Bautagebuch Willingen 2018


Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 12.06.2018 - 21:51

War mir so nicht ganz klar, danke für die Erläuterung!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 17.06.2018 - 14:24

Update vom 16.06.2018

Bild
#1 An der Bergstation geht es gut voran.
Bild
#2 Nochmal von der anderen Seite.
Bild
#3 Stütze 11 liegt auch zur Aufstellung bereit.
Bild
#4 Gleiches gilt für Stütze 10.
Bild
#5 Halb verschlossener Leitungsgraben oberhalb von Stütze 10.
Bild
#6 Am Weg oberhalb von Stütze 9 wird der neue (Wasser-)Leitungsstrang mit der bestehenden Leitung verbunden.
Bild
#7 Dito
Bild
#8 Auf dem Weg zum unteren Teil der Baustelle konnte man nochmal die neue Bergstation vom Unteren Wilddieb 2 sehen :wink:
Bild
#9 Vorbereitungen für die für Wartungszwecke erforderlichen Ösen an Stütze 7. (Ich kenn leider den genauen Begriff nicht.)
Bild
#10 Die Einebnung des flachen Teils der Piste zwischen Stütze 6 (Fundament im Bild) und 7 wurde fast vollständig abgeschlossen. Nun muss nur noch das gelockerte Gestein verteilt bzw. abtransportiert werden.
Stütze 8 wurde entgegen der Ankündigung im offiziellen BTB noch nicht aufgestellt.
Bild
#11 Ein kleines Stück links neben Stütze 6 wurde noch nicht planiert.
Bild
#12 Der Einschnitt unterhalb von Stütze 6 scheint nun auch großteils ausgehoben zu sein.
Bild
#13 Auch der Leitungsgraben wurde weitergezogen.
Bild
#14 Geländeprofil
Bild
#15 Stütze 5 liegt auch bereit.
Bild
#16 Ebenso Stütze 4 (Hintergrund); die zugehörigen Fundamente sind ebenfalls fertig.
Bild
#17 Das Kassenhäuschen ist nun auch verschwunden.
Bild
#18 Über den ehemaligen Standort des Kassenhäuschens soll nun die neue Hauptschneileitung geführt werden.
Bild
#19 Besagte Leitung in blau und der alte Abwasserkanal (?) rechts darüber.
Bild
#20 Vorbereitungen für den Straßendurchlass.
Bild
#21 Die Betonarbeiten am Gewässerdurchlass sind fast abgeschlossen. Demnach könnte nächste Woche schon mit dem Zusammenbau des Metalloberbaus begonnen werden.
Bild
#22 Fundament für Stütze 3.
Bild
#23 Straßendurchlass von der anderen Seite.
Bild
#24 Die Bewehrungen für die 3 Fundamente an der Talstation wurden mit Planen abgedeckt. Derweil werden mit 2 Pumpen die Baugruben für die Stützen 1 und 2 trocken gehalten.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 19.06.2018 - 23:34

Diese Woche wird ein Großteil der verbliebenen Stützen aufgestellt (alle außer 1-3 und 8 ). Die achte Stütze soll erst im Juli per Heli montiert werden.

Quelle: offizielles BTB / Webcam

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 24.06.2018 - 15:53

Update vom 23.06.2018

Nachdem im Lauf der Woche die meisten Stützen aufgestellt wurden, war ich gestern nochmal vor Ort:

Bild
#1 Blick auf die Trasse vom ehem. Sportplatz aus.
Bild
#2 Das Fundament bzw. der untere Teil des Gewässerdurchlasses wurde inzwischen fertiggestellt und weitgehend mit Erde umhüllt. MMn ist das neue Bachbett in der Mitte aber im Vergleich zum Ursprungszustand etwas hoch geraten.
Bild
#3 Die Baugrube für den Straßendurchlass scheint weitgehend fertig zu sein. Ganz links in der Baugrube wird ein weiterer Kanal verlegt.
Bild
#4 Das Fundament für Stütze 3 ist auch fertig.
Bild
#5 Blick auf die Trasse, beginnend mit Stütze 4.
Bild
#6 Das Fundament für Stütze 2 (Vordergrund) ist auch fertig. Rechts wurde mit der ersten Wand für das Talstationsgebäude begonnen.
Bild
#7 Stütze 5; Höhe: 16,12 m; Rollenbatterien 10T/8T
(T=Tragroba, N= Niederhalteroba; Auffahrseite (links)/Talfahrseite (rechts); Quelle: Planungsunterlagen f. PFV, Stand: Dezember 2016

Bild
#8 Stütze 4 im Rückblick; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 8T/6T
Bild
#9 Im Bereich des Einschnitts wurde der Leitungsgraben fertig ausgehoben. Durch die Fräse entstand diese schöne Maserung. :ja:
Bild
#10 Fertig ausgehobener Leitungsgraben unterhalb von Stütze 6.
Bild
#11 Stütze 6; Höhe: 15,12 m; Rollenbatterien 12T/10T
Bild
#12 Zwischen den Stützen 6 und 7 wurde bereits die Wasserleitung verlegt. Hier das untere Ende dieses kurzen Grabenstücks.
Bild
#13 ...und hier das obere Ende des Grabens vor Stütze 7; Höhe: 18,12 m; Rollenbatterien 8T/8N//8T/8N.
Somit die höchste Stütze der Bahn.
Bild
#14 Rückblick; gut zu erkennen der Leitungsgraben zwischen den Stützen 6 und 7.
Bild
#15 Stütze 9; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 10T/10T. Links Stütze 10.
Entlang des Weges wurde bereits die Wasserleitung verlegt und der Graben wieder angefüllt.
Bild
#16 Stütze 10 ist mit 11,06 m (Rollenbatterien 8T/6T) die kleinste Stütze auf der Strecke (Ein- und Ausfahrtsstützen 1, 2 und 14 außen vor gelassen).
Bild
#17 Stütze 11; Höhe: 12,06 m; Rollenbatterien 8T/6T. Abgesehen von der Fahrspur wurde hier die Oberfläche wieder möglichst naturnah hergerichtet.
Bild
#18 Die Schafe haben derweil die ehem. Bügelabwurframpe von Köhlerhagen 2 für sich entdeckt. :lach:
Bild
#19 Stütze 12; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 8T/6T.
Ich bin gespannt, ob es sich im Winter rächen wird, dass hier gleich 4 Kanonen auf Ostwind ausgerichtet sind (vor der Stütze einer der ~2,10 m hohen Türme).
Bild
#20 Stütze 13; Höhe: 14,12 m; Rollenbatterien 8T/6T
Bild
#21 Einer der Schächte für mobile Kanonen nahe der Bergstation.
Bild
#22 Stützen 14-10. Die Scheinwerfer auf Stütze 14 lassen vermuten, dass die derzeit 16,5 h Tageslicht für die Bauarbeiten nicht ausreichen...
Bild
#23 Bergstation
Bild
#24 Nochmal von der anderen Seite. Im Vordergrund entstehen die beiden Garagen für Pistenwalzen etc.
Bild
#25 Vorderer Bereich.
Bild
#26 Zwischenzeitlich wurde auch an der MTB-Strecke weitergearbeitet. Im oberen Bauabschnitt wurde eine Grundlage für die wahrscheinlich wieder aus Splitt bestehende Fahrbahn geschaffen. Weiter gebaut Richtung Steilhang wurde aber bisher nicht. Je nachdem, wann die Strecken in Betrieb gehen sollen, hat das aber wohl auch noch relativ viel Zeit.
Bild
#27

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11244
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von Ram-Brand » 25.06.2018 - 20:43

Danke für die Bilder
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
basti.ethal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 286
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von basti.ethal » 27.06.2018 - 15:03

die Bikestrecken scheinen ja doch extrem zu Flowtrails modelliert zu werden.
Sind alle Strecken eher auf dieses geringe Anforderungsniveau ausgelegt oder gibt es zusätzlich auch noch anspruchsvollere naturbelassene Trails?
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal

Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
rotwild
Massada (5m)
Beiträge: 13
Registriert: 07.04.2015 - 16:08
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 58285
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von rotwild » 27.06.2018 - 15:45

basti.ethal hat geschrieben:
27.06.2018 - 15:03
die Bikestrecken scheinen ja doch extrem zu Flowtrails modelliert zu werden.
Sind alle Strecken eher auf dieses geringe Anforderungsniveau ausgelegt oder gibt es zusätzlich auch noch anspruchsvollere naturbelassene Trails?
Hier steht so einiges informatives über die weiteren Ziele - klingt top!

https://www.mtbzone-bikepark.com/de/mai ... ktuell/382

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 01.07.2018 - 16:52

Update vom 30.06.2018

Gestern habe ich mir wieder die Willinger Baustellen am Köhler- und Ritzhagen angeschaut.
Eigentlich wollte mich auch Dinslakenberger begleiten, aber er musste als Flachlandbewohner vor den hiesigen Höhenunterschieden dann doch kapitulieren. :lach:

Bild
#1 Die Baustelle vom Sonnenhang aus.
Bild
#2 Über den Langenberg ging es zunächst zum Clemensberg; dank klarer Luft sehr gute Sicht Richtung Winterberg. Die drei Schneisen rechts gehören zu Poppenberg (Piste 4/5), Gr. Büre (8) und Bremberg (9).
Bild
#3 Auch am Ettelsberg gute Sicht, wie hier vom Schneiteich Richtung Südosten. Da es schon nach fünf war, ging sich kein Besuch des Turms mehr aus - hätte sich vlt gelohnt.
Bild
#4 An der Bergstation kommt nächste Woche wohl die Decke drauf.
Bild
#5 Hinterer Teil mit den Toren.
Bild
#6 Die Bewehrung für den Stationssteher verbraucht ganz schön viel Stahl.
Bild
#7 Vorderer Teil. Ich bin mir momentan gar nicht so sicher, ob dieser Teil überhaupt genutzt wird. Eine Verbindung zum hinteren Bereich scheint es nicht zu geben.
Bild
#8 Im oberen Teil wurden die Schächte zumindest oberflächlich fertiggestellt.
Am Horizont kann man Brilon erahnen.
Bild
#9 Im Bereich der Stützen 11 und 10 wurde die Heide bzw. was davon übrig ist wieder aufgetragen.
Bild
#10 Unterhalb von Stütze 10 endet dieser Bereich.
Bild
#11 Kaum Fortschritte am Leitungsgraben bei Stütze 9.
Bild
#12 Dafür wurde der Graben im Steilhang ausgehoben, mit der Wasserleitung und einem Leerrohr versehen und bis zur Hälfte wieder angefüllt.
Bild
#13 Die Anschlussstellen für die Schächte liegen noch frei. Zumindest dieser befindet sich direkt neben einer freien Stelle in der Hecke zur Piste von Köhlerhagen 2.
Bild
#14 Wieder halb geschlossener Graben von unten aus gesehen.
Bild
#15 Um Stütze 7 herum macht der Graben eine S-Kurve. Die Fundamente für die Ösen unter der Stütze nehmen gaaanz langsam Form an.
Bild
#16 Die Leitung im flachen Teil muss noch an den oberen Teil angeschlossen werden.
Bild
#17 Diese Stichleitung unterhalb von Stütze 6 muss wohl noch etwas gekürzt werden.
Bild
#18 Die Wasserleitung liegt nun bis zu Stütze 5.
Bild
#19 Derzeit mehr Mondlandschaft als Piste.
Bild
#20 Oberhalb des ehemaligen Einstiegsbereichs von Kö1 wird noch die Hauptwasserleitung umgelegt.
Bild
#21 Links der neue Verlauf, geradeaus (Richtung Rüttelplatte) der alte. quer dazu verläuft noch irgendeine andere Leitung.
Bild
#22
Bild
#23 Anscheinend soll die Leitung hier ziemlich tief liegen, damit es keine Berührungspunkte mit dem Multifunktionsgebäude gibt.
Bild
#24 Der Gewässerdurchlass sieht schon ziemlich fertig aus, dann muss ja demnächst "nur" noch die Erde wieder drauf...
Bild
#25 Mit der Bettung für den Straßendurchlass wurde auch schon begonnen.
Bild
#26 Alter Kanal links und Fundament für Stütze 3 rechts.
Bild
#27 Talstation mit den fertigen Stützenfundamenten 1 & 2. Die Steher wurden scheinbar abgedeckt, damit sie sich durch die Sonneneinstrahlung nicht längen.
Bild
#28 Erste Teile für die Stationen wurden geliefert.
Bild
#29 Die Schutthalde am ehem. Sportplatz wurde auch nochmal erweitert, wie es aussieht.

Mehr zufällig habe ich heute gesehen, dass die Satellitenbilder für Willingen in Google Earth auf den 04.05.2018 aktualisiert wurden, also wer sich nochmal einen Überblick über den Umfang der Arbeiten (Pistenverlauf etc.) machen möchte, kann dies dort tun.

Ritzhagen

Bild
#30 Baugrube für die neue Gastronomie am Ritzhagen. Zumindest die Baugrube sieht gar nicht so groß aus.
Bild
#31 An der Talstation vom Förderband wird der nicht mehr benötigte Mutterboden zum Anfüllen benutzt.
Bild
#32 Neuer Aufgang zum Spielplatz entlang der Sommerrodelbahn links. Das alte Kassenhäuschen (für den Winterbetrieb bis 2013) wurde erst kürzlich entfernt. Man kann den ehemaligen Standort gut an den helleren Holzbrettern an der Wand des rechten Gebäudes erkennen.

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 02.07.2018 - 10:29

Ich staune! Das ist hier schon hier baulich eine wirklich große Hausnummer!
Man kann dem Veranstalter nur Wünschen, das die Kosten auf lange Sicht wieder hereinkommen!
Denn es alles was hier an Leitungen verlegt wird und der Sessellift und die Technik wie Beschneiungsanlage, Flutlicht .... muss in regelmäßigen Abständen auch gewartet werden!
Aber man hat ja schon finanzielle Erfahrungen mit der Seilbahn!
Ich denke, die Ticket-Preise werden dann berechtigt fast Winterberg Niveau erreichen !

snow*Uwe

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 02.07.2018 - 10:58

snow*Uwe hat geschrieben:
02.07.2018 - 10:29
Ich denke, die Ticket-Preise werden dann berechtigt fast Winterberg Niveau erreichen !
Auch wenn es hier Off-Topic ist: Ich halte eine Erhöhung des Tageskartenpreises um 1-2, max. 3€ für realistisch. Winterberg ist dank mehr Pisten-Kilometern und teilweise deutlich besserer Beschneiung zu Recht teurer.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 09.07.2018 - 00:10

Update vom 08.07.2018

Bereits am Vortag (07.07.) war ich kurz an der Sommerrodelbahn. Auf einem Schild an der Baustelle stand übrigens, dass der Bauherr dieselbe Gesellschaft ist, die auch die Lifte betreibt.

Bild
#1 Viel hat sich nicht getan, einige Gräben für Versorgungsleitungen wurden gezogen und der Baukran aufgestellt.

Gestern ging es dann auf den Ettelsberg:

Bild
#2 An der Bergstation wurde im hinteren Drittel die Bewehrung für die Decke installiert. Rechts davon wird offenbar der Leitstand hinkommen - hier hat man wohl seitdem PFV nochmal umgeplant (ursprünglich sollte er am Ende der Station stehen, nicht an der Seite).
Bild
#3 UG
Bild
#4 Bis kurz vor die Bergstation wurde die Heide bzw. ihre Überreste wieder auf den bereits geschlossenen Graben gelegt.
Bild
#5 Blick zurück zur Bergstation. Die beiden vorderen Wände dienen quasi nur als Stützwände, eine Stirnwand wird es nicht geben.
Bild
#6 Die ehem. Bügelrampe von Kö2 wurde schon teilweise abgetragen. Die Fundamente der Stützen 7 und 8 sowie der Bergstation befinden sich aber noch an Ort und Stelle.
Bild
#7 Nochmal aus der früheren Liftperspektive
Bild
#8 Bei Köhlerhagen 1 ist man schon etwas weiter. Die Fundamente von Bergstation und Stütze 7 liegen aber noch im Boden.
Bild
#9 Unterhalb der ehem. Bergstation von Kö1 wird bereits die Stichleitung vorbereitet.
Bild
#10 Im Steilhang wurden inzwischen alle Schächte positioniert und an die Wasserleitung angeschlossen. Links daneben ein Fundament für die Flutlichtmasten.
Bild
#11 (Noch) leerer Leitungsgraben zu Stütze 8.
Bild
#12 Stützenfundament 8 mit einingen Unterlegscheiben.
Bild
#13 So sieht so ein halbfertiger Schacht von innen aus.
Bild
#14 Weiter unten warten weitere Schächte auf ihren Einbau bzw. ihre Fertigstellung.
Bild
#15 Von diesem Schacht oberhalb von Stütze 7 kann auch Richtung Köhlerhagen 2 beschneit werden.
Bild
#16 Unterhalb von Stütze 7 wurde die Wasserleitung mit dem untern Teil verbunden und außer vorn rechts wieder eingebuddelt. Links wird es eine Verbindungsleitung zur Ettelsberg-Seilbahn geben (ohne Schächte).
Bild
#17 Stütze 7 8)
Bild
#18 Hinten muss noch etwas gemeißelt werden...
Bild
#19 Einige Schieferteile schimmerten ganz interessant.
Bild
#20 Anschlüsse für die Streckenkabel bei Stütze 6.
Bild
#21 Unterhalb von Stütze 6 gibt es zwei ziemlich tiefe Stichgräben.
Bild
#22 Noch mehr Wüste als Skipiste. Der linke Aufsatz gehört zum Schacht vom vorherigen Bild.
Bild
#23 Durch das Leerrohr wurden inzwischen einige Kabel gezogen (Standort: Stütze 5).
Bild
#24 Im Bereich der ehem. Talstation von Kö1 wurde ein Teil des Grabens für die Hauptwasserleitung wieder geschlossen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie stark die Wasserleitungen teilweise nach unten oder oben abknicken..
Bild
#25 Nahe der Köhlerhütte wird noch immer an der Abwasserleitung gebastelt.
Bild
#26 Inzwischen wurde auch mit dem Bau der Röhre für den Straßendurchlass begonnen. Im Hintergrund die 3. Stütze, die ein paar Tage zuvor errichtet worden sein muss.
Bild
#27 Stütze 3; Höhe 13,12 m; Rollenbatterien 12T/10T
Bild
#28 Talstation mit den fertig betonierten Stehern und den Stützen 1 (Höhe 9,06 m; Rollenbatterien 10N/10N) und 2 (Höhe 8,06 m; Rollenbatterien 10N/10N).
Bild
#29 Der Gewässerdurchlass ist im Wesentlichen auch fertig.
Bild
#30 Talstation mit Strecke. Wenn ich mich nicht täusche, kann theoretisch ab heute (09.07.) schon mit der Montage der Talstation begonnen werden. Entsprechende Teile sind mir allerdings nicht aufgefallen...

