Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
jo26861
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 260
Registriert: 25.01.2014 - 16:40
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von jo26861 » 28.03.2018 - 14:22

https://www.tirol.gv.at/statistik-budge ... tourismus/

die Ankünfte haben sich verdoppelt seit 1985 und die Nächtigungen sind gleichgelieben (ungefähr)

interessant. Das stimmt nicht mit meiner subjektiven Wahrnehmung überein.


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12061
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 78
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 2611 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von ski-chrigel » 28.03.2018 - 17:08

Und auch die Schweiz schreibt teilweise Rekordzahlen. Zum Glück haben schneearme Winter, wie schon früher, auch heute noch keine Langzeitfolgen.
2019/20:78Tg:32xLaax,11xKlewen,7xH’tux,5xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,Brambrüesch,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Frutt
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3260
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 301 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Werna76 » 29.05.2018 - 13:31

http://oesterreich.orf.at/stories/2915690/
Der heimische Tourismus freut sich über eine Wintersaison der Rekorde, sowohl bei der Anzahl der Gäste als auch bei der Zahl der Übernachtungen.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3260
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 301 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Werna76 » 02.01.2020 - 13:54

Ich grab mal dieses Topic aus der Versenkung aus, nachdem ich derartige Menschenmassen in Skigebieten wie in den letzten Tagen noch nie erlebt habe.

Das Hochkar musste wegen Überfüllung gesperrt werden.
https://noe.orf.at/stories/3028339/
Am Arlberg gab es auch Sperrungen wegen zu viel Andrang.
Im Pinzgau absolutes Chaos egal welches Skigebiet ich besucht habe.

Eventuell ist all das Gerade bezüglich es gäbe immer weniger Skifahrer kompletter Unsinn? Oder spielen hier einfach nur die Probleme in der Flugbranche ein Rolle und die Leute sind von Verspätungen, Streiks, Flugabsagen, verlorenem Gepäck und undurchsichtigen Aufpreisen genervt und fahren lieber in die Berge?

Ich hab in den letzten Tagen auch interessehalber Quartier gesucht zwischen Weihnachten bis zum 6. Jänner. Ich konnte auf den Suchportalen der jeweiligen Destinationen sowie der großen Buchungsseiten von Altenmarkt bis Val Thorens nicht ein einziges freies Zimmer finden. Null. (abgesehen von absurden Preisen wie zB 33.000 Euro für 4 Nächte in Meribel)
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

markus
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1498
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Reit a Winke
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von markus » 02.01.2020 - 15:09

Das kann ich so bestätigen. So dermassen Andrang wie dieses Weihnachten bei uns in Winklmoosalm Steinplatte weiss ich seit 30 Jahren nicht.

hhenne
Massada (5m)
Beiträge: 69
Registriert: 08.06.2018 - 08:51
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 13
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von hhenne » 02.01.2020 - 15:26

Wird nach meinem Gefühl auch eher mehr. Nicht unbedingt aus dem deutschsprachigen Raum, aber aus Osteuropa speziell Tschechien. Sind doch viel mehr Tschechen in Österreich unterwegs als noch vor ein paar Jahren.

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 922
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von rush_dc » 02.01.2020 - 15:33

Komplettes Chaos auch hier in Vorarlberg. Bin heute schon das 2. Mal umgedreht weil auf den Straßen nichts mehr ging. Heute hab ich es zwar bis zum Sonnenkopf geschafft, aber um 9.15 alles zugeparkt. Also wirklich alles, hab sowas noch nie gesehen dort. Denke auf den Berg rauf musste man sicher auch 1h anstehen an der Gondel.
Es macht keinen Spaß mehr und bin froh wenn die Ferien endlich vorbei sind, es ist einfach nur mehr frustrierend. Bregenzerwald rein jeden Tag Stau, A14 Stau, Montafon Stau es ist einfach zum Vergessen, nächstes Jahr bin ich weg, Thailand oder Malaga, Madeira zum Biken oder so. Das hier tu ich mir nicht mehr an. Da wohnst a halbe Stunde vo den Skigebieten entfernt aber es nützt dir nichts, auch wenn man es früh dorthin schafft, geht das Chaos am Berg weiter. Das schöne Wetter machts auch nicht besser und das die kleinen Gebiete hier wie Bödele oder Bezau keinen Schnee haben trägt viel zu dieser Situation bei.
Einfach gesagt: es macht so keinen Spaß! :oops:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rush_dc für den Beitrag:
ghostbikersback


Benutzeravatar
icedtea
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1501
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1313 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von icedtea » 02.01.2020 - 15:52

rush_dc hat geschrieben:
02.01.2020 - 15:33
Das schöne Wetter machts auch nicht besser und das die kleinen Gebiete hier wie Bödele oder Bezau keinen Schnee haben trägt viel zu dieser Situation bei.
Einfach gesagt: es macht so keinen Spaß! :oops:
Volle Zustimmung; ich glaube auch, dass deine Aussage im zitierten Abschnitt eine große Rolle spielt. Viele Tagesfahrer, die vielleicht sonst eines der kleineren Gebiete im Alpenvorland ansteuern würden, müssen jetzt aufgrund des Schneemangels unter 1.100 - 1.500m (je nachdem) auf die höheren und größeren Gebiete ausweichen, wenn sie fahren wollen.
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher, Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4725
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von extremecarver » 02.01.2020 - 16:10

So mache ich es ja auch schon seit Jahren. Neujahr und die vollsten 3-4 Wochen im Feber bin ich egal wo, nur nicht in in den Ostalpen.

Bzw halt zu Hause und arbeite non stop, Und geh joggen, bzw evtl halt biken wenn's schon warm wird.


Der vollste Tag je in einem Skigebiet wird aber wohl Mitte der 2000er bleiben 28.12 in etwa, wo über 20.000 Leute am Stuhleck waren, und man bei der Semmering Autobahn jedes Auto anhielt um drauf Hinzuweisen, das Stuhleck überfüllt ist, und parken auf der Autobahn verboten ist. Da damals einige meinten einfach als Semmering ski Weltcup auf der Autobahn zu parken um dann halt die letzten 3-4km zu Fuß zum Stuhleck zu gehen, die alte Semmering Straße war eh schon zugeparkt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor extremecarver für den Beitrag:
Skikaiser

Benutzeravatar
carverboy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 30.12.2007 - 20:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von carverboy » 02.01.2020 - 16:20

Aus meiner Sicht ist es in diesem Jahr nicht verwunderlich, es kommen vermutlich alle relevanten Fakten so zusammen, dass es dort wo es geht, brutal voll ist:

1) Tagelang sonniges Wetter, das bereits zuverlässig vorhergesagt wird/wurde. Macht es für viele einfacher, was die Planung angeht, insbesondere wenn Familien / Freunde / etc. reisen. Spontan ist es oft schwierig, mehrere unter einen Hut zu bekommen
2) Im Bereich der Mittelgebirge und allen kleinen Gebieten (ab einem Lift) fehlt teilweise komplett oder zu großen Teilen die Alternative (im süddeutschen Raum vom Schwarzwald über die Schwäbische Alb, Allgäu, etc.). Und wenn es Angebot gibt, dann nur bescheiden oder in geringerem Umfang als üblich
3) Das aktuelle Konsumklima spielt sicher auch eine Rolle. Auf der Bank gibts keine Zinsen, die meisten sind/waren im letzten Jahr noch gut beschäftigt und es gab hohe Einkommen. Wie es sich entwickelt, muss man schauen.
Wird nach meinem Gefühl auch eher mehr. Nicht unbedingt aus dem deutschsprachigen Raum, aber aus Osteuropa speziell Tschechien
Geschäftlich bin ich mehrmals im Jahr in Tschechien, der Slowakei und auch Polen. Der Lebensstandard bzw. die Einkommen dort entwickeln sich deutlich nach oben. Gerade Tschechien hat nahezu keine Arbeitslose mehr, immer mehr Firmen verlagern in den Osten, auch Ungarn zählt dazu. Und die Menschen dort sind bereit, zu reisen, Geld auszugeben. Es ist dort auch ein gewisser Status, sich einen Urlaub in den Alpen leisten zu können. Daher geht es dann auch häufig in die Top-Destinationen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carverboy für den Beitrag:
tobi27

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von lanschi » 02.01.2020 - 16:41

Die letzten Tage gehören sicherlich mit zu den stärksten Skitagen, die ich hier im Salzburger Land je erlebt habe. Persönlich bin ich mit diesen 4 Skitagen (28., 29. und 30.12. sowie 02.01.) jedoch vollauf zufrieden: Die Verhältnisse sind perfekt wie selten zu dieser Zeit, das Wetter ist genial - und auf die Leute muss man sich halt einstellen bzw. dorthin fahren, wo es mutmaßlich besser als andernorts ist.

