Gletscher-Abschmelzung

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4208
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 495 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von noisi » 03.09.2019 - 19:57

Julian96 hat geschrieben:
03.09.2019 - 17:41
Ganz im Gegenteil glaube ich sogar, dass der Skitourismus einem Gletscher gut tut (abgesehen vielleicht von der Vermüllung durch diejenigen die zu blöd dazu sind ihre Kippen und ihren Abfall ordentlich zu entsorgen):
Durch den Wintertourismus folgen für einen Gletscher doch:
-Mehr Schnee auf dem Gletscher durch Kanonenschnee
-Schnellere Verdichtung des Schnees durch Präparation und befahren
-Mehr Konservation des Schnees über den Sommer durch Depots und Abdecken mit Flies (das macht man nunmal fast ausschließlich auf erschlossenen Gletschern weil da ein Wirtschaftliches Interesse da ist)
-Und eigentlich auch noch das Zubaggern von Spalten was die effektive der Sonne bzw. warmen Sommerluft ausgesetzten Oberfläche des Gletschers verringert.

Ich würde nicht sagen dass der Wintersport einem Gletscher schadet.
Ich glaube nicht, dass das so einfach ist.
Weder Vermattung noch Beschneiung haben großflächig Auswirkungen auf den Gletscher, Ausnahme, Winzlinge wie der Diavolezzafirn die komplett zugedeckt werden. Beim Verdichten und Präparieren geht auch Schnee verloren, Dieselruß und Reifenabrieb verdunkeln das Eis, Schneeverschiebungen nützen nicht immer dem Gesamtgletscher. Gleiches gilt für den Müll, den jeder Skifahrer unabsichtlich dort lässt, Mikroplastik in Form von Skibelag und Kleidungsfasern sowie Wachse. Der Meiste Müll auf einem Gletscher stammt aber leider vom Betreiber...
Das Zermahlen von Gletschereis zu Crunsh Eis vergrößert die Oberfläche und verringert die Dichte,lässt das Eis schneller schmelzen. Was für Auswirkungen das Spatenstopfen hat, kann ich nicht sagen. Es wird schon einen Unterschied machen ob man Eis oder Schnee nimmt.
Letzlich aber auch egal, die erschlossenen Gletscher schmelzen genauso schnell wie die nicht erschlossenen. Ob man bei so Extremfällen wie Presena oder Diavolezza überhaupt noch von einem Gletscher sprechen kann, ist die Frage.
Zuletzt geändert von noisi am 03.09.2019 - 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 2):
FinsteraarhornKris
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.


Julian96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 612
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Julian96 » 03.09.2019 - 20:05

Da ich die Doku gestern leider verpasst habe, hab ich das soeben nachgeholt :D .
Schon schockierende Bilder, natürlich auch vieles was man schon zig mal gehört hat. Aber wie schon oben erwähnt hat auch mich extrem gestört, dass man sofort merkt, dass man einfach systematisch gegen die Skigebiete geht. Ich möchte die Folgen von planierten Pisten, Beschneiung und allem was sonst noch genannt wurde keinesfalls leugnen, aber die Betrachtung war einfach so unfassbar einseitig.

Richtig lachhaft finde ichs dann zum Ende hin. Es ist dem empfindlichen Ökosystem sicher dienlich, wenn man den Besitzer der Konkordiahütte per Helikopter extra dort hinauf fliegt. Oder wenn der Eiskletterer zu seinem Vergnügen unter schwierigsten Bedingungen in ein sehr schlecht erreichbares Eisloch hinabsteigt (ich fahre übrigens auch Ski zu meinem Vergnügen). Die Skigebiete werden verteufelt, der Rest ist aber ok.

Und der Sanfte Tourismus in Slowenien ist dann die Krönung. Zum einen wird zuerst von immer extremerer Wasserknappheit berichtet, es folgt eine Szene mit einer Kanufahrt auf einem Fluss. Es wird sogar gesagt, früher wollte kein Mensch dort hin, jetzt kommts langsam. Hm alles schön und gut, als vor 50 jahren noch deutlich weniger Leute Ski fuhren wars auch noch nicht so schlimm.
Es wird aber auch bei den Alternativen mehr werden, bis es dann wieder zu viel wird. Gibt ja genug Beispiele. Direkt bei mir vor der Haustür z.B. konnte man noch bis vor einigen Jahren jederzeit selbst mit dem Kanu auf dem Fluss runter fahren und durfte sogar durch das Naturschutzgebiet bis in den Bodensee.
Inzwischen hat der Komerz seinen Weg gefunden, es gibt mehrere Anbieter, die große, organisierte Touren anbieten, es wurde laut, zu viel und es musste eingeschritten werden. Man darf heute nichtmehr überall einsteigen und erst recht nicht mehr bis in den See sondern muss vor dem Schutzgebiet raus. :nein: Das beste ist, dass inzwischen eine Art kleiner "Hafen" von den Anbietern gefordert wird, der auch noch aus Gemeindekasse also Steuergeldern gezahlt werden soll. Der sanfte Tourismus lässt grüßen :wink:

Anderes Beispiel in groß wäre Island, dessen Natur inzwischen immer mehr leidet...weil es auch hier zu viel wird.

Und dass Leute aus Alaska nach Slowenien Reisen um dort ihren ruhigen Urlaub zu verbringen ist sicher auch vollkommen sinnvoll und klimafreundlich, auch hier soviel zum sanften Tourismus. Es gibt keinen sanften Tourismus der massentauglich ist aber irgendwann kommt überall die Masse...

Also alles in allem in meinen Augen ein ziemlich trauriger Bericht, sowohl das was er zeigt als auch seine Machart. Nicht das mein Verhalten viel besser wäre, ich fahre auch Ski und trauere gleichzeitig um die Gletscher, aber wenn da mal keine Lobby gegen die Skigebiete am Werk war weiß ich auch nicht...
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3476
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1780 Mal
Danksagung erhalten: 881 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von GIFWilli59 » 04.09.2019 - 01:13

Das beste wäre, wenn jeder einfach da bleibt, wo er ist und als Höhepunkt des Urlaubs Bungeejumping von einer Brücke macht, mindestens einmal ohne Seil :wink:

vetriolo
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 565
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von vetriolo » 05.09.2019 - 12:11

noisi hat geschrieben:
03.09.2019 - 19:57
Letzlich aber auch egal, die erschlossenen Gletscher schmelzen genauso schnell wie die nicht erschlossenen. Ob man bei so Extremfällen wie Presena oder Diavolezza überhaupt noch von einem Gletscher sprechen kann, ist die Frage.
Gerade bei der Presena sieht man aber gut, dass die extreme Beschneiung im Winter Früchte trägt, die Eismasse ist in den letzten Jahren definitiv gewachsen, zumindest da wo Skibetrieb herrscht, und zwar sowohl in der Breite wie in der Höhe. Trotz der Extremhitze diesen Sommer ist das sonst im Herbst sichtbare "Loch" am flachen unteren Ende, wo man dann ziemlich bergauf fahren muss, praktisch weg. Die haben aber auch den ganzen Winter Tag und Nacht durchbeschneit und zusätzlich noch im Frühjahr jede Menge Schnee verschoben.
Will man die Eismasse bewahren, so muss man das fortsezten oder sogar noch intensivieren. Das dürfte sich aber langfristig rechnen und Wasser hat man genug. Wenn es noch wärmer werden sollte, muss man eben den Hang runterkühlen, zwar aufwendig, aber technisch machbar.

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4208
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 495 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von noisi » 05.09.2019 - 18:52

Es ist sicher auch technisch machbar einen komplett künstlichen Gletscher zu erzeugen oder aber einen 2000m Hohe Berg, mit Gletscherskigebiet, in der Nordsee aufzuschütten. :wink:
Aber zurück zum Thema, das was man am Presenagletscher, bzw. dessen Überresten betreibt ist für mich reiner Pistenbau.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

vetriolo
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 565
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von vetriolo » 06.09.2019 - 19:55

War ja schon geplant einen 3000-Meter-Berg aufzuschütten, hat man aber wegen der Kosten dann doch gelassen.

Natürlich ist es Pistenbau, da hast du sicher recht, aber das wird auf kurz oder lang für die meisten erschlossenen Alpengletscher gelten, vorerst vielleicht mit Ausnahme vom Wallis. Kitzsteinhorn, Dachstein usw. sind ja auch nicht höher und stehen vor demselben Problem, Natur kann man das halt nicht mehr nennen, ist mir auch ehrlich in gewissem Maße Schnurz ob es ein "Kunstgletscher" ist, wenn es sich denn gut drauf abfahren lässt. Wenigstens hat es jetzt geschneit und es soll noch mehr kommen, dazu bleibt der ganze September kühl, also für diese Herbstsaison sieht bislang alles gut aus trotz Rekordsommer.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12803
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 143
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 3565 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von ski-chrigel » 11.09.2019 - 20:08

Abschied vom Pizolgletscher
letzter Beitrag der Sendung von Radio SRF
2020/21:3Tg:3xH’tux
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Rennstier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 171
Registriert: 19.07.2017 - 15:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Rennstier » 11.09.2019 - 20:24

ski-chrigel hat geschrieben:
11.09.2019 - 20:08
Abschied vom Pizolgletscher
letzter Beitrag der Sendung von Radio SRF
Traurig, für eine Rettung der allermeisten Gletscher ist es wohl schon viel zu spät :(

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12803
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 143
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 3565 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von ski-chrigel » 11.09.2019 - 20:28

Ja, das ist so. Das ist aus der Luft auch gut zu sehen (heute wieder auf meinem Flug, siehe ua. im Zermatt-Schneetopic). Damit müssen wir uns abfinden. Greta hin oder her...
2020/21:3Tg:3xH’tux
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 967
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Highlander » 11.09.2019 - 20:56

passend hierzu ein Filmbericht im Sankt Galler Tagblatt von etwa genau vor einem Jahr...
der Sommer 2018 hat dem Gletscher bereits ziemlich zugesetzt.. :sniff:

https://www.youtube.com/watch?v=IBr-ZaBs5NI

Online
Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2500
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Martin_D » 13.09.2019 - 21:20

Der Klimawandel in Bildern:


Bild
Langenferner 1983


Bild
Langenferner 2009


Bild
Langenferner 2019


Der Langenferner befindet sich im Talschluss des Martelltals, das zu den Ortler-Alpen gehört. Zu sehen ist der untere Teil des Gletschers. Immerhin schaut der Gletscher im oberen Bereich, der im Bild nicht zu sehen ist, auch heute noch recht eindrucksvoll aus, wie nachfolgendes Bild zeigt.

Bild
oberer Bereich des Langenferners mit Zufallspitzen und Cevedale.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin_D für den Beitrag (Insgesamt 5):
BergwandererHighlandernoisimaba04Florian86
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2210
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 15.09.2019 - 08:23


Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Spechti » 16.09.2019 - 17:38

Die Webcam am Pitztaler ist jetzt ja endlich wieder Richtung Brunnenkogelschlepper gedreht und offenbart in meinen Augen wie brutal der Felsriegel auf gut der Hälfte der Trasse ausgeapert ist.
Bin auf die ersten vor Ort Berichte im Herbst gespannt wieviel Eis es da noch für die „tiefergelegte“ Piste hat...
Dateianhänge
A547BD1D-7DBF-4D37-AF6D-BF36ACDBF495.jpeg
A547BD1D-7DBF-4D37-AF6D-BF36ACDBF495.jpeg (198.61 KiB) 3442 mal betrachtet


Bergwanderer
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1353
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 837 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Bergwanderer » 18.09.2019 - 00:00

Nachfolgend 3 Fotovergleiche des Gornergletschers - 2008 versus 2019.
Insbesondere das 3. Panorama zeigt eindrücklich das Ausmaß des Gletscherrückgangs bis zum Breithorn und dem unteren Theodulgletscher.
http://www.gletschervergleiche.ch/Pages ... aspx?Id=11
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergwanderer für den Beitrag:
Werna76

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12458
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 577 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von snowflat » 23.09.2019 - 09:01

Umweltaktivisten haben einen Gletscher in den Alpen für tot erklärt. Ein Bericht unterfüttert solche Aktionen mit neuen Zahlen: Die vergangenen fünf Jahre waren wohl die wärmsten seit Aufzeichnungsbeginn.
Quelle: Pizol-Gletscher beerdigt
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

vetriolo
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 565
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von vetriolo » 24.09.2019 - 18:28

Am Planpincieux-Gletscher im Mont-Blanc-Massiv wird ein großer Gletscherabbruch erwartet. Die meisten Eismassen schmelzen leise dahin, die steileren wie hier brechen ab und donnern hinunter. Nach diesem Sommer ist das nicht verwunderlich.

http://www.valledaostaglocal.it/2019/09 ... erret.html
https://torino.repubblica.it/cronaca/20 ... P2-S1.8-T1
https://www.aostaoggi.it/dai-comuni/156 ... cieux.html

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3012
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Planpincieux-Gletscher in Courmayeur droht abzubrechen

Beitrag von Harzwinter » 24.09.2019 - 20:25

Gemäß Medienmeldungen drohen 250.000 Kubikmeter Eis vom Planpincieux-Gletscher des Montblanc-Massivs ins Val Ferret bei Courmayeur zu stürzen. Der Gletscher befindet sich auf der Südseite des Massivs zwischen Dent du Géant und Grandes Jorasses. Vor Ort wurden bereits zwei Straßen gesperrt. Natürlich wird umgehend der Klimawandel dafür verantwortlich gemacht, obwohl es Gletscherabbrüche im Hochgebirge schon immer gab.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... perrt.html
http://www.fondazionemontagnasicura.org/
https://www.facebook.com/FondazioneMont ... =3&theater

Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3476
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1780 Mal
Danksagung erhalten: 881 Mal

Re: Planpincieux-Gletscher in Courmayeur droht abzubrechen

Beitrag von GIFWilli59 » 24.09.2019 - 20:50

Naja, Klimawandel kann ja auch zu wachsenden Gletschern führen :wink:

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 429
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Wahlzermatter » 24.09.2019 - 23:53

Ich denke mal das gehört hier her:
Ein tagesaktueller Artikel aus der österreichischen Tageszeitung "der Standard" über das Abschmelzen der Gletscher. Es gibt auch eine Vergleichskarte der Gletscherstände von 1998 und 2015, sowie Bildvergleiche.


https://www.derstandard.at/story/200010 ... -gletscher
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wahlzermatter für den Beitrag (Insgesamt 2):
da4ve3flamesoldier


Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 967
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Highlander » 25.09.2019 - 09:08

vetriolo hat geschrieben:
24.09.2019 - 18:28
Am Planpincieux-Gletscher im Mont-Blanc-Massiv wird ein großer Gletscherabbruch erwartet. Die meisten Eismassen schmelzen leise dahin, die steileren wie hier brechen ab und donnern hinunter. Nach diesem Sommer ist das nicht verwunderlich.

http://www.valledaostaglocal.it/2019/09 ... erret.html
https://torino.repubblica.it/cronaca/20 ... P2-S1.8-T1
https://www.aostaoggi.it/dai-comuni/156 ... cieux.html
Hier kann man es nun auch auf deutsch lesen...
https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... erzen.html
Dieses macht mich ganz besonders traurig, da ich im Mai 1995 erfolgreich eine Skitour bis zum Gipfel gemacht habe,
und seitdem die Auswirkungen der Klimaerwärmung in dieser Gegend intensiv verfolge....
Obwohl es einem eigentlich klar sein musste, das es einmal soweit kommen wird...
nachfolgend noch ein Bericht aus 2011..
https://rp-online.de/panorama/wissen/kl ... d-13083441

Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3532
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von Theo » 25.09.2019 - 11:28

Und jetzt mal bitte wissenschaftlich fundiert erklären was sich da genau abspielt.
Es gibt zwei Varianren, es dürfen beide erklärt werden.

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3012
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: Planpincieux-Gletscher in Courmayeur droht abzubrechen

Beitrag von Harzwinter » 25.09.2019 - 14:42

BBC vermag als einer der Wenigen den Gletschernamen richtig zu schreiben und Detailinfo zu liefern, welcher Gletscherteil abzubrechen droht:
https://www.bbc.com/news/world-europe-49820542
Auf dem Weg nach unten könnten sich die Eisbruchstücke in eine voluminöse Mure verwandeln.

Benutzeravatar
missyd
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 822
Registriert: 20.12.2007 - 12:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Frauenfeld
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Planpincieux-Gletscher in Courmayeur droht abzubrechen

Beitrag von missyd » 25.09.2019 - 17:58

Gletscher brechen halt ab und zu ab...250'000m3 ist viel aber doch viel viel weniger als die ca 2'000'000m3, die 1965 vom Allalingletscher runtergekommen sind....

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 967
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Planpincieux-Gletscher in Courmayeur droht abzubrechen

Beitrag von Highlander » 26.09.2019 - 04:19

dieses Thema wurde im allgemeinen Topic bereits ebenfalls diskutiert.. :D :guckstduhier:
viewtopic.php?f=7&t=473&p=5214882#p5214759
Kann man die topics von dort hier mit einfügen ?
Vielen Dank..

Themen zusammengeführt. /Mod. Kerker

Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 1414
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 514 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscher-Abschmelzung

Beitrag von maba04 » 11.10.2019 - 14:12

Kleiner Bericht über die Gletscher-Abschmelzung am Stilfser Joch:
https://www.tageszeitung.it/2019/10/07/ ... 0-40-meter
(Am besten finde ich ja dadrunter die beiden Kommentare :roll: :lol:...)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor maba04 für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteaGIFWilli59Florian86
Geplant Winter 2020/21 (ca. 27x Ski): 20.-27.12.2020 Pinzgau, 29.12.2020-03.01.2021 Osttirol, 02.-09.04.2021 Lungau, 11.-16.04.2021 Ötztal
Winter 2019/20 (16x Ski): 5x Schmittenhöhe, 4x Kitzsteinhorn, je 3x Saalbach, Hintertux, 1x Hochkönig
Winter 2018/19 (25x Ski): 8x Schmittenhöhe, je 4x Silvretta Arena, Obertauern, 2x Kitzsteinhorn, je 1x Rauris, Hochkönig, Saalbach, Kappl, See, Galtür, Großeck-Speiereck
Winter 2017/18 (31x Ski): 7x Zillertal Arena, 5x 4-Berge-Skischaukel, 4x Schmittenhöhe, je 3x Großeck-Speiereck, Fanningberg, Katschberg, Obertauern, 1½x Kitzsteinhorn, 1x Fageralm, ½x Maiskogel
Berichte: Ski Hintertux 07.2020 | Tuxertal 07.2020 | Ski Kitzsteinhorn 07.2020 | Pinzgau 06.2020 | Ski Pinzgau 12.2019


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste