Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

SE: Blåsjön, 15.4.2019 / Rost, Firn und Seen {SCN2019.03}

remaining Europe, résiduaire Europe,

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal
Kontaktdaten:

SE: Blåsjön, 15.4.2019 / Rost, Firn und Seen {SCN2019.03}

Beitrag von starli » 06.06.2019 - 20:06

Fortsetzung von: viewtopic.php?f=56&t=61827 - ich hoffe, das Warten hat sich gelohnt ...

Skandinavien 2019 "unverdorbene Skigebiete"
Tag 4: Mo, 15.4.2019 - Blåsjön (km 2.762, Diff. 387)

Das WLAN im Hotel war gut, das Frühstück blieb etwas unter den Erwartungen, das Buffet ohne Kakao (immerhin O-Saft), die Wärmetruhen sind wohl für's Mittagessen, also hab ich mir zwei große Toastscheiben mit versch. Wurst, Käse, Paprika, Gurke und Ei gemacht und noch eine volle Schüssel Müsli+Cornflakes+Milch gegessen.

Wenn man ein wenig sucht, kann man in Schweden unter den vielen Klonskigebieten (1-2 SL im Wald auf einem kleinen Hügel, oder viele parallele Lifte) auch ein paar sehr nette Kleinode finden, heute sollte ich wieder ein gutes Händchen gehabt haben - was das Skigebiet angeht, weniger was den richtigen Tag anbelangt.

Der Wettercheck am Morgen brachte leider generell etwas schlechtere Vorhersagen gegen Ende der Woche in allen eventuellen Zielregionen hier in der Gegend. Da es in Finnland nun erst DO+FR sonnig sein soll und ich danach keine Zeit mehr für Norwegen hätte, änderte ich den Plan für heute, fuhr ins Skigebiet Blåsjön, statt Kittelfjell, und fahre danach nach Norwegen rüber, um dort morgen in Grong skizufahren. Gut, dass ich in der vergangenen Nacht kein Hotel weiter im Nord gebucht hatte, so kann ich noch halbwegs nach Blåsjön umschwenken und musste nur ein kurzes Stück wieder retour nach Süden.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ B: Blåsjön
Magenta vom Kringel oberhalb von der Schrift "Schweden" bis C: Fahrstrecke 15.4.2019
(Die gelbe vertikale Linie minimal links von B ist die Grenze Norwegen-Schweden)

Bild
^ Z829 / Früher als erwartet hatte ich heute bereits wieder eine Dirt Road, und zwar von der E45 richtung Blåsjön

Bild
^ Flåsjön

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ Vorher ein Elch, jetzt Rentiere

Bild
^ Z819 Gäddede-Blåsjön / Stor-Jorm

Bild
^ Z819 Gäddede-Blåsjön / Stor-Jorm

Bild
^ Skigebiet Blåsjön in Bildmitte

Bild
^ Stora Blåsjön

Bild
^ Stora Blåsjön / schaut recht kurios aus.

Bild
^ Skigebiet Blåsjön von unten, links die 1. Sektion SL, mittig die 2. Sektion SL und rechts bis zum Gipfelbereich die 3. Sektion (KSSL)

Bild
^ Parkplatz, klein und matschig, ich glaub, da war hier und da ein Allrad nicht verkehrt. Man beachte auch mein mittlerweile recht dreckiges Auto.

Den Liftpass gibt's direkt im Sportgeschäft, wo auch der Verleih ist und da waren etliche Leute, Gruppen, Familien vor mir. Da zudem nur eine Bedienstete im Laden war, die die Skipässe verkaufte und gleichzeitig die Leihski ausgab (inkl. Bindungseinstellung), dauerte es leider 30 Minuten, bis ich endlich den Skipass kaufen konnte. Die Papier-Tageskarte kostete 300,- SEK plus 25,- SEK für so einen blöden Halter zum Umschnallen, also ca. € 31,50. Den darf ich jetzt auch immer in meinem Rucksack auf Reisen nehmen, falls ich das nochmal irgendwo brauch ...

Bild
^ Talstation; Skipassverkauf leider im Sportshop rechts, was ewig dauert, wenn hier welche Material leihen wollen (ich musste dann 30min warten!)

Bild
^ Papier-Skipass; das Plastikteil zum Umschnallen musste ich extra kaufen.

Das Skigebiet besteht aus 4 SL in 3 Sektionen. Die erste ein alter aus der Schweiz mit weitem Gehängeabstand, der 2. ein revisionierter Graffer aus Italien mit stark verrosteten Stützen, ewig langem Gehängeabstand und lahmer Geschwindikeit und die 3. Sektion ein Kurven-KSSL aus Frankreich. Also schon alles sehr nett hier, nur die Laufereien hier und da nerven etwas. Unterhalb der 3. Sektion verbirgt sich noch ein kurzer 4. SL, der auch als Rückbringer der Offpiste-Varianten und der lt. Plan blauen KSSL-Abfahrt dient:

Bild
^ Pistenplan. Eine Offpistevariante oben heißt Spagettibacken :)

Der KSSL machte leider die ganze Zeit Probleme und musste immer wieder repariert werden und stand somit still, wobei ich leider nicht gleich als erstes rauf gefahren bin, sondern ein paar Abfahrten an der 1. Sektion machte, weils da gerade schon schön firnig war. Nach meiner ersten Fahrt mit dem KSSL hatte dieser dann leider einen größeren Schaden, erst fuhr ein Schneemobil rauf, dann selbiges ins Tal, später sah ich dann 3 die Liftspur runterfahren, aber der KSSL lief weiterhin nicht.

Also mal runter ins Tal gefahren und ein paar Mal den unteren SL genommen, da wurde mir vom Liftmädel (fast ausschließlich hübsche Mädels hier als Liftbügelgeber!) gesagt, dass man nicht wisse, wann der obere Lift wieder fahren würde. Na toll, warum ausgerechnet heute, wenn ich da bin?!

Die einzige Stelle im Skigebiet, wo man was zu essen bekommt, ist an der Talstation des unteren SL. Hab mal reingeschaut, war aber nur ein Restaurant mit Bedienung, also kein Dagensbuffet und auch keine kleine Snackbar, also bin ich wieder gegangen, bin ja zum Skifahren hier.

Leider ließ die Inbetriebnahme des wichtigsten, oberen, Gipfel-KSSL weiter auf sich warten. Die 15. Stunde näherte sich ihrem Ende und ich hatte bisher nur noch 1x ein Schneemobil in der Liftspur gesehen. Wollen die den Lift von der Talstation aus mittels Gedankenkraft reparieren?!

Um 15:15 gab es gute Nachrichten: man hätte einen Scooter-Transport eingerichtet, also am Seil hinter dem Schneemobil die KSSL-Trasse hinauf. Als ich um 15:25 am KSSL war, fuhren gerade mal 3 Skifahrer am Seil hinter dem Scooter hinauf und es hieß, man würde jetzt eine Pause von ca. 20-30min machen (WTF? Was bleibt dann noch vom Tag übrig? Sollen's halt einen zweiten Scooter/Fahrer nehmen?) - da ich aber unbedingt nochmal bis ganz rauf wollte, wartete ich halt gleich dort um mir eine Mitfahrt zu sichern.

Das klappte dann tatsächlich auch und holla-he! Einweisung: Hand in die Steckenschlaufen, mit beiden Händen das Seil packen und mit aller Kraft am Seil festhalten. Zuerst kommt es einem wahnsinnig schnell vor, dann möchte man aber nur noch so schnell wie möglich oben sein, bevor einem die Kraft in den Armen verlässt. Ein regelrechter Höllenritt, alter Schwede! Ich glaub nach mir fuhren sie noch ca. 2x, bevor das wieder eingestellt wurde. Ich stieg noch ein Stück richtung Gipfel auf, machte ein paar Fotos und nahm eine der Offpistevarianten. Der Schnee war dann so firnig wie erwünscht - echt schade, dass der KSSL nicht fuhr.

Bild
^ SL Sektion 1 Hotellbacksliften Talstation

Bild
^ Abfahrt Tyskbacken rechts vom SL Hotellbacksliften, nett und schon firnig

Bild
^ SL-Bergstationen sind in Schweden so gut wie immer unbesetzt (Hotellbacksliften). Der Weg in Bildmitte rechts geht zur 2. Sektion, hier muss man etwas aufsteigen

Bild
^ Abfahrt Ankisbacke links vom SL Hotellbacksliften, auch nett, aber noch härter

Bild
^ Hotellbacksliften, bei einigen Seilrollen ist wohl der Gummi schon so abgetragen, dass das Metall durchscheint - oder hier war nie einer.

Bild
^ Hotellbacksliften, nach dem unteren Steilhang gehts ein Stück flach (mit Ausstieg) und das hier ist der obere Teil

Bild
^ Långbacksliften, von Liftbyggarna überholt, Stützen und Bergstation sind aber noch von Graffer

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 2 - Grafferstützen, wie sie nicht rostiger sein könnten ;-)

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 3

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 5

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 6

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 7

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 11

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 12

Bild
^ Långbacksliften, letzte Stütze (machte komische Geräusche, siehe Film) und Bergstation, dahinter der KSSL. Graffer+KSSL, eine heutzutage auch sehr seltene Kombination.

Bild
^ Abfahrt Långbacken rechts vom Långbacksliften

Bild
^ KSSL Solliften mit nettem Offpistegelände, leider heute den restlichen Nachmittag dann kaputt

Bild
^ KSSL Solliften, der Poma rostet etwas anders als der Graffer

Bild
^ .. aber auch schön rostig ;-) KSSL Solliften mit Kurve

Bild
^ KSSL Solliften und Stora Blåsjön

Bild
^ KSSL Solliften

Bild
^ Sonnenabfahrt/Solpisten am KSSL Solliften/Sonnenlift

Bild
^ Solpisten am KSSL Solliften; schon auch sehr nett unmodelliert

Bild
^ Pick-up-liften, einerseits Anfängerlift und andererseits Rückbringer von den linken Varianten am KSSL zum KSSL. Auch etwas eigenartige Bergstation

Bild
^ Pick-up-liften

Bild
^ Pick-up-liften

Bild
^ Blick vom Ausstieg Pick-up-liften zur KSSL-Talstation und Graffer-Bergstation

Bild
^ Pick-up-liften, dahinter Pisten und Offpistevarianten vom KSSL, wo man u.U. diesen Lift nehmen muss

Bild
^ Verbindungsweg runter ins Tal

Bild
^ Abfahrten rechts vom Hotellbacksliften (links) bzw. von weiter oben retour (rechts)

Bild
^ Abfahrt Hotellbacken am Hotellbacksliften, auch nachmittags noch schön firnig

Bild
^ Am Ausstieg Långbacksliften zur rechten Abfahrt muss man leider etwas aufsteigen; oder man zieht etwas offpiste neben der SL-Spur rüber

Bild
^ Långbacksliften Stütze 11

Bild
^ Långbacksliften Stütze 4

Bild
^ Långbacksliften Stütze 8

Bild
^ Långbacksliften Stütze 9

Bild
^ Långbacksliften Stütze 9

Bild
^ Långbacksliften Stütze 10

Bild
^ Långbacksliften Stütze 11

Bild
^ Abfahrt Vägen links vom SL Långbacksliften

Bild
^ Långbacksliften Bergstation (Graffer)

Bild
^ Långbacksliften Bergstation (Graffer)

Bild
^ KSSL, leider nun defekt für den Rest des Tages

Bild
^ Abfahrt Långbacken rechts vom Långbacksliften

Bild
^ Zoom wo auch immer hin

Bild
^ Pano mit SL Långbacksliften

Bild
^ SL Långbacksliften

Bild
^ SL Långbacksliften

Bild
^ SL Långbacksliften, Fokus vorne

Bild
^ SL Långbacksliften, Fokus hinten

Bild
^ SL Långbacksliften und KSSL. Graffer+KSSL, eine heutzutage auch sehr seltene Kombination.

Bild
^ Offpiste links vom SL Långbacksliften

Bild
^ Offpiste links vom SL Långbacksliften

Bild
^ Am späten Nachmittag wurde am KSSL ein Scooter-Transport eingerichtet, aber nur für 3 Personen pro Fahrt + nur 2-4 Fahrten, dann Pause.

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Arbeiten am KSSL, Stora Blåsjön (See)

Bild
^ Gesperrte Abfahrt Västhanget am KSSL (zur Talstation Pick-up-liften)

Bild
^ Offpiste-Variante am KSSL zum Pick-up-liften

Bild
^ Alternative Skiwegabfahrt am Långbacksliften

Bild
^ Abfahrt Ankis backe links vom SL Hotellbacksliften, schön firnig

Bild
^ GPS-Track 15.4.2019

Kurzer Film vom Graffer- und Poma-Lift:


Direktlink


Fazit: Trotz des ganzen Ärgers mit der Wartezeit beim Skipasskauf und dem kaputten KSSL will ich hier in den nächsten Jahren nochmal her, weil das Skigebiet einfach toll ist und die Hänge am KSSL auch für einige Stunden Spaß sorgen würden. Durch die südwestseitige Ausrichtung hat man im Frühjahr sicher öfters tollen Firn und landschaftlich gefiel es mir heute auch sehr gut.


Da ich mich also für morgen für Norwegen entschieden hab, ging es mit etwas Umweg (war ja noch Zeit) nach Grong und ein Stück südlicher ins Hotel. Zur Wahl standen 2 Campingplätze mit kleinen Hütten ohne Du/WC um die 60-70 € und etwas näher zum Skigebiet oder das Hotel um ca. 103,- mit Du/WC und Frühstück, da nehm ich dann doch lieber das Hotel. Kein anderes Auto stand vorm Hotel (trotz Osterferien und so vielen Autos am Skigebiet in Grong!). Ich fuhr noch kurz in den Ort, Geld abheben. Der Supermarkt hatte leider um 20h zugemacht (ich war ca. 20:20 dort), die Tankstelle hatte nur einen Automat, keinen Shop. Schade, hätte mir noch gern ein Eis gekauft oder eine Brunost-Waffel.

Bild
^ Z828/Norgevägen, Grenzübergang nach Norwegen, später musste ich für ein kurzes Stück nochmal zurück nach Schweden (also, weil ich diese Straßen jeweils fahren wollte)

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien (vor Røyrvik)

Bild
^ Røyrvik / Tankstelle, Fastfood, Pizzeria, Baumarkt und Touristeninformation in Einem ;)

Bild
^ Norwegen, Tankstelle, Lecker! ;-)

Bild
^ 7016 / Røyrvik

Bild
^ 7016 / Limingen

Bild
^ 7016 / Limingen

Bild
^ 7016 / Limingveien, mal wieder eine Dirt-Road

Bild
^ 7016 / Limingveien, mal wieder eine Dirt-Road, diesmal abschnittsweise mit mehr und matschigem Schnee und auch matschiger Erde

Bild
^ Kvesjøen

Bild
^ 7012 / Laksjøen

Bild
^ 74 / Sandvika-Grong

Bild
^ Schaut auch schon wieder kurios aus, als ob man das Eis am Fluss gebrochen und dort hin geschoben hätte ;-)

Bild
^ Skigebiet Grong im Zoom

Bild
^ Skigebiet Grong im Zoom

Das sah mir ja nicht unbedingt so schneereich aus. Ich fuhr noch rauf zur Talstation des linken SL, dort sah es aber zumindest nach Betrieb aus. Also werd ich's morgen mal probieren.

Bild
^ Snåsavatnet

Bild
^ Vogelschwarm am Snåsavatnet

Bild
^ Abenddämmerung am Snåsavatnet

Bild
^ Hotelzimmer

Hier noch der heutige Dashcam-Zusammenschnitt:


Direktlink


So genial und fotogen auch der zweite Skitag in Folge war, werden es die nächsten Tage wohl schwer haben? Fortsetzung folgt!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 7):
GreithnerChrisB1Snowworld-Warthmikichristopher91david02Florian86
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste