Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2224
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Beitrag von vovo » 13.07.2019 - 01:23

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

In St. Johann in Tirol – wie bis in die 2000er hinein auch im benachbarten Kitzbühel – herrscht Ende der 10er Jahre noch immer Retro vor, auch wenn nun die Eichenhoflifte durch moderne Bahnmonster ersetzt wurden. Bald dürfte auch die DSB Jodlalm fallen, die 80er-Jahre-Klapper-EUB und ganz bestimmt auch „das alte Glump“ am Hochfeld, ganz zu schweigen von der über 30jährigen 4KSB Penzing.

Die alten Bahnen in St. Johann haben mich schon vor 9 Jahren das erste Mal angelockt, dazwischen ging sich mal ein Zweitbesuch aus, aber die drei kleineren Schlepper Baumoos, Tauwiesen und Buchwies habe ich beide Male entweder außer Betrieb vorgefunden oder nicht mehr geschafft.

Im schneereichen Januar 2019 hatte es unter der Woche mal einen 1A-Sonnentag, den ich für einen dritten Besuch nutzte.

Bild
Morgendlicher Ausblick nach meiner Erstfahrt in der EUB von Oberndorf herauf – die beiden andern Male war ich mit der Harschbichlbahn gestartet, doch diesmal wollte ich UNBEDINGT endlich einmal den altehrwürdigen Oldtimer am Dorfrand, den Tauwiesenlift, fahren. Nachdem im Tal noch Nebel und Kälte vorherrschten, wechselte ich erst einmal in die Sonnenetage nach oben.

Bild
Kurzes Innehalten, kalte, frische Bergluft, ein heraufziehender Traumwintertag, bester Schnee knirschend unter den Skiern...

Bild

Bild
Einsam drehte die Penzingbahn ihre Runden im frostigen Schatten des Wintermorgens...

Bild
Die Abzweigung zum Buchwieslift verpasste ich, aber dann sollte es eben zum Baumooslift gehen, den ich auch mal noch aufsuchen wollte, ehe irgendeine 20EUB das jetzt noch bestehende Waldstück überspannt...

Bild

Bild
Unten herrschte auch hier noch Nebel und trübe Finsternis, doch im Verlauf des Tages sollte sich die Sonne durchsetzten.

Bild

Bild
Eindrücke von der einsamen Schlepperfahrt im Baumooslift...keine Sau hielt sich hier auf und auch im Verlauf des Tages konnte man die flache Piste runterheizen und ohne jegliches Anstehen wieder hinauf. Kein Vergleich zum Eichenhof'schen Trubel, den ich mir später nur für eine Erkundungsfahrt antat.

Bild

Bild

Bild
Blick zur aufgelassenen Talstation des ESL Schneiderberg bzw. „ESB“ Schneiderberg. Von 1961 bis ca. 2000 führte hier ein Lift hinauf, der leider ersatzlos gestrichen wurde. Oben steht einsam im Wald noch an der ehemaligen Bergstation das Liftlerhäusl, wie sich 2011 bei einer herbstlichen Erkundung herausstellte.

Bild
Bergstation des Baumooslifts. Der Antrieb befindet sich ebenso hier. Irgendwie ein kurioses Konstrukt.

Bild
Auffahrt in der Harschbichlbahn... es war wenig los an jenem Wochentag, so dass sich meist Fahrten ganz alleine in der Gondel ausgingen.

Bild

Bild
Blick zurück...links der Bahntrasse kam bis 1987 die alte Standseilbahn von der Zwischenstation Hochfeld durch den Wald herauf.

Bild
Da hinter dem Pistenrand kam früher mal der Hirschberglift herauf – die Talstation müsste sich beim gleichnamigen Gasthof weiter hinten-unten befunden haben.

Bild

Bild

Bild
In der zweiten Sektion – von 1971 bis 1987 stand hier eine Pendelbahn – zuvor ein ESL.

Bild
Seitenblick...die MSB ist mir bislang, glaube ich, noch nie aufgefallen. Beim Erstbesuch im Januar 2010 herrschte trübes Nebelwetter und beim Zweitbesuch war Hochbetrieb und man saß zusammengepfercht in den Kabinen.

Bild

Bild
Oben angekommen und gleich wieder in die Tasche zur Knipse gegriffen...

Bild

Bild
Anschließend unternahm ich eine einmalige Eichenhoferkundung...wenigstens haben die den Kurzbügler im Tal unten noch stehen lassen und man konnte sich mit einer Fahrt trösten ob des Wegfalls insbesondere des Kurvenschleppers oben. Leider waren zudem die Heizpisten dort nun gut besucht und nicht mehr so frei verfügbar wie zu Schlepperzeiten. Aber dafür, so mein subjektiver Eindruck, sollte an der DSB Jodlalm weniger los sein.

Bild
Kurz zuvor...der Blick über die an und für sich schöne Raserstrecke...rechts sieht man noch die alte Schleppertrasse des Eichenhoflifts 2.
2010 ist mir da im dichten Schneefall beinahe die Digicam hops gegangen.

Bild
2019...

Bild
2013...

Bild
Doch wieder weiter im Programm... Kurzbügelgenuss im Tal unten.

Bild

Bild
Idyllenblick aus der 10er-Gondel...

Bild
Dann die DSB Jodlalm...

Bild
...die bekanntlich erst einmal bergab führt.

Bild
Wegen des vielen Schneefalls im Januar 2019 ergaben sich in der schattigen Senke unten ganz interessante Eindrücke

Bild

Bild

Bild
2013 knipste ich hier bedenkenlos vor mich hin (mit der DSLR) und bemerkte erst bei der Bildbearbeitung zu Hause, dass sich der Typ im Sessel vor mir umgedreht hatte und mich mit Blicken schier massakrierte. Vor Ort war mir das gar nicht aufgefallen...

Bild
2013....ein Wunder, dass das an der Bergstation keinen Ärger gab. Das war bestimmt kein Einheimischer ;)

Bild
Im Januar 2010 gab es sogar den Zwischeneinstieg nach dem ersten Waldabschnitt noch. Offenbar ein Relikt aus der Vorschneekanonenära...

Bild
Oben angekommen...

Bild

Bild

Bild

Bild
Blick in Richtung Pass Thurn...

Bild

Bild
Zoom zur Harschbichlbahn.

Bild

Bild

Bild
Dann wollte ich eigentlich den Buchwies-Tellerlift fahren, ein für seine Verhältnisse ungewöhnlicher Lift in Nirwana neben der Piste...steil durch den Wald hinauf...seit Jahren irgendwie nie in Betrieb...nun anscheinend abgebaut...

Bild
Im Oktober 2011 bin ich schon einmal hier gestanden und damals auch noch der Lift...

Bild

Bild

Bild
Schade... wieder einen „Den-Wäre-Ich-Noch-Gerne-Gefahren-Lift“ verpasst.

Bild
Blick von unten...der Tellerlift führte durch die heutige Lichtung einst durch den Wald hinauf. Die Bäume hat man offenbar gleich mit abgetragen.

Bild
Wieder Erinnerungen an den Oktober 2011...

Bild

Bild

Bild
Sah damals schon recht LSAP verdächtig aus...

Bild

Bild

Bild
Da hätte man bestimmt in Ruhe fahren können, aber seit dem Abriss des Schneiderberglifts hatte dieser Übungslift offenbar seinen Sinn verloren, denn vom Baumooslift weiter unten war er nicht zu erreichen.

Bild

Bild
Um aus der Senke herauszukommen, musste ich weiter bergab erst die Straße vom Tal herauf entlang fahren, um irgendwo eine Stelle zu finden, wo ich sie überqueren konnte. Aufgrund des vielen Schnees befanden sich links und rechts der Straße nämlich hohe Wände und einfach abschnallen und drüberlaufen schied als Option aus. Auf der anderen Seite musste ich erst dann eine Stück weit wieder empor zur Piste kraxeln, ehe ich schweißgebadet zum Baumooslift weiterfahren konnte. Aber interessant! Die Mühe hatte sich gelohnt – so ein LSAP-Abstecher ist immer recht interessant, auch wenn ich es schade fand, dass sie den Lift abgerissen hatten. Wenigstens sollte es später ja dann noch mit dem Tauwiesenlift klappen.

Bild

Bild
Baumooslift bei Sonnenschein

Bild

Bild

Bild
Dann ging es auch mal rüber zu den Hochfeldliften

Bild

Bild
Die letzte Seitenschließbügel-DSB weit und breit...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zoom ins Massiv

Bild
Zoom zur flachen 3SB Hochfeld 2, die 1988 einen Schlepper ersetzt hat.

Bild

Bild
Alte Zwischenstation der Standseilbahn, die bis 1987 vom Tal herauf das Skigebiet erschlossen hat.

Bild
Hier kam die Bahn herauf – weiter unten gab es noch eine Zwischenstation.

Bild
Hinter der Hochfeld-Station führte die Bahn durch den Wald zur Bergstation, die sich dort befand, wo heute die Mittelstation der EUB ist.

Bild
Eben dorthin ging es sodann... mit der 2. Sektion wiederum ganz hinauf.

Bild

Bild

Bild

Bild
Zoom zum Astberg...

Bild
Köglbahn und Skigebiet Ellmau...

Bild
Die Kummereralmbahn...2005 gab es bei den roten Punkten noch einen Swoboda-Schlepper (Weissachlift oder so ähnlich). Ich müsste den meiner Erinnerung nach auch gefahren sein – die Talstation war auch nicht so weit unten wie bei der jetzigen Nachfolgebahn.

Bild
Zoom zur Hohen Salve...bis 1997 gab es vor der Kälbersalvenbahn noch den Kälbersalvenlift, der durch die Waldschneise herauf ging (also links der heutigen Bahn). Danach hieß es umsteigen auf die zweite Sektion, einen Kurvenschlepper. Dieser startete rechts der jetzigen KSB, unterquerte sie und führte dann nach einer Rechtskurve weiter nach oben.

Bild
Müsste ein Schlepper im vorderen Gebiet der Wildschönau sein?

Bild
Wildschönau-Zoom. Der 2 km lange Enlastungslift und die alte 4EUB sind nun auch Geschichte. Aber rechts davon sieht man noch den alten Swoboda-Dieselschlepper (Thalerkogellift).


Bild
Der Schlepper in Reith bei Kitzbühel...

Bild
Noch so ein Oldtimer...die Fleckalmbahn mit den markanten Einfahrtstützen.

Bild
Die Hahnenkammbahn...

Bild
Streifzoom...rechts sieht man noch die Waldschneise der 2008 abgetragenen DSB Streifalm I. War von Girak und hatte rote Sessel mit Seitenschließbügeln.

Bild
Bevor es wieder nach München zurück gehen sollte, beendete ich den Tag mit ein paar Fahrten am Tauwiesenlift, einem Oldtimer von 1960. Von Nachteil bei Kurzbüglern ist, dass immer jemand zum Bügelgeben am Einstieg steht und man erst mal nicht ungestört bzw. ohne Gerede Fotos knipsen kann. Aber hier verrichtete ein freundlicher Bügelgeber sein Werk und beschränkte sich aufs Winken...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Sehr markante Bergstation...in dieser Ausführung wohl einmalig.

Bild

Der dritte Besuch zu St. Johann in Tirol war beendet und froh, vor allem den Tauwiesenlift noch besucht zu haben, ging es nach Hause.


Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag (Insgesamt 7):
David93SkitobiGIFWilli59Greithnerflodavid02Florian86


Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2283
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 881 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal

Re: St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Beitrag von GIFWilli59 » 13.07.2019 - 19:09

Klasse Bericht :D

Die beiden SL Baumoos und Tauwiesen sind aber auch nicht so wirklich klassische Doppelmayr-Bauarten...eher so Prototypen? :gruebel:

rajc
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1817
Registriert: 30.08.2008 - 23:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Beitrag von rajc » 14.07.2019 - 12:26

Danke für den Bericht.

Vor allem die Zoom Fotos sind Klasse. :D :D :D
Skitage in 2011/12: 4 x Obertauern 8 x Kitzbühel 2 x Skiwelt 2x Stuhleck 2x Semmering/ Hirschenkogel
1 x Haus/Schladming 1 x Reiteralm/Hochwurzen 1 x Radstadt/Zauchensee/Flachauwinkel/Kleinarl
Skitage in 2012/13:5x Obertauern 1x Skijuwel 1x St. Johann/T 1x Steinplatte 1x Fieberbrunn 3 xSkiwelt 4x Kitzbühel 2x Stuhleck 1x St. Corona
1 x Mönichkirchen , 2 x Hirschenkogel , 1 x Schladming , 2x Reiteralm
Skitage in 2013/14:8x Obertauern 11xBad Hofgastein 3x Schladming 2xMönichkirchen 2x Semmering 1x Stuhleck 2xSt. Corona 1x Großeck 1x Zauchensee
Skitage in 2016/17: 13x Bad Hofgastein 2x Hochkönig 1x Lackenhof /Ötscher 1 X Gemeindealpe 1 x Hochkar 1x Stuhleck 6xFlachau 1x Katschberg 1x Obertauern 8 x Kitzbühel 1xSaalbach 1x Hochfilzen 1 x Wildkogel 3x Skiwelt

david02
Massada (5m)
Beiträge: 64
Registriert: 26.10.2017 - 19:17
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Beitrag von david02 » 14.07.2019 - 17:55

Danke Vovo für diesen tollen Bericht! Ich bin jedes Mal wieder begeistert aufgrund der ausgezeichneten Qualität der Bilder und die oft etwas ungewöhnlichen Perspektiven. Dazu immer gepaart mit historischen Infos und Bildern... einfach top! :ja: :!:

Die beiden Schlepplifte sind wahrscheinlich wirklich irgendwelche Prototypen oder Sonderanfertigungen, serienmäßig wurden solche Bauteile sicher nicht verbaut.

Schade ist natürlich der Wegfall der beiden Eichenhoflifte, das dürfte für Retro-Fans eine sehr schöne Ecke gewesen sein, die ich leider auch nur auf Bildern und Videos kennen lernen durfte. :rolleyes: Ich bin zwar grundsätzlich kein Gegner von neuen Bahnen, aber den Abbau von zB schon seltenen langen, großen Schleppliften, und dann auch noch mit Kurve, wie der Eichenhof 2 war, finde ich schon schade.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17737
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 802 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Beitrag von starli » 15.07.2019 - 12:52

Die letzte Seitenschließbügel-DSB weit und breit...
Vermutlich die letzte in Tirol? Wieviel gibts davon überhaupt noch in AT?
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2283
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 881 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal

Re: St. Johann in Tirol | 22.01.2019 | Noch Retro

Beitrag von GIFWilli59 » 15.07.2019 - 13:30

starli hat geschrieben:
15.07.2019 - 12:52
Die letzte Seitenschließbügel-DSB weit und breit...
Vermutlich die letzte in Tirol? Wieviel gibts davon überhaupt noch in AT?
Lt. einem Bekannten noch drei: Ochsenberg am Kreischberg bei Murau, die Garfrescha 1 im Montafon und eben die Hochfeld 1.

In Dtl., soweit ich das überblicke, die Vierseenblick in Boppard und die Rietburgbahn in Edenkoben (Ausflugsbahnen).

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 4 Gäste