Caracas - Seilbahnstadt in Venezuela - Teleferico El Avila

remaining world, résiduaire monde, guardolo

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1558
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 16/17: 6
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Caracas - Seilbahnstadt in Venezuela - Teleferico El Avi

Beitrag von Drahtseil » 17.03.2014 - 16:57

Müsste stimmen! Was hat die eigentlich auf der Unterseite der Kabine für ein Seil?
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2456
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum

Re: Caracas - Seilbahnstadt in Venezuela - Teleferico El Avi

Beitrag von Zottel » 17.03.2014 - 17:34

Drahtseil hat geschrieben:Müsste stimmen! Was hat die eigentlich auf der Unterseite der Kabine für ein Seil?
Interessant, hatte ich glatt übersehen! Schaut somit mehr nach einem ZUB-System aus (wäre für Heckel damals nichts Neues gewesen) oder es ist eine Art Führungsseil gegen Windanfälligkeit?

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4887
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)

Re: Caracas - Seilbahnstadt in Venezuela - Teleferico El Avi

Beitrag von Oscar » 17.05.2014 - 02:59

Dann ergänze ich mal ein paar Bilder von San Agustin ;)

Die Bahn ist als Zubringer aus den Slums in die Stadt als öffentliches Verkehrsmittel konzipiert und betrieben. Sie wird scheinbar auch recht gut angenommen. Sie hat zwei Sektionen, beide als Winklige Trasse ausgeführt mit einer Umlenkstation in der Mitte. Insgesamt beschreibt die Bahn in etwa ein "U".
Schon bei der Fahrt vom Flughafen in die Stadt fährt man auf der "Autobahn" unter der San Augustin Bahn (Sektion eins) hindurch. Untypisch auf dem Bild ist, dass man nur einen einzigen Mopedfahrer hier sieht, weiß nicht wieviel Verkehrstote es hier am Tag gibt ...
Bild

Einstiegsbereich in der Station "Parque Central" für venuzealische Verhältnisse recht sauber
Bild

Der Ein- und Ausfahrbereich, geht direkt über die Stadtstraße, dann durch einen kleinen Grünstreifen, über einen dreckigen Fluss und die Autobahn, danach dann direkt über die Slums, keine Wirklich so landschaftlich schöne Strecke, auch wenn man sich rund um die Stationen Mühe gegeben hat es nett aussehen zu lassen. Hier der Erste Bereich direkt vor der Station.
Bild

Spätestens über der Grünanlage sieht man schon wie kurz das erste Teilstück der Sektion eins ist und was einem für Ausblicke erwarten werden
Bild

Über den Slums thront dann die Umlenkstation, wirkt komplett deplatziert diese Prestigestation über den Bruchbuden der Slumbewohner. Man hat hier im Bau der Stationen hauptsächlich Platz und Geld vernichtet, ohne einen Vorteil davon zu haben, wäre auch effektiver gegangen, aber die Zielsetzung war vermutlich auch eine andere ....
Bild

der weitere Teil führt dann oberhalb der Slums hindurch in die Verbindungsstation. In Sektion zwei geht es dann wieder im Winkel ( in etwa spiegelverkehrt zu Sektion1) Richtung Stadt. Hier der Streckenabschnitt nach der Verbindungsstation
Bild

Die Umlenkstation der Sektion 2 erscheint auch sehr protzig und deplatziert wie die gesamte Seilbahn hier in dem Umfeld
Bild

Dann geht es wieder herunter zur Talstation San Augustin
Bild

Ein BIld möchte ich euch nicht vorenthalten, was das parken in Caracas angeht :D
Bild
Selbst für Mopeds ist kein Platz also parkt man die Rampe zur nächsten Parkebene zu alles kein Problem ...

Antworten

Zurück zu „restliche Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast