Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Hier könnt Ihr über Eure Seilbahn- & Pistenraupenmodelle diskutieren.

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Fränzchen
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2010 - 17:26
Ski: ja
Snowboard: nein

Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fränzchen » 09.03.2015 - 19:15

Liebe Forumskollegen,

ich bin Franz aus Sachsen, 20 Jahre alt und seit genauso vielen Jahren begeisterter Legobauer.
Nach etlichen Jahren ist meine originalgetreue Lego 8-MGD im Maßstab 1:32 weitgehend betriebsbereit. Ich möchte sie Euch nun einmal vorstellen, von der Funktionsweise und Entwicklung bis hin zu eventuellen Baufortschritten.
Dateianhänge
IMG_4638.JPG
Zuletzt geändert von Fränzchen am 10.03.2015 - 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Franz

https://www.youtube.com/channel/UC-hDvx ... EvAm09wAjQ
Wie im Original.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 09.03.2015 - 20:28

Nachdem ich die Bahn ja schon etwas kenne freu ich mich für die Forenkollegen auf weitere Bilder sobald Du ne praktikable Uploadmöglichkeit für größere Pics gefunden hast.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Fränzchen
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2010 - 17:26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fränzchen » 09.03.2015 - 21:36

Zuletzt geändert von Fränzchen am 10.03.2015 - 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Franz

https://www.youtube.com/channel/UC-hDvx ... EvAm09wAjQ
Wie im Original.

Benutzeravatar
T60
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 407
Registriert: 27.10.2009 - 16:41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayerischer Wald

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von T60 » 09.03.2015 - 22:17

Funktioniert mit beiden Links (letztendlich landet man am gleichen Ziel)

Wenn du das Bild direkt einbindne willst müssest du folgenden code nehmen (Einfach je nach Browser mit der rechten Maustaste draufklicken und das Bild alleine öffnen - dann kannst du den Link kopieren..):

Code: Alles auswählen

[img]https://lh3.googleusercontent.com/Lj4ANG7BdFhsvTGF6Sy30BtUv7FTEUR9giNbF9xIbFtrWOUNah7PMiepU2_fLOxBAIJU=w1896-h835[/img]

Bild

Asonsten sieht die Bahn toll aus :D

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 10.03.2015 - 20:29

Wenn dann auf´s geöffnete Bild rechtsklicken, "Grafikadresse kopieren" auswählen und diese zwischen die Tabs einfügen; dann gehts. In dem Fall wär das die URL:

https://lh5.googleusercontent.com/YxHlf ... w1232-h689

die Du zwischen die img - Felder ohne Abstand einsetzen musst. Wenn Du bei meinem Beitrag versuchsweise "zitieren" anklickst siehst Du die gesamte Einbindung.

Bild
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
T60
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 407
Registriert: 27.10.2009 - 16:41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayerischer Wald

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von T60 » 10.03.2015 - 22:38

Meinte ich ja.

Trotzdem ändert sich der Link wohl regelmäßig, um eine Einbindung dieser Art zu verhindern :evil: - somit fällt Google Drive als Bilderhoster durch..

Benutzeravatar
Fränzchen
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2010 - 17:26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fränzchen » 11.03.2015 - 10:44

Vorbemerkung
Die Einbettung der Bilder funktioniert wahrscheinlich nicht, weil Google Drive die Bildadressen immer wieder ändert. Ihr müsst also ggf. den Link darunter benutzen. Manche Bilder sind extra noch als Anhang zu finden.


Ich beginne mit der groben Bauentwicklung.

Zunächst einmal möchte ich allen, die auch an einem selbstgebauten Seilbahn-Modell interessiert sind, sagen, dass so etwas nicht von heute auf morgen zu realisieren ist. Es braucht viel Zeit, Geduld und vor allem auch Testläufe, weshalb ich von theoretischen Plänen nicht viel halte. Maschienenbau-Studenten mögen da in einer anderen Position sein, da sie fachkundig sind, mit moderner Technik einen Entwurf auf dem Papier zu erstellen und in die Praxis umzusetzen, allerdings auch nicht ohne Tests. So eine Fähigkeit besitze ich leider nicht.

Die Entwicklung dieser Seilbahn beginnt 2010.
Im Schiurlaub wurde, wie jedes Jahr, der Wunsch nach einem funktionierenden Lego Modell einer Umlaufbahn gesteigert. Ich entschloss mich, diese Herausforderung anzugehen und baute mit einem Schulfreund nach nur wenigen Überlegungen eine Berg- und Talstation. Als Vorbild diente eine normale 8-MGD von DM, genauer gesagt die Serfauser Alpkopfbahn, wobei es kein allzu exakter Nachbau werden sollte.
Dabei wollten wir im ersten Schritt zu einer fixen Umlaufgondelbahn kommen, um diese im zweiten Schritt zu einer kuppelbaren umzubauen. Dieses Vorgehen kann ich nur weiterempfehlen, gerade, wenn man noch nicht so erfahren im Seilbahnbau ist! Sofort aufs Volle zu gehen, wäre vermutlich in einer Sackgasse mit großer Enttäuschung geendet. --> nicht gut. Zudem hatten wir noch überhaupt keine Perspektive, wie wir eine kuppelbare Klemme herstellen sollten.

Hier seht Ihr die Talstation:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Das Seil haben wir selbst hergestellt, indem wir mehrere dünne Garne (8m) miteinander verspult und dieses anschließend durch verdünnten Holzkaltleim gezogen haben, damit es nicht wieder aufgeht. Die Seilumlegscheiben habe ich mit der Laubsäge aus Speerholz gesägt und mit einer Rundfeile die Rille fürs Seil geschliffen.
Da die Gondeln bei der Umfahrt jedoch immer herunterfielen und natürlich das Seil mitrissen, brachten wir eine zweite Scheibe mit größerem Durchmesser als die Umlenkscheibe unter derselben an, sodass ein Überstand entsteht, worauf die Gondeln aufliegen:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Gondeln:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Da uns die Jägerndorfer Gondeln noch unbekannt waren, bauten wir selbst welche. Sahen nicht sehr schön aus und waren äußerst russisch am Seil befestigt. :D Dazu fedelten wir das Seil durch kleine Schläuche, an denen wir mit Uhu die "Klemme" befestigten. Die Fahrt über Masten und um die Stationen lief oft schief.

Bergstation:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Sie hat sich bis heute am wenigsten verändert. Ursprünglich war an ihr der Motor befestigt. Im Bild sieht man die Akkukiste, die der Station aufliegt. Wir benutzten den viel zu schwachen Lego-Motor.

Schon bald war klar, dass wir einen besseren Antrieb benötigten. Zum Glück wusste AF-Kollege Petz eine Lösung. Er sendete mir den RB-35 1:200, der an der Talstation eingebaut wurde. Außerdem empfahl er mir, die Jägerndorfer Omega IV Gondeln zu nutzen. Diese beiden Erneuerungen bedeuteten einen großen Schritt nach vorne, denn nun war der erste Teil der Entwicklung fast abgeschlossen. Die Talstation verlängerten wir und verschönerten alle Elemente mit gut aussehenden Lego-Rollen, die ich bis heute nutze.
Ein Problem gabs noch: das Seil rutschte an der Antriebsscheibe oft durch. Wir brachten eine Wassereinspritzung in die Rille der hölzernen Antriebsscheibe an, wodurch das Seil auf der Scheibe mehr Reibung erhielt.

September 2011: Schritt 1 getan.
Die fertige Talstation der fixen Umlaufbahn mit zwei Gondeln:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Ein Film gibts auch:


Direktlink

https://www.youtube.com/watch?v=vApOWEMuhdw

Die Talstation ist übrigens so lang, weil ich mir vorstellte, auf dieser Strecke durch einfache Installationen die Kupplung der Gondeln zu verwirklichen. Eine extreme Unterschätzung, wie sich im Weiteren zeigte. :roll:
Dateianhänge
DSC02445.JPG
Die erste Talstation.
DSC05480.JPG
Die verbesserte Talstation mit Gondel.
Viele Grüße
Franz

https://www.youtube.com/channel/UC-hDvx ... EvAm09wAjQ
Wie im Original.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Fränzchen
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2010 - 17:26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fränzchen » 11.03.2015 - 10:45

Schritt 2: das Kuppelbarmachen

An der fixen Gondelbahn konnte ich mich nicht sehr lange erfreuen, da sie von Anfang an nur eine Zwischenstufe verkörperte.
Da wir an der fertigen Anlage nicht herumpfuschen wollten, begannen wir zunächst, eine neue Station zu entwerfen. Sollte das Vorhaben scheitern, hätten wir auf das fixe Modell zurückgreifen können. Im Laufe der Entwicklung demontierten wir sie schließlich Stück für Stück.

Als ersten mussten wir herausbekommen, wie man die Jägerndorfer-Klemmen in der Station kontrolliert bewegen können, um im Endeffekt den Klemmhebel zu öffnen. Dazu bauten wir uns eine Experimentiervorrichtung zurecht.

Gott sei Dank entdeckte ich beim Modellbauhändler meines Vertrauens weiße Kunststoff-Schienen in verschiedenen Profilen. Wer die Jägerndorfer-Klemmen kennt, weiß, dass die Räder viel zu klein konstruiert wurden, sodass diese für den Transport auf der Führungsschiene der Station wegfallen. Wir benutzten einfach das Torsionsfedergehäuse, das in einer passenden U-förmigen Schiene gleitet.

Die Experimentiervorrichtung zur Gondelbewegung:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Experimentiervorrichtung zur Gondelführung:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Detailansicht der Gondelfürung:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Zwei Schwierigkeiten, die der Gondelvortrieb durch die kleinen schwarzen Reifen brachte, sind
zum einen der enge Abstand zwischen den Reifen. Bei den Abschnitten, in denen die Drehzahl benachbarter Reifen stufenweise höher/niedriger sein muss, sind knifflige Zahnradgetriebe notwendig. Für diese steht ebendeswegen wenig Platz zur Verfügung.
zum anderen der Druck auf die Klemme. Der ist zweifellos nötig. Blöderweise verstärkt der Druck der Reifen auf die Klemme die Reibung zwischen ihr und der weißen Führungsschiene, da die Klemme ja nicht wie im Original kugelgelagert ist, sondern gleitgelagert.

Bau der neuen Talstation:

Die Spurweite der neuen Bahn wurde auf 137 mm verbreitert (entspricht bei 1:32 4,40m was eigentlich auch noch zu wenig für eine 8-EUB ist). Das neue, 10m lange Polypropylenseil stammt vom lieben Petz. Durchmesser 3mm. Er hat es zusammengeschweißt, sodass nur eine kleine Verdickung, statt eines Knotens entsteht.
Wir entschieden uns, in dem Abschnitt der Kupplung alle Gondelantriebsräder gleich schnell zu schalten und erst danach die Gondelbeschleunigung zu lokalisieren.

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Mit zwei kleinen Scheiben wurde das Seil an einer bestimmten Stelle einfach nach innen in die Station, weg von den Gondeln geführt:

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die ersten Tests waren triumphal! :wink: Darüber waren wir ehrlich gesagt erstaunt. :D
Die Gondeln blieben noch recht oft in der Station stecken, weil die Vortriebskraft der Räder dem Widerstand des Kuppelhebelöffnens unterlag. Wir beklebten die Laufflächen der Klemmen für die Vortriebsräder mit breiten, weißen Kunsstoffplatten, die oben mit gesägten Rillen aufgeraut wurden. Nun hatte eine Klemme immer Kontakt zu zwei Rädern, das den Kuppelvorgang erheblich verbesserte. Danach bauten wir eine Förderkette für die entkuppelten Gondeln ein. Diese gleiten auf einer gebogenen, weißen Schiene um die Station.

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Um das Öffnen des Kuppelarmes weiter zu vereinfachen, verbogen wir die Drahtfedern der Klemmen etwas und brachten am Ende des Armes einen Nagel an, der den Hebel verlängert.

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Der Prototyp der kuppelbaren Modellseilbahn enthält noch keinen Abschnitt, der die acht Gondeln in der Talstation schrittweise beschleunigt.

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Dazu gibt es auch einen (nicht öffentlichen) Film:


Direktlink

https://www.youtube.com/watch?v=HiQvzywaPuY


Weitere Tests und Umbauten brachten das jetztige Modell zu Stande.
Die Förderkette, die Kuppelschiene und die Getriebe wurden verbessert.

Bild
https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing
Es imponiert die schwarz-rote Kuppelschiene. Man sieht, dass sie nur in eine Richtung kuppeln kann (Auffahrtsseite rechts).

Auch davon ein Video:


Direktlink

https://www.youtube.com/watch?v=0VDA-hBxInA

Ich hoffe, die kleine Historie gefällt Euch.
Eine genauere Beschreibung der Funktionsweise der jetztigen Station folgt in Kürze.
Franz :)
Dateianhänge
DSC08821.JPG
Experimentiervorrichtung zur Gondelbewegung.
DSC07225.JPG
Experimentiervorrichtung zur Gondelführung.
IMG_3392.JPG
Prototyp der kuppelbaren Talstation.
IMG_3387.JPG
Traurig, aber zukunftsweisend: die ausgeschlachtete, alte Talstation.
IMG_4569.JPG
Die verbesserte, neue Talstation.
Zuletzt geändert von Fränzchen am 03.12.2015 - 10:03, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Franz

https://www.youtube.com/channel/UC-hDvx ... EvAm09wAjQ
Wie im Original.

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 11.03.2015 - 20:04

Finde ich toll das Du hier den Werdegang Deiner Bahn so ausführlich und detailgetreu schilderst denn falls auch andere Kollegen Pläne für den Bau einer kuppelbaren Bahn haben sollten werden hier von Dir viele auftretende Probleme und deren Lösungen beschrieben. Dies ist nicht nur eine ausgezeichnete Entscheidungshilfe ob jemand den Versuch wagen sollte sondern kann auch Ideen für jene bieten die unter Umständen aufgrund technischer Probleme in einem begonnenen Projekt "steckengeblieben" sind.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Fränzchen
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2010 - 17:26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fränzchen » 11.03.2015 - 20:24

Freut mich, dass es Dir gefällt. :)
Ja das mit dem Steckenbleiben ist so eine Sache, da hast Du sehr Recht. Meistens hilf es, die Konstruktion für ein paar Monate unter ein großes Tuch zu hüllen. Irgendwann fällt einem schon die Lösung ein.
Viele Grüße
Franz

https://www.youtube.com/channel/UC-hDvx ... EvAm09wAjQ
Wie im Original.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Fränzchen
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2010 - 17:26
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fränzchen » 07.05.2015 - 16:42

Und nun zur genauen Funktionsweise
Manche der hier verlinkten Bilder sind extra noch im Anhang zu finden.

Ich beginne bei der Gondeleinfahrt.

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Wie links im Bild zu sehen, fährt die Gondel ein und bekommt Führung und Auflage durch eine weiße, im Profil U-förmige Schiene. Genauer gesagt gleitet das Torsionsfedergehäuse der Klemme auf ihr. Leider versäumten es die Modellbauer von Jaegerndorfer, maßstabsgerechte Rollen an den Klemmen zu konstruieren. Weil diese viel zu klein geraten sind, kann man sie nicht als Rollauflage verwenden, was ich persönlich wirklich ärgerlich finde. Auf der oberen Rollfläche der Klemme habe ich eine längere, aufgeraute Rollfläche (weiß) aufgeklebt, damit immer mehr als zwei der (schwarzen) Räder der Station Kontakt mit der Klemme haben. Schließlich sind vergleichsweise hohe Gleitreibungswiderstände zwischen Klemme und U-förmiger Schiene zu überwinden, weil die Rollennachbildung wie gesagt unbrauchbar ist. Schade.
Die Lage der Klemme bei der Einfahrt seht Ihr hier sehr schön:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Räder der Station schieben die Klemme mit ungefähr der Geschwindigkeit des Seiles talwärts, wie im Original. Nun kommt die Kupplung ins Spiel. Für die Beförderung der Gondeln in diesem Bereich sind die ersten 11 Räder zuständig, die sich alle gleich schnell drehen. Beide Seiten der Station werden über ein Differential aus Lego vom ersten Motor angetrieben. Ihr findet ihn im ersten Bild links. Dort ist auch zu erkennen, dass am Stationsbeginn eine schwarz-rote Schiene mit einer dünnen Plastikplatte unten dran (von Plastikflasche) angebracht ist. Es handelt sich um die Kupplungsschiene, die den mit einem Reißnagel verlängerten Hebelarm der Klemme bei der Einfahrt nach unten drückt und die Klemme öffnet:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

An der Stelle, an der die Klemme am weitesten geöffnet ist, wird das Seil horizontal nach innen wegbefördert, und zwar durch zwei kleine, graue Seilscheiben:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die erste der beiden Scheiben ist sehr dünn. Dadurch fährt die geöffnete Klemme an ihr vorbei, ohne sie großartig zu berühren. Das, obwohl die Scheibe mit dem Seil von der Innenseite her weit in das "geöffnete Maul" hineinragt:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Dieser Teil der Station sieht geöffnet wunderschön aus, wie ich finde. Zahnräder über Zahnräder. Die kleinen, grauen Zahnräder haben direkt mit den Rädern außen zu tun, die großen Schwarzen verbinden zwei Zahnradsysteme miteinander und in der Mitte seht Ihr gelb-grau das Differentialgetriebe, worunter der Motor Nr. 1 sitzt:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Nun folgt der beschleunigende Teil, bei dem die Gondel von 8 Rädern negativ beschleunigt wird. Dieser Teil wird von einem zweiten Motor (diesmal ohne Differential) betrieben. Er ist im folgenden Bild rechts, zwischen den beiden Gondeln zu sehen:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... RYbkU/view

Nach den beschleunigenden Rädern wird die Klemme von diesen freigegeben. Die Gondeln bewegen sich nun mit einer langsamen, personenfreundlichen Geschwindigkeit. Sofort übernimmt die Förderkette die Fortbewegung der Gondeln. An dieser Stelle kommt sie aus der Stationsmitte hervor und schiebt die Gondel unterhalb der Klemme vorwärts:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing
(Einige Bauteile entfernt)

Die Förderkette wird folgendermaßen angetrieben. An der Seilantriebsscheibe befindet sich ein dritter Motor, von dem die Drehzahl "abgezapft" und über eine Kette nach unten übersetzt wird:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Förderkette (=Lego Kettenglieder; an jedes Vierte ist ein langes, dünnes Legobauteil geklebt) wird von mehreren Zahnrädern um die Ecken geführt. Eines dieser Zahnräder erhält die Drehzahl vom Motor Nr. 3. Zu sehen links im Bild.

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

So befördert die Förderkette die Gondeln mit einer Geschwindigkeit, die immer direkt proportional mit der Seilgeschwindigkeit zusammenhängt.
Die Klemmen gleiten noch immer auf der U-förmigen Schiene. Da diese jedoch nicht für den Umlauf geeignet ist (man kann sie ja wegen der Form nicht biegen), fahren die Klemmen nun auf eine andere, weiße Schiene, die sie um die Station herumbringt. Unter dieser Schiene spannt sich eine zweite Schiene auf, die die Förderkette aufspannt. Links erkennt man zusätzlich die Seilantriebsscheibe:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Klemme gleitet während des Umlaufes also nicht auf dem Torsionsfedergehäuse, sondern in einer schmalen Rinne zwischen den Rollennachbildungen und dem Klemmelement:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Nach dem Umlauf gleitet die Klemme wieder zurück auf die U-förmige Schiene:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

In dem Moment, in dem die Räder des Beschleunigungsteils die Gondelbewegung übernehmen, verschwindet die Förderkette nach innen, zur anderen Seite, wo die ausgekuppelten Gondeln ankommen und wo sich auch das antreibende Zahnrad befindet.
Nun steht die Gondel wieder im alleinigen Kontakt mit den Rädern, die sie beschleunigen. Dabei drehen sich immer zwei Räder mit der selben Drehzahl. Die nächsten beiden drehen sich dann schneller usw.:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Nach 4 solcher Räderpaare übernehmen die "Kupplungsräder", die sich wie bei der Einfahrt alle gleich schnell drehen.
Die Ausfahrt beginnt. Die Klemme fährt auf die Kupplungsschiene zu.

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Diese Schiene drückt den Klemmenarm langsam nach unten, sodass sich die Klemme öffnet.

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Am Ende der Station wird das Seil von der Mitte her an die offene Klemme herangeführt. Da das Einkuppeln im Gegensatz zum Auskuppeln etwas komplizierter ist, bleibt die Klemme während dieser Phase über einige Zentimeter maximal geöffnet, da die Kuppelarmschiene hier waagerecht verläuft:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Nun befindet sich das Seil an der richtigen Stelle im geöffneten "Maul" der Klemme. Nachdem die Klemme an der Seileinführ-Einrichtung vorbei ist, schnappt sie zu, indem die Kuppelarmschiene endet. Es ist vollbracht:

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Gondel hängt nun am Seil und fährt aus der Station. Die U-förmige Schiene, auf der sie glitt, endet. Gute Fahrt!

https://drive.google.com/file/d/0B9iw4M ... sp=sharing

Die Seilrollen sind neuerdings mit schwarzem Silikon gefüllt. Das sieht ganz nett aus, hat aber ehrlich gesagt keinen technischen Nutzen, wenn die Gondel passiert. :D

Hier noch nicht-öffentliche Videos zum Ein-und Auskuppeln.

Auskuppeln:


Direktlink


Einkuppeln:

[youtube]MddVEYmpxrQ&feature=youtu.be[/youtube]

Hoffe, meine Ausführungen gefallen Euch und inspirieren den einen oder anderen, an neuen Modellinstallationen zu tüfteln.
Für mich ist es immer ein Wunsch gewesen, eine funktionierende, kuppelbare Seilbahn aus Lego zu bauen. Aber der Weg dahin hat mich sehr viel Zeit und Mühen (und auch Geld!) gekostet. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall! :lol:

Wer Fragen hat, kann sie hier sehr gerne äußern! :)
Dateianhänge
IMG_5066.JPG
Einfahrt der Gondel
IMG_5063.JPG
Seilwegführ-Einrichtung der Einfahrtsseite
IMG_5067.JPG
Geöffnete Klemme, Auskuppeln.
IMG_5029.JPG
Der Getriebeblock des Kupplungsteiles. In der Mitte (gelb-braun) das Differential aus Lego.
IMG_5042.JPG
Die Förderkette übernimmt die Bewegung der ausgekuppelten Gondeln.
IMG_5047.JPG
Umlauf der Gondel.
IMG_5048.JPG
Zurückgleiten auf die U-förmige Schiene.
IMG_5057.JPG
Einkuppeln.
IMG_5059.JPG
Eingekuppelt.
IMG_5061.JPG
Ausfahrt.
Zuletzt geändert von Fränzchen am 09.05.2015 - 16:05, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Franz

https://www.youtube.com/channel/UC-hDvx ... EvAm09wAjQ
Wie im Original.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11221
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 16/17: 24
Skitage 17/18: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Ram-Brand » 07.05.2015 - 17:48

Schön gelöst :-)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 07.05.2015 - 19:29

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und bildliche Dokumentation; ich denke so können andere Kollegen die gerade an Kuppelbahnen tüfteln auch Lösungsansätze ihrer Probleme finden.
Das der Bahnbau auch ganz schön ins Geld ging ist mir aufgrund der Unmenge an Bauelelementen völlig klar denn Legoteile gibt´s nur ganz selten in den Handelsplattformen mal zum Schnäppchenpreis.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Schleppliftfreund_03
Massada (5m)
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2018 - 13:31
Skitage 16/17: 12
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Schleppliftfreund_03 » 11.04.2018 - 20:15

Schöner Bericht, Respekt zu der Anlage. :D Schade, dass es die Carvatech-Kabinen von JC nicht in rot gibt.

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 12.04.2018 - 19:29

Schleppliftfreund_03 hat geschrieben:
11.04.2018 - 20:15
Schade, dass es die Carvatech-Kabinen von JC nicht in rot gibt.
Die Carvatechs gibt´s leider gar nicht mehr - nur noch paar geringe Einzelhändlerrestbestände da die leider vor ~ 2 Jahren aus dem JC - Programm genommen wurden... :tot:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Schleppliftfreund_03
Massada (5m)
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2018 - 13:31
Skitage 16/17: 12
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Schleppliftfreund_03 » 12.04.2018 - 20:52

Petz hat geschrieben:
12.04.2018 - 19:29
Die Carvatechs gibt´s leider gar nicht mehr - nur noch paar geringe Einzelhändlerrestbestände da die leider vor ~ 2 Jahren aus dem JC - Programm genommen wurden... :tot:
z.B. hier

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 13.04.2018 - 21:32

Nicht mehr - die hab ich gerade für nen Kunden geraubt der schon länger welche sucht.... ;D
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Schleppliftfreund_03
Massada (5m)
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2018 - 13:31
Skitage 16/17: 12
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Schleppliftfreund_03 » 16.09.2018 - 13:14

Na toll :roll: :lol:
Aber hier gibt's glaub ich noch welche

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 16.09.2018 - 14:23

Allerdings sind die Preise bei dem Händler ne absolute Unverschämtheit denn JC´s letzter unverbindlich empfohlener Endverbraucherverkaufspreis lt. Liste wäre € 23,90... :sauer: :motz: :tot:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Schleppliftfreund_03
Massada (5m)
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2018 - 13:31
Skitage 16/17: 12
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Schleppliftfreund_03 » 16.09.2018 - 14:30

Ich finde JC Artikel sowieso ziemlich teuer, dafür sehr detailgetreu

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 16.09.2018 - 15:54

Kleiner Einspruch denn Du darfst mal nicht vergessen was der Kunstoffstahlspritzgußformenbau für jeden Artikel kostet und natürlich erreicht JC mit den Modellseilbahnartikeln niemals Großserienstückzahlen wie beispielsweise jene von Spielzeugen, Haushaltswaren etc..; dann ist auch klar das die anteiligen Formenkosten pro Stk. auch deutlich höher sind. Angesichts dessen was geschätzt der Chinese für die Produktion bekommt (nachdem ja die Händler und JC auch noch mitschneiden) darf man über das Preis - Leistungsverhältnis angesichts des Gegenwertes sicher nicht motzen.
Würde man die Produkte in Europa fertigen müsste man vermutlich mindestens die dreifachen Preise dafür veranschlagen und dann könnten sich das Vergnügen sicher nur mehr wenige Leute leisten.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Fabienne
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2018 - 20:14
Skitage 16/17: 0
Skitage 17/18: 8
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Fabienne » 16.09.2018 - 16:09

Gibt es denn so etwas?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8417
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Modellseilbahn aus Lego

Beitrag von Petz » 16.09.2018 - 20:04

Nur die Syphonykabine von Leitner; die wird von Ros.srl in der Provinz Brescia

https://www.ros-srl.it/contatti/

in aufwendigerer Aluzinkdruckgußweise für Leitner produziert und kann über Leitner direkt bezogen werden.

https://www.leitner-ropeways.com/de/shop/

In dem Fall geh ich aufgrund des Preises aber davon aus das Leitner die als rein buchhalterischen
Durchlaufposten ohne Aufschlag vertreibt.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Modellbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste