Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Benutzeravatar
gerrit
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3178
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 646 Mal
Danksagung erhalten: 967 Mal

Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von gerrit »

„Ich würde gerne am Wochenende was machen!“ sagt die Chefin. „Was machen“, das heißt in der Regel keine Lifte benützen und irgendwo raufmarschieren. „Es soll was Nettes sein, möglichst etwas Neues, und Forststraßenhatscher soll keiner dabei sein! Und ein g´scheiter Schnee zum Runterfahren wäre auch gut!“
Bei einer Wetterprognose mit Regen und Sturm stellen solche Wünsche natürlich eine kleine Herausforderung dar, aber was tut man nicht alles für den Ehefrieden. Immerhin soll sich zwischen den Fronten am Samstag eine Regenpause mit blauem Himmel auftun, aber welches Ziel in der Umgebung kann die übrigen Anforderungen erfüllen? Der Regen und die warmen Temperaturen haben den Schnee in Tallage zerstört, und auf den Steiermark-üblichen Forststraßenzustiegen wird man die Schi wohl über längere Phasen am Rucksack tragen müssen. Natürlich könnte man von der Tauplitzalm oder der Planneralm aus was machen, aber es soll ja auch etwas Neues sein.
Da gab es doch bis vor einigen Jahren ein nettes kleines Schigebiet am Stoderzinken, erreichbar über eine Mautstraße bis ca. 1800 Meter Höhe mit vermutlich prachtvoller Aussicht und nordseitig gelegenen Schi-Hängen. Leider habe ich es nie geschafft, dieses Gebiet zu besuchen, als es noch in Betrieb war, aber für den heutigen Tag sollte es sich um die ideale Wahl handeln. Und so machen wir uns am Morgen von Altaussee aus auf den Weg ins Ennstal.
Kurz reihen wir uns zwischen Trautenfels und Gröbming in die um diese Uhrzeit noch mäßig dichte Autoschlange der Semesterurlauber auf den Wegen ins obere Ennstal ein, um dann auf einer durchaus spannenden, passager ziemlich ausgesetzten Mautstraße bis zum letzten Parkplatz vor einem Fahrverbotsschild hochzufahren. Wie sich später zeigen sollte, hätten wir auch schon eine Kehre weiter unten parken und gleich im Schnee aufsteigen können, aber auch der Weg auf der Straße durch ein kleines Hüttendorf ist nett.

Bild

Hüttendorf bedeutet hier nicht eine Feriensiedlung aus der Retorte, sondern eine gewachsene kleine Siedlung mit einigen Gebäuden, in denen früher, zu Zeiten des Liftbetriebs, vermutlich mehr los war als heute, denn viele der Hütten sind vom Schnee komplett zugeweht.
Der Weiler befindet sich auf einem kleinen Sattel, es geht noch kurz bergab zum Beginn des eigentlichen Gipfelaufstiegs.
Bild

Da wollen wir hinauf, wie man erkennen kann, sind schon zwei Schiwanderer früher aufgestanden und bewegen sich auf einer gewalzten Bulli-Spur bergwärts.
Bild

Die Trasse ist durchaus komfortabel.....
Bild

.....wird aber manchmal so steil, dass wir ins Gelände ausweichen und unsere eigene Spur ziehen.
Bild

Hübsch der Blick zurück zum Hüttendorf, darüber der Dachstein aus einer eher ungewohnten Perspektive.
Bild

Gemütlich geht es weiter.
Bild

Bild

Und hier erkennen wir bereits die Bergstation des früheren Gipfelliftes.
Bild

Aussichtstechnisch hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt.
Bild

Bild

Bild

Bild

Und auch für´s Auge des Liebhabers früherer Schilifttechnik bietet sich etwas.
Bild

Finnie vor der Umlenkscheibe.
Bild

Bild

Schon sehr ästhetisch, so eine Gitter-Portalstütze.
Bild

Die beiden Damen wissen dieses Kleinod nicht wirklich zu schätzen und lassen es links liegen.
Bild

Ich glaube, auch Finnie bewundert hier nicht die Stütze.
Bild

Wir lassen die Bergstation hinter uns...
Bild

Bild

Bild

.... und es zeigt sich, dass der Regen zwar wirklich eine Pause gemacht hat, nicht aber der Sturm.
Bild

Wir lassen uns aber nicht beirren....
Bild

Bild

Bild

... und nach der nächsten Geländestufe zeigt sich unser heutiges Gipfelziel, der Stoderzinken mit seiner Höhe von 2048m, links dahinter der Kamm der Kammspitze.
Bild

Sabine und Doris posieren am Gipfel.
Bild

Der Blick ins braun-grüne Ennstal mit den Schigebieten der 4 Berge.
Bild

Rohrmoos – Hochwurzen - Reiteralm
Bild

Haus im Ennstal, wo sich gerade – wie ich später lesen werde – bastian-m und vermutlich auch einige andere Forum-User herumtreiben.
Bild

Galsterbergalm
Bild

Der Sturm am Gipfel lädt nicht zu einer längeren Pause ein und erschwert das Zusammenlegen der Felle, doch nun wollen wir sehen, ob es auf der Nordseite vielleicht noch brauchbaren Schnee gibt. Die Westflanke war ja, wie man an den Aufstiegsbildern sehen konnte, ziemlich abgeblasen.
Wir machen nun einen kleinen Zeitsprung und befinden uns bereits in etwa an nördlichsten und tiefsten Stelle des ehemaligen Schigebiets und blicken zur Trasse des früheren Gipfelliftes.
Bild

Bild

Und in der Folge kann man sehen, warum ich mich an diesem Tag an „Block-Heads“ erinnere, an einen Film von und mit Stan Laurel und Oliver Hardy: Stan und Ollie werden als Soldaten im ersten Weltkrieg bei einem Kampfeinsatz getrennt, Stan bleibt auf seinem Wachposten im Schützengraben, die Kameraden kehren nicht zurück und so bekommt er nicht mit, dass der Krieg zu Ende gegangen ist und schiebt bis 1938 weiter Wache, bis er von einem Piloten entdeckt und über das lange zurückliegende Kriegsende aufgeklärt wird.
Was wir hier nämlich sehen bzw. schon auf der Abfahrt in die Nordmulde mitbekommen haben sind perfekt wenn auch ziemlich schmal präparierte Pisten.
Bild

Bild

Hat man vielleicht auch hier vergessen, dem Bulli-Fahrer vom Ende des Liftbetriebs zu informieren? Nicht nur die Pisten, auch die Trasse des Lärchberglifts ist lupenrein planiert! Und wird auch benützt!
Die Hänge links und rechts wurden aber dankenswerter Weise im Originalzustand belassen, von den zwei Spuren rechts einmal abgesehen.

Bild

Hinter uns die geschlossene Brünner Hütte
Bild

Liftkarten werden nicht kontrolliert, anstellen muss man sich auch nicht, und so marschieren Sabine, Doris und Finnie los.
Bild

Bild

Knapp 130 Höhenmeter sind es bis zur Bergstation.
Bild

Jetzt kommt aber das Highlight des Tages. War die Abfahrt vom Gipfel in die Mulde schon durchaus nett, wenn auch oben noch ziemlich windgepresst, so ist der Hang neben dem Lärchberglift einfach nur ein Traum.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und so stellen wir uns einfach gleich wieder an. Wenn man so einen schönen Hang mehrfach befährt, dann kommen an einem Tag wie diesem auch 700 Höhenmeter zusammen.
Bild

Bild

Ich befürchte zwar, dass uns vom Liftpersonal heute keiner suchen würde, aber die Gefahr besteht ja ohnehin nicht.
Bild

Bild

Den letzten Aufstieg zurück zum Sattel machen wir auf einer der beiden präparierten „Pisten“....
Bild

... um uns dann auf der Stoderhütte mit hervorragenden Suppen (Gulasch- und Kaspressknödel) verwöhnen zu lassen, auch Finnie erhält zur Belohnung ein Paar Frankfurter.
Bild

Die letzte Abfahrt des Tages führt an der Südseite hinunter zum tieferen der beiden Parkplätze mit Blick auf Hauser Kaibling und rechts am Rand auf die Planai.
Bild

Und auch der südseitig gelegene kurze Rossfeldlift muss noch dokumentiert werden.
Bild

Fazit: heute haben wir offenbar alles richtig gemacht, die Fahrt auf den Stoderzinken hat sich wirklich gelohnt. Nicht nur haben wir einen sehr netten und aussichtsreichen Gipfel erklommen, sondern hatten auf den Nordhängen des ehemaligen Schigebiets perfekte Schneeverhältnisse mit nur minimaler (zwei weitere Schifahrer) Konkurrenz, das Essen und die Atmosphäre in bzw. vor der Stoderhütte waren hervorragend und sogar ein paar alte Liftstützen gab es als Garnierung.
Zuletzt geändert von gerrit am 10.02.2024 - 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Erinnerungen: meine Berichte seit 2005 (bzw. 1983)
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Jay
Moderator a.D.
Beiträge: 4694
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von Jay »

Toller Bericht, tolle Bilder.

Danke!
Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 10266
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von F. Feser »

Nicht dass der arme Kerl unter einer Wächte hockt. Muss dem jemand doch sagen dass er sich verfahren hat ;-)

Danke für den Bericht!
:ja: Jetzt Neu - Werbefrei: Alpinforum PRO - ohne lästige Werbebanner - Ausprobieren für 3 € im Monat oder 33 € im Jahr! Mehr Infos hier - KLICK MICH :ja:
Benutzeravatar
Pancho
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4699
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 2785 Mal
Danksagung erhalten: 2561 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von Pancho »

Starke Fotos!👍👍
gernot
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 954
Registriert: 26.01.2004 - 15:46
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von gernot »

sehr schön!
bin sehr überrascht dass es noch entsprechende schneequalität hatte!
war diese woche im montafon, sehr bescheiden...
kaldini
Moderator a.D.
Beiträge: 5820
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 510 Mal
Danksagung erhalten: 1513 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von kaldini »

vielen Dank für den wieder mal hervorragenden Bericht!
Interessant, dass ihr da so gute Verhältnisse hattet - ich hab heute, auch ein wenig aus Frust, meine Mountainbike Saison eröffnet...
State buoni, se potete
Benutzeravatar
gerrit
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3178
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 646 Mal
Danksagung erhalten: 967 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von gerrit »

Ich hatte ja gehofft, dass die Verhältnisse halbwegs brauchbar sein würden, denn die Schneefallgrenze lag am Freitag so um 1600 bis 1700m, aber dass es dann so toll geworden ist, war doch eine Überraschung. Es war wirklich früher ein nettes kleines Schigebiet, aber ich verstehe durchaus, dass es wohl nicht mehr möglich gewesen ist, es halbwegs rentabel zu führen, denn die aufwändige Auffahrt über die Mautstraße für lediglich 3 Schlepplifte war wohl zu mühsam, um gegen die Konkurrenz der Schigebiete auf der Südseite des Ennstals zu bestehen. Habe mir vorhin noch einmal vovos tollen Bericht aus dem Jahr 2017 angesehen, sehr empfehlenswert!
Erinnerungen: meine Berichte seit 2005 (bzw. 1983)
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)
Benutzeravatar
basti.ethal
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2033
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 1506 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von basti.ethal »

Es soll Gerüchte geben, dass auch Bullyfahrer gern mal auf die Tourenski steigen. Und da bietet sich so eine präparierte Aufstiegsspur schon an :wink:
Skisaison 23/24: 18 Skitage
1x Gurgl, 2x Sölden, 12x Skiarena Silbersattel, 2x Skating, 1x Skitour
Skisaison 22/23: 34 Skitage
1x HTX, 1x Pitztaler, 1x Gurgl, 1x Sölden, 4x Dolomiti Superski, 2xIschgl, 16x Skiarena Silbersattel, 5x Skating, 3x Skitour
Skisaison 21/22: 42 Skitage
↓ Mehr anzeigen... ↓
tmk1609
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 13.07.2005 - 07:29
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von tmk1609 »

Super Bericht!
Danke dafür!

lg, da TMK
Skisaison 23/24: 6xSHLF, 3xHinterstoder, 2xPlanai, 1xRiesneralm, 1xDachstein West, 1xReiteralm, 1xHochkönig, 1xTauplitz

Online
Benutzeravatar
Bjoerndetmold
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 823
Registriert: 09.09.2005 - 08:59
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Detmold
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von Bjoerndetmold »

Perfekter geht doch gar nicht... :D
Wie heißt es schon in Monty Python's "Das Leben des Brian": Gepriesen sind die Skifahrer!

Sie lesen eine amtlich entschärfte Signatur. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung dieses Zitats keinesfalls ein Affront gegenüber Personen sein soll, welche sich nicht auf Skiern bewegen.
↓ Mehr anzeigen... ↓
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2554
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 23/24: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 570 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von vovo »

Schöne, aber auch traurige Bilder, da das Skigebiet bis auf den Rossfeldlift vorne ja nun leider LSAP ist. Wieder ein Kleinod weniger. Vielleicht muss ich auf meine alten Tage doch noch Tourenski fahren gehen, wenn nur noch die Industrieskigebiete übrig bleiben und es nur noch 10 EUBen gibt.
Kürzlich reaktivierte Berichte:
Kristberg 2014
markus
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2507
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Winklmoosalm
Hat sich bedankt: 841 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von markus »

Cooler Bericht. Da liegt ja gewaltig viel Schnee. Unglaublich.
Benutzeravatar
Zottel
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2982
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von Zottel »

gerrit hat geschrieben: 10.02.2024 - 12:39 Und auch für´s Auge des Liebhabers früherer Schilifttechnik bietet sich etwas.
Bild
Nett, dass du auch an unsereins denkst :wink:
Toller Bericht - auch, wenn ich dieses Stemag-Paradies lieber in Betrieb gesehen hätte.
Benutzeravatar
bastian-m
Moderator
Beiträge: 936
Registriert: 10.12.2008 - 11:10
Skitage 23/24: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum Süd-Süd
Hat sich bedankt: 520 Mal
Danksagung erhalten: 936 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stoderzinken, 3.2.2024 - der vergessene Pistenbullifahrer

Beitrag von bastian-m »

Der Bericht war mir durchgegangen, sorry. Hättest du was gesagt, ich hätte dir von Rohrmoos aus zum Gipfel gewunken. Ich war in den 4 Bergen tatsächlich ein paar Tage mit Arbeitskollegen aus der Heimat einquartiert - nix Forum. :-)
Danke für den Bericht und Kompliment, bei den Gesamtumständen musstest du zum Erreichen eines hohen WAF deine Kompetenz voll yufbieten!
↓ Mehr anzeigen... ↓
Antworten

Zurück zu „Österreich“