Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Coronavirus 2019-nCoV

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3774
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 27.03.2020 - 07:29

starli hat geschrieben:
26.03.2020 - 20:17
Also meine Coronawahn-Kurve flacht so langsam ab, mein Interesse am laufenden Lesen der Neuigkeiten wird geringer. Wenn man tagelang von steigenden Zahlen liest, hakt man's irgendwann ab (ach, Corona, das gibt's ja auch noch) ..

.. spätestens wenn das auch bei den Medien eintritt, wird man die Maßnahmen wieder lockern ..
Morgen, in diese Phase bin ich ehrlich gesagt jetzt auch eingetreten. Interesse sinkt, ich würd mich gerne wieder anderen Themen widmen. Hab mir gestern ne Genehmigung geholt nen Tag zur Produktion ins Werk zu fahren - also HO Pause zu machen - hey hat das gut getan ;)

Ich glaube nach wie vor, dass der Druck Richtung Normalität Mitte April größer ist als der Gegendruck der Krankenhäuser und Virologen. Spätestens. Wetten?
Che hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:26
Aber unsere Krankenhäuser sind noch nicht überlastet und va sind wir jung, sprich irgendwann müssten wir es vermutlich ja eh bekommen. Jetzt schaun wir mal, vermutlich bekommen wir am Montag Bescheid.
Gute Besserung ;) ich hab die verg. Jahre Viren aus der Kita abbekommen an solche Schmerzen und langwierige Verläufe kann ich nicht nicht erinnern jemals zuvor gehabt zu haben. Daher rechne ich mit vielem ;)

Und ja - ich wünsche mir auch immer mehr dass jetzt endlich zu haben oder schon gehabt zu haben, um das abzuhaken. Zumindest für 1-2 Jahre in denen man immun ist ;)
Zuletzt geändert von Stäntn am 27.03.2020 - 07:34, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
Che
#bleibtruhigundmachtGartenarbeit

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol


Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 07:32

Che hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:26
Ich hoffe schon fast, dass ich es habe, auch wenn es dann betrieblich nochmal 2 Wochen recht bescheiden wäre.
Kann ich nachvollziehen. Hier bei meiner Partnerin war der Test negativ, Quarantäne ist beendet. Die Nachricht hat uns nicht in die Luft springen lassen. Der Jackpot ist, durch sein mit mildem Verlauf.

Diesen wünsche ich euch, gute Besserung. Hoffentlich braucht ihr kein Krankenhaus, wie leer auch immer.
Zuletzt geändert von Pancho am 27.03.2020 - 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
Che
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 07:35

Stäntn hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:29
Ich glaube nach wie vor, dass der Druck Richtung Normalität Mitte April größer ist als der Gegendruck der Krankenhäuser und Virologen. Spätestens. Wetten?
Wette dagegen. Mitte April wird es hier in D erst richtig stressig. Ostern geht es los mit der stressigen Phase bei uns.

Würde gerne verlieren...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 3):
NeandertalerKamikatzeflamesoldier
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3774
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 27.03.2020 - 07:40

Pancho hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:35
Stäntn hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:29
Ich glaube nach wie vor, dass der Druck Richtung Normalität Mitte April größer ist als der Gegendruck der Krankenhäuser und Virologen. Spätestens. Wetten?
Wette dagegen. Mitte April wird es hier in D erst richtig stressig. Ostern geht es los mit der stressigen Phase bei uns.

Würde gerne verlieren...
Die Wette lautet: es werden Maßnahmen gelockert OBWOHL wir dramatische Bilder und stressige, negative Höhepunkte erleben. Weil der Druck und Egoismus der „gesunden und genesenen“ überwiegt.

Seit jeher macht die Wirtschaftslobby die eigentliche Politik und die Volksvertreter sind deren Marionetten. Warum sollte das plötzlich anders sein? Geld wird siegen , traurige Wette aber ich bin mir da ziemlich sicher. Wobei, das war ich bei der „talabfahrt Zell am Ziller“ Wette auch ;)
#bleibtruhigundmachtGartenarbeit

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 07:44

Ich halte auch bei dieser Formulierung der Wette dagegen. Auf die Idee wird dann niemand mehr kommen. Die Fakten werden diese ohnehin sinnlose Diskussion verstummen lassen. Lesenswerte Gedanken dazu, hat weiter oben jemand der Kollegen hier eingestellt.
Don't believe the myth that we must sacrifice lives to save the economy
Quelle:
https://www.theguardian.com/commentisfr ... and-health

Ich hoffe eher, dass wir an italienischen Verhältnissen vorbei kommen. Sollten wir in die Nähe kommen, wird es sogar einen verschärften Shutdown geben. Meiner Meinung nach zu spät.

Aber ich werde mit Freude zur Kenntnis nehmen, sollte ich mich geirrt haben.
Zuletzt geändert von Pancho am 27.03.2020 - 07:46, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 3):
basti.ethalflamesoldierFlorian86
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 912
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spezialwidde » 27.03.2020 - 07:46

Wir können ja mal sehen wie es in China weitergeht. Die habens ja genau so gemacht. Wer glaubt dass dort die Sache in ein paar Wochen Lockdown ausgestanden ist muss schon sehr blauäugig sein.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 07:47

Wobei die deutlich länger und deutlich rigider gehandelt haben als wir, um überhaupt dahin zu kommen wo sie jetzt sind.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3774
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 27.03.2020 - 07:50

China kann niemals Vorbild sein, und ich hoffe dass sie dass auch niemals werden. Sofern die Berichte von dort stimmen, unter Vorbehalt. Bürger einsperren mit Tür versiegeln, ein verpflichtendes Tracking - niemals, absolut niemals darf sowas auch nur gedacht werden!!!

Es werden hoffentlich die Mittelwege sein, die aus der Krise führen. Ich finde man spielt das schon recht ergebnisoffen durch (vgl https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... der-kekule)

Auch der “Hammer and Dance“ Ansatz um den R0 klingt logisch, setzt alles aber Test Kapazität voraus die bisher nicht da ist.

Ich hoffe dass als erstes Ende April die Schulen und Kindergärten wieder öffnen können, zumindest für
Eltern in systemrelevanten berufen (was ich nicht wäre).
Zuletzt geändert von Stäntn am 27.03.2020 - 07:56, insgesamt 1-mal geändert.
#bleibtruhigundmachtGartenarbeit

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 07:55

Stäntn hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:50
China kann niemals Vorbild sein, und ich hoffe dass sie dass auch niemals werden. Sofern die Berichte von dort stimmen, unter Vorbehalt. Bürger einsperren mit Tür versiegeln, ein verpflichtendes Tracking - niemals, absolut niemals darf sowas auch nur gedacht werden!!!
Da hab ich jetzt mal einfach frei von sonstigen Werten nur festgehalten:
- sie waren rigider.
- sie waren erfolgreicher als bisher alle europäischen Länder.

Nur das, sonst nix...
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Julian96
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 476
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Julian96 » 27.03.2020 - 08:02

Stäntn hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:29
Hab mir gestern ne Genehmigung geholt nen Tag zur Produktion ins Werk zu fahren - also HO Pause zu machen - hey hat das gut getan ;)
Das was du da mit einem zwinkern anmerkst ist denke ich ein zentrales Problem am Homeoffice. Das funktioniert schon und wie viele aktuell ja auch berichten kommen sie damit wunderbar klar oder es ist für sie sogar besser.
Ich denke aber dass es bei vielen auf lange Zeit eher ein psychisches Ding sein könnte, warum sie das nicht wollen oder können. Arbeitet man zu Hause wird das Heim zum Arbeitsplatz, es fehlt einem der private Rückzugsort um vom Rest der Welt abzuschalten. Das ist wie wenn man das Handy in den Urlaub mitnimmt. Eine räumliche Trennung zwischen Arbeit und Freizeit ist in meinen Augen extrem wichtig, man muss abschalten können und dafür ist ein Tapetenwechsel immer gut.

Und wie von mir schonmal geschrieben gehöre ich sowieso zu denen, die froh sind wenn sie raus müssen und Kollegen/Freunde treffen. :wink:
Ich finde es durchaus sinnvoll, zukünftig über mehr HO nachzudenken, denke aber es sollte dann jeder mehr oder weniger selbst entscheiden können, ob er das möchte oder nicht. Bestenfalls auch wirklich darauf optimiert wo es am sinnvollsten passt.
Kann ja auch mal sein, man hat ne Woche in der man sehr gut alles zu Hause machen kann und dann kommt wieder eine Woche in der man besser im Betrieb ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julian96 für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaFlorian86
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 08:06

Julian96 hat geschrieben:
27.03.2020 - 08:02
Das was du da mit einem zwinkern anmerkst ist denke ich ein zentrales Problem am Homeoffice. Das funktioniert schon und wie viele aktuell ja auch berichten kommen sie damit wunderbar klar oder es ist für sie sogar besser.
Ich denke aber dass es bei vielen auf lange Zeit eher ein psychisches Ding sein könnte, warum sie das nicht wollen oder können. Arbeitet man zu Hause wird das Heim zum Arbeitsplatz, es fehlt einem der private Rückzugsort um vom Rest der Welt abzuschalten. Das ist wie wenn man das Handy in den Urlaub mitnimmt. Eine räumliche Trennung zwischen Arbeit und Freizeit ist in meinen Augen extrem wichtig, man muss abschalten können und dafür ist ein Tapetenwechsel immer gut.
Ich arbeite ausschließlich im Homeoffice. Du benennst zutreffend einige Herausforderungen, die das mit sich bringt, aber man kann sie meistern.... hat auch viele Vorteile, wurden hier auch schon genannt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 2):
Julian96extremecarver
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3774
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 27.03.2020 - 08:07

Julian96 hat geschrieben:
27.03.2020 - 08:02
Stäntn hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:29
Hab mir gestern ne Genehmigung geholt nen Tag zur Produktion ins Werk zu fahren - also HO Pause zu machen - hey hat das gut getan ;)
Das was du da mit einem zwinkern anmerkst ist denke ich ein zentrales Problem am Homeoffice. Das funktioniert schon und wie viele aktuell ja auch berichten kommen sie damit wunderbar klar oder es ist für sie sogar besser.
Ich denke aber dass es bei vielen auf lange Zeit eher ein psychisches Ding sein könnte, warum sie das nicht wollen oder können. Arbeitet man zu Hause wird das Heim zum Arbeitsplatz, es fehlt einem der private Rückzugsort um vom Rest der Welt abzuschalten. Das ist wie wenn man das Handy in den Urlaub mitnimmt. Eine räumliche Trennung zwischen Arbeit und Freizeit ist in meinen Augen extrem wichtig, man muss abschalten können und dafür ist ein Tapetenwechsel immer gut.

Und wie von mir schonmal geschrieben gehöre ich sowieso zu denen, die froh sind wenn sie raus müssen und Kollegen/Freunde treffen. :wink:
Ich finde es durchaus sinnvoll, zukünftig über mehr HO nachzudenken, denke aber es sollte dann jeder mehr oder weniger selbst entscheiden können, ob er das möchte oder nicht. Bestenfalls auch wirklich darauf optimiert wo es am sinnvollsten passt.
Kann ja auch mal sein, man hat ne Woche in der man sehr gut alles zu Hause machen kann und dann kommt wieder eine Woche in der man besser im Betrieb ist.
Gut erkannt! Auch meine Beobachtung - immer mehr Führungskräfte kehren zurück aus dem HO, wenn auch nur punktuell. Wir waren auch die ersten die heim gegangen sind, weil man eh flexibel ist und HO gerade als Eltern ganz wichtig ist. Aber das dreht sich gerade, man merkt dass doch im Büro einiges besser geht und das direkte Gespräch mit den Teams und Kollegen unverzichtbar ist. Ein paar Wochen geht das schon, aber ich war nicht allein am Parkplatz, sagen wir mal so ;)
Pancho hat geschrieben:
27.03.2020 - 08:06
Ich arbeite ausschließlich im Homeoffice. Du benennst zutreffend einige Herausforderungen, die das mit sich bringt, aber man kann sie meistern.... hat auch viele Vorteile, wurden hier auch schon genannt.
Ich/wir auch seit 3 Wochen, aber ich beobachte dass inmer mehr zumindest für 1 Tag die Woche zurück kehren in die Firma.

Immer schwer so kleine Beobachtungen auf die Gesellschaft hoch zu rechnen, aber das was ich sehe führt zu der Annahme, dass auch viele andere sich nicht mehr lang zuhause einsperren wollen. Daher auch meine Wetten in die Richtung ;)

—> die Bereitschaft wird sinken, das wird man schnell auch in den unzähligen Umfragen messen
—> Akzeptanz der Maßnahmen der Regierung wird auch stark sinken.

Und dann?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
Julian96christopher91
#bleibtruhigundmachtGartenarbeit

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 08:20

Wette läuft - lass sie laufen. Wir werden sehen...

Aktuelles Politbarometer:
74% sind mit dem Maßnahmen zufrieden
20% halten sie für ZU SCHWACH.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
Stäntn
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do


Benutzeravatar
Che
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Che » 27.03.2020 - 08:26

In China praktisch keine Neuerkrankungen mehr- ich hege da gewisse Zweifel. Man kann dort eben noch so lange hinschaun, wenn die veröffentlichten Zahlen nicht der Wahrheit entsprechen...
Glaube aber leider auch kaum, dass die westliche Welt mit Wirtschaftsmaßnahmen gegen China vorgehen wird, auch wenn ein Großteil der neuen Viren dort entsteht. Dazu ist die wirtschaftliche Macht China einfach schon zu groß auf der Welt.

Glaube übrigens auch, dass bei uns bald wieder gelockert wird. Die Herdenimmunität wird sich viel schneller einstellen, als viele glauben, da unsere Zahlen aktuell schon extrem hoch sind. Wir dürften in Richtung Ostern schon recht weit oben auf unserer abgeflachten Kurve sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag:
christopher91

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 08:35

Herdenimmunität? Die stellt sich bei 60-70% ein. Also bei 57 Millionen Infizierter. Wenn sich die schnell / bis Ostern einstellen würde,.... ich will mir das nicht vorstellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 4):
snowstyleKrisGIFWilli59flamesoldier
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 08:45

Spezialwidde hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:46
Wir können ja mal sehen wie es in China weitergeht. Die habens ja genau so gemacht. Wer glaubt dass dort die Sache in ein paar Wochen Lockdown ausgestanden ist muss schon sehr blauäugig sein.
Ich glaube nicht, dass es ausgestanden ist. Die erste Welle ist durch, jetzt können sie lockern und das nächste Häppchen, sollte es kommen, dem System zuführen.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

spectre
Massada (5m)
Beiträge: 73
Registriert: 02.12.2018 - 13:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von spectre » 27.03.2020 - 08:47

Che hat geschrieben:
27.03.2020 - 08:26
In China praktisch keine Neuerkrankungen mehr- ich hege da gewisse Zweifel. Man kann dort eben noch so lange hinschaun, wenn die veröffentlichten Zahlen nicht der Wahrheit entsprechen...
Glaube aber leider auch kaum, dass die westliche Welt mit Wirtschaftsmaßnahmen gegen China vorgehen wird, auch wenn ein Großteil der neuen Viren dort entsteht. Dazu ist die wirtschaftliche Macht China einfach schon zu groß auf der Welt.
Naja, gestern bereits wieder 55 Neuansteckungen in China, auch wieder örtliche Infektionen. Zweite Welle im Anmarsch?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor spectre für den Beitrag (Insgesamt 2):
PanchoNeandertaler

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 213
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Gleitweggleiter » 27.03.2020 - 08:54

Hier wurde verbreitet, die Berge seien gesperrt (will es nicht zitieren da es wieder so ein ewig langer Beitrag ist).

Bevor sich hier solche Fake News festsetzen können: Rechtlich sind die Berge bzw. Wanderungen dort nicht gesperrt. Es gilt alleine die Abstandsregel und dass einzelne Parkplätze durch Gemeinden gesperrt werden. Alles andere ist nur eine rein moralische Wertung, was aber jeder für sich entscheiden muss. Dazu gibt es aber nur Aufrufe, keine Verbote. Wobei sich das wegen solcher Idioten wie am Riedberger Horn natürlich bald ändern kann.

P.S: Persönlich folge ich aktuell den Aufrufen. Das liegt aber primär an der relativ weiten Anreise, die objektiv betrachtet ein erheblich höheres Risiko einer intensivmedizinischen Behandlung birgt als eine leichte Wanderung auf Voralpenhügeln.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Neandertaler
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 277
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Neandertaler » 27.03.2020 - 08:56

Pancho hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:55
Stäntn hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:50
China kann niemals Vorbild sein, und ich hoffe dass sie dass auch niemals werden. Sofern die Berichte von dort stimmen, unter Vorbehalt. Bürger einsperren mit Tür versiegeln, ein verpflichtendes Tracking - niemals, absolut niemals darf sowas auch nur gedacht werden!!!
Da hab ich jetzt mal einfach frei von sonstigen Werten nur festgehalten:
- sie waren rigider.
- sie waren erfolgreicher als bisher alle europäischen Länder.

Nur das, sonst nix...
Glaubst Du Zahlen aus China? Ich nicht. Das ist eine Diktatur mit Zensur. Dort wird gerade eine Ausrede für einen neuen Ausbruch vorbereitet: Von außen ist es wieder gekommen, die Einreisenden waren es, die bleiben draußen! (Und damit auch eine externe Kontrolle der Tatsachen.) Sonst nichts.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neandertaler für den Beitrag (Insgesamt 2):
PistencruiserSchusseligkite
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity


gfm49
Brocken (1142m)
Beiträge: 1173
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von gfm49 » 27.03.2020 - 09:00

Die NZZ hat hier eine ausführliche Sammlung von Statistiken zusammengestellt: https://www.nzz.ch/panorama/die-wichtig ... ld.1542774

Benutzeravatar
scratch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 530
Registriert: 17.12.2011 - 15:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: bei Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von scratch » 27.03.2020 - 09:00

Also ich bin der Meinung, ein Mensch kann sich an alles gewöhnen, auch an Homeoffice. Das es jetzt aktuell für sehr viele ungewohnt ist, ist ja auch ganz normal.

Wenn ich mir vorstelle wie es manchen ergangen ist, die erst auf der Baustelle oder in der Werkstatt gearbeitet haben und sitzen jetzt 9h/Tag vor der Kiste...das ist auch eine gewaltige Umstellung und es dauert, bis man es sich "eingerichtet" hat. Momentan ist es ja so, dass viele daheim am Küchentisch oder auf irgend einem unbequemen Stuhl sitzen.
Wenn man weiß, man macht das länger/öfter, dann richtet man sich entsprechend ein. Nur mit einem kleinen Laptop vor der Nase in der Küche würde ich auch durchdrehen. Ich habe meinen PC und 3 große Monitore, Tastatur, Maus mitgenommen, habe daheim einen großen Schreibtisch mit sehr guten Bürostuhl. So habe ich neben meinem privaten PC/Monitor eben auch den Firmenrechner da und ich kann ganz normal ohne Störungen arbeiten. Dazu noch Headset, telefonieren über CiscoJabber, was ich im Büro auch schon so mache. Und das geblubber der Arbeitskollegen über Pornos, AFD und Stammtischargumenten muss ich auch nicht ertragen :).

Für Gespräche können wir noch telefonieren, chatten (hin und wieder Gruppenchat). Also ich könnte mir es durchaus vorstellen, in Zukunft vielleicht zu 80% Homeoffice zu machen und dann nur noch 20% ins Büro, um komplexere Dinge zu klären, ohne dass ich mir Gedanken um meine Psyche machen würde.
Am Feierabend und WE mit Bekannten/Freunden mountainbiken, zusätzlich noch im lokalen Sportverein/Fitnessstudio, dann hat man auch viel persönliche Kontakte, das reicht mir. Die Arbeit ist für mich in erster Linie Geldbeschaffung, da kann ich auf soziale, private Kontakte gut verzichten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor scratch für den Beitrag (Insgesamt 4):
PanchoextremecarverKamikatzeFlorian86

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 423
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Bergfan » 27.03.2020 - 09:01

Widdi hat geschrieben:
27.03.2020 - 00:53
Ich halt die Ansteckungsgefahr ... in ner Vollgestopften Pendelbahn maximal mittel. Beim Wandern sehr gering.

Mag ja sein, aber mit mindestens 5 Promille. Und 3 davon hattest du wohl schon beim Tippen deines Postings.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergfan für den Beitrag (Insgesamt 3):
HighlanderPetzflamesoldier

Online
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2234
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1034 Mal
Danksagung erhalten: 1137 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 27.03.2020 - 09:07

Neandertaler hat geschrieben:
27.03.2020 - 08:56
Glaubst Du Zahlen aus China?
Ganz klar: Nein, die Stimmen sicher nicht.
Aber der Trend der kommuniziert wird, stimmt schon. Die WHO ist ja vor Ort und andere Quellen berichten ja auch von Entspannung.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 919
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 483 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Highlander » 27.03.2020 - 09:15

Bergfan hat geschrieben:
27.03.2020 - 09:01
Widdi hat geschrieben:
27.03.2020 - 00:53
Ich halt die Ansteckungsgefahr ... in ner Vollgestopften Pendelbahn maximal mittel. Beim Wandern sehr gering.

Mag ja sein, aber mit mindestens 5 Promille. Und 3 davon hattest du wohl schon beim Tippen deines Postings.
der war gut.... :lach: :lach: :lach:
da bin ich voll bei Dir... :biggrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag (Insgesamt 2):
BergfanPetz

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 919
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 483 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Highlander » 27.03.2020 - 09:21

Che hat geschrieben:
27.03.2020 - 07:26
Meine Freundin war gestern Abend beim Test, ich bin deshalb auch erstmal in Quarantäne. Sie hat keine Stimme mehr, Schmerzen in der Lunge, keine Stimme und hustet. Ich spüre n bissl was an der Lunge und Rückenschmerzen haben wir beide.
Jeder wünscht einem, dass man es nicht hat. Ich hoffe schon fast, dass ich es habe, auch wenn es dann betrieblich nochmal 2 Wochen recht bescheiden wäre. Aber unsere Krankenhäuser sind noch nicht überlastet und va sind wir jung, sprich irgendwann müssten wir es vermutlich ja eh bekommen. Jetzt schaun wir mal, vermutlich bekommen wir am Montag Bescheid.
Alles Gute und Gute Besserung Euch beiden..
und drücke die Daumen das es im Falle eines positiven Bescheides dann auch beim harmlosen Verlauf bleibt....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
Schusseligkite


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pancho und 2 Gäste