Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 887 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von GIFWilli59 » 15.05.2019 - 00:12

Am Morgen ging es vom Gasthof (Einhorn) in Schwaz ins Zillertal und von dort rauf nach Hainzenberg. Eigentlich wollte ich bereits im Januar 2016 das kleine Skigebiet am Gerlosstein besuchen, doch die äußerst überschaubare Schneelage in dem Defacto-Naturschneegebiet machte mir einen Strich durch die Rechnung. Nun, über drei Jahre später sollte ich mehr Glück haben, wenn auch nicht mit dem Wetter.
Gegen Mittag wechselte ich rüber nach Gerlos, doch dazu in einem separaten Beitrag (s. u.) mehr.
Da es keine separate (Vormittags-)Karte für den Gerlosstein gibt, muss man eigentlich quasi nach einem halben Tag ins Hauptgebiet wechseln. 53,50 € zzgl. 2 € Pfand sind nun wahrlich kein Schnäppchen. Immerhin bekommt man an der Kasse eine Freikarte für die Schranken, die es wohl erst seit dieser Saison dort gibt.

Eckdaten:
Start: 9.15 Uhr
3:01 h
37,42 km
12,4 km/h Durchschnitt
80,1 km/h Spitze
5180 hm

Fahrten:
1x Gerlossteinbahn
5x SL Lärchkogel
6x DSB Arbiskogel
4x DSB Sonnalm
= 16 Fahrten

Bild
#1 GPS-Track
Bild
#2 Kurz nach meiner Ankunft fuhr auch schon eine der Kabinengruppen vor die Kamera :D
Die Farbgebung der Talstation gefällt mir irgendwie nicht so sehr.
Bild
#3 Pistenplan. Auffällig ist die sauber überpinselte Linie des ehemaligen ESL Ramsberg, der von Ramsau heraufkam. Dass die Talabfahrt 1a geschlossen war, fiel mir erst später auf, denn am Vorabend war dieser noch als geöffnet markiert.
Bild
#4 An sich logisch, aber für mich außergewöhnlich: Die unterschiedlichen Einstiegsniveaus der Kabinen an der Tandem-Pendelbahn (oder wie nennt sich das?).
Bild
#5 Blick auf die Strecke. Zusammen mit mir warteten noch ein paar andere Fahrgäste, die sich dort gleich mal ein Schnäpschen gönnten, aber nach dem WC-WE war mein persönlicher Alkoholbedarf erstmal gedeckt, sodass ich ihr Angebot, einen mitzutrinken, ausschlug.
Bild
#6 Stütze 2 mit Gegenkabinen. Wer erkennt das Stützenschild aus Wolfurt? :wink:
Bild
#7 Dritte und letzte Stütze
Bild
#8 An der Bergstation angekommen. Vom Hotel/Gasthof links waren ein paar Schülergruppen auf dem Weg zur höhergelegenen PB-Bergstation unterwegs. Schade, dass sie nicht direkt zum SL Larchkopf abfahren konnten - aber womöglich reichte das Fahrkönnen dafür noch nicht aus.
Bild
#9 Bergstation Pendelbahn
Bild
#10 Für mich ging es dann weiter zum SL Larchkopf.
Bild
#11 Macht einen recht neuen Eindruck oder täuscht das?
Bild
#12 Weiter oben wurde es leider recht neblig, es war keine Aussicht auf die markante Gerlossteinwand möglich.
Bild
#13 Zwischen Larchkopf-SL und PB-Bergstation befindet sich ein Übungsgelände, das von einem Seillift erschlossen wird. Auf eine Fahrt hier verzichtete ich.
Bild
#14 Rückblick auf Piste 1.
Bild
#15 Dito in Fahrtrichtung zur Talstation der kurzen, aber steilen DSB Arbiskogel.
Bild
#16 Angesichts des schlechten Wetters mit Schneeschauern blieben die Sitze den ganzen Tag runtergeklappt.
Bild
#17 Ab der dritten Stütze wird es nochmal steiler.
Bild
#18
Bild
#19 Veranschaulichung der Steigung
Bild
#20 Rückblick
Bild
#21 Kurz vor der Bergstation
Bild
#22 Am Gipfelplateau angekommen, mit 1835 m der höchste Punkt im Skigebiet. Rechts die Bergstation der langen DSB Sonnalm. Im Hintergrund lässt sich die Silhouette des Gerlossteins ausmachen. Noch eine Fahrt an der DSB Sonnalm und es sollte aufgeklart haben, dachte ich mir. Auf dem Weg dorthin gab es gleich eine Überraschung: die im Pistenplan eingezeichnete schwarze Piste ließ sich zunächst nicht auffinden, sodass ich querfeldein auf die rote Piste fuhr. Bei gefrorenem Altschnee mit dünner Neuschneeauflage kein Vergnügen...
Bild
#23 Bergstation DSB Sonnalm
Bild
#24 Stattliche Stützenkombi vor der Bergstation.
Bild
#25 Die Piste war noch quasi unberührt und oben fest, weiter unten sulzig/weich.
Bild
#26 An der Talstation der DSB angekommen.
Bild
#27 Ganz der Erste war ich also doch nicht...
Bild
#28 Links der Piste, etwa 100-200 m oberhalb der Talstation der DSB befindet sich die alte Bergstation des ESLs Ramsberg.
Bild
#29 Viel ist nicht mehr übrig, ein paar DSB(!)-Sessel lagen hier rum...


An dieser Stelle erlaube ich mir mal eine Rückblende ins Jahr 2016, als ich den ESL am 05. Januar gefahren bin. Für Skibetrieb reichte es damals leider nicht, den ESL wollte ich in seiner letzten Saison aber trotzdem mitnehmen:

Bild
#30 Blick auf die Strecke von der Talstation im Ramsau aus. Eigentlich hatte ich sogar gehofft, dass die ehemalige Talskiroute befahrbar wäre, aber daran war nicht zu denken. :-(
Bild
#31 Auf den Betonschäften von Wopfner sitzen Doppelmayr-Jöcher, die Sessel sind von Steurer.
Bild
#32 Zwischenstation
Bild
#33 Stützenkombi an der Bergstation
Bild
#34 Blick zur DSB Sonnalm
Bild
#35 Das Ergebnis der Beschneiung mit 2 Schneekanonen (TA M90/3) waren vor allem ordentlich vereiste Sessel.
Bild
#36
Bild
#37 Bald ging es auch wieder hinab.
Bild
#38 325 Sessel hatte der Lift.
Bild
#39
Bild
#40
Bild
#41 Talstation des ESLs.


Zurück in die Gegenwart:

Bild
#42 An der Talstation fotografierte ich ein wenig und wurde natürlich prompt drauf angesprochen, woraufhin ich das Forum erwähnte. Fast ein bisschen vorwurfsvoll fragte er, warum ich denn nicht bereits gestern hier gewesen wäre, da wäre das Wetter doch viel besser gewesen. Ich antwortete ausweichend, ich hätte keine Zeit gehabt; dass ich in Gurgl war, wollte ich ihm nicht au f die Nase binden. Wir sprachen noch ein wenig über die Zukunft der Kleingebiete, den Abriss des ESL und das Nichtvorhandensein von attraktiven Skipässen für den Gerlosstein, aber zu einem richtigen Konsens kamen wir nicht.
Bild
#43 Blick auf die Strecke
Bild
#44 Hier unten war die Sicht immer passabel, weiter oben konnte man teilweise nur den nächsten Sessel sehen, so dicht war der Nebel phasenweise.
Bild
#45 Wie man schon erahnen kann, trat die erhoffte Wetterbesserung nicht ein. Stattdessen war der Nebel auf der roten Piste 1 zur DSB Arbiskogel besonders dicht und man konnten gerade mal 5-10 m weit sehen. Orientierung boten lediglich die Spuren auf dem Schnee.
Bild
#46 Bergstation der DSB Arbiskogel(bahn)
Bild
#47 Sprung zur Piste an der DSB Sonnalm, die teilweise über landschaftlich sehr reizvolle Abschnitte führte.
Bild
#48 Rückblick, von links kommt die verwaiste Rodelbahn, die man in diesem Abschnitt auch als Piste fahren kann. So kommt man auch ohne DSB Arbiskogel zur Sonnalm bzw. Talabfahrt.
Bild
#49 Da sich die Schülergruppen im Wesentlichen auf Übungsgelände und SL Larchkogel beschränkten, herrschte an den DSBen meist gähnende Leere.
Bild
#50 Ein Teil der rudimentär vorhandenen Beschneiungsanlage.
Bild
#51 Die rote Piste an der Sonnalm teilt sich an einer Stelle, die eine Variante war bereits gesperrt. Später bin ich sie trotzdem mal gefahren, da sie bist auf ein paar grasige Stellen noch in Ordnung war.
Bild
#52 Zoom Richtung Talstation.
Bild
#53 Der Tiefblick ins Zillertal war zumindest eingschränkt möglich.
Bild
#54 Viel besser wurde die Sicht leider nicht, hier der untere Teil der Sonnalm-Abfahrt.
Bild
#55 Und schon geht es wieder rauf. Rund 12 min dauert die Fahrt mit der knapp 1,7 km langen Bahn.
Bild
#56 Blick Richtung Penken. Landschaftliche Highlights wie der 3-UniG-Berg versteckten sich leider in Wolken :lach: .
Bild
#57 Und talauswärts Richtung Zell.
Bild
#58 Rechts die gesperrte Variante, links die Umfahrung.
Bild
#59 Umfahrung links mit Sesselzoom
Bild
#60 Rückblick
Bild
#61 Witzig fand ich vor allem die Stützen 8 und 9, die gerade so hoch sind, dass man nicht mehr einfach ein- oder aussteigen kann :D
Bild
#62 212 Sessel hat die Bahn übrigens...
Bild
#63
Bild
#64
Bild
#65 Nochmal die Passage der Abfahrt, die ich bei Bild #47 bereits von oben festgehalten hatte - eine Art geschwungenes "Kanonenrohr".
Bild
#66 Die braunrot lackierten Stützen waren im Jahr 1981 wohl noch Standard. Ob die Bahn die magische 40-Jahr-Marke überschreiten wird?
Bild
#67 Im oberen Teil führt die Bahn durch lichten Wald.
Bild
#68 Letzter Anstieg vor der Bergstation...
Bild
#69 ...gekrönt von der dreifachen Stütze 20.
Bild
#70 Bergstation Sonnalmbahn
Bild
#71 Schwarze Piste an der DSB Arbiskogel. Zumindest gefühlt hatte man hier nur ganz rechts eine Spur präpariert. Diese fuhr sich allerdings sehr gut. Die Sicht war hier meist deutlich besser als auf der gegenüberliegenden Seite, auf der die rote Piste verläuft.
Bild
#72 Talstation DSB Arbiskogel mit schwarzer Piste im Hintergrund.
Bild
#73 Die Hütte mit dem grünen Dach sieht auch fast nach LSAP aus, war da vlt mal ein Lift oder so?
Bild
#74 Blick auf das Hotel mitten im Skigebiet, indem auch die Schülergruppen aus Hattingen im Ruhrgebiet untergebracht waren, wie ich später im Liftgespräch mit einem Betreuer/Lehrer erfuhr.
Bild
#75 Ausstieg Larchkopf mit mMn seltener Wechsellast-Ausstiegsstütze.
Bild
#76 Die Piste am Larchkopf ist zwar recht kurz, eignet sich aber vom Gefälle gut zum Carven und wird von einem zügigen Lift erschlossen. Die Piste war mir allerdings stellenweise etwas zu kupiert, gerade bei der mäßigen Sicht.
Bild
#77
Bild
#78 Das Motiv konnte ich dann auch noch abpassen, während ich mit dem Betreuer liftete. Zuvor hatte ich einen etwas ungünstigen Moment erwischt und musste daher ein paar Bügel warten.
Bild
#79 Nochmal die schwarze Piste an der DSB Arbiskogel.
Bild
#80 Über diesen Weg führen Rodelbahn (sogar beleuchtet) und Piste Richtung Sonnalm.
Bild
#81 Sonnalm-Piste mit Zillertalblick von der offiziell gesperrten Variante.
Bild
#82
Bild
#83
Bild
#84 Das Kanonenrohr nochmal mit etwas weniger Nebel.
Bild
#85
Bild
#86 Einstieg DSB Arbiskogel. Bis 1988/89 stand hier noch ein ESL.
Bild
#87 Nach einer letzten Fahrt an der DSB Sonnalm geht es über die offiziell gesperrte Talabfahrt zum Parkplatz.
Bild
#88 Rückblick zur ehemaligen Bergstation vom Ramsberg-ESL.
Bild
#89 Die ersten paar hundert Meter der Abfahrt verlaufen eher ziehwegartig; hier gab es direkt zu Anfang auch ein Stückchen, das nur noch 30 cm breit und wenige cm dick war, ansonsten aber unproblematisch.
Bild
#90 Ab dieser Wiese geht es dann breiter weiter.
Bild
#91 Ein paar grasige/graue Stellen gab es, aber die ließen sich alle problemlos umfahren.
Bild
#92 Zillertal-Blick
Bild
#93 Rückblick
Bild
#94 Seitenblick zu Stütze 1 der Pendelbahn.
Bild
#95 Hier unten war es schon ziemlich grau. Ich war aber nicht der Einzige, der hier runter fuhr, kurze Zeit später folgten mir noch zwei Skifahrerinnen.
Bild
#96 Talstationsbereich über dem Zillertal.
Bild
#97 Ein schönes Motiv :-)
Die größte Herausforderung war es im Anschluss, halbwegs sauberen Schuhes zum Parkplatz zu gelangen. :wink:
Bild
#98 Ein letzter Blick zur Pendelbahn samt Talabfahrt, ehe es weiter nach Gerlos ging.

AFWC-Tour 2019: Mellau-Damüls (23.03.2019) | Hochgurgl (24.03.2019) | Gerlos(stein) (25.03.2019) | Glungezer (26.03.2019) | Brauneck (26.03.2019)
Zuletzt geändert von GIFWilli59 am 27.05.2019 - 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteadavid02wmenn


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17746
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von starli » 15.05.2019 - 12:56

Tja, würde auch mal wieder gern dort skifahren (trotz fehlenden ESL), aber so lang es keinen günstigen Nur-Gerlosstein-Skipass gibt und ich keine passende Saisonkarte hab ..
Immerhin bekommt man an der Kasse eine Freikarte für die Schranken, die es wohl erst seit dieser Saison dort gibt.
Was für Schranken meinst du?
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 887 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von GIFWilli59 » 15.05.2019 - 15:51

starli hat geschrieben:
15.05.2019 - 12:56
Immerhin bekommt man an der Kasse eine Freikarte für die Schranken, die es wohl erst seit dieser Saison dort gibt.
Was für Schranken meinst du?
Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, am Parkplatz sind wohl erst seit diesem Winter Schranken montiert, damit man nicht mehr kostenlos dort parken kann (es sei denn, man kauft einen Skipass). Ich glaube, eine halbe Stunde ist es auch kostenlos, aber das reicht zum Skifahren ja nicht.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10948
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 1409 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von ski-chrigel » 15.05.2019 - 20:38

Auffällig ist die sauber überpinselte Linie des ehemaligen ESL Ramsberg, der von Ramsau heraufkam.
Sooo sauber ist das ja nun auch nicht. Das „E“ und dS Symbol hätte man ja auch noch überpinseln können. Wenn schon.
Den ESL bin ich noch 2x gefahren, beide Male im Sommer/Herbst ohne Skibetrieb, dafür einmal mit der Flyinfox-Runde. Das ist ne feine Sache.
2019/20:1Tg:1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17746
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von starli » 15.05.2019 - 20:57

GIFWilli59 hat geschrieben:
15.05.2019 - 15:51
Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, am Parkplatz sind wohl erst seit diesem Winter Schranken montiert, damit man nicht mehr kostenlos dort parken kann (es sei denn, man kauft einen Skipass). Ich glaube, eine halbe Stunde ist es auch kostenlos, aber das reicht zum Skifahren ja nicht.
Für eine Abfahrt schon ;) Aber ja, früher konnte man am ESL parken und gemütlich den schönen ESL rauf und runterfahren und sich die Fahrerei zur PB sparen .. die guten alten Zeiten ..
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 887 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von GIFWilli59 » 15.05.2019 - 20:59

Ja gut, hast ja Recht! :rolleyes: War auch mehr auf die Linie denn auf das Symbol bezogen.
Was denn für eine "Flyinfox-Runde"?
starli hat geschrieben:
15.05.2019 - 20:57
GIFWilli59 hat geschrieben:
15.05.2019 - 15:51
Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, am Parkplatz sind wohl erst seit diesem Winter Schranken montiert, damit man nicht mehr kostenlos dort parken kann (es sei denn, man kauft einen Skipass). Ich glaube, eine halbe Stunde ist es auch kostenlos, aber das reicht zum Skifahren ja nicht.
Für eine Abfahrt schon ;) Aber ja, früher konnte man am ESL parken und gemütlich den schönen ESL rauf und runterfahren und sich die Fahrerei zur PB sparen .. die guten alten Zeiten ..
Dafür kannst du jetzt noch nach Gerlos fahren und da noch ein paar SL mitnehmen :wink:

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10948
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 1409 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von ski-chrigel » 15.05.2019 - 21:25

Diese:
https://www.zillertalarena.com/de/arena ... seite.html

Nach der Linie 1 fährt man mit der DSB Arbiskogl hoch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
GIFWilli59
2019/20:1Tg:1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Gleitweggleiter
Massada (5m)
Beiträge: 90
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von Gleitweggleiter » 15.05.2019 - 22:28

Schaut ja nach einem netten Gebiet und dürfte mit PB, SL und 2 DSB nach meinem Geschmack sein. Auch die Pisten schauen, soweit im Nebel erkennbar, unmodelliert aus. Krasser Gegensatz zu den Industriegebieten im Zillertal, mit denen es leider das massive Verkehrsproblem teilt, was mich hier auch abschrecken würde.

Das mit dem Tagesticket habe ich nicht ganz verstanden. Bei einem Gebiet dieser Größe und Modernität würde ich einen Tagespreis von vielleicht 30-35 EUR erwarten mit entsprechendem Halbtagesangebot. Ein „Verbund“ mit der teureren Zillertal-Arena würde ja gar keinen Sinn machen, weil die Gebiete auch räumlich getrennt sind (oder kann man da oer shuttle Bus schnell rüberwechseln)

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2689
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von David93 » 16.05.2019 - 20:28

Räumlich getrennt ja, aber Eigentümer der Lifte am Gerlosstein sind die Zeller Bergbahnen. Und die wollen halt keinen eigenen Skipass anbieten. Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut haben die auch generell nicht so richtig Bock auf dieses kleine Gebiet.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2224
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von vovo » 16.05.2019 - 22:24

Danke für den Bericht - schade, dass da jetzt direkt aus dem Tal kein Lift mehr hinaufführt. Aber wenigstens der Rest oben ist noch verblieben. Ich habe es dort vor ein paar Jahren immerhin einen ganzen Tag ausgehalten, weil der Schnee 1 A gewesen ist und fast niemand sonst auf der Piste. Solche Gebiete dürfte es bald nicht mehr geben.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 887 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Gerlos(stein) 25.03.2019 | Lang ersehnte Fortsetzung

Beitrag von GIFWilli59 » 17.05.2019 - 12:06

Nach dem Vormittag am Gerlosstein ging es um Viertel vor eins in Gerlos weiter. Die Wahl fiel auf Gerlos (minimal weiter entfernt als Zell), weil wir im Januar 2016 in Zell in die Zillertalarena eingestiegen waren und daher einige Lifte im Bereich Gerlos zu kurz kamen bzw. gar nicht erst geöffnet hatten, vor allem die beiden SL Vorkogel und Handlalm, aber auch die Neubauten Dorfbahn Gerlos und Larmach. Ein paar Lifte wie z. B. die DSB Mitterleger oder der SL Mühlachalm gingen sich zwar nicht aus, aber das kann ich verschmerzen…

Eckdaten:
Start: 12.49 Uhr
3:41 h
52,39 km
14,2 km/h Durchschnitt
55,5 km/h Spitze
6700 hm

Fahrten:
1x 8MGD Isskogel
1x 10MGD Dorfbahn Gerlos
1x 10MGD Dorfbahn Gerlos ab Mitte
1x 2SL Vorkogel
1x 6KSB Moseltret
1x 6KSB Fussalm
1x 8MGD Falschbach
1x 6KSB Larmach
1x 8KSB Plattenkogel 1
1x 6KSB Plattenkogel 2
3x 2SL Handlalm
1x 4KSB Filzsteinbahn
1x 8MGD Sonnwendkopf
1x 8MGD Gipfelbahn
1x 6KSB Krummbach
= 17 Fahrten

Bild
#1 GPS-Track; ausnahmsweise mal kompatibel mit dem bevorzugten 16:9 - Format.
Bild
#2 Da ich etwas in Eile war, nahm ich einfach den nächstbesten Parkplatz, auch wenn es dann noch ein paar Meter zur Talstation der Isskogelbahn waren.
Bild
#3 Bereits an der Talstation hatte ich mich mit wmenn getroffen, der hier unabhängig von mir seinen Skiurlaub verbrachte. Der hier festgehaltene sonnige Abschnitt war leider nicht von langer Dauer.
[w] Ich war vom 16.3. bis 30.3. in der Zillertalarena (Duxeralm), dieser Tag sollte der wohl schlechteste des ganzen Urlaubs werden. Am Tag vorher war es noch sehr warm (im Zillertal unten 19°C), in der Nacht praktisch kein Frost, so dass die Pisten morgens schnell weich wurden. Dann aufkommender Niederschlag (Schneefallgrenze anfangs ca. 1900 m), sehr windig, dabei starke Abkühlung. Am Abend waren es in 1600 m Höhe dann -5°C.
Bild
#4 Auf dem Weg zur für mich neuen Dorfbahn Gerlos.
Bild
#5 Blick rüber zur schwarzen 33a. Wir kamen von der ebenfalls schwarzen 31b.
Bild
#6 31a zur Dorfbahn
Bild
#7 Der Übungs-SL war im Gegensatz zur Angabe im Internet nicht geöffnet.
Bild
#8 Die letzten Meter der Talabfahrt waren schon ziemlich schmal. Es kommt ganz gut rüber, dass das alles ziemlich künstlich ist.
Bild
#9 Wmenn und ich bestaunen die steile Ausfahrt - fast so beeindruckend, wie am Vorderen Wurmkogl 1. :D :wink:
Bild
#10 Rückblick auf Gerlos
Bild
#11 Nach dem wir die Mittelstation im 90°-Winkel passiert haben, zogen einige Wolken herab.
Bild
#12
Bild
#13 Das nächste Ziel war der Vorkogellift. Hier dessen Bergstation und die querenden Bahnen 6KSB Ebenfeld und Dorfbahn Gerlos.
Bild
#14 Über die sulzige, leicht kupierte Piste geht es zur Talstation des Vorkogel-SLs aus dem Hause de Pretis.
Bild
#15 Unterer Streckenabschnitt
Bild
#16 Ist das normal, dass es hier quasi ein doppeltes Stützenjoch gibt? Sieht ein bisschen verbastelt aus...
Bild
#17 Einen einseitigen Niederhalter gibt es auch noch.
Bild
#18 Danach geht es unter einsetzendem Schneefall über die schwarze Piste 33a zur Mittelstation der Dorfbahn.
Bild
#19 Sprung zur sulzbuckligen Abfahrt ins Krummbach. Rechts die Pisten an der 6KSB Fussalm.
Bild
#20 Kreuzungspunkt der 6KSBen Moseltret und Fussalm (r.). Der Niederhalter an der Talstation der 6KSB Fussalm schepperte gewaltig, aber das scheint bei manchen Poma-Bahnen ja normal zu sein. :rolleyes:
Bild
#21 In der 6KSB Fussalm, mit in dem Moment überraschend voller Piste.
Bild
#22 Seitenblick zum Speicher Durlassboden, links davon befindet sich die Gerlosplatte.
Bild
#23 Querung zur 8MGD Falschbachbahn. Hier waren wir wirklich froh, dass hier keine 4SB mehr steht, denn inzwischen war es ziemlich windig geworden.
Bild
#24 Direkt gegenüber der Bergstation der Falschbachbahn endet die neue 6KSB Larmach.
Bild
#25 Die Bodensicht war ziemlich bescheiden und der Wind hatte den (Neu-)Schnee zu kleinen Haufen verblasen. Also mal Eisplatte, dann wieder Neuschneeunterlage. Das oberste Drittel war ein ziemlicher Krampf, weiter unten war es etwas besser.
[w] Bin selten so gerutscht (OK, meine Kanten waren auch nicht die besten), aus dem Sulzschnee vom Morgen war durch die einsetzende Abkühlung eine einzige Eisplatte geworden….
Bild
#26 Rückblick
Bild
#27 Talstation 6KSB Larmach.
Bild
#28 Schon die vierte D-Line diesen Winter, aber die erste KSB ohne automatische Sicherheitsbügel. Dass es sowas noch gibt... :surprised:
Bild
#29
Bild
#30 Aufgrund der unangenehmen ersten Abfahrt umfuhren wir den oberen Teil der Abfahrt und kamen unter anderem an der Bergstation der DSB Mitterleger vorbei.
Bild
#31 Nochmal die 6KSB Larmach mit vermeintlichen LSAP-Schneisen im Hintergrund.
[w] Das ist der Schönbühel (oder auch Schönbichl) im Hintergrund rechts (2049 m hoch). In den 80ern war -laut Ski-Atlas- mal geplant, diesen Berg auch mit Liften zu erschließen, aber es ist nie etwas draus geworden (zum Glück, das hätte dann wohl auch so wie die Fürstalm geendet). Woher also die Schneisen stammen, ist mir nicht bekannt.
Bild
#32 Auf meinen Wunsch ging es dann über die roten Pisten 52b/c Richtung Gerlospass runter. Links im Hintergrund die Gerlosplatte, rechts davon der Speicher Durlassboden.
Der einst sulzige Schnee war infolge des Wetterumschwungs (vormittags war es hier lt. wmenn noch sonnig) nun leicht angefroren, was sich ziemlich seltsam fahren ließ.
Bild
#33 Weiter unten wird es dann flacher, ehe es zur Skibrücke über den Pass geht. Diese spielt mMn in Sachen verkorkster Pistenplanung in einer Liga mit den Brücken am Feldberg (was man so hört/sieht) und Winterberg...
Bild
#34 Zoom zu den KSBen Plattenkogel 1+2 und dem gleichnamigen SL weiter links.
Bild
#35 Gegenperspektive von der Bergstation der 8KSB Plattenkogel 1. Die Waldtrasse gegenüber gehört zur Sonnwendkopfbahn.
Bild
#36 6KSB Plattenkogel 2 noch mit den filigranen Speichenrollen.
Bild
#37 Die Hauben waren allerdings totaler Schrott. Ich hatte ja schon die alten Doppelmayr-Hauben (wie z. B. am Wurmkogl) für unbequem gehalten, weil die Haube da direkt an meinen Beinen anliegt, aber das wurde hier nochmal getoppt: Entweder Fußraster oder Haube benutzen - beides zusammen unmöglich. Dazu kam noch, dass die Haube nicht in der "Zu"-Stellung bleiben wollte, sondern langsam aufging, sodass man sie permanent festhalten musste. Laut wmenn leider kein Einzelfall bei dieser Bahn. :twisted:
Bild
#38 Endlich oben
Bild
#39 Auf dem Weg zum Handlalmlift kommen wir an der 4SB Duxeralmbahn und der 4KSB Filzsteinbahn vorbei.
Bild
#40 Bergstation des SL Handlalm mit Dieselantrieb.
Bild
#41 Der von oben aus gesehen rechten, schwarzen Abfahrt hat man zumindest im oberen Teil vor Kurzem mal eine Beschneiungsanlage gegönnt.
[w] Die Beschneiung der schwarzen Piste gab es letzte Saison noch nicht
Bei gutem Wetter hat man hier einen schönen Blick ins Pinzgau, heute konnte man das Tal nur erahnen.
Bild
#42 Etwa auf der Hälfte der Strecke kreuzen wir die Lifttrasse und wechseln auf die rote Piste.
Bild
#43 Rückblick mit SL
Bild
#44 Zwischeneinstieg. Aufgrund der vergleichsweise niedrigen Seilführung gibt es hier jedoch keinen separaten Niederhalter. Der Liftler muss die Bügel alle anreichen. Schon erstaunlich, dass ein 675 m langer Lift überhaupt einen Zwischeneinstieg besitzt.
[w] Das ist noch aus den Zeiten vor der Beschneiung. Es gab des öfteren Jahre, wo nur der unterste Teil der roten Abfahrt aper war. Dann sparte man sich die letzten Meter und stieg an dem Zwischeneinstieg ein. Seit die Beschneiung existiert, habe ich den Zwischeneinstieg nicht mehr “in Betrieb” gesehen.
Bild
#45 Rückblick auf die roten Varianten. Wirklich eine urige Ecke in einem sonst sehr stark modernisierten Skigebiet.
Bild
#46
Bild
#47 Nochmaliger Rückblick von weiter unten, ehe die Abfahrt nach rechts über die Liftspur schwenkt.
Bild
#48 Kurz vor der Kreuzung mit der Liftspur. Theoretisch kann man auch der schwarzen Abfahrt folgen, um dort heraus zu kommen, wo wmenn gerade steht, allerdings sei die Abfahrt schon zuvor nicht präpariert gewesen und dementsprechend wäre eine Befahrung wohl wenig spaßig gewesen.
Bild
#49 Talstationsidylle, die von dem Container doch etwas gestört wird.
Bild
#50 Absolut sinnfreies Schild...wie soll man denn sonst von den roten Abfahrten zurückkommen?
Bild
#51 Talstation des Wito-Lifts.
Bild
#52 Hier wird offenbar noch per Hand präpariert. Soo steil war die Trasse nun auch wieder nicht (lt. Schild 58 %).
[w]In den letzten Jahren hat man aber rechts und links der Trasse mehrere “Fangstufen” in den Schnee geschaufelt, um die Sicherheit zu erhöhen...
Bild
#53 Schilder und Blick auf die Trasse.
Bild
#54 In der Mitte ist es recht flach..
Bild
#55
Bild
#56 Ich habe einige Anläufe gebraucht für dieses Foto und nachher dann festgestellt, dass es sich nicht um ein arabisches Schriftzeichen, sondern um das Herstellerlogo handelt. :lach:
Bild
#57 Rückblick
Bild
#58 Kurz vor der Bergstation.
Bild
#59 Meiner Meinung hätte man den Lift gerne noch etwas weiter hoch ziehen können und den nächsten schönen Steilhang miterschließen können. Anfänger können ja hier aussteigen :wink:
Bild
#60 Die rote Abfahrt im oberen Teil.
Bild
#61 Rückblick.
Trotz überzeugender Landschaft war der Schnee hier nicht so gut, erst angetaut und dann wieder oberflächlich angefroren, sodass es etwas knollig wurde. Ich stieß aber bei jedem Schwung auf weichere Schichten. Dennoch machten wir noch eine dritte Fahrt.
Bild
#62 Dann ging es in Windeseile zurück. Hier um 15.19 Uhr an der 4KSB Filzsteinbahn.
Laut verschiedenen Gerüchten hier im Forum soll hier eine Bahn aus dem Tal hingebaut werden. Sowas ist aber lt. wmenn schon seit 20 Jahren im Gespräch, scheinbar ein Dauerbrenner wie die "Gletscherehe" in Tirol...
Bild
#63 In der Filzsteinbahn
Mithilfe wmenns Ortskenntnis konnten wir dann auf direktem Wege zur Piste am Plattenkogel 2 queren, der wir bis zur 8MGD Sonnwendkopfbahn folgten. An deren Bergstation trennten wir uns schließlich; wmenn fuhr zurück zur Gerlosplatte, während ich den viel zu flachen Ziehweg zur 8MGD Gipfelbahn schob. Leider fuhr die Bahn gerade im oberen Teil nicht gerade schnell, sodass ich mich dann bei der langen Abfahrt (ca. 930 hm) zur 6KSB Krummbach etwas beeilen musste. Oben ging es durch den Nebel abwechselnd über Eisplatten und dann wieder über langsameren Neuschnee, später so schnell wie möglich über die bucklige Piste an der Fussalmbahn. Zuerst dachte ich schon, man habe die 6KSB Krummbach schon geschlossen, aber ein Durchgang war noch frei und man ließ mich ohne Einwände passieren. Ein paar Sessel später stiegen noch ein paar Leute ein, die waren dann wirklich die letzten. Zur Not hätte es wohl auch noch eine Skiroute inkl. Zieh-/Loipenstück Richtung Gerlos gegeben, aber ich war dann doch froh, dass ich die nicht brauchte.


Bild
#64 Geschafft! Um 16.04 Uhr bin ich schon ein paar Minuten in der Krummbachbahn.
Bild
#65 Die beiden Stützen ächzten auch ganz ordentlich..
Bild
#66 Abfahrt am Isskogel
Bild
#67 Rückblick auf die Abfahrt am Isskogel.


Auf der Rückfahrt hielt ich noch an einer Kleinbahn an, die mir schon auf dem Hinweg aufgefallen war. Da wollte ich aber aus Zeitgründen und aufgrund der unübersichtlichen Strecke nicht anhalten. Es handelt sich wohl um eine private Kleinbahn, die zur Bushaltestelle Marteck führt.
Bild
#68 Bergstation direkt an der Straße
Bild
#69 Laufwerk
Bild
#70 Gondel im Ganzen. 4 Personen oder 350 kg Nutzlast können befördert werden.
Bild
#71 Stütze; die Talstation dürfte auf der anderen Talseite deutlich unterhalb der dortigen Straße liegen.

Schon auf der weiteren Fahrt beruhigte sich das Wetter. Logisch, nun war der Skitag ja auch zu Ende. :rolleyes:
Daher nutzte ich den Halt zum Einkaufen bei Uderns noch für eine kleine Foto-Session.
Bild
#72
Bild
#73 Wohl die Panoramabahn Geols am Spieljoch
Bild
#74 6KSB Neuhütten in Kaltenbach
Bild
#75 Demnach müsste das der Wimbachexpress, bekannt für seine Stützengaragierung, samt Bergstation sein. ;D
Bild
#76 Karspitzbahn 2 und Karspitzexpress (v.) in Zell am Ziller.
Bild
#77 Evtl. die 6KSB Kreuzjoch ebenfalls in Zell
Bild
#78 Unterer Teil der DSB Sonnalm am Gerlosstein
Bild
#79 PB-Bergstation mit steiler DSB Arbiskogel und zugehörigen Abfahrten.
Bild
#80 Auch die Gerlossteinwand zeigte sich nun in ihrer vollen Pracht.

Bild
#81 Abends habe ich noch ein Foto von der angeleuchteten Burg Freundsberg südlich von Schwaz gemacht (5s; ISO 200; f/6,3).

Fazit: Bei besserem Wetter hätte man in beiden Gebieten noch ein deutlich schöneres Panorama gehabt. Erfreulicherweise gab es ja zwischenzeitlich doch den ein oder anderen Lichtblick. Da nicht Ski zu fahren auch keine Option gewesen wäre, konnte ich hier noch zwei Gebietsteile befahren, die nicht ganz so weit oben auf meiner Liste standen.

AFWC-Tour 2019: Mellau-Damüls (23.03.2019) | Hochgurgl (24.03.2019) | Gerlos(stein) (25.03.2019) | Glungezer (26.03.2019) | Brauneck (26.03.2019)

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste