Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

... tauscht euch aus über Alpinsport (auch Wettkampfsport) und eure Ausrüstung!
CorvaraFan
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 26.11.2014 - 10:28
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 16
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hamburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von CorvaraFan » 25.06.2020 - 18:50

tom75 hat geschrieben:
25.06.2020 - 18:29
ist zwar keine neuigkeiit, aber ich denke die fragen passen hier am besten hin:

gibt es eine übersichts panoramakarte für den sommer, auf der die geöffneten lifte und mtb bikestrecken drauf sind?

.....
Hallo Tom,
DolomitiSuperski bieten auf seinen SuperSommerSeiten entsprechendes an. https://www.dolomitisuperski.com/de/Sup ... ike-Galaxy


@Mod: bitte verschieben, wenn es hier nicht beantwortet werden soll. Danke.
Erledigt. Ausgelagert aus dem Infrastruktur-Bereich /Mod. David93

Schöne Grüße
CorvaraFan


tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von tom75 » 28.06.2020 - 17:29

danke corvarafan, die virtuelle albtraumkarte des schreckens kenne ich bereits, auf ipad unbedienbar, auf desktop immer noch mist. ein ganz normales pdf sommerpanorama bräuchte ich, leider noch keins gefunden nur die gemalte karte von moviment, aber da ist massstabsmässig gar nix zu erkennen.

Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von schwabenzorro » 29.06.2020 - 12:21

Ja, die Karte ist nicht sooo toll. Was mich aber noch mehr stört ist, dass es kaum Infos zu den Downhillstrecken gibt.

Die Frage für mich ist wie schwierig sind die Abfahrten, auch im Rahmen der Sella Ronda, mit dem MTB tatsächlich und kann man die auch mit Kindern fahren.

Ich kann mir vorstellen, dass man von Dantercepies ganz gut runter nach Colfosco/Corvara kommt, aber von Porto Vesco zum Fodom bereitet mir etwas Kopfzerbrechen wenn ich mir die Landschaft im Winter so anschaute.
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von tom75 » 29.06.2020 - 16:00

genau wegen der frage wie kindergeeignet das ganze ist bräuchte ich ne gescheite karte.
egal, im august bin ich mit frau aber ohne nachwuchs ein paar tage in der nähe, falls wir zum fahren kommen, werde ich berichten.
die trails am piz sorega sehen jedenfalls einfach aus, ciampinoi freeride ist sicher nix für (kleine) kinder. der trail am gardenaccia soll noch aus den anfangstagen des trailbaus stammen und eher bescheiden sein.
sella ronda mtb im uzgs scheint mir eher langweilig mit 40% schotteranteil, beste stück vermutlich vom grödner joch nach colfosco. könnte man ja auch isoliert mehrfach fahren, ohne ronda.
für gegen uzgs fehlt mir das richtige rad (sowohl für strassenrad als auch für massives enduro ungeeignet mit über 1000hm bzw. man könnte auch sagen, dafür bin ich mit dem rad zu faul :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tom75 für den Beitrag:
schwabenzorro

ralleycorse
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 151
Registriert: 14.04.2010 - 20:03
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von ralleycorse » 29.06.2020 - 16:16

Servus,

wir sind vor einigen Jahren andersrum mit dem MTB gefahren - hoch zur Porta Vescovo. Es gibt einen guten Forstweg von der Bergstation Carpazza bis zur Passstrasse. Das ist kein Problem.
Von der Porta Vescovo bis dahin war es eher ein sehr steiler steiniger Karrenweg (im Winter die Umfahrung des Familientragödienhangs). Berghoch haben wir geschoben. Runter sollte es für Kids die wissen wie man mit MTBs auf Schotter fährt machbar gewesen sein.
Im Zweifel in überschaubarer Zeit auch schiebbar...

