Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
peppY
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 571
Registriert: 14.10.2007 - 12:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 4xxxx
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Beitrag von peppY » 19.06.2008 - 16:00

This goes out to all our Brandnertalfreaks ;)

Meinen Eltern (vor allem meiner Mum) sind durch einige Berichte hier ziemlich scharf auf das Bradnertal geworden und wollen dort wohl vor Weihnachten 5-7 Tage hin. Ich bin dem ganzen Selber nicht abgeneigt, da dort unten in der Ecke einige Skigebiete (Mellau-Damüls, Silvretta Nova, Klosters, Brandnertal) hab ich meinen Eltern versprochen da mal ein wenig zu Forschen.
Als erste stellt sich natürlich die Frage wo wohnen. Mein Dad hat im 2ten WK das Skifahren gelernt und ist nicht wirklich für Steile Hänge geeignet. Meine Mum fährt garnicht. Deshalb habe ich mir Gedacht es wäre einfacher in Bürs zu wohnen. Das liegt etwas Zentraler wenn ich 2-3 Tage woanders fahren will. Was haltet ihr von der Idee und wie weit wird die Anfahrt nach Bürserberg selber dann?
Die nächste (viel wichtigere) Frage ist die Kostenfrage. Was würde es mich ungefär mit 3 Pers + Hund eine FeWo zu Mieten? Wieviel muss man einplanen zum Essen (Skigebiet und Abends im Resturant?) ?

Grade die Kostenfrage ist sehr wichtig, da wären Vergleiche mit anderen Regionen auch toll. In Ehrwald ist es "recht günstig" für uns (vorsichtig ausgedrückt) da mein Dad nunmehr seit 60 jahren da Gastiert, dementsprechend erwarte ich den Preishammer jetzt ;)

Ich bräuchte auch ein Paar winzige Infos zum Skigebiet / drumm herum:

1.) Können wir unseren Hund in der Dorfbahn/Panoramabahn mitnehmen?
-Wenn ja, kostet das etwas ?
-Wenn ja, macht das Sinn für einen Fußgänger da zu fahren? Gibt es eine Hütte oder so die man leicht erwandern kann von einer der beiden BS aus?

2.) Was kann man dort als nicht-Skifahrer machen (Eisstockschießen oder sowas)? Darauf fährt mein Dad zb voll ab.

3.) Ist ein Hallenbad mit Sauna für meinen Dad vorhanden?

Über eine rege Antwortenflut über den Sommer würde ich mich sehr freuen! Auch wenn einer sonnst iwelche Tipps hat...nur her damit ;)

in diesem Sinne ;)

mfg peppY'


Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9244
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Beitrag von F. Feser » 20.06.2008 - 11:39

Hallooooooooooooo peppppppppppppyyyyyyyyyyyyyyyyyy ;)

also zu deinen Fragen:
Meinen Eltern (vor allem meiner Mum) sind durch einige Berichte hier ziemlich scharf auf das Bradnertal geworden und wollen dort wohl vor Weihnachten 5-7 Tage hin.
Gute Entscheidung, gerade vor Weihnachten ist dort normalerweise nichts (absolut gaaaar nichts!) los, und die Schneelage ist meist auch schon ok.
Talabfahrten werden dann aber normalerweise noch nicht gehen. Daher rate ich von einem Einstieg in Bürserberg ab. Gerade mit dem Hund gibts da auch keine geeignete Bahn.
Wenn die Schneelage schlecht ist, kannst du normalerweise auf etwas höher gelegene Gebiete wie Arlberg oder vll. auch die Nova oder den Schafberg in Gargellen ausweichen (Fahrt Brand/Innertal -> Stuben: 40 Minuten).
Ich bin dem ganzen Selber nicht abgeneigt, da dort unten in der Ecke einige Skigebiete (Mellau-Damüls, Silvretta Nova, Klosters, Brandnertal) hab ich meinen Eltern versprochen da mal ein wenig zu Forschen.
Mellau Damüls ist eher abseits gelegen, da kannst du durch die Kurverei über die Bergstraßen (evtl. Ketten mitnehmen!) ab Bludenz bis hoch nach Fontanella/Faschina sicherlich eine Stunde rechnen. Der Routenplaner rechnet hierfür 48 Minuten, was auf Grund der engen kurvigen Straße sicherlich nicht möglich ist.
Silvretta Nova ist in der Vorsaison außer bei TOP Schneelage meist noch steinig, weil in den Höhen (Rinderhütte, Heimspitzbahn...) mehr Schnee für die Schotterwüste gebraucht wird als auf den Alm und Wiesenhängen im äußeren Montafon am Golm oder in Brand.
Klosters? Ich denke du meinst das Klostertal mit Sonnenkopf oder? Weil bis du von Brand nach Klosters gefahren bist musst du etwa 1,5 - 2 Stunden (je nach Laune der Grenzmänner :evil: ) rechnen. Klostertal mit Sonnenkopf erreichst du von Brand aus in etwa 30 - 40 Minuten (kommt ja kurz vor Stuben...)
Das Brandnertal kennst du ja bereits aus den Berichten. Nähere Tipps noch weiter unten
Als erste stellt sich natürlich die Frage wo wohnen. Mein Dad hat im 2ten WK das Skifahren gelernt und ist nicht wirklich für Steile Hänge geeignet. Meine Mum fährt garnicht. Deshalb habe ich mir Gedacht es wäre einfacher in Bürs zu wohnen. Das liegt etwas Zentraler wenn ich 2-3 Tage woanders fahren will. Was haltet ihr von der Idee und wie weit wird die Anfahrt nach Bürserberg selber dann?
Also:
nicht wirklich für steile Hänge geeignet, heißt das, dass er rote Abfahrten runterkommt ohne Probleme oder "nur" blaue?
Da deine Mum gar nicht fährt ist halt die Frage was du willst ich sehe zwei Möglichkeiten:

1. Wohnen wie von dir vorgeschlagen in Bürs.
Dadurch hast du auf jeden Fall das "Problem" dass du nicht direkt im Skigebiet wohnst.
Für deine Mum ergäbe sich durch diese Konstellation die Möglichkeit zum Beispiel mit dem Bus nach Bludenz zu fahren. Für einen Spaziergang ist es fast ein bisschen weit bzw. ungemütlich (man läuft von Bürs nach Bludenz durchs Industriegebiet...). Unter anderem gibt es für deine Mum in Bürs die Möglichkeit in den Zimba Park zum shoppen zu gehen. Ansonsten bietet Bürs meiner Meinung nach bei weitem nicht das "Erholungs- und Bergdorfflair" wie Brand oder eine der umliegenden Gemeinden... Ob im Winter die Bürser Schlucht geöffnet ist, müssen andere hier sagen...
Außerdem habe ich in Bürs die Befürchtung, dass du auch abends auf das Auto angewiesen bist, weil hier meines Wissens nur 2 Kneipen und eben im Zimba Park bzw. Lünerseepark ein paar Restaurants sind.

2. Wohnen in Brand
Ich würde mich eher auf die Variante 2 konzentrieren, und zwar in Brand oder Bürserberg zu nächtigen.
Die Gründe hierfür sind einfach:
Wenn ihr den Tag über Skifahren seid, hat deine Mum auf Grund der Fußweglänge zu den Liften die Möglichkeit das unbenutzte Auto zu nehmen und nach Bludenz oder evtl. Feldkirch zu fahren.
Ihr seid dann auch direkt in den Bergen und wenn deine Mum mal keine Lust auf "Shoppen" oder "Bummeln" hat, kann sie mit dem Hund einfach zum Beispiel vom Haus Windegga (meine Empfehlung, weis nur nicht wie es mit dem Hund ist, bin dort bereits seit mehreren Jahren mehrfach im Jahr zu Gast, einer der Söhne ist auch hier im Forum!). eine Winterwanderung machen. Zum Beispiel zur Schattenlagant Hütte. Der Weg dorthin führt auf der geräumten Straße Richtung Talstation Lünerseebahn. Ein Höhenunterschied von ca. 400m macht daraus eine schöne Abwechslung mit vielen super Ausblicken auf Brand. Abends kann man dann dort oben auch essen und sich im Anschluss einen Rodel nehmen und nach Brand bis zum Haus Windegga (letztes Haus im Tal, die einzige "Lärmquelle" ist der Wind und der Bach... Für Städter also das Non-Plus-Ultra, wenn sie Erholung suchen!) runterrodeln. Die Rodel stellt man dann einfach an einer bestimmten Stelle ab und gut ist. Vorher empfiehlt es sich anzurufen, und zu klären ob die Hütte geöffnet ist. Essen & Trinken ist dort oben super! Den Anruf kann man sich auch sparen indem man über die Kegeles (Haus Windegga) anfrägt :)

weitere Aktivitäten sind die Wanderung am Bach entlang soweit die Beine tragen. Auch direkt vom Haus weg.
Der Lift ist vom Haus Windegga in 5 Minuten Fußmarsch zu erreichen (Palüdbahn). Die Dorfbahn in 25 Minuten, Skibusverkehr ist eingerichtet.
Da fällt mir noch ein: Wenn deine Mum das Auto nicht nehmen will, kann sie den Bus nach Bludenz nehmen, der hat eine geringe Taktung und wenn ihr in Bürs wohnen würdet wäre es das gleiche ob sie mit dem Auto fährt oder mit dem Bus, nur eben 20 Minuten längere Busfahrt, und das ist im Winter ja kein Problem, man hat ja Urlaub :)
Die nächste (viel wichtigere) Frage ist die Kostenfrage. Was würde es mich ungefär mit 3 Pers + Hund eine FeWo zu Mieten?
Das kann ich dir leider nicht sagen, aber eine Anfrage bei mehreren Vermietern (www.brand.at !) gibt dir hier Auskunft. Die Preise sind im Vergleich zu "großen" Skiregionen aber eher gemäßigt...
Wieviel muss man einplanen zum Essen (Skigebiet und Abends im Resturant?) ?
Also im Skigebiet gibt es auf Grund der Vielzahl an Restaurants eigentlich alle Preiskategorien. Meine Favoriten sind: Rufana Alp (teuer, aber lecker, Bedienungsrestaurant, neue Hütte, in Bürserberg bei Einhornbahn II) Berggasthof Melkboden (teuer aber extreeem lecker, gemütliche Atmosphäre, Bedienung, auf Terrasse SB, in Brand an der Bergstation Palüdbahn, mehrere Bilder dazu auch in meinem Bericht von diesem Jahr) und der Fuchsbau (Bedineung, teuer, Bürserberg, Talstation Loischbahn). Als SB Restaurant kann ich das SB Hubertus (preiswert, gute Küche, bei Bergstation Palüdbahn) empfehlen. Die Palüdhütte ist auch noch ganz nett (wie der Name schon sagt: Bergstation Palüd).
Eine kleine Orientierung zu den Preisen: Vom leckeren Suppentopf bis zu den Kässpätzle, wenn man mittags essen will lohnt sich der Besuch im Melkboden! Suppentop so 4 - 5 € (keine "Tasse"!) und Kässpätzle (glaub ich in Erinnerung zu haben) 7,80 €. Bitte nagel mich jetzt nicht fest, wenn die Preise net komplett stimmen.

Abends gibts in Brand von preiswert und rustikal (Heuboda, mit Live Musik), italienische Pizzen & gut bürgerliche Kost (Dorfschenke) bis zum "Haubenrestaurant" (Brandner Hof?!?) eigentlich alles was man sich wünscht.... Empfehlenswert ist auch die Grilltenne und das "Mühlebach".
Grade die Kostenfrage ist sehr wichtig, da wären Vergleiche mit anderen Regionen auch toll. In Ehrwald ist es "recht günstig" für uns (vorsichtig ausgedrückt) da mein Dad nunmehr seit 60 jahren da Gastiert, dementsprechend erwarte ich den Preishammer jetzt ;)
Also den direkten Vergleich zu Ehrwald kann ich dir nicht nennen, aber im Vergleich mit anderen Regionen wie bspw. dem Pitztal, Kaunertal, Inntal (Ried (serfaus)) oder auch dem Allgäu spielt das Brandnertal in einer Liga. Das Allgäu ist tendenziell etwas günstiger, Pitztal vll. etwas teurer.
Ich bräuchte auch ein Paar winzige Infos zum Skigebiet / drumm herum:

1.) Können wir unseren Hund in der Dorfbahn/Panoramabahn mitnehmen?
Ja
-Wenn ja, kostet das etwas ?
weis ich net, musst du bei den Bergbahnen ( www.brandnertal.at ) erfragen!
-Wenn ja, macht das Sinn für einen Fußgänger da zu fahren? Gibt es eine Hütte oder so die man leicht erwandern kann von einer der beiden BS aus?
Nein, eine Hütte gibt es (noch) nicht. Ich weis nicht ob dieses Jahr bei der Bergstation der Panoramabahn noch was gebaut wird. Aber geplant ist es gerüchteweise.
Wandern kann man dort übrigens von der Bergstation Panoramabahn über den Höhenweg (gut markiert und geräumt!) zurück zur Talstation der Panoramabahn in etwas mehr als 3 Stunden je nach Kondition. Zwischendrin mit vielen herrlichen Ausblicken auf die Rätikon'sche Bergwelt und vor allem hat man keinen Trubel, da der Weg großteils Abseits des Skigebiets verläuft (nur die unteren Meter entlang einer Piste...)
2.) Was kann man dort als nicht-Skifahrer machen (Eisstockschießen oder sowas)? Darauf fährt mein Dad zb voll ab.
siehe dazu www.brandnertal.at da kann ich (außer den empfohlenen Wanderungen) nicht viel sagen!
3.) Ist ein Hallenbad mit Sauna für meinen Dad vorhanden?
In Bludenz gibt es das Hallenbad Val Blu. Sehr schön eingerichtet mit großer Saunalandschaft. Siehe www.valblu.at in Brand selbst gibt es glaube ich kein öffentliches Hallenbad. Die Fahrt nach Bludenz dauert aber nur 15 - 20 Minuten!
Über eine rege Antwortenflut über den Sommer würde ich mich sehr freuen! Auch wenn einer sonnst iwelche Tipps hat...nur her damit ;)
Zusammengefasst: Auch wenns nicht direkt in der Stadt ist: Geht nach Brand. Nehmt euch dort eines der Apartements bei der Familie Kegele im Haus Windegga (ich habe gerade eine Antwort auf meine SMS-Anfrage bekommen ob Hunde erlaubt sind: "normalerweise schon"). Also nehmt euch ein Herz und fragt an unter www.haus-windegga.at.tt
Weitere Infos unter www.brand.at www.brandnertal.at www.melkboden.at :)

Ich hoffe, dir weitergeholfen zu haben :)

Liebe Grüße,
Florian
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2863
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Beitrag von Rüganer » 20.06.2008 - 13:51

^^Sprach der Public-Relation-Manager des Brandnertales . :D Auch für mich gute Tipps, danke.

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9244
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Beitrag von F. Feser » 20.06.2008 - 23:50

klar, auf Grund der Tatsache dass ich da inzwischen seit bald 10 Jahren immer mal wieder (Anfangs weniger, inzwischen Saisonkarte) zum Skifahren und Urlaub machen bin, kenn ich mich dort sehr gut aus.

Was vielleicht noch anzumerken ist, als "nicht so gut" ist:

a) noch keine direkte Restaurantsituation an den neuen Bahnen Dorfbahn und Panoramabahn. d.h. deine Mum wird wenn sie dann Hunger haben sollte nachdem sie ihre Wanderung von Panoramabahn Berg zu Panoramabahn Tal gemacht hat mit der Dorfbahn ins Dorf runterfahren müssen um was Beissbares zu bekommen. Das gibts dann aber direkt gegenüber der Talstation im Heuboda, in der Bar in der Talstation (Hohe Preise!), oder in einer der anderen Kneipen

b) Palüdbahn. So wie es aussieht gibt es wegen der vielen Varianten und der verschiedenen Finanzierungs- und Machbarkeitsberechnungen erst im Winter 2009/2010 eine neue Palüdbahn. In meinen Augen aber kein Beinbruch, weil das Ding eigentlich wahnsinnig gemütlich ist. Eventuell gibts bereits dieses Jahr die neue Beschneiungsanlage, und dann wäre die Palüdabfahrt noch länger offen (früher?)

c) Lorenzital.
Eine der schönsten Abfahrten wird vermutlich zu dem von euch gewählten Zeitraum wegen der Einfahrsituation ins Lorenzital und den Tobeln im mittleren Bereich (wenig Schnee) noch geschlossen sein. Das ändert aber nichts an der Situation, dass die Verbindung zwischen dem Palüdskigebiet (Brand/Innertal) und dem Skigebiet Gulma/Eggen/Niggenkopf hergestellt ist, und zwar über die seit dieser Saison neue Beschneiungsanlage, Bilder dazu im Bautopic und in meinem Bericht.

d) Schneelage im Tal
Wenn der Winter wie der letzte wird, hast du in Brand vor Weihnachten ein weißes Tal. Wenn er ein bisschen schlechter ist, dann siehts natürlich schon wieder anders aus. Skifahren sollte man aber trotzdem können.

Noch was: Das Kriterium "näher an anderen Gebieten" zählt meiner Meinung nach nicht, wie du oben siehst ist die Anfahrt nur 15 - 20 Minuten länger am morgen, d.h. man fährt halt 20 Minuten früher los oder weniger Ski. Dafür hast du aber die komfortable Möglichkeit, wenn du in Brand fahren magst direkt morgens in die Skischuhe zu steigen und auf die Piste zu gehen. Im Wohnungsfall Bürs oder auch Bürserberg wirst du zumindest bei Bürs immer das Auto oder den Skibus brauchen....

Ich hoffe, jetzt ist auch den Kritikern genüge getan :)
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Benutzeravatar
snowboardfreak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 496
Registriert: 03.11.2002 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Al Khobar / Saudi Arabien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Beitrag von snowboardfreak » 28.07.2008 - 01:14

also wie schon vorher gesagt wurde, Hunde sind bei uns daheim normalerweise kein problem!! man muss es nur vorher anmelden! und das mit dem, überhaupt keine möglichkeit mit restaurant stimmt nicht, wenn deine mum palüd hochfährt da sind schöne sonnenterassen und 3 hütten innerhalb von 5 gehminuten erreichbar (muss halt über pisten gehen) und eigentlich ist noch ein fußweg bei der dorfbahn markiert welcher zur hütte führt dürfte aber schon 20-30minuten beanspruchen und von skifahrern überschattet sein!

das nächste der bus braucht nur 10-15 minuten länger als das auto und fährt wie schon gesagt normalerweise jede halbe bist stunde!

und es gibt auch im ort ein lift für anfänger viele hotels bieten sogar hallenbad mit sauna an in welche sogar nicht hotelgäste nach vorheriger anfrage hineindürfen!!!



auf jeden fall eine gute sache!
schau mal rein www.haus-windegga.at.tt
Das Leben ist kurz. Aber wenn du es richtig lebst, ist ein Leben genug.

Benutzeravatar
peppY
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 571
Registriert: 14.10.2007 - 12:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 4xxxx
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brandnertal - Wo wohnen ? Wie teuer?

Beitrag von peppY » 05.08.2008 - 12:08

Hiho,
vielen Dank euch für die ganzen Info´s. Hab in den letzten Wochen nicht soviel Zeit gehabt für das Forum hier (nur Lesen) da ich grade die Baustelle überhaupt (BayArena, größter Raupenkran Europas grade da) vor der Türe hab und mir auch so etwas die Motivation fehlt. Ich werde das mit meinem Dad nochmal ausführlich Studieren und dann werden wir wohl bald Buchen. Allerdings erst fürs Frühjahr, da vor Weihnachten Erhwald angesagt ist von meinen Elly´s aus :(
Hab über Haus Windegga nur gutes gehört hier, könnte also sein das wir uns sehen dann ;)

Das mit dem Saunatempel in Bludenz wird meinen Dad freuen garantiert.
Gute Entscheidung, gerade vor Weihnachten ist dort normalerweise nichts (absolut gaaaar nichts!) los, und die Schneelage ist meist auch schon ok.
Jo einmal das es Leer ist und das Geld spielt da eine Rolle. Ich bin gewohnt Ski und Essen von Verwandschaft zu beziehen, deshalb gehe ich davon aus das es schon was kosten wird. Deshalb NS.
Gerade mit dem Hund gibts da auch keine geeignete Bahn.
Naja :roll: mit dem alten Elferlift haben wir den Kläffer auch mitgenommen, das geht schon denke ich. Aber wenn ne Gondel da ist, nehmen meine Eltern die eh anstatt von nem Sessel.
Klosters? Ich denke du meinst das Klostertal mit Sonnenkopf oder? Weil bis du von Brand nach Klosters gefahren bist musst du etwa 1,5 - 2 Stunden (je nach Laune der Grenzmänner :evil: ) rechnen. Klostertal mit Sonnenkopf erreichst du von Brand aus in etwa 30 - 40 Minuten (kommt ja kurz vor Stuben...)
Jo das meine ich, was auf dem Arlberg Plan mit drauf ist. Ich kenne die ecke dort eigtlich überhaupt nicht. wir sind blos mal von Galtür runter ins Montafon und nach Lichtenstein. Sonnst war ich da nie, deshalb will ich ja da hin. Sonnst kenne ich fast alles (und kaum was gefällt mir bisher leider :( ).
Also:
nicht wirklich für steile Hänge geeignet, heißt das, dass er rote Abfahrten runterkommt ohne Probleme oder "nur" blaue?
Es geht schon, Schindlerkar musste ich dreimal in diesem Jahr weil er das schwerer Gelände Toll findet. Aber er ist Mitlerweile 75, Birgitzköpfle in Axams hat zb 35min gedauert mit ihm wegen dem vielen kurzen Stops ... ;)
Deshalb sind leichter Pisten von vorteil. Oder die anspruchsvolleren sollten entsprechend etwas breiter ausfallen dann ists no problem.
(evtl. Ketten mitnehmen!)
Qualitätsware aus Partenkirchen ist vorhanden ;)
Wandern kann man dort übrigens von der Bergstation Panoramabahn über den Höhenweg (gut markiert und geräumt!) zurück zur Talstation der Panoramabahn in etwas mehr als 3 Stunden je nach Kondition.
Optimal 8)
Also den direkten Vergleich zu Ehrwald kann ich dir nicht nennen
Eigentlich ist das auch hinfällig, normalerweise leihe ich mir einen neuen TOP-Ski und helf dafür abends beim Schleifen/Wachsen etc. Auf dem Skipass ist immer so ein Seltsames E, was immer das heisst ;) und wenn ich was Esse beim Skifahren wird das aufgeschrieben. Das wird da so nicht laufen. Und viel teuerer als Ehrwald (ich sag nur 4€ fürn Becher Tee) wird es eh nicht werden.

Naja ich bin grade auffem Sprung, ich studiere das Später ausführlich, dann melde ich mich wieder. Danke nochmal ;)

Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste