Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Die große Klima-Diskussion

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 17.10.2019 - 16:25

gernot hat geschrieben:
17.10.2019 - 11:32
Pls don't feed the troll!
Vor allem bei wetterstein ist es komplett sinnlos ihm den Stand der Wissenschaft näherzubringen, er bezieht sein "Wissen" mehr oder weniger ausschließlich von diversen Skeptikerseiten sei es jetzt eike, achgut, watts up etc.
...und ARD ;D

:arrow:

Direktlink


Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2505
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1041 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von GIFWilli59 » 17.10.2019 - 16:52

Du wiederholst dich

Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 165
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Wooly » 17.10.2019 - 17:22

Ok ich gebe euch recht bei Wetterstein ist wirklich alles vorbei ... wenn man schon die alten vergammelten Soros Verschwörungstheorien rauskamen muss um über Klima zu diskutieren weiss man wenigstens aus welcher Ecke das kommt ..

Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 165
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Wooly » 17.10.2019 - 17:35

Ich würde dir Wetterstein doch empfehlen, den Artikel zu lesen, er beruft sich nicht ein Mal auf Herrn Soros, sondern hauptsächlich auf offizielle Quellen, die gut nachprüfbar sind und auch alle ausgewiesen. Ausserdem ist er aktuell, und nicht von 2007 wie der ARD Beitrag ....

Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 162
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wmenn » 17.10.2019 - 19:12

wetterstein hat geschrieben:
17.10.2019 - 16:25
..und ARD ;D
:arrow:
https://www.youtube.com/watch?v=00iXUkHUmbY&gl=DE
Ich kannte den Bericht noch nicht, da hat sich die ARD damals aber ganz schön blamiert....
Z. B. Henrik Svensmark: Es wird in dem Bericht so getan, als hätte Svensmark einen Effekt entdeckt, der IPCC würde die Ergebnisse aber unterdrücken.
Tatsächlich war aber 2007 schon ein Prototyp des CLOUD Experimentes am CERN in Betrieb, das den "Svensmark-Effekt" überprüfen sollte.
https://de.wikipedia.org/wiki/CLOUD-Experiment
Die Ergebnisse kamen dann etwas später, aber in den entsprechenden Kommentaren bei Youtube etc. findet man heutzutage NIE den Hinweis darauf, dass
"auf Basis der CLOUD-Experimente festgestellt werden kann, dass Veränderungen in der Intensität kosmischer Strahlung keinen spürbaren Einfluss auf das aktuelle Klimageschehen haben", also der von Svensmark postulierte Effekt so nicht existiert...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wmenn für den Beitrag (Insgesamt 3):
L&SFlorian86ghostbikersback

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 17.10.2019 - 19:34

wmenn hat geschrieben:
17.10.2019 - 19:12
Z. B. Henrik Svensmark: Es wird in dem Bericht so getan, als hätte Svensmark einen Effekt entdeckt, der IPCC würde die Ergebnisse aber unterdrücken.
Tatsächlich war aber 2007 schon ein Prototyp des CLOUD Experimentes am CERN in Betrieb, das den "Svensmark-Effekt" überprüfen sollte.
https://de.wikipedia.org/wiki/CLOUD-Experiment
Die Ergebnisse kamen dann etwas später, aber in den entsprechenden Kommentaren bei Youtube etc. findet man heutzutage NIE den Hinweis darauf, dass
"auf Basis der CLOUD-Experimente festgestellt werden kann, dass Veränderungen in der Intensität kosmischer Strahlung keinen spürbaren Einfluss auf das aktuelle Klimageschehen haben", also der von Svensmark postulierte Effekt so nicht existiert...
Da gibt es aber schon aktuellere Daten:
New research from DTU Space provides better understanding of how cosmic rays can influence Earth´s cloud cover and climate.
The hypothesis explained in short:
• Cosmic rays, high-energy particles raining down from exploded stars, knock electrons out of air molecules. This produces ions, that is, positive and negative molecules in the atmosphere.

• The ions help aerosols - clusters of mainly sulphuric acid and water molecules - to form and become stable against evaporation. This process is called nucleation. The small aerosols need to grow nearly a million times in mass in order to have an effect on clouds.

• The second role of ions is that they accelerate the growth of the small aerosols into cloud condensation nuclei - seeds on which liquid water droplets form to make clouds. The more ions the more aerosols become cloud condensation nuclei. It is this second property of ions which is the new result published in Nature Communications.

• Low clouds made with liquid water droplets cool the Earth’s surface.

• Variations in the Sun’s magnetic activity alter the influx of cosmic rays to the Earth.

• When the Sun is lazy, magnetically speaking, there are more cosmic rays and more low clouds, and the world is cooler. When the Sun is active fewer cosmic rays reach the Earth and with fewer low clouds the world warms up.
:arrow:
https://www.space.dtu.dk/english/news/2 ... 4d54984d23

:arrow:
ARTICLE
Increased ionization supports growth of aerosolsinto cloud condensation nuclei
https://www.nature.com/articles/s41467- ... Yxbg%3D%3D

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4093
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 17.10.2019 - 20:03

Und wieso kühlt sich die Erde dann nicht ab? Die Sonne ist grad ziemlich lazy 8)

Wurde hier zwar schon erwähnt, ein paar mal auf den letzten Seiten, aber ich glaube das hast du im Eifer des Gefechts wohl einfach überlesen.
Zuletzt geändert von noisi am 17.10.2019 - 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag:
Florian86
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.


Julian96
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 272
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 17.10.2019 - 20:05

Für mich der Witz der Woche :lol:
https://www.thesun.co.uk/news/10123037/ ... ca-luxury/

Nebenbei bin ich froh, dass Greta nicht den Friedensnobelpreis bekommen hat. Nicht weil ich ihr den nicht gegönnt hätte, sondern weil ich es einfach vollkommen unangebracht gefunden hätte, ihr diesen Preis zu geben. Greta ist niemand, die sich primär für mehr Frieden einsetzt, da gibt es andere die deutlich mehr tun. FFF bewirkt gerade ja eher das Gegenteil von Frieden, aber das hatten wir jetzt wohl zu genüge.

Dass das Tempolimit immer noch nicht kommt wundert mich etwas. Dachte inzwischen sollten die Politiker mal begriffen haben, was das Volk grade bewegt. Mit einer Zustimmung hätte man sicher Stimmen für die Partei gewinnen können. Ich persönlich wäre ja in erster Linie mal dafür, dass man die Zahl der Verkehrspolizisten deutlich erhöht und der Polizei mehr Ermessensspielraum bezüglich unangepasster Geschwindigkeit gibt. Dann könnte man nämlich endlich mal die wirklichen Raser rausziehen und würde nicht auf den schnellfahrern Rumhacken (da gibts in meinen Augen nämlich nen gewaltigen Unterschied).

Der klimatechnisch vorteilhafte Aspekt eines Tempolimits lässt sich wohl kaum leugnen, auch wenn der CO2 Mehrausstoß durch das schnelle Fahren auf den unbeschränkten Abschnitten nur gering zum gesamten beiträgt, vermeidbar wäre er dennoch. Wenn schon ein Tempolimit dann wäre ich für 150km/h, da steigt der Spritverbrauch noch nicht so stark an (je nach Auto natürlich) und man kommt immernoch zügig ans Ziel. Ich merke jedenfalls immer wieder, dass ich nach einer Fahrt z.B. in der Schweiz bei 120km/h gerade bei wenig Verkehr viel schneller unaufmerksam werd als hierzulande. Etwas vorrankommen will ich dann schon noch :mrgreen:
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher
Saison 19/20: Skitage 1: 1x Hochgurgl/Obergurgl

Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 162
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wmenn » 17.10.2019 - 20:43

wetterstein hat geschrieben:
17.10.2019 - 19:34
Da gibt es aber schon aktuellere Daten:
https://www.space.dtu.dk/english/news/2 ... 4d54984d23

Increased ionization supports growth of aerosolsinto cloud condensation nuclei
https://www.nature.com/articles/s41467- ... Yxbg%3D%3D

In dem CLOUD Link wird auch zu Hendrik Svensmark verlinkt
https://de.wikipedia.org/wiki/Henrik_Svensmark
und auch auf diese Arbeit eingegangen, ich zitiere: "In Simulationen und Experimenten in Wolkenkammern findet Svensmark in einer 2017 publizierten Arbeit die Wirkmechanismen zur Wolkenbildung bestätigt. Hierdurch konnten sich in der Vergangenheit Temperaturschwankungen von bis zu 2 Grad erklären lassen, die abhängig von der Sonnenaktivität oder von Supernova-Ereignissen in der näheren Umgebung der Erde sind und auf sehr großen Zeitskalen wirken.[18] In der Wissenschaft wurde dieses neue Paper vorwiegend ablehnend rezipiert.[19][20] Eine 2018 erschienene Arbeit weist explizit darauf hin, dass es sich bei der von Svensmark postulierten Verbindung von Supernova-Explosionen und irdischem Klima um eine „kontroverse Behauptung“ handele.[21]"

Ich habe nun keine Lust, die Veröffentlichungen alle durchzulesen. Es wurde hier ja schon zig-mal geschrieben, dass die Sonne momentan relativ schwach ist, aber die Temperaturen stark steigen. Und von einem plötzlichen Anstieg der Supernovae-Explosionen in letzter Zeit ist mir auch nichts bekannt. ...

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 17.10.2019 - 20:57

Wir werden es erleben ;D
7 New (2017) Papers Forecast Global Cooling, Another Little Ice Age Will Begin Soon
In recent years, the Earth has unfortunately left a period of very high solar activity, the Modern Grand Maximum. Periods of high solar activity correspond to multi-decadal- to centennial-scale warming.

Solar scientists are now increasingly forecasting a period of very low activity that will commence in the next few years (by around 2020 to 2025). This will lead to climate cooling, even Little Ice Age conditions.

Thirteen recently-published papers forecasting global cooling are listed below.
:arrow:
https://notrickszone.com/2017/12/28/7-n ... egin-soon/

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4093
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 17.10.2019 - 21:32

Schon komisch, dass die Kurven der Sonnenfleckenzahl und der Jahresdurchschnittstemperaturen, seit Mitte des letzten Jahrhunderts, quasi ein gegensätzliches Verhalten sein.
:arrow: Zufall?
Soll nicht heißen, dass die Sonnenaktivität keinen Einfluss auf der Erdklima hätte, der Effekt wird nur deutlichst überlagert...
wetterstein hat geschrieben:
17.10.2019 - 20:57
Wir werden es erleben ;D
Den Anfang verschieben Eike & Co schon seit einiger Zeit nach hinten :lach:
Es ist noch garnicht so lange her, da schrieb man, dass das "Plateau" im Zeitraum 2000-2010 der Wendepunkt wäre, jetzt halt wieder ein paar Jahre nach hinten.
Erinnert mich ein bisschen an die Zeugen Jehovas.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 3):
L&SFlorian86ghostbikersback
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7396
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 18.10.2019 - 12:25

Es geht Svensmark & Co. nicht um die Sonnenfleckenzyklen, sondern um die zyklischen magnetischen Aktivitäten. Die halten ja angeblich aktuell kosmische Strahlungspartikel ab. Diese Partikel sind Kondenskeime u. wirken kühlend.

Darüber hab ich schon 2007! geschrieben. Aber da ist seit 12 Jahren fast nix mehr gekommen.
Angesichts der Tatsache, daß in den kommenden Jahrzehnten Billionen von € in gewisse Bahnen gelenkt werden, sollten die Nichtanthropogenen wisenschaftlich in die Puschen kommen und ihre Hypothesen nachweisen, oder in den Papierkorb schmeißen.

Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 162
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wmenn » 18.10.2019 - 14:46

Fab hat geschrieben:
18.10.2019 - 12:25
Es geht Svensmark & Co. nicht um die Sonnenfleckenzyklen, sondern um die zyklischen magnetischen Aktivitäten. Die halten ja angeblich aktuell kosmische Strahlungspartikel ab. Diese Partikel sind Kondenskeime u. wirken kühlend.
Die Zusammenfassung dazu auf "skepticalscience" ist schon etwa älter:
https://skepticalscience.com/cosmic-ray ... vanced.htm
Mit der jetzigen Datenlage ist das Thema eindeutig widerlegt.


Benutzeravatar
scratch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 460
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von scratch » 18.10.2019 - 15:41

Fab hat geschrieben:
18.10.2019 - 12:25
Es geht Svensmark & Co. nicht um die Sonnenfleckenzyklen, sondern um die zyklischen magnetischen Aktivitäten. Die halten ja angeblich aktuell kosmische Strahlungspartikel ab. Diese Partikel sind Kondenskeime u. wirken kühlend.

Darüber hab ich schon 2007! geschrieben. Aber da ist seit 12 Jahren fast nix mehr gekommen.
Angesichts der Tatsache, daß in den kommenden Jahrzehnten Billionen von € in gewisse Bahnen gelenkt werden, sollten die Nichtanthropogenen wisenschaftlich in die Puschen kommen und ihre Hypothesen nachweisen, oder in den Papierkorb schmeißen.
Vielleicht haben sie es ja schon vor zig Jahren in den Papierkorb geschmissen aber paar tolle Menschen ziehen es immer wieder raus, weil sie nix besseres haben und es nicht akzeptieren wollen? :D

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 18.10.2019 - 19:47

wmenn hat geschrieben:
18.10.2019 - 14:46
Fab hat geschrieben:
18.10.2019 - 12:25
Es geht Svensmark & Co. nicht um die Sonnenfleckenzyklen, sondern um die zyklischen magnetischen Aktivitäten. Die halten ja angeblich aktuell kosmische Strahlungspartikel ab. Diese Partikel sind Kondenskeime u. wirken kühlend.
Die Zusammenfassung dazu auf "skepticalscience" ist schon etwa älter:
https://skepticalscience.com/cosmic-ray ... vanced.htm
Mit der jetzigen Datenlage ist das Thema eindeutig widerlegt.
Etwas aktueller...
:arrow:
Was Mensch und Sonne mit den Wolken machen
Die Zusammenhänge zwischen den Sonnenaktivitäten und den globalen Temperaturen findet Kirkby „frappant“.
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... achen.html

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 18.10.2019 - 19:53

Wooly hat geschrieben:
17.10.2019 - 17:22
Ok ich gebe euch recht bei Wetterstein ist wirklich alles vorbei ... wenn man schon die alten vergammelten Soros Verschwörungstheorien rauskamen muss um über Klima zu diskutieren weiss man wenigstens aus welcher Ecke das kommt ..
Aus welcher Ecke, falls ich fragen darf?

Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 162
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wmenn » 18.10.2019 - 22:15

wetterstein hat geschrieben:
18.10.2019 - 19:47
Etwas aktueller...
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... achen.html
Der Artikel ist vom Mai 2016. Im Dezember 2016 kam in "Science" dann eine Veröffentlichung vom CLOUD-Experiment:
"Global atmospheric particle formation from CERN CLOUD measurements"
https://science.sciencemag.org/content/354/6316/1119
Schon im Abstract ist dann zu lesen:"...variations in cosmic ray intensity do not appreciably affect climate through nucleation in the present-day atmosphere."

Es sieht ganz danach aus, dass sich manche Leute bzw. Medien die Ergebnisse für ihre Zwecke etwas "umformulieren", wie es z. B. auf "skepticalscience" auch schon früher belegt worden ist:
https://skepticalscience.com/cern-cloud ... ediate.htm

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 18.10.2019 - 22:30

Abwarten...
:arrow:
A new run of the CLOUD experiment examines the direct effect of cosmic rays on clouds

10 OCTOBER, 2019
“Direct effects of cosmic-ray ionisation on the formation of fair-weather clouds are highly speculative and almost completely unexplored experimentally,” says Kirkby. “So this run could be the most boring we’ve ever done – or the most exciting! We won’t know until we try, but by the end of the CLOUD experiment, we want to be able to answer definitively whether cosmic rays affect clouds and the climate, and not leave any stone unturned.”
https://home.cern/news/news/experiments ... ays-clouds

Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 165
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Wooly » 18.10.2019 - 23:07

wetterstein hat geschrieben:
18.10.2019 - 19:53
Aus welcher Ecke, falls ich fragen darf?
Hogwarts


Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 162
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wmenn » 19.10.2019 - 19:08

wetterstein hat geschrieben:
18.10.2019 - 22:30
Abwarten...
https://home.cern/news/news/experiments ... ays-clouds
Gut, mal ein aktueller Link! Wusste ich noch nicht, dass die weitermachen wollen. Allerdings nicht mit den Protonen vom Beschleuniger, sondern mit kosmischen Myonen.
Dann schauen wir mal, wann die ersten Resultate kommen...

ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von ghostbikersback » 21.10.2019 - 10:49

Der ARD-Bericht weiter oben zeigt übrigens sehr gut, dass „Report München“ kein seriöses Format ist, sondern eigentlich nur dazu dient konservative CSU-Positionen unters Volk zu bringen.

Auf die Recherche von Fakten verzichtet man dabei gerne, wenn es zur Agenda passt.

Ich beobachte diese Art von „Journalismus“ bei Report München schon seit mindestens 20 Jahren. An dem Beispiel sieht man es sehr gut: Spätestens im Jahre 2019 hat man sich in Bezug auf Anspruch und Sorgfalt mit diesem Beitrag komplett blamiert und zeigt wessen Geistes Kind man ist. Klar war das eigentlich auch schon 2007 aber inzwischen sieht auch der letzte Depp (Ausnahmen bestätigen hierbei die Regel...😉), dass Report München nicht für seriösen Journalismus steht, sondern dafür die eigene, stramm konservative Meinung unters Volk zu bringen. Und dafür wird notfalls auch gelogen oder selektiv wahrgenommen solange es eben geht...
Zuletzt geändert von ghostbikersback am 21.10.2019 - 11:06, insgesamt 1-mal geändert.

ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von ghostbikersback » 21.10.2019 - 10:58

Eine gute Einordnung des Ganzen liefert übrigens (im Jahr 2007!) auch „Lobbycontrol“:

https://www.lobbycontrol.de/2007/07/rep ... -die-irre/

Oder auch die als extrem links-grün versiffte (Vorsicht: Ironie) FAZ:

https://m.faz.net/aktuell/wissen/klima/ ... 63241.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ghostbikersback für den Beitrag:
Florian86

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 22.10.2019 - 12:15

Wooly hat geschrieben:
16.10.2019 - 23:20
Wer lieber auf Trump & China hört kann das gerne machen, aber muss halt dann auch damit leben das er z.B. hier im Forum, und zwar berechtigterweise, massiven Gegenwind bekommt.
Die Liste wird länger...
:arrow:
Australien wird zur „Emissions-Supermacht“
Als führender Kohle-Exporteur ist das Land für mehr CO2-Emissionen verantwortlich als bisher gedacht. Doch Australien hält am Ausbau der Industrie fest.
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... UYfMD1-ap5
:arrow:
Polen steht auf Kohle
Der Gastgeber der UN-Klimakonferenz setzt unbeirrt weiter auf fossile Brennstoffe. Einen Ausstieg lehnt der polnische Präsident Duda ab
„Kohle ist unser größter Schatz.“
https://www.tagesspiegel.de/politik/un- ... 33940.html
:arrow:
Brasilien kürzt Budget für Klimaschutz um 95 Prozent
Brasiliens Regierung hat die Mittel für den Kampf gegen den Klimawandel nahezu komplett gestrichen. Das berichten örtliche Zeitungen und verweisen auf den Haushalt des zuständigen Umweltministeriums. Dort waren demnach ohnehin nur noch rund 2,7 Millionen Euro für Maßnahmen gegen den Klimawandel vorgesehen, die nun um 95 Prozent gekürzt wurden.
https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019- ... n-rodungen
:arrow:
Aktuell:
Das 100-Milliarden-Ölfeld entlarvt Norwegens Doppelmoral beim Klima
Norwegen gibt sich als Vorreiter beim Klimaschutz, doch sein Reichtum basiert auf Öl. Nun steigert der staatliche Ölkonzern die Produktion sogar drastisch – und führt durch Aktienkäufe Oslos Klimapolitik ad absurdum.
https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... echen.html

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4093
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 23.10.2019 - 09:01

Radikale, hinterwäldlerische Bauern planen den Umsturz.
Dabei blockieren sie Straßen, legen ganze Städte lahm und zerstören mutwillig öffentliches Eigentum. Dabei fordern sie die Austrottung aller Insekten und das Recht, unser Trinkwasser noch weiter mit Gift anreichern zu dürfen.

Aus dem linksgrünen, angeblich neutralen, Zwangsmedium:
Ausstaffiert mit Schildern wie "Auflagenflut nimmt uns den Mut" sorgten Tausende Trecker schon bei der Anfahrt zu den Kundgebungen in Städten wie Bonn, Berlin oder Hannover für Verkehrsstörungen
:arrow:
https://www.tagesschau.de/inland/bauern ... t-101.html

Lügen aus der stalinistischen Propagandapresse:
Angeblich unabhängig, sind sie teils vom Bauernverband gesteuert – und AfD-nah
:arrow:
https://taz.de/Grosse-Bauernproteste-au ... /!5633870/

*Achtung, es könnten Spuren von Ironie enthalten sein. Ähnlichkeiten zu Filterblasenbeiträgen sind weder beabsichtigt, noch erwünscht.*
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 4):
GIFWilli59tafaasFlorian86floaps
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 710
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 26.10.2019 - 20:11

Das sogenannte Grand Solar Minimum, eine für die kommenden Jahre prognostizierte Periode stark verringerter Sonnenfleckenaktivität, hat in den letzten Tagen laut dem US-Nationalen Wetterdienst in Teile des Staates Texas für die Region seltene, schwere Schneefälle gebracht.
Der schwedische Ozeanograph und frühere Dekan der Fakultät für Paläogeophysik und Geodynamik an der Universität Stockholm, Nils-Axel Mörner, schrieb noch 2015 in einem Artikel für „Natural Science“, die Sonne werde etwa gegen 2030-2040 ein neues Grand Solar Minimum erleben, was aus mehreren Studien hervorgehe.
:arrow:
https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... neefaelle/


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Spezialwidde, Theo und 9 Gäste