Gruss,

der Lange
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ralleycorse für den Beitrag:
schwabenzorro

Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von schwabenzorro » 29.06.2020 - 16:35

Vielen Dank Euch für die Infos.
tom75 hat geschrieben:
29.06.2020 - 16:00
für gegen uzgs fehlt mir das richtige rad (sowohl für strassenrad als auch für massives enduro ungeeignet mit über 1000hm bzw. man könnte auch sagen, dafür bin ich mit dem rad zu faul :)


Kann ich gut verstehen, deshalb hab ich auch ein E-Bike, nur ist mir immer noch ein Rätsel wie das in Sesselliften transportiert werden soll. Oder wie das in EUBs (z.B. wie Col Alt) reinpassen soll, also abgesehen mal von den neueren wie Piz Seteur und Fodom, da ist es sicher kein Problem, aber sicher auch max. 2 Stück, wenn überhaupt. :kapierichnicht:
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von tom75 » 29.06.2020 - 16:55

wieso soll ein ebike nicht reinpassen wenn ein normales reingeht? der radstand ist doch nicht länger. in willingen nehmen sie sowohl am k1 als auch in der eub ebikes problemlos kit, natürlich wie du sagst max. 2 pro gondel. bikepark lenzerheide hat auch relativ kleine gondeln finde ich. dass dir ebike berg runter spass macht? hab ich keinen bock drauf mit 23 kg zu springen oder zu droppen.


Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von schwabenzorro » 30.06.2020 - 19:50

Mit dem Radstand hast du sicher Recht, trotzdem kommen mir vor allem die älteren EUBs immer etwas klein vor, Z.B. Col Alt. Aber vielleicht täuscht man sich da auch.

Meine Frage bezog sich mehr auf die Sessellifte und ich dachte, da macht es schon einen Unterschied, ob man ein "normales" MTB irgendwo dranhängt oder ein fast 25 kg schweres E-Bike.

Mit dem Spaß bergab geb ich dir natürlich auch Recht, ein E-Bike ist da doch etwas "unhandlich". Aber aus dem Alter mit dem Bike zu springen oder ähnliche Dinge zu machen bin ich raus, ich fahre gerne S1 -Trails, wenn es sein muss auch mal eine S2 Stelle, aber mehr muss es nicht sein. Dazu fehlen mir zum einen die technischen Fertigkeiten und zum anderen habe ich zu viel Respekt vor den Folgen von Stürzen. Klar hab ich mich auch schon öfters mal hingelegt, aber im Alter wird man doch deutlich vorsichtiger.

Interessant ist, dass dies beim Skifahren überhaupt (noch?) nicht der Fall ist, aber ich behaupte jetzt mal, dass ich das ganz gut kann, was ich von mir beim Bikenr jetzt nicht unbedingt behaupten würde. Insofern fühle ich mich auch bei über 100 km/h auf Skiern noch richtig wohl und deutlich besser als mit 50 auf dem Rad. :biggrin: Trotzdem möchte ich das Biken nicht missen und kann mit dem E-Bike Passagen und Touren fahren die ich sonst nicht fahren könnte. Das Leben besteht halt wie oft aus Kompromissen. :D
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

Online
Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 723
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von scratch » 30.06.2020 - 21:33

Hast du dich auf dieser Seite auch schon umgeschaut? https://www.sellaronda-mtb.com/de/sella ... k-tour.php

Dort sind meines Erachtens alle notwendigen Infos inkl. Karte und GPX vorhanden :)

atsuni
Massada (5m)
Beiträge: 53
Registriert: 12.01.2011 - 19:28
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von atsuni » 30.06.2020 - 21:44

tom75 hat geschrieben:
29.06.2020 - 16:55
hab ich keinen bock drauf mit 23 kg zu springen oder zu droppen.
mhhh...
ein Bike welches sich gut zum springen und droppen eignet, sprich ein Downhiller... wiegt gerne mal über 20kg.
Ich finde es sogar von Vorteil bei E-Bikes mit Mittelmotor, dass der Schwerpunkt des Bikes zentraler liegt.
Wobei ich es auch vom Trial und Enduro gewohnt bin, 70kg bzw. 100kg auf dem Track und auch in der Luft zu dirigieren.

Somit kann ich über den Gewichtfetschismus der Fahradfahrer eigentlich nur schmunzeln... Gerade wenn es ums Bergabfahren geht.

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von tom75 » 30.06.2020 - 21:47

danke scratch die seite kenne ich und ist tatsächlich sehr aussagekräftig für die sella ronda.
sowas für alta badia, insbesondere den „blaue meer“ bereich bräucht ich noch, also piz sorega bis pralongia .

@schwabenzorro: schau dir mal auf youtube videos vom k1 in willingen an oder köhlerhagen 8er eingeben. da wirst du sehen, wie einfach ein rad in eine sessel halterung reinflutscht. du musst es nur aufs hinterrad heben, also vorne hoch, hinten bleibt auf dem boden. relativ wurscht ob 10, 20 oder 25 kg. winterberg hat das gleiche system, flims ein deutlich schlechteres. was sie in italien haben weiss ich leider nicht. im bikepark fahren auch viele mit ebikes ohne akku, um ein paar kg zu sparen. wenns eh nur bergab geht, warum nicht.

Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von schwabenzorro » 01.07.2020 - 10:53

tom75 hat geschrieben:
30.06.2020 - 21:47
danke scratch die seite kenne ich und ist tatsächlich sehr aussagekräftig für die sella ronda.
sowas für alta badia, insbesondere den „blaue meer“ bereich bräucht ich noch, also piz sorega bis pralongia .

@schwabenzorro: schau dir mal auf youtube videos vom k1 in willingen an oder köhlerhagen 8er eingeben. da wirst du sehen, wie einfach ein rad in eine sessel halterung reinflutscht. du musst es nur aufs hinterrad heben, also vorne hoch, hinten bleibt auf dem boden. relativ wurscht ob 10, 20 oder 25 kg. winterberg hat das gleiche system, flims ein deutlich schlechteres. was sie in italien haben weiss ich leider nicht. im bikepark fahren auch viele mit ebikes ohne akku, um ein paar kg zu sparen. wenns eh nur bergab geht, warum nicht.
Danke nochmals für die Info. Schau ich mir natürlich mal an. Ist immer besser man weiß was auf einen zukommt. :wink:

Und ja, die Seite hatte ich auch schon entdeckt, trotzdem fehlen mir die entscheidenden Infos zu den Trails.
Aussagen wie " Die anschließende Abfahrt bis zur Fodom Kabinenumlaufbahn oberhalb von Arabba ist besonders anspruchsvoll." helfen mir jetzt nicht wirklich weiter. Klar, dass schon aufgrund des Geländes und des felsigen Untergrunds am Porto Vescovo die Schlüsselstellen sind. Aber was bedeutet jetzt "besonders anspruchsvoll", S1, S2 oder sogar S3? Da wäre eine Typisierung schon wichtig, denn ich will nachher nicht da oben stehen und ins Grünbeln kommen, wie ich da überhaupt runter komme. :(

Die Seite beschreibt die Tour als hochalpine MTB-Tour, und schreibt von "ausreichender körperlicher Vorbereitung und fahrtechnischem Geschick." Klar, man will verhindern, dass völlig Ungeübte und Untrainierte sich dort hin wagen (würde ich mir beim Skifahren auch manchmal wünschen :lol: ), was auch richtig ist. Auf einer anderen Seite, find ich leider gerade nicht mehr, wird die Tour aber als familientauglich beschrieben mit Abfahrten auf Forstwegen und teilweise asphaltierten Straßen. Also was jetzt? Wobei ich mir gerade am Porto Vescovo oben weder das eine noch das andere vorstellen kann.
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4981
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von extremecarver » 01.07.2020 - 11:45

Off Topic: Also DH Bikes wiegen seit gut 10 Jahren keine 20kg mehr... Inzwischen sind DH Bikes Weltcupfähig schon unter 15kg angekommen. Eher werden die Enduro Bikes schon schwerer wie DH Bikes... Aktueller Speci Enduro Carbon Rahmen wiegt mehr wie die leichteste Alu Version vom legendären Iron Horse Sunday welche im DH Weltcup gefahren wurde... Aber ja - am meisten wiegen die Reifen samt Panneninserts usw wenns für grobes taugen soll. Und am DHer ist ja keine Variostütze drauf wie am Endurobike und auch diverse Sachen wie Werkzeughalterunten im Steuerrohr/Rahmen hats da nicht. Und die Radstände sind am Enduro und Downcountry inzwischen auch schon länger als auf DH Bikes.. Pole und Nicolai sind hier gerade sehr extrem, aber generell geht es Richtung 130cm Radstand für die Large Rahmen (im Mainstream ist es noch eher 125cm, aber das wächst Jahr für Jahr).

Ich finde das Sella Gebiet mit Mountainbike nicht so top - die Traildichte ist viel geringer als rund um den Gardasee, Bozen oder Trento. Rennradfahrer sieht man folglich hier deutlich mehr als Mtbiker. Generell ist der Anteil der unsportlichen Urlauber - die primär Sightseeing machen - hier für eine Bergregion die nicht direkt an eine Großtstadt grenzt sehr sehr groß über Frühling und Sommer. Erst gen Herbst ist dann der Anteil der Urlauber die wegen Sport kommen (vor allem Rennrad und Gleitschirm) sehr hoch.


tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von tom75 » 02.08.2020 - 12:37

ich hab ein schönes video gefunden von der sella ronda orange mit dem mtb.
die schwierigste passage ist sicher die abfahrt von der porta vescovo mit ausblick auf den fedaia see, wobei technisch nicht schwer, aber sehr ausgesetzt. ich werde das mit meinen kindern nicht fahren. rest so ne mischung von schotterwegen, wanderwegen und ein paar bikepark passagen mit anlegern. sicherlich ein ganz nettes erlebnis wenns einigermassen leer ist besonders fürs auge.

https://m.youtube.com/watch?v=F_NpxfHnFrY

die genannte stelle ist so ab minute 9.

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von tom75 » 02.08.2020 - 13:50

wobei ich gerade in einem anderen video sehe, dass genau das oben beschriebene stück gar nicht zur ronda gehört, sondern die abfahrt von der vescovo vorne runter über einen wirtschaftsweg an der bergstation carpazza vorbei zum fodom.
also doch alles easy 8)

https://m.youtube.com/watch?v=WPtLea6hAqk

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 332
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von ortlerrudi » 10.08.2020 - 17:28

Hallo zusammen,

ich war letzte Wochen in Gröden zum wandern und biken. Zum Biken kann ich euch meine Erfahrungen mitteilen:

Ich bin mit meiner Tochter (11 Jahre) mehrere Tage im ganzen Gebiet biken gewesen. An einem Tag haben wir die komplette Sella Ronda (im Uhrzeigersinn) gemacht. Was soll ich sagen? Es war echt super aber auch brutal anstregend. Mit Ski fahren wir die Ronda an deutlich weniger als einem halben Tag, mit dem Bike haben wir den ganzen Tag gebraucht und waren platt (ich zumindest :wink: :roll:, meine Tcohter meinte sie sei noch fit :o ). Wir sind sehr gute Skifahrer, beim Biken hatte meine Tochter keine Trailerfahrung und ich bin derzeit gut 20 Kilo zu schwer :roll:

Fahrbar für Kinder ist es schon, wobei die S2 Trails schon alles abverlangen. Das Problem ist zum Teil wenn man zu langsam fährt, bekommt man die Steine erst richtig ab und es fehlt einfach der Fluss. Auf der Ronda war meine Tochter von den Leuten die wir getroffen haben auch mit Abstand die Jüngste.

Einfach (und daher auch für Kinder schön mit Flow zu fahren) ist es am Plan de Gralba (Seteur und Paradiso), auch gut geht Rodella, Dantercepies Richtung Kolfuschg und von Pralongia runter.

Anspruchsvoller waren die Abfahrt von Bec de Roces, von der Porta Vescovo und nach Canazei.

Grüße...
Rudi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ortlerrudi für den Beitrag (Insgesamt 2):
tom75schwabenzorro

Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von schwabenzorro » 11.08.2020 - 18:44

Hallo Rudi,

vielen Dank für Deinen Bericht und Deine Einschätzung. Ohne die anzweifeln zu wollen passen für mich aber S2-Trails und keine Trailerfahrung nicht so richtig zusammen.

Kann natürlich sein, dass die Katalogisierungen in die S-Stufen nicht so richtig passen bzw. etwas geschönt sind. Kennen wir ja vom Winter, wo schwarz auch nicht gleich schwarz ist und oft genug Kopfschütteln hervorruft.

Aber trotz allem kann ich mir kaum vorstellen, dass man ohne jegliche vorherige Trailerfahrung S2 einfach so bewältigt. Oder die in unserer Gegend von Komoot als S2 beschriebenen Abschnitte sind in Wirklichkeit schon S3, was ich auch nicht ausschließen kann. Aber ich gebe gerne zu, dass ich teilweise vor angeblichen S2-Stellen auch schon kapituliert habe. Insofern bleiben bei mir leider doch noch einige ungeklärte Fragen, was aber jetzt nicht an Dir liegt. Vielleicht bin ich beim Biklen im Gegensatz zum Skifahren einfach auch übervorsichtig. :biggrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor schwabenzorro für den Beitrag:
scratch
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von tom75 » 11.08.2020 - 19:37

ein grundsätzliches problem der singletrailskala besteht darin, dass sie
1. nicht von 1 bis 5 geht, sondern von 0 bis 5, was viele aber gar nicht wissen und
2. s4 und s5 für normalsterbliche jenseits von gut und böse sind bzw. mit einer erhöhten sehnsucht, möglichst zeitnah aus dem diesseits scheiden zu wollen, in verbindung gebracht werden.
von daher bleibt s0 bis s3 übrig und s2 ist wie schwabenzorro schreibt, für jemand ohne erfahrung zumindest am oberen ende knapp vor s3 alles andere als lustig. dann evtl. noch mit sauschwerem ebike, hardtail, ohne absenkbare stütze, ohne protektoren, das wird dann kein spass und evtl. sogar richtig gefährlich.

also, als anfänger immer s0 oder s1. macht mir übrigens auch immer noch am meisten spass, da am flüssigsten zu fahren (ich vermeide absichtlich den begriff flowig :D )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tom75 für den Beitrag (Insgesamt 2):
scratchschwabenzorro

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 332
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von ortlerrudi » 12.08.2020 - 09:20

nun wie gesagt, so genau kenn ich die Klassifizierung nicht, und wie ihr geschrieben habt ist das beim Skifahren ja auch nicht einheitlich.
Dennoch zum S2: Wenn man die Sellaronda fahren will kommen halt als solche bezeichnete Trails.
siehe hier: https://www.sellaronda-mtb.com/de/strec ... k-tour.php
und wie ebenfalls schon gesagt waren wir gefordert und meine Tochter musste einigemale absteigen.

gescheite Bilder von den schwierigen Stellen habe ich leider nicht, Du findest aber im Netz auch einige Videos mit denen Du Dir einen Eindruck verschaffen kannst.
das ist auf dem Pians-Frara (S1)
https://www.youtube.com/watch?v=3cTFVBj ... e=emb_logo
https://www.youtube.com/watch?v=VgNx030 ... e=emb_logo
Bild vom mir:
20200801_104342.jpg
20200801_104342.jpg (972.59 KiB) 2376 mal betrachtet
hier noch Diskussion in einem Moutainbike-Forum:
https://www.mtb-news.de/forum/t/suedtir ... ft.891359/


Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von schwabenzorro » 12.08.2020 - 12:00

Danke für die zusätzliche Info. Die Videos hatte ich auch schon gefunden und die Einstufung der Abfahrt nach Canazei runter trifft mit S1 schon zu, S2 Stellen habe ich da jetzt keine gesehen, Tendenz vielfach eher S0, wobei man das Gefälle kaum einschätzen kann.

Mit Bildern ist das ja immer sehr schwieirg, die Steilheit des Geländes bekommt am eh nie dokumentiert, weder im Sommer noch im Winter. Auf deinem Bild schaut es aber so aus, als ob es links ziemlich steil runter gehen würde?
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 332
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Neues in Alta Badia

Beitrag von ortlerrudi » 12.08.2020 - 15:12

schwabenzorro hat geschrieben:
29.06.2020 - 16:35
Kann ich gut verstehen, deshalb hab ich auch ein E-Bike, nur ist mir immer noch ein Rätsel wie das in Sesselliften transportiert werden soll. Oder wie das in EUBs (z.B. wie Col Alt) reinpassen soll, also abgesehen mal von den neueren wie Piz Seteur und Fodom, da ist es sicher kein Problem, aber sicher auch max. 2 Stück, wenn überhaupt. :kapierichnicht:
Deine Frage habe ich gerade gesehen:
Sessellift: Fahrrad wird mit der Felge an einen Halter am Sessel gehängt
Gondel: die 10er Gondeln sind natürlich Klasse, da passt das Bike gut rein (max. 2, eine Bank hochgeklappt, die andere zum sitzen.
bei den Runden Gondeln wird es knapper, Col Alto gingen unsere beiden allerdings rein. Bei Plans-Frara nur eines, mit Vorderrad auf dem Sitz :o, da wird man sogar dazu aufgefordert, egal wie dreckig das Bike ist.
Beim Einstieg Plans-Frara:
20200805_111343.jpg
20200805_111343.jpg (1.04 MiB) 1519 mal betrachtet
in der Gondel Piz Seteur:
20200805_142151.jpg
20200805_142151.jpg (715.35 KiB) 1519 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ortlerrudi für den Beitrag:
schwabenzorro

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 332
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von ortlerrudi » 12.08.2020 - 15:17

schwabenzorro hat geschrieben:
12.08.2020 - 12:00
Mit Bildern ist das ja immer sehr schwieirg, die Steilheit des Geländes bekommt am eh nie dokumentiert, weder im Sommer noch im Winter. Auf deinem Bild schaut es aber so aus, als ob es links ziemlich steil runter gehen würde?
das täuscht bisschen, das ein kurzes steiles Stück Richtung Colfosco runter und da geht es ja nie wirklich weit steil und ausgesetzt runter. So geht es da weiter:
20200801_104349.jpg
20200801_104349.jpg (1.17 MiB) 1505 mal betrachtet
Wie alt sind denn deine Kinder?

Online
Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 723
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von scratch » 12.08.2020 - 21:45

Also die Wege auf den zwei Bildern würde ich mit S0, max. S1 einstufen (kommt da ja hier nur auf die Steilheit drauf an, da keine Absätze, Wurzeln, Felsen, Kehren zu sehen sind), aber Bilder täuschen halt doch oft ziemlich.
Selbst wenn es sehr ausgesetzt sein sollte, ändert das nichts an der Einstufung der Wege, weil solche Faktoren zur Klassifizierung keine Rolle spielen. Siehe auch http://www.singletrail-skala.de/
Für gebaute Trails eignet sich die Skala eh nur sehr bedingt.

Es ist aber so, dass viele Gebiete da etwas "kreativ" sind, was ich persönlich etwas schade finde. So wird es nämlich dann schwer, Gebiete anhand der Daten miteinander zu vergleichen.
Die Diskussionen im mtb-news-Forum kommen regelmäßig. Oft kennen die Leute z.B. nur die "S2-Wege" aus Österreich und stehen dann im Vinschgau/Reschen wie der Ochs vorm Berg, wenn sie einen richtigen S2 vor sich haben. Von dem her bin ich auch der Meinung, dass sich so gut wie kein Anfänger einen S2 fahren traut (wenn, dann muss er schon vorher z.B. Trial oder so etwas gefahren sein). Reschen/Vinschgau/Molveno finde ich diesbezüglich relativ objektiv und durchgängig. In den Dolomiten war ich leider noch nicht radeln.

Benutzeravatar
schwabenzorro
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 578
Registriert: 08.11.2013 - 10:47
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 73333
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von schwabenzorro » 12.08.2020 - 21:51

Sehr schönes Bild mit sehr schöner Strecke, könnte auch bei uns auf der Schwäbischen Alb sein.

Zu deiner Frage: Es geht nicht um meine Kinder, die sind schon älter und zumindest mein Sohn besser als ich, der hat mit S2-Stellen kein Problem, eher ich das eine oder andere Mal. Wahrscheinlich weil man im Alter halt doch vorsichtiger wird und wie du ja bereits auch erwähnt hast deshalb manchmal die Geschwindigkeit fehlt. Insofern fahre ich normalerweise am liebsten gepflegte S1-Trails, so halt wie auf dem Bild oben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor schwabenzorro für den Beitrag:
ortlerrudi
2013/2014: 342.819 Höhenmeter in 26 Tagen
2014/2015: 325.970 Höhenmeter in 24 Tagen
2015/2016: 359.272 Höhenmeter in 25 Tagen
2016/2017: 461.598 Höhenmeter und 2.484 km in 31 Tagen
2017/2018: 507.804 Höhenmeter und 2.691 km in 33 Tagen
2018/2019: 625.912 Höhenmeter und 3.253 km in 37 Tagen
2019/2020: 386.376 Höhenmeter und 1.993 km in 22 Tagen
2020/2021: bisher ein frisch renoviertes Wohnzimmer
Beim Skifahren gibt es kein schlechtes Wetter, nur interessante Verhältnisse.

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 728
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Mountainbiken im Sella Ronda Gebiet

Beitrag von tom75 » 13.08.2020 - 07:06

@ortlerrudi:
auf jeden fall hast du die beste kinder rad marke gewählt die es gibt, an vpace geht nix vorbei, wenn auch hochpreisig. ist das 26er max oder? steht bei mir auch eins in der garage.
kannst dich aber schon mal auf den verkauf freuen, da bekommst du garantiert noch einen sehr guten preis.
wie heissts so schön bei rädern:
leicht, haltbar, günstig - wähle 2 davon :D

hier die homepage der singeltrackskala mit beispielen:

http://www.singletrail-skala.de/

zwar arg oldschool vom seitenlayout, aber trotzdem die referenz.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tom75 für den Beitrag:
ortlerrudi


Antworten

Zurück zu „Alpinsport & Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste