Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
L&S
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 486
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von L&S » 15.11.2017 - 21:20

Liebe Forumsgemeinde!

Mich würde interessieren welche Kombination aus Bahn und Abfahrt man fahren müsste, um an einem Skitag die meissten Höhenmeter ( nicht Pistenlänge) fahren kann.

Das bedeutet ich brauch ne schnelle Bahn und ne "kurze" Abfahrt die man möglichst in einem durchfahren kann.

Als erstes würde mir mal die 3S in Ischgl in den Sinn kommen.
Diese hat den Vorteil vieler Höhenmeter, einer flotten Bahn und die Pisten sind anfangs anspruchsvoll und haben eine flachen Mittelteil zum Entspannen, um auch für den Schlusshang wieder Kraft zu haben. Weiter hat man auch die Möglichkeit zwecks Abwechslung bis zu den Mittelstationen aus verschiedenen Varianten zu wählen.

Mir ist natürlich bewusst das das ne theoretische Frage ist, wer will den schon den ganzen Tag die selbe Piste/ Bahn fahren.

Bin schon gespannt auf eure Antworten!
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet


flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 711
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 50
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von flamesoldier » 15.11.2017 - 21:40

Saalbach-Hinterglemm, Schattberg X-Press, Fahrtzeit für beide Sektionen laut Skiline.cc 9:20 min hoch, Abfahrtszeit ohne viel Betrieb unter 8 Minuten. Der Lift macht 1021 HM und die Piste ist oben schwarz oder rot und unten nur schwarz, daher nicht viel "Verkehr" zu erwarten ;)
Habe dort selbst schon tageweise Höhenmeter gefressen. Anstehzeiten hat man an der Bahn eigentlich nie wirklich, die reine Pistenfahrtzeit könnte sogar bei nur 5,5-6 Minuten liegen, das Anschnallen, Abschnallen der Ski und das Laufen über die 50 m Brücke zur Gondel auf der anderen Bachseite (geht aber bergab) braucht mehr Zeit.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

50 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 10x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

1 Skitag in der Saison 19/20:
1x Hochgurgl

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1732
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von danimaniac » 15.11.2017 - 21:41

Wenn du dann eh schon in Ischgl bist kannst du auch noch den Gampensessel mit in Betracht ziehen :-D
Generell mal rote und schwarze Pisten die von einer einzigen Bahn erschlossen sind und möglichst viele Höhenmeter am Stück ermöglichen, right?
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5490
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 445 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von christopher91 » 15.11.2017 - 21:44

Ach du da gibt’s schon eine ganze Menge Leute die das machen zum Höhenmeter Rekord aufstellen und so xd

Die 3 S in Ischgl steht eigentlich zu oft für sowas.

Prädestiniert sind sicher ansonsten Almbahn in SFL und Karspitzbahn in Zell bei offener Talabfahrt.
Im Hochzillertal oben die KSBs sind sicher auch relativ gut geeignet.

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 507
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Wurzelsepp » 15.11.2017 - 21:54

Bergbahn Kreuzboden-Hohsaas: Fahrzeit rund 8 Minuten, 750m Höhendifferenz, die Abfahrten sind alle rot, und was speziell gut ist: Es hat verschiedene Pisten zur Auswahl, die alle etwa gleich anspruchsvoll sind und die Fahrt etwa gleich lange dauert... also ist beim Kilometerfressen auch für Abwechslung gesorgt.

Auch nicht schlecht: Gant-Hohtälli: Rund 1050m Höhendifferenz, man muss einfach den Takt der PB schaffen, und das ist nicht ganz einfach... erschwerend dürfte die Höhenlage von 2300-3300m dazukommen, das kann doch problematisch sein.

Benutzeravatar
Winter210
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 449
Registriert: 28.05.2012 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Winter210 » 15.11.2017 - 22:01

Ischgl: Lange Wand, Pardoramabahn
Verbier: Combatseline
Serfaus: Almbahn, Pezid
Sölden: Wasserkar, Gaislachkogel I und II
Mayrhofen: Schneekar, ggf. Katzenmoos
Saalbach: Schattberg, Zwölfer-Nord
Hochzillertal: Schnee-Express, Zillertal-Shuttle
Kitzbühel: Steinbergkogel, Resterhöhe
Sexten: Rotwand, Vierschach

...
Wintersportsfreund Jannik
Saison 18/19 (10): 4x Madonna di Campiglio; 4x Hochzillertal-Hochfügen; 1x Passo Tonale; 1x Pejo
Saison 17/18 (10): 6x Arosa-Lenzerheide; 4x Hochzillertal-Hochfügen
Saison 16/17 (10): 5x 4Vallees; 5x Ischgl
Saison 15/16 (05): 5x Zermatt-Cervinia
Saison 14/15 (10): 5x Ischgl; 5x Sölden
Saison 13/14 (16): 6x Ischgl; 6x Laax; 2x Hochzillertal; 1x SiMo; 1x skiwelt
Saison 12/13 (14): 6x Pitztaler Gletscher; 3x Zillertal Arena; 2x Kitzbühel; 2x Wildkogel; 1x Winterberg
Saison 11/12 (18): 6x Serfaus; 6x Sexten; 3x Mayrhofen; 2x Hochzillertal; 1x Sellaronda Saison 10/11 (07): 6x Sölden; 1x Willingen
Saison 09/10 (09): 5x Mayrhofen; 4x Hochzillertal

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7389
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Fab » 15.11.2017 - 22:26

Zermatt Furggsattel. ca. 400 Höhenmeter-6er-Sessel - 2 ausreichen breite Pisten um wenig bis gar nicht gestört zu werden. Nicht zu steil, also wenig bremsen. Hohes Durchschnittstempo.
Bild


flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 711
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 50
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von flamesoldier » 15.11.2017 - 22:36

Winter210 hat geschrieben:Ischgl: Lange Wand, Pardoramabahn
Verbier: Combatseline
Serfaus: Almbahn, Pezid
Sölden: Wasserkar, Gaislachkogel I und II
Mayrhofen: Schneekar, ggf. Katzenmoos
Saalbach: Schattberg, Zwölfer-Nord
Hochzillertal: Schnee-Express, Zillertal-Shuttle
Kitzbühel: Steinbergkogel, Resterhöhe
Sexten: Rotwand, Vierschach

...
Beim Zwölfer-Nord muss man leider jedes Mal nach der Piste die Straße kreuzen und ca. 200 m Strecke und 5 m bergauf zur Stehgondel laufen. Die hat zwar keine Mittelstation, aber eine Stehgondel ist fürs Entspannen zwischen den Abfahrten vielleicht eher ungeeignet :D
Die Bahn hat 883 m Höhendifferenz und laut seilbahntechnik.net eine Fahrtzeit von 6,5 Minuten.
Mal die Daten für die restlichen Lifte, die ich noch kenne:
Schneekar (Mayrhofen) - 645,5 m Höhendifferenz - 5,7 min Fahrtzeit
Katzenmoos (Mayrhofen) - 580 m Höhendifferenz - Fahrtzeit steht nicht dabei
Schnee-Express (Hochzillertal) - 527 m Höhendifferenz - Fahrtzeit steht nicht dabei
Zillertal-Shuttle (Hochzillertal) - 883,9 m Höhendifferenz - 7,0 min Fahrtzeit
Steinbergkogel (Kitzbühel) - 525 m Höhendifferenz - 4,87 min Fahrtzeit
Resterhöhe (Kitzbühel) - 506 m Höhendifferenz - 5,6 min Fahrtzeit

Außer dem Zillertalshuttle jetzt alles keine riesigen Mengen an Höhenmetern, das An- und Abschnallen der Ski bzw. anziehen der Skistöcke beim Sessellift kostet ja jedes Mal Zeit.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

50 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 10x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

1 Skitag in der Saison 19/20:
1x Hochgurgl

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 398
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Ski-Larry » 15.11.2017 - 23:36

Winter210 hat geschrieben:Ischgl: Lange Wand, Pardoramabahn
Padratsch: 1251 hm in 7,5 min = 166 hm/min

Pardorama: 735 hm in 5,4 min = 136 hm/min
Lange Wand: 632 hm in 5,6 min = 112 hm/min (Vorteil kein An- und Abschnallen)
......

In Serfaus würde ich die Almbahn bevorzugen

Ich bin allerdings kein Freund von hm-Fressen.
Das geht nur vernünftig bei guter Sicht.
Dann genieße ich das Skifahren an den gerade schönsten Teilen des Skigebietes zu sehr, als für irgendeinen Tracker hm abzureißen und den ganzen Tag immer die gleiche Piste zu fahren. (Nichts gegen einen Tracker, aber ich mag es halt nicht, dass als Ziel fürs Skifahren zu nehmen)

Aber jedem das seine....


Sowas wie in Zermatt, da gibt es eine Runde für 12.500 hm ohne einen Lift oder Abfahrt doppelt zu nehmen, lass ich mir schon eher gefallen....
2018/19 Stubaier: 4, Zillertal 9
2017/18: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3255
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von j-d-s » 15.11.2017 - 23:47

Val d'Isere sollte dein Ziel sein. Da kannst du das an gleich drei Bahnen machen, EUB Solaise (117 Höhenmeter/Min.), 3S-Bahn Olympique (213 Höhenmeter/Min.) und SSB Funival (278 Höhenmeter/Min.). Vor allem haben die beiden ersten knackig-steile schwarze Pisten, sodass du keine Zeit durch Fahren auf flachen Hängen vergeudest. Die Face de Bellevarde an der Olympique ist eine meiner liebsten Pisten :love: .
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7389
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Fab » 16.11.2017 - 00:22

Wieder mal zeigst du unbewusst auf, was ich mehrfach geschrieben habe. Du fährst nicht Ski, höchstens mal am Ochsenkopf im Fichtelgebirge -du hast keinen Schimmer.
Ich bleibe dabei - du bist ein Internethochstapler. Du fährst zur Face de Bellevarde nur mit dem Cursor auf Google. Würdest du sie kennen, würdest du nicht so einen Nonsens fabrizieren.

L&S will Höhenmeter bolzen - auf der FdB muss selbst der sportlichste Fahrer nonstop Tempo rausnehmen und ist nach spätestens 3 Abfahrten kaputt. Wenn sie nicht für FIS-Rennen benutzt wird ist die FdB zudem eine rabiate Buckelpiste.
Tja, wer schon da war weiß das. Ein Schwindler wie du nicht.

Norstein
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 439
Registriert: 14.03.2006 - 14:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Burgwald(Hessen)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Norstein » 16.11.2017 - 04:21

Moin

Zu diesem Thema fällt mir da noch die 8EUB Westgipfel 2 in Hinterglemm ein. Kurze Fahrzeit (4 Min laut Skiline und 600 HM) Piste meistens leer und da in der Höhenlage von 2000 m bis 1400 m und dabei Nord-West Lage fast immer gut in Schuss und zudem relativ breit.
Saison 2014/15

vsl. Saisonkarte Wintersport Arena Sauerland

21.03 bis 28.03.2015 Pension Talheim in Saalbach http://www.talheim.at

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3255
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von j-d-s » 16.11.2017 - 05:48

Fab hat geschrieben:Wieder mal zeigst du unbewusst auf, was ich mehrfach geschrieben habe. Du fährst nicht Ski, höchstens mal am Ochsenkopf im Fichtelgebirge -du hast keinen Schimmer.
Ich bleibe dabei - du bist ein Internethochstapler. Du fährst zur Face de Bellevarde nur mit dem Cursor auf Google. Würdest du sie kennen, würdest du nicht so einen Nonsens fabrizieren.

L&S will Höhenmeter bolzen - auf der FdB muss selbst der sportlichste Fahrer nonstop Tempo rausnehmen und ist nach spätestens 3 Abfahrten kaputt. Wenn sie nicht für FIS-Rennen benutzt wird ist die FdB zudem eine rabiate Buckelpiste.
Tja, wer schon da war weiß das. Ein Schwindler wie du nicht.
Weißt du, ich bin dir keine Rechenschaft schuldig. Und ich hab es erst recht nicht nötig auf solche Verschwörungstheorien zu reagieren. Ist doch völlig abwegig, wieso sollte sich jemand derartige Mühe machen so viel zu erfinden, und vor allem sich die ganzen Infos zu besorgen ohne vor Ort gewesen zu sein, ohne dass er irgendwas davon hat?

Aber zum Thema. Natürlich ist die Face meistens eine Buckelpiste (aber nicht immer), aber darin sehe ich jetzt nicht so das große Hindernis, weil wenn man davon ausgeht dass L&S skitechnisch alles draufhat dann kommt er damit auch zurecht. Klar kann er nicht auf Zug fahren, aber das kann man sowieso auf Pisten die nicht extra abgesperrt sind eher selten und wenn man es doch tut ist es schnell gefährlich (frag nur mal Extremecarver, der ärgert sich da ja regelmäßig drüber). Mir ist das übrigens egal, weil ich sowieso lieber driftend fahre.

Und vor allem, wenn jetzt als Kriterium noch der Pistenzustand gelten soll, was können wir dann überhaupt ernsthaft empfehlen? Frühjahr scheidet aus, und Nachmittags auch, da sind die Pisten zerfahren. In der Schweiz gäbs manche Gebiete die leer genug sind damit sie nicht abends zerfahren sind, dafür haben die PBs da Takte, was das wieder zunichte macht. In Z gäbs ja die PB Furi-TS, die auch geeignet wäre, aber die schalten sie jeden Tag um 10.30 oder so ab, um Geld zu sparen.

Aber selbst wenn man das hernimmt, dann wären ja Solaise und die Abfahrten an der SSB immer noch machbar, weil die viel länger in einem guten Zustand bleiben, anders als die blaue Piste (die oft zerfahren und voll ist, zudem ist sie eng) an der 3S und die schwarze Epaule de Charvet.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski


Benutzeravatar
Lukaaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 195
Registriert: 10.04.2015 - 17:17
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Lukaaas » 16.11.2017 - 10:24

Jahreszeit? Vorweihnachten, da ists den ganzen Tag über relativ kalt (klar, ist abhängig von der Wetterlage) und es ist wenig bis sehr wenig los. Ischgl finde ich da auch prädestiniert mit Pardatschgrat, Höllspitz und wer mag lange Wand, ich find allerdings Höllspitz ist so ziemlich die angenehmste Piste zum durchfahren und mit knapp über 600HM auch nicht allzu kurz, und nach allerspätestens nach einigen Abfahrten (eigentlich sogar schon bei der ersten :mrgreen: ) wird so ne 1300HM oder auch ne 900HM Abfahrt (Pardatsch bzw. Gampe) auch ziemlich anstrengend ohne Pause.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lukaaas für den Beitrag:
Meckelbörger

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4184
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von extremecarver » 16.11.2017 - 11:54

Eindeutig karspitzbahn in Zell. Glaub dort ist mit über 34.000hm auch der Rekord auf skiline. Man kommt auf gut 3300hm Stunde. Die Sportabfahrt ist man 800hm in gut 2:10 min runter. Zu steilen Pisten brauchen zu viel Kraft und man muss mehr aufpassen. Bester Tag - early bird skiing wenn um 6:45 etwa geöffnet wird.

Gondel ist schneller als Sessel. Ischgl sind die Pisten nicht passend um Rekord zu holen. Zu viel ziehweg, dann sehr steil mit Kanten wo man bremsen muss und viel los im Vergleich.

brunelli
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 03.12.2009 - 08:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von brunelli » 16.11.2017 - 15:55

Zermatt: PB Gant - Hohtälli macht (ca.) 1050 Höhenmeter und fährt im Takt alle 10 Minuten, zumindest das letzte Mal wo ich mich da am "Höhenmeterfressen" versucht habe. Ist aber schon Jahre her. Wenn Du an der richtigen Türe stehst, als erster auf die Piste kommst und etwas Gas gibst kannst Du unten wieder in dieselbe PB steigen mit der Du eben hochgefahren bist. Die Abfahrt ist nicht besonders anspruchsvoll und hat einige Ziehwege um sich zu erholen. So kriegt man 3000 Höhenmeter/h hin. Das Problem wird dann früher oder später, dass, Du wegen vieler Leute unten anstehen musst und der Takt gebrochen wird. Und Hand aufs Herz..... nach ein paar Wiederholungsfahren wird's einfach langweilig. Viel Spass wünsche ich Dir sowieso! :-)

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 906
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Naturschneeliftler » 16.11.2017 - 17:03

Was ich auch noch in den Topf werfen kann ist Kössen,
Fahrzeit der Gondel ist etwa 9 Minuten und mein Rekord wurde bei einer zusammengestückelten Restabfahrt incl. Ski an und ausziehen mit etwa 4 Minuten, 30 Sekunden aufgestellt.
Bei besseren Verhältnissen und geöffneter Unterhöchstädt ist da noch potenzial nach oben.

Vorteile: Man kann fast alles auf Zug fahren, Unterhöchstädt fast immer Frei.
Nachteil: Der obere Teil ist oft voll, Nadelöhr an der Scheibenwaldhütte, Wartezeit im Tal.
mindestens 4 Fahrten in der Stunde machbar. bei Betriebszeit 9-16 Uhr macht dass sicher machbare 24000 hm. Wenn es leer ist, und man sehr schnell fährt bis zu 30000.

Und was bei einem Ersatz selbiger interessant werden kann ist die Kampenwandbahn, weil man die Abfahrt (bei entsprechend wenig Andrang) auch in 4 Minuten runterkommt.
840 Meter HU, aber (noch) (leider) (das leider bezieht sich auf das noch, ich will die alte Bahn eigentlich behalten) mit 14 Minuten Fahrzeit ist da natürlich aktuell nichts zu machen, aber wenn eine neue Bahn mit 6-7 m/s hochbrettert, sind 30000 hm möglich
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4184
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von extremecarver » 16.11.2017 - 17:15

Lag falsch mit karspitzbahn 2. Hab da 5x pro Stunde geschafft ohne Stress - sprich über 4000hm sie Stunde sind da möglich. Mit Vollgas und rein/Rausrennen aus Station könnte man 5,5mal die Stunde schaffen - das wären dann 4400HM. Dass von 6:52 bis 16:00 Uhr und dann noch die knapp 800hm talabfahrt - glaub kaum dass man das irgendwo in den Alpen mit regulären Öffnungszeiten und ohne extra Eingang schaffen kann. Anstehen muss man da ja quasi nie- und der Fußweg ist jeweils nur so 7-8m lang.

In Ischgl bei der 3S hat man grad im Tal doch oft Schlange in der früh und Recht langen Fußweg - auch oben geht es nicht gleich weg sondern man muss etwas gehen und mind 10m Ubers plateau schieben.

Also wo sonst sind 40.000HM an einem Tag möglich?

Online
Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 445
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 404 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Skitobi » 16.11.2017 - 17:35

Am Speikboden wurden schon 5500hm/h vermeldet...
Die 60874hm am Tag sind allerdings mit erweiterten Öffnungszeiten entstanden.

https://www.youtube.com/watch?v=vuFsiQ7ZR8Y


Benutzeravatar
Andi15
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 958
Registriert: 10.09.2008 - 20:38
Skitage 17/18: 60
Skitage 18/19: 58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kirchbichl
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Andi15 » 16.11.2017 - 18:22

Lanerköpfelbahn Niederau: 742hm, Fahrzeit lt. skiline 6 Minuten. Abfahrt sollte bei passenden Verhältnissen in 4 Minunten drin sein ->6 Fahrten pro Stunden =4452hm pro Stunden ->35.616hm in 8 Stunden

In der SkiWelt wurden mit den Gipfel EUBs in Söll und Hopfgarten bzw. mit dem Hexen6er auch schon >30.000hm erreicht. Diese haben aber ein deutlich schlechteres hm/Fahrzeit Verhältnis

Kitzbühel: Steinbergkogel hat oben ein viel zu langes Flachstück, wenn wäre da eher Zweitausender interessant (474hm in 5 Minuten) Fährt aber bei wenig Andrang so langsam, dass die Fahrzeit gleich deutlich ansteigt.
Skitage 2019/20:5x Hintertux 2x Kitzbühel
Skitage 2018/19:5x Hintertux 4x Kitzbühel 2x Sölden 2x Ischgl 26x SkiWelt (1x inkl. Nachtski Söll, 1x Kelchsau) 13x SkiWelt/Kitzbühel (1x inkl. Horn) 1x Zillertal Arena 1x Hochzillertal 2x Mayrhofen 1x Obergurgl 1x SFL
Skitage 2017/18:3x Hintertux 5x Kitzbühel 2x Ischgl 30x SkiWelt (davon 1x Kelchsau) 14x SkiWelt/Kitzbühel 2x Skijuwel 1x Zillertal Arena 1x SFL 1x Hochzillertal 1x Stubaier Gletscher
Skitage 2016/17:7x Kitzbühel 26x SkiWelt (davon 1x Kelchsau) 9xSkiWelt/Kitzbühel 3x Ischgl 1x SHLF 2x Skijuwel 1x Zillertal Arena 1x Hochzillertal 1x Mayrhofen

kaldini
Moderator
Beiträge: 4671
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von kaldini » 16.11.2017 - 20:08

Val d'Isere sollte dein Ziel sein. Da kannst du das an gleich drei Bahnen machen, EUB Solaise (117 Höhenmeter/Min.), 3S-Bahn Olympique (213 Höhenmeter/Min.) und SSB Funival (278 Höhenmeter/Min.). Vor allem haben die beiden ersten knackig-steile schwarze Pisten, sodass du keine Zeit durch Fahren auf flachen Hängen vergeudest. Die Face de Bellevarde an der Olympique ist eine meiner liebsten Pisten .
Blödsinn. Die Face ist oft eine Buckelpiste, da kannst dann Höhenmeterfressen vergessen.

Wusste letzte Saison mal nix mit mir anzufangen, bin den ganzen Tag Karspitz1 und oder 2 gefahren. 8:15 oder so bis um 15:58 zum letzten Mal im Tal eingestiegen. Waren dann etwas über 30000hm. Gut fand ich, dass es oben 2 bis 3 Abfahrtsvarianten gibt und man mal 1 und 2 kombinieren kann oder nur oben fährt, und da die obere Sektion eine Wiederholungsbahn ist, fährt die Bahn auch immer recht zügig.
Nochmal mach ich den Scheiss aber ned :lol:
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2480
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1028 Mal
Danksagung erhalten: 433 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von GIFWilli59 » 16.11.2017 - 20:44

kaldini hat geschrieben: Wusste letzte Saison mal nix mit mir anzufangen, bin den ganzen Tag Karspitz1 und oder 2 gefahren. 8:15 oder so bis um 15:58 zum letzten Mal im Tal eingestiegen. Waren dann etwas über 30000hm. Gut fand ich, dass es oben 2 bis 3 Abfahrtsvarianten gibt und man mal 1 und 2 kombinieren kann oder nur oben fährt, und da die obere Sektion eine Wiederholungsbahn ist, fährt die Bahn auch immer recht zügig.
Nochmal mach ich den Scheiss aber ned :lol:
Habe ich im Skiurlaub im Jänner 2016 auch mal einen Tag gemacht. Bin 12x Karspitz 1+2 (lt. Skiline 1540 hm) gefahren. Bin dann nochmal bis zum Krimml-X-Press rauf und habe mir an dessen Talstation (Zeller Seite) noch eine Einkehr gegönnt. In Summe 20.814 hm (Skiline), mir genug, denn es ging mir nur um die 20k-Marke. Insbesondere bei präparierter Talabfahrt dürften die 30k hinkommen. Bei mir war sie nämlich eisig-bucklig-steinig und zwar fahrbar, aber nicht offiziell geöffnet.

Ansonsten geht vlt auch an der 6KSB Knorren in Mayrhofen was, zumindest die Piste ist ja auch arg steil.

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Whistlercarver » 16.11.2017 - 21:20

In Laax die Piste 66 nach Plaun mit der 6 KSB sollte auch gut geeignet sein um Höhenmeter zu fressen.

Benutzeravatar
skifreakk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 389
Registriert: 23.09.2012 - 18:28
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 19
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von skifreakk » 16.11.2017 - 22:03

@ Furggsattel Sessel: Zweifellos eine traumhafte und auch zügig fahrbare Genuss Piste, aber zum richtig Höhenmeter fressen hätte ich in Zermatt eher andere Bahnen in Betracht gezogen, da diese mehr HM machen und dafür auch keine längere Fahrtzeit benötigen... Z.B. EUB Furi-Riffelberg mit etwas über 700HM, dort wird ja meistens auch der Tages-Höhenmeter Rekord in Zermatt aufgestellt, auf skiline habe ich dort schon um die 28000HM+ gelesen. Auch Hohtälli, wie oben schon schön beschrieben, z.B.

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7389
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Höhenmeterfresser Bahnen/Abfahrten

Beitrag von Fab » 17.11.2017 - 01:09

Skiline mag auf der Strecke gern die Tageshöhenmeterrekorde aufweisen - wenn mans drauf anlegt hat die Strecke Furi-Rbg Null Chance im Vergleich zum Furggsattel.
Ich würde mir diese Ödnis :D nie antun. Vor ca 10 Jahren, mit dem geliebten Rossignol 9X 181cm, hab ichs für mich mal gestoppt. Hab die Zahl nicht mehr parat - aber die Fahrzeit war kurz. Hab irgenwas von knapp um die 2 Minuten im Hinterkopf.
Die kurvige, mit Engstellen und Querungen versehene Piste nach Schweigmatten - Ski runter - durch die Unterführung laufen - Rolltreppe rauf.
Ich behaupte: allein die Zeit vom Anhalten in Schweigmatten bis zum Einstieg in die Gondel dauert fast so lange wie eine auf Zug gefahrene Abfahrt vom Furggsattel.


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: genussfahrer und 16 Gäste