grosser_garland
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 06.09.2007 - 20:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von grosser_garland » 09.07.2018 - 17:59

Grosses Lob & grosser Dank für diese ausführliche Baudoku!

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 17.07.2018 - 00:38

Update 19 vom 15.07.2018

Auf dem Rückweg aus Winterberg ging sich vorgestern (15.07.2018) auch noch ein kurzer Besuch am Ettelsberg aus.

Bild
#1 Aber zuvor noch ein Bild vom Ritzhagen, aufgenommen am Samstag (14.07.2018) mit ersten Beton(vor)arbeiten.

Bild
#2 Der Bereich um die Bergstation wurde teilweise schon wieder mit Erdreich angefüllt.
Bild
#3 Vorderer Bereich; die vordere Säule scheint mit der Seilbahntechnik nichts zu tun zu haben.
Bild
#4 Die Decke vom Untergeschoss wurde inzwischen fertiggestellt.
Bild
#5 Der Hügel an der Bergstation von Kö2 ist vollständig abgetragen worden.
Bild
#6 Reste des Spanngewichts von Kö1.
Bild
#7 Auch die Fundamente der Stützen 7 sind Geschichte.
Bild
#8 Wie man letzte Woche schon auf der Webcam sehen konnte, wurden alle offenen Gräben mit Fleece ausgelegt und die Kabel verlegt.
Bild
#9 Im oberen 'Steilhang' liegen die Kabel noch frei.
Bild
#10 In den Graben der Stichleitung zwischen den alten Stützen 6 und 7 wurde schon das Wasserohr gelegt und der Graben teilweise wieder aufgefüllt.
Bild
#11 Blick auf das Flachstück, hier wurde ein Großteil des Grabens bereits wieder geschlossen. Auch der blaue Doppelmayr-Container ist verschwunden.
Bild
#12 Von den Schächten ist hier noch keiner fertig, dort wurde auch der Graben noch etwas offen gelassen.
Bild
#13 Oberhalb von Stütze 7 wurden bereits die Warnbänder verlegt.
Bild
#14 Die Schächte im flachen Teil wurden ein wenig in die Geländekante versenkt.
Bild
#15 Kabel am Fundament von Stütze 6.
Bild
#16 Unteres Ende des Kabelgrabens oberhalb von Stütze 5.
Bild
#17 Die Hauptwasserleitung wurde offenbar wieder geschlossen. (Die roten Zahlen v. l. n. r.: 250, 100, 250 könnten die Rohrdurchmesser sein.)
Bild
#18 Minimale Fortschritte am Straßendurchlass "Zur Ruthenaar".
Bild
#19 Der Gewässerdurchlass ist inzwischen in Betrieb, die für die Umleitung genutzten Rohre wurden auch wieder ausgegraben und liegen hinten vor der Talstation.
Bild
#20 Rohre im Vordergrund und die Talstation im Hintergrund. Bei der großen Lücke in der Wand handelt es sich um das Tor zur Garagierungshalle, die etwa 120 Fahrzeugen Platz bieten wird.
Bild
#21 Oberhalb der Talstation wurde der Einschnitt vergrößert. Für die neue Straßenführung bleibt nur ein relativ schmaler Korridor. Rechts mittig sieht man noch die Oberkante des alten Geländes.
Bild
#22 Vergrößerter Einschnitt mit Talstation.
Bild
#23 Die Steher scheinen schon fertig zu sein, aber die Grube für das nachrüstbare Förderband ist es noch nicht.
Bild
#24 Zwischenzeitlich wurden weitere Stationsteile geliefert.
Bild
#25
Bild
#26 Blick von der Straße aus. Die Verschalung rechts ist wohl für die Förderbandgrube.
Bild
#27 Der Maschinenpark ist auch für Freunde landwirtschaftlicher Zugmaschinen interessant. :wink:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von zynx » 17.07.2018 - 07:48

Danke für die tollen Bilder und Erläuterungen.

Hat schon jemand ein Datum für den „Hubschraubereinsatz“ gehört?
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 17.07.2018 - 16:33

Ja, aber erst heute: 24.7.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 24.07.2018 - 12:48

Update 20 vom 22.07.2018

Am Sonntag Abend (22.07.2018) war ich mal wieder am Köhlerhagen unterwegs:

Bild
#1 Die Garagierungshalle besteht vor allem aus Beton-Fertigteilen, von denen schon einige aufgestellt/zusammengesetzt wurden.
Bild
#2 Der Sturz für den Zugang zur Station wird gerade erstellt.
Bild
#3 Der Gewässerdurchlass wurde mit Erde umhüllt. Teilweise wird diese auch von anderen Orten angefahren.
Bild
#4 Die Förderbandgrube scheint fertig zu sein. Damit kann man auch schon das künftige Einstiegsniveau erahnen.
Bild
#5
Bild
#6 Der Straßendurchlass soll nach meinen Informationen noch um einen Fußgängertunnel ergänzt werden, also wird hier erstmal weiter ausgeschachtet.
Bild
#7 Übersicht von der anderen Seite aus.
Bild
#8 An den Stützen wurde zwischenzeitlich an der Verkabelung gearbeitet. Exemplarisch hier ein Bild von Stütze 5.
Bild
#9 Der Leitungsgraben wurde inzwischen fast vollständig geschlossen.
Bild
#10 Die rote Markierung dürfte wohl für eine ähnliche Absicherung wie auf der anderen Seite gedacht sein.
Bild
#11 Einer der Schächte unterhalb von Stütze 6.
Bild
#12 Das überschüssige Erdmaterial wurde zum Anfüllen an die Bergstation gebracht.
Bild
#13 Irgendwelche Markierungen am Rand der Piste.
Bild
#14 Abgesehen vom oberen Steilhang und der Stichleitung zu Stütze 8 (noch nicht aufgestellt) wurden alle Gräben geschlossen. Die meisten der alten Flutlichtmasten wurden entfernt und rechts die Wiese gemäht, vermutlich um mit dem Heu die Renaturierung der neuen Piste zu beschleunigen.
Bild
#15 Windmesser, Lautsprecher und Streckenbeleuchtung (?) wurden montiert.
Bild
#16 Ob das hier noch ein Durchbruch zur Piste von Köhlerhagen 2 werden soll?
Bild
#17 An diese Stichleitung entlang der ehemaligen SL-Trassen werden 2 Schächte und 2 Flutlichtmasten angeschlossen.
Bild
#18 Renaturierung unterhalb von Stütze 9.
Bild
#19 Wenn es so bleibt, wie hier unterhalb von Stütze 10, wird es die Heide eher schwer haben.
Bild
#20 Oberer Flutlichtstandort der Stichleitung aus Bild #17 nahe der ehem. Bergstation von Kö1.
Bild
#21 Die wachsen anscheinend dank der üppigen Versorgung mit Abgasen ganz gut. :lach:
Bild
#22 Ob des Abbaus der schönen Lifte greift offenbar manch ein Bauarbeiter zur Flasche :wink:
Bild
#23 Kaum etwas erinnert noch an die Bergstation von Kö1.
Bild
#24 Dito bei Kö2.
Bild
#25 Gut, nicht alles ist weg ;-)
Bild
#26 Hier stand die Abspannung.
Bild
#27
Bild
#28 An der Bergstation wurde der obligatorische Hügel angefüllt.
Bild
#29 Bergstation
Bild
#30 Für die Ausfahrt nach hinten wird noch eine Stützmauer gebaut.

Und zum Schluss noch ein Bild vom Ritzhagen, von gestern (23.07.2018):
Bild
#31


Die achte Stütze soll lt. dem offiziellen Bautagebuch morgen früh gestellt werden: http://k1-willingen.de/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von zynx » 24.07.2018 - 23:29

Auf meine Anfrage bekam ich folgende Antwort:

Hallo xxx,
morgen (am Mittwoch) wird die letzte Stütze der 8er-Sesselbahn „K1“mit Hilfe eines Schwerlasthelikopters montiert.

Der Hubschrauber wird gegen 11:15 Uhr in Willingen eintreffen.
Nach einer kurzen Einweisung der Flughelfer und Monteure wird dann umgehend mit dem Aufstellen der Stütze begonnen.

Bitte beachte:
Da der Flug- und Montagebereich aus Sicherheitsgründen freigehalten werden muss, bitten wir alle Interessierten das Geschehen vom
gegenüberliegenden Sonnenhang aus dem Bereich der „Vis-a-Vis-Hütte“ zu verfolgen.

Viele Grüße
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 25.07.2018 - 17:42

Update 21 vom 25.07.2018

Da ich ohnehin Urlaub hatte, habe ich mir heute Mittag vom Parkplatz unterhalb von Vis-a-vis Hütte die Montage der 8. Stütze angesehen. Entgegen der vorherigen Ankündigungen kam der Hubschrauber allerdings erst um 11:50 Uhr.

Bild
#1 Der Hubschrauber aus dem Hause Kamov in Diensten von Heliswiss beim Anflug auf den Zwischenlandeplatz zwischen Ettelsberg-Seilbahn und Köhlerhagen. Dem Vernehmen nach war er zuvor in Köln im Einsatz gewesen.
Bild
#2 Fast 40 min dauerte es, bis es weiter ging. In der Zwischenzeit hatte sich auch das Bodenpersonal positioniert und der GF war eingetroffen, um dem Spektakel beizuwohnen.
Bild
#3 Anflug auf den Lagerplatz; die Teile (Stützenschaft, -joch und 2 Rollenbatterien) liegen am Fuße der 7. Stütze (links).
Bild
#4 Die Staubentwicklung war marginal...
Bild
#5 Flug zum Fundament, kaum 200 m vom Lagerplatz entfernt.
Bild
#6
Bild
#7 Beim zweiten Flug wird das Joch montiert...
Bild
#8 ...und beim dritten und vierten die Rollenbatterien. Hier der vierte und letzte Flug.
Bild
#9 Fertig!
Die Stütze ist übrigens 12,06 m hoch und hat zwei 8T-Rollenbatterien.
Der Heli verweilte nach Abschluss der Arbeiten um 12:50 Uhr noch bis 15:30 Uhr, ehe er weiterflog.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder von der Talstation:
Bild
#10 Das Anfüllen geht gut voran, es wird regelmäßig Erdmaterial angeliefert.
Bild
#11 Die Garagierungshalle wird sukzessive aus Betonteilen zusammengesetzt.
Bild Bild
#12 #13 Fertige Trasse mit den ersten 11 Stützen.

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 26.07.2018 - 11:07

Danke für die teils abenteuerlich wirkenden Fotos, die ja durch die Verzögerung des Helikopters mehr Zeit in Anspruch genommen haben als geplant.
Interessant finde ich die Teleaufnahmen der von unten sichtbaren 11 ersten Stützen.
Der Mast 7 der fast in der Versenkung im flacheren Mittelteil verschwindet, ist in Wirklichkeit - wenn ich aufgepasst habe - der höchste Mast. Man könnte denken es geht sogar bergab, das ist aber im flacheren Mittelstück, von unten aus gesehen, eine optische Täuschung! Interessant ist auch zu sehen, dass die Masten 3, 4, 5, 6 sowie 8 und 11 in Höhe der späteren Seilführung, etwa einer Steigungslinie entsprechen!

Die Hessenschau hat über den Helikopter Einsatz auch ausführlich berichtet!
ab Minute 15:40 - 19:49
https://www.hessenschau.de/tv-sendung/h ... 67574.html

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 29.07.2018 - 18:49

Update 22 vom 28.07.2018


Bild
#1 Zunächst noch ein Bild vom Ritzhagen, bereits am Freitag (27.07.2018) aufgenommen.

Bild
#2 Talstationskomplex
Bild
#3 Das große Tor bildet im Sommer den Zugang, im Winter kommt man durch ein separates Tor von rechts (90°-Einstieg nur im Winter). Links davon sollen Toiletten entstehen, rechts verschiedene Räume für die Mitarbeiter.
Bild
#4 Die künftige Piste wurde zumindest mittig dem Niveau auf der anderen Talseite angeglichen. Allerdings fehlen dort noch die beiden Tunnel. Am Gewässerdurchlass fehlen auch noch die Böschungen, die Enden des Tunnels liegen noch frei.
Bild
#5 Talstation aus Sicht des ankommenden Skifahrers, über die Lücke kommt man zum Einstieg.
Bild
#6 In der Station wurde Erde angefüllt und die Mauer zur Garagierung rechts wurde ausgeschalt.
Bild
#7 In den vergangenen Tagen wurde hier fleißig gemeißelt. Orientierungsfoto mit Stütze 3 und altem Geländeniveau rechts.
Bild
#8 Offenbar wurde links das Gestein erstmal nur gelockert und noch nicht abtransportiert. Am Werk waren je ein Liebherr 946/936 (39,9/34 t).
Bild
#9 Hier sieht man gut die terrassenartige Anfüllung des Geländes.
Bild
#10 Tunnelbaugrube
Bild
#11 Ausgegrabene Leitungen und Tunnelfragment.
Bild
#12 Talstationsbereich vom Weg zum Wald-Hotel aus. Gut sieht man die offenbar schon fertig modellierte Böschung zum Sonnenhang hin (vor dem grünen Zaun).
Bild
#13 Hier am Einschnitt müssen noch Stromleitungen miteinander verbunden werden, ehe der Graben geschlossen wird.
Bild
#14 Zumindest an der Vorderseite fertiggestellte Stützenverkabelung an Stütze 6.
Bild
#15 Entlang der Markierungen wurde die Böschung oberhalb von Stütze 6 nochmal sauber abgefräst.
Bild
#16 Rechts an der Tanne wird auch noch ein Schacht gesetzt.
Bild
#17 Hier soll die Leitung bis zur Piste der Ettelsberg-Seilbahn geführt werden. Ab hier werden allerdings keine Schächte mehr gesetzt.
Bild
#18 Mit Mutterboden bedeckter Graben im 'Steilhang'.
Bild
#19 Von weiter oben kann man gut die 5 neuen Schächte um Stütze 6 sowie die abgefräste Böschung erkennen.
Bild
#20 Die "neueste" Stütze 8 nochmal in voller Pracht :D
Bild
#21 Nahe dieser müssen auch noch 2 Kabelstränge miteinander verbunden werden, ehe man sagen kann "Das Loch ist zu." :wink:
Bild
#22 Die Stichleitung entlang der ehemaligen SL-Trassen wurde vollständig zugedeckt.
Bild
#23 Von diesem Knotenpunkt geht es demnächst Richtung Ettelsberg-Seilbahn. Entlang der Strecke werden vier neue Schneipunkte gesetzt und die Leitung mit der von der Seilbahn verbunden. Der erste Schacht steht hinter dem Baum mit dem gelben Schild.
Bild
#24 Detailaufnahme der Verkabelungskästen an Stütze 10. Oben eine Steckdose, unten 2 verschraubte Buchsen womöglich für Diagnosegeräte. Witzig ist, das auf dem oberen Aufkleber "Köhlerhagen K-1" steht, auf dem unteren hingegen "Kohlerhagen K-1". :D
Bild
#25 Erhöhter Bergstationshügel. Rechts sieht man, dass die beiden hervorstehenden Wände oben nochmal mit einem Querbalken aus Beton verbunden wurden (zur Stabilisierung).
Bild
#26 Westseite mit Stützmauer hinten.
Bild
#27 Der Fuß der Stützmauer wurde bereits fertig betoniert und mit dem Bau der Bewehrung begonnen.
Bild
#28 Übersichtsbild von der Bergstation. Lt. Eintrag aus dem offiziellen BTB vom 21.07. soll ab morgen mit der Montage der Station begonnen werden.
Der weitere Baufortschritt hat aber auch Nachteile: Der Hügel, der diese Perspektive(n) ermöglicht, wurde schon teilweise wieder abgetragen :wink:
Bild
#29 Die insgesamt 3 Stationssteher von vorne. Vorn noch ein weiterer, möglicherweise als Stütze für das Dach.

Abschließend habe ich mir noch den Fortschritt beim Bau der MTB-Strecke(n) angesehen und bin dazu die bisher gebaute Strecke mal abgelaufen. Startpunkt war der Abzweig von der momentan genutzten Strecke, die im Zuge der Bauarbeiten an der K1-Bergstation etwas adaptiert wurde.
Bild
#30

Abschnitte:
bis 1: 240 m mit Tragschicht (Beispielbild #26/27)
2: Wechselpunkt zwischen alter und neuer Strecke
1 bis 2: 150 m mit Tragschicht
2 bis 3: 20 m ohne Tragschicht (Beispielbild #29/31)
3 bis 4: 10 m mit Tragschicht
4 bis 5: 200 m ohne Tragschicht; bereits vor längerer Zeit erstellt
5 bis Ende: 90 m ohne Tragschicht; diese Woche erstellt

Summe: 710 m von 2 x 3000 m (meine ich in dem Zsh. mal gehört zu haben).
Bauzeit (inkl. Unterbrechungen): 9,5 Monate

D. h., wenn man davon ausgeht, dass weiterhin in diesem Tempo gebaut wird, werden beide Strecken (geplant sind bekanntermaßen zwei) erst Mitte Juni 2024 fertig sein. :lol:

Der bei MTB-Zone Mitte Juni genannte Zeitplan dürfte aber inzwischen sehr sportlich sein.

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von zynx » 02.08.2018 - 10:27

Ich habe die Woche gelesen, dass das „Bau-Team“ für die MTB-Strecken nun verstärkt wird, so dass wohl nun erst richtig an den Strecken gearbeitet wird. Ich meine das hätte in der Zeitung gestanden.

Ansonsten vielen Dank für die tollen Berichte.
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 06.08.2018 - 00:26

Update 23 vom 05.08.2018

Der Baustellenrundgang beginnt wieder am Ritzhagen, mit einem Bild vom 03.08.:
Bild
#1
Ursache für den aus meiner Sicht überraschenden Neubau ist die Entscheidung des Betreibers des Imbisses an der Rodelbahn, den Betrieb ab der kommenden Saison einzustellen (Quelle: Upland-Tips, 08/2018).

Bild
#2 An der Bergstation wurde seit meinem letzten Besuch mit der Montage der starren Antriebsstation begonnen.
Bild
#3 Zwei fleißige DM-Mitarbeiter waren bei der Arbeit.
Bild
#4 Übersicht über die Baustelle. Die Westseite habe ich dieses Mal ausgelassen.
Bild
#5
Bild
#6 Die Bergstation nochmal von weiter unten aus.
Bild
#7 Immerhin ein weiterer versenkbarer Schachtaufsatz wurde im oberen Steilhang montiert. Ansonsten hat sich hier nicht viel getan.
Bild
#8 Die Verbindungsleitung zur Seilbahn unterhalb des Steilhangs hat inzwischen den Schafstall erreicht.
Bild
#9 Halbfertiger Schacht an der Piste Köhlerhagen 2.
Bild
#10 Die Seilniederhalte-Fundamente unter Stütze 7 sind nun auch in Bau.
Bild
#11 Angepasste Böschung oberhalb von Stütze 6.
Bild
#12 So kann man gut die Erd- bzw. Gesteinsschichten erkennen.
Bild
#13 Bis auf die Oberkante der Schächte wurde hier wieder Erde angefüllt. Mir ist allerdings noch nicht ganz klar, ob das nur die Piste von den Schneischächten trennen oder die ganze Piste auf dieses Niveau gebracht werden soll. Vermutlich ersteres.
Bild
#14 Blick zum Einschnitt; der Graben oberhalb davon wurde inzwischen geschlossen.
Bild
#15 Am geplanten Straßendurchlass wurde Die Baugrube fertig ausgehoben und bereits mit der Bettung versehen, sodass wohl diese Woche die Montage des Tunnels fortgesetzt werden kann. Rechts daneben müsste dann wohl der Fußgängertunnel errichtet werden.
Bild
#16 Baustraße, Bettung für den Straßentunnel mit irgendeinem Rohr daneben und der Platz für den Fußgängertunnel.
Bild
#17 Wie man sieht, variiert die Überdeckung am Gewässerdurchlass bisher sehr stark :wink:
Bild
#18 Ein Wagen mit niedersächsischem Kennzeichen hatte sich in die Baustelle verirrt...
Bild
#19 Baufahrzeug-Parade: Liebherr 924 comp., 946, 936, 724 und irgendeine Walze.
Bild
#20 An der Abraumhalde oberhalb der Talstation wurde auch etwas gebaggert, ich weiß aber nicht mit welchem Ziel...
Bild
#21 Talstation von der künftigen Abfahrt aus.
Bild
#22 Baustraße parallel zum alten Verbindungsweg und Talsohle.
Bild
#23 Wird leider nicht sonderlich steil das Ganze. :naja:
Bild
#24 Zugang Winter, hier muss noch einiges an Erde angefüllt werden.
Bild
#25 Für den Sommeranstieg gibt es immerhin schon mal eine Rampe.
Bild
#26 Talstation vom Sommereinstieg aus, rechts die Förderbandgrube, die wohl bis auf Weiteres leer bleiben wird.
Bild
#27 Mit Schotter ausgekleidete Garagierungshalle.
Bild
#28 Zum Abschluss noch zwei Übersichtsbilder
Bild
#29

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von snow*Uwe » 12.08.2018 - 16:28

Es geht also dank der fleißigen Bagger zügig voran!
Ich danke für die unterschiedlichen Perspektiven der Talstation.
Denn auf Bild 21 sehen wir auf den ersten Blick eine optische Täuschung der Talstation! Insbesondere durch die erste schräge Stütze, sieht es so aus, als wenn die Talstation im falschen Winkel gebaut wurde und die Seilführung in Verlängerung (gedacht) durch das "große Fenster" wieder herauskommen würde.
Bild 26 mit der Trassenführung schafft dann Klarheit!
Aber wieso bleibt die Förderbandgrube bis auf weiteres leer?
Wird´s denn ein Förderband für den Winterbetrieb (auch nicht) geben?

Wahnsinn wieviele "Räder" für die Seilführung(?) ....ich meine für die kuppelbare vom Seil getrennte Sesselführung an der Berg und später auch Talstation benötigt werden. (Bilder 2 - 6) Ich schätze mal es sind an die 100 pro Station! Wofür man die alle braucht? Wie das genau funktioniert, wird uns der Maus Experte Armin Maiwald nochmal genau anschaulich im Video erklären!

https://www.youtube.com/watch?v=yVcQkm4isyE

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von GIFWilli59 » 12.08.2018 - 20:17

Update 24 vom 11.08.2018

Bild
#1 Im Lauf der Woche wurde ein Großteil des außenliegenden Wartungsgangs montiert.
Bild
#2 Die Abstützung im Kellergeschoss wurde teilweise entfernt. Hinten war auch ein separater Raum zu erkennen, möglicherweise für den Trafo.
Bild
#3 Fertiggestellte Stützmauer
Bild
#4
Bild
#5

Die MTB-Strecke wurde inzwischen bis etwa zur Höhe der Hagener Hütte (entspricht ca. Stütze 9 v. K1) weitergebaut.

Bild
#6 Im flachen Mittelteil kommen die Erdarbeiten langsam in die finale Phase.
Bild
#7 Die Hilfsfundamente unter Stütze 7 sind auch fertig.
Bild
#8 Entlang der Verbindungsleitung zur Ettelsberg-Seilbahn finden sich diese halb vergrabenen Folienrollen. Der Graben hat inzwischen die von unten aus gesehen rechte Seite der Waldabfahrt an der MGD erreicht.
Bild
#9 Neue Abfahrtsvariante von der Piste von Köhlerhagen 2 kommend. :-)
Bild
#10 Piste
Bild
#11 Der untere Teil wurde schon fertig planiert.
Bild
#12 Neue Piste links und alte rechts vom Tunnel aus. Die beiden Beton-Teile sind die vorgefertigten Fundamente für 2 Flutlichtmasten, die noch entlang des "Grates" zwischen neuer und alter Piste oberhalb von Stütze 6 aufgestellt werden müssen.
Bild
#13 Oberhalb der Tunnelbaustelle wurde letzte Woche der Mutterboden abgeschoben, um das Gelände auch hin zur noch immer nicht in Bau befindlichen Gastronomie anzupassen.
Bild
#14 Unterhalb der Straße "Zum Köhlerhagen" wurde nun auch mit dem Verlegen der (Wasser-)Leitungen begonnen.
Bild
#15 Blick nach oben. Die Stromleitungen fehlen noch und an der Straße wurde eine provisorische Brücke eingerichtet.
Bild
#16 An der vierten Stütze baumelten noch Kabel von der Stütze.
Bild
#17 Abgetragener Mutterboden nahe der Stütze 4. Die Markierungen rechts kennzeichnen den Verlauf des Leitungsgrabens.
Bild
#18 Auf einem Teil der Fläche wurde bereits Aushub abgekippt.
Bild
#19 Der Straßentunnel ist wieder in Bau.
Bild
#20 Am Gewässserdurchlass beginnen inzwischen die Feinarbeiten zur Befestigung des Hanges.
Bild
#21 Nochmal der Fortschritt am Straßentunnel. Etwas mehr als die Hälfte ist bereits geschafft (geschätzt).
Bild
#22 In der Talstation wurde mit dem Mauern der verschiedenen Räume (Büros etc.) begonnen und ein Teil der Dachkonstruktion montiert.
Bild
#23 Die alte Straße im Vordergrund und der Tunnel im Hintergrund - hier geht es also ganz schön bergab, falls das nicht nochmal zusätzlich angepasst wird.
Bild
#24 Offenbar Teile für die Talstation, auf dem weißen Blatt steht "Wartungspodest Bahnhof".
Bild
#25 Talstation
Bild
#26 Nochmal eine Nahaufnahme von der Hangbefestigung am Gewässerdurchlass. Ob das ohne Beton halten wird?
Bild
#27 Übersichtsbild

Am Ritzhagen wurde das Untergeschoss weitgehend fertig gemauert:
Bild
#28

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Bautagebuch Willingen 2018

Beitrag von zynx » 15.08.2018 - 08:26

Danke für die tolle Berichterstattung.

Blöde Frage an die Experten unter Euch: Wofür genau sind diese Hilfsfundamente bei Stütze 7?

Hat jemand Informationen, ob das Gastronomiegebäude überhaupt noch für diese Wintersaison geplant ist? Wäre zwar theoretisch möglich, aber realistisch eigentlich nicht machbar.
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Bautagebücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste