Skiurlaub Ostern 2019

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2860
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von j-d-s » 09.08.2018 - 07:06

Also da verwechselst du jetzt was. Portes du Soleil liegt an der schweizer-französischen Grenze (und ist nicht besonders hoch und daher im April keinesfalls zu empfehlen, höchster Punkt ist der/die Mossettes auf ~2250 Meter), Arc 1600 und Arc 1800 dagegen im Tarentaise-Tal oberhalb von Bourg-St-Maurice in Frankreich im Paradiski-Gebiet.

Allerdings würde ich, da Ostern dieses Jahr deutlich später ist, wenn man schon ins Tarentaise-Tal fährt, ganz klar zu Val d'Isere/Tignes raten. Für die späte Saison in Bezug auf Chance auf nicht-weichen Schnee würde ich sie sogar ganz vorne sehen in den Alpen, wenn man Höhe+Exposition+Größe zusammenrechnet.
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Marsipulami
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 23.09.2016 - 13:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von Marsipulami » 09.08.2018 - 08:23

j-d-s hat geschrieben:
09.08.2018 - 07:06
Also da verwechselst du jetzt was. Portes du Soleil liegt an der schweizer-französischen Grenze (und ist nicht besonders hoch und daher im April keinesfalls zu empfehlen, höchster Punkt ist der/die Mossettes auf ~2250 Meter), Arc 1600 und Arc 1800 dagegen im Tarentaise-Tal oberhalb von Bourg-St-Maurice in Frankreich im Paradiski-Gebiet.

Allerdings würde ich, da Ostern dieses Jahr deutlich später ist, wenn man schon ins Tarentaise-Tal fährt, ganz klar zu Val d'Isere/Tignes raten. Für die späte Saison in Bezug auf Chance auf nicht-weichen Schnee würde ich sie sogar ganz vorne sehen in den Alpen, wenn man Höhe+Exposition+Größe zusammenrechnet.
Danke , meinte Paradiski , korrektioniert auf der Seite....Ich fand Arc super,,, als Ich dort war Mitte April hatten die ein Mittelalter Festival auf der Spitze...Ich fand auch die Auswahl an Unterkunft sehr gut...

marso
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 28.05.2016 - 19:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von marso » 10.08.2018 - 10:00

Portes du Soleil reicht oberhalb von Avoriaz bis über 2400, aber das mach den Kohl Mitte April in der Regel auch nicht mehr fett - trotz guter Exposition gerade in dem Sektor. - Wirklich nicht empfehlenswert im April. Generell finde ich die Tarentaise-Skigebiete von Tignes-Val d'Isère über Les Arcs-La Plagne bis 3V für den April alle sehr, sehr gut - nicht nur wegen der Höhe, sondern auch dank der vielen Nord und Nord-Ost-Hänge. Aber vielleicht ist das in-puncto Spazierengehen und Kinderkurse auf deutsch nicht so nett wie Österreich, Südtirol oder CH(D).
Ein Tipp im Wallis wäre vllt noch das Aal d'Anniviers oder in Italien -bereits genannt- Livigno.

jockel77
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 10.12.2007 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von jockel77 » 22.08.2018 - 08:05

Die französischen Skigebiete sind zwar in Sachen Schneesicherheit klar von Vorteil, doch die Anreise ist wegen der südlichen Lage erheblich umständlicher als bspw. nach Österreich oder Südtirol/Oberitalien.
Die Nebenkosten für Verpflegung sind sehr hoch und der Wohnkomfort bzw. die Größe der Unterkünfte ist erheblich eingeschränkt.

Livigno wurde ja schon mehrfach genannt. Zwar neigen die Pisten mit südseitiger Lage zur Sulzbildung, wie beschrieben,
doch im Hinblick auf die mitreisenden Kinder könnte Livigno einen klaren Vorteil gegenüber anderen hochalpinen Skigebieten bieten.
Der Einstieg ins Skigebiet erfolgt direkt vom Ort bzw. den Unterkünften aus und der Ort bietet zahlreiche Cafés und Gastronomie direkt bei den Skiliften.
Dort können die wartenden Eltern (falls Kinder von der Skischule abgeholt werden müssen) auch mal bei einem Cappuccino verweilen und das rege Treiben beobachten.
Livigno hat sicher mehr Flair als die französischen Retortenorte und bietet zu dem dank Zollfreiheit zahlreiche günstige Shopping-Möglichkeiten.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

philippe ch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 538
Registriert: 24.01.2003 - 15:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: neuenkirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von philippe ch » 22.08.2018 - 10:48

jockel77 hat geschrieben:
22.08.2018 - 08:05
Die französischen Skigebiete sind zwar in Sachen Schneesicherheit klar von Vorteil, doch die Anreise ist wegen der südlichen Lage erheblich umständlicher als bspw. nach Österreich oder Südtirol/Oberitalien.
Die Nebenkosten für Verpflegung sind sehr hoch und der Wohnkomfort bzw. die Größe der Unterkünfte ist erheblich eingeschränkt.

Livigno wurde ja schon mehrfach genannt. Zwar neigen die Pisten mit südseitiger Lage zur Sulzbildung, wie beschrieben,
doch im Hinblick auf die mitreisenden Kinder könnte Livigno einen klaren Vorteil gegenüber anderen hochalpinen Skigebieten bieten.
Der Einstieg ins Skigebiet erfolgt direkt vom Ort bzw. den Unterkünften aus und der Ort bietet zahlreiche Cafés und Gastronomie direkt bei den Skiliften.
Dort können die wartenden Eltern (falls Kinder von der Skischule abgeholt werden müssen) auch mal bei einem Cappuccino verweilen und das rege Treiben beobachten.
Livigno hat sicher mehr Flair als die französischen Retortenorte und bietet zu dem dank Zollfreiheit zahlreiche günstige Shopping-Möglichkeiten.
Lustig ist dass du die Umständliche Anreise nach Frankreich hervorhebst, und dabei Livigno als Alternative erwähnst. Ich weiss nicht von welcher Himmelsrichtung du kommst, aber Livigno im Winter zu erreichen ist sicher nicht ohne Umstände zu machen. Von Norden her kommst du nur über die Schweiz via eines Mautpflichtigen Tunnels der nur einspurig befahrbar ist, oder von Süden via den Foscagno- Pass.

Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 198
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von Skitobi » 22.08.2018 - 11:28

Das Val d'Anniviers im Valais kommt mir da noch in den Sinn. Ist in der Karwoche noch geöffnet und mal eine ruhige und wirklich schöne Alternative zu Österreich.

jockel77
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 10.12.2007 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Ostern 2019

Beitrag von jockel77 » 22.08.2018 - 11:41

philippe ch hat geschrieben:
22.08.2018 - 10:48

Lustig ist dass du die Umständliche Anreise nach Frankreich hervorhebst, und dabei Livigno als Alternative erwähnst. Ich weiss nicht von welcher Himmelsrichtung du kommst, aber Livigno im Winter zu erreichen ist sicher nicht ohne Umstände zu machen. Von Norden her kommst du nur über die Schweiz via eines Mautpflichtigen Tunnels der nur einspurig befahrbar ist, oder von Süden via den Foscagno- Pass.
Sicher dauert die Anreise nach Livigno länger als nach Tirol und die Skigebiete der Nordalpen, hatte ich weiter oben ja schon geschrieben. Über die Schweiz via Bodensee und Autobahn anzureisen lohnt
aus Zeit- und insbesondere aus Kostengründen (Vereinatunnel) m.E. nicht.
Wir sind von Hannover aus nachts über Fernpass, Landeck, Pfunds - schweizer Grenze - Scuol bis Zernez angefahren, 848 km, Fahrzeit ~ 8:30 bis 9:00 Std. - mautfreie Anfahrt !
Der einspurige Tunnel ist in der Tat ein Nadelöhr und muß passiert werden wenn die Anreise von Norden erfolgt.

Nach Arc 1600 sind es aus Norddeutschland 1120 km, Fahrzeit 11:30 Std.
Sicher mag die Anfahrt von Süddeutschland aus kürzer sein, ... aber eben auch nach Livigno.
Ganz zu schweigen von den Mautkosten auf französischen Autobahnen bzw. der Schweizer Jahresvignette.

Noch Fragen ?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Daves und 7 Gäste