10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Forumsregeln
Benutzeravatar
bastian-m
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 633
Registriert: 10.12.2008 - 11:10
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Beitrag von bastian-m » 11.11.2018 - 00:04

Bild

"I hear a voice calling
Calling out for me
These shackles I've made in an attempt to be free
Be it for reason, be it for love
But I won't take the easy road
"

(aus: "My silver lining" von First aid kit)


Prolog
Es ist Sonntag, der 4.11.2018. Ich muss beruflich auf einen Kongress nach Augsburg. Die Eine, die, die immer Recht hat und mich später auch noch daran erinnert, fragt gar nicht erst, warum auch meine Ski ins Auto wandern. Sie notiert "Strohwitwe" für das nächste Wochenende in ihrem Kalender. Als ich glaube alles zu haben, hält sie triumphirend meine Steigfelle in der Hand. Nein, natürlich habe ich die nicht vergessen, ich wollte sie gar nicht einpacken. Ich werde keine Tour gehen sondern wenn überhaupt nur ein bisschen Pistenskifahren.
Bochum -> Augsburg. Vorträge hören, Häppchen Essen und schon ist Donnerstag. Ich lese die Berichte im Forum, die überfüllten Gletscher mit mäßigen Schneeverhältnissen reizen mich so gar nicht. Sollte ich doch Freitag Nachmittag einfach wieder nach Hause fahren? Oder...verdammt, ich brauche meine Steigfelle. Ich bin etwas kleinlaut als ich in Bochum anrufe und sie triumphiert still, als sie in den Keller geht, meine Steigfelle in ein Päckchen steckt, zur Post geht, eine Expressmarke kauft und sie auf die Reise an eine Packstation in Augsburg schickt.
Freitag Nachmittag, der Kongress ist schon Geschichte, meine Unterkunft ist geräumt und ich biete all meine Selbstbeherrschung auf, um nicht mit einem Brecheisen die Augsburger Packstation zu traktieren. Die Möglichkeit, sich manuell mit seiner Postnummer und der Abhol-mTAN über den Bildschirm einzuloggen, wenn man seine Packstationskarte nicht dabei hat, fehlt bei diesem Modell. Die Hotline bestätigt, dass ich hier und heute nicht an mein Paket komme.
Heimfahren, doch Gletscher? Oder...hmmm... ...irgendwie stehe ich plötzlich in einem Sportgeschäft in München und beobachte einen freundlichen Fachberater dabei, wie er meine Ski in den Händen hält und ein neues paar Steigfelle zuschneidet. Die hier sind viel besser als meine alten und die alten waren ja nun auch schon wirklich alt. Die hätten eh bald mal weg gemusst. Ganz bestimmt...
Ich fahre über Mittenwald hinüber nach Innsbruck und hinauf nach Götzis. Hier bleibe ich die nächsten zwei Nächte.


Am Vormittag war ich auf dem Weg durchs Ötztal Richtung Gurgl noch in Lehn den Wasserfallklettersteig mitnehem. Goldener Herbstwald, milde Temperaturen - der Tag war schon traumhaft, bevor die eigentliche Mission überhaupt begonnen hatte.

Bild
Durchfahrt durch Sölden mit dem Gaislachkogel umrahmt von bunten Lärchenwäldern. Ich mag diese herbstlichen Kontraste sehr.

Bild
Blick von Hochgurgl nach Obergurgl. Die paar Kilometer, die wir hier näher am Alpenhauptkamm sind, haben ausgereicht, um während der großen Niederschläge im Südstau immerhin ein paar mehr Flocken als in Sölden abzuladen.

Bild
Ich wusste vorher, was mich grundsätzlich erwarten würde. Da ich aber nicht genau absehen kann, wie weit die Gehstrecke sein wird, hänge ich meine Skischuhe an den Rucksack und laufe in Turnschuhen mit den Ski auf dem Rücken bergan.

Bild
Vielleicht würde ich später irgendwie am Rand bis dort hinten abfahren können, aber es reizt mich noch nicht sonderlich, hier aufzufellen.

Bild
Blick zurück nach Hochgurgl. Die Schneelage darf als desaströs bezeichnet werden. Ich erinnere mich zwar noch gut an das Opening 2011, als ähnlich wenig Naturschnee lag, allerdings konnte damals beschneit werden und die Abfahrten waren bis ins Tal möglich. Heuer wird daran nicht zu denken sein.

Bild
Vielleicht lohnt es sich ab hier vorne aufzufellen.

Bild
Ne, doch nicht.

Bild
Am Ende bin ich bis zur Talstation der Wurmkogl 1 KSB und der Schermer EUB gelaufen. Ab hier ist die Schneedecke durchgängig. Aber ob man zumindest bis hier ohne Schneezuwachs eine massentaugliche Abfahrt nächste Woche wird herrichten und halten können? Ich bin skeptisch.

Bild
Ganz hinten am Horizont kann der Kenner den Gipfel des Wurmkogel erahnen.

Bild
Und der Schnee wird mehr.

Bild
Weiter oben wird sogar tapfer beschneit.

Bild

Bild
Zieht sich, aber ich mache gut Höhe. Und es wird merklich kälter, vor allem wenn mal ein Wolkenfetzen vor die Sonne zieht und der Wind nach unten durchbricht.

Bild
Und dann kommt sie in Sicht, die Bergstation der Wurmkogel2-KSB.

Bild
Traumhafter Fernblick.

Bild

Bild
So ruhig und friedlich ist es hier sonst nie.

Bild
Südlich des Alpenhauptkammes liegen die Wolken. Sie fließen herüber und lösen sich auf.

Bild
Ich will die letzten Höhenmeter bis zum Gipfelkreuz auch noch mitnehmen, zu meiner Freude hat die Strecke schon jemand gespurt.

Bild

Bild
Das Gipfelkreuz kommt in Sicht.

Bild

Bild
Was ein Tag. Nach fast 1000 Höhenmetern Aufstieg ist der Moment hier oben schon Lohn genug!

Bei der Abfahrt bin ich tatsächlich durch eine Rinne und etwas durchs Gemüse mit einmal kurz Abschnallen deutlich weiter runtergekommen, ich schätze bis auf knapp 2250m. Aber dann stand ich auch auf der grünen Wiese.

Von der Abfahrt habe ich keine Aufnahmen gemacht, ich hätte die GoPro nicht in Bochum lassen sollen. Oder ich hätte...ach ne, dann würde sie jetzt auch nur in einer Packstation in Augsburg darauf warten, dass sie wieder zurück nach Hause gebracht wird. Aber es ist auch keine Schande, die allerschönsten Bilder mal einfach nur in seinem Kopf zu haben.


Direktlink


"I don't know if I'm scared of dying but I'm scared of living too fast, too slow
Regret, remorse, hold on, oh no I've got to go
There’s no starting over, no new beginnings, time races on
And you've just gotta keep on keeping on
"

(aus: "My silver lining" von First aid kit)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bastian-m für den Beitrag (Insgesamt 32):
EKLBergwandererrainerchristopher91GIFWilli59da4ve3carverboyStäntnpat_rickme62 und 22 weitere Benutzer

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

christopher91
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5066
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: 10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Beitrag von christopher91 » 11.11.2018 - 01:08

Geile Aktion, Respekt !

Daves
Massada (5m)
Beiträge: 108
Registriert: 27.10.2015 - 11:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Beitrag von Daves » 11.11.2018 - 08:25

Super Bericht.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4841
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: 10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Beitrag von Arlbergfan » 11.11.2018 - 11:22

Eines der größten Schreibtalente in diesem Forum! Dieser Bericht hier lebt durch seine Worte.

Es zeugt schon von viel Begeisterung, sich seine Felle am Donnerstag noch per Express nach Augsburg schicken zu lassen, dies aber leider missglückt und du lässt dich doch nicht abbringen und kaufst dir einfach neue Felle um in Gurgl hochzulaufen. Super Aktion! :respekt:
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Kapi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 294
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Beitrag von Kapi » 11.11.2018 - 12:14

Großes Kino, sehr fein. :respekt:

Angesichts dessen, was die Wettermodelle derzeit ausspucken, wird's wohl am kommenden Wochenende nicht viel besser aussehen. Hoch, höher, höhenwarm. Wie festgenagelt.

K.
Zuletzt geändert von Kapi am 13.11.2018 - 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2038
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 10.11.2018 - Hochgurgl | Wo ein Rest ist, ist auch ein Weg - Skitour auf den Wurmkogl | Frühwinter-Bestandsaufnahme

Beitrag von B-S-G » 11.11.2018 - 21:30

Immer schön, wenn die Serie fortgesetzt wird. Danke!!

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste