nutzten wir den Tag noch für eine geruhsame Hafenrundfahrt und ein wenig Shoppen. Sehr zu empfehlen ist die Aussichtterrase im Terminal 1 des Flughafens, hier hat meine tolle Sicht! Schon krass was da permanent An- und Abfliegt. Wo in München A320 und B737 hintereinander landen, gibt’s in Hong Kong fast nur B777 und A330 und größer.
Mitten in der Nacht kauften wir noch ein paar Souvenirs im Dubai Duty Free (Parfüm ist günstig, Zigaretten ebenso) und waren dann Sonntag mittag wieder in München.

Fazit: wow, was für eine Stadt! Sofort wieder hinwill!!!!!!!!!!!!!! Aber nächstes Mal eher Direktflug :-)

Bild
der hat uns Hingebracht :-)

Bild
L'Hotel im Nina Tower.

Bild
Zimmer, groß, tolle Dusche, super Aussicht :-) Und schwankt nicht :-)

Bild
Ausblick auf Hong Kong mit dem Containerhafen, im Hintergrund Hong Kong Island, rechts Tsing Yi Island.

Bild
ein Hochhaus in der Nähe der Talstation der 2S.

Bild
Talstationskomplex der 2S.

Bild
Eingangsphotobild ;-)

Bild
nur gut dass wir eine Fahrt mit einer Glasbodenkabine reserviert hatten - so konnten wir an der Schlange vorbei. Bitte nicht vergessen, ist absolutes Sauwetter, oben miese Sicht, windig, Regen. Will nicht wissen was da los ist bei ruhigem sonningen Ausflugswetter.

Bild
schon ein Brocken die Bahn.

Bild
Kabine vor der Skyline von Tung Chun, ein Stadtteil draussem am Flughafen.

Bild
Glasboden. Mir machte mehr der Wind aus.

Bild
tolles Spannfeld über die Bucht.

Bild
dito.

Bild
Trasse, hier am Grat war es am windigsten.

Bild
Trasse.

Bild
auch das zwiete Spannfeld ist nicht ohne.

Bild
Strecke. Leider gings danach ab in die Wolken, deshalb gabs bei der Bergfahrt keine Bilder mehr.

Bild
Bergstation, leider war das Wetter nix.

Bild
dito. Aber wenn man schon mal hier ist, muss man eins machen :-)

Bild
Kabine.

Bild
hier mal die wirkliche und echte Kabine der Hausberg-EUB! Und komm mir keiner mehr mit Omega 4LWI 8EUB! ;-) Gab oben ein paar Kabinen, die als "Seilbahnpark" beworben wurden.

Bild
Ausflugsbereich an der Bergstation, der Weg geht dann weiter zum Buddha, dort regnete es aber zu stark für Bilder.

Bild
wir machen uns wieder auf gen Tal, ich muss zugeben, mir war seehr mulmig.

Bild
wir kommen wieder aus den Wolken raus.

Bild
kurz vor der ersten Mittelstation im Tal.

Bild
und schon wieder raus, hab ich schon gesagt dass es regnete? ;-)

Bild
kurzes Stück zwischen den beiden Stationen.

Bild
Blick zurück.

Bild
dito.

Bild
Talstation.

Bild
ebenso.

Nun gabs erst mal in einem zu teuren italienischen Restaurant in einer Mall was zu essen, dann gings gen West Kowloon.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel


Benutzeravatar
BigE
Brocken (1142m)
Beiträge: 1208
Registriert: 20.09.2006 - 00:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grüsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von BigE » 16.08.2011 - 22:39

super bericht, danke! auch mit gut geschriebenem text. macht laune auf bangkok/KL/singapur im herbst :roll:
Saison 07/08: 92. Saison 08/09: 53. Saison 09/10: 70. Saison 10/11: 66. Saison 11/12: 68. Saison 12/13: 77. Saison 13/14: 69
Saison 14/15: Gotschna/Parsenn 38, Madrisa 9, Rinerhorn 3, Jakobshorn 4, Schatzalp 1, Grüsch Danusa 1, Brambrüesch 3, Lenzerheide/Arosa 1, Flims/Laax 1, Brigels/Waltensburg 1, Tschappina 1, Diavolezza 4, Corviglia 1, Samnaun/Ischgl 2, Livigno 1, Skitour 2 - Total: 73
skiing all day keeps the doctor away!

kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von kaldini » 16.08.2011 - 22:40

weiter gehts.

Bild
Tung Chun. Nun gings per U-Bahn nach West Kowloon.

Bild
nette Hochhäuser.

Bild
momentan höchstes Gebäude in Hong Kong, ganz oben ist nun ein 5 Sterne Hotel.

Bild
recht neue Hochhäuser.

Bild
das ganze Ensemble. Innen drin ist eine nette, aber teure Shopping Mall.

Bild
wir wechseln nach Hong Kong Island, nun gehts per Strassenbahn weiter.

Bild
zwischen den Bankenhochhäusern gibts einige, die schon etwas schäbig wirken.

Bild

Bild
am Ende gings noch durch einen Markt durch, hier waren doch ein paar unappetitliche Sachen ausgestellt - vor allem Fleisch ungekühlt und so.

Bild
abends warteten wir auf die Hochhaus Lightshow.

Bild

Bild
irgendwie hatten wir uns mehr vorgestellt, aber das Bier war gut :-)

Bild
ein neuer Tag fängt mit einem Blick aus dem Fenster an :-)

Bild
Blumenmarkt.

Bild
dito.

Bild
Tsim Sha Tsui Pier.

Bild

Bild
ein bisschen Blödsinn aus dem Science Museum, wir fanden die Spiegelausstellunge ganz lustig :-)

Bild

Bild

Bild
und schon sind wir an Tag 3 angelangt, Ocean Park!

Bild
ui, ne EUB :-)

Bild
die Parallelbahn befand sich in Revision.

Bild
Einstieg.

Bild
Kabine, mal ein anderes Design :-)

Bild
geht ganz brav los.

Bild

Bild

Bild

Bild
man kommt über eine Kuppe.

Bild
immer schön am Hang entlang.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
kurz vor der Bergstation.

Bild
Bergstation.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von kaldini » 16.08.2011 - 23:01

Bild
Tobi freut sich auf der Robbe.

Bild
Minenachterbahn.

Bild
echte Seehunde, da wollte sich Tobi nicht draufsetzen ;-(

Bild
mal was ruhiges - Quallen.

Bild
geht auch als Windows Hintergrund ;-)

Bild
wir fahren mal wieder runter.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Talstation.

Bild
Panda, der hat ein entspanntes Leben.

Bild
wir mit einem Maskottchen.

Bild
Hauptsache mal sitzen :-)

Bild

Bild
da war doch noch was! Fahren wir doch mal SSB!

Bild

Bild

Bild
Innenansicht. An den Deckenmonitoren läuft dann ein FIlm ab.

Bild

Bild
eine Loopingachterbahn gabs auch. Und so ne schöne Aussicht auf Schiffe :-) Eigentlich sind Schiffe ja viel cooler und interessanter als Seilbahnen, aber an der Küste gibts halt keine Berge zum skifahren...

Bild
wir warten auf die Abschiedsshow.

Bild
brennendes Wasser

Bild
neuer Tag, mal ein anderer Weg zur U-Bahn. Blick auf Tsin Yi.

Bild
dito.

Bild
Stadtviertel am alten Flughafen.

Bild
ebenso. Hier sind die Häuser niedriger und etwas schäbiger. Cool finde ich die Bambusgerüste, damit werden selbst die höchsten Wolkenkratzer gebaut.

Bild
auf der Fähre, Hong Kong Island zieht vorbei.

Bild
ich mag Schiffe :-)

Bild
auch die USA statteten uns einen Besuch ab, leider musste man einen guten Abstand halten, musste das Bild stark nachbarbeiten.

Bild
Discovery Bay. Netter, künstlicher Stadtteil. Per Fähre gut angebunden, oder per Bus und U-Bahn. Autos dürfen hier nicht fahren, nur Golfcarts.

Bild
Strand! Hier hätten wir mal nen halben Tag verbringen sollen, wäre gut für unsere Füsse gewesen.

Bild
nett!

Bild
muss immer einer blöd ins Bild laufen! und auch noch Winken...

Bild
ander 2S Talstation kamen wir auch noch kurz vorbei.

Bild
keine Kabinen unterwegs.

Bild

Bild
per Fähre kamen wir rüber nach Tuen Mun. Eigentlich wollten wir nur mal hier hin, da dies die Endstation der U-Bahn Linie war, die wir täglich nahmen. Und wir hatten Zeit :-)

Bild
immerhin gibts auch immer wieder Parkanlagen.

Bild
noch mal der Ausblick aus dem 72. Stock.

Bild
dito.

Bild
Kathedrale.

Bild
alter Antrieb der SSB.

Bild
alter Waggon.

Bild
hier kommt das aktuelle Modell. Leider sassen wir jedes Mal, wenn wir mit der Bahn fuhren so schlecht, dass gute Bilder nicht drin waren...

Bild

Bild
Ausblick von der Bergstation.

Bild
Talstation total versteckt unter einem großen Haus.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von kaldini » 16.08.2011 - 23:11

Schlussspurt!

Bild
im Elektronikstrassenteil. Preise lohnen sich aber nicht unbedingt.

Bild

Bild
viel los. Mit 1,85m war ich immer groß genug, um über die meisten drüberschauen zu können :-)

Bild
Blindenleitsystem in der U-Bahn. Nach 1 Woche konnten wir das Gedingel nicht mehr hören.

Bild
eine U-Bahnstation. Alles sehr sauber, aufgeräumt. Kam mir manchmal wie bei Orwell vor.

Bild
noch ein paar Eindrücke der Hafenrundfahrt.

Bild
ne, nicht die Oper in Sydney. Ist das Hong Kong Exhibition Center.

Bild

Bild
eigentlich wollten wir noch mal SSB fahren, aber die Idee hatten am Samstg viele.... zu viele!

Bild
Central Pier auf Hong Kong Island.

Bild
sogar zum Einkaufen gibts Schlangen.

Bild
Baustelle für den Schnellbahnbahnhof.

Bild
dito.

Bild
im Flughafen von Hong Kong, immer steht einer blöd zum Winken rum.

Bild
Heimat wir kommen!

Bild
aber scheeee wars :-)

einige Panoramen muss ich erst noch zusammensetzen, das verschieb ich aufs Wochenende! :-)
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3680
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von br403 » 17.08.2011 - 09:11

Super, danke! Hat sich aber viel verändert, damals war ich noch auf dem alten Flughafen in der Stadt, das war ein Erlebnis.

Benutzeravatar
vs_ski_vt
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 590
Registriert: 11.11.2010 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Visp/VS (CH)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von vs_ski_vt » 17.08.2011 - 10:44

Schöner Bericht, danke! Nur die Leute, die sich da die ganze Zeit ins Bild mogeln stören ein bisschen... ;D Ne, Spass! :mrgreen: Die Bahnen unterscheiden sich recht von denen, die man bei uns in Mitteleuropa findet.


münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von münchner » 17.08.2011 - 20:04

Schöner Bericht, war heute morgen eine nette Lektüre zum Frühstück. Und was für ein Spannfeld!

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17746
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von starli » 19.08.2011 - 13:25

Ahh, geile Bahnen, insb. die Agudio :) Und natürlich die übers Meer. Und die Doppelstock-Straßenbahnen.

Seid ihr egtl. hauptsächlich wg. den Seilbahnen nach HK geflogen?

Was hat die ganze Woche gekostet, inkl. Flug, Hotel, Ausflüge, Essen?
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
gipfelstürmer1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 05.06.2011 - 14:36
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von gipfelstürmer1 » 19.08.2011 - 13:37

Ich bin auch ein Schifffan! Achja tolle und schöne Bilder von der Stadt und von den Seilbahnen! :ja: 8)

kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von kaldini » 05.09.2011 - 22:21

Seid ihr egtl. hauptsächlich wg. den Seilbahnen nach HK geflogen?

Was hat die ganze Woche gekostet, inkl. Flug, Hotel, Ausflüge, Essen?
Die Seilbahnen waren sicherlich der Auslöser, dass wir überhaupt an Hong Kong gedacht haben - hinzu kamen dann aber bei uns beidensicherlich noch das Interesse an der Stadt sowie bei Tobi das Interesse an den Freizeitparks.

Flug waren circa 800 Euro, 700 fürs Hotel, 500 so fürs Leben sicherlich noch. Am Flug kann man nicht viel machen, Hotel und Leben kann man schon was sparen, aber wir hatten Urlaub :-)
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4330
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hong Kong 20. - 29.Mai 2011

Beitrag von jwahl » 07.09.2011 - 09:03

Was war denn Euer Eindruck der Fontainenshow im Ocean Park? Und die gelbe B&M Bahn Hairraser war noch nicht offen oder?

Jakob

Antworten

Zurück zu „restliche Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste