Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Januar 2020 in Zermatt

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Dome
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 - 23:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Dome » 18.03.2019 - 15:35

Hallo zusammen,
wir möchten bald unseren ersten Skiurlaub machen und haben geplant Anfang Januar nach Zermatt zu fahren (4 Tage Skifahren).
Wir waren dort noch nie und deshalb wollte ich mal hören ob ihr evtl. zum Wetter Anfang Januar bzw. zum Skigebiet generell etwas sagen könnt bzw. Tipps geben könnt? :)

Mfg


tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 562
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von tom75 » 18.03.2019 - 16:24

willkommen im forum.
wetter wird gut, heiter bis wolkig.
:D

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von valdebagnes » 18.03.2019 - 17:09

Dome hat geschrieben:
18.03.2019 - 15:35
... unseren ersten Skiurlaub machen ...
erster Skiurlaub und dann nach Zermatt? Skifahren könnt ihr aber, oder? Sonst bezahlt ihr viel Geld für Dinge, die ihr nicht nutzen könnt.
Ob da der tägliche Anblick des Matterhorns entschädigt, dass müsst ihr selbst wissen.
Wetter ist im Januar meist kalt und die Tage sind kurz, ich würde Zermatt eher als dritten Skiurlaub im März/April machen...
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 491
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Wurzelsepp » 18.03.2019 - 21:10

Januar finde ich in Zermatt auch nicht so prickelnd:
- Erstens ist es durch die Höhenlage tendenziell kalt und windig
- Zweitens wird es schnell dunkel, die Lifte schliessen relativ früh, gerade im Sektor süd
- Drittens als Folge von Erstens ist die Gefahr gross, dass die Verbindung nach Cervinia nicht geöffnet wird
- Viertens sind die Gebiete Rote Nase sowie die Routen vielfach nicht geöffnet, da es dort sehr viel Schnee braucht

Aber eine Reise wert ist es natürlich trotzdem!

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10937
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 1401 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von ski-chrigel » 18.03.2019 - 21:23

Mich würde mal interessieren, ob Punkt 3 statistisch über Jahre nachweisbar ist. Das glaube ich drum eher weniger. Früher gab es ein typisches Januarhoch, das würde sogar dagegensprechen.

Ansonsten stimmen die Punkte natürlich, aber als wir letzten Dezember 4 Tage dort waren, hat uns das alles nicht gestört. Und weil der Januar wie der Dezember (natürlich ausg. Weihnachten bis 6.1.) eher ruhige Monate sind, finde ich es sogar besser als später.
2019/20:1Tg:1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 491
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Wurzelsepp » 18.03.2019 - 21:28

Wenn es zu kalt (oder zu windig) ist, so wird die Verbindung nicht geöffnet, und gerade der erste Punkt (Kälte) dürfte im Januar deutlich häufiger auftreten als im März. Natürlich kann man im Januar Glück haben und die Verbindung ist dauernd offen, aber darauf verlassen würde ich mich nicht.

Wie es statistisch ist, weiss ich nicht, vielleicht weiss Theo mehr??

Dome
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 - 23:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Dome » 18.03.2019 - 23:16

Ja, Skifahren können wir, ich fahre recht gut, die andere Person eher mittelmäßig.

Zermatt hatten wir uns ausgesucht, da es ein recht großes Skigebiet ist, wir das Hochalpine sehr interessant finden und auch nur gutes von diesem Skigebiet gehört haben. Die Kälte dürfte kein Problem darstellen.


Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 322
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Wahlzermatter » 19.03.2019 - 00:19

Die letzte 2 Wochen war die Verbindung häufig (oder eigentlich fast durchgehend) zu, da es eine extrem Schlechtwetterperiode gab. Meiner Beobachtung nach, gibt es zu keiner Zeirt eine Garantie für eine offene Verbindung, jedoch auch keine Garantie für eine geschlossene.

Bei "normalem" Januarwetter ist die Verbindung jedenfalls offen.

Klar, Zermatt spielt seine Vorteile im Frühjahr nahezu perfekt aus, aber tief winterlich bis ins Dorf wie zumeist im Januar hat auch eindeutig seine reize. Empfehlen, würde ich - sofern möglich - einen Besuch erst ab dem 07.01. aber das gilt eigentlich eh für jedes Gebiet im Alpenraum.

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von NeusserGletscher » 19.03.2019 - 06:23

Vertragt Ihr auch alle die Höhe? In Z geht es auf über 3000 Meter. Wo seid Ihr bislang gefahren?
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
wallack
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 124
Registriert: 23.11.2017 - 13:28
Skitage 17/18: 72
Skitage 18/19: 80
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von wallack » 19.03.2019 - 07:53

Also mich würde dieses Skigebiet auch mal interessieren.
Ist zwar ein weiter Weg - aber was ich so gesehen habe ist es ziemlich interessant dort...
Wie ist es mit den Kosten dort?
Was kostet die Skikarte im März und eine halbwegs nette Frühstückspension in etwa?

Dome
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 - 23:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Welches Skigebiet wählen?

Beitrag von Dome » 19.03.2019 - 16:47

Hallo zusammen,
wir (Person A fährt recht gut Ski, Person B kann mittelmäßig gut Skifahren und ist vor 10 Jahren das letzte mal gefahren) möchten im Januar 2020 für 4 Tage Skifahren gehen und haben uns da für Zermatt entschieden, auch aufgrund der sehr guten Erfahrungsberichte im Internet.
Nun schreiben hier im Forum aber viele, das sie dieses Skigebiet nicht unbedingt empfehlen würden. Daher wollte ich mal fragen welches Skigebiet ihr denn Grundsätzlich empfehlen würdet?
Für Zermatt entschieden hatten wir uns z.B. aufgrund von:

- Großes Skigebiet
- Moderne Liftanlagen
- Hochalpin (sehr schön)
- Sehr guten Bewertungen
- Aufgrund des hohen Preises vermutlich weniger Personen da, folglich weniger Wartezeit und leerere Pisten? (Vermutung :D)

Der Preis spielt, bei passendem Preis-Leistungs-Verhältnis, keine Rolle.

Ich freue mich über eure Tipps :)

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7346
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Fab » 19.03.2019 - 18:04

Die Skipasspreise findest du (vielleicht :D )auf der Homepage. Neuerdings "dynamic pricing".
Mit der "netten Frühstückspension" ist das so eine Sache.
In der Schweiz nächtigt man entweder im Hotel oder in der Ferienwohnung.
Falls es Frühstückspensionen in Z geben sollte - in 35 Jahren Z ist mir keine aufgefallen.
Es gibt allerdings einige Hotels "Garni" wie das "Testa Grigia". Hab dazu aber keine Infos.
Würde eine Fewo nehmen.

Benutzeravatar
mischi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 196
Registriert: 13.11.2013 - 18:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt/Grindelwald
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Welches Skigebiet wählen?

Beitrag von mischi » 19.03.2019 - 19:08

So wie ich das hier lese ist die Südseite von Zermatt und vor allem Cervinia/ Valtournenche eher besser geeignet für euch als die Nordseite.In Italien findet man deutlich mehr flache und leere Pisten.
Alternative Skigebiete:
Grindelwald:Das Firstgebiet ist sehr sonnig und hat viele flache Pisten auch für nicht so gute Skifahrer geeignet.
Adelboden-Lenk:Sehr gutes Gebiet auch für mittelmässige Skifahrer und alles moderne Anlagen
Skitage 15/16 34x Mürren-Schilthorn 21x Kl.Scheidegg-Männlichen 3x First 1x Meiringen-Hasliberg 1x Engstligenalp 3x Turoa (Neuseeland)
Skitage 16/17 19×Kl.Scheidegg-Männlichen 1xFirst 1xMürren-Schilthorn 13x Adelboden-Lenk 6xEngstligenalp 2xTschentenalp 1xBetelberg
Skitage 17/18 40xZermatt/Cervinia/Valtournenche 6xKl.Scheidegg-Männlichen 1x First
Skitage 18/19
41xZermatt/Cervinia/Valtournenche
4xKl.Scheidegg-Männlichen 1x Grimentz-Zinal
1xAndermatt


powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 322
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Welches Skigebiet wählen?

Beitrag von powdertiger » 19.03.2019 - 19:39

Ob Zermatt für einen mittelmäßigen Skifahrer, der 10 Jahre nicht gefahren ist, ideal geeignet ist, können die Zermattkenner sicher besser einschätzen.
Ihr solltet aber beachten, dass das Skigebiet sehr hochalpin liegt und dadurch im Januar auch sehr kalt sein kann. Windiger ist es durch die Höhenlage noch dazu, was auch zu Sperrungen führen kann. Wie das Wetter in euren 4 Tagen sein wird weiß keiner.
Wenn ihr eher kälteempfindlich seid würde ich eher davon abraten, wenn euch Kälte nicht viel ausmacht - warum nicht? Fahrt hin.

Dome
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 12.03.2019 - 23:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Welches Skigebiet wählen?

Beitrag von Dome » 19.03.2019 - 20:19

Was die Pisten angeht, dürfen es schon Rote sein, die Blauen werden wir, denke ich, eher weniger befahren. Sehr interessant finde ich z.B. die möglichkeit von Zermatt mit 2 (oder 3?) mal Umsteigen direkt auf den Gipfel zu fahren und dann mit den Ski die komplette Strecke wieder Runter bis fast ins Tal zu fahren.

Bezüglich der Kälte sehe ich da kein Problem, damit hab ich in dieser Höhe gerechnet.

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4077
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Skigebiet wählen?

Beitrag von extremecarver » 19.03.2019 - 20:31

Ich denke skifahrerisch wärt ihr in St. Moritz am besten aufgehoben. Aber vom Panorama und Erlebnis ist Zermatt -wenns aufs budget nicht ankommt - schon super. Ich finde ja immer Cervinia ist der viel bessere Ausgangspunkt für Zermatt als Zermatt selber (und viel sonniger). Wenn man fliegt ist es erst recht praktischer - von Turin aus deutlich schneller als Zermatt von Genf. Per Auto aus Deutschland ist natürlich Zermatt schneller erreichbar.

Zermatt der Ort ist weder schön noch hässlich - aber im Gegensatz zu Cervinia sind fast alle Schweizer und Italienischen Gebiete idyllisch - nur die französischen Gebiete sind nochmal deutlich hässlicher.

Und von Cervinia aufs KMH braucht nicht länger als von Zermatt aus, oder kaum länger. Dazu wohnt man in Zermatt eher nicht direkt an der Piste - in Cervinia sind die meisten Unterkünfte sehr nah bei der Piste. Im Januar ist weder in Zermatt noch in St Moritz voll - und definitiv viel weniger los auf den Pisten als in Österreichs großen Gebieten wo es ein Januarloch nicht mehr gibt.

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 932
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Kerker » 19.03.2019 - 21:21

Beide identische Themen zusammengeführt. / Mod. Kerker
Winter: Schifoan; Sommer: Berge | Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2018/2019: 15 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2019: 3 Parks | 4 Tage | Nächster: 28./29.09. Europapark

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7346
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Welches Skigebiet wählen?

Beitrag von Fab » 20.03.2019 - 02:03

extremecarver hat geschrieben:
19.03.2019 - 20:31
..........................
Zermatt der Ort ist weder schön noch hässlich ...................
Mir gefällt Z von den Orten in großen Skigebieten am Besten - mit Abstand. Drum bin ich dort all die Jahre geblieben.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4077
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von extremecarver » 20.03.2019 - 06:52

Ich war nur im Sommer dort (also im Ort selber) - und bis auf einen kleinen Stadtkern fand ich es nicht so schön. Aber die größeren Skiorte finde ich alle nicht mehr so schön. Auch St. Moritz oder Wengen dich ich als etwas schöner empfinde haben viele hässliche Gebäude. Wirklich schön dagegen finde ich Semmering (Hirschenkogel) - wären da nicht die Hälfte der Hotels geschlossen - und ja über das Skigebiet braucht man hier nicht reden. Auch Bad Gastein war sicherlich mal ein absolute Highlight. Oberlech oder Zürs - dass finde ich etwa sehr schön.


Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7346
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Fab » 20.03.2019 - 11:45

extremecarver hat geschrieben:
20.03.2019 - 06:52
.....................oder Zürs - dass finde ich etwa sehr schön.
Ich empfehle dir den Augenarzt zu wechseln :D

Im Ernst - deine Aussagen bleiben arg an der Oberfläche.

Ob man einen Ort schön findet, ist sowohl der Architektur wie der Funktionalität geschuldet.
Deine Beispiele sind teilweise absurd.
Der Semmering ist nach wie vor tot. Ein lebloses etwas - eine morbide Erinnerung an die KuK-Zeit. Wie oft ist das Hotel "Panhans" schon pleite gegangen?

Grindelwald: Wo geht man da bummeln? Im betongepflasterten Zentrum? (Der Bürgermeister war Bauunternehmer :D ) - wenn man das denn Zentrum nennen will. Zudem ist Grindelwald eine Streusiedlung. Der Oberländer Baustil ist schön. Aber Streusiedlungen sind laaaaaaaaaaaaangweilig, da ohne Zentrum.

Zürs: Kopfschüttel! Das ist überhaupt kein Ort. Eine ultralangweilige Hotelsiedlung die mm 7 Monate geschlossen ist. Da is nix.

Du schreibst zu Z
und bis auf einen kleinen Stadtkern fand ich es nicht so schön
.....ja klar, ist überall so. Da ist der Kern und dann gibts Wohnviertel. Investorenarchitektur!
Wenn man Wien besucht, geht man in den 1. Bezirk und zum Ring - und sicher nicht nach Favoriten.
Auch St. Moritz oder Wengen dich ich als etwas schöner empfinde ........

Den Augenarzt nicht vergessen ;D , wobei Wengen schön liegt und viele schöne Häuser hat. Aber Wengen ist nicht multifunktonal. Dort kann man nur essen u. schlafen.

Z, Grimentz, Saas-Fee, Kitzbühel, St. Ulrich, Cortina sind Orte die Charme haben u. dörfliche, ja städtische Funktionen haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 2):
RüganerRomantica48

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von NeusserGletscher » 22.03.2019 - 07:16

Mein erster Eindruck von Z war: "Disneyland für Reiche". Daran hat sich bis heute nichts geändert. Z hat einen schönen ursprünglich gebliebenen Ortskern. Da herum hat man Gebäude an Gebäude gepresst. Immerhin keine Betonklötze oder Hochhäuser. Nicht desto trotz kann man auch ohne Augenarzt aber auch ohne rosa Brille sehen, dass Z schlichtweg verbaut und kommerzialisiert ist.
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7346
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Fab » 22.03.2019 - 09:38

NeusserGletscher hat geschrieben:
22.03.2019 - 07:16
.......und kommerzialisiert ist.
Ja was denn sonst. Museum, verlassen u. unbewohnt?
Kannst du was anderes als Binsen?

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 701
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von eMGee » 22.03.2019 - 12:30

Aber genau das ist doch der Anspruch den die Touris an die Alpen haben. Es soll schön urig und gemütlich sein, so wie vor 150 Jahren. Aber schon mit der Infrastruktur einer Großstadt.

Der Thread-Eröffner soll sich sein eigenes Bild davon machen.

Seine Fragestellung war zudem nicht, wo es überall schöner, wärmer oder weniger kapitalistisch zugeht. Aber diese beissartigen Reflexe wenn das böse (W)Ort mit Z fällt, können manche einfach nicht ablegen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eMGee für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteaWahlzermatterMarmotte

Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 272
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von Marmotte » 22.03.2019 - 18:48

Auch wenn in Zermatt in den letzten Jahren sehr viel gebaut wurde und immer noch gebaut wird, so spürt man doch trotzdem noch überall den Flair dieses alten Bergsteigerdorfes. Man muss sich nur darauf einlassen, der alte Friedhof mit den Bergsteigergräbern, das Museum, alte Stadel, und und und...
Von der Größe her, kann man mittlerweile allerdings schon von einer Kleinstadt sprechen...
Ansonsten schliess ich mich eMGee an, einfach selber erfahren und erleben und sich ein eigenes Bild machen. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marmotte für den Beitrag (Insgesamt 3):
eMGeeBaberde361Romantica48

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4077
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Januar 2020 in Zermatt

Beitrag von extremecarver » 22.03.2019 - 19:12

Ich mags halt eher klein - oder alte Gebäude wie Bad Gastein/Semmering - also die alten Grand Hotels - die hatten noch Stil.
Grimentz stimmt - dass gefällt mir auch gut. Am schönsten finde ich es oben in Valtournenche auf der Alm die kleine alte Siedlung. Ist halt ohne Autofahrt 30min Tourengehen ins Skigebiet pro Richtung (mit Auto 25min rauf, 10min runter bis Piste, da 5min Autofahrt).
In Zermatt würde es mir wenn schon dann oben am Gornergrat im Hotel gefallen - nur ist das für mich unbezahlbar.


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: L&S und 5 Gäste