Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
zupado
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 03.08.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 44
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal

Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Beitrag von zupado » 10.11.2019 - 21:46

Nachdem ich letzte Saison das erste Mal Berichte im Alpinforum verfasst habe, will ich das heuer auch fortsetzen. Diese Saison sollen es aber (leider) weniger "exotische" Skigebiete aus Skandinavien, aber für mich auch großteils neue Skigebiete im Gültigkeitsbereich der Super Ski Card (SSC) sein. Als jahrelanger Besitzer des Topskipass für Kärnten und Osttirol, habe ich mich heuer daran gewagt, die Super Ski Card zu kaufen, wo bekanntlich Salzburger, als auch teilweise Tiroler Gebiete, sowie auch Skigebiete aus der Steiermark und Kärnten vertreten sind. Der Grund warum ich mich heuer an den Kauf einer "fremden" Saisonkarte gewagt habe ist einfach erklärt: Bei der Super Ski Card bekomme ich gerade noch den U25 Preis, wohingegen ich beim Topskipass bereits den vollen Erwachsenenpreis hätte zahlen müssen. Wann wenn nicht jetzt sollte ich es daher mit der SSC probieren :D.

Ein paar der Skigebiete (SHLF, Bad Gastein/Hofgastein, Hochkönig, Zauchensee, Flachauwinkl, Snow Space Salzburg, 4-Berge, Obertauern) kenne ich bereits ein wenig. Es wird aber doch noch viel Neues zu Entdecken geben. Wenn jemand bei ein paar Skitagen mitmachen möchte, kann er/sie sich natürlich gerne per PN melden :). Ich bin immer für Tipps in neuen Skigebieten dankbar.

Der Übersicht halber, werde ich versuchen den Großteil meiner Skitage in diesem Sammeltopic unterzubringen. Daher hier mal ein kleines Inhaltsverzeichnis, das kontinuierlich upgedatet werden wird und in welchem die einzelnen Skitage verlinkt werden.

27. Oktober 2019: Kitzsteinhorn
Zuletzt geändert von zupado am 10.11.2019 - 21:53, insgesamt 3-mal geändert.
2018/19: 16 1xGerlitzen, 1xKatschberg, 1xNassfeld, 1xTarvisio/Monte Lussari, 1xKranjska Gora (Nachtskilauf), 5xÅre, 2xVassfjellet, 1xOppdal, 1xGråkallen, 1xNarvikfjellet, 1xLevi


zupado
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 03.08.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 44
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal

27. Oktober 2019: Kitzsteinhorn

Beitrag von zupado » 10.11.2019 - 21:47

27. Oktober 2019: Kitzsteinhorn

Für den ersten Skitag dieser Saison ging es ans Kitzsteinhorn. Zur Auswahl stand auch die Resterhöhe. Da aber dort nur noch eine Piste ausgeschoben wurde und nicht mehr beide wie in den letzten Jahren, habe ich mich für Kaprun entschieden. Dieser Bericht ist jetzt zwar ein bisschen verspätet, da sich durch die letzten Schneefälle doch bereits wieder einiges geändert haben sollte, aber es sollten schön die Herbstverhältnisse vor den ersten ergiebigen Schneefällen dargestellt sein.

Geöffnet waren beide Zubringerlinien, sowie GJ 3+4, Gipfelbahn, Kitzlifte, Magnetköpfllift und der Schneehasenlift. Schnee- und Pistenmäßig hat es - Schneedepot sei Dank - bis zum Alpincenter gereicht. Grundsätzlich waren die meisten Pisten am Gletscher doch sehr stark abgerutscht und eisig, mit ein paar "Schneebröseln" dazwischen drin. Die Abfahrt zum Alpincenter im Gegensatz war sehr weich, eher schmal und man musste auf ein paar Steine aufpassen. Da es der erste Skitag war und die Verhältnisse auch nicht die besten, habe ich am Gipfel zur Abwechslung auch das "Sommertouristenprogramm" durchgemacht :D.

Bild
^ Los geht es mit der Panoramabahn mit Blick auf die beiden Talstationen und Parkplatzsituation. Ich war zwar erst um 10:30 Uhr am Parkplatz, aber für einen Sonntag Ende Oktober habe ich wesentlich Schlimmeres erwartet.

Bild
^ Die neue 3S 3K K-onnection sieht auch mehr oder weniger fertig aus.

Bild
^ Weiter mit der Langwiedbahn. Außer beim Einstieg liegt auf dieser Höhe noch kein Schnee, was das alles ein wenig skurril aussehen lässt :).

Bild
^ Gefahren bin ich großteils an den Kitzliften, da dort bereits sehr viel Pistenbreite öffentlich zur Verfügung stand.

Bild
^ Kurzer Abstecher zum Schneehasenlift. Neben dem Magnetköpfllift hatte ich hier die längsten Wartezeiten des Tages.

Bild
^ Auch auf 3000 Metern gibt es nicht viel Schnee.

Bild
^ Einmal habe ich auch die Gipfelbahn genommen und mir oben alles einmal angeschaut.

Bild
^ Blick von der Bergstation der Gipfelbahn ins Tal. Man kann das Schneeband zum Alpincenter, sowie erste Beschneiungsversuche zu den Sonnenkarbahnen gut erkennen.

Bild
^ Der obere Teil des Gletschers. Man sieht schön, wo teilweise bereits das Eis unter dem Schnee herauskommt.

Bild
^ Nun ging es noch durch den "Hanna Stollen". Der erste Teil ist ein wenig futuristisch eingerichtet.

Bild
^ Am Ende des ca. 360 Meter langen Stollens kommt man zu einer kleinen Aussichtsplattform.

Bild
^ Blick auf den Ausstieg des Gletscherjet 4. Es war ratsam die Ski ein Stück zu tragen, um möglichst keine Steine zu erwischen.

Bild
^ Im Stollen gibt es Infonischen zu diversen Nationalparkthemen.

Bild
^ Und nun zum Schluss noch die Piste zum Alpincenter. Man kann erkennen, dass sie doch eher schmal ist. An ein paar Stellen kamen leider doch einige kleine und wenige große Steine raus.

Bild
^ Der letzte Hang zum Alpincenter hatte typischen Tragödienhangcharakter: Schmal, überfüllt und extreme Haufen.

Fazit: Für den ersten Skitag zum Einfahren, mit dem restlichen Programm und mit Saisonkarte war es in Ordnung. Vom Kauf einer Tageskarte würde ich bei solchen Verhältnissen, aber klar abraten. Ich war zwar erst etwas später oben und kann daher die Pistenverhältnisse ganz in der Früh nicht einschätzen, aber zumindest ab 11:00 Uhr war es doch eher abgerutscht und es hat nicht so viel Spaß gemacht. Ziemlich alle Hänge sind nordseitig orientiert, was dann auch zur Folge hat, dass kaum Sonne auf die Pisten kommt, was im Winter eventuell nicht so angenehm sein könnte. Außerdem kam dann doch ziemlich früh der Schatten bei den Kitzliften herein, da habe ich dann den Skitag auch beendet. Im Winter will ich aber das Kitzsteinhorn in Kombination mit dem Maiskogel nochmals ausprobieren :D.
2018/19: 16 1xGerlitzen, 1xKatschberg, 1xNassfeld, 1xTarvisio/Monte Lussari, 1xKranjska Gora (Nachtskilauf), 5xÅre, 2xVassfjellet, 1xOppdal, 1xGråkallen, 1xNarvikfjellet, 1xLevi

zupado
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 03.08.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 44
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Beitrag von zupado » 17.11.2019 - 17:39

16. November 2019 - Planai

Die großen Schneefälle der vergangenen Woche haben es ermöglicht, dass dieses Wochenende bereits einige Nichtgletscherskigebiete frühzeitig in die Saison gestartet sind, darunter beispielsweise Schladming, die Reiteralm oder die Turracher Höhe. Die Wahl fiel schließlich auf Schladming mit der Planai, da sie mit drei Beschäftigungsanlagen (Lärchkogel, Burgstallalm, Märchenwiese) und mindestens zwei Pisten pro Bahn das beste Angebot zu bieten hatte. Als Zubringerbahn war die Planai West geöffnet, da die Hauptseilbahn leider erst im Probebetrieb war.

Laut Wetterbericht waren Wolken, sowie Windstärken von ca. 50km/h vorhergesagt. Das hätte uns fast abgehalten dorthin zu fahren. Jedoch hat sich das Pokern gelohnt, da es großteils sonnig und windstill (!) war. Nur am Nachmittag wurde es leicht bewölkt und es hat dann ein paar wenige Schneeflocken gegeben.

Zur Schneelage: Es gibt bereits einiges an Schnee für diese Jahreszeit. Das reicht in Kombination mit ein bisschen Kunstschnee, dass man die Pisten in voller Breite präparieren konnte. Nur an ein paar wenigen Stellen kamen ein paar braune Stellen zum Vorschein. Abseits ist natürlich noch viel zu wenig vorhanden, es sei denn man hat sehr alte Ski, bei denen ein paar Kratzer mehr nichts ausmachen.

Zum Pistenzustand: Über Nacht gab es im oberen Bereich, ca. bis auf Höhe Talstation Burgstallalmbahn noch ca. 20cm an Neuschnee, der stellenweise nicht nochmals präpariert wurde. Das, in Kombination mit Plusgraden, hatte zur Folge, dass der Schnee teilweise sehr schwer war, wie man es normal nach Neuschnee im Frühling kennt. Dementsprechend gab es bereits von der Früh weg Buckelbildung im oberen Bereich. Tiefer hinunter gab es dann einen Höhenmeterabschnitt mit Kunstschneepulverauflage, gefolgt von einem kurzen Abschnitt, der extrem hart bzw. vereist war, und schließlich kurz vor der Talstation der Lärchkogelbahn war der Schnee fast aufgefirnt.

Bild
^ Ankunft an der Bergstation Lärchkogel mit Blick auf die Märchenwiese. Die Stimmung ist tiefwinterlich.

Bild
^ Wie bereits erwähnt gab es großteils Sonne, die manchmal von ein paar Wolken verdeckt wurde. Die Sicht blieb aber bis zum Nachmittag gut.

Bild
^ Bei der Burgstallalmbahn waren die Pisten 9, 9a, sowie der obere Teil der Damen-WM-Strecke (2) bis zur Abzweigung zur Burgstallalmbahn offen. Letztere war dabei am wenigsten Zerfahren und dadurch in bestem Zustand.

Bild
^ Am Weg zur Burgstallalmbahn kommt man natürlich auch bei der Bergstation der neuen Hauptseilbahn vorbei. Die Bergstation finde ich gut gelungen, da auch der Sender gut integriert wirkt.

Bild
^ Blick nach oben auf der Piste 9a. Man kann den schweren Schnee gut erkennen.

Bild
^ Gleicher Standort, andere Richtung mit Blick ins verschneite Ennstal.

Bild
^ Die Piste 1 war bis zur Talstation Lärchkogel geöffnet. Auf deren Abfahrt hat man immer die neue Hauptseilbahn im Blick, die gerade im Probebetrieb mit noch eingepackten Kabinen ihre Runden drehte. Zu Begin wurde nur mit der oberen, dann nur mit der unteren und am Ende mit beiden Sektionen gefahren.

Bild
^ Hier kam man dann in den sehr abgerutschten/eisigen Bereich. Hervorzuheben ist, dass die Pisten großteils in voller Breite geöffnet werden konnten.

Bild
^ An der Märchenwiese waren auch alle möglichen Varianten geöffnet. Dieser Bereich im Bild war noch in sehr guten Zustand, da er durch den anfänglichen Ziehweg ein bisschen "versteckt" ist.

Bild
^ Auch abseits wurde bereits gefahren, was ich aber nicht empfehlen kann, da an manchen Stellen doch noch der Untergrund herauskam.

Bild
^ Die leicht bucklige direkte Piste an der Burgstallalmbahn.

Bild
^ Sehr interessant war auch die Piste 4 (Kraiterabfahrt) an der Lärchkogelbahn, da sie weniger frequentiert war.

Bild
^ Die Piste 5 (Lärchkogelabfahrt) war nur im unteren Teil geöffnet.

Bild
^ Wie bereits erwähnt waren die Pisten in voller Breite geöffnet :D. Am Ende des Tages wurde dann aber die Sicht auch ein wenig schlechter und wir haben den Tag langsam beendet.

Bild
^ Die einzige gröbere braune Stelle war an der Kraiterabfahrt, aber diese war sehr leicht umfahrbar.

Bild
^ Rückblick aus der Planai West Gondelbahn auf deren Mittelstation. Es waren auch hier bereits ein paar Skispuren zu sehen.

Fazit: Das Angebot um diese Jahreszeit kann sich definitiv sehen lassen. Positiv zu erwähnen sind vor allem die zahlreichen offenen Pistenabschnitte, die großteils in voller Breite geöffnet waren. Für den Neuschnee über Nacht und damit die Buckel, können die Betreiber eher nichts dafür, da auch eine morgendliche Präparierung vermutlich nicht mehr viel gebracht hätte. Trotz des vollen Parkplatzes an der Planai West Talstation hielten sich die Wartezeiten in Grenzen. Am längsten hat es einmal am Lärchkogel gedauert, da dieser wegen eines (technischen?) Problems für ca. 10 Minuten stand. Zusammenfassend kann ich einen Besuch nur empfehlen, da meiner Meinung nach das Beste aus der aktuellen Saison gemacht wurde :D.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zupado für den Beitrag (Insgesamt 5):
icedteavetriolorainerGreithnermiki
2018/19: 16 1xGerlitzen, 1xKatschberg, 1xNassfeld, 1xTarvisio/Monte Lussari, 1xKranjska Gora (Nachtskilauf), 5xÅre, 2xVassfjellet, 1xOppdal, 1xGråkallen, 1xNarvikfjellet, 1xLevi

david02
Massada (5m)
Beiträge: 71
Registriert: 26.10.2017 - 19:17
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Beitrag von david02 » 17.11.2019 - 18:53

Danke für den Bericht von der Planai, das schaut schon recht ansprechend aus. Ich hab auch überlegt, ob ich gestern fahren hätte sollen, doch speziell die Windprognosen hielten mich davon ab. Heute hat es ja denk ich bis oben geregnet, unter der Woche sind aber zumindest nachts Minusgrade prognostiziert. Bin gespannt wie es nächste Woche aussieht, nach Abzug der Fönlage würde ich auch gerne in meine Saison starten, und Schladming läge da am günstigsten :D

zupado
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 03.08.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 44
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Beitrag von zupado » 17.11.2019 - 23:07

david02 hat geschrieben:
17.11.2019 - 18:53
Heute hat es ja denk ich bis oben geregnet, unter der Woche sind aber zumindest nachts Minusgrade prognostiziert.
Ich denke mal die Minusgrade werden sie auch brauchen. Ich frage mich, welche Lifte in der kommenden Woche dann in Betrieb sein werden. Zumindest unter News finde ich nur noch, dass Burgstallalm und Märchenwiese geöffnet sein sollen und in den interaktiven Pistenplänen von Intermaps und Skiamadé, findet sich auch keine Info mehr, was offen sein soll, während die Reiteralm ihre Lifte noch auf grün hat.
2018/19: 16 1xGerlitzen, 1xKatschberg, 1xNassfeld, 1xTarvisio/Monte Lussari, 1xKranjska Gora (Nachtskilauf), 5xÅre, 2xVassfjellet, 1xOppdal, 1xGråkallen, 1xNarvikfjellet, 1xLevi

Benutzeravatar
Bergfreund 122
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 119
Registriert: 19.02.2019 - 18:16
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 19
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Beitrag von Bergfreund 122 » 18.11.2019 - 07:27

Das ist wirklich ein großes Pistenangebot. Leider von mit aus ein bisschen zu weit zum fahren.
Ein perfekter Skitag sieht bei mir so aus:
!!!Hauptsache Skifahren!!! :D

david02
Massada (5m)
Beiträge: 71
Registriert: 26.10.2017 - 19:17
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Sammeltopic Super Ski Card, Salzburg, Tirol, Steiermark, Kärnten

Beitrag von david02 » 19.11.2019 - 18:07

zupado hat geschrieben:
17.11.2019 - 23:07
david02 hat geschrieben:
17.11.2019 - 18:53
Heute hat es ja denk ich bis oben geregnet, unter der Woche sind aber zumindest nachts Minusgrade prognostiziert.
Ich denke mal die Minusgrade werden sie auch brauchen. Ich frage mich, welche Lifte in der kommenden Woche dann in Betrieb sein werden. Zumindest unter News finde ich nur noch, dass Burgstallalm und Märchenwiese geöffnet sein sollen und in den interaktiven Pistenplänen von Intermaps und Skiamadé, findet sich auch keine Info mehr, was offen sein soll, während die Reiteralm ihre Lifte noch auf grün hat.
Ich geh mal davon aus, dass sie zumindest das gleiche Angebot wie letztes Wochenende haben werden. Der eingeschränkte Betrieb wochentags ist wohl eher der Nachfrage und anderen Vorbereitungen geschuldet.
Und ansonsten fahr ich halt die paar Km weiter zur Reiteralm, Hauptsache ich komm mal zum Skifahren ;D


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 4 Gäste