Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Hier könnt Ihr über Eure Seilbahn- & Pistenraupenmodelle diskutieren.

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 09.08.2018 - 15:40

Hallo,

Ich bin gerade dabei, liegt wohl auch an meinem Urlaub in Österreich, eine Sechsersesselbahn (BRAWA 6346) in meine Anlage einzuplanen. Das werde ich auch bestmöglich in meinen Blog dokumentieren. Die waagrechte Streckenlänge soll ca. 120cm mit einem Höhenunterschied von 90 - 100cm betragen.

Die erste Frage welche sich bei mir zum Vorbild auftun, ist die Positionierung der Stützen und die Anzahl/Abstand der Sessel.

Die Bahn gliedert sich in folgende Bauteile

Talstatation mit Ausfahrstütze 1
Stütze 2 (wahlweise 12 oder 22cm hoch)
Stütze 3 (ebenfalls wahlweise 12 oder 22cm hoch)
Einfahtsstütze 4 mit Bergstation

Daraus ergibt sich abgesehen von den Stationen folgende Abschnitte

Zwischen Ausfahrstütze 1 und Stütze 2 ca. 50cm mit 30° Steigung
Zwischen Stütze 2 und 3 ca. 60cm mit 60° Steigung
Zwischen Stütze 3 und EInfahtstütze 4 ca. 40cm mit 45° Steigung

Jetzt meine Frage. Mit welchen Winkel zum Lot stelle ich die Stützen auf? Gibt es da vom Original Faustregeln, welch man aus den beiden Winkeln des Seiles errechnet bzw. was sind den so die „schrägsten“ Stützen? Ich habe mir folgende Winkel mal ausgedacht:

Ausfahrstütze 1: 0°
Stütze 2: 10°
Stütze 3: 20°
Einfahrstütze 4: zwischen 5-10°

Ist die Stütze 3 eventuell zu steil mit 20°

Welchen Abstand haben die Sessel bei Original? Ich hab mal in diversen Datenbanken geschaut und Streckenlänge durch an Zahl der Sessel dividiert und bin im minimum auf 27m gekommen. In 1:87 wäre dies ca. 31cm. Bei ca. 460cm (=2*230cm) Seillänge wären dies 15 Sessel. Da es die aber nur im Doppelpack gibt, würde ich 16 Sessel verwenden und somit auf ca. 27cm Abstand kommen. Ist das auch realistisch?

Wenn ich mir die Packung so anschaue, würde ich noch diverse Dinge supern.

1. Rollenbatterien: Zweifach lagern und nicht wie von Brawa vorgesehen vierfach
2. Masten mit LED-Scheinwerfer ausrüsten
3. Innenrichtung der Station nachbilden (Plane ich auch insbesondere für die Hahnenkammbahn. Die sieht so ja richtig bescheiden aus)
4. Innenbeleuchtung der Station nachrüsten
5. Station beschriften. Hierfür müsste ich mir erst einmal einen kreativen Namen einfallen lassen
6. ich habe irgendwo gelesen, dass die Masten nicht steif genug sind. Jemand hat die mit einem Kunstharz ausgegossen. Sowas habe ich jetzt noch nicht gemacht. Hätte jemand einen Tipp, welches Harz hierfür geeignet wäre? Alternativ könnte man sich auch überlegen, einen Mast im CAD nachzuzeichnen und mit geeigneter Struktur im inneren zu drucken. Das werde ich mir ggf. zusammen mit der Inneneinrichtung der Station anschauen.

Ich werde das Projekt hier und auch in meinem Blog entsprechend mit Bildern und einem ausführlichen Bericht entwickeln und freue mich über Eure Tipps und Ideen...

Viele Grüße
Luke
Zuletzt geändert von LukeNRG am 20.08.2018 - 08:27, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
HiroHD
Massada (5m)
Beiträge: 87
Registriert: 03.03.2017 - 21:15
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von HiroHD » 09.08.2018 - 22:26

LukeNRG hat geschrieben:
09.08.2018 - 15:40
Welchen Abstand haben die Sessel bei Original? Ich hab mal in diversen Datenbanken geschaut und Streckenlänge durch an Zahl der Sessel dividiert und bin im minimum auf 27m gekommen. In 1:87 wäre dies ca. 31cm. Bei ca. 460cm (=2*230cm) Seillänge wären dies 15 Sessel. Da es die aber nur im Doppelpack gibt, würde ich 16 Sessel verwenden und somit auf ca. 27cm Abstand kommen. Ist das auch realistisch?
27cm*87=23,5m bei V=5 m/s wären dies 4,7 sek Folgezeit (Förderleistung: 4600 p/h), da ist der Abstand leicht knapp.
Bei 14 Sesseln wäre der Abstand bei ca 33cm=28,71m, wäre a)realistischer und b) näher an den 27m von dir.
Mit freundlichen Grüßen,
HiroHD

LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 11.08.2018 - 20:55

Hi HiroHD,

Du könntest mit der Rechnung recht haben und vielleicht sind 14 Sessel realistischer.

Dieneigung der Stützen ist von mir aber wohl zu hoch gewählt. Ich hab mittels IPhone bei unseren Wanderungen hier im Pongau einige vermessen und über 10 Grad habe ich nichts gefunden. In Zauchensee gab es zwei Bahnen, die extrem Steil sind, aber da könnte ich weder ein Bild von der Seite machen noch zu den Stützen im Steilhang hinlaufen. Daher bin ich um jeder Tipp dankbar.

Bezüglich des Supern des Innenbereiches habe ich mich im Urlaub abends ans CAD gesetzt und mal ein bisschen was zusammengestellt. Dank der vielen Fotos, welche ich während eines Gewitters von einer Doppelmayr Anlage machen konnte. Ich habe jetzt leider nicht die Maße der Station von Brawa mit dabei, dass lässt sich aber schnell anpassen. Sobald ich das gemacht habe, würde ich das mal drücken lassen und einbauen. Ziel ist es, dass die Rollenförderer ein paar mm über dem Seilklemmung montiert werden. Im Bereich der Seilscheibe muss man dann improvisieren. Auch ob man die Trompete und die Führungsschiene platztechnisch montieren kann, muss man mal sehen..

Viele Grüße
Luke
Dateianhänge
Upgarde_Stationen_Brawa.jpg

LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 30.08.2018 - 22:32

Hallo Zusammen,

ich bin in der letzten Zeit schon etwas weiter gekommen. Anbei das "Plakat" für mein Projekt ...
Bild
… und ein erstes Bild mit der Holzrahmenkonstruktion für mein Modul und die installierten Stationen:
Bild

Viele Grüße
Luke

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8422
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von Petz » 04.09.2018 - 20:13

Sehr professioneller Unterbau; Kompliment dafür.
Stützenschrägstellung wird normalerweise so bemessen das man den durchschnittlichen Winkel der Seilsteigung an der Stütze bestimmt und dazu muß dann der Stützenschaft ~ 90° + 5° bergwärts geneigt stehen. In steilem Gelände muß man dann aber auch das Gewicht der Stütze und deren dadurch talseitiges Schaftdrehmoment mit einkalkuieren; deshalb stehen längere Stützen in steilem Gelände nur wenig schräg. Generelles Ziel ist, das ein geringfügiger bergseitiger Schaftdruck erzielt wird der verhindert das die Stütze im Betrieb zu Längsschwingungen neigt.

Der "Stützenschaftausgießer" bin ich und bei der Bahn die mittlerweile beim Kunden ist und von ihm in nächster Zeit aufgebaut wird (Feintuning mach ich dann wenn ich Zeit habe nach Südtirol zu fahren) bin ich wie folgt vorgegangen:

Zuerst Joch und obere Schaftsegmentteile zusammenstecken, Leitern eindrücken und die Nahtstellen mit schmalem Kunststofflackiertrennband abkleben damit dort kein Harz austritt. Dann den Stützenteil kopfüber fixieren und mit ganz normalem Epoxyharz bis ca. 1cm unter dem Schaftende befüllen. Dazu am besten einen kleinen Modellierspatel etc. benutzen denn wenn man einbringen des Harzes patzt hat das leider unschöne Folgen.
Anschließend Verlängerungsschaftteil und Fuß aufstecken, erneut Lackiertrennbanddichtung machen und diese Teile dann bündig zur Oberkante befüllen. Bei den geringen Harzmengen braucht man sich über die Abbindewärme auch keine Gedanken zu machen; dies im Gegensatz zu z. B. JC 1:32er Stützen oder jenen von Dominik die nach Befüllung ins Kaltwasserbad müssen um Verformungen zu verhindern.

Zusätzlich hab ich bei der Kundenbahn zwei Kabel durch die Steher nach oben gezogen (genau überlegen wo man die hochzieht damit die Antrieb bzw. Spannvorrichtung nicht behindern) an die mit einer Steckverbindung ein LED - Strip an der Abdeckhaubenunterseite versorgt wird.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 14.09.2018 - 01:26

Hallo Zusammen,
ich bin beim Aufbau etwas weiter gekommen:
Ich konnte die Stationen und Stützen ausrichten undead Seil ziehen.

Direktlink

Oder hier ein Bild:
Bild
Mehr Bilder und Text in meinem Blog:
http://modellbahn.blog/baubericht-alpen ... obebetrieb

Vg

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8422
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von Petz » 15.09.2018 - 12:05

Kompliment denn die läuft schonmal recht ansprechend... :top:
Probier mal versuchshalber die Seilspannung soweit wie möglich zu reduzieren; dabei aber drauf achten das bei der Spannstation dann die Klemmenfedernimitationen nicht mit dem unteren Stationhaubenteil kollidieren da der Abstand von Brawa bei ganz hinten befindlichem Spannschlitten zu gering bemessen wurde. Je geringer die Seilspannung desto ruhiger erfolgt der Robaüberlauf und außerdem werden die Klemmen geschont - allerdings begrenzen die fehlenden "Stolperrollen" die Seilspannung nach unten.

Mein Kunde kam bis dato aus Zeitgründen noch leider nicht zum Aufbau seiner Bahn; deshalb kann ich noch nicht berichten ob meine Modifikationen (Stolperrollennachrüstung beider Stationen in Kombination mit einer um etwa drei Windungen gekürzten Spannschlittenfeder) in einem ruhigeren Sessellauf resultieren.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 17.09.2018 - 23:26

Petz hat geschrieben:
15.09.2018 - 12:05
Kompliment denn die läuft schonmal recht ansprechend... :top:
Danke für die Blumen. Freut mich...

Noch läuft das aber noch nicht so rund, wie mir das wünsche. Die Spannung muss auf jeden Fall reduziert werden. Das Seil müsste 10-15mm länger sein. Momentan warte ich auf eine Nachlieferung mit dem Brawa Zugseil und noch weiteren sechs Sesseln.

Kennst Du eine Alternative zum Brawa Seil welche man auch z.B. auf einer 50m Rolle bekommt? Hab hier noch die Hahnenkammbahn als Nachfolgeprojekt. :x

Was sind denn die „Stolperrollen“? Sind dass die Doppelrollen an der Stationsein- und Ausfahrt? Die habe ich mir ebenfalls überlegt auszudrucken und nachzurüstende. Ich versuche hier jetzt erst einmal Einzelteile von Brawa zu bekommen. Habe zwei komplette Masten mal angefragt.

Warum Brawa die Stationen so eng dimensioniert hat verste ich nicht. Im Bereich der Haltestege werde ich noch mit dem Dremel 2-3mm Platz schaffen. Das Material hat da genug Fleisch. Leider kann ich durch die IAA Nutzfahrzeug und ein Projekt für meinen Sohn (vorbildliche LED Landebahnbefeuerung für seinen Lego Flughafen) die nächsten 2-3 Wochen nicht wirklich weiterbasteln. Vielleicht nehme ich die Station und Schublehre mit und kann dann abends im Hotelzimmer noch ein bisschen am CAD arbeiten und die Rollenförderer etc. genau in die Brawa Station einpassen und gleich in den 3D Druck geben. Dann habe ich den Kram Anfang Oktober wenigstens...

Das Ausgießen der Stützen war mir im Übrigen zu aufwändig. Ich muss mich mal schlau machen, ob es einen Kleber/Harz/Füllmaterial mit hoher Viskosität gibt, der beim Aushärten ganz leicht quillt. Wenn der Kleber zu Dickflüssig wäre, dass er durch kleine Öffnungen an den Leitern nicht herauskommt. An den beiden Enden würde das überschüssige Material, dann herausquollen, so dass dadurch eine gute Füllung entstehen könnte.

Viele Grüße...
Luke

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8422
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von Petz » 18.09.2018 - 19:28

Das wird schon denn speziell die neueren Brawabahnen erfordern Learning by Doing... :wink:

Ich verwende sowohl für JC - H0 wie auch Brawabahnen generell nur eine graue 0,5 mm Anglerschnur aus Dyneema. Das ist ein beim Abkühlprozeß nach der Produktionsdüse vorgerecktes Polyäthylen das sich kaum mehr nachlängt und das Seilchen hält bis zu 40 !!! kg Zugkraft aus:

Amazon 300 Lfm:
https://www.amazon.de/gp/product/B01H6P ... 2VBF&psc=1

oder falls Du länger warten könntest 100 m direkt von den Chinis (Durchmesser 0,5 mm auswählen:

https://www.ebay.de/itm/100M-300M-500M- ... loMRYYqX7g

Die Stolperrollen sind die Ein - und Auslauftragrollen (JC - M 1:32) bzw. Zweierrobas (JC - M 1:87) die aber möglichst knapp vor den Umlenkscheiben zur Höhenstabilisierung eingebaut sein sollten; Jägerndorfer hat die in beiden Maßstäben leider zuweit vorne angesiedelt aber immer noch besser als gar keine "Storos" wie bei Brawa.

Die Wintersaison beginnt aufgrund der Schneelage ohnehin meist erst um Weihnachten rum also brauchst Du Dir keinen Streß zu machen es sei denn Du rüstest Deine Brawapiste noch mit 1:87er Schneekanonen aus... ;D

Kleber nützte Dir zum Ausfüllen der Stützenschäfte wenig da der auch nach dem Abbinden eine nicht unbeachtliche Elastizität besitzt und daher die Stützenschäfte nicht wirksam stabilisieren könnte. Das von mir verwendete Epoxyharz ist nur wenig nachgiebig und auch relativ dickflüssig aber kriecht trotzdem durch Spalte raus sprich Leitern müssen eingesteckt und die horizontalen Fugen zwischen den Schaftelementen mit schmalem Klebeband abgedichtet sein.
Leider löst Polymetacrylestherautopolymerisat (sprich selbsthärtender Zahnprothesenkunststoff) den Stützenkunststoff an denn der wäre härter als alle anderen Kunststoffe und durch die Anrührvariante von Pulver und Flüssigkeit auch dickflüssiger anmischbar aber wird eben leider weder von JC - noch Brawakunststoffen vertragen.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 19.09.2018 - 21:24

Hi Markus,
hab die 300m von Amazon bestellt, die kommen dann hoffentlich schon morgen. Danke für den Tipp!

Warte seit gut einer Woche auf die Lieferung der restlichen Liftsessel und auch dem originalen Seil von Brawa. Aber der Händler muss wohl selbst erst einmal bei Brawa nachbestellen, trotz grüner Ampel...

Eigentlich wollte ich den Nachbau der Rollenförderer aus Kunststoff drucken. Theoretisch könnte man Ihn aber auch etwas stabiler drucken und auch die Rollen integrieren/vorsehen. Dies würde aber bedingen, dass ich die Rollen einzeln bzw. eine ganze Rollenbatterie von Brawa bekommen. Mal sehen...

Ich halte Dich/Euch auf dem Laufenden...

Vg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8422
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von Petz » 20.09.2018 - 19:29

Ich hatte zwei Sesselpacks am 16. 09. für meinen Südtiroler Kunden bei einem Ebayer bestellt die bereits geliefert wurden; allerdings war das offenbar sein ganzer Vorrat denn aktuell hat er keine mehr... 8O

Falls Du von Brawa keine Robas bekommen solltest informier mich bitte denn eventuell hab ich irgendwo noch Brawastützenreste im Fundus liegen.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

LukeNRG
Massada (5m)
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2018 - 23:09
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von LukeNRG » 06.10.2018 - 21:30

Hallo Zusammen, Hallo Petz,

ersteinmal vielen Dank für den Tipp mit der Angelschnur. Ich habe zuerst 0,5mm bestellt, dass läuft jetzt gut. Nur mit dem Knoten bin ich noch nicht ganz zufrieden. Das ist jetzt mit Abstand der größte "Rappler". Seilbahn lief jetzt im Dauerbetrieb über mehrere Stunden ohne Probleme. Ich hab mir jetzt nur noch einmal 0,3mm bestellt um zu schauen, ob es sich besser verknoten lässt. Zudem hab ich mir überlegt, ob man anstatt Knoten auch "heisverschweißen" kann. Bei Nylonschnüren klappt das ganz gut. Und naja, bei den Umlenkrollen rappeln manche Sessel auch ganz schön um die Ecke. Da fehlt wirklich irgend eine Art von Führung. Muss ich mir wohl auch im 3D Druck selbst machen...

Durch viel Trubel im Geschäft, bin ich in letzter Zeit nicht wirklich voran gekommen. Ein Bisschen mit der Beleuchtung hab ich gespielt und mit Viessmann Scheinwerfern wie Leuchtstoffröhren sehr gute Ergebnisse erzielt. Zudem wollte ich der Bahn nun einen ESU Sounddecoder, samt passender Geräusche spendieren, ist leider auf Grund fehlerhafter Programmierung nicht so einfach...

Seht am Besten selbst:
Bild
Bild

Hoffe, dass ich zeitnah einen weiteren Bericht mit mehr Bildern & Videos fertig bekomme, aber in den nächsten Wochen ist es leider jobtechnisch eher schwierig...

@ Petz: Die Kommunikation mit Brawa ist eher etwas schwierig. Noch habe ich die Vorabrechnung für die bestellten Stützen & Co noch nicht erhalten. Wenn Du noch RoBas übrig hast, würde ich Dir welche abnehmen. Meld' Dich dann aber am Besten per PN oder über das Kontaktformular des Blogs.

Vg

Benutzeravatar
Petz
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8422
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brawa Sesselbahn in H0 - Aufbau im Blog und vorab ein paar Fragen zum Vorbild an die Experten

Beitrag von Petz » 07.10.2018 - 10:12

Eine direkte Endenverschweißung ist mir bei den H0 - Bahnen noch nie gelungen aber Petze sind patschert, haben auch große Tatzen und sind daher für H0 - Seilbahnbau nur sehr bedingt geeignet... :rolleyes:

Probier mal beim Seil die Kombination aus Verknoten und Verschweißen. Ich hab die Seilenden zuerst mit einem sogg. Weberknoten verbunden den ich so brutal wie möglich zuziehe damit er möglichst klein wird. Dann Seil von einer zweiten Person halten lassen und mit einer sanften Feuerzeugflamme mit deren Anfang (gleich nachdem sie aus dem Feuerzeug rauskommt) Dich von oben dem Seil sachte nähern, den Knoten nur oberflächlich etwas anschmelzen und sofort zwischen den Finger rollen. Wenn Du das mehrmals bei unterschiedlichen Knotenstellungen wiederholst verwandelt sich der Knoten allseitig in eine kleine Verdickung mit der man leben kann und die "versteck" ich dann genau in der Mitte im Auflaufstück einer der Brawaklemmen. Bitte mit Vorsicht vorgehen denn ich kille dabei auch meist zumindest einmal das Seil... :oops: ;D

Ich guck heute meinen Fundus bez. Robas durch und meld mich dann per PN.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Modellbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste