Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5511
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 457 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von christopher91 » 29.03.2019 - 23:45

Dem Schultz täte ich das zutrauen! Nachtskifahren am Morgen als Marketing :D
Zillertalarena könnte dann nachziehen. Da hat die Talabfahrt ja auch ne Beleuchtung in Zell.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
Highlander


Online
Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 563
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Highlander » 30.03.2019 - 15:51

christopher91 hat geschrieben:
29.03.2019 - 23:45
Dem Schultz täte ich das zutrauen! Nachtskifahren am Morgen als Marketing :D
Zillertalarena könnte dann nachziehen. Da hat die Talabfahrt ja auch ne Beleuchtung in Zell.
Ich habe es eigentlich zunächst als Scherz gemeint... aber es stimmt schon, möglich ist alles... :D
Aber wir waren einmal im Januar dort um 8 Uhr, dort gerade dann um die Zeit die Sonne auf.. es würden die 30 Minuten nicht reichen...
Man müsste dann schon fast eine Stunde nur die beleuchtete Talabfahrt fahren...
Aber trotzdem machen Sie hoffentlich ganzjährig die Sommerzeit....
es wäre ein herber Verlust in den Sommermonaten, wenn es ganzjährig die Winterzeit würde...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
Florian86

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 370
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Bergfan » 30.03.2019 - 17:27

Nein, es wäre dann wieder ganzjährig die Normalzeit, so wie es früher mal war.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergfan für den Beitrag (Insgesamt 2):
snowstyleErli.GB

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2381
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Pistencruiser » 30.03.2019 - 17:44

Bergfan hat geschrieben:
30.03.2019 - 17:27
Nein, es wäre dann wieder ganzjährig die Normalzeit, so wie es früher mal war.
...und? Will man zum k*cken einmal quer durch den Garten in ne Bretterbude weils früher mal so war? :rolleyes:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag (Insgesamt 5):
ski-chrigelEKLicedteaHighlanderFlorian86
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 328
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Marmotte » 30.03.2019 - 18:12

So, die erste Meinungsumfrage gibt es auch schon, die Mehrheit der Befragten favorisiert also die Normalzeit. Ärzte warnen darüberhinaus vor der permanenten Sommerzeit.

:arrow: https://www.welt.de/gesundheit/article1 ... arnen.html
Eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Redaktionsnetzwerks Deutschland ergab, dass 49 Prozent der Befragten die dauerhafte Einführung der aktuell während der Wintermonate geltenden Normalzeit befürworten. Nur 36 Prozent sprechen sich für die Abschaffung der Zeitumstellung und die dauerhafte Sommerzeit in Deutschland aus. Zehn Prozent der Befragten sind hingegen für die Beibehaltung der seit 1980 durchgängig geltenden, zweimaligen Zeitumstellung pro Jahr.
Das wird noch eine hitzige Diskussion in den nächsten zwei Jahren. Und wenn wir uns dann alle auf eine Zeit geeinigt haben und die Uhren nicht mehr umgestellt werden, dann geht die Diskussion garantiert weiter. Weil irgendwelche Nachteile gibt es immer...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11223
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 1627 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 30.03.2019 - 19:07

Also mein Arzt warnt mich davor, im Sommer Normalzeit zu haben, weil ich dann immer viel zu früh erwache ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Florian86
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 704
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von wetterstein » 30.03.2019 - 19:38

ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 19:07
Also mein Arzt warnt mich davor, im Sommer Normalzeit zu haben, weil ich dann immer viel zu früh erwache ;-)
Morgendliche präsenile Bettflucht?
;D


Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 370
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Bergfan » 30.03.2019 - 20:52

Pistencruiser hat geschrieben:
30.03.2019 - 17:44
Bergfan hat geschrieben:
30.03.2019 - 17:27
Nein, es wäre dann wieder ganzjährig die Normalzeit, so wie es früher mal war.
...und? Will man zum k*cken einmal quer durch den Garten in ne Bretterbude weils früher mal so war? :rolleyes:
Das war doch richtig öko, ohne Wasserverschwendung :D

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11223
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 1627 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 30.03.2019 - 20:59

wetterstein hat geschrieben:
30.03.2019 - 19:38
ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 19:07
Also mein Arzt warnt mich davor, im Sommer Normalzeit zu haben, weil ich dann immer viel zu früh erwache ;-)
Morgendliche präsenile Bettflucht?
;D
Das sind die guten Seiten des Alterns. Der Tag hat viel mehr Stunden!

Aber im Ernst: Es wäre einfach völlig deppert bei uns, wenn die Sonne im Hochsommer kurz nach 4 Uhr aufgehen würde und am Abend dafür, wenn man es auf der Terrasse geniessen könnte, die Sonne schon um 20 Uhr weg wäre. Da können Ärzte palavern was sie wollen, das wäre einfach die schlechtere Lebensqualität!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag (Insgesamt 8):
EKLWahlzermattermolotovPistencruisericedteaHighlanderVolker_RachoFlorian86
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von NeusserGletscher » 30.03.2019 - 21:36

Ach, die Ärzte. Wenn die dauerhafte Sommerzeit negative Auswirkungen auf die Gesundheit hätte, dann müsste sich dies ja bei Spaniern, Franzosen, Niederländern und Belgiern bereits nachweisen lassen. Denn die leben seit der letzten Reform permanent in der falschen Zeitzone (UTC+1). Im Sommer sogar 2 Stunden vor.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag:
Martin_D
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 328
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Marmotte » 30.03.2019 - 22:16

...und dann die Skandinavier erst, die im Winter trotz Winterzeit (fast) nur im Dunkeln leben...

Die Vorteile, die wir im Sommer wie im Winter durch die Zeitumstellung haben, werden wir vermissen, egal welche dauerhafte Zeit auch kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marmotte für den Beitrag (Insgesamt 3):
PistencruiserSkitobiHighlander

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3792
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von 3303 » 30.03.2019 - 22:33

NeusserGletscher hat geschrieben:
30.03.2019 - 21:36
Ach, die Ärzte. Wenn die dauerhafte Sommerzeit negative Auswirkungen auf die Gesundheit hätte, dann müsste sich dies ja bei Spaniern, Franzosen, ... bereits nachweisen lassen. ...
Falsch gedacht. Die Franzosen zum Beispiel haben einen der Uhrzeit nach (nicht dem Sonnenstand nach) späteren Tagesrhythmus als die Deutschen. Dein Argument läuft also ins Leere.
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11223
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 1627 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 30.03.2019 - 22:40

Unsinn! Geh mal nach 13.30 Uhr in Frankreich in ein Restaurant (nicht beim Skifahren) um was zu essen? Fehlanzeige. Gegessen wird um 12 Uhr und nicht später. Habe ich schon mehrfach „schmerzhaft“ erlebt.
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3792
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von 3303 » 30.03.2019 - 22:49

ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 22:40
Unsinn! Geh mal nach 13.30 Uhr in Frankreich in ein Restaurant (nicht beim Skifahren) um was zu essen? Fehlanzeige. Gegessen wird um 12 Uhr und nicht später.
Stimmt nicht. Geh mal abends essen und schau, wann die Restaurants frequentiert sind. 20-22 Uhr ist durchaus normal. Mittagessen gibts oft sogar noch bis 14 oder teils sogar 15 Uhr.
Es ist allgemein bekannt und entspricht meinen Erfahrungen und auch denen derer, die ich in Frankreich besucht habe.
Die Bürozeiten sind insgesamt auch etwas später (der Uhrzeit nach)
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

MarkusW
Wurmberg (971m)
Beiträge: 972
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von MarkusW » 30.03.2019 - 23:22

Marmotte hat geschrieben:
30.03.2019 - 18:12
So, die erste Meinungsumfrage gibt es auch schon, die Mehrheit der Befragten favorisiert also die Normalzeit. Ärzte warnen darüberhinaus vor der permanenten Sommerzeit.
Ich hab mal die Theorie gelesen, dass die Leute tendentiell immer die aktuelle Zeit behalten wollen... Also weil grade Winterzeit ist, will eine Mehrheit die Winterzeit behalten. Die unsägliche EU-Onlineumfrage wurde zur Sommerzeit durchgeführt, entsprechend wollte eine Mehrheit die Sommerzeit behalten.

Vox populi vox rindvieh...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MarkusW für den Beitrag:
Erli.GB

Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3792
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von 3303 » 30.03.2019 - 23:41

Die Meinung wird wohl auch viel durch die Medien beeinflusst werden...
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von NeusserGletscher » 31.03.2019 - 07:16

3303 hat geschrieben:
30.03.2019 - 22:49
ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 22:40
Unsinn! Geh mal nach 13.30 Uhr in Frankreich in ein Restaurant (nicht beim Skifahren) um was zu essen? Fehlanzeige. Gegessen wird um 12 Uhr und nicht später.
Stimmt nicht. Geh mal abends essen und schau, wann die Restaurants frequentiert sind. 20-22 Uhr ist durchaus normal. Mittagessen gibts oft sogar noch bis 14 oder teils sogar 15 Uhr.
Es ist allgemein bekannt und entspricht meinen Erfahrungen und auch denen derer, die ich in Frankreich besucht habe.
Die Bürozeiten sind insgesamt auch etwas später (der Uhrzeit nach)
Und dabei erzählen uns die Ärzte immer, wie schädlich ein spätes Nachtessen für die Gesundheit sei. :roll:

Bei mir in der Firma fangen viele Kollegen auch erst nach 9:00 an zu arbeiten. Und in vielen deutschen Behörden ist der Arbeitsbeginn sogar noch viel später (nicht zu verwechseln mit dem Beginn der Anwesenheit). :wink:

Wie auch immer, ich habe es gerne abends länger hell. Die Mehrheit der Teilnehmer an der Umfrage hat sich auch für eine dauerhafte Sommerzeit entschieden. Es war aber von vorne herein klar, dass dieser Teil politisch nicht gewollt ist und dass man mit den üblichen Manipulationen und auf den bekannten Kanälen versuchen wird, den Boden für eine Rückkehr zur dauerhaften "Normalzeit" zu bereiten. Pseudo-Wissenschaftliche Studien gehören halt auch dazu, um die "öffentliche Meinung" zu manipulieren.
.... abgetaut 8O :? :wink:

Online
Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 563
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Highlander » 31.03.2019 - 08:17

Marmotte hat geschrieben:
30.03.2019 - 22:16
...und dann die Skandinavier erst, die im Winter trotz Winterzeit (fast) nur im Dunkeln leben...

Die Vorteile, die wir im Sommer wie im Winter durch die Zeitumstellung haben, werden wir vermissen, egal welche dauerhafte Zeit auch kommt.
Ich kann auch nicht nachvollziehen, weshalb eine inzwischen solch automatisierte Regelung nun wieder abgeschafft wird.. :?:
selbst der billigste Aldi PC bekommt dieses inzwischen ohne Probleme hin.. :D
Es gäbe in Europa eigentlich wichtigere Probleme als die der Zeitumstellung...
aber wenn man sonst keine Probleme hat, dann schafft man sich welche...

Olli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 564
Registriert: 04.01.2003 - 16:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hörbranz Vorarlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Olli » 31.03.2019 - 09:47

ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 20:59
wetterstein hat geschrieben:
30.03.2019 - 19:38
ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 19:07
Also mein Arzt warnt mich davor, im Sommer Normalzeit zu haben, weil ich dann immer viel zu früh erwache ;-)
Morgendliche präsenile Bettflucht?
;D
Das sind die guten Seiten des Alterns. Der Tag hat viel mehr Stunden!

Aber im Ernst: Es wäre einfach völlig deppert bei uns, wenn die Sonne im Hochsommer kurz nach 4 Uhr aufgehen würde und am Abend dafür, wenn man es auf der Terrasse geniessen könnte, die Sonne schon um 20 Uhr weg wäre. Da können Ärzte palavern was sie wollen, das wäre einfach die schlechtere Lebensqualität!
Ist es für dich Lebensqualität, wenn es im Winter eine Ewigkeit dauert, bis es nach dem Aufstehen richtig hell wird, bspw Westerland 9:51 Sonnenaufgang, im Dezember bei Sommerzeit?

Und wenn du mal in den Sommerferien auf einen Flughafen gehst und siehst, wie viele Leute dort in den Süden (mit früheren Sonnenuntergängen als hierzulande, besonderen herausragend Tunesien, wo es aufgrund ganzjähriger Winterzeit nie einen Sonnenuntergang nach 19:30 gibt) fliegen, dann ist das den Leuten wohl egal, wenn es früher finster wird.


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11223
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 1627 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 31.03.2019 - 10:07

Punkto Lebensqualität ist es mir schnurzegal, wie spät es am Morgen hell wird. Bei uns dann halt an den kürzesten Tagen, die ja nicht ewig andauern, erst um 8.30 Uhr. So what? Draussen sitzen oder Hobbies nachgehen tu ich im Sommer am Abend, nicht am Morgen im Winter. Die Stunde länger hell nützt mir auch im Winter was.
Und auch beim Skifahren ist es kein Problem: Laax hatte vorletzten Winter über die Weihnachtstage die Bahnen immer um 7.30 Uhr geöffnet. Mein Avatar stammt genau vom so einem Skimorgen. Kaum oben angekommen, geht die Sonne auf. Besser geht’s nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag (Insgesamt 3):
EKLhustephanFlorian86
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Olli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 564
Registriert: 04.01.2003 - 16:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hörbranz Vorarlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Olli » 31.03.2019 - 10:20

ski-chrigel hat geschrieben:
31.03.2019 - 10:07
Punkto Lebensqualität ist es mir schnurzegal, wie spät es am Morgen hell wird. Bei uns dann halt an den kürzesten Tagen, die ja nicht ewig andauern, erst um 8.30 Uhr. So what? Draussen sitzen oder Hobbies nachgehen tu ich im Sommer am Abend, nicht am Morgen im Winter. Die Stunde länger hell nützt mir auch im Winter was.
Und auch beim Skifahren ist es kein Problem: Laax hatte vorletzten Winter über die Weihnachtstage die Bahnen immer um 7.30 Uhr geöffnet. Mein Avatar stammt genau vom so einem Skimorgen. Kaum oben angekommen, geht die Sonne auf. Besser geht’s nicht.
dass es in Graubünden spätestens um 8.30 hell würde (ja, richtig hell, nicht bloß ein Dämmerschein) wird, ist nicht wahr, in Vorarlberg ist es um 7.30 im Dezember noch so dunkel, sodass mir eine Arbeitsaufnahme um die Zeit nicht möglich ist, weil ich im Dunkeln nicht in Schwung komme. Und dafür, dass es im Winter nicht zu spät hell und im Sommer nicht zu früh dunkel wird, hatten wir ja die Zeitumstellung, war fast 40 Jahre kein Problem.

Und vor allem, den Leuten, denen es im Sommer bei ganzjähriger Normalzeit nicht möglich ist, den Hobbys noch bei Tageslicht nachzugehen (langes Arbeiten am Abend oder lange Pendlerstrecke), wird es im Winter trotz Sommerzeit auch nicht möglich sein den Hobbys bei Tageslicht nachzugehen (es sei denn, sie haben stark saisonale Schwankungen in der Arbeitszeit).

Wobei die Nachteile der ganzjährigen Sommerzeit auch nicht so seht im Hochsommer zutage kommen. Ob es je nach geographischer Lage Ende Juni um 20:00 statt um 21:00 oder um 21:15 statt 22:15 dunkel wird, ist sicher nicht so problematisch. Die Nachteile zeigen sich vielmehr in der Zeit zwischen Ende August und der derzeitigen Zeitumstellung Ende Oktober, wenn man die Stunde früher weitaus mehr merkt. Genau so wie man bei dem später hell nicht Dezember und Januar (wo es bei vielen Arbeitswegen bzw Arbeitsbeginnzeiten auch bei Normalzeit dunkel ist) betrachten darf, sondern vielmehr die Zeit (von in Vorarlberg gesehen zwischen Mitte Februar und März bzw Mitte Oktober und Mitte November, wo dies sehr wohl für viele Leute einen Unterschied macht.

hustephan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 182
Registriert: 02.03.2014 - 22:38
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oppenau
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von hustephan » 31.03.2019 - 10:46

Also ich muss Chrigel da absolut zustimmen. Ich arbeite bis 17:30Uhr. Wenns um 20:30Uhr dunkel wird (das bedeutet an meinem Wohnsitz, dass sich die Sonne um 19:30Uhr verabschiedet), ist das auch für mich ein deutlicher Verlust von Lebensqualität. Außerdem bin ich noch im Besitz von etwas Waldfläche. Wann soll die dann bewirtschaftet werden? Im Urlaub? Na Mahlzeit. Im Winter geh ich in der Winterzeit auch wenns dunkel ist aus dem Haus. Ist dann auch kein Problem wenn es noch ne Stunde länger ist. Und die meisten gehen ihren Hobbys doch eher im Sommer nach. Und diejenigen, die auch im Winter den Hobbys nachgehen-> da ists meist in der Winterzeit schon dunkel.
BTW: Das Argument, es würden mehr Unfälle auf dem dunklen Schulweg passieren... zu Schulbeginn in der ersten Stunde (7:45Uhr) ists auch heute schon dunkel :nein:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hustephan für den Beitrag:
Florian86

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11223
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 1627 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 31.03.2019 - 10:51

Olli hat geschrieben:
31.03.2019 - 10:20
dass es in Graubünden spätestens um 8.30 hell würde (ja, richtig hell, nicht bloß ein Dämmerschein) wird, ist nicht wahr, in Vorarlberg ist es um 7.30 im Dezember noch so dunkel, sodass mir eine Arbeitsaufnahme um die Zeit nicht möglich ist, weil ich im Dunkeln nicht in Schwung komme.
Am Schweizer Referenzpunkt (Bern) ist der späteste Tagesbeginn um 7.41 Uhr (Beginn der bürgerlichen Morgendämmerung). An schönen Tagen ist es dann schon genügend hell. Jedefalls so hell, dass wir Piloten mit Flugzeugen ohne Nachtflugausrüstung und auf Pisten ohne Beleuchtung starten (und landen) dürfen. Also definitiv nicht mehr dunkel! Sonst würde ich die Piste nicht finden.
Der späteste Sonnenaufgang ist um 8.16 Uhr. In Graubünden werden es noch ein paar Minuten früher sein.
Mein Avatar stammt von 8.12 Uhr am 31.12.16.

Und noch ein Vorteil hat die ganzjährige Sommerzeit: An warmen Skitagen wie heute am Kronplatz bin ich um die Stunde froh, in denen es noch nicht (zu) sulzig ist.
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Olli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 564
Registriert: 04.01.2003 - 16:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hörbranz Vorarlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Olli » 31.03.2019 - 11:11

hustephan hat geschrieben:
31.03.2019 - 10:46
BTW: Das Argument, es würden mehr Unfälle auf dem dunklen Schulweg passieren... zu Schulbeginn in der ersten Stunde (7:45Uhr) ists auch heute schon dunkel :nein:
Wie ich oben schon geschrieben habe, das Problem ist ja nicht, dass es dann im Dezember um 7:45 genau so wie heute noch dunkel ist, sondern dass dann die Anzahl der Tage, an denen dies der Fall ist, deutlich steigt.

Und für die dauernde Normalzeit haben wir ja in Mitteleuropa schon einen Vergleich (nämlich bis in die 70er Jahre), für die ganzjährige Sommerzeit kann man nur Russland als Referenz nehmen (die meisten haben damit wohl keine Erfahrung, ich für 3 Tage, Dunkel bis nach 9:00, pfui, da nutzt es mir nichts, wenn es dafür bis 19.00 hell ist), und die sind wohl nicht aus Jux und Tollerei wieder davon abgegangen.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 704
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von wetterstein » 31.03.2019 - 11:15

ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 20:59
Da können Ärzte palavern was sie wollen, das wäre einfach die schlechtere Lebensqualität!
Aus medizinischer Sicht ist ja eigentlich nur der Mini-Jetlag durch die Umstellung ein Problem. Ob dauerhafte Normal-oder Sommerzeit ist tatsächlich weitgehend "Geschmackssache"!
Und: In den drei Tagen nach der Sommerzeit-Umstellung passieren 25 Prozent mehr Herzinfarkte als an anderen Tagen. Zu diesem Ergebnis kommen übereinstimmend die DAK und eine schwedische Studie.
https://www.br.de/gesundheitstag/schlaf ... e-100.html


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste