Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Familien Skiurlaub

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Matthias182
Massada (5m)
Beiträge: 18
Registriert: 02.01.2020 - 11:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Matthias182 » 09.01.2020 - 09:07

Hallo zusammen,

im Moment empfinde ich das doch alles als ein wenig theoretisch. Weder kennt ihr meine Kinder, noch weiß ich, wie sie letztendlich reagieren werden. Wir spielen gedanklich ein paar Optionen durch und schauen dann, was tatsächlich passiert. Wenn wir uns vorher überlegt haben, welche Alternativen es gibt, können wir dann auch situativ darauf reagieren.

Ein erstes Bild haben wir sicher nach em Tag in der Skihalle. Und ein Schnuppertag vor Ort kann sicher auch helfen.

Was mir noch mal wichtig wäre, ist der Punkt mit der Lage des Skischulgeländes. In Ellmau scheint es da doch größere Distanzen zu geben. Wenn wir die Kinder abgeben und dann nach oben wollen, kostet das schon Zeit. Macht es nicht tatsächlich mehr Sinn einen Ort zu wählen, wo Skischule und Skigebiet dich beieiander liegen? Also wo die Kurse oben an der Bergstation der Gondel stattfinden und nicht an der Talstation? Gibt es das auch irgendwo in der Skiwelt?


Gruß
Matthias


Benutzeravatar
Volker_Racho
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 215
Registriert: 28.09.2009 - 19:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Lofer im schönen Pinzgau
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Volker_Racho » 09.01.2020 - 09:32

Alle Wünsche für Familien erfüllt nur Lofer :wink:
Aber wir haben leider keinen Bahnhof... :-?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Volker_Racho für den Beitrag:
Rüganer

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 429
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von albe-fr » 09.01.2020 - 09:45

Matthias182 hat geschrieben:
09.01.2020 - 09:07
Macht es nicht tatsächlich mehr Sinn einen Ort zu wählen, wo Skischule und Skigebiet dich beieiander liegen? Also wo die Kurse oben an der Bergstation der Gondel stattfinden und nicht an der Talstation?
ich weise nochmal auf den Stubaier Gletscher hin - Skikurse werden am Restaurant Gamsgarten mittig im (zugegebenermassen relativ kleinem) Skigebiet abgehalten, du hast die Wahl zwischen Vormittags, Nachmittags und Ganztageskursen (inkl. Mittagsbetreuung - meine kleinen liebten das) und der Nightjet fährt bis Innsbruck, ab da Bus ins Stubaital ~45 Minuten.
I love the smell of napalm in the morning

Oberbayer
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.2014 - 20:48
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Oberbayer » 09.01.2020 - 12:54

Matthias182 hat geschrieben:
09.01.2020 - 09:07

Was mir noch mal wichtig wäre, ist der Punkt mit der Lage des Skischulgeländes.
Ich sehe es ähnlich, dass die Lage der Skischule, bzw. Kinderland ganz erheblichen Einfluss auf das Gelingen Eureres Urlaub hat.
Wir haben mit dem Hochzeiger sehr gute Erfahrungen gemacht. Es kann natürlich auch jedes andere Gebiet sein.

Aus meiner Sicht sollten folgende Anforderungen erfüllt (trifft auf Hochzeiger zu):
- Talstation zu Fuss gut zu erreichen
- Kinderland an der Talstation
- Mittagspause sollte immer zentral an einer Stelle stattfinden, dass ihr euch mit den Kinder treffen könnt
- Dieser Treffpunkt, wie auch das Kinderland, sollten von jedem Punkt aus dem Skigebiet leicht erreichbar sein

Das erste Mal waren wir dort, da war mein Sohn 3,5 und meine Tochter gut 5 Jahre alt. Der Kleine war im Kinderland. Ein Skikurs war für ihn in diesem Alter zu früh. BTW, jetzt mit 16 Jahren fährt er am liebsten im Gelände :D . Ich entnehme aber Deinen Schilderungen, dass Du nicht über-ehrgeizig an die Sache rangehst.

Meine Tochter hat dann den normalen 2x4 Stunden Kurs absolviert. Es kam natürlich, wie schon von einigen beschrieben, auch bei uns zu "spontanen" Umplanungen (am Morgen nicht hingehen wollen, nach der Mittagspause keine Lust, Handschuhe verloren, Kleidung nass, etc...).
Darauf kann man nur reagieren, wenn man in der Nähe ist.

Es war mir auch wichtig, zumindest in der früh und am Nachmittag ein bisschen selber zu fahren, daher fallen Skigebiete mit nur 1-2 Schleppliften für mich weg.

Ich kann leider nichts zum Thema Zuganreise beitragen.

Noch ein subjektiver Hinweis: für das große Kind würde ich auf jeden Fall den Ganztageskurs buchen.

Viel Erfolg bei Eurer Auswahl.
2018/19: 2x Sölden, 3x Hochzeiger, 7x Skiwelt, 3x Lermoos, 2x Monte Kienader, 1x Kitzbühel, 6x Serfaus, 1x Mayerhofen, 1x Kaltenbach, 1x Hochfügen, 1x Spieljoch, 1x Christlum, 8x Ischgl
2019/20: 1x Pitztaler Gletscher, 1x Hochgurgl, 2x Sölden, 2x Skiwelt, 1x Hochzillertal, 1x Axamer Lizum/Seefeld Rosshütte, 1x Hochzeiger, 3x Serfaus, 2x Alpachtal, 2x Mayrhofen/Ahorn

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 865
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von simmonelli » 09.01.2020 - 13:26

Oberbayer hat geschrieben:
09.01.2020 - 12:54

Ich sehe es ähnlich, dass die Lage der Skischule, bzw. Kinderland ganz erheblichen Einfluss auf das Gelingen Eureres Urlaub hat.
Wir haben mit dem Hochzeiger sehr gute Erfahrungen gemacht. Es kann natürlich auch jedes andere Gebiet sein.

Aus meiner Sicht sollten folgende Anforderungen erfüllt (trifft auf Hochzeiger zu):
- Talstation zu Fuss gut zu erreichen
- Kinderland an der Talstation
- Mittagspause sollte immer zentral an einer Stelle stattfinden, dass ihr euch mit den Kinder treffen könnt
- Dieser Treffpunkt, wie auch das Kinderland, sollten von jedem Punkt aus dem Skigebiet leicht erreichbar sein
[...]
Meine Tochter hat dann den normalen 2x4 Stunden Kurs absolviert. Es kam natürlich, wie schon von einigen beschrieben, auch bei uns zu "spontanen" Umplanungen (am Morgen nicht hingehen wollen, nach der Mittagspause keine Lust, Handschuhe verloren, Kleidung nass, etc...).
Darauf kann man nur reagieren, wenn man in der Nähe ist.
[...]
Noch ein subjektiver Hinweis: für das große Kind würde ich auf jeden Fall den Ganztageskurs buchen.

Viel Erfolg bei Eurer Auswahl.
Sehe ich alles im Prinzip auch so. Flexibilität funktioniert nur ohne Stress, wenn das alles relativ zentral und einfach zu erreichen ist.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
Spikeman
Massada (5m)
Beiträge: 41
Registriert: 07.04.2016 - 13:28
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Spikeman » 10.01.2020 - 06:56

@Matthias182 :

Es gibt nun neue Nachtzugverbindungen, vielleicht ist ja was für euch dabei :

https://tirol.orf.at/stories/3028911/?f ... 4tyJVLX2Eo
Auf einem g'scheiten Berg find'st keinen richtigen Deppen.

Matthias182
Massada (5m)
Beiträge: 18
Registriert: 02.01.2020 - 11:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Matthias182 » 10.01.2020 - 08:42

Hallo zusammen,

es hat sich in der Tat etwas an der Verbindung der Nachtzüge geändert (Danke Spikeman, dass du den Link geteilt hast). Das war aber schon vorher so und hatte ich auch schon berücksichtigt. Für die Verbindung aus Hamburg bleibt es bei den genannten Halte in Kufstein, Wörgl und Jenbach. Die Skigebiete St. Anton und Stubaier Gletscher erreicht man mit dem Nightjet aus Wien kommend. Aus Hamburg nur mit Umsteigen in Innsbruck. St. Johann ist aber von Wörgl aus erreichbar. Wenn auch etwas weiter als die Skiwelt. Hätte St. Johann für mich im Vergleich einen Vorteil?

Ansonsten bleibt auch das Zillertal eine Möglichkeit. Ich befürchte aber, dass es dort deutlich teurer für uns werden könnte. Was meint ihr.

Ich habe mich jetzt noch mal weiter mit den Möglichkeiten der Skiwelt und den Orten dort beschäftigt. Das was wir zur Skischule besprochen haben, scheint es in Ellmau nicht wirklich zu geben. Bei den anderen Orten aber schon. In Brixen gibt es beispielsweise oben einen Anfängerhügel an der Bergstation. Auch habe ich Skischulen gefunden, die Familienkurse anbietet, also privat für Kinder und Erwachsene zusammen. Das hat sicher seine Nachteile für den einzelnen, allerdings würde uns das vielleicht trotzdem reichen. Wie ist den Brixen als Ort zu bewerten?


Gruß
Matthias


Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 865
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von simmonelli » 10.01.2020 - 11:13

St. Johann in Tirol bringt m.E. keine Vorteile gegenüber der Skiwelt. Von einem gemeinsamen Skikurs mit dem 3.5-jährigen würde ich aus eigener Erfahrung abraten, da der Skilehrer sich praktisch nur um den Kleinen kümmern müsste und ihr sicherlich keinen Spass haben werdet im Pflug 20m am Förderband runter zu rutschen ... ich hatte das mal probiert als meine Kinder 5 & 7 waren und im Prinzip war das für mich für die Katz und unsinnig. Ich wäre besser allein gefahren. Was ich mir besser vorstellen könnte, wäre ein Privatskilehrer nur für die beiden, der dann 2h nur mit Euren beiden Kindern arbeitet.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 429
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von albe-fr » 10.01.2020 - 13:10

Matthias182 hat geschrieben:
10.01.2020 - 08:42
Die Skigebiete St. Anton und Stubaier Gletscher erreicht man mit dem Nightjet aus Wien kommend. Aus Hamburg nur mit Umsteigen in Innsbruck.
??? der NJ40491 fährt direkt Hamburg - Innsbruck
fuer Stubai musst du dann auf Bus oder Taxi wechseln

fuer St. Anton ist wohl die beste Verbindung IC 2307 bis Köln und dann BTE1389 (mit Schlafwagen) nach Innsbruck und dann mit dem IC118 nach St. Anton - Ankunft 10:20
Matthias182 hat geschrieben:
10.01.2020 - 08:42
Auch habe ich Skischulen gefunden, die Familienkurse anbietet, also privat für Kinder und Erwachsene zusammen. Das hat sicher seine Nachteile für den einzelnen, allerdings würde uns das vielleicht trotzdem reichen.
davon würde ich abraten, dann nimm lieber fuer einen Privatlehrer nur fuer die Kids, wobei selbst das bei dem Altersunterschied und wenn ich es richtig verstanden habe quasi null Vorkenntnisse vermutlich wenig sinnvoll ist. Ich wuerde eine Skischule suchen, die ausreichend gross ist, dass sie genügend Kurse auf unterschiedlichen Niveaus anbieten kann. Das wichtigste ist, dass es für die Kinder in der Gruppe passt. Sowohl wenn die Kinder über-, als auch unterfordert werden, haben sie wenig vom Kurs.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor albe-fr für den Beitrag:
simmonelli
I love the smell of napalm in the morning

Stiffmeister
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 24.09.2006 - 21:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Fulda
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Stiffmeister » 12.01.2020 - 08:28

Hallo Matthias,
wir sind in einer ähnlichen familiären Situation...

Die Anreise aus HH mit dem Zug finde ich top und nachvollziehbar.

Hier ein alternatives Reiseziel:

Achsensee

Das ist ja quasi von Jenbach auf der gegenüberliegenden Seite vom Zillertal.
Wir selber fahren dort auch hin um mit dem Nachwuchs die ersten Versuche zu starten.

Vorteil:
Landschaftlich sehr schön.
In Pertisau gibt es ein großes Kinderland an der Talstation.
Das Skigebiet an sich ist überschaubar (sehe ich als Vorteil).
Skipass ist erschwinglich, gibt auch Stundenkarten.
Erlebnis im Schnee: mehrere Rodelbahnen, Winterwanderwege, recht Schneesicher.
Pertisau hat kein Durchgangsverkehr, Kinder auf den Schlitten und dann ab zur Schule.
Tolles Schwimmbad in Maurach.

Halt alles unter dem Aspekt, dass mit den Kleinen keinen KM-Rekorde auf Ski aufgestellt werden und viele Alternativen zum Skifahren vorhanden sein sollten.
Eher ein Winterurlaub als Skiurlaub.

Ich würde in die Liftstange beißen, wenn ich in Ellmau, Zillertal oder den anderen großen Gebieten den teuren Skipass kaufe und der Nachwuchs nach ner stunde keine Lust mehr auf Skischule hat und abgeholt werden will.
Und das sollte immer mit einkalkuliert werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stiffmeister für den Beitrag:
Jan Tenner
immer eine handbreit Schnee unter den Latten

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Romantica48 » 12.01.2020 - 11:11

Das hört sich ja alles sehr schön an; aber da das Gebiet nicht sehr hoch liegt , muß man halt sehen, daß man einen Zeitraum aussucht wo genug Schnee liegt.

heute:

https://www.bergfex.at/achensee/

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 865
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von simmonelli » 12.01.2020 - 11:20

Ich war in Achenkirch von 2016-2018 in den Faschingsferien, weil wir immer ein Gebiet mit Möglichkeiten zum Skifahren und Langlaufen suchen. Selbst wenn in Achenkirch im Tal kein Schnee lag, war in Pertisau immer Langlaufen möglich. Skifahren sowieso. Wenn dort gar nichts geht, kann man immer noch auf die Christlum in Achenkirch ausweichen (andere Seite vom See und viele Busverbindungen) - das Gebiet ist vollbeschneit und reicht bis 2000m, womit sich ja selbst die Skiwelt schwer tut.

Also ja, Achensee sicherlich eine gute Alternative und man ist dort wegen der Größe der Gebiete auch stark auf Familien fokussiert. Skipässe definitiv und der Rest vermutlich auch günstiger als in der Skiwelt. Pertisau ist als Ort auch sehr nett und im Nachbardorf gibt es wie schon erwähnt eine sehr neue, tolle Therme. Für Alternativprogramm wäre also auch gesorgt.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Matthias182
Massada (5m)
Beiträge: 18
Registriert: 02.01.2020 - 11:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Matthias182 » 12.01.2020 - 16:48

Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt mal den ganzen Tag mit allen hier genannten Skigebieten beschäftigt. Gar nicht so leicht, wirklich alles zu finden, obwohl es so weitreichende Informationen im Internet gibt. Ortskenntnis ist teilweise eben durch nichts zu ersetzen.

Ich habe mir dabei die Lage und Preise der Skischulen am Ort angeschaut, das allgemeine Preisniveau inklusive Skipass, sowie die Anreise angeschaut.

Am besten zu passen scheinen dabei Skiwelt, Wildschönau und Hochzeiger zu passen. Die scheinen auch insgesamt preislich auf ähnlichem Niveau zu liegen. Etwas unschlüssig bin ich beim Stubaier Gletscher. Der erschien mir allgemein etwas teuer was die Unterkünfte angeht. Ich habe aber auch nur in Neustift geschaut. Eventuell gibt es da noch günstigere Orte. Sowie ich das verstehe muss man ohnehin mit dem Skibus dorthin.

Serfaus-Fiss-Ladis, Seefeld (dort müssen Kinder scheinbar auch einen Skipass kaufen), St. Anton und St. Johann (Skischulpreise vergleichsweise hoch) erschienen mir im direkten Vergleich teurer.

Achensee ist preislich sehr interessant. Da wir aber tatsächlich lange planen für den Urlaub ist Schneesicherheit schon ein Kriterium. Schön wäre es auch, wenn es im Tal Schnee gäbe für die Kinder. Soll aber nich heißen, dass Vorschlag mich nicht anspricht. Bin da noch unschlüssig.

Wenn ich ehrlich bin finde ich den Gletscher sehr interessant. Die Pisten sehen auch für Kinder zum Teil der sehr breit und flach aus. Ich könnte mir vorstellen, dass es die Sache erleichtert für Anfänger.


Gruß
Matthias


Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 865
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von simmonelli » 12.01.2020 - 18:08

Ohne Dich in eine Richtung schubsen zu wollen: Achensee Tal (Ellmau 950m) ist z.B. deutlich höher als Tal in der Skiwelt (Ellmau 820m) oder Auffach/Mühltal in Wildschönau. Der Hartkaiser (Hausberg Ellmau) schafft m.E. knapp über 1.500m, Astberg (der 2. Berg in Ellmau hat nur ~1.300m) - Pertisau auch so 1.500m & Christlum in Achenkirch knapp 2000m (ähnlich wie Wildschönau). Was ich sagen will, die Schneesicherheit ist da nicht schlechter als in den anderen Gebieten ...

Über Pisten für Deine Kinder musst Du Dir m.E. überhaupt gar nicht den Kopf zerbrechen. Da sie noch nie auf Skiern standen, werden sie in der einen Woche nicht aus dem Kinderland herauskommen, wenn überhaupt Dein älterer Sohn am 4./5. Tag - und dann gibt es noch in jedem Skigebiet eine taugliche Piste.

Gegen Gletscher wäre noch anzubringen: Wetteranfälligkeit (bei Wind und Nebel mal schnell alles zu), keine Bäume und daher immer windig sowie u.U. noch sehr kalt (je nachdem wann ihr reist) - dafür definitiv genug Schnee wann auch immer. Mein Tipp: sucht nach Unterkünften - da wo ihr preislich/inhaltlich etwas Passendes in Nähe (!) des Kinderlandes findet fahrt ihr hin. Fertig. Der Rest passt bei allen zur Auswahl stehenden Varianten schon.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 429
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von albe-fr » 12.01.2020 - 18:12

Matthias182 hat geschrieben:
12.01.2020 - 16:48
Da wir aber tatsächlich lange planen für den Urlaub ist Schneesicherheit schon ein Kriterium.
vielleicht habe ich es ja überlesen... aber hast du schon gesagt, welche Jahreszeit dir vorschwebt? Du bist vermutlich nächstes Jahr noch nicht auf Schulferien angewiesen, aber es macht schon einen Unterschied ob du Januar oder April in Urlaub willst.
I love the smell of napalm in the morning

Mack79
Massada (5m)
Beiträge: 19
Registriert: 23.11.2011 - 21:00
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Offenburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Mack79 » 12.01.2020 - 18:57

Wir standen vor Jahren auch vor dieser Frage, wohin in den Skiurlaub mit den Kids.

Allerdings war der Zug nie eine Option für uns. Ich bin gerne im Urlaub flexibel, da man ja nie weiß was mit Kinder kommt.

Für uns war das Skigebiet von Hochötz immer eine gute Wahl.
Skischule an der Bergstation, Skikindergarten und ein überschaubares Skigebiet wo man die Kids immer gut im Blick haben kann.

Ob es natürlich schwer, bzw kompliziert ist über Innsbruck mit dem Bus nach Ötz zu kommen kann ich leider nicht sagen.

Stiffmeister
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 24.09.2006 - 21:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Fulda
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Stiffmeister » 12.01.2020 - 19:09

Hallo, Hochötz war bei uns genauso im Rennen wie Küthai. Da wir nachmittags Langlauf machen, schieden die beiden Skigebiete aus. Sie bieten in der Nebensaison tolle Pauschalen mit Skikurs für Kinder.

War früher mal in Küthai Ende Februar und da hatten wir halt Wetterpech (so wie es halt mal einen erwischen kann): Schnee mit Sturm oder nur Sturm oder neblig.
Für uns blöd, aber bisserl Skifahren geht immer.

Jetzt mit Kindern bleibe ich lieber im Tal.
Ist halt eine Risikoabwägung...

Oberste Priorität hatte einfach ne gute und bezahlbare FeWo in unmittelbarer Nähe von den Kinderliften. Morgens Skifahren und - Schule, Mittagessen in der FeWo, ausruhen oder schlafen und dann schauen was geht.
Ich weiß noch, wie ich in körperlicher Höchstform nach den ersten drei Stunden Snowboard mittags auf der Hütte eingeschlafen bin...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stiffmeister für den Beitrag:
simmonelli
immer eine handbreit Schnee unter den Latten

HSC
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 06.01.2020 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von HSC » 12.01.2020 - 20:25

Ich würde hoch gehen und nicht vor März fahren. Gerade in HH hat es praktisch nie Schnee. Dann können die Kinder im Schnee spielen. Es ist trotzdem in der Sonne warm. Winterwonderland.

Die Orte der Skiwelt wären mir viel zu niedrig. Wenn wir auf 1600m "schlechtes" Wetter hatten dann hat es mit wenigen Ausnahmen geschneit. Toll! Auf 1.000m regnet es dann.

Im Januar würde ich mit kleinen Kinder nicht fahren wollen.

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Wurzelsepp » 12.01.2020 - 21:58

Mein Vorschlag wäre die Aletschregion, konkret Riederalp oder Bettmeralp!!

Anreise: Nachtzug bis Basel (Ankunft 7.20), dann muss man halt umsteigen, entweder einen direkten Zug nach Brig (ab 8.28) oder schon 7.58 mit umsteigen in Bern (aber das ist wirklich extrem einfach, die fahren nämlich direkt gegenüber, also aussteigen, quer übers Perron und wieder einsteigen). Ab Brig dann entweder mit dem Taxi nach Mörel resp. Betten oder auch mit dem Zug.
Anschlüsse sind kein Problem: Wenn man ihn nicht erwischt, so nimmt man halt einfach den nächsten Zug, der fährt idR 30' später.

Vorteil Rieder- oder Bettmeralp: Sie sind autofrei!! Damit ist alles einfach zu Fuss oder mit den Skis oder dem Schlitten zu erreichen, man muss nicht auf Autos oÄ aufpassen, das vereinfacht es gerade mit Kindern stark. Weiterer Vorteil: Durch die Höhenlage (ca 2000m) wird auch ende Februar und im März noch viel Schnee direkt im Ort liegen, das ist gerade für "Flachlandkinder" aus Hamburg etwas ganz anderes als tiefgelegene Skiorte ohne Schnee, die sind im Winter doch eine eher triste Angelegenheit.
Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, auf den "Dorfstrassen" zu schlitteln oder wenigstens mit dem Schlitten (und den Kindern drauf) im Supermarkt etwas einkaufen zu gehen.

Das Kinderland auf der Riederalp (auch auf der Bettmeralp) liegt übrigens mitten im Dorf, da könnte man über Mittag sogar kurz nach Hause gehen, um dort etwas zu essen...

Kurz: Bis auf die Anreise (aber die ist zu schaffen) erfüllt die AletschArena deine Bedürfnisse perfekt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzelsepp für den Beitrag:
Romantica48


Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Romantica48 » 12.01.2020 - 23:48

Das Wallis hatte ich ja auch schon vorgeschlagen; aber das wurde ja schon ausgeschlossen.

Fewos gibt es schon ab ~ 533,- € / Wo. auf Bettmeralp

http://bergidyll.aletscharena.ch/

Ich finde das Aletschgebiet einfach grandios; Bettmeralp besonders und mit der MGB + Seilbahn kommt man problemlos hin.

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7444
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Fab » 12.01.2020 - 23:55

Mein Neffe war mehrere Jahre mit Frau u. zwei Lausezwergen auf der Bettmeralp - und alle fandes es super.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag:
Romantica48

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Romantica48 » 13.01.2020 - 09:51

...und über Schneemangel muß man sich keine Gedanken machen:

https://www.bergfex.ch/aletsch-arena/webcams/

Matthias182
Massada (5m)
Beiträge: 18
Registriert: 02.01.2020 - 11:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Matthias182 » 13.01.2020 - 11:30

Hallo zusammen,

es gibt da einfach zu viele Möglichkeiten für mich.

Wir sind zeitlich absolut flexibel. Bisher wollten wir im Januar fahren, aber auch nach Fasching haben wir überlegt. Schnee im Tal wäre halt auch schön.

Wie hoch muss man denn im März gehen, um sicher zu sein? Trifft das überhaupt auf eines der genannten Gebiete dann zu? Außer dem Gletscher?


Gruß
Matthias

chatmonster
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 400
Registriert: 14.01.2005 - 22:02
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im südlichesten Süden Deutschlands
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von chatmonster » 13.01.2020 - 11:33

Bettmeralp / Aletschregion wäre sicher optimal.
Ich würde dann aber mit 2 Zwergen und Gepäck den gurchgehenden Zug bis Brig wählen. Wir sind neulich wie gewohnt in Bern umgestiegen, um dann (zum Glück vor der Abfahrt) zu merken, dass ein Gleiswechsel war und wir im Zug zurück nach Basel saßen...
In Brig kann nix mehr passieren, da fahren die betreffenden Züge draussen vor dem Bahnhof ab, da kann man eigentlich nicht mehr falsch einsteigen...
Schöne Grüße von Astrid

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Familien Skiurlaub

Beitrag von Wurzelsepp » 13.01.2020 - 11:36

Auf der Piste ist Schnee bis Ende März in einem "normalen" Winter kein Problem, das wirst du überall (mit Beschneiung) haben. Wie es im Dorf aussieht, kann man nicht wirklich sagen. Es kann sein, dass es im März auf 1000m wirklich viel Schnee hat, es kann aber auch sein, dass es bis 1500m mehr oder weniger grün-braun ist. Ab 1500m kann man mit Schnee rechnen, in den Ostalpen sicher mehr als in den Westalpen.

Willst du Schnee im Ort im März, so gehe auf mindestens 1500m, ist es dir egal, so spielt die Höhe keine Rolle.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzelsepp für den Beitrag:
simmonelli


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste