Bautagebuch Willingen 2018


Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
chrissi5
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1039
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von chrissi5 » 13.05.2018 - 21:04

Ich bin ja mal gespannt wie der fertige Einschnitt zwischen Stűtze 5 und 6 im Winter aussehen wird und wie und ob die Durchfahrt mit Ski möglich sein wird..
Winter 17/18 : Hoffe auf viel Schnee und Zeit dafür

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 15.05.2018 - 18:49

Heute wurden an der Dorfwiese die Stützen aufgestellt.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 21.05.2018 - 22:57

Update 19/21.05.2018 Teil I

Am Rande des Bikefestivals habe ich Samstag (19.05.2018) und heute (21.05.2018) die Willinger Baustellen besichtigt. Nachfolgend erstmal nur die Bilder von der Dorfwiese, am 19.05.2018:

Bild
#1 Rechts der neue Lift
Bild
#2 Talstation im Gegensatz zur älteren Parallelanlage nun mit Betonsteher und hängendem Motor.
Bild
#3 Typenschild des Motors.
Bild
#4 Alt vs. neu.
Bild
#5 Oberer Teil mit den Stützen 4 und 5. Der neue Lift hat mit 6 Stützen eine mehr als der Alte.
Das Flutlicht war eingeschaltet, damit der Arbeiter, der an Stütze 3 werkelte, Strom zur Verfügung hatte. Das Alter des linken Liftes schätzte er übrigens auf 20-25 Jahre.
Bild
#6 Der neue Lift führt am Ausstieg des älteren vorbei etwas höher.
Bild
#7 Ausstiegsstütze Nr. 6.
Bild
#8 Bergstation mit Stütze 6.
Bild
#9 Auf der anderen Seite gibt es eine Skala für die Messung des Spannweges, der "altmodisch" per Gewicht erreicht wird.
Bild
#10 Von der Seite sieht man gut, dass der neue Lift etwas hinter dem älteren steht.

Bei Wartezeiten von rund 20 min an der Gondelbahn stieg bei manchem MT-Biker sicher die Vorfreude auf die neue Bahn am Köhlerhagen. :lol:

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 22.05.2018 - 11:03

Von der erhöhten Ausstiegsstelle könnte man ja quasi ohne Anstieg mit Hilfe der Skistöcke zum Wilddieb 2 rübergleiten!
Mich wundert ja das man heute noch neue Tellerlifte baut, da die Förderkapazität noch geringer ist als ein Doppelanker oder Förderband.
Man hätte hier auch sicherlich einen einfachen langsam fahrenden fix geklemmten Vierer Sessellift hinstellen können, anderseits ist ein Tellerlift für Anfänger ideal, um das Körper -Gleichgewicht mit den Skiern zu trainieren, - auch fürs spätere Bügelschlepplift fahren!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 577
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von sir_ben » 22.05.2018 - 14:45

snow*Uwe hat geschrieben:
22.05.2018 - 11:03
Von der erhöhten Ausstiegsstelle könnte man ja quasi ohne Anstieg mit Hilfe der Skistöcke zum Wilddieb 2 rübergleiten!
Mich wundert ja das man heute noch neue Tellerlifte baut, da die Förderkapazität noch geringer ist als ein Doppelanker oder Förderband.
Man hätte hier auch sicherlich einen einfachen langsam fahrenden fix geklemmten Vierer Sessellift hinstellen können, anderseits ist ein Tellerlift für Anfänger ideal, um das Körper -Gleichgewicht mit den Skiern zu trainieren, - auch fürs spätere Bügelschlepplift fahren!
Hast du ne ungefähre Vorstellung, was ein Sessellift kostet? Anschaffung und Unterhalt? Für 200 Meter Abfahrt im Anfängergelände?
Ein Tellerlift kann längere Strecken als ein Förderband, und ist für Anfänger einfacher als ein Ankerschlepper.
Wellnessskifahrer.

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 22.05.2018 - 17:35

Ja stimmt, ein Tellerlift ist schon deutlich Preiswerter.
Und der zweite Lift verkürzt schon deutlich die Wartezeiten!
Angenommen dort sind 60 Skifahrer.
15 im Lift, 15 auf der Piste, und 30 in Warteposition!
Um wieviel verkürzt sich die Personenanzahl wartender Personen bei einem 2. Tellerlift (gleicher Länge) ?
Spontan würde man sagen, die Schlange am Lift halbiert sich auf 15!
Doch wer nochmal nachrechnet kommt auf ein anderes erfreuliches Ergebnis!

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11240
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 22.05.2018 - 17:40

Soll der Lift daneben stehen bleiben und durch den neuen ergänzt werden?
Dann finde ich hätte man die Auffahrseite ändern sollen. (Stützen stehen falsch rum.)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 22.05.2018 - 18:43

Ich denke die stehen richtig herum, man fährt links und steigt oben links aus, wo sich auch die Piste befindet. Sonst würden ja die Teller in Kopfhöhe einem entgegen kommen!

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 22.05.2018 - 21:58

sir_ben hat geschrieben:
22.05.2018 - 14:45
Hast du ne ungefähre Vorstellung, was ein Sessellift kostet? Anschaffung und Unterhalt? Für 200 Meter Abfahrt im Anfängergelände?
Ein Tellerlift kann längere Strecken als ein Förderband, und ist für Anfänger einfacher als ein Ankerschlepper.
Naja, 350 m (56 hm) :wink:
Auf der Länge gibt es in Winterberg sogar 2 6KSB.

Dass man hier nochmal in einen SL investiert, hat mich auch überrascht, gilt diese Technik inzwischen doch weitgehend als veraltet.
Klar ist er günstiger als eine Sesselbahn, aber mit einer Sesselbahn könnte man mehr Geld verdienen (nicht nur durch die höhere Förderleistung) und wäre auch langfristig bestens aufgestellt.
So muss man möglicherweise hier in 10-20 Jahren nochmal was Neues bauen, wenn man mit der bisherigen Entwicklung hin zu mehr Fahrkomfort Schritt halten will.
Man kann dagegen natürlich auch sagen, dass ein typischer Anfänger höchstens 15 Fahrten an einem Tag macht und es da für den Komfort auch keinen Unterschied macht, ob er sitzt oder steht - beim Stehen kann er sogar seinen Gleichgewichtssinn trainieren. ...
Ram-Brand hat geschrieben:
22.05.2018 - 17:40
Soll der Lift daneben stehen bleiben und durch den neuen ergänzt werden?
Ja.
Dann finde ich hätte man die Auffahrseite ändern sollen. (Stützen stehen falsch rum.)
Wieso?

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 22.05.2018 - 23:07

Update 19/21.05.2018 Teil II

Weiter geht es zunächst noch mit drei Bildern vom 19.05.:
Bild
#1 Die Stützenjöcher wurden zwar schon eine Woche zuvor angeliefert, aber im Tageslicht kann man doch etwas mehr erkennen.
Bild
#2 Weitere Rollenbatterien wurden geliefert (hinten links) und insgesamt 18 Stützensegmente.
Bild
#3 Weiter hinten lagen schon Teile für den Straßendurchlass "Zur Ruthenaar". Edit (11.06.18): Wahrscheinlich sind die Teile stattdessen für den Gewässerdurchlass. [/Edit]

Am Montag ging es dann mit dem Radl auf den Ettelsberg:
Bild
#4 Bereits aus rund 2,6 km Entfernung sieht man die Erdhügel an der Bergstation und den Baukran.
Bild
#5 In den Leitungsgräben im oberen Teil wurden erste Kabel verlegt.
Bild
#6 Die Betonarbeiten an der Bergstation schreiten voran.
Bild
#7 Halbfertiger Leitungsgraben unterhalb der Bergstation.
Bild
#8 Dito
Bild
#9 Die Leitungsarbeiten beschränken sich nach wie vor nur auf den obersten Teil der Strecke.
Bild
#10 Bewehrungselemente für die Stützen 13 und 14. Gut zu erkennen ist das silberfarbene Erdungsband.
Bild
#11 Die Stützenfundamente nehmen langsam Formen an. Hier Stütze 12.
Bild
#12 Stütze 11
Bild
#13 Rückblick zur Bergstation
Bild
#14 Die Schutzmatte links kann eigentlich gleich für den Winter hängen bleiben. :lach:
Bild
#15 Das Fundament für Stütze 10 ist schon fast fertig.
Bild
#16 Ebenso das für Stütze 9. Hier hat man fürs Bikefestival den Weg provisorisch wiederhergestellt. Das Bewehrungselement ist wahrscheinlich für Stütze 8.
Bild
#17 Für Stütze 8 wurde bisher nur die Sauberkeitsschicht erstellt. Dies ist übrigens die einzige Stütze, die per Heli gesetzt wird. Lt. dem offiziellen Bautagebuch (Beitrag v. 11.05.) in der 24. KW (11.-17.6.). Ab dem 1.6. sollen auch die ersten Monteure aus Wolfurt vor Ort sein.
Bild
#18 Im Mittelteil sowie an den Baugruben für die Stützen 4, 6 und 7 haben sich keine/kaum Änderungen ergeben.
Bild
#19 Weiter unten wurde inzwischen mit dem Bau des Straßendurchlasses "Zur Ruthenaar" begonnen.
Bild
#20 Der Schreitbagger hat für den Leitungsgraben schon mal die Humusschicht entfernt.
Bild
#21 Blick Richtung Talstation mit den beiden Baukränen für Gewässerdurchlass (l.) und Talstation (r.).
Bild
#22 Sockel der Einstiegsniederhalter und der ersten Stütze. Dazwischen die Verankerung für den Stationssteher.
Bild
#23 Die Talstation von Köhlerhagen 1 sieht aufgrund der begonnenen Abrissarbeiten wie nach einem Bombentreffer aus.
Bild
#24 Der Schlüssel steckt noch...
Bild
#25 Für den Straßendurchlass wurde schon einiges an Erde bewegt. Ich war noch nicht einmal der Einzige, der hier neugierig auf der Baustelle unterwegs war. :D
Bild
#26 Die Oberkante der Kanaldeckel befindet sich auf Höhe der früheren Straße.
Bild
#27 Die Betonarbeiten am Gewässerdurchlass wurden fortgesetzt. Inzwischen hat sich im hinteren/unteren Teil Wasser angesammelt.
Der dritte Baukran im Hintergrund gehört übrigens zum K1 Hotel, das aber außer dem Namen (wohl zu Marketing-Zwecken) nichts mit der Sesselbahn zu tun hat. Vor dem Umbau hieß die Pension "Ulmenhof".
Bild
#28 Einschnitt für den Straßendurchlass aus der anderen Richtung.
Bild
#29 Oberhalb der Talstation wurde der Einschnitt weiter vergrößert.
Bild
#30 Weiter links von der zukünftigen Bahnachse wurde auch an der Böschung gearbeitet. Der Weidezaun wurde dazu versetzt.
Bild
#31 Ziemlich am Ende des bearbeiteten Böschungsabschnitts war die Position von Stütze 3 ausgesteckt.
Bild
#32 Baugrube Straßendurchlass
Bild
#33 Der Kanal wird scheinbar erneuert/erweitert.
Bild
#34 Die Baustraße zu Stütze 4 (rechts) war sogar Teil einer der Wettkampfstrecken beim MTB-Festival. :surprised:
Bild
#35 Einschnitt oberhalb der Talstation von unten aus gesehen. Auffällig ist das stufenartige Profil.
Bild
#36 Im Tal liegen auch schon einige Teile für den Gewässerdurchlass bereit.
Zuletzt geändert von GIFWilli59 am 11.06.2018 - 13:14, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 23.05.2018 - 11:44

Wozu braucht man 18 Stützelemente?
Wenn die Bahn nur 14 Stützen benötigt?
Könnte es sein, dass man für den für den Bau der Bergstation noch Stützen benötigt?

Benutzeravatar
Radim
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1216
Registriert: 27.09.2006 - 22:33
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostrava (CZ)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Radim » 23.05.2018 - 15:57

snow*Uwe hat geschrieben:
23.05.2018 - 11:44
Wozu braucht man 18 Stützelemente?
Wenn die Bahn nur 14 Stützen benötigt?
Könnte es sein, dass man für den für den Bau der Bergstation noch Stützen benötigt?
Höhere Stützenschaften bestehen von 2 Elemente (bei einige EUBs mit sehr hohen Stützen auch von mehrere).
Seilbahnen in Tschechien - alles über Seilbahnen in Tschechien

Lift-World.info - alles über Lifte

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 26.05.2018 - 16:16

Update vom 25.05.2018
Nur 4 Tage nach dem letzten Besuch war ich gestern wieder auf der Baustelle unterwegs.

Bild
#1 Flutlichtmasten wurden angeliefert
Bild
#2 Der Trafo an der Talstation von Kö1 wurde entfernt.
Bild
#3 Blick zum Straßendurchlass
Bild
#4 Trafohäuschen von innen.
Bild
#5 Keine größeren Fortschritte am Straßendurchlass. Nur die Makierung rechts der Bildmitte ist neu.
Bild
#6 Die Wände am Gewässerdurchlass wachen langsam in die Höhe. Hinten links sind schon ein paar Meter fertig.
Bild
#7 Bau"grube" für Stütze 3.
Bild
#8 Links die Vorbereitungen für Stütze 3 und rechts Kanalbauarbeiten.
Bild
#9 Die Baugrube für Stütze 2 wurde offenbar größtenteils ausgehoben. Über den gelben Schlauch wird Wasser aus der Grube gepumpt.
Bild
#10 Das Fundament für Stütze 7 ist fast fertig.
Bild
#11 Bei Stütze 8 noch nicht.
Bild
#12 Weiß jemand, wofür diese Spiralen sind?
Bild
#13 Beton-"Pipeline" oberhalb von Stütze 8. Die Jugendlichen links im Hintergrund störten leider die abendliche Ruhe...
Bild
#14 Stützenfundament 9 wird langsam wieder eingegraben.
Bild
#15 Stütze 10
Bild
#16 Stütze 11
Bild
#17 Oberhalb von Stütze 11 endet der nun weitergeführte Leitungsgraben. Der Abzweig vorne links kommt für den geplanten Schacht hinten links aber etwas zu spät. :roll:
Die mintgrünen Rohre sind vermutlich für spätere Steuerkabel/LWL.
Bild
#18 Graben weiter oben.
Bild
#19 Stütze 12 mit Kanaldeckel fürs Leerrohr.
Bild
#20 Weiter oben ist der Graben so gut wie ferig und erste Schächte wurden eingebaut.
Bild
#21 Einer von zwei fertig eingebauten Schächten, erstmal für eine mobile Kanone.
Bild
#22 Auf der anderen Seite gibt es wahrscheinlich einen 1,6 m Turm.
Bild
#23 Stütze 13
Bild
#24 Weitere Schächte warten auf den Einbau.
Bild
#25 Baugrube für Stütze 14. Außer an Stütze 5 wurde nun an allen Stützen mit den Bauarbeiten begonnen.
Bild
#26 An der Bergstation gibt es bereits sichtbare Fortschritte. Im Untergeschoss werden unter anderem zwei Garagen (optional) für Pistenwalzen untergebracht. Die Tore lassen sich links vor dem Kran erahnen.

Nach einer kurzen Pause bedingt durch einen kräftigen Regenschauer an der Bergstation der MGD ging es über die wieder in Bau befindlichen Bikestrecken zurück ins Tal. Wobei Tal hier relativ ist, denn die neue Strecke endet bisher auf Höhe der Stützen 9/10.

Bild
#27 Irgenwie gefiel mir die Stimmung nach dem Schauer hier oben im lichten Wald.
Auf diesem Stück kommt man wieder auf die alte Strecke.
Bild
#28 Hier die Einmündung auf die alte Strecke. Der oberste Teil dieser fiel dem Bau der Bergstation zum Opfer.
Bild
#29 Die Strecke ist mMn schön trassiert.
Bild
#30 Über die alte Strecke wurde zwischenzeitlich eine Brücke errichtet.
Bild
#31 Neue Strecke im untersten Teil, nach eine weiteren Linkskurve ist erstmal Schluss.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 28.05.2018 - 11:22

Danke für die tollen Fotos und Dokumentation....als wäre man live dabei!
Es ist schon spannend zu sehen, wie es Schritt für Schritt und bald Stütze für Stütze vorangeht!

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 02.06.2018 - 13:53

Update vom 01.06.2018

Gestern Abend ging es wieder auf Baustellentour:
Bild
#1 Zwischenzeitlich wurden die restlichen 9 Stützenjöcher geliefert und weitere Zubehörteile (u. a. Wartungspodeste). Nächste Woche soll mit der (Vor-)Montage der Stützen begonnen werden.
Bild
#2 Scheinbar gibt es extra für das Projekt angefertigte Absperrungen :lach:
Bild
#3 An der Bergstation war es dann leider vorbei mit dem guten Wetter. Wie man sieht, wurde im hinteren Bereich bereits die Bodenplatte gegossen.
Bild
#4 Vorderer Bereich der Bergstation.
Bild
#5 Kurz vor selbiger endet der bisherige Leitungsgraben.
Bild
#6 Fundament für Stütze 14.
Bild
#7 Das Fundament für Stütze 13 ist bereits fertig. Im Hintergrund wurde auf dem Schacht bereits ein Turm für die Schneekanone montiert.
Bild
#8 Weiter unterhalb gibt es einen etwas höheren Turm.
Bild
#9 Der Leitungsgraben zu diesem Schacht wurde bereits wieder verschlossen.
Bild
#10 Dass die beiden Türme wieder auf der Ostseite stehen, wundert mich etwas, hat man damit an der Ettelsberg-Seilbahn schließlich nicht immer nur gute Erfahrungen gemacht...
Bild
#11 Die Betonsäulen kämen ja für die Fundamente der Flutlichtmasten infrage, allerdings nicht an diesem Standort...
Bild
#12 Stichgraben nach links oberhalb von Stütze 10.
Bild
#13 Oberhalb von Stütze 10 endet der Leitungsgraben bisher.
Bild
#14 Das Fundament der neunten Stütze wurde teilweise wieder ausgegraben.
Bild
#15 Anstelle der Schlepplifttrassen befindet sich nun die steile Baustraße zu Stütze 8.
Bild
#16 Die Verschalung von Stütze 8 sieht etwas zusammengeschustert aus...
Bild
#17 Das Fundament für Stütze 7 ist auch fertig und damit das unterste der fertiggestellten Fundamente.
Bild
#18 Die Baugrube für Stütze 5 wurde diese Woche ausgehoben und mit Schotter ausgekleidet. Da die Stütze direkt an der Straße zum Wald-Hotel liegt, ist sie mit weißen Absperrungen gesichert, die man auch auf der Webcam sieht. Den gleichen Status haben die Baugruben für die Stützen 4 und 6 bereits seit Längerem.
Bild
#19 An der Straße zur Ruthenaar stehen nun 2 große Schächte mehr, einige der Flutlichtmasten liegen hinter den Kabelrollen.
Bild
#20 Oberhalb der Talstation von Kö1 wurden einige Markierungspfosten gesteckt. Sie könnten mit dem geplanten Multifunktionsgebäude zu tun haben, das die Fläche der bisherigen Talstation von Kö1 umfasst, aber weiter nach rechts Richtung neuer Piste geht.
Bild
#21 Hatten wir diese Perspektive schon? :wink:
Bild
#22 Weitere Markierungen im Bereich der Parkfläche.
Bild
#23 Viel tiefer gebaggert wird hier offensichtlich nicht.
Bild
#24 Langsam geht es voran am Gewässerdurchlass.
Bild
#25 Nahe der Bahntrasse sieht das Gelände aus wie ein MTB-Parcour. Rechts in der Senke müsste Stütze 3 platziert werden.
Bild
#26 Alter Kanal (links, hinter der oragen Rüttelplatte) und der neue rechts.
Bild
#27 Die Baugruben für die beiden Niederhalter 1 und 2 wurden scheinbar auch schon ausgehoben, sind aber wohl bei einem starken Regenguss gestern Morgen vollgelaufen.
Bild
#28 Zum Schluss noch ein bisschen Liftschrott...

rajc
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1588
Registriert: 30.08.2008 - 23:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rajc » 02.06.2018 - 19:56

Danke für die Bilder, gut dokomentiert.
Skitage in 2011/12: 4 x Obertauern 8 x Kitzbühel 2 x Skiwelt 2x Stuhleck 2x Semmering/ Hirschenkogel
1 x Haus/Schladming 1 x Reiteralm/Hochwurzen 1 x Radstadt/Zauchensee/Flachauwinkel/Kleinarl
Skitage in 2012/13:5x Obertauern 1x Skijuwel 1x St. Johann/T 1x Steinplatte 1x Fieberbrunn 3 xSkiwelt 4x Kitzbühel 2x Stuhleck 1x St. Corona
1 x Mönichkirchen , 2 x Hirschenkogel , 1 x Schladming , 2x Reiteralm
Skitage in 2013/14:8x Obertauern 11xBad Hofgastein 3x Schladming 2xMönichkirchen 2x Semmering 1x Stuhleck 2xSt. Corona 1x Großeck 1x Zauchensee
Skitage in 2016/17: 13x Bad Hofgastein 2x Hochkönig 1x Lackenhof /Ötscher 1 X Gemeindealpe 1 x Hochkar 1x Stuhleck 6xFlachau 1x Katschberg 1x Obertauern 8 x Kitzbühel 1xSaalbach 1x Hochfilzen 1 x Wildkogel 3x Skiwelt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2464
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018 / Dorfwiese

Beitrag von Zottel » 02.06.2018 - 20:51

An der Dorfwiese hatte man bis Fronleichnam verständlicherweise keine Eile das Seil aufzuziehen:
Bild

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 05.06.2018 - 20:23

Hatte ich auch gesehen.
Die haben ja keine Eile dort :D

Wenn das Seil aufgezogen ist, mache ich wenn's passt auch nochmal ein paar Fotos. Insbesondere die Abspannung finde ich (relativ) interessant, so eine Konstruktion gibt es ja im Umkreis mWn noch nicht.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 06.06.2018 - 22:16

Zur Zeit werden am Ritzhagen offenbar auch kleinere Arbeiten an der Beschneiungsanlage durchgeführt: https://www.bergfex.de/willingen/webcams/c11249/ (ab 04.06.; links unterhalb der Bergstation, oberhalb der Talstation und rechts an der Sommerrodelbahn).

Edit: Am Köhlerhagen wurde mit der Montage der Stützen begonnen. Das untere Stück der 7. Stütze steht bereits: Webcam

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 09.06.2018 - 18:30

Update vom 09./10.06.2018 Teil I: Dorfwiese

Heute war ich nochmal an der Dorfwiese unterwegs. Der Seilzug wurde irgendwann unter der Woche durchgeführt. Die Anlage selbst dürfte so im Wesentlichen fertig sein. (Oder werden vor Abnahme sämtliche Gehänge montiert und getestet?)
Bild
#1 Bergstation mit Spanngewicht
Bild
#2 Und nochmal von der anderen Seite mit Bügelwächter und Notaus-Knöpfen. Rechts im Gras liegt die Überfahrtssicherung bereit. Eine Aufseherhütte oder Webcam fehlt mMn noch.
Bild
#3 Ausstiegsstütze Nr. 6
Bild
#4 Unterer Teil der Strecke mit den ersten 4 Stützen.
Bild
#5 Stützenschilder (hier die 5) wurden auch montiert, allerdings leicht schräg. Die gerade Ausführung ist wohl den großen Herstellern vorbehalten. :wink:
Bild
#6 Talstation. Hier sind noch ein paar kleinere Arbeiten für den Einstiegsbereich und ggf. der Bau der an den Wilddiebliften beliebten hölzernen Wartungsplattform erforderlich.
Bild
#7 Strecke nochmal von unten aus gesehen.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 11.06.2018 - 13:22

Update vom 09./10.06.2018 Teil II: Ritzhagen und K1

Neben dem obligatorischen Bericht vom Köhlerhagen kommen hier noch zwei Bilder vom Ritzhagen, vom Abend des 09.06.:

Bild
#1 Unterhalb des Weges an der Bergstation wird ein Oberflurschacht einige Meter nach links zur Stütze versetzt und steht so nicht mehr mittig auf der Piste.
Bild
#2 Weiter unten, etwas unterhalb der Talstation des Förderbands wird ein neuer Unterflurschacht eingebaut. Ob es sich dabei um einen komplett neuen oder nur einen Ersatz handelt, vermag ich nicht zu sagen.

Gestern (10.06.18) war ich dann noch am Köhlerhagen. Trotz bereits vorheriger Kontaktaufnahme meldeten sich die Forumskollegen ixiseilbahn und Tommi2015 leider erst nach ihrer Baustellentour bei mir, sodass ich nach unserem Treffen am Fuße des Ettelsbergs noch alleine rauf fuhr (erstmals diesen Sommer mit der Seilbahn).

Bild
#3 Bereits von der Bergstation der Gondelbahn sieht man die erste fertig aufgestellte Stütze (Nr.14).
Bild
#4 Die Beton-Röhren sind also doch die Fundamente für die Flutlichtmasten.
Bild
#5 An der Bergstation wird gerade die hintere Wand betoniert. Im Hintergrund die bereits fertige Stütze 14 (10,06 m).
Bild
#6 Oberes Ende des Leitungsgrabens. Weiter unten ist er inzwischen größtenteils wieder verschlossen worden.
Bild
#7 Stütze 13 liegt zur Montage bereit.
Bild
#8 Gleiches gilt auch für Stütze 12.
Bild
#9 Mit der bereits dertigen Stütze 14 im Hintergrund kann man sich schon recht gut vorstellen, wie es hier später aussehen wird.
Bild
#10 Hat es die letzten Tage etwa geregnet? ;D
Bild
#11 Bis zur Stütze 10 ist der Leitungsgraben schon wieder zu.
Bild
#12 Für die Verlegung der Kabel wird offensichtlich ein Fleece untergelegt.
Bild
#13 Kabelverzweigung
Bild
#14 Von Stütze 9 steht bisher nur der Schaft. Insgesamt wird diese Stütze gut 14 Meter hoch.
Bild
#15 Dieser und ein weiterer Oberflurschacht, die bisher neben der Lifttrasse von Kö1 standen, werden offenbar an den neuen Pistenrand versetzt.
Bild
#16 Die alten Schächte und die Flutlichtmasten, die einst daneben standen.
Bild
#17 Das Fundament für Stütze 8 ist auch fertig und die Stütze soll nächste Woche per Heli montiert werden.
Bild
#18 Von Stütze 7 (vorne rechts) steht bisher nur das untere Drittel des Schafts, die restlichen Teile und die Robas liegen vorne links und rechts das Joch. Vor dem blauen Container liegt Stütze 8.
Bild
#19 Stütze 7
Bild
#20 Stützenjoch derselbigen. Die Spurweite beträgt übrigens 7,70 m (Kö1: 2 m, Kö2: 2,5 m).
Bild
#21 Die Unebenheiten im mittleren Flachstück wurden inzwischen größtenteils weggemeißelt.
Bild
#22 Stützenfundament 6 mit Stützenteilen.
Bild
#23 Auch wenn es eigentlich keine Überraschung ist, so wird nun das erste Mal deutlich, dass die Sesselbahn im Vergleich zu den Schleppliften ein großer Einschnitt in die Landschaft ist.
Bild
#24 Für das Stützenfundament 5 feht noch die letzte Ladung Beton.
Bild
#25 Oberhalb von Stütze 5 ist der Leitungsgraben schon fertig ausgehoben.
Bild
#26 Stütze 4. Sollen die Bretter eigentlich wirklich die Böschung sichern?
Bild
#27 Trafo und die Talstation von Kö1 wurden inzwischen zerlegt.
Bild
#28
Bild
#29 Es war einmal eine Talstation...
Bild
#30 Oberhalb davon wurde die Hauptschneileitung abgetrennt und entfernt, da unterhalb das neue Mutifunktionsgebäuade entstehen soll (wohl aber doch erst 2019).
Bild
#31 Fundamentreste der Talstation von Kö1
Bild
#32 Links wurde der Kanal inzwischen weiterverlegt und von der ehemaligen Verbindungsabfahrt herauf die Hauptschneileitung etwas umgelegt.
Bild
#33 Abraumhalde oberhalb des Straßendurchlasses.
Bild
#34 Links in blau die Hauptschneileitung, rechts der Abwasserkanal.
Bild
#35 In ca. 2-3 Wochen werden die Betonarbeiten am Straßendurchlass wohl abgeschlossen sein.
Bild
#36 Entgegen meiner zwischenzeitlichen Einschätzung wird für den Straßendurchlass doch noch etwas tiefer gebaggert.
Bild
#37 Auch die Baugrube für Stütze 3 sieht durch die Böschung links sehr tief aus. Rechts der Kanaldeckel zeigt das ursprüngliche Gelände- bzw. Straßenniveau.
Bild
#38 Dank provisorischer Verrohrung und einer Pumpe liegen die schon eingebauten Bewehrungen für die ersten beiden Stützen diesmal über Wasser :lach:
Was man auf dem Bild nicht so gut erkennt, ist, dass das Fundament von Stütze 1 auch noch den vorderen Stationssteher enthält. Hinter dem Kran steht die Bewehrung für den hinteren Steher.

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 12
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 11.06.2018 - 16:06

Wieder tolle Bilder - immer ein Grund sich auf Montag zu freuen :D

Auf der K1 FB-Seite gibt es ein Drohnenvideo vom 6.6.18. Nachdem die ja auf ihren Social-Media Seiten immer nur olle Kamellen posten war das ja mal ein echtes Highlight.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
niknak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 18.08.2014 - 16:24
Skitage 17/18: 47
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von niknak » 12.06.2018 - 20:21

Instagram: _parkbully <--- (Modell-) PistenBuly-Bilder

Viele Grüße aus dem Sauerland :D

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1240
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 12.06.2018 - 20:55

niknak hat geschrieben:
12.06.2018 - 20:21
Neue Bilder von Facebook: https://www.facebook.com/Skigebietstech ... 4575911285
Ich weiß aus sicherer Quelle, dass diese Bilder sogar geringfügig älter als meine Bilder vom Sonntag sind :wink:

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11240
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 12.06.2018 - 21:39

Die Kabel werden mit dem Fleece gegen Steine geschützt.
So spart man sich das Absanden der Kabel. Das hätte den Nachteil, dass durch den Sand eine Art Drainage enstehen würde.
Dann hätte man wieder Lehmpakete alle paar Meter in den Kabelgraben einbauen müssen.


Die Bretter sollen das Loch nicht abstützen. Das sind Latten zur Orientierung. Man sieht ja die Farbmarkierungen auf den Brettern.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast