Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16962
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von starli » 11.06.2018 - 12:03

(Passt nicht wirklich in mein Hintertuxer-Gletscher-Sommersaison-Sammeltopic ..)

DVKIFMEÜWNNZST - Die verrückte kleine "Ich fahr mal eben über's Wochenende nach Norwegen zum Sommerskifahren" - Tour
Tag 1 - Do, 31.5.2018 - Innsbruck/Hintertux/Deutschlanddurchfahrung

Nach meiner letzten Skandinavien-Tour im Frühjahr 2017 wollte ich eigentlich mal ein paar Jahre aussetzen, aber nachdem Trincerone seit letztem Jahr in Oslo lebt, brachte er mich im April doch wieder auf den Gedanken einer Skandinavienreise. Unter Einbezug der Feiertage wäre die Woche vom 5.5.-13.5. für mich am ehesten in Frage gekommen, da einige skandinavische Skigebiete bis Mitte Mai offen haben wollten. Schlussendlich konnte Trincerone aber keine ganze Woche frei nehmen und die Wettervorhersagen waren kurzfristig auch nicht so besonders und in den Alpen war ja auch noch so einiges offen ..

Nachdem mich dann die Idee aber auch nicht mehr ganz losgelassen hat und ich nachgerechnet hab, dass ich noch 2 Tage Urlaub nehmen könnte, ohne meinen geplanten Sommerurlaub zu gefährden (zudem hatte ich inzwischen ein paar Überstunden gemacht, die ich gegen einen freien Freitag eintauschen könnte), kamen für mich 2 Termine im Umfeld von Feiertagen in Frage: 31.5.-4.6. oder 10.8.-15.8.. Letzteres hätte den Nachteil, dass nur noch maximal 2 Skigebiete in Norwegen offen haben würden, aber vom Sommerskifahren her könnte es netter sein, zumal ich ja letztes Jahr Ende Mai / Anfang Juni nicht so begeistert war. Nachdem ich die Wettervorhersagen für die norwegischen Sommerskigebiete einige Zeit beobachtet hatte, schien es aber doch nicht mit letztem Jahr vergleichbar zu sein - es war schon wochenlang warm und trocken und auf den Fotos im Netz sah es nach weniger Schnee aus als letztes Jahr, d.h. der Schnee sollte sich schon gut gesetzt haben und es somit bessere Bedingungen als letztes Jahr geben.

Die Wettervorhersagen für das WE 31.5.-4.6. blieben gut, doch Trincerone konnte am 1.6. nicht - allerdings konnte er sich am 4.6. frei nehmen, weshalb ich die Tour dann eben bis zum 5.6. verlängert hab. Das komplizierte an der Rückfahrt ist allerdings, dass die Fahrzeit zwischen den norwegischen Sommerskigebieten und Innsbruck (via Oslo, wo ich Trincerone ja wieder abliefern musste) ca. 26 Stunden (und 2.400 km) sein soll, was einges an Zeit benötigt hat, wie ich das jonglieren könnte. Über die Brücken würde ich zu spät ankommen von Dienstag auf Mittwoch, sofern wir am Montag bis 16 Uhr Ski fahren wollten und ich nachts 6h schlafen wollte und noch 1-2h Pufferzeit für Essen und Stau einberechnen würde. Eine Alternative schien die Fähre nach Rostock, die um 8 Uhr in Trelleborg (Südschweden) losfahren würde und mir 6h Schlaf bescheren könnte, wenn ich denn am Montag nach dem Skifahren bis Trelleborg durchfahren könnte. Nebenbei könnte die Zeit dann sogar noch reichen, auch noch in CZ zum Einkaufen vorbei zu fahren. Trincerone bestätigte mir, dass es zumindest für ihn jetzt im Sommer leichter ist, die Nacht durch zu arbeiten, weil die Nacht so kurz und nicht richtig dunkel ist. So buchte ich die Fähre samt Kabine für Dienstag.

Da der Donnerstag, 31.5., wohl weder in Norwegen, Schweden, Dänemark, noch in Norddeutschland ein Feiertag zu sein scheint und die Tram-Museen und Museums-Trams nicht geöffnet hatten, gab es keinen Grund für mich, schon am Mittwoch los zu fahren. Stattdessen fuhr ich am Donnerstag für einen halben Tag auf den Hintertuxer, noch ein letztes Mal die Kaserer-Seite vor der Sommerschließung befahren. Wetter war soweit auch OK, wobei es wieder einmal früher schlechter wurde als gemeldet. Die geschlossenen, unpräparierten Pisten am Kaserer-SL, der mittlerweile geschlossen ist, gingen heute am besten. Letztes WE, wo der SL noch lief, gingen diese Abfahrten ja nicht gut, dafür war damals die präparierte an der 6KSB besser, die heute dagegen anstrengend aufgefahren war.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
A) Hintertuxer Gletscher
Hellblau: Strecke 31.5.2018

Bild
^ Die schwarze ging heute auch besser zu fahren als die letzten Male, weil sich der Schnee inzwischen mehr gesetzt hat

Bild
^ Kaserer-SL

Bild
^ Bin heute fast ausschließlich die 6KSB gefahren

Bild
^ Die offene Abfahrt an der 6KSB war heute allerdings Müll.

Bild
^ .. die geschlossenen Abfahrten dagegen gingen heute gut :)

Bild
^ TFH-Hang

Bild
^ GPS-Track der Frühjahrs-Saison .. Blau: 19.-21.5.
Rot: 26.-27.5.
Gelb: 31.5.

Nach Mittag ging's dann runter und auf die Fahrt durch Deutschland, ich wollte bis zum Sandinavian-Park an der deutsch-dänischen Grenze fahren und dort wieder einmal am Parkplatz in meinem Schlaf-Qubo übernachten. Stau hatte ich netterweise keinen, die Autobahnen waren zumeist recht leer, allerdings gab's auf der Gegenrichtung 1 oder 2 eklatantere Staus. Ein kurzer Halt im KFC in Ingolstadt musste natürlich auch sein..

Bild
^ Zwischenhalt bei KFC mit deren momentaner Chizza (Chickenfilets statt Pizzateig, mit Tomatensauce, Käse und Paprika belegt, durchaus lecker)

Bild
^ Recht leere Autobahnen heute ..

Bild
^ .. außer um 21:45 Uhr in Gegenrichtung, km langer (LKW-) Stau zum zweiten Mal heute auf der Gegenfahrbahn.


DVKIFMEÜWNNZST - Die verrückte kleine "Ich fahr mal eben über's Wochenende nach Norwegen zum Sommerskifahren" - Tour
Tag 2 - Fr, 1.6.2018 - Dänemark-Schweden-Norwegen

Vor der Reise bin ich natürlich sämtliche Fährenmöglichkeiten mehrfach durchgegangen. Von Hirtshals nach Norwegen hätte es zeitlich und preislich eine passende gegeben, allerdings hätte ich dann nicht in Schweden einkaufen können - und da ich auch beim Rückweg nicht einkaufen hätte können (weil morgens zu früh dran und überhaupt keine Zeit), fiel das leider aus. Die Fähren nach Schweden waren andererseits aber zeitlich so unpassend, dass ich, wenn ich abends bei Trincerone in Oslo sein wollte, auch keine Zeit mehr zum einkaufen haben würde. Also blieben nur die beiden teuren Brücken (ca. 34 + 50 €) und die dadurch entsprechend kilometermäßig längere Fahrstrecke.

Bild
B) Die beiden Mautbrücken in Dänemark bzw. zwischen Dänemark und Schweden
C) Oslo
Dunkelblau: Strecke 1.6.2018
(Innsbruck-Hintertux-Oslo via Brücken ca. 2.100 km, retour Oslo-Innsbruck via Fähre Trelleborg-Rostock ca. 1.600 km)

Bild
^ Kleine Brücke bei Fredericia

Bild
^ Storebæltsbroen, die günstigere der beiden Mautbrücken

Bild
^ Storebæltsbroen

Bild
^ Storebæltsbroen

Bild
^ Storebæltsbroen

Bild
^ Die teurere der beiden Mautbrücken, Öresundsbron

Bild
^ Öresundsbron

Bild
^ Öresundsbron / Malmö

In Dänemark, Schweden und Norwegen gab es kurze Grenzkontrollen (früher hatte ich da selten was), lief aber problemlos. Ich hatte zwar für Trincerone einige alkoholische Getränke dabei (weil die in Skandinavien bekanntlich sehr teuer sind), mich aber zuvor informiert, wieviel man in Norwegen einführen darf. Stau hatte ich nur um Göteborg aufgrund einer Baustelle. Nachdem ich in Schweden 2 Supermärkte besucht hab, hatte ich auch die von mir gewünschten Sachen alle bekommen. Da es keinen Frasses auf dem Weg gab, fiel der sonst übliche schwedische "Laxburger" leider aus, stattdessen eben Köttbullar an einer Autobahnraststätte (recht günstig übrigens), wobei es die bei Ikea ja auch geben würde (und vmtl. besser sind). Auch in Norwegen hab ich noch schnell die Sachen eingekauft, die ich haben wollte und kam nach 21 Uhr bei Trincerone an, der direkt am Oslofjord wohnt und ein kleines BBQ hatte. Nebenbei war es hier und heute Abend ziemlich warm und richtig dunkel wird's momentan in Oslo nachts auch nicht mehr.

Bild
^ Ganz schön warm heute in Südschweden, 28°C, pfüh..

Bild
^ Köttbullar, plus Getränk, 112 SEK (ca. 11,- €) in einer Rasta-Autobahnraststätte

Bild
^ Oslo/Fjord, die Sonne steht noch recht hoch um 20:40 Uhr.

Ich machte mich dann aber bald wieder auf dem Weg, einen Parkplatz zu suchen, wo ich in meinem Quobo schlafen könnte. Die Nacht würde etwas verkürzt sein, da wir morgen schon vor 5 Uhr losfahren wollen, weil man doch 5,5-6,5h in die norwegischen Sommerskigebiete fährt. Sofern man sich (wie ich, im Gegensatz zu Trincerone ;) ) an die Geschwindigkeitsbegrenzungen hält...

Kleiner Dashcam-Film vom 1.6., hauptsächlich die Brückenquerungen:

Direktlink


(Fortsetzung folgt unter Schneeberichte - Restliches Europa.)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Amboss1981
Massada (5m)
Beiträge: 39
Registriert: 29.06.2017 - 15:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von Amboss1981 » 11.06.2018 - 13:11

Hey starli. Mal ein paar Tage zum Sommerski nach Norwegen fahren. Cool.
Sowieso mag ich deine Reise- und Skiberichte.

Wieso fährst du eigentlich über Fredericia und den Storebelt und nicht via Puttgarden-Rodby? Das wäre kilometermässig ja doch ein Stück kürzer und gäbe noch eine nette kurze Fährfahrt dazwischen :D
Und diese Fähre fährt ja Tag und Nacht jede Halbe Stunde...

Ich frage darum, weil ich demnächst in den (Sommer-)Urlaub nach Schweden fahre und die Variante Rodby-Puttgarden für den Rückweg in die Schweiz vorgesehen habe.

danimaniac
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1258
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von danimaniac » 12.06.2018 - 07:14

oh yeah, starli fährt wieder! :-D
bin gespannt, was du diesmal aus Norwegen zu berichten hast.

Und sind das eigentlich immer nur Süßigkeiten für die du die extra Einkäufe planst?
Amboss1981 hat geschrieben:
11.06.2018 - 13:11
Hey starli. Mal ein paar Tage zum Sommerski nach Norwegen fahren. Cool.
Sowieso mag ich deine Reise- und Skiberichte.

Wieso fährst du eigentlich über Fredericia und den Storebelt und nicht via Puttgarden-Rodby? Das wäre kilometermässig ja doch ein Stück kürzer und gäbe noch eine nette kurze Fährfahrt dazwischen :D
Und diese Fähre fährt ja Tag und Nacht jede Halbe Stunde...

Ich frage darum, weil ich demnächst in den (Sommer-)Urlaub nach Schweden fahre und die Variante Rodby-Puttgarden für den Rückweg in die Schweiz vorgesehen habe.
Wenn schon Puttgarden - Röttby kannst auch direkt noch Helsingor-Helsingborg dran anschließen. Das ist der schnellste Weg nach Schweden. (Kostet ab 110€)
Brücken laut Starli ja auch schon 85€ insgesamt plus einige hundert km mehr zu fahren. Und der zweite Part ist der günstigere... (günstiger als die Brücke über den Öresund).
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Amboss1981
Massada (5m)
Beiträge: 39
Registriert: 29.06.2017 - 15:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von Amboss1981 » 12.06.2018 - 08:08

Wenn schon Puttgarden - Röttby kannst auch direkt noch Helsingor-Helsingborg dran anschließen.
Danke für den Tipp. Aber für mich macht das keinen Sinn, da ich ganz im Süden von Schweden bin. Habe deshalb diese Variante gar nicht in Betracht gezogen.
Aber ja, wenn man nur ein bisschen weiter nördlich geht, könnte man wahrscheinlich gut auch via Helsingor - Helsingborg fahren.
Ist wohl etwa einerlei, ob so oder via Öresund, aber ich glaube, ich persönlich würde die Fähre nehmen und so eine kleine Auszeit von der langen Fahrt nehmen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16962
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von starli » 12.06.2018 - 12:19

Amboss1981 hat geschrieben:
11.06.2018 - 13:11
Wieso fährst du eigentlich über Fredericia und den Storebelt und nicht via Puttgarden-Rodby? Das wäre kilometermässig ja doch ein Stück kürzer und gäbe noch eine nette kurze Fährfahrt dazwischen :D
Und diese Fähre fährt ja Tag und Nacht jede Halbe Stunde...
Diese Fähre ist einfach witzlos. Erstens ist sie total überteuert und zeitlich m.E. auch uninteressant, dazu spart man sich gerade mal 130 km oder so. Mit den Wartezeiten, Auf-, Fähr- und Abfahrt wird das kaum eine nennenswerte Zeitersparnis geben, dafür musst du 40 € oder so mehr zahlen im Vgl. zur Storebaelt-Brücke. Denn nach der sündhaft teuren Puttgarden-Fähre musst du ja auch noch die teure Öresundbrücke (47-50 €) nehmen, die sparst du dir ja damit nicht ein. Und einen großen Anteil an Sauftouristen aus Dänemark/Schweden hast auch noch, wennst Pech hast ..

Wenn man Zeit und/oder Geld sparen will, sollte man eine der Fähren von Hirtshals nach Norwegen, von Grenaa nach Varberg oder von Deutschland nach Schweden nehmen, bei letzteren beiden kann man oft schon um 40-60 € eine Überfahrt mit Auto bekommen, da spart man sich dann die Brückenmautkosten und kann sich schön auf einer längeren Fährtfahrt entspannen. Oder man nimmt gleich eine Nachtfähre mit Kabine, dann spart man auch noch Zeit, sofern man halt gerade passend ankommt. Bei meinen eng geplanten Reisen fallen viele Fähren aufgrund unpassender Abfahrtszeiten schon mal ganz weg.
danimaniac hat geschrieben:
12.06.2018 - 07:14
Und sind das eigentlich immer nur Süßigkeiten für die du die extra Einkäufe planst?
Also in Frankreich kauf ich mir mehrheitlich Fertiggerichte und weniger Süßigkeiten, in der Tschechei sind's mehr Süßigkeiten, aber auch (gekühlte) Fertiggerichte, ebenso in UK, in Schweden sind's zusätzlich zu Süßigkeiten auch Polar/Tunnbröd, die Morsjödeli-Tunnbröd-Chips, sowie Tubenkäse (Garnelengeschmack); in Norwegen sind's dann zusätzlich noch diese Wasa-Knäckebrote mit Brunost-Geschmack; Fertiggerichte hatte ich diesmal dort nicht gekauft. Zu den Süßigkeiten kommt dann je nach Land manchmal auch noch Knabberzeug (Chips / Nüsse), Kaugummi und ein paar Getränke / Cola / Limonaden dazu .. Siehe meine berühmten Bilder am Ende der Reisen ;)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Amboss1981
Massada (5m)
Beiträge: 39
Registriert: 29.06.2017 - 15:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von Amboss1981 » 12.06.2018 - 12:50

Diese Fähre ist einfach witzlos. Erstens ist sie total überteuert und zeitlich m.E. auch uninteressant, dazu spart man sich gerade mal 130 km oder so. Mit den Wartezeiten, Auf-, Fähr- und Abfahrt wird das kaum eine nennenswerte Zeitersparnis geben, dafür musst du 40 € oder so mehr zahlen im Vgl. zur Storebaelt-Brücke. Denn nach der sündhaft teuren Puttgarden-Fähre musst du ja auch noch die teure Öresundbrücke (47-50 €) nehmen, die sparst du dir ja damit nicht ein. Und einen großen Anteil an Sauftouristen aus Dänemark/Schweden hast auch noch, wennst Pech hast ..
Ja, über die Preise hab ich auch gestaunt. Schon teuer, was die verlangen für die Fähre und auch für die Brückenüberfahrten...
Stimmt schon, es ist ein bisschen ein Aufrechnen 40 Euro gegenüber 130km Fahrt, zeitlich ists wohl wirklich einerlei. Ich persönlich spare mir da jetzt lieber 130km Fahrt, aber kann jeden verstehen, der es anders macht.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16962
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von starli » 13.06.2018 - 12:26

^ Na, wenn du dir noch mehr Autofahrt einsparen willst und die Fährfahrt etwas genießen möchtest (die Puttgarden-Fährüberfahrt ist stressig kurz, da gehst einmal das Schiff entlang, kurz Pinkeln und die Zeit ist vorbei), nimm doch eine der Fähren nach Trelleborg (von Travemünde, Rostock oder Sassnitz) ..
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

danimaniac
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1258
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von danimaniac » 13.06.2018 - 14:54

oder Kiel - Oslo? das ist fein. Aber nicht ganz günstig.. und mit 20 Stunden fast auch ganz schön lang.
Als ich in Oslo studiert habe (mit erst/zweit-Wohnsitz Kiel) bin ich trotzdem entweder Brücken oder Hirtshals gefahren.
Heute würde ich für Norwegen nur noch Hirtshals machen. Das war mit der Superspeed-Ferry dann Tür zu Tür unter 10 Stunden möglich.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16962
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von starli » 13.06.2018 - 17:38

Superspeed .. Mittlerweile geht's ja noch schneller, Fjordline fährt mit dem Catamaran Hirtshals-Kristiansand in 2:15 - aber das würde ich nicht jedem empfehlen ;)

Von Frederikshavn kann man auch nach Oslo, das ist dann kürzer (wenn man mal durch den Oslofjord reinfahren will, ich hatte das ja damals auf meiner Wintertour gemacht, das war schon nett, ja, insb. im Winter.)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1244
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von GIFWilli59 » 13.06.2018 - 20:40

starli hat geschrieben:
11.06.2018 - 12:03
Trincerone bestätigte mir, dass es zumindest für ihn jetzt im Sommer leichter ist, die Nacht durch zu arbeiten, weil die Nacht so kurz und nicht richtig dunkel ist.
Was macht er denn beruflich, dass er die ganze Nacht durcharbeitet?
Ich machte mich dann aber bald wieder auf dem Weg, einen Parkplatz zu suchen, wo ich in meinem Quobo schlafen könnte.
Konnte er dir keinen Schlafplatz anbieten?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lukaaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 166
Registriert: 10.04.2015 - 17:17
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von Lukaaas » 14.06.2018 - 11:04

starli hat geschrieben:
13.06.2018 - 17:38
Superspeed .. Mittlerweile geht's ja noch schneller, Fjordline fährt mit dem Catamaran Hirtshals-Kristiansand in 2:15 - aber das würde ich nicht jedem empfehlen ;)
Der Catamaran an sich fährt ziemlich ruhig (zumindest als ich mitgefahren bin), nur wenn man raus geht (geht nur hinten) ziehts ziemlich und die Raucher beklagten sich dann, dass die Kippe nach nur 2 Zügen schon komplett weg war :mrgreen:
Mit der Superspeed (ist das die?) kommt man auch in 3:45 von Larvik nach Hirtshals (find ich ab Oslo/bis Oslo) attraktiver als Kristiansand. Preis ist ähnlich.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16962
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von starli » 14.06.2018 - 12:22

GIFWilli59 hat geschrieben:
13.06.2018 - 20:40
Was macht er denn beruflich, dass er die ganze Nacht durcharbeitet?
Na das musst du ihn schon selbst fragen.
Konnte er dir keinen Schlafplatz anbieten?
Da gab's einiges, was dagegen sprach, eine Sache war, dass sein BBQ ja noch etwas andauerte, als ich ging und er länger aufbleiben konnte, weil er am nächsten Tag in meinem Auto ja etwas Schlaf nachholen könnte.
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16962
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von starli » 06.07.2018 - 12:38

starli hat geschrieben:
12.06.2018 - 12:19
Denn nach der sündhaft teuren Puttgarden-Fähre musst du ja auch noch die teure Öresundbrücke (47-50 €) nehmen, die sparst du dir ja damit nicht ein.
Auf meiner Kreditkartenabrechnung hab ich gesehen, dass mir ein höherer Betrag abgebucht wurde, der so nun auch auf der Homepage steht. Anscheinend ist der Tarif ca. genau zum 1.6., als ich gefahren bin, ordentlich teurer geworden: Von 47-50 € auf 57-60 € !! Dann werd ich versuchen, die Brücke nun noch öfters zu meiden und sie möglichst gar nicht mehr fahren zu müssen. Abzocke da..
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Amboss1981
Massada (5m)
Beiträge: 39
Registriert: 29.06.2017 - 15:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hintertux - Oslo, 31.5.+1.6.2018 // {DVKIFMEÜWNNZST.1}

Beitrag von Amboss1981 » 06.07.2018 - 14:15

@starli
Auf meiner Kreditkartenabrechnung hab ich gesehen, dass mir ein höherer Betrag abgebucht wurde, der so nun auch auf der Homepage steht. Anscheinend ist der Tarif ca. genau zum 1.6., als ich gefahren bin, ordentlich teurer geworden: Von 47-50 € auf 57-60 € !! Dann werd ich versuchen, die Brücke nun noch öfters zu meiden und sie möglichst gar nicht mehr fahren zu müssen. Abzocke da..
Ja, es ist wirklich Abzocke. Unglaublich. Auch wenn die Fahrt über die Brücke doch ziemlich cool ist.

^ Na, wenn du dir noch mehr Autofahrt einsparen willst und die Fährfahrt etwas genießen möchtest (die Puttgarden-Fährüberfahrt ist stressig kurz, da gehst einmal das Schiff entlang, kurz Pinkeln und die Zeit ist vorbei), nimm doch eine der Fähren nach Trelleborg (von Travemünde, Rostock oder Sassnitz) ..
Das ist so. Die Puttgarden-Fährfahrt ist wirklich stressig. Sauteuer dazu auch noch und der Kaffee war hässlich. Aber mit den Kids war es doch ein Erlebnis und die bessere Variante, also nochmals 140km länger Auto zu fahren.
Alleine hätte ich das aber nicht so gemacht.

Nein, das nächste mal, wenn ich nach Skandinavien gehe, dann ganz bestimmt nicht mehr via Oresund-Brücke.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste