Freeridewoche 01. - 08.02.14 am Arlberg

... könnt ihr hier posten: Schneeberichte, "Erlebnisberichte" und vieles mehr!

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Forumsregeln
Matze
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 21.06.2008 - 17:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Würzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Freeridewoche 01. - 08.02.14 am Arlberg

Beitrag von Matze » 14.02.2014 - 06:59

Hallo Zusammen,

nach einigen Buckelpistencamps habe ich mir bei Pielenzsports eine Freeridewoche am Arlberg gegönnt. Der Winter auf der Alpennordseite wurde ja schon viel und ausgliebig diskutiert.
Also was sollte mich in St. Anton erwarten ?
Zunächst bin ich von Würzburg nach St. Jakob in die von Pielenzsports gebuchte Unterkunft gefahren. Dort die erste Überraschung. Ein wirklich schönes Haus mit superleckerem Frühstück. Nach der üblichen Einweisung am Vorabend des ersten Skitages bin ich mal früh schlafen gegangen.
Am nächsten Tag sind wir vor dem Haus in den Skibus gestiegen und nach Anton gefahren. Hoch mit der Galzigbahn. Oben dann das obligatorische vorfahren und einteilung. (wir waren 14 Teilnehmer in zwei Gruppen)
Danach der Piepstest und los ging es.

Zum Thema Sicherheit hier noch einige Worte:
Jeder Teilnehmer musste, wie es sich gehört, mit Schaufel, Sonde und Pieps unterwegs sein. Axel Pielenz und sein Coach Gerke legten absoluten wert auf Sicherheit. So haben wir im Testfeld mal wieder unsere Kenntnisse bei der Suche mit dem Pieps aufgefrischt. Auch war es für jeden Pflicht den Lawinenlagebericht gelesen zu haben um die Gefahr einzuschätzen zu können. Wir wurden auch immer wieder nach unserer Einschätzung bei bestimmten Hängen gefragt. Auch wenn der Schnee nicht zu viel war, ist im Gelände immer vorsicht geboten. Auch bei wenig Schnee haben wir uns immer so verhalten, wie wir es bei viel Schnee machen würden. Sicherheit hatte absolute Priorität - und das hat uns Axel und Gerke auch ständig vermittelt. Und das war gut so !

Thema Schnee:

sehr viel liegt am Arlberg derzeit nicht (125 cm am Berg) aber dennoch gut genug um "rauszufahren". So einige Routen waren im oberen Bereich noch ganz gut. Nach unten hingegen war der ehemalige Neuschnee dagegen schon oft zusammengeschoben, angetaut und wieder gefroren, so das sich stellenweise schon brutale Eisbuckel gebildet haben. Eisbuckel sind meine speziellen Freunde !
Sicher wäre eine ordentliche Packung Neuschnee mal dringend notwendig gewesen, aber auch wieder nicht zu viel sonst kannst DU wieder nicht ins Gelände.
Den Freeridern kann man es halt nicht recht machen.

Freeride:

Immer wieder haben wir die aktuelle Freeridetechnik geübt bei unseren Pistenausflügen vor dem Gelände. Tolle Abfahrten hatten wir am Albonagrad, am Wiesele, am Erzberghang, am Wirth,unter der Galzigbahn, in den verschiedenen Schindlerrinnen und natürlich am vorderen und hinteren Rendel.
Irgendwie hatten unsere Coaches einen eingebauten Neuschneesucher. Ich weiß nicht wie, aber die haben immer noch ein schönes Stück gefunden.


Die Teilnehmer in den Gruppen und auch insgesamt haben super harmoniert. Den einen oder anderen kannte ich auch schon.

Insgesamt eine supertolle Woche bei Traumwetter. Wie immer von Axel Pielenz perfekt organiesiert.
Nachdem ich Offpiste jetzt zwei Jahre davor pausiert hatte, hat mich wieder das Fieber gepackt.

Einige Bilder folgen noch die nächsten Tage.
auf geht es in die neue Saison

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Eure Schneeberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste