Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 17.01.2017 - 16:15

Als Harzlaie kenne ich vom diesem Mittelgebirge lediglich den Braunlager Wurmberg von einem Besuch im letzten Frühjahr. Das sollte sich jetzt ändern.
Der Winter ist angekommen im Harz, mit Macht.

Auf dem Brocken türmt der Schnee bereits über der Metermarke, selbst auf halber Höhe finden sich noch mehr als 50cm. Dazu Kaiserwetter, perfekte Bedingungen also für einen tollen Wochenstart im Harz - soweit die Theorie.
Bereits am Sonntag angereist konnte ich nach einer erholsamen Nacht in einem konfortablem Hotel am Rande von Hahnenklee in aller Frühe in den Skitag starten. Erstes Ziel, der nahe Bocksberg.

Bild
#1 Fenstercheck in der Früh – Traumhaftes Winterwetter kündigt sich an

Die Anfahrt ist kurz, ich parke etwas oberhalb der Seilbahnstation am „Liebesbaumweg“, kostenfrei. Über die letzten Meter der herrlich präparierten Talabfahrt geht es dann zur Seilbahnkasse. Der Sessellift ist noch außer Betrieb. Kein Problem, denn die Fahrt mit der Kabinenbahn ist ein „must have“.

Bild
#2 Trasse der Kabinenbahn bis zum Bocksbergipfel, parallel dazu, die fixe 4er Sesselbahn.

Bild
#3 Talstation der Bocksbergbahn. Nein, das Bild ist nicht gepimpt – die Farben sind echt.

Als erster Gast fahre ich auf den Gipfel. Knapp 160 Höhenmeter werden während der etwa zehnminütigen Bergfahrt überwunden. Nicht wenig, aber auch nicht besonders viel für ein Mittelgebirge.

Bild
#4 Rückblick nach Hahnenklee, die Trasse ist nicht sonderlich steil, aber mit gefällts.

Bild
#5 Die Bergstation kommt in Sicht.

Bild
#6 Sowohl die beiden Schlepper....

Bild
#7 ...als auch die Sesselbahn stehen noch still. Macht nichts, ich möchte sowieso zunächst die Talabfahrt entjungfern.

Bild
#8 Die Talabfahrt schlängelt sich gute 1300m durch den Bergwald. Recht flach aber schönblau :D. Die traumhafte Winterkulisse trägt ihren Teil dazu bei. Hat mich optisch ein bisschen an die Suttenabfahrt am Spitzingsee erinnert.

Bild
#9


Bild
#10 Ende der Talabfahrt

Nach ein paar Abfahrten sehne ich mich nach Abwechslung oder zumindest nach der Öffnung der Sesselbahn. In der Bergstation frage ich nach wann denn mit Betrieb am Schlepper bzw. der Sesselbahn zu rechnen sei, „das könne man mir nicht sagen“. Also nochmal die Talabfahrt, macht ja auch Spaß. In der Talstation dann Ernüchterung. Die Sesselbahn bleibt heute geschlossen. Zu allem Überfluss aber auch beide Schlepplifte „es hätte am Wochenende so viel Betrieb gehabt, die Piste an den Schleppliften sei völlig hinüber und müsse erst präpariert werden, dafür brauche man den ganzen Tag“ – das ist doch wohl ein schlechter Scherz?!?
Wollen die mich auf den Arm nehmen? Ich bin im Sauerland praktisch schon an jedem Dorflift gefahren, oft auch Wochentags, eine geschlossene Parallelanlage - hin und wieder, eine geschlossene Abfahrt bei ausreichend Schnee – nie. Ohne die beiden Schlepplifte reduziert sich die Größe des Skigebietes um mehr als die Hälfte und das bei Verhältnissen wie sie besser nicht sein könnten. Kostenpunkt natürlich der gleiche. Da braucht man sich nicht wundern das unter der Woche niemand kommt, ein Teufelskreis. Hinzukommen die getätigten, in meinen Augen, ich drücke mich man diplomatisch aus, wenig glaubhaften Aussagen.

Ein paar mal noch Schwinge ich die Talabfahrt hinab, dann reicht es mir. Abschnallen, Treppe hoch, durch die Station laufen, in die Kabine quetschen (es hängen vielleicht 10 am Seil, bei höchstens 50 Gästen), warten bis die Tür zugemacht wird, auf den Berg trödeln, Tür aufmachen lassen, aus der Station laufen, anschnallen. Das ganze dauert sicher 12-13 Minuten. Darauf folgen, 2-3 Minuten Abfahrt. Nostalgie hat ihre Berechtigung, irgendwann muss ich geduldig sein, später ist auch diese am Ende. Ich nutze meine 4 Stunden Karte nur zur Hälfte aus und suche dann, leicht frustriert, das Weite.
Schade. Der Bocksberg hat durchaus potenzial. Die Winterkulisse, die Landschaft, das Wetter – wie aus dem Bilderbuch. Nützt leider wenig wenn man sich in einer Servicewüste befindet. Mit diesem Rumpfangebot lockt man unter der Woche keine Gäste an, im Gegenteil. Mich hat es vertrieben.

wird fortgesetzt
Zuletzt geändert von noisi am 03.01.2019 - 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.


Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2859
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Rüganer » 17.01.2017 - 16:34

Warum bist du nicht die Freeridepiste unter der Seilbahn gefahren?
Die macht doch richtig Spass.

Ansonsten scheint es wohl ein Personalproblem zu geben, die müssen ja auch freie Tage haben.

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 17.01.2017 - 16:50

Rüganer hat geschrieben:Warum bist du nicht die Freeridepiste unter der Seilbahn gefahren?
Die macht doch richtig Spass.
Bin ich einmal runter mangels Alternativen, ich bin allerdings nicht besonders Buckelpisten affin, zu diesen haben die Wochenendmassen den schönen Pulverschnee nämlich verarbeitet. Das Schiebestück am Schluss hat mich dann dazu veranlasst das ganze nicht zu wiederholen.
Rüganer hat geschrieben:Ansonsten scheint es wohl ein Personalproblem zu geben, die müssen ja auch freie Tage haben.
Ach, Mitarbeiter habe ich da genug herrumstiefeln sehen.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2859
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Rüganer » 17.01.2017 - 17:13

Ok, dann nennen wir es eben Harzer Effektivität :D

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11508
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Ram-Brand » 17.01.2017 - 18:51

^^ Tja, das ist echt traurig.

Das fängt schon damit an das die Bediensteten nicht wissen was aufgemacht wird.

Pisten die fertig sind werden über Nacht hergerichtet.

Oben hätte mindestens noch ein Schlepper auf sein müssen. Nur die Gondel, das ist doch fad.


So vergrault man wirklich Gäste. :naja:
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2862
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Harzwinter » 17.01.2017 - 20:07

Trotz Besitzerwechsel und Investitionen erinnert das alles an den Zustand von vor 10 Jahren ... so wie Du es erleben musstest. Aus den selben Gründen bin ich damals auch oft vorzeitig wieder weg- bzw. gar nicht erst hingefahren. Und für das Elend hast Du auch noch in Hahnenklee übernachtet. Na ja, sei froh, dass es wenigstens nicht voll war. :tot:

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2351
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von judyclt » 17.01.2017 - 21:24

Puh, das hätte mich auch richtig genervt. Mein Beileid. Bei mehr als einem halben Meter Schnee auf Mittelgebirgswiesen sollte man zwei popelige SL wohl ein paar Tage vernünftig in Betrieb halten können. Mag sein, dass eine 8KSB die Pisten dann schrubbt, aber doch nicht die paar SL-Fahrer.

Zur Ehrenrettung der Betreiber: Heute steht es auf der Homepage.


playjam
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 156
Registriert: 28.04.2011 - 16:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von playjam » 18.01.2017 - 14:14

Eigentlich weht in Hahnenklee seit dem Betreiberwechsel frischer Wind und es hat sich vieles zum Positiven verändert. Vermutlich wird es Gründe gegeben haben, die nicht ausreichend kommuniziert wurden. Heute sind zumindest alle Pisten auf.

DAB
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2550
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von DAB » 18.01.2017 - 14:56

@noisi: Das ist das alte Harzproblem! Darum steht der Harz im Wintertourismus im Vergleich zum Sauerland da wo er steht! Im Abseits!
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3x Penken/Rastkogel/Eggalm
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic, 1x Rosshütte, 1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1x Zillertal 3000,
17/18: (23 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze, 1,5x Ehrw.Alm 0.5x Kranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher, 6x Hintertuxer Gletscher, 2xKranzberg, 7x GAP-Classic, 5x Zugspitze, 2x Wurmberg, 2xEhrw.Alm

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 18.01.2017 - 16:54

Rüganer hat geschrieben:Ok, dann nennen wir es eben Harzer Effektivität :D
Mag sein.
playjam hat geschrieben:Vermutlich wird es Gründe gegeben haben, die nicht ausreichend kommuniziert wurden. Heute sind zumindest alle Pisten auf.
Gründe gibt es immer, kein Bock oder unvermögen sind auch Gründe. Eigentlich ärgert es mich noch mehr, dass seit heute wieder alle Pisten geöffnet sind.
DAB hat geschrieben:@noisi: Das ist das alte Harzproblem! Darum steht der Harz im Wintertourismus im Vergleich zum Sauerland da wo er steht! Im Abseits!
Das hat mir dieser Montag klar vor Augen geführt.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11785
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von snowflat » 18.01.2017 - 18:57

Danke für den Bericht, der zeigt, dass noch so millionenschwere Invenstitionen den harz nie nach vorne bringen werden, wenn Gebiete so deletantisch betrieben werden. Wir waren früher auch sonntags oft im Harz zum Skifahren und haben uns über dutzende fehlender Schleppliftbügel geärgert, welche abgerissen waren. Reparieren? Wieso? Der Lift fährt doch auch so .... die Leute kommen trotzdem.

Man stelle sich mal ein Skigebiet in den Alpen vor, welches einen Tag benötigt um eine Skipiste wieder herzurichten :lach:
Die Begründung im Bericht, klingt ja so, als ob auf der Abfahrt eine Bombe eingeschlagen ist und der Krater erstmal mit schwerem Gerät geschlossen werden muss :roll:
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2045
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 727 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von GIFWilli59 » 18.01.2017 - 22:31

Auch von meiner Seite danke für den Bericht!
snowflat hat geschrieben:Danke für den Bericht, der zeigt, dass noch so millionenschwere Invenstitionen den harz nie nach vorne bringen werden, wenn Gebiete so diletantisch betrieben werden. Wir waren früher auch sonntags oft im Harz zum Skifahren und haben uns über dutzende fehlender Schleppliftbügel geärgert, welche abgerissen waren. Reparieren? Wieso? Der Lift fährt doch auch so .... die Leute kommen trotzdem.

Man stelle sich mal ein Skigebiet in den Alpen vor, welches einen Tag benötigt um eine Skipiste wieder herzurichten :lach:
Die Begründung im Bericht, klingt ja so, als ob auf der Abfahrt eine Bombe eingeschlagen ist und der Krater erstmal mit schwerem Gerät geschlossen werden muss :roll:

Naja, könnte höchstens sein, dass es keinen separaten Walzenfahrer gibt und man sich das Ganze erst am Montag bei Tageslicht anschauen wollte.
Dass die Bügel nicht repariert wurden, wundert mich aber schon, denn das wirkt sich doch unmittelbar auf die Förderleistung und somit auch auf den Gewinn aus. Da ist ein geschlossener Lift unter der Woche noch eher nachvollziehbar, zumal man dem Harz dann sicher auch nicht die Türen einrennt.
Bezüglich Investitonen hätte man im Harz und auch in Neuastenberg wohl besser in kuppelbare Anlagen investieren sollen. Fixe Bahnen sind auf der Länge schon heute nicht mehr zeitgemäß...

Benutzeravatar
Kastanienallee
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 184
Registriert: 19.11.2009 - 21:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Kastanienallee » 19.01.2017 - 09:28

Sehr ärgerlich das Ganze. Auch wenn es sich schon gebessert hat, ist dieser Zustand bei solch Verhältnissen sehr sehr peinlich.
Am Freitag waren am Wurmberg (Parkplatz Hexenritt) um kurz vor 10 Uhr (Betrieb lt. Hompage ab 09 Uhr) nicht mal die Parkplätze geräumt.
Ein unbekannter Schleppliftmitfahrer sagte mir, dass das städtische Aufgaben sind.
Ehrlich gesagt: mir Wurscht. Millionen in Beschneiung und Aufstiegsanlagen investieren, aber den Parkplatz net freibekommen macht den gesamten Ort einfach ziemlich lächerlich. Es gibt Leute, die dafür freie Tage opfern. Um nach 10 öffnet dann endlich der Parkplatz, wiederum 20 Minuten später das Kassenhäuschen am einzig betriebenen Schlepper. Der etwas mäßig gelaunte Verkäufer trägt nicht gerade zur Besserung der Stimmung bei.
Ich habe ja unter der Woche schitechnisch wirklich mal Bock auf den Harz (an Wochenenden gehe ich lieber wandern), aber dann müssen die Betreiber auch Bock auf uns haben. Das Rad und die Mundpropaganda (dazu zähle ich auch solche Foren) dreht sich erst, wenn man dieses spürt.
Wer stirbt schon gerne unter Palmen...


Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 19.01.2017 - 09:38

snowflat hat geschrieben:Danke für den Bericht, der zeigt, dass noch so millionenschwere Invenstitionen den harz nie nach vorne bringen werden, wenn Gebiete so deletantisch betrieben werden. Wir waren früher auch sonntags oft im Harz zum Skifahren und haben uns über dutzende fehlender Schleppliftbügel geärgert, welche abgerissen waren. Reparieren? Wieso? Der Lift fährt doch auch so .... die Leute kommen trotzdem.
Ich habe mich ehrlich gesagt beim Gedanken erwischt, ach ist doch so schön hier, wieso macht man nicht aus dem ganzen Harz einen Nationalpark 8O
snowflat hat geschrieben:Man stelle sich mal ein Skigebiet in den Alpen vor, welches einen Tag benötigt um eine Skipiste wieder herzurichten :lach:

Man stelle sich den Winterberger Poppenberg mit 8KSB vor, der nach einem Hölensamstag zum abendlichen Flutlichenfahrne wiederhergerichtet ist.
Kastanienallee hat geschrieben:Am Freitag waren am Wurmberg (Parkplatz Hexenritt) um kurz vor 10 Uhr (Betrieb lt. Hompage ab 09 Uhr) nicht mal die Parkplätze geräumt.
Gleiches kann ich auch durch die Aussagen einer Arbeitskollegin berichten die ein Verlängertes Wochenende zu Langlaufen im Harz war (Hohegeiss). Dort waren die Loipen auch erst gegen Samstagmittag gespurt.
Kastanienallee hat geschrieben: Ich habe ja unter der Woche schitechnisch wirklich mal Bock auf den Harz (an Wochenenden gehe ich lieber wandern), aber dann müssen die Betreiber auch Bock auf uns haben. Das Rad und die Mundpropaganda (dazu zähle ich auch solche Foren) dreht sich erst, wenn man dieses spürt.
Ich war ehrlich gesagt überrascht, wie viele der Harzer Lifte bzw. gleich Skigebiete, unter der Woche erst garnicht in Betrieb gegen (Torfhaus, Sonnenberg...). Denn ich muss sagen, ich hab mir vorher eigentlich gar nicht vorstellen können das Lifte, Parallel außen vor, bei der Schneelage, nicht in Betrieb sein könnten.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Kastanienallee
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 184
Registriert: 19.11.2009 - 21:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Kastanienallee » 19.01.2017 - 10:29

noisi hat geschrieben: Ich war ehrlich gesagt überrascht, wie viele der Harzer Lifte bzw. gleich Skigebiete, unter der Woche erst garnicht in Betrieb gegen (Torfhaus, Sonnenberg...). Denn ich muss sagen, ich hab mir vorher eigentlich gar nicht vorstellen können das Lifte, Parallel außen vor, bei der Schneelage, nicht in Betrieb sein könnten.
Den Sessel hatten sie gar nicht erst angefahren, nur kurz gegen halb Elf. Das ging so fünf Minuten. Man rechtfertigte dies mit Sturm. Ich habe allerdings bei stürmischeren Wetter schon in diesem gesessen. Nun kann meine Wahrnemung ja auch falsch sein. Beim Blick auf den Parkplatz und der Anzahl der Menschen schlich sich dann aber noch ein ganz anderer Verdacht ein. Nämlich der, diese paar Hansels mit dem Schlepplift abzuspeisen.
Dazu kam noch, dass die Aussage von einem freiwilligen Helfer (Rentner), der aus dem Lifthäuschen kam, getroffen wurde. Wenn dort Angestellte Mangelware sind, möchte ich gerne mal wissen, wieviel wenige Leute sich da die Taschen vollstecken wollen. Denn dieser Verdacht nährt sich, wenn man das alles mal genau betrachtet.

Denn oft sind Fragen über nichtlaufende Anlagen bei optimalen Verhältnissen nur mit diesem Aspekt zu beantworten. Wie auch bei politischen und wirtschaftlichen Dingen allgemein.
Wer stirbt schon gerne unter Palmen...

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 19.01.2017 - 10:51

Kastanienallee hat geschrieben:Wenn dort Angestellte Mangelware sind, möchte ich gerne mal wissen, wieviel wenige Leute sich da die Taschen vollstecken wollen. Denn dieser Verdacht nährt sich, wenn man das alles mal genau betrachtet.
Denn oft sind Fragen über nichtlaufende Anlagen bei optimalen Verhältnissen nur mit diesem Aspekt zu beantworten. Wie auch bei politischen und wirtschaftlichen Dingen allgemein.
Ganz klar, es geht bei Betrieb einzig um den finanziellen Aspekt. Grundsätzlich finde ich das in Ordnung wenn das im Vorfeld ausreichend kommuniziert wird. Das aber von der Anzahl der Gäste abhängig zu machen, den zahlenden Kunden also noch dafür zu bestrafen das er da ist, ist ein No-Go. Möglichst viel kassieren und möglichst wenig dafür tun, das ist die Devise. Das kann in der heuzigen Zeit ganz schnell nach hinten losgehen.
Das gleiche Gefühl hatte ich auch in Hahnenklee und mein Verstand sagt mir, dass ich da nicht so falsch liegen kann.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 389
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Schneeloewe » 19.01.2017 - 11:14

noisi hat geschrieben:Grundsätzlich finde ich das in Ordnung wenn das im Vorfeld ausreichend kommuniziert wird.
Das ist meiner Meinung nach das größte Problem, die mangelnde Kommunikation.
Wenn, wie bspw. in vielen italienischen Skigebieten üblich, in der Woche nur die Hälfte der Lifte fährt und dies klar erkenntlich im Internet steht ist dies in Ordnung.
Und wenn dann der Skipasspreis auch noch dementsprechend niedriger ist wird kaum einer meckern.
Aber die Gäste erst anfahren zu lassen und dann auch noch den vollen Preis für die halbe Leistung zu verlangen ist in unserer heutigen Zeit unverschämt.
Wobei es bei italienischen und anderen Skigebieten auch genügend Kommunikationsexperten gibt, die ich gerne auf den Mond schießen würde da sie mir einen an sich schönen Skitag mit so was versaut haben.
Zuletzt geändert von Schneeloewe am 19.01.2017 - 11:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kastanienallee
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 184
Registriert: 19.11.2009 - 21:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Kastanienallee » 19.01.2017 - 11:14

Schade ist nur, dass dann auch das Zahnradprinzip greift. Die Leute kommen nicht wieder, propagieren auch nicht oder raten eher davon ab. Das schadet den Restaurants, Imbissen, Geschäften aller Sparten in der Wintersaison.
Wer stirbt schon gerne unter Palmen...

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 19.01.2017 - 11:22

Kastanienallee hat geschrieben:Schade ist nur, dass dann auch das Zahnradprinzip greift. Die Leute kommen nicht wieder, propagieren auch nicht oder raten eher davon ab. Das schadet den Restaurants, Imbissen, Geschäften aller Sparten in der Wintersaison.
Meiner Meinung nach ist das auch gut so.
Wenn nicht alle Räder ineinandergreifen läuft eben nichts. Wenn ich als Gast das Gefühl habe (und nur das Gefühl ist schon ausreichend) nur die Melkkuh zu sein dann läuft bereits etwas falsch und natürlich komme ich dann nicht wieder und kommuniziere das weiter.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.


Benutzeravatar
Kastanienallee
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 184
Registriert: 19.11.2009 - 21:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Kastanienallee » 19.01.2017 - 12:11

Ja da hast du sicherlich Recht. Alpinschiambitioniert in den Harz zu Reisen muß man wohl leider immer wieder mal einen Plan B oder gar C in der Tasche haben.
Für mich auch sicher noch weniger schmerzhaft, als für jemanden, der von weiter her kommt.
Wenngleich so ein freier versauter Tag auch dolle weh tut.
Wer stirbt schon gerne unter Palmen...

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 19.01.2017 - 12:23

Kastanienallee hat geschrieben:Ja da hast du sicherlich Recht. Alpinschiambitioniert in den Harz zu Reisen muß man wohl leider immer wieder mal einen Plan B oder gar C in der Tasche haben.
Für mich auch sicher noch weniger schmerzhaft, als für jemanden, der von weiter her kommt.
Wenngleich so ein freier versauter Tag auch dolle weh tut.
Im Nachhinein tut alles nur noch halb so weh. Tolles Wetter, Tolle Landschaft - das reisst bei mir viel raus, versaut war der Tag also nicht. Ich hatte wohl einfach die falsche Erwartungshaltung.
Alpinskitechnisch habe ich den Harz aber abgeschrieben.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 349
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Meckelbörger » 19.01.2017 - 12:29

Erstmal vielen Dank für den Bericht, zum Bocksberg hatte ich es auch noch nicht geschafft. Da hat der Harz seit drei Jahren endlich mal wieder eine gute Schneelage und dann läuft nur die Hälfte oder überhaupt kein Lift.
Als ich 2013 Ende März, in der absoluten Nebensaison, am Großen Sonnenberg war, lief wenigstens ein Lift an dem man es zwei Stunden aushalten konnte. Schade, dass man es im Harz scheinbar nicht nötig hat.

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3942
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von noisi » 19.01.2017 - 13:03

Fortsetzung
Schon während meines Aufenthaltes am Bocksberg, hatte ich feststellen müssen, dass an meinem nächsten geplanten Ziel gar kein Lift lief. Es lebe das Smartphone. Der Sonnenberg ist Wochentags einfach geschlossen. Ja, irgendwo selbst schuld - zu meiner Verteidigung, ich habe einfach meiner Erfahrung vertraut und bin davon ausgegangen, das größere Skigebiete einfach auch unter der Woche Betrieb haben… Falsch gedacht.
Also ging es über Berg und Tal direkt nach St.Andreasberg.

Bild
#11 Winterlandschaft auf der Autofahrt. Vielleicht sollte man überlegen, den Harz, unter der Woche komplett zum Nationalpark zu erklären.

Bild
#12 Brockenblick

Bild
#13 St.Andreasberg

In St. Andreasberg erschließen zwei Doppelsesselbahnen und zwei Schlepplifte den breiten Nordhang des Mathias-Schmidt-Berges (~550-650m) und ein für Harzer Verhältnisse, relativ „großes“ Skigebiet. Im Prinzip ist der Aufbau des Gebietes sehr simpel. Vier Parallele Lifte mit 100-200m breiten Lücken dazwischen in welchen die Pisten liegen. Dazu im Westen steiler bei etwa 100m Höhendifferenz, im Osten flacher bei nur noch 50m Höhendifferenz. Außen herum kommt die längste Abfahrt auf etwa 1000m, in der Direttissima sind es lediglich steile 400m. Geöffnet waren die östliche Sesselbahn und der kürze Schlepplift.

Bild
#14 Hauptabfahrt an der DSB, schattige Angelegenheit, aber oben lacht ja die Sonne. Es ist jetzt kurz vor 12.

Bild
#15 In der DSB

Bild
#16 Sorry für das miese Handybild aber hier ist es am besten zu sehen. So sieht kein Hang aus der vor knapp 3 Stunden noch frisch gewalzt war, schon garnicht bei 50 Hanseln im Skigebiet :roll:

Bild
#17 Brockenblick :D, Lift aber außer Betrieb. So muss man ein wenig stochern um zur Außenrumabfahrt zu kommen - man kommt aber hin und wieder nach oben :wink:

Bild
#18 Außenrumabfahrt mit hinterem, kurzen Schlepper und schönem Blick auf St.Andreasberg.

Bild
#19 Schlepper im Gegenlicht - hatten wir noch nicht :lach:.

Bild
#20 Brockenblickschlepper mit Piste.

Bild
#21 Wieder in der DSB

Bild
#22 DSB Abfahrt mit Pulverschneebuckeln – ansonsten wäre das nix für mich.

Mein Fazit zu St.Andreasberg: Im Gegensatz zu Hahnenklee waren hier alle Hänge fahrbar. Ansonsten bleibt für mich zu sagen, ein für Harzer Verhältnisse ziemlich abwechslungsreiches Skigebiet – allgemein Betrachtet aber ziemlich langweilig. Hundert Höhenmeter, steile oder etwas weniger steile Hänge, das ist nicht viel.
Hinzu kommt, auch hier, mangelnder Service. Ich gehe schwer davon aus das die Pisten nicht gewalzt wurden. Bei den Preisen die hier verlangt werden, ein Unding.
Mal zum Vergleich:
St.Andreasberg, 4 Stunden, 22€ zzgl. Parkgebühren
Hahnenklee, 4 Stunden, 19,90€
Im Sauerland,:
Winterberg, Vormittag (09:00-13:00 = 4 Std.) 23€
Willingen, Vormittag (8:30-13:00 = 4,5 Std.), 19€
Neuastenberg, Vormittag (09:00-13:00 = 4 Std.) 18€
Altastenberg, Vormittag (09:00-13:00 = 4 Std.) 17€
Das ganze bei modernerer Infrastruktur, Beschneiung, einem größeren Skigebiet, Präparierung, kostenlosen Parkplätzen etc. (ich weiß garnicht wo ich aufhören soll). Nur Landschaftlich hat man im Harz klar die Nase vorn. Ansonsten bleibt nur zu sagen, schön was neues kennengelernt zu haben aber sollte ich nochmal zum Skilaufen in den Harz fahren, dann nur zum Wurmberg (das ist kein Versprechen). Wobei wenn ich da sehe was da in Schierke geplant ist… das kann man sich eigentlich sparen.

Abschließend war ich noch kurz in Braunlage

Bild
#23 Eine Abfahrt am flachen Rathauswiesenschlepper musste noch sein. Schöner Dorflift und sogar mit Skibetrieb.

Bild
#24 Parallelanlage

Bild
#25 Letztes Ärgernis des Tages (abgesehen vom Blitzer Marathon auf dem Rückweg), der geschlossene Hasselkopflift. Ich habe dich auf Harz-Ski.de als in Betrieb befindlich gesehen (ebenso wie übrigens die Bocklifte in Hahnenklee am frühen Morgen).

ENDE



Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 389
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Schneeloewe » 19.01.2017 - 15:50

Vielen Dank für einen wie immer gelungenen Bericht, wenn auch über einen enttäuschenden Skitag.
Eigentlich hatte ich vor, in den kommenden Tagen mal frei zu nehmen und den Harz zu erkunden.
Das erspare ich mir jetzt erst mal und werde dann eher mal wieder im Sommer im Harz vorbei schauen.
Schade.

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2859
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Harz|16.01.17|Hahnenklee & St.Andreasberg| Ski Alpin :(

Beitrag von Rüganer » 19.01.2017 - 19:19

Schneeloewe hat geschrieben:Vielen Dank für einen wie immer gelungenen Bericht, wenn auch über einen enttäuschenden Skitag.
Eigentlich hatte ich vor, in den kommenden Tagen mal frei zu nehmen und den Harz zu erkunden.
Das erspare ich mir jetzt erst mal und werde dann eher mal wieder im Sommer im Harz vorbei schauen.
Schade.
Naja, das würde ich mir noch mal überlegen.
Die Stimmung im Harz ist schon was Uriges.
Im Februar wird sicherlich alles auch in der Woche laufen.
Dieses Fahren durch die Bäume hat schon was , bin sogar alle Ziehwege gefahren.
Und der Wurmberg ist sehr nett, Preise auch in Ordnung. Die Nordseite hat schon was Alpines....


Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste