22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
SCHLITTLER95
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 28.09.2015 - 17:26
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Olten/Schweiz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von SCHLITTLER95 » 20.10.2018 - 18:24

22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

22.09.2018 // Anreise und Monte San Salvatore

Die Herbstferien wurden wieder in den Bergen beim Wandern verbracht. Es ging je drei Nächte nach Lugano im Tessin und nach Klosters in Graubünden.
Hier erstmal der Bericht aus dem Tessin. Der von Klosters folgt später.

Es waren schöne Tage vorhergesagt. Auch die Temperaturen sollten angenehm sein zum Wandern. Nicht zu heiss, aber auch noch nicht kalt. Es war sogar gerade noch warm genug, um Abends in den Pool zu steigen. :D

Die Anreise am Samstag per Bahn vom Mittelland ins Tessin klappte anfangs gut. Im EC von Olten Richtung Locarno (startete in Basel) hatte es genug Platz. In Luzern leerte sich der Zug fast komplett und bis Bellinzona waren wir fast alleine im Waggon. Dort hiess es umsteigen in den EC Richtung Mailand. Da war dann nichts mehr mit einem Waggon für sich alleine. Die Leute standen schon in den Gängen als der Zug einfuhr. Raus wollte praktisch niemand. In "unsrem" Waggon waren wohl 3/4 der Sitzplätze reserviert. Das geht ja leider nur bei Tickets, mit welchen man die Schweiz verlässt. Schweizintern kann man nicht reservieren. [EDIT: Man kann für 5.- auch Schweizintern reservieren]
Wir haben die Fahrt aber auch stehend im Gang überstanden.
Schon immer gab es an schönen Wochenenden viele Leute auf den Linien ins Tessin. Aber seit der Gotthard Basistunnel offen ist, hat es sich noch vervielfacht. Und alle wollen nur nach Mailand zum Shoppen. :tot:

In Lugano angekommen wurde das Gepäck in einem Bahnhofschliessfach deponiert. Danach fuhren wir mit der S-Bahn nach Lugano Paradiso. Dort fährt die Standseilbahn auf den Monte San Salvatore. Von dort oben hat man eine tolle Aussicht auf den See. Wir wanderten hinunter nach Carona.

Nun zu den Bildern dieses ersten Tages:
Lugano 001_01.jpg
Auf dem San Salvatore. Blick hinunter nach Lugano.
Lugano 002_01.jpg
Alpe Foppa im Zoom. Dort beginnt morgen die Gratwanderung auf den Monte Lema.
Lugano 003_stitch.jpg
Seepanorama
Lugano 007_01.jpg
Gandria
Lugano 008_01_stitch.jpg
Seepanorama
Lugano 018_01.jpg
Lugano 018_stitch.jpg
Lugano 022_01.jpg
Der Damm von Melide nach Bissone
Lugano 027_01.jpg
Im Dörfchen Ciona. Nach dem Dörfchen ging der Wanderweg einen kleinen Umweg rechts eines Hügels nach Carona. Dort fand gerade ein Bikerennen statt, weshalb wir wieder zurück nach Ciona mussten, um dort den Bus nach Lugano zu nehmen.
Lugano 029_01.jpg
Blick zurück auf den San Salvatore.


Nach der Wanderung ging es noch ins Swissminiatur.
Lugano 032_01.jpg
Im Park
Lugano 037_01.jpg
der Titlis
Lugano 051_01.jpg
Lugano 053_01.jpg
23.09.2018 // Alpe Foppa - Monte Tamaro - Monte Lema

Am nächsten Tag stand die Wanderung von der Alpe Foppa über den Monte Tamaro auf den Monte Lema an. Wir fuhren am Morgen früh mit der Bahn nach Rivera. Dort bringt einen die Gondelbahn in kurzer Zeit hoch zur Alpe Foppa. Es ist eine 4EUB von Carlevaro/Savio aus dem Jahr 1972.

Von der Alpe Foppa steigt man hoch zur Capanna Tamaro. Dann hat man den längsten Aufstieg eigentlich schon hinter sich. Danach geht es rüber auf den Monte Tamaro. Dort beginnt die eigentliche Gratwanderung.

Leider war es in Rchtung Süden neblig. Die Hoffnung, dass sich der Nebel während der Wanderung auflöst, wurde leider nicht erfüllt. Man hätte auf der ganzen Tour einen tollen Blick auf den Lago di Lugano. Dieser blieb uns leider verwehrt. Aber der Lago Maggiore zeigte sich.

Die Wanderung wird mit 4 1/2 - 5 Stunden angegeben. Der Start und das Ende sind mit dem ÖV erreichbar. Jeden Abend fährt auch ein direkter Shuttlebus von der Talstation des Monte Lema zurück nach Rivera. Extra für die Wanderer, welche dorthin am Morgen mit dem Auto angereist sind.

Auf der Wanderung trafen wir wieder mal viele gar nicht oder nur sehr schlecht ausgestattete Wanderer. Das häuft sich immer mehr. Ich zitiere mich mal selbst aus einem anderen Topic:
SCHLITTLER95 hat geschrieben:
07.10.2018 - 17:04
Für mich und ich denke mal, für alle hier im Forum, die ja öfters mal in den Bergen unterwegs sind :wink: gehört eine gute Planung mit dem Studieren der Webseite der zu benützenden Bergbahnen dazu. In den letzten zwei, drei Jahren begegne ich aber immer mehr Wanderern, die wohl ohne Planung unterwegs sind. Vor zwei Wochen auf der Gratwanderung vom Monte Tamaro auf den Mote Lema kam mir nach ca 2/3 der Strecke doch wirklich eine in Flip-Flops entgegen. Mal abgesehen von der hervorragenden Trittsicherheit :wink: stell ich mal in Frage, ob sie die letzte Bahn erreicht hat. Vielleicht ging sie aber auch zu einer näher gelegenen Bushaltestelle im Tal, was aber wiederum mit einem sehr steilen Abstieg verbunden wäre.
Ein anderes Beispiel: Auf der gleichen Wanderung waren viele Leute mit Handtäschchen oder Hüfttaschen unterwegs. Auf einer Wanderung mit 4 1/2 -5h Gehzeit gehört sicher eine Regenjacke dazu. Ausserdem steht auf der Webseite der Bahnen gross, dass es unterwegs kein Wasser gibt. Im Gepäck vieler Wanderer an diesem Tag, hatte aber kaum eine 1l Flasche Platz.
Nun zu den Bildern:
Lugano 321.JPG
Die Gondeln
Lugano 322.JPG
Die Wanderkarte
Lugano 077_stitch.jpg
Auf der Alpe Foppa
Lugano 083_01.jpg
Monte Rosa
Lugano 084_01.jpg
Der Nebel sitzt in den Tälern.
Lugano 085_01.jpg
Alpe Foppa
Lugano 087_01.jpg
Lugano 088_01.jpg
Capanna Tamaro
Lugano 089_01.jpg
eine kleine Kirche
Lugano 090_01.jpg
Loarno
Lugano 091_01.jpg
Capanna Tamaro und ein Sendemast
Lugano 092_01.jpg
Lugano 093_01.jpg
Monte Tamaro
Lugano 094_01.jpg
Lugano 095_01.jpg
Locarno und Lago Maggiore
Lugano 097_01.jpg
Lugano 098_01.jpg
Locarno
Lugano 101_stitch.jpg
Lugano 102_01.jpg
Lugano 106_01.jpg
Lugano 107_01.jpg
Monte Rosa
Lugano 108_01.jpg
Kleines Dörfchen. Schon "änet dr Grenze" in Italien.
Lugano 110_01.jpg
Lugano 111_stitch.jpg
Panorama
Lugano 118_01.jpg
Lugano 120_01.jpg
Weiterer Wegverlauf. Monte Lema ist noch nicht in Sicht.
Lugano 122_01.jpg
Der Nebel drückt rein.
Lugano 124_01.jpg
Sogar Pferde hat es hier :D
Lugano 125_01.jpg
Lugano 128_01.jpg
Lugano 129_01.jpg
Lugano 131_01.jpg
Lugano 135_01.jpg
Eine kleine Hütte taucht auf. Hier gibt es Getränke in Selbstbedienung.
Lugano 139_01.jpg
Man sieht nicht mehr weit.
Lugano 140_01.jpg
Alpenrose
Lugano 155_01.jpg
Kurz lichtet sich der Nebel etwas.
Lugano 157_01.jpg
Lugano 159_01.jpg
Monti Sciaga
Lugano 160_01.jpg
Blick nach Italien :D
Lugano 170_01.jpg
Lugano 176_01.jpg
ein Fliegenpliz
Lugano 180_01.jpg
Stark bearbeitetes Bild. Der Versuch, den Lago di Lugano aus dem Nebel zu holen.
Lugano 183_01.jpg
Auf dem Monte Lema angekommen.
Lugano 184_01.jpg
Lugano 185_01.jpg
Lugano 189_01.jpg
Lugano 320.JPG
Strecke
Zuletzt geändert von SCHLITTLER95 am 20.10.2018 - 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
Alljährlicher Skiurlaub in: 2017 Grindelwald 2016 Lenk; 2015 Flumserberg; 2014 Flumserberg; 2013 Scuol;
2013 Engelberg; 2012 Grächen; 2011 Kandersteg; 2010 Hasliberg; 2008 Hasliberg; 2007 Hasliberg; 2006 Hasliberg; 2005 Rougemont; 2004 Rougemont; 2003 Lenk

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
SCHLITTLER95
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 28.09.2015 - 17:26
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Olten/Schweiz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von SCHLITTLER95 » 20.10.2018 - 19:05

24.09.2018 // Monte Generoso

Heute ging es auf den Monte Generoso. Seit 1890 fährt von Capolago eine Zahnradbahn auf den 1700m hohen Monte Generoso. Von dort hat man eine tolle Rundumsicht auf die verschiedenen Seen und sogar Mailand kann man bei klarer Sicht sehen.

Wir fuhren bis zur Mittelstation Bellavista. Von dort spazierten wir hoch.
Lugano 193_01.jpg
In Bellavista angekommen.
Lugano 198_01.jpg
Lugano 200_01.jpg
Blick auf den Lago di Lugano.
Lugano 205_01.jpg
San Salvatore
Lugano 206_01.jpg
Monte Lema im Zoom.
Lugano 207_01_01.jpg
Monte Tamaro im Zoom.
Lugano 208_01.jpg
Lugano 209_01.jpg
Lugano
Lugano 210_01.jpg
Monte Rosa
Lugano 211_01.jpg
Finsteraarhorn
Lugano 213_01.jpg
Lugano 214_01.jpg
Lugano 215_01.jpg
Melide mit der Swissminiatur
Lugano 216_01.jpg
Monte Lema in der Totalen
Lugano 222_01.jpg
Die Züge sind schon sehr fotogen :D
Lugano 226_01.jpg
Lugano 229_01.jpg
Lugano 230_01.jpg
Lugano 231_01.jpg
Lugano 235_01.jpg
Lugano 237_01.jpg
Lugano 239_01.jpg
Lugano 240_01.jpg
Lugano 241_01.jpg
Über Kunst lässt sich bekanntlich streiten. Mich dünken die Züge schöner als das Restaurent. Eine normale Bergbeiz hätte es auch getan.
Lugano 243_stitch.jpg
Lugano 250_01.jpg
Das Botta-Restaurant
Lugano 252_stitch.jpg
Man hat ein tolles Seenpanorama.
Lugano 253_01.jpg
Lugano 255_01.jpg
Lugano 259_01.jpg
Monte San Salvatore
Lugano 260_01.jpg
Monte Bre
Lugano 268_01.jpg
Porlezza. Ganz am oberen Ende des Lago di Lugano.
Lugano 270_01.jpg
Lago di Como
Lugano 271_01.jpg
Monte Rosa
Lugano 272_01.jpg
Lugano 273_01.jpg
Lugano 274_01.jpg
Lugano 275_01.jpg
Lugano 276_stitch.jpg
Panorama
Lugano 277_01.jpg
Nochmal Lago di Lugano.
Lugano 285_01.jpg
Finsteraarhorn
Lugano 287_stitch.jpg
Lugano 301_01.jpg
Lugano 308_01.jpg
Eine Ziege ist am Grasen.
Lugano 309_stitch.jpg
Lugano 312_01.jpg
Das Botta-Ufo
Lugano 319_01.jpg
Blick Richtung Monte Lema

25.09.2018 // Abreise

Am nächsten Tag ging es wieder nach Hause. Wir wollten die Heimreise etwas geniessen und entschlossen uns deshalb, über die alte Gotthard Bergstrecke heim zu fahren. Leider verkehrt pro Tag und Richtung glaub ich nur ein Panoramazug. So stiegen wir in Lugano in einen Regionalzug nach Erstfeld. Die alte Bergstrecke mit ihren Brücken und Tunneln ist schon ein tolles Erlebnis . Lohnt sich auf jeden Fall.

Mit freundlichen Wandergrüssen
SCHLITTLER95
Alljährlicher Skiurlaub in: 2017 Grindelwald 2016 Lenk; 2015 Flumserberg; 2014 Flumserberg; 2013 Scuol;
2013 Engelberg; 2012 Grächen; 2011 Kandersteg; 2010 Hasliberg; 2008 Hasliberg; 2007 Hasliberg; 2006 Hasliberg; 2005 Rougemont; 2004 Rougemont; 2003 Lenk

Schleitheim
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 774
Registriert: 13.10.2012 - 11:11
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von Schleitheim » 20.10.2018 - 20:00

Danke für den Bericht.

Auch wenn ich kein Freund von Sitzplatzreservationen bin, auch innerhalb der Schweiz können die meisten IC und alle EC reserviert werden. Kostenpunkt: CHF 5.00 pro Zug. Offenbar wird es ins Tessin mittlerweile am Wochenende echt nötig.
Über die Bergstrecke geht es mit der Übernahme durch die SOB dann ab Dezember 2020 wieder umsteigefrei zwischen Basel/Zürich und Locarno/Lugano. Komfortmässig wird es dann auch wieder etwas besser, sind doch die neuen SOB-Züge deutlich bequemer als die SBB-Züge auf der Bergstrecke.
Skitage 17/18: 28 (8×Savognin, 6×Hoch-Ybrig, je 3×Andermatt-Sedrun, Pizol, je 2×Obertoggenburg, Laax, je 1×Saas-Fee, Davos Parsenn, Arosa-Lenzerheide, Engelberg)
Skitage 16/17: 22, Skitage 15/16: 17, Skitage 14/15: 20, Skitage 13/14: 19, Skitage 12/13: 19, Skitage 11/12: 14, Skitage 10/11: 16, Skitage 09/10: 13

schneesucher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1082
Registriert: 09.10.2006 - 17:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von schneesucher » 20.10.2018 - 20:01

Danke sehr hübscher Bericht. Wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass man dort so gut wandern kann und es so schöne Ausblicke gibt.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
SCHLITTLER95
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 28.09.2015 - 17:26
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Olten/Schweiz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von SCHLITTLER95 » 20.10.2018 - 22:22

Schleitheim hat geschrieben:
20.10.2018 - 20:00
Danke für den Bericht.

Auch wenn ich kein Freund von Sitzplatzreservationen bin, auch innerhalb der Schweiz können die meisten IC und alle EC reserviert werden. Kostenpunkt: CHF 5.00 pro Zug. Offenbar wird es ins Tessin mittlerweile am Wochenende echt nötig.
Da lag ich dann wohl falsch. Dann werd ich das vielleicht für in die Skiferien nutzen. Olten-Zürich und Zürich-Chur wird am Samstag der Neujahrwoche auch gut voll sein.
Alljährlicher Skiurlaub in: 2017 Grindelwald 2016 Lenk; 2015 Flumserberg; 2014 Flumserberg; 2013 Scuol;
2013 Engelberg; 2012 Grächen; 2011 Kandersteg; 2010 Hasliberg; 2008 Hasliberg; 2007 Hasliberg; 2006 Hasliberg; 2005 Rougemont; 2004 Rougemont; 2003 Lenk

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 5909
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: 22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von TPD » 21.10.2018 - 22:39

In "unsrem" Waggon waren wohl 3/4 der Sitzplätze reserviert.
Was möchtest Du damit sagen? Waren die Plätze wirklich belegt? Dann wären sie es vermutlich auch ohne Reservation gewesen ;)
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Benutzeravatar
SCHLITTLER95
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 28.09.2015 - 17:26
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Olten/Schweiz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 22.09.2018 - 25.09.2018 // Wandern in Lugano und Umgebung

Beitrag von SCHLITTLER95 » 22.10.2018 - 16:32

TPD hat geschrieben:
21.10.2018 - 22:39
In "unsrem" Waggon waren wohl 3/4 der Sitzplätze reserviert.
Was möchtest Du damit sagen? Waren die Plätze wirklich belegt? Dann wären sie es vermutlich auch ohne Reservation gewesen ;)
Ja, sie wären sicher auch ohne Reservation besetzt gewesen. Mich erstaunt einfach, dass so viele Plätze in einem Zug zur Reservation freigegeben werden. Es kann ja immer nur eine bestimmte anzahl an Sitzplätzen pro Zug reserviert werden. Als ich vor zwei Wochen in Olten am Bahnschalter war, wollte die Person vor mir einen Sitz reservieren. Dies war aber nicht möglich, weil das Kontingent für den Zug schon aufgebraucht war.
Alljährlicher Skiurlaub in: 2017 Grindelwald 2016 Lenk; 2015 Flumserberg; 2014 Flumserberg; 2013 Scuol;
2013 Engelberg; 2012 Grächen; 2011 Kandersteg; 2010 Hasliberg; 2008 Hasliberg; 2007 Hasliberg; 2006 Hasliberg; 2005 Rougemont; 2004 Rougemont; 2003 Lenk

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste