Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Mariborsko Pohorje

Archiv aus der Saison 2009 / 2010 "wie war der Winter?"
bis 07.09.2010

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Gesperrt
Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 17.12.2009 - 19:33

Ab morgen startet auch das Skigebiet von Pohorje in die neue Skisaison :lol: . Morgen laufen die 6KSB Pisker sowie die Schlepper Areh und Cojzarica in Skigebietsteil Areh, während im östlichen Teil morgen nur die DSB Sleme laufen soll. Ich erwarte dass am WE noch ein paar Lifte dazukommen, z. B. der SCHL Ruška am Areh und die 4SB Pisker, die entsprechenden Pisten werden seit Samstag bzw. Sonntag intensiv beschneit.

Auf der Talabfahrt laufen die Kanonen seit gestern (oben) bzw. heute (unten), nach meinen Erfahrungen sollte es bei diesen Temperaturen maximal 70 Stunden dauern bis die Piste beschneit ist, also rechne ich dass die Piste am Dienstag oder Mittwoch offen sein soll ... gerade rechtzeitig zu Beginn des grossen Tauwetters :? .
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 21.12.2009 - 12:01

Kurzbericht von meinem ersten Skitag am Pohorje, das war am Samstag, 19. 12:

Zum ersten Mal seit langen Jahren gab es zu Saisonbeginn richtiges Winterfeeling mit dichtem Schneefall bis ins Tal, sybirischen Temperaturen von -7 in Maribor und -14 am Berg, abenteuerlicher Auffahrt ins Skigebiet - die EUB ist bekanntlich noch nicht in Betrieb - und 20 cm Neuschnee. Nur die Fotos sind eher schlecht geworden, erstens war es nebelig, zweitens ist meine kleine Cam kaputt und den EOS schleppe ich bei solchen Bedingungen nicht mit, also nur vom Handy:

Bergstation 6KSB Pisker:
Bild

Bei solchem Wetter war es nicht anders zu erwarten: Wartezeiten gleich Null, ganz am Anfang musste ich 2 - 3 Sessel abwarten:
Bild

Winter pur:
Bild

Spasshalber einmal gefahren: Tellerschlepper Areh, die flache Piste konnte man bei Neuschnee nur geradeaus fahren :lol: :
Bild

Mein treuer Focus (inzwischen als Zweitauto runterqualifiziert und ohne slowenische und österreichische Vignette nur noch als Stadtauto und für Fahrten am Pohorje brauchbar :wink: ) nach zweieinhalb Stunden am Parkplatz von Areh:
Bild

Danach fuhr ich noch zum östlichen teil des Skigebietes, wo ich an der DSB Sleme endgültig erfror:
Bild

4SB Poštela (noch gesperrt) mit zweiseitiger Beschneiung:
Bild

Generelle Bemerkung: der Saisonbeginn 2009 hat deutlicher den jemals zuvor den grossen Mangel der Schneeanlage am Pohorje gezeigt: akuter Wassermangel! Nicht mal 1/3 der beschneibaren Pisten sind fertig, schon sind alle Speicher leer :evil: . Cojzarica West, Ruška unterer Teil, Videc, Bolfenk sowie die ganze zweite Talabfahrt wurden noch gar nicht beschneit, Pisker besteht aus einem 30 m breiten Streifen. Warum gerade heuer? Nun, zum ersten kam die Kälte spät und dann sofort vom Berg bis ins Tal. In 3 von 4 Jahren ist es so, dass man (normalerweise Ende November) zuerst nur die oberen Pisten beschneien kann, da es unten noch nicht kalt genug ist, dann wenn es weniger kalt wird werden die Speicher wieder gefüllt und wenn es dann im Dezember richtig kalt wird, kann man das ganze Wasser auf den Talabfahrten verschneien. Heuer musste man mit einer Füllung von oben bis unten beschneien. Und zweitens war es - zu kalt! Normale Beschneiungstemperaturen in Maribor liegen so zwischen 0 Grad am Tag und -5 in der Nacht, und bei solchen Werten haben die Speicher genug natürlichen Zufluss. Bei -7 bis -14 führen hingegen die Bäche die die Speicher normalerweise füllen kaum bis gar kein Wasser mehr, da ist alles erstarrt, vor allem nach einem trockenen Herbst wie es heuer der Fall war.

Fazit: OK, der Bau der 8EUB heuer war ein muss, jetzt aber bitte mindestens einen neuen Speicher am Pohorje, oder eine (bereits geplante) Wasservesorgung von der Drau, oder beides. So kann es nicht mehr weitergehen, dass z. B. am Areh bei tiefen Minusgraden mindestens 12 Lenkos und 20 Lanzen still stehen. Jeder Pistenneubau, jeder Bau neuer Schneileitungen entlang bisher noch nicht beschneiten Pisten, jeder Kauf von neuen Schneekanonen, das macht alles keinen Sinn bevor die Wasserversorgung nicht sichergestellt ist.

Und damit ich den Bericht nicht in einem allzuernsten Ton beende: Fahndungsbild von einem bekannten mariborer Bankräuber, Hinweise werden belohnt :twisted: :
Bild
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von Downhill » 21.12.2009 - 19:25

miki hat geschrieben:Und zweitens war es - zu kalt! Normale Beschneiungstemperaturen in Maribor liegen so zwischen 0 Grad am Tag und -5 in der Nacht, und bei solchen Werten haben die Speicher genug natürlichen Zufluss. Bei -7 bis -14 führen hingegen die Bäche die die Speicher normalerweise füllen kaum bis gar kein Wasser mehr, da ist alles erstarrt, vor allem nach einem trockenen Herbst wie es heuer der Fall war.
Interessante Beobachtung und sehr stichhaltige Begründung. Heute nachmittag hab ich mich z.B. gefragt, warum das - ebenfalls recht niedrig gelegene - Garmisch es nicht schafft, nach einer Woche mit extrem kalten Temperaturen alle 4 von 4 (beschneiten!) Talabfahrten zu öffnen (sondern nur 2 von 4). Einerseits sind Temperaturen um die -20° natürlich perfekt für die Schneekanonen, andererseits eher schlecht für den Wassernachschub...
War gerade vier Tage im Grödner Tal und dort wurden die arktische Kälte gepaart mit gefühlten < 5% Luftfeuchte übrigens trotz überdurchschnittlicher Naturschneeauflage exzessiv genutzt, man konnte quasi live zusehen wie die Depothaufen größer wurden... bitte trotzdem keine Diskussion anfangen jetzt, du kennst dich dort ja eh aus :D

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 21.12.2009 - 21:26

Heute zu Mittag wurde die Talabfahrt am Pohorje geöffnet, gleichzeitig gingen die DSB Radvanje und 4SB Postela in Betrieb. Kollegen aus dem slowenischen Forum haben die Piste schon getestet und sind begeistert, Schnee gibt es angeblich sehr viel (aha, jetzt weiss ich wohin das ganze Wasser aus den Speichern ging ... ) und von bester Qualität.

Ich konnte heute leider nicht, aber ein Kurzbesuch bei der Talstation musste trotzdem sein:
Bild

Wenn es überall so viel Schnee gibt wie hier in der Zielarena, mache ich mir wegen der paar Tage Tauwetter keine Sorgen 8O :
Bild

Interessant: der Saisonbeginn auf den oberen Pisten hatte heuer definitiv 2 - 3 Wochen Verspätung gegenüber 'normalen' Wintersaisonen, die Talabfahrt hingegen liegt durchaus im Durchschnitt der letzten 10 Jahre, es wird hier normalerweise erst kurz vor Weihnachten geöffnet.
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 09.01.2010 - 19:45

Heute war ich wieder mal am Pohorje - langsam aber sicher wird mein Hausberg zu meinem Schlechtwetterskigebiet.

Die gestrige Niederschlagsfront hat am Berg etwa 25 und im Tal knapp 20 cm Neuschnee hinterlassen, zudem wurde vergangene Woche wieder recht intensiv beschneit. Leider ist immer noch nur die Weltcup - Talabfahrt (die linke im Bild) offen und dementsprechend voll:
Bild

Bild

Die paralelle Piste wurde auch schon beschneit, war aber heute noch gesperrt:
Bild

Mit dem Skibus (die Skiwege sind noch gesperrt) fuhr ich dann nach Areh, also in den westlichen Skigebietsteil, dort sind nun alle Lifte und Pisten offen, die meisten mit Maschinen + Naturschnee, ein paar Skiwege und der kurze Tellerschlepper Zigart nur mit Naturschnee. Leider war es nebelig, wie z. B. hier an der 6KSB Pisker:
Bild

Zweimal bin ich auf der noch geschlossenen blauen Talabfahrt zur Talstation der 8EUB gefahren: as good as could be expected :wink: . An dieser Stelle: ja, ich bin sehr empfindlich wenn ich auf einer geöffneten Piste, ohne Warnung, Steinen begegne. Auf einer geschlossenen Piste ist es was ganz anderes, deshalb will ich nicht jammern. Letztendlich bin ich (mit den alten Skiern, versteht sich) gut runtergekommen.

Ich glaube die Abfahrt würde heute Starli gut gefallen :wink: , schmal, wenig modelliert, weicher Naturschnee und dazwischen etwas Erde - die wenigen Schneekanonen die entlang der Piste stehen waren definitiv noch nicht in Betrieb:
Bild

Bild

Bild

In den kommenden Tagen will man weitere Lifte und Pisten aufmachen, die Naturschneelage ist grenzwertig, deshalb wartet man noch ein wenig ab, dass die Temperaturen etwas fallen (momentan liegen sie so um Null) und der neu gefallene Schnee durchfriert. Ich halte euch natürlich auf dem Laufendem!
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
pistensimi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 197
Registriert: 17.09.2007 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von pistensimi » 09.01.2010 - 20:00

bin ja schon etwas überrascht, dass die Weltcuppiste offen ist.
Nächstes WE sind doch Riesch,Hölzl und Co am Pohorje.
Fangen die immer erst so spät mit der Hangpräparierung an?
"I lift my eyes up to the mountains, where does my help come from? My help comes from the LORD, the Maker of Heaven and Earth."
Psalm 121

Winter 09/10: 2x Zugspitze, 2x Zugspitzarena, 1x Garmisch Classic, 1x Nauders, 1x Schöneben, 1x Arlberg, 6x SFL, 1x Pfronten,

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 10.01.2010 - 21:03

@pistensimi: eigentlich ja, 1 Woche vor den Weltcuprennen war die Weltcuppiste am Pohorje eigentlich immer für uns Touris offen, gesperrt wird sie meistens am Montag oder Dienstag, einmal bei idealen Verhältnissen (viel Maschinenschnee, harte Piste, kaltes Wetter) konnten wir selbst am Mittwoch noch Skifahren, die Rennen waren dann (wie immer) am Sa und So.
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 15.01.2010 - 22:38

Nun, wie ich schon am Samstag vermutet habe, läuft seit Montag auch die Liftkette Stolp - Videc - Partizanka und damit die Verbindungswege zwischen den beiden Skigebietsteilen. Es sieht zwar sehr winterlich aus ... :
Bild

... doch ist die Naturschneelage wirklich sehr grenzwertig, Gras und Erde, aber auch einige Steine sind an etlichen Stellen zu finden. Die rote Videc - Piste wird zwar beschneit, aber mit 2 laufenden Kanonen auf der 1 km langen Piste geht es eher langsam:
Bild

Seit heute in Betrieb: SCHL Habakuk samt Piste, hier wurde wirklich gut beschneit:
Bild

Nach Betriebsschluss ging es dann auf der (noch) gesperrten Piste ins Tal - natürlich nicht auf der fertig vorbereiteten Weltcupabfahrt, sondern auf der parallelen (linken) Piste zur Talstation der 4SB Poštela:
Bild

Auch diese ist mehr oder weniger bertig beschneit, ich rechne damit dass sie morgen oder spätestens am Sonntag geöffnet wird:
Bild

Und dann wieder auf der blauen Talabfahrt - auch die ist noch gesperrt - zur Gondel. Im Verglech zum vergangenen Samstag ist im oberen Teil die Situation dank Schneekanonen deutlich besser :
Bild

Nur die unteren 100 HM sind noch immer kritisch, dort ist es schon die ganze Woche dieses verflixte 1 Grad zu mild, in Maribor ist es die ganze Zeit grau in grau und es kühlt jede Nacht genau auf -1 Grad ab :evil:. Zwei Grad weniger und wir hätten die blaue Talabfahrt schon fertig:
Bild
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1629
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von Kris » 15.01.2010 - 23:41

Servus Miki! Ich finde du haettest die stütze der guten 2s bahn nicht so stark treten müssen, dass sie dann gleich umfallen musste. So viel respekt vor dem alten haette doch sein können ;-). Nagut dass ich die alte bahn noch gut dokumentieren konnte vor 2 jahren. Übrigens begeistert mich euer berg wirklich, tief gelegen und dennoch so viel winter. Und so nah an der stadt dass jeden tag ganze scharen raufpilgern, die meisten jedoch zu fuss hatte ich den eindruck, was aber täuschen mag. Vlcht im sept. wieder dort...
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 18.01.2010 - 20:03

Hallo Kris!
Ich finde du haettest die stütze der guten 2s bahn nicht so stark treten müssen, dass sie dann gleich umfallen musste.
Ja für was hältst du mich denn? Brutale Gewalt ist nicht meine Sache, ausserdem bin ich Chemiker. Jetzt kann ich das Geheimniss verraten: eine Gruppe von Verschwörern, denen ich auch angehöre, hat bei jedem Besuch am Pohorje an die Stütze gepin***t, das erklärt die starke Korrosion ;D . Hundehalter waren in diesem Verein besonders beliebt, von denen gab es gleich doppelten Nutzen :wink: .

(sorry wg. OT, musste sein :wink: )
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2432
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von Schwoab » 22.01.2010 - 17:44

Miki wunderschöne Bilder aus Maribor....ich kann mich da immer nur wiederholen, aber ich denke von Zeit zu Zeit ist es einfach gut wenn du weißt, dass auch deine Berichte vom Pohorje gelesen werden;-)

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 22.01.2010 - 21:40

Danke für die Blumen :wink: . Gestern hatten wir wieder knapp 10 cm Neuschnee in Maribor, die Temperaturen sind schneekanonenfreundlich geworden (-3 im Tal, -10 am Berg) und die Artillerie läuft was das Zeug hält. Bis auf die blaue Talabfahrt und den Schlepper Bolfenk sind nun alle Lifte und Abfahrten offen, die erstegannte sollte bei diesen Temperaturen IMO in 3 - 4 Tagen offen sein. Nur das Wetter, so grau in grau war es schon seit Jahren nicht, Tage mit Sonnenschein in dieser Skisaison kann ich auf einer Hand abzählen :( . Und jetzt verabschiede ich mich wieder einmal von meinem Hausberg, die kommenden 8 oder 9 Tage machen wir Oberkärnten unsicher ... aber Anfang Februar verspreche ich feierlich wieder einen richtigen Schneebericht vom Pohorje ;D !
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 03.03.2010 - 20:59

Am heutigen Vormittag habe ich mir ein paar Stunden frei genommen um nachzuschauen, wie denn die Pisten am Pohorje nach inzwischen schon 2 Wochen Tauwetter ausschauen :? . Nun, erstaunlich gut, bis auf die schwarzen nicht beschneiten 7 und 8 sind noch alle Pisten offen, alle lifte in betrieb. Ach ja, ausser der DSB Stolp, versteht sich :evil:.

Bei traurig - nebeligem Wetter hab ich nur ein paar Handypics gemacht, z. B. von der roten Talabfahrt:
Bild

4SB Poštela mit den beiden Pisten, da und dort ist es zwar schon ein wenig braun, wobei es sich aber meistens nur um schmutzigen Schnee handelt
Bild

SCHL Habakuk, links und rechts beschneite Pisten, die unattraktive stark hängende dazwischen wurde heuer nicht beschneit - der Unterschied ist deutlich :twisted: :
Bild

Blaue Piste zur EUB, geht auch noch gut:
Bild

Wenn ich mir die aktuelle Wetterprognose anschaue, habe ich kaum Zweifel dass die Talabfahrten mindestens bis 15. - 20. März durchhalten, das wäre dann etwa im langjährigen Durchschnitt.

Ach ja, den Ausfall der DSB Stolp hat man durch zusätzliche Skibusse von der Bergstation der 8EUB nach Areh halbwegs kompensiert, in den Ferien und an Wochenenden waren Busse in 20 - Minuten Intervallen eingesetzt, momentan fahren sie alle 30 Minuten. Und für die ganz sportlichen wurde auch eine Forststrasse (die ich im Sommer oft mit dem MTB befahre) von der Bergstation der EUB (die liegt auf 1040m) zur Talstation Videc (980 m) gewalzt, zuerst gibt es einen kurzen Aufstieg (im Bild mit Punkten eingezeichnet) und dann einen flachen Ziehweg runter zum Schlepper. Bei schnellem/hartem Schnee gute Alternative, wenn es pappig wird eher zu vergessen:
Bild
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5348
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Mariborsko Pohorje

Beitrag von miki » 06.04.2010 - 19:00

Leider nicht von mir, sondern vom Kollegen Alioth stammt dieses Foto, aufgenommen am Ostersamstag:
Bild

Weitere Bilder von den letzten Betriebstagen am Pohorje gibt es hier.

Mit heutigem Tag stehen alle Lifte still, obwohl es schneemässig am Areh bestimmt noch mindestens diese Woche gehen würde, es lohnt sich aber (welch ein Wunder :wink: ) nicht. Insgesamt dauerte die Saison vom 18. 12. bis 4. 4., das sind 108 Tage. Nicht schlecht, aber deutlich unterdurschnittlich, dank spätem Winterbeginn und frühen Osterfeiertagen. Erfreulicher ist die Bilanz der Talabfahrt, die war vom 21. 12. bis 22. 3. offen, insgesamt also 92 Tage, das finde ich bei der Höhenlage nicht schlecht - immerhin mehr als einige Talabfahrten mit denen ich Pohorje gerne vergleiche (Petzen, Kaltenbach, Fügen).

Das wichtigste aus meiner Sicht: falls sich noch jemand erinnert, habe ich im Herbst 2008 irgendwo in den News (bin jetzt zu faul um zu suchen) geschrieben, dass ich wette dass die neue 6KSB, die damals wegen ihren geringer Höhe kritisiert wurde, in den ersten 3 Betriebsjahren zusammen mindestens 300 Tage, also im Durchschnitt 100 Tage pro Saison, laufen wird. Nachdem es 2008/09 genau 100 Tage waren, kam sie heuer auf 107 Betriebstage, sie war vom ersten bis zum letzten Tag der Saison in Betrieb, nur einen Tag war sie wegen Wind geschlossen. Also brauchts in der kommenden Saison nour noch 93 Tage (ich hoffe natürlich auf wesentlich mehr) und ich muss kein Freibier zum Forumsopening 2011 bringen :biggrin: !

Und bevor ich nach News gefragt werde: keine Ahnung was heuer alles ansteht, Gerüchte gibt es viele, bestätigt ist nichts. Wenn ich was sehe gibt es alles in den News.
Saison 2018/19: 52 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, 0.5x Zettersfeld.

Gesperrt

Zurück zu „Saison 2009/2010“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast