Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Skiurlaub Silvester 2020/2021

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von valdebagnes » 07.01.2020 - 09:40

Hallo,

auch wenn es sicher der xte Thead zum Thema: wo fährt man am besten in der Hochsaison zu Silvester hin, wo am besten nix los ist, genug Schnee liegt und das Ganze auch nur wenig kosten darf :-) ist, möchte ich das Thema für die kommende Saison in den Raum stellen.
Nächste Saison haben wir keine Winterferien weil Ostern echt früh liegt, daher ist in meiner 'Reisegruppe' (2 Fam. 4E/3K) der Wunsch entstanden, die günstige Lage der Weihnachtsferien (Sa. 26.12.20-Sa. 02.01.21) für den Skiurlaub zu nutzen. Ostern ist immer noch die Alternative (mMn die bessere) aber ich will es als Organisator mal versuchen, auch wenn mir klar ist, das hier vieles schon gebucht sein wird.
Aufgrund der Erfahrung der letzten Jahre, was den Betrieb angeht, würde ich hier auch mal wieder Gebiete außerhalb Österreich in Betracht ziehen. Die Schweiz gilt zwar immer noch als hochpreisig, aber wenn man vom Anspruch 4-Sterne-Hotel mal auf eine Ferienwohnung und Selbstverpflegung reduziert, ist es sicher hier auch gut machbar.
Konkret suche ich Gebiete, die nicht so sehr von Tagestouristen angesteuert werden, weil entweder schwer erreichbar (Bsp. Livigno, Heiligenblut...) oder weil größere Magnetgebiete in der Nähe liegen (Kappl (Ischgl), Nauders (SFL), Ahrntal (Kronplatz) ...). Die Größe der genannten Gebiete ist für uns ausreichend.
Für Tipps auch in der Schweiz, ggf. mit Hinweis auf Buchungsportale, wäre ich sehr dankbar.

Danke.
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2362
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Martin_D » 07.01.2020 - 12:42

Im Ahrntal ist es zu dieser Jahreszeit recht schattig und zumindest an Fasching 2019 war am Klausberg sicher nicht weniger Betrieb als am Kronplatz, eher mehr.
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings

Benutzeravatar
SCHLITTLER95
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2015 - 17:26
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Olten/Schweiz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von SCHLITTLER95 » 07.01.2020 - 16:35

Ich werfe mal Savognin und Scuol in den Raum. In Savognin sind die Preise für Ferienwohnungen für schweizer Verhältnisse sehr günstig. Wir waren vorletztes Neujahr dort. Es war überhaupt nicht voll auf den Pisten.

Vor ein Paar Jahren waren wir über Neujahr in Scuol, und auch da hält es sich mit den Leuten in Grenzen.

https://www.graubuenden.ch/de/ferien-bu ... nwohnungen
Alljährlicher Skiurlaub in: 2018 Savognin; 2017 Grindelwald; 2016 Lenk; 2015 Flumserberg; 2014 Flumserberg; 2013 Scuol;
2013 Engelberg; 2012 Grächen; 2011 Kandersteg; 2010 Hasliberg; 2008 Hasliberg; 2007 Hasliberg; 2006 Hasliberg; 2005 Rougemont; 2004 Rougemont; 2003 Lenk

tafaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 456
Registriert: 20.03.2012 - 08:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von tafaas » 07.01.2020 - 17:18

Davos ist zwischen den Feiertagen auch zu empfehlen. Das Dorf ist zwar proppenvoll (Spenglercup etc.), aber auf den Skipisten, gerade in den kleineren Teilgebieten, hat man ausreichend Platz. Engadin natürlich auch empfehlenswert.

Auf www.appa.ch hat es viele private Ferienwohnungen. Die Seite sieht zwar sehr altbacken aus (ebenso viele der Wohnungen :wink: ), aber teilweise sehr gute Preise.

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 08.01.2020 - 14:53

In der Schweiz kann ich Dir die familienfreundlichen Fewos von Reka empfehlen:

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... artIndex=0

z.B. 4-Zi.Whg. für 7 Pers. ~ 1297,-€ v. 26.12.20-2.1.21
in den Osterferien kostet die gleiche Whg. nur ~ 650,-€ /Wo.

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen

Kleine,aber feine familienfreundliche Skigebiete hat es in Unterbäch/Brandalp und der Moosalpregion:

https://www.bergfex.ch/unterbaech/

https://www.bergfex.ch/moosalpregion/

Unterkünfte dazu:

https://www.unterbaech.ch/

z.B.
https://web4.deskline.net/unterbaechfew ... alet_moggi

[https://web4.deskline.net/moosalpfewo/ ... wallis.ch/

in den Osterferien wären die meisten Fewos günstiger:

Zermatt , 4 1/2 Zi.Whg.für 8 Pers. ~ 1750,-€/Wo.:

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... ienwohnung


Saas Fee , 4 1/2 Zi,-Whg. für 7 Pers. ~ 945,-€/Wo.

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen


Lenk , ab 1063,-€/Wo.

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen

Man könnte natürlich auch 2 Fewos im gleichen Haus nehmen oder 2 Chalets nebeneinander; z.B. im Hotel Bietschhorn:

https://www.hotelbietschhorn.ch/ferienw ... baech.html

das wäre jetzt in Savognin/Graubünden:

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen
~ 573,-€/Wo. Osterferien

weitere:

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... artIndex=0
Zuletzt geändert von Romantica48 am 08.01.2020 - 16:19, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 400
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von albe-fr » 08.01.2020 - 15:08

ich wuerde ueber Silvester generell nur kurzfristig buchen. Es ist absolut nicht absehbar wo in einem Jahr wieviel Schnee liegt. Dies Jahr waere die Alpensuedseite gut gewesen, aber wer weiss schon wie es naechstes Jahr aussieht...
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 08.01.2020 - 17:24

Ab einer bestimmten Höhe und Skigebiet ist ziemlich sicher Schnee...


valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von valdebagnes » 08.01.2020 - 19:26

Hallo,
danke für die ersten Tipps, ich schau mir das gerade mal näher an.
Davos hätte ich zu dieser Zeit als zu voll eingeschätzt , Scuol (von Samnaun/Ischgl abgedeckt) und Savonign (vin Norden her durch Lenzerheide/Arosa gesichert) sind Gebiete, die ich primär suche.
Kurzfristig nach Schneelage zu buchen klingt logisch, ich habe aber jetzt schon den Eindruck, das in den Mainstream Gebieten die Sahnestücke schon weg sind.
Ostern wäre mit persönlich auch lieber aber für die anderen nur die 2te Alternative.
Italien hätte natürlich den Vorteil das man abends mit Kindern zu vernünftigen Preise Pizza essen gehen kann. In der Schweiz habe keine Einschätzung wieviel man hier einkalkulieren muss, ich befürchte, das man es viel ist. Oder ist das übertrieben?
Was haltet ihr von Livigno zu dieser Zeit? Tagesausflügler wird es da wohl wenig haben, die Italiener sind bezüglich Beschneiung eher der Schweiz voraus, oder?
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 408
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Wahlzermatter » 08.01.2020 - 21:22

Ich werfe mal Osttirol in den Ring. Schau dir mal die Osttirol-Berichte von unserem User Miki an. Der ist jedes Jahr in der Neujahrswoche vor Ort und es wirkt nicht so überlaufen wie anderswo.

Für 7 Personen kurzfristig buchen stelle ich mir in der vollsten Woche der Saison doch etwa schwierig vor...

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Wurzelsepp » 08.01.2020 - 22:18

Ich könnte mir auch etwas im Unterwallis vorstellen, konkret: Montana oder Val d'Anniviers oder auch Leukerbad.... da würde sich dann auch (falls es ihn wieder gibt) ein "Frühbucher-MagicPass" lohnen. Da ist man mit 399.- dabei, an den meisten Orten sogar inkl. Sommer.

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 08.01.2020 - 22:38

Die Verpflegungskosten sind in der Schweiz wohl etwas höher; aber dafür sind die Fewo-Preise ziemlich moderat.
Das könnte sich dann wieder ausgleichen.

Im Unterwallis wäre noch Tyon2000; das größte Skigebiet innerhalb der Schweiz:

https://www.bergfex.ch/thyon-4-vallees/

z.B.
https://www.rentalp.com/de/orte/thyon-r ... -505-74498

Leukerbad hatte ich ja weiter oben schon vorgeschlagen; bei dieser Unterkunft hätte man auch den Vorteil direkt neben der Alpentherme zu wohnen.

jockel77
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 140
Registriert: 10.12.2007 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von jockel77 » 09.01.2020 - 08:47

Ich kann dir aus eigener Erfahrung Nauders für diese Zeit empfehlen.
(Noch) ein echtes "Underdog" unter den Skigebieten -> den beliebten und renomierten vorgelagerten "Magnet" Skigebieten (insbesondere SFL) sei's gedankt.

Vorteile:

- moderates Preis-/Leistungsverhältnis (Unterkünfte bspw. im benachbarten Reschen sehr günstig)
- Top schneesicher (durchgängig während der Jahreswende in den letzten Jahren - fast alle Pisten geöffnet)
- auch in der Hochsaison niemals wirklich überlaufen (vergleichsweise wenige Tagesausflügler)
- falls doch zu viel Betrieb auf der Piste sein sollte, kurzfristige Ausweichmöglichkeit auf die im Skipass enthaltenen benachbarten südtiroler Skigebiete
- Landschaftlich ein Traum (super Kulisse am Reschensee!)
- Tagesausflug nach Meran (ca. 60 Minuten ab Mals/Vinschgau per Bahn) sehr lohnenswert

Kurze Anmerkung zur Schweiz - frag dich mal, warum ein Großteil der schweizer Landsleute nicht im eigenen Land skifährt - sondern ins benachbarte Österreich und vor allem nach Südtirol ausweicht.
Die Schweiz ist eine Kostenfalle in Sachen Urlaub. Es gibt zwar preiswerte spartanisch ausgestattete Unterkünfte (vom Wohnkomfort absolut nicht vergleichbar mit den Unterkünften in Österreich) - aber die Kosten für Verpflegung (Hüttenpreise astronomisch!) und Skipässe sind immens.

Benutzeravatar
SCHLITTLER95
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2015 - 17:26
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Olten/Schweiz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von SCHLITTLER95 » 09.01.2020 - 12:34

jockel77 hat geschrieben:
09.01.2020 - 08:47
Kurze Anmerkung zur Schweiz - frag dich mal, warum ein Großteil der schweizer Landsleute nicht im eigenen Land skifährt - sondern ins benachbarte Österreich und vor allem nach Südtirol ausweicht.
Die Schweiz ist eine Kostenfalle in Sachen Urlaub. Es gibt zwar preiswerte spartanisch ausgestattete Unterkünfte (vom Wohnkomfort absolut nicht vergleichbar mit den Unterkünften in Österreich) - aber die Kosten für Verpflegung (Hüttenpreise astronomisch!) und Skipässe sind immens.
Also, ich weiss ja nicht, wo du in einer "spartanischen" Unterkunft übernachtet hast. Die Ferienwohnungen, in welchen ich war, waren alle bestens ausgestattet.

Es gibt viele Gebiete mit Preiswerten Tageskarten. In Scuol und Savognin z.B. kostet die Tageskarte 57 Franken. (53 Euro im Monent)
Chandolin wäre auch noch einen Blick wert. Da sind die Pisten laut den Berichten im Forum auch nie voll. Dort kostet die Tageskarte 53 Franken.

Die Verpflegung ist in der Schweiz teurer. Aber da hat der Topiceröffner ja schon selbst das Wort Selbstverpflegung in den Mund genommen.
Die Lebensmittelstandards sind halt vorallem beim Fleisch besser als in Deutschland. Insbesondere bei der Tierhaltung. Vorallem diese ist mir aber einen höheren Preis wert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SCHLITTLER95 für den Beitrag (Insgesamt 2):
FinsteraarhornRomantica48
Alljährlicher Skiurlaub in: 2018 Savognin; 2017 Grindelwald; 2016 Lenk; 2015 Flumserberg; 2014 Flumserberg; 2013 Scuol;
2013 Engelberg; 2012 Grächen; 2011 Kandersteg; 2010 Hasliberg; 2008 Hasliberg; 2007 Hasliberg; 2006 Hasliberg; 2005 Rougemont; 2004 Rougemont; 2003 Lenk


Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 09.01.2020 - 13:43

@ SCHLITTLER95:

Genauso ist es !
Es gibt eben immer Aussagen, die sich ewig halten und gebetsmühlenartig immer wieder wiederholt werden.

Wir sind jedes Jahr mehrmals für mehrere Wochen in der Schweiz - meist im Wallis - und mußten deswegen noch keine Insolvenz anmelden.
Essen muß man zuhause auch und wenn man in den Einkaufsmärkten seine Lebensmittel kauft, ist das durchaus nicht sehr viel teurer.
Am günstigsten sind Denner, Lidl, Aldi und Migros - und zwar in dieser Reihenfolge.

Und wo bekommst Du in den Osterferien eine Fewo für 7 Pers. in einem Skigebiet für einen Wochenpreis von ~ 575,-€ ( Graubünden - Savognin ) ?

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen

oder in Saas Fee ~ 947,-€

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen

weitere:

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... artIndex=0
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Romantica48 für den Beitrag:
Rüganer

Benutzeravatar
turms
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 584
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von turms » 10.01.2020 - 13:38

947 ist nicht etwas billig...aber 550 ist in Ordnung
Am Ostern 2019 waren wir auch im Sass Fee...aber ich habe Hotel + HP gebucht und das kostet für 2 Erw + 2 Kinder (2 und 4 Jahre Alt) ca 1.200 euro (1 Woche)
Ich könnte nirgendwo in Ö oder DE etwas so billig gefunden...vielleicht Passo Tonale kann man etwas billiges finden
Heimat ist wo das Herz ist

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 10.01.2020 - 14:10

" 947 ist nicht etwas billig..."

Wenn man bedenkt; daß es 7 Personen sind; ist es eigentlich noch einigermaßen günstig.

Benutzeravatar
albe-fr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 400
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von albe-fr » 10.01.2020 - 15:02

Romantica48 hat geschrieben:
09.01.2020 - 13:43
weitere:

[...]
sorry, aber das ist doch alles komplett indiskutabel... bei 7 Personen sind zwei Badezimmer doch eigentlich zwingend erforderlich und drei empfände ich eigentlich als normalen Standard.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 10.01.2020 - 15:51

Das wird es sicher auch geben; dann muß man halt etwas mehr bezahlen - wie überall.

Leukerbad; 4 Zi., Bad/WC und Dusche/WC, ~ 650,-€ / Wo.

https://reka.ch/de/rekaferien/ferienunt ... nungstypen

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 864
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von simmonelli » 13.01.2020 - 08:05

valdebagnes hat geschrieben:
08.01.2020 - 19:26
Hallo,
danke für die ersten Tipps, ich schau mir das gerade mal näher an.
Davos hätte ich zu dieser Zeit als zu voll eingeschätzt , Scuol (von Samnaun/Ischgl abgedeckt) und Savonign (vin Norden her durch Lenzerheide/Arosa gesichert) sind Gebiete, die ich primär suche.
Kurzfristig nach Schneelage zu buchen klingt logisch, ich habe aber jetzt schon den Eindruck, das in den Mainstream Gebieten die Sahnestücke schon weg sind.
Ostern wäre mit persönlich auch lieber aber für die anderen nur die 2te Alternative.
Italien hätte natürlich den Vorteil das man abends mit Kindern zu vernünftigen Preise Pizza essen gehen kann. In der Schweiz habe keine Einschätzung wieviel man hier einkalkulieren muss, ich befürchte, das man es viel ist. Oder ist das übertrieben?
Was haltet ihr von Livigno zu dieser Zeit? Tagesausflügler wird es da wohl wenig haben, die Italiener sind bezüglich Beschneiung eher der Schweiz voraus, oder?
Ich war dieses Jahr vom 2. - 6.1. in Davos. Im Vergleich zu Österreich und Ahrntal die letzten Jahre war es in den Skigebieten leer - Fewo nicht teurer, aber halt auch auf niedrigerem Niveau, das Ganze Drumherum wie immer preislich über A/IT. Der Ort an sich wird voll sein - man muss sich aber halt auch vor Augen halten, dass es eine Stadt und kein Bergdorf ist.

Ansonsten finde ich, dass sich in Laax selbst an Grosskampftagen an WE die Leute relativ gut verlaufen. Das kann ich von A-L so nicht sagen. In Laax würde ich im Teilort Falera suchen. Meiden würde ich Gebiete, die von Zürich/Basel gut als Tagesausflug erreichbar sind (Flums z.B.).
Zuletzt geändert von simmonelli am 13.01.2020 - 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 864
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von simmonelli » 13.01.2020 - 09:01

Romantica48 hat geschrieben:
09.01.2020 - 13:43
Essen muß man zuhause auch und wenn man in den Einkaufsmärkten seine Lebensmittel kauft, ist das durchaus nicht sehr viel teurer.
Am günstigsten sind Denner, Lidl, Aldi und Migros - und zwar in dieser Reihenfolge.
Sorry, aber genau wie die pauschale Absage von Ferien in der Schweiz wegen dem Preisniveau, ist diese Aussage blanker Unsinn. Um das zu erkennen reichen 2 Minuten Google bzw. der Blick auf einen Parkplatz eines deutschen Supermarktes in Schweizer Grenznähe am Wochenende.

Guckst Du z.B. hier: https://de.statista.com/statistik/daten ... in-europa/ Preisniveau Lebensmittel: Durchschnitt der EU-28 =100%, Deutschland 102%, Schweiz 160%. Das deckst sich auch mit meinen eigenen Erfahrungen, dass Einkaufen in der Schweiz für Lebensmittel im Urlaub ca. 25-30% teurer ist als daheim. Wenn ich diesen Vergleich auf ALDI/ALDI bezöge, käme ich vermutliche nahe an die statistischen 50%.

Ist das ein Grund nicht in die Schweiz zu fahren? Pauschal sicherlich nicht, für manche aber schon. Zumal das ja nahtlos bei Skipässen, Skikursen etc. weiter geht ... es hilft also sicherlich keinem, hier so zu tun, als sei die Schweiz nicht teurer als z.B. Südtirol.

Und noch etwas Offtopic: nachdem ich die letzten Tage 2-3x über so Aussagen von Dir gestolpert bin, habe ich mir mal deine Beitragshistorie angeschaut. Wenn man aus privaten, geschäftlichen oder was auch immer für Gründen hier Tourismuswerbung für die Schweiz macht, sollte man auch so ehrlich sein, dass zu sagen. Du postest zu nichts anderem und immer in dem Tenor "in der Schweiz ist alles besser". Mach es einfach wie manch anderer hier (nenne mal Arlbergfan als 1 positives Beispiel), sag ehrlich warum & wieso und alle können das einordnen. Und viele sind ja froh über Informationen, die ihnen helfen, ihren Urlaub zu planen und mit realistischen Erwartungen zu hinterlegen.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von valdebagnes » 13.01.2020 - 09:22

bitte kein Streit :-)
ja mir ist bewusst, dass die Schweiz in einigen Dinge teurer ist, leider dort wo man das beste Vergleichbarkeitsgefühl hat.
Wenn die Unterkunft in Summe bsp. in AI/IT 1000€ kostet und in der Schweiz 1200€ kosten würde, dann ist das zum einen schwer vergleichbar, weil man genau die gleiche Raumaufteilung/Ausstattung ja nicht bekommt, zum anderen sind es Einmalkosten, die man schnell vergessen hat.
Bei Essen gehen sieht das schon anders aus, wenn man gewohnt ist, bsp. für eine Pizza 9-14€ zu bezahlen und in der der Schweiz würde sie dann 18-24 kosten, dann sind das in Summe vielleicht weniger als bei den Einmalkosten, aber es ist halt immer im Bewusstsein. (Das ist wohl auch immer der Grund für den gefühlten T€uro gewesen).
Wenn ich hingegen im Urlaub im Supermarkt einkaufe, dann finde ich da relativ entspannt, weil es immer wesentlich günstiger ist als Essen zu gehen und da macht auch gefühlt wenig Unterschied ob das Kilo Hackfleich nun 10 oder 30€ kostet, denn durch 7 sind das dann auch nur 4,23 pro Person.
Das günstige Gebiet in AT/IT, das auch zu Silvester leer und günstig ist, gibt es einfach nicht, daher bin ich am Überlegen ob ich mir zumindest den geringen Füllgrad (den ich in der Schweiz eher vermute) quasi erkaufe.
Nauders ist sicher eine Option, dort werden wir im Februar sein (auch Hochsaison) mal sehen wie es mit dem Betrieb aussieht.
Was haltet ihr bsp. vom Val di Sole zu dieser Zeit, hier müssten wir natürlich etwas länger fahren. Sin die Italienischen Gebiete weiter südlich als Sella&Co in dieser Zeit auch so brechend voll?
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
Romantica48
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Romantica48 » 13.01.2020 - 10:06

1. Ich habe nie behauptet; daß die Schweiz billig ist; allerdings gibt es bei den Fewos kaum Unterschiede zu anderen Ländern.
Aber das weiß ja jeder und kann selbst entscheiden, ob er trotzdem hinfährt oder nicht.

2. Werbung im Sinne von finanziellen oder sonstigen Vorteilen mache ich nicht,; das wissen auch viele andere hier,die mich schon länger kennen.

Es sind auch schon Einige hier auf meine Hinweise hin ins Wallis - u.a. nach Zermatt - gefahren und waren total begeistert.

Es ist ganz einfach so; daß wir dieses Land lieben und mehrmals im Jahr für mehrere Wochen da sind.

Deutsche Alpen finde ich auch toll, aber da ist es oft mit der Schneesicherheit nicht so weit her.

Auch gibt es hier im Forum regelrechte " Schweizhasser " zu denen man ein Gegengewicht bilden muß und genauso gut könnte ich mich über alle hier aufregen, die ständig Österreich als das allein selig machende Urlaubsland für Skifahrer anpreisen.
Es gibt ja auch noch Frankreich, Dolomiten/Südtirol, etc. oder Skandinavien; das dürfte allerdings noch teurer sein als die Schweiz.

Benutzeravatar
Lothar
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 215
Registriert: 08.10.2007 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von Lothar » 13.01.2020 - 10:52

valdebagnes hat geschrieben:
13.01.2020 - 09:22
Was haltet ihr bsp. vom Val di Sole zu dieser Zeit, hier müssten wir natürlich etwas länger fahren. Sin die Italienischen Gebiete weiter südlich als Sella&Co in dieser Zeit auch so brechend voll?
Die exakt gleiche Überlegung stelle ich auch gerade an, geht zwar bei uns nicht um Silvester, aber die Woche danach. Und die ist um die Sella auch wirklich voll (geworden). So richtig weiter gekommen bin ich allerdings noch nicht...

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 864
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von simmonelli » 13.01.2020 - 11:07

valdebagnes hat geschrieben:
13.01.2020 - 09:22
bitte kein Streit :-)
ja mir ist bewusst, dass die Schweiz in einigen Dinge teurer ist, leider dort wo man das beste Vergleichbarkeitsgefühl hat.
Wenn die Unterkunft in Summe bsp. in AI/IT 1000€ kostet und in der Schweiz 1200€ kosten würde, dann ist das zum einen schwer vergleichbar, weil man genau die gleiche Raumaufteilung/Ausstattung ja nicht bekommt, zum anderen sind es Einmalkosten, die man schnell vergessen hat.
Bei Essen gehen sieht das schon anders aus, wenn man gewohnt ist, bsp. für eine Pizza 9-14€ zu bezahlen und in der der Schweiz würde sie dann 18-24 kosten, dann sind das in Summe vielleicht weniger als bei den Einmalkosten, aber es ist halt immer im Bewusstsein. (Das ist wohl auch immer der Grund für den gefühlten T€uro gewesen).
Wenn ich hingegen im Urlaub im Supermarkt einkaufe, dann finde ich da relativ entspannt, weil es immer wesentlich günstiger ist als Essen zu gehen und da macht auch gefühlt wenig Unterschied ob das Kilo Hackfleich nun 10 oder 30€ kostet, denn durch 7 sind das dann auch nur 4,23 pro Person.
Das günstige Gebiet in AT/IT, das auch zu Silvester leer und günstig ist, gibt es einfach nicht, daher bin ich am Überlegen ob ich mir zumindest den geringen Füllgrad (den ich in der Schweiz eher vermute) quasi erkaufe.
Nauders ist sicher eine Option, dort werden wir im Februar sein (auch Hochsaison) mal sehen wie es mit dem Betrieb aussieht.
Was haltet ihr bsp. vom Val di Sole zu dieser Zeit, hier müssten wir natürlich etwas länger fahren. Sin die Italienischen Gebiete weiter südlich als Sella&Co in dieser Zeit auch so brechend voll?
Den geringen Füllgrad wirst Du in der Schweiz definitiv finden, das kann ich aus eigener Erfahrung für praktisch jeden Vergleichszeitraum (Silvester/Neujahr, Wochenenden, Ferienzeit, ...) bestätigen. Du hast in der Schweiz auch noch einen anderen Vorteil. Während in A (und mittlerweile zum Teil auch in IT) die normal bepreisten Unterkünfte dann oft nur noch wochenweise bzw. SA/SA vermieten, kannst Du in der Schweiz nach meinen Erfahrungen oft auch in der Hochsaison nur 3-4 Nächte kommen bzw. die Anreise flexibel legen. Klar, das hat auch was mit Auslastung zu tun, aber man kann halt darüber reden. In AT oft nicht einmal mehr das.

Zum Preis: ob einem der Preisaufschlag wehtut ist ja immer auch eine Frage der persönlichen Situation. Ich bin in der Schweiz häufig günstiger unterwegs als Freunde in Österreich, einfach weil wir immer in FeWos gehen und nicht wie die Bekannten ins Hotel mit HP (das gilt aber natürlich genauso für den Vgl. A vs. A). Und an der Stelle gebe ich Romantica48 durchaus recht, FeWo finde ich auch in der CH auf vernünftigem Niveau. Man sollte halt die Bilder gut studieren, da die Chance auf eine ältere Einrichtung (insbesondere im Sanitär) zu treffen, in der Schweiz nach meiner Erfahrung höher ist als in A/IT, aber auch wieder geringer als in FRA. Dafür gehe ich dann mittags auf die Hütte und mag auch nicht auf meinen Espresso verzichten ...

Für die Schweiz spricht für mich die deutlich entspanntere, weil kürzere und planbarere Anreise und die Tatsache, dass die Skigebiete oft eher meinem Geschmack treffen. Dazu kommt dann noch die niedrigere Auslastung und die Flexibilität bei der Buchung ... dafür nehme ich dann auch die vielen von mir nicht so geliebten Pendelbahnen in Kauf :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor simmonelli für den Beitrag:
Romantica48
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 864
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Skiurlaub Silvester 2020/2021

Beitrag von simmonelli » 13.01.2020 - 11:11

Romantica48 hat geschrieben:
13.01.2020 - 10:06
2. Werbung im Sinne von finanziellen oder sonstigen Vorteilen mache ich nicht,; das wissen auch viele andere hier,die mich schon länger kennen.
Mir ist halt einfach aufgefallen, dass Du praktisch nie über das Skifahren an sich schreibst, sondern immer zu Themen wie Unterkunft / Skigebiet / FeWos und dann mit Inhalt "Schweiz" postest ... da lag/liegt in meinen Augen eine "kommerzielle" Ausrichtung nahe. Wenn es nicht stimmt, nehme ich das gerne zurück und belasse es bei dem Feedback, das es beim unbedarften Leser wie mir aber so ankommt.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kampmann und 9 Gäste