Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Höhenangst sessellift

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Bjoerndetmold
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 463
Registriert: 09.09.2005 - 08:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Detmold
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Bjoerndetmold » 21.09.2011 - 15:50

Seilbahnjunkie hat geschrieben: Warst du schonmal in der Jungfrau Region? Nur mit den Zahnradbahnen wird ein Schiurlaub dort nicht zum Genuss. Nur wenige, mit einigen sehr flachen Abschnitten verbundenen Abfahrten sind ohne Sesselbahnfahrt erreichbar und man muss jedes Mal wieder auf den nächsten Zug warten. Schlepper gibt's dort auch nur noch zwei, da kann man sich überlegen ob einem das reicht.
Nein, ich war noch nie dort. Ich fahre ja auch gerne hohe Sesselbahnen. :D
Ich sehe aber im aktuellen Liftplan, dass man bis auf Tschuggen und Bumps alle Schlepper, die es vor kurzem noch gab, durch Sesselbahnen ersetzt hat. Sorry also für den Hinweis auf die Schlepper.

Immerhin kann man aber nach Grindelwald und nach Wengen auf unterschiedlichen Abfahrten gut 1000 bzw. gut 800 Höhenmeter abfahren. Klar, den Zug nehmen hat auch seine Nachteile, aber die würde der Topicersteller ja vielleicht gerne in Kauf nehmen wollen, wenn er dafür festen Boden unter den Füßen hat. Auch wenn ich persönlich z.B. durchaus gerne in Winterberg skifahre: bevor ich wegen Höhenangst einen ganzen Skiurlaub in Winterberg verbringe und eine Woche um den Poppenberg rumkurve, warte ich lieber in Grindelwald auf den nächsten Zug. Je nach Holländeranteil in Winterberg könnte der ja sogar schneller kommen. :-)

Björn
Wie heißt es schon in Monty Python's "Das Leben des Brian": Gepriesen sind die Skifahrer!

Sie lesen eine amtlich entschärfte Signatur. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung dieses Zitats keinesfalls ein Affront gegenüber Personen sein soll, welche sich nicht auf Skiern bewegen.


Frank7777
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 26.12.2011 - 11:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Frank7777 » 26.12.2011 - 14:21

Hallo an alle,

ich besitze ein ähnliches Problem. Ich leide auch unter einer "Art Höhenangst", vor allem beim Liftfahren. Mit der Zeit habe ich allerdings festgestellt, das es keine Höhenangst im eigentlichen ist (kann an einer Steilen Felswand stehen und 1000m nach unten sehen = kein Problem), sondern eher eine Angst vor Kontrollverlust. Bei mir ist das Problem, das ich Angst hane der Lift bleibt an einer hohen Stelle stehen und ich würde dann nicht herauskommen, da es zum Springen ja bei vielen liften zu hoch für mich ist und ich dirt gefangen bin. Eine Lösung habe ich für mich darin gefunden mir ein Seil und einen Rettungsgurt zu besorgen, mit dem ich mich selbst im Notfall abseilen könnte. Ist zwar teilweise ein schmarrn (Gondelbahn bringst die Tür nicht auf, würde mich im Ernstfall warscheinlich auch nicht selbst abseilen - aber ich könnte es ja), aber mich beruhigt es ungemein.

Für Seilbahnen die aber mehr als 20, 30 m über den Boden fahren bringt es mir auch nichts, die meid ich nach jetzigem stand. Überleg aber immer mir auch mal professionelle Hilfe zukommen zu lassen.

Gruß

Frank

msf
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 723
Registriert: 02.11.2008 - 13:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von msf » 26.12.2011 - 16:51

gunnar hat geschrieben:>>> St. Aton/Stuben
Hallo, mit Ausnahme der Valfagherbahn und Schindlergrat sind alle Sessel völlig harmlos
- bei der Schindlergrat sind es die letzten, weiß jetzt nicht ? 100m ?, Meter die spektakulär sind ... das macht vor allem der Weit- und Tiefblick
- die Valfagherbahn führt teilweise entlang eines Steilabfalls entlang - mit Ausnahme des Stückes direkt nach der Ausfahrt jedoch immer mit Boden unter dem Sessel ... an sich nicht dramatisch

Vielleicht kann man den Albonasessel noch anführen. Relativ hoch über der Netzbrücke

Gruß Gunnar

Naja für jemanden mit Höhenangst sind die Albona 1 + 2 in Suben sicher nicht das richtige die sind ja an einzelnen stellen schon recht hoch find ich schlimmer wie Valfagherbahn

HP
Massada (5m)
Beiträge: 61
Registriert: 09.01.2004 - 08:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: St. Gallen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von HP » 02.02.2013 - 16:29

Auch ich leide auch an Höhenangst und gehe mal nach Bivio GR (20 Min. von Savognin entfernt), nur Schlepplifte oder aufs Bödele (Dornbirn) nur 1 Sessel.....

und siehe da, bei Reit im Winkl wird eine neue Sesselbahn mit niedrigem Bodenabstand gebaut, um Höhenangst zu vermeiden.....


Gruss

markus
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1606
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Reit a Winke
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von markus » 02.02.2013 - 19:42

Wir haben extra 2 stützen zusätzlich einbauen lassen um so niedrig wie möglich zu fahren.

Smo
Massada (5m)
Beiträge: 82
Registriert: 15.11.2012 - 13:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Smo » 11.02.2013 - 13:57

Hallo Angsthase,

mir ging es ähnlich wie dir. Am besten Skibrille aufsetzen und Augen zu, wenn es gar zu hoch wird. Meist sind die hohen Strecken ja nicht ewig lang. Wenn die Bahn am Grat entlangfährt einfach zur flachen Seite schauen, wenns nicht geht, kurz Augen zu, durchatmen, ab und zu mal gucken ob es immer noch schlimm ist. Und immer wieder fahren. So bin ich meine Angst ganz gut losgeworden, nur manchmal noch wird mir übel.

Viele Grüße
Steve

Benutzeravatar
jobre1972
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2005 - 11:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rheinland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von jobre1972 » 14.02.2013 - 20:10

Frank7777 hat geschrieben:Hallo an alle,

ich besitze ein ähnliches Problem. Ich leide auch unter einer "Art Höhenangst", vor allem beim Liftfahren. Mit der Zeit habe ich allerdings festgestellt, das es keine Höhenangst im eigentlichen ist (kann an einer Steilen Felswand stehen und 1000m nach unten sehen = kein Problem), sondern eher eine Angst vor Kontrollverlust. Bei mir ist das Problem, das ich Angst hane der Lift bleibt an einer hohen Stelle stehen und ich würde dann nicht herauskommen, da es zum Springen ja bei vielen liften zu hoch für mich ist und ich dirt gefangen bin. Eine Lösung habe ich für mich darin gefunden mir ein Seil und einen Rettungsgurt zu besorgen, mit dem ich mich selbst im Notfall abseilen könnte. Ist zwar teilweise ein schmarrn (Gondelbahn bringst die Tür nicht auf, würde mich im Ernstfall warscheinlich auch nicht selbst abseilen - aber ich könnte es ja), aber mich beruhigt es ungemein.

Für Seilbahnen die aber mehr als 20, 30 m über den Boden fahren bringt es mir auch nichts, die meid ich nach jetzigem stand. Überleg aber immer mir auch mal professionelle Hilfe zukommen zu lassen.

Gruß

Frank
Besser hätte ich meine "Höhenangst" nicht beschreiben können.
Es ist nicht wirklich die Höhe, es ist das "Nicht Fliehen können im Ernstfall". Der Kontrollverlust halt.

Aber wie machst Du dass denn mit "Rettungsgurt" und dem Seil. Hast Du dieses "Package" jetzt immer beim Skifahren dabei ???


schleppliftfan
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2013 - 17:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von schleppliftfan » 29.03.2013 - 13:13

Hallo an alle,

Ich glaube nicht, dass man das in jedem Fall "abtrainieren" kann. Und ich glaube, dass es viel mehr Menschen gibt, als man denkt, die sich in "luftigen Höhen" zumindest unwohl fühlen und bestimmt gibt es genug Leute, die deswegen vermutlich ganz auf Skifahren verzichten.
Für alle die, die es interessiert: Ich hab Euch hier mal ein ***kleine*** Liste hingelegt...
Im folgenden eine Liste von Skigebieten, in denen man ohne Sessellift Skifahren kann, das bedeutet mit Standseilbahn, Zahnradbahn und Schleppliften.

Die beiden Highlights sind mit Abstand Davos-Parsenn und (vor allem) St-Luc/Chandolin. Beides sind Gebiete, in denen man einen ganzen Urlaub verbringen kann, ohne dass es einem langweilig wird. St-Luc ist extrem weitläufig mit vielen Variationsmöglichkeiten, richtig schnellen Poma-Schleppliften mit "Jumpstart" ;-) und laaaangen Abfahrten, die man noch ganz für sich alleine hat. Auch für Leute ohne Höhenangst ein echter Geheimtip!
Thyon, Arolla, Zermatt sind ebenso sehr lohnenswert (Bitte um Entschuldigung an alle Schweizer, falls ich versehentlich die Orte falschen Regionen zugeordnet habe…)
Aber auch viele der kleineren, tiefer gelegenen Gebiete (zum Beispiel Rothwald) sind wunderschön, gerade bei schlechtem Wetter ist oft eine Waldabfahrt viel angenehmer als im hochalpinen Gelände halbblind herumzuirren.

Ich würde mich sehr über Feedback freuen, für wie viele Leute das Thema interessant ist. Dann könnte man nämlich vielleicht mal den einen oder anderen Bergbahnbetreiber anschreiben, um vielleicht mal auf die Kehrseiten dieses Trends hinzuweisen, auf Teufel komm raus Schlepplifte durch Sessellifte zu ersetzen.

Viel Spass beim Fahren!


Ostschweiz

Davos Parsenn 800-2600
Minschuns 1670-2500
Bivio 1760-2560
Toggenburg 900-1650
Obersaxen Mundaun 1000-2200
Fideris bei Davos
Skilift Aela bei St.Moritz 1870-2150
St Moritz Corviglia Standseilbahn 1700-2490



Schweiz/Jura und Umgebung
Bugnenets-Savagnière 1.091 - 1.440m
Skilift Grandval/Oberdörferberg
Rüschegg Eywald 1050-1550
Tete de Ran
Ste Croix/Les Rasses 1150-1580
La Berra 747 - 1.635m
Les Paccots 1060-1560


Westschweiz/Wallis
St-Luc/Chandolin 1600-3000
Zermatt Gornergrat 1600-3100
Arolla 2000-3000
Rothwald/Wasenalp Simplon 1750-2350
Leysin-Les Mosses/La Lecherette 1400-1875
4vallees:Thyon 1500-2600
La Forclaz 3x TK
Champoussin-Morgins-Torgon-Les Crosets


Mittelschweiz
Wengen 1000-2300
Dallenwil
Elsigenalp/Frutigen 1600-2300


Frankreich Mittelland
BESSE (clermont ferrand) 1300-1860


Pyrennäen
Hautacam 1500-1800
Camurac
Arette / LaPierre-St-Martin 1500-2100
Montsdolmes -1950
Ascou-Pailhères 4 Schlepplifte
Mijanes-Donezan
Cambre d´Aze 1640-2400


Österreich
Axams Standseilbahn 1580-2350
Hartkaiser Brixen Standseilbahn 800-1500
Kaunertaler Gletscher Schlepplift an der Gletscherstraße 2700-3100


Deutschland
Seefeld Standseilbahn 1200-2000
Wendelstein -1800
Winterberg/Altastenberg


Italien
St. Ulrich-Raschötz Standseilbahn 1200-2200
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor schleppliftfan für den Beitrag:
kreis96

Benutzeravatar
Anti-Spacejet
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 4
Registriert: 27.11.2012 - 23:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Anti-Spacejet » 19.10.2013 - 22:00

msf hat geschrieben:
gunnar hat geschrieben:>>> St. Aton/Stuben

Vielleicht kann man den Albonasessel noch anführen. Relativ hoch über der Netzbrücke

Gruß Gunnar
Naja für jemanden mit Höhenangst sind die Albona 1 + 2 in Suben sicher nicht das richtige die sind ja an einzelnen stellen schon recht hoch find ich schlimmer wie Valfagherbahn
Albona 1+2 sind wirklich gemein aber machbar, wenn man weiß, worauf man sich da einlässt. Von unten sieht man jeweils nicht, was einen weiter oben über den Gräben erwartet. Beide Lifte werden ja auch gerne immer wieder angehalten (Skikindergarten), und dann hängt man da - gefühlt irgendwo im nichts. Nach dem ersten Schock bin ich absichtlich dutzende Male mit den beiden Liften gefahren, um mich zu immunisieren. Es hat geklappt, zumindest in diesem Fall.

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von NIC » 19.10.2013 - 22:35

Der Thread ist zwar schon älter, jedoch will ich trotzdem noch ein Skigebiet für unter Höhenangst leidende Menschen empfehlen, nämlich Gaißau - Hintersee. In diesem Skigebiet gibt es drei SB. Zwei der SB verlaufen wirklich immer nah am Boden (DSB Gaißau-Spielberg und 4 SB Latschenalm), nur die 3 SB Hintersee könnte etwas problematisch sein, allerdings nur bei einer Talfahrt da sie schon sehr steil ist. Ansonsten gibt es noch 6 teils hochinteressante SL.
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
Hermelinchen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 169
Registriert: 14.07.2013 - 19:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Hermelinchen » 20.10.2013 - 20:14

X
Zuletzt geändert von Hermelinchen am 01.03.2019 - 09:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
basti87
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 158
Registriert: 11.03.2013 - 09:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von basti87 » 21.10.2013 - 10:11

Oh ja, da hab ich auch einiges beizutragen.

In meiner Kindheit hatte ich keine Probleme mit höhen. Das hat sich erst so ab dem 10. Lebensjahr entwickelt. Mit Seilbahnen hatte ich nie groß Probleme.

Mittlerweile denke ich, ist es bei mri auch eher das Problem "kontrollverlust".

Ich versuche dem Entgegenzuwirken, indem ich mich in gewisse Situationen zwinge. Beispielsweise habe ich dieses Jahr meine ersten Klettersteigerfahrungen gemacht. Und wie sicherlich jeder weis ... gibts da auch heftige Höhen :mrgreen:

Ich merke jedenfalls, das es durch positive Erfahrungen an der Kletterwand und im Klettersteig deutlich einfacher geht. Einfach klein anfangen, sich langsam Steigern. Manchmal reicht auch schon ein wenig Wandern im Gebirge, langsam an den Grat rantrauen ... und vor allem (und das ist das Wichtigste): Vertrauen in die Technik gewinnen. Dann klappt das bestimmt besser.
Guten Tag.

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 797
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6580 St. Anton am Arlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Mr. X » 22.10.2013 - 13:41

Die Galzigbahn in St. Anton ist auch nicht ganz ohne. Nämlich bei dem letzten Stück vor der Bergstation, dem Jungbrunntobel fährt die Gondel ganz weit über dem Boden. Im Winter mcht es mir nichts mehr aus. Aber wenn ich im Sommer mit der Galzigbahn fahre, dann bekomme ich ein mulmiges Gefühl im Bauch.
Ein Italiener am Arlberg ...


MüritzSnow
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 04.01.2019 - 08:51
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von MüritzSnow » 13.02.2019 - 17:37

Das Problem hab ich auch, ich fahre aber trotzdem alle Lifte. Was immer hilft ist Ablenkung. Also reden zb oder wenn ich schon etwas erschöpft bin vom der letzten Abfahrt, scherrt mich das nicht mehr groß.
Die Haube runter sodass man weniger sieht ist auch ein gutes Mittel. Um so mehr man in die Tiefe schaut umso mehr kommt das Gefühl.

Benutzeravatar
Sport2008
Massada (5m)
Beiträge: 69
Registriert: 30.01.2013 - 14:07
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 71364 Winnenden
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von Sport2008 » 14.02.2019 - 10:26

Hallo, ich kämpfe jetzt seit vier Jahren mit der Höhenangst bei Sesselliften und anfangs auch bei Seilbahnen nach einen Tablettenentzug.
Ich habe mir deshalb einen Therapeuten gesucht und bin mit Ihm zusammen das Problem angegangen. Die ersten drei Jahre gab es
immer wieder kleine Fortschritte. Wir haben jedes Jahr die Skigebiete gewechselt und die Ansprüche nach oben geschraubt.
Seit diesem Winter gibt es große Fortschritte und ich kann schon wieder viele Lifte fahren. Du musst Dir unbedingt Zeit und Geduld geben.
Würde Dir auf jeden Fall professionelle Hilfe empfehlen, den Problem ist nicht ohne und sehr vielschichtig. Das ganze habe ich privat gezahlt
und bin froh das es immer besser wurde, das hat mir Lebensqualität und Wohlbefinden zurück gebracht. Vor dem Tablettenentzug hatte ich
keine Probleme damit. Gerne mehr in mit einer persönlichen Nachricht.
Gruß Ingo

kreis96
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 19.02.2019 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von kreis96 » 21.02.2019 - 20:54

Ich fahre wegen meiner Höhenangst keine Sessellifte, habe aber mit Gondelbahnen keine Probleme. Da ich im Raum Bodensee auf der Österreich-Seite (Vorarlberg) ein Skigebiet mit Gondelbahn aufsuchen möchte, mich dort aber nicht auskenne bitte ich um eine Empfehlung.

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von NIC » 26.02.2019 - 18:23

Wenn man nach Skigebieten in Vorarlberg sucht, in denen man gut zum Fahren kommt komplett ohne Sessellifte zu benützen, würde mir an erster Stelle das Bödele einfallen. Gondelbahnen gibt es dort zwar keine, trotzdem ist es recht groß und bietet meiner Meinung nach mehr als genug Abwechslung für einen Tag. Nicht all zu teure Kartenpreise, eine wunderschöne Aussicht und unter der Woche nicht überfüllte Pisten sind dort nette Nebeneffekte :)
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Höhenangst sessellift

Beitrag von jens.f » 27.02.2019 - 10:33

Siilveretta Montafon - Hochjoch:
https://www.silvretta-montafon.at/de/winter/pistenplan

Hier kannst Du die meisten Pisten per Gondel erreichen.
Hoch mit Zamag, Hochjoch oder Grasjoch bahn.
Dann Panaroma Bahn und Hochalpila Bahn - damit hast Du einen Großteil des Gebietes.


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Doblinas und 6 Gäste