Insbesondere der 29. und 30.12. sowie der heutige Tag dürften vielerorts in die Geschichtsbücher eingehen: 2 Stunden Wartezeit in Lofer (sowohl bei der Berg- als auch bei der Talfahrt), 40.000 Gäste in Saalbach an einem Tag, ein bereits um 10 Uhr gesperrtes Hochkar, mehrfache Limitierung am Arlberg - und das ist nur die Spitze des Eisbergs...

Seit jeher gilt es aber als Einheimischer, während der Weihnachtsferien etwas zurückzustecken, sich bestmöglich auf die Situation einzustellen und vor allem seine Ziele schlau zu wählen - das ist auch heuer nicht anders. Konkret heißt das bei uns: Meide die klassischen Tagesgast-Skigebiete (u.a. Snow Space, Zauchensee, Skicircus, Hochkönig, 4-Berge), meide Familienskigebiete im Einzugsbereich der großen Ballungsräume (u.a. Lofer, Steinplatte, Skiwelt,...), meide Gebiete mit steilen, schmalen Pisten und meide Gebiete, in denen noch beschneit wird (alle relativ tief gelegenen Skigebiete) - und starte frühmorgens und fahre einfach nur so lange, wie es wirklich gut geht. Damit fallen natürlich viele potentielle Ziele weg - aber die, die übrig bleiben, sind dafür umso besser.

Unabhängig davon gönne ich allen Gebieten diese starken Tage - sie sind dringend erforderlich, um Investitionen zu finanzieren und die Betriebe langfristig abzusichern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lanschi für den Beitrag (Insgesamt 2):
christopher91Roymarcoi
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

markus
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1498
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Reit a Winke
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von markus » 02.01.2020 - 17:27

So sah es heute um 16 Uhr bei uns aus!! Brutal.
Dateianhänge
UNADJUSTEDNONRAW_thumb_8a4f.jpg
UNADJUSTEDNONRAW_thumb_8a4f.jpg (83.22 KiB) 1563 mal betrachtet

Rennstier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 168
Registriert: 19.07.2017 - 15:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Rennstier » 02.01.2020 - 20:29

markus hat geschrieben:
02.01.2020 - 17:27
So sah es heute um 16 Uhr bei uns aus!! Brutal.
Lief der Schlepplift nicht oder stehen die Leute lieber ewig in der Schlange als dass sie Schlepplift fahren?


Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1286
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von tobi27 » 02.01.2020 - 21:11

Ich denke die derzeitige Lage wird vor allem dadurch zugespitzt, dass derzeit vielleicht +-60% aller Lifte laufen. An den besucherstarken Tagen um Weihnachten ist es nämlich normalerweise auch in den kleineren Gebieten und auch an den kleinen Dorfliften voll. Da die Vielzahl dieser Lifte derzeit wegen Schneemangel nicht läuft (in meiner Region z.B. Bödele, Hündle, Großteil von Steibis, Adelharz, Buron, Pfronten usw.) drückt diese Masse an Skifahrern die sonst dort hinfahren würde noch zusätzlich auf die verbliebenen geöffneten Gebiete.
Was mir auch auffällt, während es in Gebieten mit guten Schneebedingungen wie Oberjoch, Neunerköpfle, Füssener Jöchle, Fellhorn, Jungholz, Damüls usw. zugeht wie auf dem Stachus sodass teilweise chaotische Zustände herrschen, kommt man in Gebieten mit "mäßigen" aber auch brauchbaren Bedingungen ohne große Wartezeiten zum Fahren, wie man heute am Grünten, am Spieser oder auch in Ofterschwang sah.

Jedenfalls hoffe ich, dass solche Zustände in Zukunft nicht die Regel werden und sobald die Weihnachtsferien enden wieder etwas Ruhe in die ganze Gaudi einkehrt :|

Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tobi27 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Panchochristopher91markusNIC
Skitage Saison 19/20 (gesamt 60): 2*Pitztaler Gletscher, 4*Grasgehren, 2*Bödele, 1*Kappl, 9*Jungholz, 3*Hochhäderich, 5*Neunerköpfle, 9*Spieserlifte, 2*Füssener Jöchle, 5*Grüntenlifte, 2*Schattwald-Zöblen, 1*Hochzeiger, 1*Berwang, 3*Sonnenhanglift, 1*Oberjoch, 4*Balderschwang, 2*Thaler Höhe, 1*Heuberg-Walmendinger Horn, 1*Nesselwängle, 1*Bolsterlang, 1*Hahnenkamm, SAISON BEENDET!

markus
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1498
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Reit a Winke
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von markus » 02.01.2020 - 21:26

Rennstier hat geschrieben:
02.01.2020 - 20:29
markus hat geschrieben:
02.01.2020 - 17:27
So sah es heute um 16 Uhr bei uns aus!! Brutal.
Lief der Schlepplift nicht oder stehen die Leute lieber ewig in der Schlange als dass sie Schlepplift fahren?
Um 16 uhr ist normalerweise Feierabend und der Schlepplift wird abgestellt. Aber da die Gondelbahn die Massen nicht runterbekommt beschäftigen wir die Gäste halt noch bis 17 uhr mit der Sesselbahn.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor markus für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rüganerhhenne

Widdi
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2729
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 36
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Widdi » 02.01.2020 - 22:38

Heftig, leider siehts die nächsten Tage auch ned wirklich gut aus 20cm mit Glück bei euch drin (oben) und unten wie den ganzen "Winter" schon zu warm für ordentlich Schnee. @markus. Danach leider wieder Lauwarmes Inversionswetter und ähnliches, aber keine Fette Portion Neuschnee (gut 2m müssten ned gleich sein aber nen Halber Meter Neuschnee (am besten bis ganz runter ins Staulagen) wäre mal nicht zu viel verlangt) sondern nur hier mal ein paar cm da mal ein bissl was und mit Pech auch noch Weststurm und Regen bis 2000m möglich
Komisch ich war gestern in St. Johann (Tirol), da wars zwar holprig, aber vermutlich auch Neujahrsbedingt leerer. Da war es eigtl. nur am Eichenhof voll, aber St. Johann hat ja den Vorteil, dass die Massen meist in der Nachbarschaft hängen bleiben (Kitzbühel, Steinplatte, Schiwelt). An der Schiwelt bin ich um 8:00 vorbei gekommen da gabs in Scheffau so früh schon eine Traube an der Gondel (dürfte aber, da die eh meistens ne Viertelstunde vor der Zeit auf machen sich in Grenzen gehalten haben)
Um 8:30 war ich dann an der Gondel der Harschbichlbahn, waren dann 4 Minuten das auch nur, weil die erst pünktlich um Halb 9 auf gemacht haben und die fährt recht langsam. Check ich ned Technisch müsste die ähnlich oder sogar etwas moderner als die Alte Fleckalmbahn sein (die war von 1984, Harschbichl ist 3 Jahre Jünger). Die Alte Fleckalmbahn sowie die Schatzbergbahn (beides die Alten) waren Schneller als Harschbichl (sind alles 4er bzw. 6er Gondeln aus den 1980ern)

Ganz krank wars übrigens letzten Samstag auf der Rosshütte in Seefeld, trotz sehr früher Einkehr (10:30!! normal 11:00) waren um 12 als ich ausm Wirtshaus kam immer noch deutliche Wartezeiten. von 3-10min je nach Anlage. keine 2km weiter am Gschwandtkopf waren die Parkplätze recht voll aber auf den Pisten wenig los, aber da hats nur wenig Varianten, viele werden da wohl eher die Loipe genommen haben (der gleiche Parkplatz und da waren viele drin auch um 19:30 noch, als ich vom Weihnachtsmarkt zurück war (der ist noch bis Sonntag).

mFg Widdi
Winter 2019/2020: 31 Tage

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Martin_D » 03.01.2020 - 20:47

lanschi hat geschrieben:
02.01.2020 - 16:41

Seit jeher gilt es aber als Einheimischer, während der Weihnachtsferien etwas zurückzustecken, sich bestmöglich auf die Situation einzustellen und vor allem seine Ziele schlau zu wählen - das ist auch heuer nicht anders. Konkret heißt das bei uns: Meide die klassischen Tagesgast-Skigebiete (u.a. Snow Space, Zauchensee, Skicircus, Hochkönig, 4-Berge), meide Familienskigebiete im Einzugsbereich der großen Ballungsräume (u.a. Lofer, Steinplatte, Skiwelt,...), meide Gebiete mit steilen, schmalen Pisten und meide Gebiete, in denen noch beschneit wird (alle relativ tief gelegenen Skigebiete)
Bis hierher kann ich alles nachvollziehen.
lanschi hat geschrieben:
02.01.2020 - 16:41
- und starte frühmorgens und fahre einfach nur so lange, wie es wirklich gut geht.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Denn wenn die Pisten am Nachmittag nichts mehr taugen, müssen sie doch schon am Vormittag unangenehm voll gewesen sein. Umgekehrt gilt meiner Wahrnehmung nach. Wenn man vormittags ausreichend Platz auf den Pisten hat, sind sie auch noch am Nachmittag bis Liftschluss in einem ordentlichen Zustand. Nur an Tagen nach Neuschnee gilt das nicht mehr uneingeschränkt.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3260
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 301 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Werna76 » 03.01.2020 - 20:55

https://salzburg.orf.at/stories/3028576/
In den vergangenen Tagen wurden viele Salzburger Skigebiete regelrecht gestürmt. Das führte dazu, dass mancherorts sogar die Parkplätze knapp wurden. Der große Andrang freute zwar die Liftgesellschaften, die mühsame Parkplatzsuche verärgerte aber so manchen einheimischen Skifahrer.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 214
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von Gleitweggleiter » 11.01.2020 - 17:12

War heute selber nicht unterwegs aber hatte interessehalber mal heute früh (gegen 9) und jetzt gerade (kurz vor 5) die Verkehrslage auf einigen typischen Routen von/nach München (zB A8/Kitzbühel; Zentralalpen via A95/Garmisch; Allgäu/O‘dorf; A96/Arlberg-Lech) gecheckt, und da wurden eigentlich keine grossartigen Stockungen angezeigt. Vermutlich werden das morgen etwas mehr sein, da generell Sonntags mehr Tagesausflügler unterwegs. Etwas gegenläufig aber weniger Urlauber (wobei der Effekt jetzt natürlich deutlich geringer ist). Ok, und Wetter war heute zumindest nach Osten zu nicht optimal. Aber der allergrößte Ansturm (was Tages/WE-Gäste angeht) scheint mir vorbei zu sein, weil viele Leute nicht zwei WE am Stück fahren wollen (?).

Gegenbeispiel letztes Jahr: Sa. 19.01 und dann das WE Mitte Feber. Beidesmal sehr viel los, auch da erstes schönes WE nach wochenlangem Schlechtwetter.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel


Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1980
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schneemangel 2015/16 + 2016/17 - Mittelfristige Auswirkungen

Beitrag von manitou » 11.01.2020 - 17:55

Gleitweggleiter hat geschrieben:
11.01.2020 - 17:12
...hatte interessehalber mal heute früh (gegen 9) und jetzt gerade (kurz vor 5) die Verkehrslage auf einigen typischen Routen von/nach München (zB A8/Kitzbühel; Zentralalpen via A95/Garmisch; Allgäu/O‘dorf; A96/Arlberg-Lech) gecheckt, und da wurden eigentlich keine grossartigen Stockungen angezeigt. Vermutlich werden das morgen etwas mehr sein, da generell Sonntags mehr Tagesausflügler unterwegs. Etwas gegenläufig aber weniger Urlauber
In Oberstdorf/Kwt zwar recht viele (aber nicht übermäßige) Tagesbesucher, aber heute/spätestens morgen reisen überall in den Alpen auch die Hessen ab (die noch Weihnachtsferien haben) und dann beginnt erst einmal 14 Tage lang das Januar-Übernachtungsloch. Deshalb hält es sich in Grenzen.


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste