Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Chense » 23.05.2020 - 22:28

Bergfan hat geschrieben:
23.05.2020 - 20:21
Chense hat geschrieben:
22.05.2020 - 08:57
... bis halt mal einer umkippt...
...dann wird der nächste eingestellt. Glaubst du etwa, dass das jemand interessiert?

Arbeitssicherheit nicht gewährleistet? Doch, aber nur an dem Tag, an dem die BG kontrolliert. Warum hat das mit den Fleischbetrieben so lange funktioniert? Krank? Entweder arbeiten oder gefeuert werden.
Och glaub mir spätestens wenn kein Personal mehr da ist dass die Lifte am laufen hält und bestenfalls dann im Zuge dessen noch unangenehme Fragen nach Arbeitszeitregelungen etc. auftauchen wird es lustig. Und teuer ... die unter den Tisch fallenden Überstunden ... puuuuh
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont


Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Bergfan » 24.05.2020 - 09:42

Chense hat geschrieben:
23.05.2020 - 22:28


Och glaub mir spätestens wenn kein Personal mehr da ist dass die Lifte am laufen hält und bestenfalls dann im Zuge dessen noch unangenehme Fragen nach Arbeitszeitregelungen etc. auftauchen wird es lustig. Und teuer ... die unter den Tisch fallenden Überstunden ... puuuuh

Gab es diese Situation schon mal?

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Neandertaler » 24.05.2020 - 11:38

Bergfan hat geschrieben:
24.05.2020 - 09:42
Chense hat geschrieben:
23.05.2020 - 22:28


Och glaub mir spätestens wenn kein Personal mehr da ist dass die Lifte am laufen hält und bestenfalls dann im Zuge dessen noch unangenehme Fragen nach Arbeitszeitregelungen etc. auftauchen wird es lustig. Und teuer ... die unter den Tisch fallenden Überstunden ... puuuuh

Gab es diese Situation schon mal?
Jeden Tag wenn die Bahn offen ist: mal keine Pause, mal keine Chance aufs Klo zu gehen, mal war es nicht möglich wegen einer Grippe zum Arzt zu kommen, mal wurden die freien Tage gestrichen und damit die Ruhezeiten sehr eingeschränkt, 12-Stunden 7 Tage beim Schnee machen und so weiter. Zu Schi fahren kommst dann nicht mehr.
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Chense » 24.05.2020 - 12:03

Neandertaler hat geschrieben:
24.05.2020 - 11:38
Bergfan hat geschrieben:
24.05.2020 - 09:42
Chense hat geschrieben:
23.05.2020 - 22:28


Och glaub mir spätestens wenn kein Personal mehr da ist dass die Lifte am laufen hält und bestenfalls dann im Zuge dessen noch unangenehme Fragen nach Arbeitszeitregelungen etc. auftauchen wird es lustig. Und teuer ... die unter den Tisch fallenden Überstunden ... puuuuh

Gab es diese Situation schon mal?
Jeden Tag wenn die Bahn offen ist: mal keine Pause, mal keine Chance aufs Klo zu gehen, mal war es nicht möglich wegen einer Grippe zum Arzt zu kommen, mal wurden die freien Tage gestrichen und damit die Ruhezeiten sehr eingeschränkt, 12-Stunden 7 Tage beim Schnee machen und so weiter. Zu Schi fahren kommst dann nicht mehr.
Ich denke Bergfan meinte eher ob das auch schon Konsequenzen hatte, dass man mal 21 Tage durcharbeiten muss etc.

In Österreich ist es mir leider nicht bekannt ... in meiner Lehrzeit wollte ich auch nicht das "Maul aufreissen" und danach ... noch ist es leider so dass massenhaft "alte" da sind die meinen ging ja 25 Jahre so und so weiter. Die jüngeren bleiben dann halt nur noch 1 oder 2 Jahre bis sie was besseres haben und im Winter hilft man sich halt mit Kollegen aus dem Ostblock aus was die Betriebsleiter zur Verzweiflung treibt aber solange es nur Seilentgleisungen sind und kein umgefallener Liftler oder verletzter Gast geht es halt laut den Chefs so weiter man findet ja neue...

Wäre ich einer der nachkartet würde es für manche teuer und auch strafrechtlich relevant ;)
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont

Benutzeravatar
wetterstein
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1107
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 79
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von wetterstein » 24.05.2020 - 12:07

Felix Mitterer arbeitet nach Causa Ischgl an "Piefke-Saga 5"
Nach dem, was da in einigen Tiroler Tourismusorten passiert sei, müsse eine Fortsetzung einfach sein, meinte der Autor in Anspielung auf die Coronafälle dort. Der Wunsch nach einem weiteren Teil der Erfolgsserie "Piefke-Saga" sei mehrfach an ihn herangetragen worden
https://www.tt.com/artikel/30733774/fel ... diskussion
Primum non nocere, secundum cavere, tertium sanare.

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Neandertaler » 24.05.2020 - 12:22

Chense hat geschrieben:
24.05.2020 - 12:03
...

Ich denke Bergfan meinte eher ob das auch schon Konsequenzen hatte, dass man mal 21 Tage durcharbeiten muss etc.

In Österreich ist es mir leider nicht bekannt ... in meiner Lehrzeit wollte ich auch nicht das "Maul aufreissen" und danach ... noch ist es leider so dass massenhaft "alte" da sind die meinen ging ja 25 Jahre so und so weiter. Die jüngeren bleiben dann halt nur noch 1 oder 2 Jahre bis sie was besseres haben und im Winter hilft man sich halt mit Kollegen aus dem Ostblock aus was die Betriebsleiter zur Verzweiflung treibt aber solange es nur Seilentgleisungen sind und kein umgefallener Liftler oder verletzter Gast geht es halt laut den Chefs so weiter man findet ja neue...

Wäre ich einer der nachkartet würde es für manche teuer und auch strafrechtlich relevant ;)
21 Tage? Mein Rekord liegt bei 47 Tagen. Da war aber auch ein wenig Freiwilligkeit dabei. Wo anders waren immer zu Ende und am Anfang generell 2 Wochen ohne frei vorgesehen. Da kann man bei den Ablösen 4 Wochen einsparen.
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Chense » 24.05.2020 - 12:27

Neandertaler hat geschrieben:
24.05.2020 - 12:22
Chense hat geschrieben:
24.05.2020 - 12:03
...

Ich denke Bergfan meinte eher ob das auch schon Konsequenzen hatte, dass man mal 21 Tage durcharbeiten muss etc.

In Österreich ist es mir leider nicht bekannt ... in meiner Lehrzeit wollte ich auch nicht das "Maul aufreissen" und danach ... noch ist es leider so dass massenhaft "alte" da sind die meinen ging ja 25 Jahre so und so weiter. Die jüngeren bleiben dann halt nur noch 1 oder 2 Jahre bis sie was besseres haben und im Winter hilft man sich halt mit Kollegen aus dem Ostblock aus was die Betriebsleiter zur Verzweiflung treibt aber solange es nur Seilentgleisungen sind und kein umgefallener Liftler oder verletzter Gast geht es halt laut den Chefs so weiter man findet ja neue...

Wäre ich einer der nachkartet würde es für manche teuer und auch strafrechtlich relevant ;)
21 Tage? Mein Rekord liegt bei 47 Tagen. Da war aber auch ein wenig Freiwilligkeit dabei. Wo anders waren immer zu Ende und am Anfang generell 2 Wochen ohne frei vorgesehen. Da kann man bei den Ablösen 4 Wochen einsparen.
Oder eben dann auch mal mehrere Tausend Euro ... wenn man dann noch die fehlerhaften Überstundenabrechnungen mitnimmt
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont


Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Bergfan » 24.05.2020 - 17:34

Chense hat geschrieben:
24.05.2020 - 12:03


Ich denke Bergfan meinte eher ob das auch schon Konsequenzen hatte, dass man mal 21 Tage durcharbeiten muss etc.
Nein, ich meinte: Irgendwie geht es immer weiter, zur Not halt mit osteuropäischem "Personal", selbst wenn die mit "Kolega" und "Schef" kein Wort wechseln können und mit den Gästen schon gar nicht.
Chense hat geschrieben:
24.05.2020 - 12:03
...und kein umgefallener Liftler oder verletzter Gast geht es halt laut den Chefs so weiter man findet ja neue...
Umgefallener Liftler? Interessiert nicht, muss halt der nächste ran. Hat es schon mal wegen sowas Konsequenzen für die Firmen gegeben?

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Neandertaler » 24.05.2020 - 19:15

Bergfan hat geschrieben:
24.05.2020 - 17:34

Umgefallener Liftler? Interessiert nicht, muss halt der nächste ran. Hat es schon mal wegen sowas Konsequenzen für die Firmen gegeben?
Die Firma ist die Regierung im Tal. Anderen Wohlwollen hangt alles, Widerstand zwecklos. Die Mafia ist da eher zu Ausbildung geeignet.
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Chense » 24.05.2020 - 22:41

Neandertaler hat geschrieben:
24.05.2020 - 19:15
Bergfan hat geschrieben:
24.05.2020 - 17:34

Umgefallener Liftler? Interessiert nicht, muss halt der nächste ran. Hat es schon mal wegen sowas Konsequenzen für die Firmen gegeben?
Die Firma ist die Regierung im Tal. Anderen Wohlwollen hangt alles, Widerstand zwecklos. Die Mafia ist da eher zu Ausbildung geeignet.
Amen .... Hörl und Schmidhofer wissen da sicher ne tolle Antwort ... und sonst fragt man Wastl und Platti
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont

Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 504
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Buckelpistenfan » 25.05.2020 - 00:08

Und wieder steht was in der TT:
Causa Ischgl: Krisenmanagement zwischen Tirol und Wien wird brüchig
Wer hat wann was zu Ischgl gewusst? Land Tirol ist verwundert über Gesundheitsminister Anschober, was er als relevante Warnung einstuft.
https://www.tt.com/artikel/16975355/cau ... d-bruechig

Benutzeravatar
Skifan93
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 552
Registriert: 15.12.2010 - 20:48
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Württemberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Skifan93 » 25.05.2020 - 16:15

Auf der Facebook-Seite von Ischgl gibt es seit einigen Minuten eine Umfrage zur Tourismus-Situation in Ischgl.

Der Tourismusverband Paznaun, die Gemeinde Ischgl und die Silvrettaseilbahn AG haben ein unabhängiges Marktforschungsinstitut beauftragt um die Umfrage durchzuführen.

Mal sehen was dabei rauskommt. Ich gehe fast davon aus, dass die meisten die da mitmachen gar nicht so negativ abstimmen. Ist aber nur meine Meinung.

Benutzeravatar
HBB
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 571
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal
Kontaktdaten:

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von HBB » 25.05.2020 - 22:19

Für den potentiellen Urlaubgsgast ist dieses Rumgeschiebe der Verantwortlichkeiten ganz egal. Welche staatliche Ebene letztendlich versagt hat, spielt für den betroffenen Dritten überhaupt keine Rolle. Im Übrigen ist dieses naive "Sich dumm stellen" (ich zitiere hier mal den kürzlich erschienenen Kommentar im Standard) der Tiroler Landesregierung und Behörden eh eine Lachnummer - zu besagtem Zeitpunkt, als Ischgl schon als Corona-Hotspot Bekanntheit erlangte, war es schon jedem Viertklässler klar, dass alle recht internationalen Party- & Schi-Locations in Tirol massiv betroffen sein müssen. Wir haben ja hier im Corona-Thread damals auch darauf spekuliert, dass als nächstes St. Anton, Sölden und Mayrhofen bzw. das Zillertal kommen würden und lagen nicht daneben.
So eine doch ziemlich gigantische Transferleistung scheint aber in Innsbruck und den Bezirkshauptmannschaften nicht jedem Verantwortungsträger möglich zu sein und das ist auch der Grund, warum ich mich trotz aller Tirol-Affinität ernsthaft frage, ob man dort als Gast gut aufgehoben ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HBB für den Beitrag:
ghostbikersback


Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 980
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von basti.ethal » 26.05.2020 - 07:59

HBB hat geschrieben:
25.05.2020 - 22:19
Wir haben ja hier im Corona-Thread damals auch darauf spekuliert, dass als nächstes St. Anton, Sölden und Mayrhofen bzw. das Zillertal kommen würden und lagen nicht daneben.
Richtig, wir haben darauf spekuliert. Das hat man in den betroffenen Gebieten sicherlich genauso. Uns war auch suspekt, dass Norditirol nicht betroffen sei, als wir über den Brenner aus Südtirol ausgekehrt wurden.
Aber allein auf Spekulationen basierend würde wohl kein Verantwortlicher einen kompletten Wirtschaftszweig lahmlegen.
Dazu braucht es nunmal eben erst Nachweise und Fakten. Und dabei vertrete ich weiterhin die Meinung, dass nach Vorliegen dieser Fakten wesentlich schneller reagiert wurde, als in anderen Branchen (z.B. Fußball)
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ghostbikersback » 27.05.2020 - 12:38

Heute eine neuer Artikel zur Causa Ischgl beim Spiegel:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ca02944c2c

Vielen Deutschen ist mangels Interesse/Berichterstattung bisher gar nicht klar, dass es zwischen Deutschland und Österreich bzw. Tirol im Besonderen doch erhebliche Unterschiede im Hinblick auf Rechtsstaatlichkeit, Spezlwirtschaft und Verflechtung von Politik und Seilbahnwirtschaft gibt. Das rückt erst jetzt so langsam ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit. Der Imageschaden ist jedenfalls gewaltig. Vielleicht hilft es mal etwas zu verändern. Eine Aufstockung der Werbemaßnahmen wird es jedenfalls nicht richten...

Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 980
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von basti.ethal » 27.05.2020 - 13:20

ghostbikersback hat geschrieben:
27.05.2020 - 12:38
Heute eine neuer Artikel zur Causa Ischgl beim Spiegel:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ca02944c2c
Der Imageschaden ist jedenfalls gewaltig. Vielleicht hilft es mal etwas zu verändern. Eine Aufstockung der Werbemaßnahmen wird es jedenfalls nicht richten...
Ist das denn wirlklich so? Woran kannst du das messen oder belegen?
Hast du aktuelle Buchungszahlen? Und wenn ja, die prozentualen Einbrüche im Vergleich zu anderen Alpendestinationen?
Falls nicht, handelt es sich um eine reine Vemutung.

Ich persönlich habe zumindest noch keinen meiner Freunde und Kollegen gefunden, der aufgrund dessen Ischgl in Zukunft meiden möchte....

Was mich übrigens wundert. Als bis ca. 10. März in Ischgl noch nichts bekannt war, hat die Presse Südtirol und die Dolomiten als Ground Zero und Virenschleuder Europas bezeichnet.
Seit der zweiten Märzhälfte ist von Südtirol nie mehr die Rede gewesen - da gab es ja Ischgl! Im Gegenteil, plötzlich wurden sie bei Schließung als verantwortungsvoll dargestellt, obwohl Südtirol mit dem Problem bereits viel länger als Nordtirol konfrontiert war. Dass Ischgl zwar eine Woche später, jedoch in einer viel kürzeren Zeitspanne ab Bekanntwerden gehandelt hat ist dabei egal. Aber was interssiert mich mein Gerede von gestern..... Ein Schelm wer denkt, die Medien könnten sich zu arg fokussieren
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor basti.ethal für den Beitrag:
ghostbikersback
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

fettiz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 917
Registriert: 14.01.2005 - 09:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Olching bei München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von fettiz » 27.05.2020 - 14:17

basti.ethal hat geschrieben:
27.05.2020 - 13:20
ghostbikersback hat geschrieben:
27.05.2020 - 12:38
Heute eine neuer Artikel zur Causa Ischgl beim Spiegel:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ca02944c2c
Der Imageschaden ist jedenfalls gewaltig. Vielleicht hilft es mal etwas zu verändern. Eine Aufstockung der Werbemaßnahmen wird es jedenfalls nicht richten...
Ist das denn wirlklich so? Woran kannst du das messen oder belegen?
Hast du aktuelle Buchungszahlen? Und wenn ja, die prozentualen Einbrüche im Vergleich zu anderen Alpendestinationen?
Falls nicht, handelt es sich um eine reine Vemutung.

Ich persönlich habe zumindest noch keinen meiner Freunde und Kollegen gefunden, der aufgrund dessen Ischgl in Zukunft meiden möchte....

Was mich übrigens wundert. Als bis ca. 10. März in Ischgl noch nichts bekannt war, hat die Presse Südtirol und die Dolomiten als Ground Zero und Virenschleuder Europas bezeichnet.
Seit der zweiten Märzhälfte ist von Südtirol nie mehr die Rede gewesen - da gab es ja Ischgl! Im Gegenteil, plötzlich wurden sie bei Schließung als verantwortungsvoll dargestellt, obwohl Südtirol mit dem Problem bereits viel länger als Nordtirol konfrontiert war. Dass Ischgl zwar eine Woche später, jedoch in einer viel kürzeren Zeitspanne ab Bekanntwerden gehandelt hat ist dabei egal. Aber was interssiert mich mein Gerede von gestern..... Ein Schelm wer denkt, die Medien könnten sich zu arg fokussieren
Das war für viele Regionen sicher ien angenehmer Nebeneffekt. Jetzt hat man den Schuldigen...

Hier noch der Link zur Studie. Eine schöne Regressionsanalyse zu Fällen, Abstand zu Ischgl etc... Insbesondere der Abstand zu Ischgl scheint recht gut im Modell zu wirken. Zudem besagt das Modell, dass wohl knapp 50% der Corona-Fälle direkt und indirekt auf Ischgl zurückzuführen seien. Da lässt sich sicher drüber streiten (Korrelation und tatsächliche Infektionen, Primär- und Sekundärinfektionen), aber mathematisch richtig.

https://cepr.org/sites/default/files/ne ... mics22.pdf
---------------------------------------------
Don't forget: Realize your dreams....
----------------------------------------------

ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ghostbikersback » 27.05.2020 - 14:21

:ja:
basti.ethal hat geschrieben:
27.05.2020 - 13:20
ghostbikersback hat geschrieben:
27.05.2020 - 12:38
Heute eine neuer Artikel zur Causa Ischgl beim Spiegel:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ca02944c2c
Der Imageschaden ist jedenfalls gewaltig. Vielleicht hilft es mal etwas zu verändern. Eine Aufstockung der Werbemaßnahmen wird es jedenfalls nicht richten...
Ist das denn wirlklich so? Woran kannst du das messen oder belegen?
Hast du aktuelle Buchungszahlen? Und wenn ja, die prozentualen Einbrüche im Vergleich zu anderen Alpendestinationen?
Falls nicht, handelt es sich um eine reine Vemutung.

Ich persönlich habe zumindest noch keinen meiner Freunde und Kollegen gefunden, der aufgrund dessen Ischgl in Zukunft meiden möchte....
Das sagt einem der (wirtschaftliche) Hausverstand. Wenn ich höre, dass 1000 Unternehmen pleite gehen weiß ich in diesem Moment, dass die Arbeitslosigkeit steigen wird. Da muss ich nicht bis zur Veröffentlichung der entsprechenden Statistik warten bis ich zu diesem Schluss komme. Und Ischgl (genau wie Tirol) ist nicht nur ein Ort, sondern auch eine Marke, die bis dato für die Mehrheit eher positiv besetzt war. Und genau das hat sich gerade massiv geändert und zwar im Kernmarkt der Marke. Das ist für jeden offensichtlich, der sich in diesem Bereich ein bisschen auskennt. Eine Umfrage unter Freunden war noch nie eine gute Idee es sei denn deine Freunde entsprechen repräsentativ und exakt Deiner eigentlichen Kundengruppe. Und das kommt im wahren Leben nicht so oft vor.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ghostbikersback für den Beitrag (Insgesamt 2):
flamesoldierNeandertaler

Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 980
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von basti.ethal » 27.05.2020 - 14:44

Nur ist der Hausverstand in keinem Fall als verlässliche Quelle belastbar. Im nächsten Winter werden wir den tatsächlichen Einfluss sehen.
Und erneut wiederhole ich meine Prognose:
Ischgl wird bei den Besuchen und Nächtigungen nicht schlechter als jeder andere Skiort in Tirol abschneiden. Dass es in der nächsten Saison eine allgemeine Abflachung des Tourismus geben wird (unabhängig der causa Ischgl), steht ja außer Frage
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor basti.ethal für den Beitrag (Insgesamt 2):
maba04ThomasZ
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360


Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1626
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Chense » 27.05.2020 - 14:56

ghostbikersback hat geschrieben:
27.05.2020 - 12:38
Heute eine neuer Artikel zur Causa Ischgl beim Spiegel:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ca02944c2c

Vielen Deutschen ist mangels Interesse/Berichterstattung bisher gar nicht klar, dass es zwischen Deutschland und Österreich bzw. Tirol im Besonderen doch erhebliche Unterschiede im Hinblick auf Rechtsstaatlichkeit, Spezlwirtschaft und Verflechtung von Politik und Seilbahnwirtschaft gibt. Das rückt erst jetzt so langsam ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit. Der Imageschaden ist jedenfalls gewaltig. Vielleicht hilft es mal etwas zu verändern. Eine Aufstockung der Werbemaßnahmen wird es jedenfalls nicht richten...
Ich denke was das Thema Spezerlwirtschaft und Co. angeht wird uns der Herr Mitterer bald mithilfe bitterbösen Humors aufklären ;) Hoffe nur dass er diesmal NICHT mit dem ORF als Geldgeber arbeiten muss.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2019/2020: Steht in den Startlöchern
Geplant:
Dezember 2019 - 3 Tage Schweiz
Februar 2020 - 5 Tage Südtirol
März 2020 - 3 Tage ???
April 2020 - 5 Tage Piemont

Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4905
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal
Kontaktdaten:

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von extremecarver » 27.05.2020 - 15:08

Dass der Tourismus insgesamt zurückgehen wird - ist logisch. Aber die Grupper der Skifahrer ist großteils ja eh besser gestellt - und diese haben die geringsten Einbußen bisher. Dazu sind Reisen aus der EU raus sicher viel stärker betroffen - ob die Skigebiete also wirklich Einbußen hinnehmen müssen - wird viel eher daran liegen wieviel Abstand man halten muss.
Die Billigflugreisedestinationen in Agypten, Türkei und Co. - die werden viel stärker betroffen sein.

Ob und wie stark Ischgl also nächstes Jahr schlechter dasteht - kann man jetzt einfach noch nicht sagen. Sie werden sicher gewisse Gäste verlieren - den Partygästen wirds egal sein - aber halt nur wenn Party wieder möglich ist. Ansonsten wird Ischgl sicher stärker verlieren als andere.

Benutzeravatar
ThomasZ
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1020
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ThomasZ » 27.05.2020 - 15:20

ghostbikersback hat geschrieben:
27.05.2020 - 14:21
Das sagt einem der (wirtschaftliche) Hausverstand. Wenn ich höre, dass 1000 Unternehmen pleite gehen weiß ich in diesem Moment, dass die Arbeitslosigkeit steigen wird. Da muss ich nicht bis zur Veröffentlichung der entsprechenden Statistik warten bis ich zu diesem Schluss komme. Und Ischgl (genau wie Tirol) ist nicht nur ein Ort, sondern auch eine Marke, die bis dato für die Mehrheit eher positiv besetzt war. Und genau das hat sich gerade massiv geändert und zwar im Kernmarkt der Marke. Das ist für jeden offensichtlich, der sich in diesem Bereich ein bisschen auskennt. Eine Umfrage unter Freunden war noch nie eine gute Idee es sei denn deine Freunde entsprechen repräsentativ und exakt Deiner eigentlichen Kundengruppe. Und das kommt im wahren Leben nicht so oft vor.
Wie an vielen Stellen abwarten und es wird sehr schwer sein, festzustellen was für einen Rückgang im nächsten Winter sorgt. Meine persönliche Meinung ist, dass Verluste die aufgrund der momentanen schlechten Presse evtl. auftreten, durch Zugewinne bei Leuten ausgeglichen werden, die in den letzten Jahren kein Quartier in Ischgl aufgrund von Stammkunden gefunden haben. Ich gehe aber insgesamt davon aus, dass das sehr wenige sein werden. Viel mehr Rückgang wird durch allgemeine Vorsicht oder durch irgendwelche Auflagen beeinflusst sein, das wird aber alle Destinationen betreffen. Im Herbst wird eine andere Sau durch die Medien getrieben, da ist das dann bei 99% der Leute vergessen, was im Frühjahr war.

Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 504
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Buckelpistenfan » 27.05.2020 - 23:19

Auch ein Bericht im Münchner Merkur zur Studie:
Corona-Studie: Ischgl als „Ground Zero“ für Virus in Deutschland - rasche Verbreitung
https://www.merkur.de/welt/coronavirus- ... 79096.html

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12475
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 143
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 97
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 755 Mal
Danksagung erhalten: 3191 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ski-chrigel » 30.05.2020 - 05:51

ghostbikersback hat geschrieben:
27.05.2020 - 12:38
Heute eine neuer Artikel zur Causa Ischgl beim Spiegel:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ca02944c2c

Vielen Deutschen ist mangels Interesse/Berichterstattung bisher gar nicht klar, dass es zwischen Deutschland und Österreich bzw. Tirol im Besonderen doch erhebliche Unterschiede im Hinblick auf Rechtsstaatlichkeit, Spezlwirtschaft und Verflechtung von Politik und Seilbahnwirtschaft gibt. Das rückt erst jetzt so langsam ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit. Der Imageschaden ist jedenfalls gewaltig. Vielleicht hilft es mal etwas zu verändern. Eine Aufstockung der Werbemaßnahmen wird es jedenfalls nicht richten...
Ich halte das für völligen Unsinn. Zum einen wird die grosse Mehrheit der Besucher den hier beschriebenen Filz auch weiterhin entweder nicht wahrnehmen oder ihnen gleichgültig sein, solange Lifte und Partys laufen. Zum anderen, wie hier schon geschrieben wurde, wird viel entscheidender sein, wie der weitere Verlauf des Virus sein wird und allfällige Einschränkungen sein werden, was dann aber alle Skiorte gleichermassen betrifft. Es ist ja bereits jetzt zu beobachten, wie die Lockerungen sofort zum normalen Leben zurückführen und man die Sache gerne vergisst.
2019/20:97Tg:31xLaax,9xKlewen,4xA’matt,7xH’tux,4xDolo,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ghostbikersback » 30.05.2020 - 11:41

Für mich fällt das in die Kategorie Wunschdenken. Ischgl wird auf Jahre hinaus negativ besetzt sein. Das ist jetzt quasi für die nächsten 5-15 Jahre das Fukushima/Tschernobyl der Alpen. Skiurlaub ist ein Deutschland auch eine Statusgeschichte (beim typischen Urlauber). Wenn man in der Vergangenheit vom Urlaub in Ischgl erzählt hat, dachten die Leute „teuer/Party“ und „muss man sich leisten können“. Und genau darauf kam es einem größeren Teil (zumindest unbewusst) an. Zukünftig wird Ischgl/Tirol primär die Assoziation „unverantwortliches Corona-Management“ auslösen. Als Status-Booster daher vollkommen ungeeignet. Im Gegenteil, man wird sich quasi rechtfertigen müssen, wenn man Ischgl als Destination auswählt. Und genau das wird Ischgl spüren. Bis das Desaster irgendwann vergessen ist. Aber das wird viele Jahre dauern.


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], icedtea und 13 Gäste