Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Fahrradtransport mit dem Auto


Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
Volker_Racho
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 170
Registriert: 28.09.2009 - 19:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Lofer im schönen Pinzgau
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Volker_Racho » 19.08.2010 - 22:05

Normalerweise findet man ja hier über die Suchfunktion alles. In diesem Fall leider nicht, falls ich was übersehen haben sollte - bitte verschieben.
Mich würde interessieren, was ihr schon für Erfahrungen mit Fahrradtransport mit (auf?) dem Auto gemacht habt. Ich habe einen normalen Grundträger für mein Auto und würde den daher gerne um einen vernünftigen Fahrrad-Dachträger ergänzen. Ich frage hier deshalb so blöd, weil ich das ganze mal mit einem ca. 15 Jahre-Alten Dachträger probiert habe, den ich früher (erfolgreich :wink: )für mein altes Mountainbike benutzt habe. Also aufs Auto montiert, Fahrrad drauf (habe jetzt ein Canyon Nerve AM) - keine Chance, nicht mal im Stehen ist das Fahrrad oben geblieben. Fahrradträger also völlig unterdimensioniert - naja, nen Versuch war's wert, wie ich finde. :?
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe jetzt jedenfalls gelernt, dass ich wohl für ein Fully nen speziellen Dachträger brauche. Da ich aber net so wirklich weiß, wonach ich da suchen muss und auf was man beim Kauf alles achten sollte werfe ich die Frage mal in die Runde... Danke schon mal für eure Tipps und Anregungen...


Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3735
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von 3303 » 19.08.2010 - 22:11

Gegenfrage: Ist die Situation so, dass das Bike zwingend nicht im Innenraum/Kofferraum transportiert werden soll/kann?

Benutzeravatar
Volker_Racho
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 170
Registriert: 28.09.2009 - 19:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Lofer im schönen Pinzgau
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Volker_Racho » 19.08.2010 - 22:17

Genau, ist ein Audi A3, da müsste ich es ziemlich zerlegen, dass des in den Kofferraum passt. Zumal ohnehin zwei Räder mit sollen, da bleibt wohl nur das Dach...

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1633
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Kris » 19.08.2010 - 22:21

Dachträger? Um gottes willen, derartiges kompliziertes kommt mir nichts aufs auto. Und früher oder später würde das Klimbim über der Einfahrt meiner Tiefgarage kleben. Hintendran ist ebenso nervig, da will man ja ins Auto.

Daher gilt: Ein oder zwei oder drei MTB einfach innen reinstellen, nicht einmal das jeweilige Vorderrad muß man abnehmen...alles rasch und schnell.
War ja ein wesentliches Kriterium beim Autokauf :-))
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3735
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von 3303 » 19.08.2010 - 22:28

Zu zwei Personen, 2 Bikes, A3?
Würde ich erstmal gar nicht so als gegeben ansehen wollen.
Ich habe früher in einer BMW E30 Limousine ohne umlegbare Rückbank zwei Mountainbikes im Kofferauum transportiert. Zwei Laufräder passten nicht und mussten mit dem Restgepäck auf die Rückbank.
Laufräder raus und ggf. in eine passende Tasche:
http://www.bike24.net/1.php?content=8;n ... id=0;pgc=0
oder die gepolsterte Variante.
Soo schlimm ist das mit den Scheibenbremsen auch wieder nicht.
Wenn nötig Rückbank umlegen, oder auf die Rückbank könnte passen.
Die Taschen kann man ja etwas drücken.
Kannst die Bikes natürlich auch so mit Decken etc. polstern, wenn Du keinen Bock auf Taschen hast.

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 994
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von gfm49 » 20.08.2010 - 08:55

Hallo,
ich weiß nicht, ob es so etwas auch für Audi gibt: Fahrradlift - genial einfach für faule :wink:

Benutzeravatar
Hochkönig
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 413
Registriert: 02.08.2008 - 18:12
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landshut
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Hochkönig » 20.08.2010 - 10:58

Also Rad auf dem Dach ist doch überhaupt kein Problem.

Wir haben unsere Räder immer auf dem Dach.
Uns bleibt auch fast nix anderes übrig mit Wohnwagen hinten dran und 4 Personen im Auto.
Wir haben übrigends einen Scharan und haben 4 Fahrräder auf dem Dach.
Alles kein Problem bei richtigen Trägern für jede beliebige Rad.
Und es geht sogar ohne Leiter. :ja:


Bild
Wintersaison 2017: AF-Weltcup Sonnenkopf :-), 2mal Hinteruxer Gletscher, 1mal Hochzillertal, 1mal Rauris, 1mal Skiwelt, 1mal Flachau, 1mal Geisskopf, 3mal Embach

Wintersaison 2016: 1mal Stilfser Joch, 1mal Hintertux, 1mal Hochzillertal, 1mal Mayrhofen, 2mal Golm (AF-Weltcup), 1mal Saalbach, 1mal Schmittenhöhe, 1mal Sportgastein (Langlauf)


Benutzeravatar
philipp23
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1586
Registriert: 06.01.2008 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von philipp23 » 20.08.2010 - 16:47

Ab der der Größe bzw. Höhe Sharan wird's aber meinen Erfahrungen nach mühsam mit dem Dachträger, weil du so einfach nicht mehr hochkommst. Du brauchst zwar keine Leiter, aber auf's Trittbrett musst du dich mindestens stellen und dann noch die Räder hochhieven, ist auf Dauer nicht das Ideale. Macht möglichweise halt einen Unterschied, ob du das Fahrrad einmal mit in den Urlaub transportieren willst oder diverse Tagestouren unternehmen möchtest...

Und im A3 wird's dann schon etwas eng, wenn du vielleicht so auch noch Gepäck dabei hast...
Skitage 15/16: 22 ..... 5x Hochkönig, 3x Werfenweng, 2x Saalbach, 2x Skiwelt, 1x Kitzsteinhorn, 1x Wagrain/Alpendorf, 1x 4 Berge, 1x Bad Gastein, 1x Obertauern, 1x Winklmoosalm/Steinplatte, 1x Kitzbühel, 1x Zauchensee, 1x Sportgastein, 0,5x Dachstein West, 0,5x Flachauwinkl/Kleinarl

Sommer 2015: 24 x Bergsteigen .. u.a. 8x Tien Shan, 6x Koralpe, 3x Rätikon, 3x Watzmann, 2x Tennengebirge

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 994
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von gfm49 » 20.08.2010 - 19:23

Hallo,
philipp23 hat geschrieben:...und dann noch die Räder hochhieven, ist auf Dauer nicht das Ideale...
deshalb so ein Fahrradlift wie oben verlinkt.

Benutzeravatar
Vadret
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3057
Registriert: 08.10.2006 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Vadret » 22.08.2010 - 16:36

Bei mir klappt es problemlos im Gepäckraum mit umgeklappten Rückbänken:

Bild
SEIT 150 JAHREN DAS EIN UND ALLES...
Skitage Saison: 2007/2008: 97 • 2008/2009: 80 • 2009/2010:76 • 2010/2011:81 • 2011/2012: 78 • 2012/2013:69 • 2013/2014:87 • 2014/2015: 78 • 2015/2016: 86 • 2016/2017: 90 • 2017/2018: 17

Benutzeravatar
anno_80
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 09.11.2008 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von anno_80 » 22.08.2010 - 18:27

Also bei uns kommen die Räder auch immer in den Innenraum. Da passen in unseren Corolla wenn es sein muss sogar vier Räder (zwei Rennräder und zwei MTBs). Laufräder ausbauen und in Laufradtaschen verstauen und die Zwischenräume mit Gepäck (Rucksäcke, Taschen, etc.) füllen. Da braucht man wenn man als Kind viel Tetris gespielt hat, nicht mal die Lenker zu drehen und die Pedale zu demontieren.
Sollte dann doch nicht alles Gepäck reinpassen, schnall ich die Dachbox aufs Dach und pack da die restlichen Klamotten rein. Das schont die Räder und mir ist wohler, wenn ich nur was leichtes auf dem Dach hab.

Gruß André

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 830
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von valdebagnes » 22.08.2010 - 18:37

Hatte beim Urlaub vor 3 Wochen zum ersten Mal 2 Räder auf dem Dach (Audi A3), Grundträger und ganz normaler Fahradträger. Kein Problem. Zunächst hatte ich auch ein paar Bedenken wegen der Stabilität.
Räder im Innenraum? Kommt für mich nicht in Frage, wenn ich mir das Bild oben ansehen frag ich mich, mit welchem Teil des Rades man bei einem mittelschweren Unfall als erstes Bekanntschaft macht...
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
anno_80
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 09.11.2008 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von anno_80 » 22.08.2010 - 18:45

valdebagnes hat geschrieben: Räder im Innenraum? Kommt für mich nicht in Frage, wenn ich mir das Bild oben ansehen frag ich mich, mit welchem Teil des Rades man bei einem mittelschweren Unfall als erstes Bekanntschaft macht...
Bei uns werden die Räder anständig verzurrt (mit geeigneten Gurten und nicht mit irgendwelchen Gummibändern) und es kommt ein Gepäcknetz hinter Fahrer- und Beifahrersitz!

Da kann weniger passieren als mit Reiseatlas oder ähnlichen Kleinzeug auf der Hutablage.

Gruß André


Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3735
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von 3303 » 22.08.2010 - 18:47

Naja, dafür ergeben Dachaufbauten im Unfallsfalle eben Geschosse gegen den Unfallgegener ;)
Drinnen kommts auch mE drauf an, wie man die Räder verstaut.
Was mir bei CFs Bild noch am ehesten Sorgen macht, die die Vorderrad-Bremsscheibe ;)
Wie es bei der Fahrt befestigt war, sieht man ja uU garnicht.

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 830
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von valdebagnes » 22.08.2010 - 20:15

Klar sollte man Räder oder schwerere Sachen im Innenraum immer geeignet befestigen. Gilt übrigens auch für Koffer, die Festigkeit der Rückbank ist endlich.
Auf längeren Reisen macht man das auch wenn man davon überzeugt ist. Aber dann mal für ne halbe Stunde auf dem Weg vom Hotel zum Startpunkt noch mit nervenden Spanngurten dreimal durch Auto krabbeln? Respekt wenn ihr das jedes Mal macht. (Ich würde es sehr wahrscheinlich nicht tun)
Dann schon lieber auf Dach (oder an die AHK) dort ist die Befestigung unabhängig von der Strecke.
Klar können Dachlasten auch Geschosse werden, aber in der Regel sind die Knautschzonen und Flug-/Bremsstrecken ausserhalb des Fahrzeugs geeigneter. Zumal es für diese Dachträger auch ein paar Mindestprüfungen gibt.
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Benutzeravatar
anno_80
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 09.11.2008 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von anno_80 » 22.08.2010 - 22:57

So wie ich es zuvor beschrieben hab, mach ich es natürlich auch nur auf längeren Strecken. Wenn ich zu nem Wettkampf fahre, dann nehm ich in der Regel ja auch keine vier Räder und Gepäck für zwei Wochen mit. Auf Kurzstrecken nehm ich nur die Vorderräder raus, pack sie aber trotzdem in ne Laufradtasche und das Gepäcknetz hinter den Sitzen gehört bei mir unabdingbar dazu. Nach vorne fliegen kann bei dieser Konstellation dann auch nichts.
Im übrigen gabs ja mal diesen Dachträgertest, bei dem die Dinger schon bei ner Vollbremsung und nicht erst bei nem Crash vom Dach geflogen sind! Sehr erschreckend!

Nene, sowas kommt mir nicht obendrauf!

Gruß André

Benutzeravatar
Volker_Racho
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 170
Registriert: 28.09.2009 - 19:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Lofer im schönen Pinzgau
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Volker_Racho » 23.08.2010 - 19:36

Ja, also danke schon mal für eure Antworten... Da es mir vor allem um die Langstrecke geht werde ich auf jeden Fall noch mal schauen, ob ich die Dinger net doch in den Innenraum bekomme. Das hatte ich irgendwie von vornherein ausgeschlossen, aber bei näherer Betrachtung isses nen Versuch wert - mit entsprechender Sicherung, natürlich...
Aber um trotzdem noch mal auf die eigentliche Frage zurück zu kommen: Falls ich mich doch für nen Dachträger entscheiden sollte, reicht es da drauf zu achten, dass der Träger für MTBs geeignet ist? Oder gibts da noch irgendwelche bestimmten Kriterien, die erfüllt sein müssen um so fette Teile aufs Dach zu bekommen?

Benutzeravatar
skifreakk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 389
Registriert: 23.09.2012 - 18:28
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 19
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von skifreakk » 20.12.2012 - 11:44

Ist zwar schon ne Weile her, aber deine Frage ja noch nicht beantwortet ;)

Also du brauchst für die Reifen angepasste "Schienen", sonst passt der Reifen nicht rein und das System ist für die Katz.

Wir haben einen Thule Fahrradträger für auf die Anhängerkupplung... Super Sache! Gemacht für 3 Fahrräder, mit normalen Räüdern geht das problemlos, mit 3 MTBs nicht mehr so ganz einfach, müssen eben die Sättel abgemacht werden, was aber auch kein Problem darstellt.

Sehr sicheres System, man könnte theoretisch auch problemlos höhere Geschwindigkeiten fahren, da die Räder geschützt hinter dem Auto sind.
Auch ist das ganze System per "Rauszieher" nach hinten umklappbar, sodass man problemlos an den Kofferaum gelangt und ihn auch vollständig öffnen kann.
Schloss ebenfalls vorhanden.

--> Sehr empfehlenswert

Benutzeravatar
scratch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 421
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von scratch » 20.12.2012 - 18:24

Wir fahren auch immer mit Heckträger von Thule. Von der Technik her einfach und sehr gut zum bedienen.

Da wir zur Zeit nach neuen Fullys suchen habe ich aber leider feststellen müssen, dass manche Hersteller (z.B. Ghost) es explizit erwähnen, dass die Räder weder auf dem Dach noch am Heck, sondern nur im Innenraum transportiert werden dürfen.
Inwiefern das dann in der Praxis wirklich auswirkungen auf Garantie oder Rad hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber im Zweifelsfall könnte einem ein Strick draus gedreht werden.
Also Augen auf beim Räder- und Autokauf :D.

Btw...wie einfach bzw. bekommt man überhaupt Fullys in einen BMW 3er Touring (ab Baujahr 2008)?


Benutzeravatar
Volker_Racho
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 170
Registriert: 28.09.2009 - 19:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Lofer im schönen Pinzgau
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von Volker_Racho » 24.12.2012 - 11:24

skifreakk hat geschrieben:Ist zwar schon ne Weile her, aber deine Frage ja noch nicht beantwortet ;)
Stimmt, da war noch was... :)

Ich hab' das Problem mittlerweile auf meine Art gelöst:
Wohnsitz von der Stadt (Frankfurt) aufs (Salzburger-)Land verlegt, somit einfach raus ausm Haus, rauf aufs Radl und los, Fahrradtransport mit dem Auto net mehr notwendig 8)

Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von massatomba » 24.12.2012 - 13:43

scratch hat geschrieben: Btw...wie einfach bzw. bekommt man überhaupt Fullys in einen BMW 3er Touring (ab Baujahr 2008)?
Ich kriege zwei Bikes rein (Vorderrad raus + Sattel reinschieben).

Benutzeravatar
scratch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 421
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von scratch » 28.12.2012 - 10:44

massatomba hat geschrieben:
scratch hat geschrieben: Btw...wie einfach bzw. bekommt man überhaupt Fullys in einen BMW 3er Touring (ab Baujahr 2008)?
Ich kriege zwei Bikes rein (Vorderrad raus + Sattel reinschieben).
Wie sicherst du die dann? Hast du ein Gestell, wo du dann die Gabel z.B. festmachen kannst oder sowas? Und passt dann sonst auch noch was rein? Ein Bild davon wäre natürlich auch super.

Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von massatomba » 28.12.2012 - 11:30

scratch hat geschrieben:Wie sicherst du die dann? Hast du ein Gestell, wo du dann die Gabel z.B. festmachen kannst oder sowas? Und passt dann sonst auch noch was rein? Ein Bild davon wäre natürlich auch super.
Ich lege die Räder flach hinten rein. Bei zwei Rädern (Fully oder Rennrad) übereinander muss ich die Vorderräder raus nehmen und event. den Sattel reinschieben. Ein Rad allein bekomme ich in einem Stück rein. Gepäck leg ich in die leeren Ecken oder auf die Bikes (Decke drunter). Für zwei Personen passte bisher alles rein.
Ein "Gestell" hatte ich mir bei meinem verhergehenden Auto mal selbst gebastelt. Ein großes Brett und darauf das Vorderteil einer Dachträger-Radhalterung für den Schnellspanner geschraubt. Da musste nur noch der Sattel raus. Das passte aber im 3er höhenmässig nicht mehr so richtig.
Für die nächste Bikesaison "träume" ich von einer Heckträgerlösung aber die Anhängerkupplung + zugeh. Träger haben einen stolzen Preis.

Ein richtiges Foto vom gefüllten Kofferraum hab ich nicht. Hier nur mal von schräg fotografiert:
Bild

Benutzeravatar
j.wayne
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 273
Registriert: 18.02.2012 - 22:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 63840 Hausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von j.wayne » 28.12.2012 - 12:06

Bei mir kommt das Bike meist so wie es ist in den Kofferraum ( bei einem Berlingo aber auch kein wirkliches Problem). Mit etwas gebastel passen auch 3 Downhillbikes hinten rein. Dann wir die Bank komplett umgeklappt und an den Bikes werden die Räder ausgebaut.
Wenn ich längere Strecken fahr nehm ich den Träger für die Anhängerkupplung. Ich hab da zwar die Version zum abklappen aber nützt leider nichts da die Klappe vom Berlingo zu groß ist und nicht am Träger vorbei geht.
Mich störts nicht ich belad dann den Kofferraum eben von den beiden Seitentüren.

Als Träger hab ich den EUFAB Carlo Plus bei Amazon als Schnäppchen geschossen. Ist vielleicht nicht das komfortabelste Modell und nach jeder Regenfahrt hängt irgendwo die Rostsuppe, aber bei dem Preis ist mir das so egal.
Ich fixier die Räder noch zusätzlich mit einen Zurrgurt weil mir die originale Befestigung etwas schwach vorkommt.

Benutzeravatar
scratch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 421
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Fahrradtransport mit dem Auto

Beitrag von scratch » 28.12.2012 - 18:16

Ich danke dir, massatomba.
Also wie gesagt, wir benutzen bisher auch immer einen Heckträger, da unser BMW eine abnehmbare AHK hat. Aber wenn wir uns jetzt neue Räder kaufen und ich auch bald ein neues Auto brauche, steht halt die Frage im Raum, wie ich es in Zukunft machen werde. Gerade wenn man mehrere 100km unterwegs ist, dann wäre eine "Innenraumlösung" schon nicht ganz ohne. Sowas wie ein T5 wäre natürlich vom Platz her super, aber ich kann/will mich an so ein Fahrzeug nicht gewöhnen.


Antworten

Zurück zu „Radsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast