Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

MOTOX (Supermoto-Funbike)


Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
snowboardfreak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 496
Registriert: 03.11.2002 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Al Khobar / Saudi Arabien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

MOTOX (Supermoto-Funbike)

Beitrag von snowboardfreak » 07.05.2003 - 22:53

Ich bin mir seit neustem am überlegen was ich als Fun-Alpin-sommersport oder wie auch immer machen könnte und da ist mir nun der Motorsport Motox eingefallen kennt sich jemand von euch aus eigentlich wollte ich ein Supermotorrad kaufen also und mir wurde da gesagt, das da husquarna und husaberg die besten motorräder produziert stimmt das? weil ktm da anfällig sei. und wie bekomme ich die am günstigsten als gebrauchte? und gibts da viele modelle unter 25kw weil ich keine stärkeren fahren darf? bitte helft mir wenn sich jemand auskennt.


P.S: bitte dieses thema löschen falls es ned hier her passt doch lsap sagte es wär ok
Das Leben ist kurz. Aber wenn du es richtig lebst, ist ein Leben genug.


Benutzeravatar
Hanz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 04.09.2002 - 11:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt a. M.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hanz » 08.05.2003 - 09:18

Husaberg gehört zu KTM und erhält viele Bauteile aus Mattighofen. Husabergs werden aber immer noch in Schweden zusammengebaut. Die Marke wurde ein wenig sportlicher und kompromissloser als KTM positioniert. Ursprünglich wurde Husaberg von arbeitslos gewordenen Husqvarna-Ingenieuren gegründet, als die Husqvarna-Produktion vor ca. 10 Jahren nach Italien verlegt wurde.

Husqvarna, mittlerweile ein rein italienisches Motorrad, hat in den letzten Jahren in Tests nicht so gut ausgesehen. Zum einen weil die Verarbeitungsqualität weniger gut sein soll, zum anderen weil weniger hochwertige Bauteile (vor allem beim Fahrwerk) als bei der Konkurrenz verbaut werden.

Ich würde zu KTM raten, jedenfalls wenn du ein Moped kaufen willst, das neu oder höchstens 5 Jahre alt ist. Ältere Maschinen würde ich auch nicht kaufen, die sind dann meist ausgelutscht. Grundsätzlich sind die Einzylindermotoren der Enduros (alle Supermotos basieren auf sportlichen Enduros) wartungsintensiv und ziemlich hoch belastet.

Beim Gebrauchtkauf würde ich unbedingt auf die Vorgeschichte achten. Wurde mit einer Enduro Rennen gefahren und diese später zum Supermoto umgebaut, wäre ich sehr vorsichtig. Wenn du allerdings eine umgebaute Enduro kaufst, kriegst du meistens beide Radsätze. Du kannst das Supermoto dann in ein bis zwei Stunden zur Enduro zurückbauen und im Gelände fahren.

Wenn du legal auf der Straße fahren willst, kannst du MotoX-Mopeds vergessen - in Frage kommen nur Enduros oder Supermotos. Mit den Zulassungsvorschriften in Österreich kenne ich mich nicht aus, in Deutschland ist bei sehr sportorientierten Enduros meist ohnehin nur eine Zulassung mit 11 oder 17 kw möglich. Die Eintragung einer höheren Leistung geht dann nur mit Einzelgutachten, oft haben die Motorradhändler aber einen großzügigen TÜV-Ingenieur an der Hand. Ich glaube nicht, dass die Zulassung mit 25 kw ein Problem wäre.

Benutzeravatar
snowboardfreak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 496
Registriert: 03.11.2002 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Al Khobar / Saudi Arabien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von snowboardfreak » 08.05.2003 - 19:37

hm naja bei uns wird das scho als motorrad bezeichnet weil alles über 50ccm is a motorrad und da braucht ma den A schein und mim a schein darf i halt die ersten zwei jahren nur bis 25kw fahren also i mein es kann auch a stärkere sein die ienfach drosseld is und supa das ma die info geben hast mit husquarna und husaberg das problem is halt bei uns das nirgends an gshceida ktm monteur is
Das Leben ist kurz. Aber wenn du es richtig lebst, ist ein Leben genug.

Antworten

Zurück zu „Radsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast