13.10.2018 | Sölden | Es geht wieder los!

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Forumsregeln
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 602
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

13.10.2018 | Sölden | Es geht wieder los!

Beitrag von WackelPudding » 13.10.2018 - 19:06

13.10.18 Sölden:

Endlich ging es wieder los zum Skifahren – die Durststrecke über den Sommer ist beendet und das allen Warnungen hier im Forum zum Trotz. Klar, es gibt nicht wahnsinnig viel Schnee, aber dafür ganz viele andere Vorteile. Allen, die hier sagen, dass man jetzt das Skifahren lassen sollte, muss ich klar widersprechen – alle die jetzt die Chance haben, fahrt etwas Ski (bevor das alle tun) und geht dann danach schön Wandern! Was gibt es schöneres im Herbst, als morgens ein paar gute Schwünge zu ziehen und anschließend noch eine kleine Bergtour zu unternehmen? Nicht viel, oder? Genau so habe ich es heute gemacht. Bis ca. 12:30 fuhr ich in Sölden am Rettenbach Ski und anschließend ging es von Oetz mit der 8EUB nach Hochoetz und von dort zu Fuß auf die Wetterkreuzskogel.

Morgens war der Zustand der Pisten am Rettenbachferner sehr viel besser als erwartet. Erwartet habe ich, dass man auf dem Blankeis rumrutscht, aber ich wurde positiv überrascht. Die Pisten waren eigentlich überwiegend sehr griffig und in gutem Zustand. Problematisch war nur die obere Liftkreuzung am Seiterjöchl. Ansonsten gibt es natürlich hier und da mal Eis, aber das ist ja selbst in den schneereichsten Herbsten der Fall (z.B. Zufahrt Kaserer 1 am Tuxer). Morgens ging es am Seiterjöchl sehr gut und die von unten gesehene rechte Piste am Karleskogel war immer absolut gut zu fahren. Zu dem überraschend guten Pistenzustand kam dann auch noch, dass sehr wenig los war. Ich habe erwartet, dass aufgrund des generell recht überschaubaren Angebots sich alle auf das Wenige konzentrieren. Normalskifahrer waren aber quasi überhaupt nicht anwesend, na gut, bei der aktuellen Wetterlage kommt man auch nicht unbedingt aufs Skifahren. Rennfahrer waren einige da, aber bei weitem nicht so viele, wie sonst schon. Angeblich waren Shiffrin und Weirather vor Ort – so wurde zumindest in der Gondel erzählt. Selbst achte ich da aber nicht drauf, welcher Stangerlfahrer störend im Weg rum fährt.
Wartezeiten gab es also keine, außer am Karleskogel, da sich dort alle Rennteams bündelten. Als dieser mal wieder einen technischen Defekt hatte (starli berichtete ja schon davon), war dann kurzzeitig mal die Bahn dort frei, als der Lift wieder lief. Nach Aussage des Lifters liegt die Störanfälligkeit an einer neuen Steuerung, die manchmal ohne Grund einfach den Lift abschaltet.

Gefallen:
:D Skisaison gestartet
:D TSC
:D Verhältnisse überraschend viel besser, als erwartet
:D Wenig los, v.a. für Gletscherherbst Verhältnisse
:D Kombination Skifahren – Wandern

Nicht gefallen:
:-( Sehr eingeschränktes Angebot
:-( Viele Rennfahrer (aber gut, eigentlich kein Grund zu meckern, da man das ja weiß)

Daher: :D :D :D, 25 von :D :D :D :D :D

Bilder:

Bild
Morgens dann der erste Blick auf den Gletschersteilhang. Schaut schonmal besser aus als erwartet, denn ich rechnete mit Blankeis. Die Bergbahnen haben aber schon eine Art Piste grundpräpariert. Das ist zwar bei weitem nicht fertig, aber Sölden wird es schon hinbekommen, damit den Weltcup stattfinden zu lassen.

Bild
Während es am Karleskogel (fast) immer zu Wartezeiten kam, konnte man eigentlich immer direkt in die SSII einsteigen.

Bild
Oben wartete dann dieser traumhafte Ausblick. Die Saison könnte wahrlich schlimmer starten.

Bild
Die Fernsicht war heute doch ziemlich gut

Bild
Ausblick SSII

Bild
Morgens ging auch die Hauptabfahrt am Karleskogel sehr gut. Später war die dann doch etwas abgerutscht

Bild
Das Golden Gate präsentiert sich noch schneefrei

Bild
Nervig war, dass man nicht auf Ski bis zur Mittelstation kam. EUB fahren ist ja bei einer Beschäftigungsanlage schon mega nervig, aber wenn man da auch noch weit hinlaufen muss. Ok, gut – zählen wir es mal als Höhentraining ;-) Dem EUB-Fanclub trete ich deshalb aber dennoch nicht ein ;-)

Bild
Karleskogel

Bild
Mittelstation EUB

Bild
Zoom zum Pitztaler. Am SL fehlt wohl oben noch einiges an Schnee

Bild
Verbindung zum Seiterjöchl

Bild
Seiterjöchl im oberen Teil. Da ist wirklich einiges an Gletscher abhanden gekommen.

Bild
Seiterjöchl nach unten

Bild
So langsam traut sich auch etwas Sonne ans Seiterjöchl

Bild
Gletschersteilhang

Bild
Diese Abfahrt am Karleskogel war wirklich astrein

Bild
Blick runter zum Gletscherstadion. Die „Talabfahrt“ geht nur über den Weg am Seiterjöchl

Bild

Bild
Karleskogel mit Blick nach oben

Bild
Blick zur Mittelstation der EUB

Bild
Schon irgendwie beeindruckend diese kleine Schneelandschaft inmitten karger Berge

Bild
Und zum Abschluss von Sölden wieder der Gletschersteilhang

Ich fuhr dann nach Oetz und von dort mit der Acherkogelbahn nach Hochoetz. Von dort per ca. 1-stündiger Wanderung aufs Wetterkreuz. So eine Wanderung ist echt eine perfekte Kombination mit einem kurzen Herbstskitag

Bild
Blick zur Bergstation der 4KSB. Der Wanderweg geht hier zunächst ziemlich steil mittels Fahrweg zur Bergstation

Bild
Der Hochoetz-Bergstationskomplex

Bild
Von hier oben hat man einen tollen Tiefblick ins Ötz- und Inntal

Bild
Der Blick nach vorne auf dem Wanderweg. Das Ziel hat man im Blick (man erkennt das Gipfelkreuz)

Bild
Blick Richtung Ochsengarten

Bild
Nach kurzer Wanderung kommt dann das Gipfelkreuz in Blick

Bild
Gipfel-Tiefblick

Bild
Zoom zum Sonnenhang von Biberwier

Bild
Zugspitze

Bild
Gipfel-Panorama

Bild
Auf der „Hinterseite“ des Wetterkreuz findet man diese coole Landschaft

Bild
Gipfelkreuz Wetterkreuzkogel

Bild
Der Wanderweg offenbart schöne Ausblicke

Bild
Auf dem Rückweg machte ich dann noch einen kurzen Abstecher zum Rosskopf

Bild
Blick aus der Acherkogelbahn auf Oetz

Fazit:
Ein sehr gelungener Saisonstart. Die Skibedingungen sind weit besser, als erwartet – also natürlich nicht auf Winterniveau, aber für diesen Herbst sehr ansehlich. Was ich am Herbst sehr schätze ist, dass man nach einem Skivormittag dann noch gut eine kleine Wanderung unternehmen kann. Also, es ist mit dem Skifahren gerade gar nicht so schlimm, wie oft verlautbart wird. Das sollte man nutzen, bevor es irgendwann auch mal im Flachland kälter wird und alle wieder Skifahren gehen wollen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag (Insgesamt 9):
Werna76PistencruiserDavid93me62da4ve3ArlbergfanMostviatlaRennstierSnow4Carve

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2841
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: 13.10.2018 | Sölden | Es geht wieder los!

Beitrag von Werna76 » 13.10.2018 - 19:41

Das Bild mit Blick auf die Mittelstation der EUB, mit Schlepper und "Gletscher"stütze ist erschreckend. Wahnsinn was da an Eis weg ist.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Snowking99
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 10.12.2013 - 14:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 13.10.2018 | Sölden | Es geht wieder los!

Beitrag von Snowking99 » 13.10.2018 - 19:55

WackelPudding hat geschrieben:
13.10.2018 - 19:06
13.10.18 Sölden:

Wartezeiten gab es also keine, außer am Karleskogel, da sich dort alle Rennteams bündelten. Als dieser mal wieder einen technischen Defekt hatte (starli berichtete ja schon davon), war dann kurzzeitig mal die Bahn dort frei, als der Lift wieder lief. Nach Aussage des Lifters liegt die Störanfälligkeit an einer neuen Steuerung, die manchmal ohne Grund einfach den Lift abschaltet.
Das ist Fakt aber es liegt an der uralten Steuerung... ne Woche davor musste ich dahin ins Tal den Fehler suchen zusammen mit dem BL.... Anzeige am Lift ist Störung motortacho aber leider findet man es einfach nicht...
Mit Freundlichen Grüßen
Julian
alias Snowking99

Weu Schifoan is des leiwandste, wos ma si nur vurst'n ko. SCHIFOAN

Benutzeravatar
Pistencruiser
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2182
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: 13.10.2018 | Sölden | Es geht wieder los!

Beitrag von Pistencruiser » 13.10.2018 - 20:02

Werna76 hat geschrieben:
13.10.2018 - 19:41
Das Bild mit Blick auf die Mittelstation der EUB, mit Schlepper und "Gletscher"stütze ist erschreckend. Wahnsinn was da an Eis weg ist.
Dachte ich mir auch. Kaum zu glauben, dass da bis vor wenigen Jahren noch die Trasse verlief.

Auch wenn die Verhältnisse teils brauchbar waren, juckt es mich trotzdem noch nicht so wirklich. Irgendwie sprechen mich die Wanderpics aus dem Bericht da doch noch mehr an. Aber auf jeden Fall ein traumhafter Bergtag. :D
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 602
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: 13.10.2018 | Sölden | Es geht wieder los!

Beitrag von WackelPudding » 14.10.2018 - 18:18

Snowking99 hat geschrieben:
13.10.2018 - 19:55
WackelPudding hat geschrieben:
13.10.2018 - 19:06
13.10.18 Sölden:

Wartezeiten gab es also keine, außer am Karleskogel, da sich dort alle Rennteams bündelten. Als dieser mal wieder einen technischen Defekt hatte (starli berichtete ja schon davon), war dann kurzzeitig mal die Bahn dort frei, als der Lift wieder lief. Nach Aussage des Lifters liegt die Störanfälligkeit an einer neuen Steuerung, die manchmal ohne Grund einfach den Lift abschaltet.
Das ist Fakt aber es liegt an der uralten Steuerung... ne Woche davor musste ich dahin ins Tal den Fehler suchen zusammen mit dem BL.... Anzeige am Lift ist Störung motortacho aber leider findet man es einfach nicht...
Ah Sorry, dann habe ich wohl sowas wie "oide" mit "noie" verwechselt :lol:
Danke für die Aufklärung!

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: freezingskier und 5 Gäste