Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Tour de France 2007


Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7987
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 0

Tour de France 2007

Beitrag von k2k » 26.10.2006 - 15:43

Vielleicht hat der eine oder andere mitbekommen daß heute die Route der Tour 2007 bekanntgegeben wurde.

Interessantes:
- Alpe d'Huez nicht dabei
- Königsetappe aus meiner Sicht: Val d'Isère - Briancon über Col de l'Iseran (2770 m) und über den Galibier!
- Tignes als Ziel der 8. Etappe
- 3x Alpen, 3x Pyrenäen
- Bergankunft am Aubisque
- wieder kein Mannschaftszeitfahren

Doping hin oder her, eines ist sicher: Das dürfte wieder interessante und beeindruckende Fernsehbilder geben.

Mehr übrigens hier: http://www.letour.fr/2007/TDF/presentat ... flash.html
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)


Benutzeravatar
fredifredoski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 216
Registriert: 21.04.2006 - 15:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Tour de France 2007

Beitrag von fredifredoski » 26.10.2006 - 16:15

k2k hat geschrieben: - Königsetappe aus meiner Sicht: Val d'Isère - Briancon über Col de l'Iseran (2770 m) und über den Galibier!
Also als Königsetappe sehe ich eher die Etape die nach Tignes führt da gibts wenigstens eine schöne Bergankunft nach ein Paar guten Pässen, und die Etappen in den Pyrennäen sind dieses Jahr auch der Hammer: 2 Bergankunften und eine Etappe mit 5 Pässen! Natürlich ist die Etappe von Val D'Isère nach Briancon schwer wegen des Galibiers, aber der Iseran ist für solche Profis nur schwer wenn er zur Gänze von Bourg-St-Maurice oder von der Maurienne aus gefahren wird, und die Abfahrt nach Briancon am Ende über 30km ist dann auch nur noch uninteressant. Hat man ja vor 2 Jahren gesehen als über die Madeleine und den Galibier gefahren ist und die Etappe nach der von Courchevel überhaupt keine "Action" aufweisen konnte, Armstrong und sein Team haben nur 2 Leute vorfahren lassen und sie dann in der Abfahrt vom Galibier ganz gut eigeholt. Trotzdem freue ich mich zu sehen wer diese Mal am besten "dopt"! ;)

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4914
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Beitrag von Oscar » 26.10.2006 - 17:28

Hab keinen Bock mehr auf die Tour de France, das ist mir zu blöd geworden, ich geh lieber selbst mit meinem Rad in die Berge und mach nen schönen Bericht dabnach oder freu mich für mich selbst. Damit ist die Fernsehguckleistung pro Jahr wieder deutlich runter gegangen ;) vielleicht sollte ich den mal ganz rausschmeissen, schaue eigentlich gar nimmer rein. Ok ab und an Mal Fussball und Nachrichten aber das ists dann auch.

Tour 2007 werde ich genau wie dieses Jahr nur verfolgen wenn wirklich nichts anderes anliegt

Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von piano » 26.10.2006 - 17:34

Mein Tipp für nächstes Jahr:

1. Blutdoping
2. Testosteron
3. EPO
4. Wachstumshormone
5. Anabolika :D

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11847
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Beitrag von snowflat » 26.10.2006 - 18:04

Oscar hat geschrieben:Hab keinen Bock mehr auf die Tour de France, das ist mir zu blöd geworden, ich geh lieber selbst mit meinem Rad in die Berge und mach nen schönen Bericht dabnach oder freu mich für mich selbst. Damit ist die Fernsehguckleistung pro Jahr wieder deutlich runter gegangen ;) vielleicht sollte ich den mal ganz rausschmeissen, schaue eigentlich gar nimmer rein. Ok ab und an Mal Fussball und Nachrichten aber das ists dann auch.

Tour 2007 werde ich genau wie dieses Jahr nur verfolgen wenn wirklich nichts anderes anliegt
Da muss ich Dir "leider" zustimmen. Die Tour hat dermaßen an Charakter verloren. No way, mich bringt diese Kasperletheater nicht mehr vor den Fernseher, schade um den Sport, schade um die ehrlichen Sportler (ein oder zwei gibt es vielleicht noch, oder auch nicht - das weiß ja auch keiner) ... mir reicht es, wenn ich in Deutschland von der Politik vera..... werde, dann muss ich das von einer "Tour de Dopage" nicht auch noch werden ...
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von lanschi » 26.10.2006 - 19:33

Also ich find diese Doping-Sache auch immer wieder ein Kasperltheater, die eine oder andere Etappe schau ich mir aber dann trotzdem wieder im TV an...

Zum Etappenplan selbst... ich find´s schade, dass der Mont Ventoux schon wieder nicht im Programm ist. Dieser Berg ist einfach genial. Außerdem find ich´s sinnlos, dass heuer in London gestartet wird!! Was bringt das bitte??? Es heißt Tour de FRANCE !!! IMHO geht das definitiv zu weit. Sogar Tirol soll sich ja schon um die Austragung des Prologs beworben haben... bin gespannt, ob es denn in einigen Jahren wirklich so weit kommt...
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
Rajiv
Massada (5m)
Beiträge: 101
Registriert: 15.09.2006 - 18:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Radebeul
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Rajiv » 27.10.2006 - 17:32

Bin ich nicht allein mit der Meinung bezüglich Routenführung. :)
Mir ist bisher noch nie klargeworden, warum Länder-Rundfahrten(egal ob es die frz., ital. span. oder dt. oder ... Rad-Rundfahrt ist) manchmal so dermaßen außerhalb des jeweiligen Landes langführen müssen.
In den Grenzgebirgen(also besonders Alpen und auch Pyrenäen) sehe ich das noch ein, damit man so auch über die Grenzpässe fahren kann; aber was London mit der Tour de France zu tun haben soll, das leuchtet mir beim besten Willen nicht ein.
Den einzigen Grund könnte ich vielleicht darin erkennen, daß in Frankreich keiner mehr die TdF ansieht(respektive ansehen will) und demzufolge die Tour zu neuem Publikum aufbricht; die Tour 2008 findet dann wahrscheinlich im Irak oder in Afghanistan statt; Afghanistan oder Burma/Myanmar wären eigentlich die prädistinierte Austragungsländer, schließlich gibt's drt auch gewisse Dopingmittel. 8)

Rajiv, früher Tour und Vuelta wegen Pyrenäenstraßen/-pässen im TV angesehen
Ich wünscht' ich wär ein Elefant,
dann wollt ich jubeln laut,
mir ist es nicht um's Elfenbein,
nur um die dicke Haut.


Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3760
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von McMaf » 27.10.2006 - 17:40

Damit will man vielleicht gerade auch jetzt (in dieser Krise des Radsportes) klarmachen, dass die "Tour der eigentliche Star" ist. Dass die Tour also in London startet hat natürlich erheblichen Eventcharakter. Und darum geht es bei der Tour halt. Die Tour ist eine riesen Show. Wenn sich die Sportler nicht als Aushängeschilder eignen, muss man andere Wege finden diese Show am Laufen zu halten. Ich finde, dagegen kann man nichts einwenden. Mittlerweile dürfte wohl jedem klar sein, dass die Tour nicht nur eine sportliche, sondern auch eine große mediale Sache ist, bei der viel Geld verdient wird. Man kann zwar bedauern, dass das Geld oft eine größere Rolle spielt als der faire Sport. Aber so schnell wird sich daran nichts ändern.

PS: Trotzdem würde ich mir wünschen, dass man erstmal diese Dopinggeschichte aus diesem Jahr klärt. Obwohl man Landis überführt hat, wurde ihm der Sieg noch nicht aberkannt. Vor dem Start der nächsten Tour sollten sie das spätestens geregelt haben.

Antworten

Zurück zu „Radsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast