Olympische Winterspiele 2026

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Ski-Larry » 30.10.2018 - 20:26

Nachdem ja schon

- Österreich (Graz - Schladming)
- Schweiz (Wallis - Sitten)
- Japan (Sapporo)
und das "klassische" Wintersportland Türkei (Ezurum)

ihre Kandidatur für die Spiele 2026 schon vor einiger Zeit zurückgezogen haben...

hat nun auch Calgary kein Interesse mehr.
Stockohlm als Stadt will nicht, dass hat das NOC Schwedens aber noch nicht dazu bewogen, sich zu bewegen

Mailand mit Cortina d’Ampezzo ist somit der einzig verbleibende Kandidat und hat noch das unfertigste aller Konzepte...
(Auch weil es ja Streitgkeiten mit Turin gab, welches dann doch nicht mehr als Austragungsort zur Verfügung steht)

Bin ja mal gespannt....
- ob noch ein Austragungsort von Herrn Bach aus dem Hut gezaubert wird
- ob das IOC mal seine Arbeit und Ausrichtung überdenkt (hoffen darf man ja mal :lol: )
2017/18:[30] Neuss:9 :lach: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Olympische Winterspiele 2026 -> Schweden

Beitrag von Ski-Larry » 30.10.2018 - 20:29

Ich frage mich wie das gehen in Schweden werden soll:

NOC: Wir brauchen eine Mehrzweck-Eis-Sporthalle, wo sollen wir die bei Euch auf Eure Kosten bauen?
Stock: Bei uns.... gar nicht...
NOC: Aber wir haben uns mit Euch als Ausrichter beworben
Stock: Ja, habt ihr, aber wir wollten gar nicht
NOC: Das war uns aber egal, also baut doch....
Stock: Nö....
NOC: Hmm, hat jemand Plan B? Wie wär Eishockey auf 'nem zugefrorenen See....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ski-Larry für den Beitrag:
TBFilms
2017/18:[30] Neuss:9 :lach: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 30.10.2018 - 21:49

Das läuft in Stockholm dann halt so wie in München oder Hamburg, Thema erledigt.

Die Italiener haben 2006 schon bewiesen wie unglaublich fähig sie sind. Ich erinnere mich da an Wettbewerbe fast ohne Zuschauer (weil die Busfahrer den Weg nicht gefunden haben) und Sportstätten die jetzt schon wieder abgerissen wurden (Eiskanal).

Aber das IOC wird wieder irgend ein korruptes Land finden das das Prestige um jeden Preis will. Solange wird sich da auch nichts tun. Man könnte schon auch Spiele in vernünftigem Rahmen ausrichten, auch mit dem heutigen Programm an Wettbewerben. Das würde aber wesentlich weniger strahlende Prestigebauten bedeuten und deswegen wird das nicht passieren.

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2471
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Lord-of-Ski » 30.10.2018 - 22:39

Seilbahnjunkie hat geschrieben:
30.10.2018 - 21:49
ber das IOC wird wieder irgend ein korruptes Land finden das das Prestige um jeden Preis will.
Da kommt mir doch gleich Almaty/Kasachstan in den Sinn...

Wären dann zwar die 4. Winterspiele in Asien nacheinander aber ach was sollst.
ASF

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 31.10.2018 - 07:28

Ja, genau sowas. Oder halt Katar, die sammeln grad eh Großveranstaltungen.

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Ski-Larry » 31.10.2018 - 11:50

Und jetzt will Calgary doch wieder... eventuell

https://rp-online.de/sport/olympia-wint ... d-34203871
2017/18:[30] Neuss:9 :lach: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

Benutzeravatar
Skiphips
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 134
Registriert: 10.04.2017 - 13:41
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Skiphips » 01.11.2018 - 20:52

Und auf einmal könnte Argentinien mit in der Verlosung sein. Es wären die ersten Olympischen Winterspiele auf der Südhalbkugel. Eiswettbewerbe könnten in Buenos Aires und die Schneewettbewerbe in Ushuaia stattfinden.
Quelle u. a.: https://www.n-tv.de/sport/Argentinien-k ... 00269.html
Skitage Saison 17/18
1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Kitzbühel, 1x Silvretta Montafon
Skitage Saison 16/17
3x Ischgl-Samnaun, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x See im Paznauntal

Skitage Saison 15/16 1x Axamer Lizum, 1x Karwendel-Dammkar Mittenwald, 1x Kühtai, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Silvretta Montafon; Skitage Saison 14/15 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Sölden; Skitage Saison 13/14 2x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, 2x Sölden, 1x Davos-Klosters Parsenn; Skitage Saison 12/13 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn; Skitage Saison 11/12 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Kitzbühel; Skitage Saison 10/11 1x Hochzillertal, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skiwelt Wilder Kaiser

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 364
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von KuT » 01.11.2018 - 21:55

Prime-Time-TV im Sommer: Zur Herrenabfahrt ein schönes Grillerchen.
Das wird sicher fantastisch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KuT für den Beitrag:
GIFWilli59

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 01.11.2018 - 23:01

Die hätten sich mal mit Katar absprechen sollen.

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Ski-Larry » 01.11.2018 - 23:14

Klar, das braucht man

- Wettkampfstätten, die 3000km auseinander liegen

- in dem Wintersportland schlechthin
* wo es vor ca. 30 Jahren die einzigen 4 Weltcups im Alpinen gab
* das noch nie einen Weltcup in den Nordischen Disziplinen hatte
* was keine Bobbahn hat
* was seit knapp 7 Jahren erst Eishockey international spielt
* was noch nie eine Winterolympische Medaille gewonnen hat (beste Platzierung 1928(!) 4. Platz Vierer-Bob)
* was zu den letzten 3 Winterspielen 21 Athleten geschickt hat (in Summe, nicht je)
* was wohl die weiteste Anreise für alle "normalen" Wintersportfans hat

Von den ökologischen und finanziellen Riskien für dieses hochverschuldete Land will ich gar nicht reden, siehe Brasilien (auch wenn es Sommerspiele waren)
Brasilien schafft nichmal eine Nachnutzung der Sommerstätten, was soll Argentinen mit den Winterstätten machen ???
2017/18:[30] Neuss:9 :lach: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2471
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Lord-of-Ski » 02.11.2018 - 07:27

Ich frage mich in welchem Monat dann die Spiele stattfinden sollen? Die normalen Schneesportarten haben doch Saison bis Ende März dann ist Feierabend. Gleich im April Mai wird in Argentinien nicht möglich sein.

2026 im Juni/Juli ist Fußball WM, bleibt ja fast nur noch der August /September.
ASF

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 02.11.2018 - 09:51

Also was die Infrastruktur angeht traf das fast alles auch auf Sotchi und Pyeongchang zu. Allerdings sind das natürlich schon beides klassische Wintersportnationen gewesen, wenn auch nicht in allen Disziplinen.

Ich glaube aber das tut sich das IOC wirklich nicht an, da sind dann doch zu viele Fragezeichen. Natürlich ist es verlockend dafür zu sorgen, dass später mal der eigene Name im Zusammenhang mit den ersten Winterspielen auf der Südhalbkugel genannt wird, aber ich glaube die Angst, dass das schief geht und man dann damit in Verbindung gebracht wird dürfte doch überwiegen.

Die Nachnutzung ist dem IOC egal (sie Russland), aber Argentinien ist nicht unbedingt das Land dem ich jetzt finanziell so stark vertrauen würde, dass die da die gewünschten Prestigespiele abliefern, und das auch noch praktisch ohne vorhandene Infrastruktur. Es ist ja noch nicht so lange her, dass die eine Staatspleite hingelegt haben.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1300
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von GIFWilli59 » 02.11.2018 - 11:24

Ein weiterer Kandidat fiele mir auch noch ein, aber die scheinen es nicht so ernst zu meinen:
https://www.snowplaza.de/weblog/7505-wi ... austragen/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2471
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Lord-of-Ski » 02.11.2018 - 17:08

GIFWilli59 hat geschrieben:
02.11.2018 - 11:24
Ein weiterer Kandidat fiele mir auch noch ein, aber die scheinen es nicht so ernst zu meinen:
https://www.snowplaza.de/weblog/7505-wi ... austragen/
Auch wenn es blöd klingt, aber warum eigentlich nicht. Es wäre bis auf Skialpin doch alles da und SL bzw. RS ging doch fast am K1. Abfahrt dann halt in GAP oder wenn die nicht wollen findet sich schon wer in AT.

Biathlon halt gleich nach Oberhof des kannst doch auch noch fahren.
ASF

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 364
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von KuT » 02.11.2018 - 23:50

Also, bitte, Freunde:
Weder Hochsauerland noch Argentinien werden auch nur ansatzweise passieren.

Ein Einspringen des zu Recht dauerbeleidigten Almaty wäre da deutlich wahrscheinlicher, falls auch die Italiener abspringen, (was ich schade fände, weil ich sie gern besuchen würde.)

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 04.11.2018 - 01:14

Schau lieber mal nach ob du noch Berichte findest wie das damals in Turin lief und überleg dir dann nochmal ob du die Italiener gerne in dem Rahmen besuchen möchtest.

Sauerland ist vollkommen ausgeschlossen. Gebe es überhaupt theoretisch einen Berg mit ausreichend Höhenunterschied für die Abfahrt?
Edit: Ich merk grad, dass du da einen alten Artikel ausgegraben hast.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Ski-Larry » 04.11.2018 - 16:29

KuT hat geschrieben:
02.11.2018 - 23:50

Ein Einspringen des zu Recht dauerbeleidigten Almaty wäre da deutlich wahrscheinlicher, falls auch die Italiener abspringen, (was ich schade fände, weil ich sie gern besuchen würde.)
- Italien? Nach dem Chaos von Turin und einer noch nicht ausgegorenen Bewerbung?: Danke, aber nein Danke
- Kazachstan? Kurze Zitate aus Wikipedia zum Thema Menschrechte:
* Das Land verberge das volle Ausmaß der Folter und anderer Misshandlungen in seinem Haft- und Gefängnissystem weiterhin.
* Korruption und politische Intervention im Rechtsbereich sind an der Tagesordnung. In Strafverfahren werden häufig Verfahrensregeln verletzt.
* Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2017, welche von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, belegte Kasachstan Platz 157 von 180 Ländern
(Ok, China hat Platz 176, hätte auch niemals die Spiele 2008 & 2022 bekommen dürfen)
2017/18:[30] Neuss:9 :lach: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

j-d-s
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2909
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von j-d-s » 10.11.2018 - 11:44

Argentinien kann man sicher ausschließen, die wandeln eh am Rande des erneuten Staatsbankrott.

Ansonsten wäre wohl am vernünftigsten bestehende Infrastruktur zu nutzen, also keine Ausbauten.

Bspw:
Ski Alpin in Kitzbühel
Eiskanal Königssee
Freestyle Ski/Snowboard Laax
Biathlon/Langlauf Hochfilzen
Sprungschanze Kulm oder Bergisel
Eishallen nimmt man irgendwas in München, Wien, Graz, Zürich usw., da finden sich sicher genug.

Wäre natürlich doof fürs IOC wenn sie dann keine Millionen Steuergelder abzocken können, aber die Menschen sicher am Besten.
Saison 16/17 [30]: Gasteinertal, Nassfeld, Alpendorf-Wagrain-Flachau, SHLF/Skicircus, Zauchensee-Flachauwinkl, Schladming/4Berge, Gerlitzen, Skiwelt, vereinigter Arlberg, Skijuwel, Laax, Sulden, Sellaronda, Gstaad, Jungfrau, Crans-Montana, Adelboden, Galibier Thabor, Via Lattea, Val d'Isere/Tignes, 3x Trois Vallees, 2x Portes du Soleil, 2x Paradiski, 2x Zillertal Arena, St. Moritz (Corviglia+Corvatsch)
Saison 17/18 [41]: 6x Sellaronda, Gitschberg-Jochtal, 2x Kronplatz, Madonna di Campiglio, Skiwelt, Courmayeur, Grand Massif, Grimentz-Zinal, Aletscharena, Monterosa Ski, 2x 4 Vallees (Verbier etc.), Villars-Gryon-Les Diablerets, Chamonix (Brevent-Flegere+Les Houches), Les Sybelles, 2x Trois Vallees, 2x Paradiski, Les 2 Alpes, Alpe d'Huez, Val d'Isere/Tignes, Portes du Soleil, Brandnertal, Hochoetz+Kühtai, Arosa-Lenzerheide, Damüls-Mellau, Pitztaler Gletscher-Rifflsee, Sölden, Mayrhofen, SFL, Arlberg, Ischgl-Samnaun, Zillertal Arena, Davos-Klosters (Parsenn)

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 10.11.2018 - 23:49

Das ist zu weit verstreut. Ich hätte da einen anderen Vorschlag:

Hauptausrichter Innsbruck
-Eröffnungs- und Schlussfeier Tivolistadion
-Eiskunstlauf und Shorttrack Olympiahalle
-B-Spielstädte Eishockey TIWAG Arena
-Eisschnelllauf neue Eishalle auf Standort der Eisbahn Olympiaworld
-Schispringen Großschanze Bergisel
-Bob und Rodeln Eiskanal Igls

Mitausrichter Garmisch-Partenkirchen
-A-Spielstätte Eishockey Olympia-Eissportzentrum
-Olympia Schistadion Sprung Schi und Board
-Gudiberg Buckelpiste
-Kandahar Cross Schi und Board
Slopestyle und die Halfpipe muss man überlegen, Hausberg oder auch Kandahar, Snowboardslalom entweder auch noch in Garmisch oder in St Anton

Externe Sportstädten
-Schi Alpin St Anton
-Schi Nordisch (außer Großschanze) Seefeld
-Biathlon Hochfilzen
-Curling Eishalle Kufstein

Vorteil dieser Verteiung ist, dass fast nur vorhandene und auch regelmäßig genutzte Sportstädten verwendet würden, das verhindert Investitionsruinen. Gleichzeitig sind alle Austragungorte von Innsbruck aus in maximal 1,5 Stunden mit dem ÖV erreichbar. Alle Sportstätten haben direkten Bahnanschluss oder können mit vertretbarem Aufwand einen bekommen, das verhindert Chaos wie in Italien.

Der Nachteil ist, das ich ehrlich gesagt wenig Ahnung vom Board und Freestyle Bereich habe und daher nicht weiß ob das Gelände in Garmisch geeignet ist. Allergößtes Problem ist aber natürlich, dass sowohl die Tiroler, als auch die Garmischer kürzlich erst die Spiele abgelehnt haben. Die Schuld sehe ich bei den Organisatoren die einfach dämliche Konzepte vorgelegt haben. Die Innsbrucker Planungen kenne ich nicht genau, aber München war einfach schlecht. Biathlon und Langlauf auf einem Gestüt das bisher nicht für Wintersport genutzt wird und vermutlich auch hinterher nicht diesem Zweck dienen wird, schon gar nicht für Großveranstaltungen, weil Deutschland dafür schon etablierte Orte hat (Oberhof und Ruhpolding). Sowas sorgt natürlich für Opposition weil es Geld kostet und nachhaltig nichts bringt.

Natürlich hätte man in Deutschland dafür keine Milliardenteuren Prestigebauten wie in Russland hingestellt, aber es wäre trotzdem genug Geld versenkt worden. So eine Veranstaltung kostet immer auch Geld das nur für die Durchführung in die Hand genommen werden muss, aber man kann schon beeinflussen wie viel das ist. Oberste Maxime muss daher sein möglichst viel vorhandene Infrastruktur zu nutzen und neue Infrastruktur möglichst so zu bauen, dass sie hinterher noch genutzt werden kann.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Ralf321
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 232
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Ralf321 » 11.11.2018 - 18:46

Würde bei den Sportstätten Oberstdorf noch mit ins Boot werfen. Dort wird zur Nordischen Ski-WM 2021 ja noch einiges ausgebaut.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 11.11.2018 - 23:05

War das auf meinen Vorschlag bezogen? Falls ja, ich hab ja dafür Seefeld vorgesehen wo die WM dieses Jahr stattfindet. Oberstdorf wäre einfach zu weit weg von Innsbruck, ich sehe da auch keinen Vorteil gegenüber Seefeld der das rechtfertigt.

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 401
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Wurzelsepp » 12.11.2018 - 00:44

Aber wozu in Innsbruck eine Eisschnelllaufarena bauen, wenn in Inzell (1.45 entfernt) schon eine Halle steht??

Noch kürzere Wege mit lauter bestehenden Anlagen würden sich wohl mit Zentrum Salzburg statt Innsbruck ergeben:
- Ski alpin: zB Schladming
- Ski nordisch: Ramsau, Skispringen evtl. auch in Bischofshofen
- Eishallen: Österreichische Städte und/oder München und/oder Rosenheim
- Eisschnelllauf: Inzell
- Biathlon: Ruhpolding
- Eiskanal: Königssee
- Snowboard: Kreischberg oder Bad Gastein

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Werna76
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2871
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Werna76 » 12.11.2018 - 01:19

Von so einer gemeinsamen Bewerbung Tirol/Bayern halt ich auch sehr viel, nur man muss auch das Tiroler Unterland einbauen.
Sprich Herren Ski Alpin in Kitzbühel/Kirchberg ansonsten wird das nix, hat man ja bei der Abstimmung gesehen.
Wobei sich dann wieder die Frage stellt, ob Herren in Kitzbühel und Damen in St. Anton machbar ist.

Ob sich Salzburg nochmal bewirbt nach dem peinlichen Auftritt, als man geglaubt hat mit der Präsentation vom Nagel im Bein vom Hermann Maier bekommt man Olympische Spiele stell ich mal in Frage.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2471
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Lord-of-Ski » 12.11.2018 - 10:09

Salzburg könnt jetzt aber auch Skialpin in Saalbach veranstalten und Biathlon in Hochfilzen.

Ob Kitz Olympia will bezweifle ich irgendwie. Da hat die Marke Kitz schon jetzt genug Strahlkraft auch ohne Olympia.
ASF

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6056
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Olympische Winterspiele 2026

Beitrag von Seilbahnjunkie » 12.11.2018 - 18:25

Kitzbühel ist auch ungeeignet weil man dort nur die Männerrennen austragen kann. Dann bräuchte man wieder ein zusätzliches Stadion was unnötig Geld kostet.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste