Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Kreon100
Brocken (1142m)
Beiträge: 1171
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Skitage 19/20: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Kreon100 » 20.02.2020 - 15:18

Hallo,

ich hänge mich mal hier rein. Auch wir sind im März in Zermatt und ich habe mich bereits über vieles informiert. Angesichts der Preise werde ich mal wieder wie in guten alten Zeiten komplett auf Baguette und Salami im Rucksack umstellen. Gibt es schöne Picknick-Punkte, die jemand empfehlen kann? Eigentlich würde ich auch nur ungern eine Flasche Wasser mit mir rum schleppen. Gibt es auf den Hütten so was wie Skiwasser, welche Hütten gibt es die günstigsten Getränke?


Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 416
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Wahlzermatter » 20.02.2020 - 15:44

Kreon100 hat geschrieben:
20.02.2020 - 15:18
Gibt es auf den Hütten so was wie Skiwasser, welche Hütten gibt es die günstigsten Getränke?


Trink doch Klowasser :P :lol:

Sicher kann ich es Dir nicht sagen, aber ich gehe davon aus, dass die weiter oben schon genannten SB Restaurants auch am billigsten sind. So was wie Schiwasser ist in der Schweiz aber unbekannt.
Kreon100 hat geschrieben:
20.02.2020 - 15:18
Gibt es schöne Picknick-Punkte, die jemand empfehlen kann?
ad Picknick: Am Trockenen Steg gibt (gab? - aber ich bilde mir ein ich habe ihn letzte Ostern gesehen) es einen Jausenraum.
Spontan im Kopf habe ich noch das Hohtälli dort gibts es draußen, wie drinnen Bänke, wo man gut rasten kann.
Bei Schönwetter geht das sicher auch oben am Gornergrat (am echten Grat, wenn Du von der Station noch etwas über die Stiegen aufsteigst, hast Du einen noch besseren Blick) und am Rothorn gut. Da hast Du jeweils auch top Panorama.

Bei Schlechtwetter: Ich glaube im Stationskomplex Blauherd hat es drinnen auch Bänke.
Eine Fahrt mit der Gornergratbahn kann natürlich auch zum Imbiss genutzt werden, habe wir als Kinder immer gemacht.
Theo und Fab wissen sicher in Zweifel mehr.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wahlzermatter für den Beitrag:
Kreon100

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von eMGee » 20.02.2020 - 15:49

Die Getränkepreise variieren m.E. nicht sonderlich, im Zweifel somit in SB-Restaurants einen tick günstiger wie sonst. Aber wie gesagt, da reden wir vielleicht von 50 Rappen und nicht von mehreren Franken.

Ice-Bar am Trockenen Steg? Vielleicht gibts da auch den Hinweis, dass Picknick verboten ist. Das weiß ich nicht. Aber man sitzt schön.

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3154
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Mt. Cervino » 20.02.2020 - 16:21

Wenn dir das Essen in der Schweiz zu teuer ist, fahr` einfach nach Italien rüber, dann brauchst du kein Essen mitschleppen.
Da gibt es den Espresso für € 1.20, leckere Pannini für ein paar Euro und für "normales" Geld auch ein komplettes Essen in mindestens ebenso guter Qualität wie in Zermatt.
Auch wenn die Restaurants in Zermatt eher gute Qualität beim Essen abliefern ist die Schweiz ja im Vergleich zu Italien nicht für besondere Kulinarik bekannt.
Trotzdem sind die meisten (bedienten) Restaurants in Zermatt auf einem guten bis sehr guten Niveau, bei allerdings auch sehr hohen Preisen. Bei den Self-Service Restaurants sieht es dagegen oft anders aus. Oftmals mäßige Qualität zu immer noch recht hohen Preisen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mt. Cervino für den Beitrag:
Kreon100
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3378
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Theo » 20.02.2020 - 19:53

Einen richtigen Picknickraum gibt es nur in der Station Blauherd. Sitzmöglichkeiten drinnen wie draussen sind zwar veinige vorhanden, aber eben nur an schönen Tagen richtig nutzbar.
Mountain Lodge ze Seewjinu hat seit diesem Winter draussen eine separate Bar mit kleinen Speisen zu nicht überrissenen Preisen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Theo für den Beitrag:
Wahlzermatter
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 20.02.2020 - 20:03

Ich sage es jetzt mal ein wenig provokant. Wenn man sich am Berg kein Getränk leisten kann (will), sollte drüber nachdenken daheim zu bleiben.
50 € die Woche für Getränke hätt ich mir schon als Schüler geleistet.

.
Mt. Cervino hat geschrieben:
20.02.2020 - 16:21
......................
Auch wenn die Restaurants in Zermatt eher gute Qualität beim Essen abliefern ist die Schweiz ja im Vergleich zu Italien nicht für besondere Kulinarik bekannt.
Trotzdem sind die meisten (bedienten) Restaurants in Zermatt auf einem guten bis sehr guten Niveau, bei allerdings auch sehr hohen Preisen. Bei den Self-Service Restaurants sieht es dagegen oft anders aus. Oftmals mäßige Qualität zu immer noch recht hohen Preisen.
Ohne Zweifel bekommt man in Cervinia preisgünstige und gute italienische Standardgerichte samt Ausreissern nach oben.
Es waren aber dann schon Zermatter Bergrestaurants die gute Benotungen von Restaurantkritikern erhielten.
Die Selfs sind ein guter Kompromiss - und die Tagesteller oft schmackhaft aber preiswert.

"Mistkratzerli" :D (so heißt das wirklich) vom Holzkohlegrill "Adler" in Findeln
Bild
Geflügelcurry Self "Schwarzsee"
Bild
Tagesteller in Sunegga
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag:
Wahlzermatter

Benutzeravatar
Kreon100
Brocken (1142m)
Beiträge: 1171
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Skitage 19/20: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Kreon100 » 20.02.2020 - 20:21

Fab hat geschrieben:
20.02.2020 - 20:03
Ich sage es jetzt mal ein wenig provokant. Wenn man sich am Berg kein Getränk leisten kann (will), sollte drüber nachdenken daheim zu bleiben.
50 € die Woche für Getränke hätt ich mir schon als Schüler geleistet.

(...)
Ich glaube, Du bist auf dem Golfplatz besser aufgehoben als am Berg :roll: Wenn ich als Schüler für Getränke auf der Piste 100 DM/Woche rausgehauen hätte, wäre ich wohl als Snob bezeichnet worden. Damals gab es instant-Quench-Karaffen in den Herbergen und man hatte für die Woche 20 DM oder so was dabei. Und kaum vorstellbar, wir hatten aber dennoch Spaß. Jeder eben wie er mag und wie er kann.

Aber danke für die Bilder, am Appetit mangelt es nicht...


Benutzeravatar
albe-fr
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 774
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von albe-fr » 20.02.2020 - 20:34

Kreon100 hat geschrieben:
20.02.2020 - 20:21
Fab hat geschrieben:
20.02.2020 - 20:03
Ich sage es jetzt mal ein wenig provokant. Wenn man sich am Berg kein Getränk leisten kann (will), sollte drüber nachdenken daheim zu bleiben.
50 € die Woche für Getränke hätt ich mir schon als Schüler geleistet.

(...)
Ich glaube, Du bist auf dem Golfplatz besser aufgehoben als am Berg :roll: Wenn ich als Schüler für Getränke auf der Piste 100 DM/Woche rausgehauen hätte, wäre ich wohl als Snob bezeichnet worden.
man muss das mit der Zeit sehen - 50 EUR reicht heute fuer ein Bier am Tag - damit sind wir zu Schulzeiten definitiv nicht nach Hause gegangen...
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 20.02.2020 - 20:44

Kreon100 hat geschrieben:
20.02.2020 - 20:21
Ich glaube, Du bist auf dem Golfplatz besser aufgehoben als am Berg :roll: ...........
:D Ich war vor Jahrzehnten mal wirklich ein 1a Minigolfspieler. Hab mal, mit Ansage!, vom Hindernis Nr. 8, unter Umgehung der Nr. 9, direkt in die 10 eingelocht. Das waren Zeiten, seufz.

Einen Tag vor Eröffnung des lokalen Golfklubs, lagen mir quasi die anwesenden Klubmitglieder zu Füßen, als ich bei Nieselwetter mit einem Stockregenschirm
ein "hole in one" fabrizierte. Nach einem huldvollen Winken ;D hab ich never ever einen richtigen Golfplatz besucht.

Was ich sagen wollte: Wenn man sein Geld im Alltag zusammenhält, muss man am Berg nicht verdursten :D

.

Ob ich Cervinia/V. heut noch schaffe - Zweifel!

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von eMGee » 20.02.2020 - 20:55

Uns haben sie im Skilager in Südtirol in der Unterkunft damals 6DM für 1,5l Limo abgeknöpft. Also auch früher und in anderen Ländern ist nicht alles günstig gewesen...

Alternativ einfach irgendwo neben der Piste in den Schnee setzen. Hab ich früher auch öfter gemacht. Oberhalb vom Iglu-Dorf z.B., dann gibt's gleich noch Musik dazu...

Und noch eine kleine Anmerkung zu dem Getränkethema. Wir reden jetzt hier schon von ner Flasche Wasser, oder? Keinen 8 Bier und 10 Flügerl?
Kostet rund 5 Franken, selbst bei uns am Spitzingsee 3,80 für den halben Liter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eMGee für den Beitrag:
Kreon100

Benutzeravatar
Kreon100
Brocken (1142m)
Beiträge: 1171
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Skitage 19/20: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Kreon100 » 20.02.2020 - 21:52

Fab hat geschrieben:
20.02.2020 - 20:44
(...)
Was ich sagen wollte: Wenn man sein Geld im Alltag zusammenhält, muss man am Berg nicht verdursten :D

.

Ob ich Cervinia/V. heut noch schaffe - Zweifel!
Ja, sorry Schwamm drüber und in dem Punkt hast Du ja wieder recht. Wie der Schwabe aber sagt, "Geld hat man vom B'halte!"

Wollte hier nicht dem Billigtourismus das Wort reden, aber mit Familie geht alles gleich mal vier und dann kommt auch schon wieder der Sommer, wo man aufs Boot will :cry:

Online
Benutzeravatar
icedtea
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1502
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1314 Mal
Danksagung erhalten: 535 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von icedtea » 21.02.2020 - 00:08

@fab:
Das muss ich mal loswerden: geile Bilder :!:
Irgendwann werde ich mir das auch mal in echt geben :ja:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher, Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 21.02.2020 - 01:02

mit dem Cervinia/Valtournenche-Teil der "Kampmann"-Tour hat es doch noch geklappt :D
Die folgenden Bilder sollten auch den Geschmack von "Kamillo3000" treffen.

Cervinia/Valtournenche - ein Carvingparadies

Exemplarisch die schier endlose Piste "Ventina"

Blick von Testa G. auf den Starthang der Ventina
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Die gesamte Cervinia-Schüssel ist einförmiger als das Zermatter Gebiet - blaurot durch die Bank. Ein riesiges Genußskigebiet.

Gilt auch für das Teilgebiet Valtournenche, das aber kompakter u. dabei für mich abwechslungsreicher ist.
Valtournenche ist mein Lieblingsteilgebiet.

@"Kampmann"

direkt oberhalb wo du wohnst ist der abwechslungsreichste Teil der Cervinia-Schüssel. Erschlossenn durch den Pancheron-Sessellift.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

entlang der Sesselliftkette gibt es breite, blaue Carvingpisten und eine Reihe von Restaurants.

ins Valtournenche

auf der Piste 1 "Reine Blanche"

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bec Carree 6er

Bild

Bild

La Motta
Bild

Bild

Die beiden folgenden Bilder zeigen meine Lieblingscarvingpiste - zum Abheben :D
Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteaBergwandererHighlander


Bergwanderer
Brocken (1142m)
Beiträge: 1146
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 508 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Bergwanderer » 21.02.2020 - 23:48

@Fab
Ich danke Dir für die zahlreichen Bilder in den letzten Tagen.
Sie waren Ansporn für mich, einen Diascanner zu bestellen und meine ersten Ergebnisse hier in den nächsten Wochen zu posten. Immerhin sind wir beide ja Kinder der 60er und 70er und haben der nachfolgenden Generation noch einiges zu berichten. :wink:
Alles Gute!

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 22.02.2020 - 00:30

Danke für die Blumen - aber die Bilder sind schon mit Digicam fabriziert.

Eingescannte Dias sind das hier....
viewtopic.php?f=54&t=47544
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteaSCHLITTLER95WahlzermatterBergwanderer

Kampmann
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2020 - 08:17
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Kampmann » 24.02.2020 - 14:45

Fab hat geschrieben:
21.02.2020 - 01:02
mit dem Cervinia/Valtournenche-Teil der "Kampmann"-Tour hat es doch noch geklappt :D
Die folgenden Bilder sollten auch den Geschmack von "Kamillo3000" treffen.

Cervinia/Valtournenche - ein Carvingparadies
Die gesamte Cervinia-Schüssel ist einförmiger als das Zermatter Gebiet - blaurot durch die Bank. Ein riesiges Genußskigebiet.
Gilt auch für das Teilgebiet Valtournenche, das aber kompakter u. dabei für mich abwechslungsreicher ist.
Valtournenche ist mein Lieblingsteilgebiet.

@"Kampmann"
direkt oberhalb wo du wohnst ist der abwechslungsreichste Teil der Cervinia-Schüssel. Erschlossenn durch den Pancheron-Sessellift.

ins Valtournenche
auf der Piste 1 "Reine Blanche"
@ Fab: 1000 Dank für die vielen Bilder und Deine Mühe! Ich bin wirklich sehr gespannt, was mich erwartet. Fakt ist, dass ich jetzt schon weiß, dass die 8 Skitage kaum ausreichen werden. Jetzt gilt´s den Plan zu verinnerlichen, die "muss ich gefahren sein"-Pisten abzuarbeiten und das ganz mit meiner Begleitung abzustimmen ;-) Ach ja: Glück mit Wetter und Wind brauch ich auch noch ;-)

Valtournenche und "Reine Blanche" stehen bei mir ebenfalls ganz oben auf der To do Liste

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 922
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Highlander » 24.02.2020 - 17:04

Danke für die tollen Bilder...
aus denen sprechen ... Bella Vita Italia... :biggrin:

hoffentlich geht sich dieses mit dem Corona Virus noch gut aus dort....
Egal ob Winter oder Sommer Tourismus, Italien ist einfach ein Land, in dem man gerne Urlaub macht....

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 25.02.2020 - 00:19

Kampmann hat geschrieben:
24.02.2020 - 14:45

@ Fab: 1000 Dank für die vielen Bilder und Deine Mühe! ...........
Gern geschehen! War auch keine Mühe, hab ein schier endloses Bildarchiv :D

Falls Fragen - gerne.

Kampmann
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2020 - 08:17
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Kampmann » 25.02.2020 - 15:56

Fab hat geschrieben:
25.02.2020 - 00:19
Falls Fragen - gerne.
Da sag ich doch nicht Nein! ;-)

Bei all Deinen Ausführungen ist mir die schweizerische Seite definitiv mehr als nur ein Tagesausflug wert. Werde also, sofern Wetter & Wind mitspielen, mehrmals der Schweiz einen Besuch abstatten.
Wenn ich mir den Pistenplan anschaue hab ich ein paar Fragen:

Wo "endet" die Piste "Schweigmatten" Auf dem Pistenplan von Zermatt sieht´s so aus, als käme man da nur ins Nirgendwo, zumindest ohne Anschluss. Auf dem italienischen Pistenplan hat die Piste (mehr oder weniger) Anschluss an Furi. In dem Plan ist dann auch noch so ein kleiner "Zwischenlift" eingebaut, der auf dem Zermatter Plan fehlt bzw. nicht erkennbar ist. Was stimmt denn da? :?:

Wenn ich die Pläne richtig lese, sind die Bahnen Furi-Riffelberg und Furi-Schwarzsee der Dreh- und Angelpunkt für die Rückkehr nach Italien bzw. Einstieg ins Gebiet Riffelberg / Rothorn.
Alternativ ginge der Heimweg ja auch mit den Abfahrten "Untere National" bzw. "Howette" eine Alternative durch den Ort (mit Bus zum Matterhorn Express). "Lohnen" sich die Abfahrten? Welche Variante wäre die schnellere (klar, kommt immer drauf an wie lang man auf den Bus warten etc.) Aber vielleicht hast du eine ungefähre Einschätzung.

Danke schon jetzt! Kann natürlich auch jeder andere beantworten ;-)


Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von eMGee » 25.02.2020 - 17:30

Bin mal so frei und antworte :D

Die Piste Schweigmatten endet in .... Schweigmatten 8)
Das ist eine Zwischenstation, wo du Richtung Furi od. Riffelberg einsteigen kannst. Fahrtdauer Richtung Furi vielleicht eine Minute!?

Die Howette ist ne ganz nette Talabfahrt, kommt aber auch auf die Bedingungen an. Kurz vorm Ende mit einem Tragödienhang. Wurde da mittlerweile was gemacht? War im März 2018 das letzte mal dort.
Als Muss würde ich die Abfahrt nicht sehen.
Die Piste endet beim Hotel Cervo, von dort geht ein Aufzug zur Sunnegga-Talstation. Lt. Fahrplan sind es 12 Minuten bis zur MEX-Talstation.

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 25.02.2020 - 18:15

Bin ein elender Versager :lach: - hab doch tatsächlich kein Bild vom Tragödienhang.
Dafür eins von Furi. Da ist der große Komplex. Rechts davon, schräg unten, die Zwischenstation in die man einsteigen kann, wenn man die Piste "Schweigmatten" (im Hintergrund) runter kommt.

Bild

stockhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 01.11.2015 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von stockhorn » 26.02.2020 - 10:48

Nochmals zum Essen / Picknick:
Mit die besten Plätze für ein Picknick finde ich die Rückseite der Station Hohtälli. Dort hat es einige Bänke in der Sonne mit schönstem Blick auf das Monte Rosa Massiv. Wunderschön ist auch die rote Nase, da ist dann halt die Abfahrt nach dem Essen ein wenig anstrengender ;)
Zum Thema Essen in Zermatt:
gut und günstig -> Italien
gut und günstig Zermatt -> Picknick
wenn es wirklich gut sein soll: Zum See, Paradies, Fluhalp
Die Selbstbedienungssachen kann man sich sparen. Dafür wäre es mir dann das Geld nicht wirklich wert...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stockhorn für den Beitrag:
Kreon100

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7485
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Fab » 26.02.2020 - 13:12

stockhorn hat geschrieben:
26.02.2020 - 10:48
..............Die Selbstbedienungssachen kann man sich sparen. Dafür wäre es mir dann das Geld nicht wirklich wert...
Ich kann deiner Aussage so nicht zustimmen.
Ich hab auch in den Selfs schon ordentlich gegessen. Ich habe in ü. 30 Jahren als Zwei- bzw. Dreiwochentourist in den Bergrestaurants nicht nur ein Vermögen gelassen :D , sondern auch zeitmäßig einige Urlaube. No Problem - ich hatte ja meist Zeit.

Ich habe "Kampmann" deshalb Selfs empfohlen, weil er als Durchsskigebietpendler dort die Aufenthaltszeit selbst steuern kannst.
In einem Rest. bist du der "Zeit-Sklave" von Küche u. Service.
Kann mich noch erinnern, wie zufrieden ich war als Sunegga eeeeeeeeeeeeeeendlich Self wurde. Da hab ich mich bei Theo immer ausgeschimpft ;D

Kampmann
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2020 - 08:17
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Kampmann » 26.02.2020 - 13:41

Fab hat geschrieben:
26.02.2020 - 13:12
stockhorn hat geschrieben:
26.02.2020 - 10:48
..............Die Selbstbedienungssachen kann man sich sparen. Dafür wäre es mir dann das Geld nicht wirklich wert...
Ich kann deiner Aussage so nicht zustimmen.
Ich hab auch in den Selfs schon ordentlich gegessen. Ich habe in ü. 30 Jahren als Zwei- bzw. Dreiwochentourist in den Bergrestaurants nicht nur ein Vermögen gelassen :D , sondern auch zeitmäßig einige Urlaube. No Problem - ich hatte ja meist Zeit.

Ich habe "Kampmann" deshalb Selfs empfohlen, weil er als Durchsskigebietpendler dort die Aufenthaltszeit selbst steuern kannst.
In einem Rest. bist du der "Zeit-Sklave" von Küche u. Service.
Kann mich noch erinnern, wie zufrieden ich war als Sunegga eeeeeeeeeeeeeeendlich Self wurde. Da hab ich mich bei Theo immer ausgeschimpft ;D
He! Kein Streit! ;-)
Ich glaube beides hat seine Vor- und Nachteile und auch Daseinsberechtigung. Und es ist vielleicht auch unfair ein Self mit einem "richtigen" Restaurant zu vergleichen. Aber auch bei den SB-Läden gibt´s gute und schlechte.
Dank des Forums hab ich hier zumindest einen ersten Eindruck bekommen. Für was ich mich letztendlich entscheide - wir werden sehen...
Klar ist, dass ich, wenn ich wieder zurück nach Cervinia muss, Zeit eine größere Rolle spielt. Klar ist aber auch (für mich), dass die "richtige" Restauration (für mich) einfach "mehr" Urlaub bedeutet. Meist verscuh ich durch antizyklisches Skifahren (und pausieren), den absoluten Stosszeiten aus den Weg zu gehen. Letzten Endes liegt alles im Spannungsfeld
- Wetter
- Zeit
- Kosten und (last but not least)
- Wünsche der Frau

Quasi das magische Viereck des Skisports...

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3718
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Fragen zum Skigebiet Zermatt / Cervinia

Beitrag von Jens » 26.02.2020 - 17:09

Fahre demnächst auch noch Zermatt und lese hier schon begeistert mit, vielen Dank deshalb schon mal für alle Tipps.

Habt ihr zufällig auch noch ein paar Tipps zum Abendessen in Zermatt?
Tiefschnee muss gewalzt sein


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste