Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Fragen zu Paradiski [Les Arcs-La Plagne]

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 377
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Fragen zu Paradiski [Les Arcs-La Plagne]

Beitrag von biofleisch » 28.12.2018 - 11:22

Mal ein paar Fragen an Kenner des Skigebietes:
  • Wie lange dauert es ungefähr vom äusersten östlichen Ende (Arc2000) bis zum äussersten westlichen Ende (Champagne en Vanoise) des Skigebietes?
  • Gibt es viele Varianten abseits der Pisten? (Vergleich: Tignes / Val 'd Isere)
  • In Peisey Nancroix gibt es eine Gondel Nr. 73 Lonzagne. Ist es möglich von Aguille Grive oder Grand Col in das südliche Tal abzufahren und bis zur besagten Gondel in Peisey Nancroix zu kommen?
Saison 17/18 [51Tage]
Saison 16/17 [50Tage]
Saison 16/17 [61Tage]


TVT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 156
Registriert: 23.10.2011 - 16:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fragen zu Paradiski [Les Arcs-La Plagne]

Beitrag von TVT » 28.12.2018 - 14:03

biofleisch hat geschrieben:
28.12.2018 - 11:22
Mal ein paar Fragen an Kenner des Skigebietes:
  • Wie lange dauert es ungefähr vom äusersten östlichen Ende (Arc2000) bis zum äussersten westlichen Ende (Champagne en Vanoise) des Skigebietes?
War letztes Jahr dort und habe in Champagny gewohnt. Bei zügigem Fahren schafft man es von les Arcs in gut 1,5-2h.
Skilifte Treffelhausen!!!!

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7894
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Fragen zu Paradiski [Les Arcs-La Plagne]

Beitrag von Emilius3557 » 28.12.2018 - 14:21

Wie lange dauert es ungefähr vom äusersten östlichen Ende (Arc2000) bis zum äussersten westlichen Ende (Champagne en Vanoise) des Skigebietes?
Ich sehe eher Villaroger als (nord)östlichstes Ende des Gebietes und Montalbert als westlichstes (während Champagny - noch wächst dort kein Champagner, aber wenn der Klimawandel so weitergeht... - der südlichste Bereich wäre).
Von Villaroger zurück dauert es wegen der 2-3 fixgeklemmten und langen Sessellifte nach wie vor recht lange wieder zurück nach Arc2000, aber der Abstecher lohnt sich wirklich.
Gibt es viele Varianten abseits der Pisten? (Vergleich: Tignes / Val 'd Isere)
Vielleicht insgesamt etwas weniger, dafür gibt es mehr (und bessere) Waldabfahrten, was bei schlechter Sicht sehr wichtig ist. Im Grunde ist fast der gesamte Gletscher-Sektor in La Plagne Variantengelände, da dort nur sehr sporadisch gewalzt wird.
An der Aiguille Rouge in Les Arcs gibt es sehr viele Steilvarianten, teilweise auch als Pisten ausgezeichnet.
Frankreichtypisch kann man sagen, dass fast sämtliche schwarzen Abfahrten im Pistenplan nicht gewalzt werden und somit als faktisches Variantengelände zu behandeln wären.
Ist es möglich von Aguille Grive oder Grand Col in das südliche Tal abzufahren und bis zur besagten Gondel in Peisey Nancroix zu kommen?
Von der Aiguille Grive selbst? Da müsste man erst einmal hinaufklettern... Meinst Du den Col de la Chal wo die Transarc-Gondel endet? Vom Grand Col aus gibt es eher die Varianten in Richtung Villaroger, aber davor muss man erst einmal zum eigentlichen Col hinaufsteigen. Früher gab es dort einen kurzen Schlepplift, den hat man aber nicht mehr erneuert, als die heutige 4-SB errichtet wurde.
Zu Deiner eigentlichen Frage: Ich empfehle Dir das Gebiet mal auf einer topographischen Karte anzusehen, dann kannst Du selbst die Lagebeziehungen besser beurteilen. Gibt ja das IGN-Portal im Netz.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 377
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Fragen zu Paradiski [Les Arcs-La Plagne]

Beitrag von biofleisch » 28.12.2018 - 17:20

Emilius3557 hat geschrieben:
28.12.2018 - 14:21
Ist es möglich von Aguille Grive oder Grand Col in das südliche Tal abzufahren und bis zur besagten Gondel in Peisey Nancroix zu kommen?
Von der Aiguille Grive selbst? Da müsste man erst einmal hinaufklettern... Meinst Du den Col de la Chal wo die Transarc-Gondel endet? Vom Grand Col aus gibt es eher die Varianten in Richtung Villaroger, aber davor muss man erst einmal zum eigentlichen Col hinaufsteigen. Früher gab es dort einen kurzen Schlepplift, den hat man aber nicht mehr erneuert, als die heutige 4-SB errichtet wurde.
Zu Deiner eigentlichen Frage: Ich empfehle Dir das Gebiet mal auf einer topographischen Karte anzusehen, dann kannst Du selbst die Lagebeziehungen besser beurteilen. Gibt ja das IGN-Portal im Netz.
Danke erst einmal für alle Antworten.

Als Topographische Karte nehme ich immer (die im Startpost bereits verlinkte) OpenSnowmap. Dort sieht man sehr schön, dass im unteren Bereich (um 1600m, bei der Markierung) es sehr steil ist. Darum wollte ich einfach mal wissen, ob es da einen "Weg" runter gibt und ob da ein Anschluß an besagte Gondel ist. Den Aguille Grive hatte ich genannt, weil es auf der Karte der markante Gipfel westlich und Grand Col der östlichste Punkt wo eine Tour richtung südliches Tal denkbar wäre. Vom Grand Col aus gesehen, sieht es auf der Karte noch ein wenig steiler aus und es sind auch Felsabbrücke eingezeichnet. Wenn also überhaupt etwas möglich ist, dann wohl eher südlich der blauen Col de Chal Piste. Das wäre jetzt allerdings nur meine völlig laienhafte Einschätzung anhand der oben verlinkten Karte.

Es wäre interessant zu erfahren, ob es nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch möglich ist da runter zu fahren und ob das mal jemand gemacht hat.
In Val 'd Isere gibt es ja viele so "hintenrum Routen".
Saison 17/18 [51Tage]
Saison 16/17 [50Tage]
Saison 16/17 [61Tage]

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7894
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Fragen zu Paradiski [Les Arcs-La Plagne]

Beitrag von Emilius3557 » 28.12.2018 - 19:55

Als Topographische Karte nehme ich immer (die im Startpost bereits verlinkte) OpenSnowmap.
Danke, das hatte ich überlesen. Ja, die ist fast so gut.
Dort sieht man sehr schön, dass im unteren Bereich (um 1600m, bei der Markierung) es sehr steil ist. Darum wollte ich einfach mal wissen, ob es da einen "Weg" runter gibt und ob da ein Anschluß an besagte Gondel ist.
Nicht, dass ich wüsste. Vielleicht kann man bei sehr guter Schneelage im Hochwinter mal direkt unterhalb dieser Gondel abfahren, aber diese Querung ergibt m.A.n. wenig Sinn, weil das keine skifahrerisch schönen Hänge sind und man ohnehin früher bereits auf den Rückkehr-Ziehweg "Retour Combe" stoßen dürfte.
Wenn also überhaupt etwas möglich ist, dann wohl eher südlich der blauen Col de Chal Piste.
Der oberste Teil ginge sicherlich, wenn man sich direkt südlich des Cols hält. Dort war auch mal eine Beschäftigungsanlage geplant, m.A.n. eine gute Bereicherung in diesem Teil des Gebietes. Problematisch erscheint es mir hingegen westlich des kleinen Nebengipfels, der hier Aiguille Rousse heißt: sehr steil, Südflanke. Also entweder kein Schnee oder hohe Lawinengefahr...
In Val 'd Isere gibt es ja viele so "hintenrum Routen".
Richtig, in Les Arcs eher nicht so.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste